Feldbahnmodule mit Schiff

Anlagen (aussen & innen), Dioramen, Gebäude, Figuren, Schienen, Autos, sonstiges Zubehör

Moderator: Marcel

Antworten
dampfspieler
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 200
Registriert: Di 30. Jan 2007, 11:03
Wohnort: Neubrandenburg
Kontaktdaten:

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von dampfspieler »

Moin Frithjof,

mal wieder wirklich "was Feines". :wink: :wink:

Als ich das Ergebnis gesehen habe, fiel mir ein Bekannter wieder ein, Mirko Pommerenke von der Modellklempnerei.

Vielleicht findest Du da ja etwas oder zumindest die eine oder andere Idee.

Viele Grüße
Dietrich
Zuletzt geändert von dampfspieler am Di 16. Mär 2021, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
mf-pur
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 205
Registriert: Di 10. Dez 2013, 17:44

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von mf-pur »

Hallo Frithjof,

einfach Klasse Deine Wellblechfertigung.
Was ich immer ganz toll finde, sind Deine reich bebilderten Bauanleitungen,
die ja zusätzlich zum eigentlichen Basteln auch noch ganz schön Arbeit machen.

Übrigens...
Für alle Fans von feinen Blecharbeiten....
Messing und Kupferblech gibt es von der Rolle ab 0,01 mm.

Viele Grüße
Michael
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5912
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von fspg2 »

Moin zusammen,

@ Dietrich

Merci!


@ Michael
...,die ja zusätzlich zum eigentlichen Basteln auch noch ganz schön Arbeit machen
Es stimmt, da geht schon einiges an Zeit drauf.
Andererseits habe ich durch meine Dokumentation immer wieder ein Nachschlagewerk, wo ich nach vielen Jahren noch sehen kann, wie ich damals etwas gemacht habe.
Zum Teil kann ich mich an viele kleine Dinge nicht wirklich erinnern und bin immer wieder erstaunt, was da alles passiert ist :wink:

Die Wellblechplatten habe ich inzwischen alle für die Befestigung auf den Dachlatten entsprechd gelocht.
Dazu habe ich auf der Fräse wieder ein paar Nuten gefräst und Rundstäbe eingeklebt. So hatte ich eine genaue Positionierung und einen Gegendruck beim Bohren.


Dreh-Schiebebuehne_95 (fspg2)
Bild


Dreh-Schiebebuehne_93 (fspg2)
Bild


Dreh-Schiebebuehne_94 (fspg2)
Bild



Nebenbei habe ich ein paar kleine Versuche angestellt, um den Wellblechplatten ein wenig Farbe zu geben.


Dreh-Schiebebuehne_96 (fspg2)
Bild

Die drei obigen Platte dienen zum Üben und werden noch weiter malträtiert.

Mal sehen, wie ich die Dinge durchgerostet bekommen...
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5912
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von fspg2 »

Hallo,

am 06.01.17 suchte ich vergeblich nach Plakafarbe Nr. 25 (Ziegelrot).

Laut Auskunft von Pelikan wurde diese Farbe aus dem Sortiment genommen und soll auch nicht wieder aufgelegt werden.

Im Laufe der letzten Jahre versuchte ich es trotzdem hin und wieder mal über die bekannte Suchmaschine.... immer ohne Erfolg... bis gestern.
Ein Händler hatte, als Sonderposten deklariert, noch zwei kleine Gläser mit der gewünschten Farbe.

Also gestern bestellt und eben per DHL erhalten - das war fast wie Weihnachten, kann ich so doch ein paar Mauerteile mit dem gleichen Farbton versehen, wie die restlichen Teile.

Plaka_Ziegelrot_25_ (fspg2)
Bild

Unter anderem werden auch die Mauern vom kleinen Lokunterstand und der Schiebebühnenumrandung nach einer grauen Grundierung eine Behandlung mit der Farbrolle erhalten - ähnlich, wie im Beitrag vom 14.07.2008 gezeigt.


Die Schiebebühnenumrandung wurde nach einem Hinweis von Jürgen noch einmal neu gefräst und soll jetzt Farbe sehen.


Dreh-Schiebebuehne_98 (fspg2)
Bild


Dreh-Schiebebuehne_99 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5912
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von fspg2 »

Hallo in die Runde,

es ging ein wenig weiter - wenn auch etwas langsamer, als mir lieb ist! Mein zweites am Grauen Star operiertes Auge muss sich noch ein wenig an mich gewöhnen. Aber es wird von Tag zu Tag minimal besser.



Dreh-Schiebebuehne_100 (fspg2)
Bild

Alle Löcher der Sparren und der Dachlatten wurden mit einem 0,5mm Bohrer auf der Fräse gebohrt.

0,5mm Drähte verhinderten, dass sie sich beim ersten Beizen nicht durch die Feuchtigkeit zuzogen.

Dreh-Schiebebuehne_101 (fspg2)
Bild


Ein Lehre aus Polystyrol diente zur Montage der einzelnen Elemente.
Hier wurden auch noch zusätzliche Löcher für die Verbindung der Sparrenlöcher durch die Dachlatten gebohrt.

Dreh-Schiebebuehne_102 (fspg2)
Bild

Anfangs bohrte ich durch die vorhandenen Sparrenlöcher mit einem 0,5mm Bohrer mit 1/8-Zoll-Schaft in die darunterliegenden Dachlatten.
Nachdem der erste, mit der Hand vorsichtig gedrehte Bohrer abbrach, hatte ich einen dünneren "Hilfssparren" als Bohrhilfe genommen..... auch dieser brach leider sehr schnell ab :evil:

Glücklicherweise fand ich in einer kleiner vergessenen Tüte noch einige 0,5mm HSS-Bohrer mit 0,5mm Schaft.
Eingespannt in einem Stiftchenklöbchen gelangen alle restlichen Bohrungen jetzt ohne weitere Probleme.


Dreh-Schiebebuehne_103 (fspg2)
Bild


Anschließend wurde alles mit kurzen 0,5mm Messingdrähten verstiftet...


Dreh-Schiebebuehne_104 (fspg2)
Bild


...und mit leichen Hammerschägen ins Holz gebracht. Dabei bekam der Draht einen kleinen dicken Kopf.

Dreh-Schiebebuehne_105 (fspg2)
Bild


Dreh-Schiebebuehne_106 (fspg2)
Bild


Damit sich der Sekundenkleber nur mit dem Holz und nicht mit der Polystyrol-Lehre verbindet, hatten die Knotenbereiche eine kreisrunde Ausfräsung in der Lehre erhalten.


Dreh-Schiebebuehne_107 (fspg2)
Bild


Dreh-Schiebebuehne_108 (fspg2)
Bild


Zur Probe wurde das Sparrengerüst schon einmal lose aufgelegt.


Dreh-Schiebebuehne_109 (fspg2)
Bild

Es werden noch weitere Alterungen mit Beize, Pigmenten und diversen Prismacolor Premier-Farbstiften erfolgen.
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 4625
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 19:59
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von Hydrostat »

Ich glaube, das wird hübsch! Und wie immer finde ich spannend, wie Du die Möglichkeiten Deiner Fräse in allen erdenklichen Bereichen ausschöpfst.
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5912
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von fspg2 »

Moin Volker,

damit es "hübsch" wird, wurde ein wenig gesaut:

Dreh-Schiebebuehne_110 (fspg2)
Bild

Nachdem mit einem dünnen Draht Sekundenkleber beidseitig an die Kanten der Dachlatten gegeben wurde, habe ich die Stelle kurz und kräftig gedrückt und mit Fliesenmörtel abgestäubt.

Die so entstandenen Verdickungen werden später noch weiter abgedunkelt und geben dort angehäuften Dreck wieder.
Er wird allerdings nur an der vorderen und hinteren Längskante unter den daraufliegenden Wellblechen zu sehen sein.

Um solche Lehren zu bauen, braucht es nicht unbedingt eine Fräse. Man kann sich solche Hilfen auch mit entsprechend ausgesägten "Brettchen" zusammenkleben.
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5912
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von fspg2 »

Moin,

inzwischen gab es nur ein paar kleine Schritte, so wurden die Schienen am Bühnenrand mit einem L-Profil verlötet. Kleine Lehren sorgten für die rechtwinkelige Ausrichtung.


Dreh-Schiebebuehne_111 (fspg2)
Bild


Ebenso wurde der Boden ein wenig behandelt.
Als Grundlage trug ich wieder Molto-Holz-Reparaturspachtel auf. Er wurde durch Zugabe von etwas Wasser geschmeidig gemacht und mit den Fingern wellig auf den Holzuntergrund gedrückt.
Vorteil gegenüber Gips ist die leichte Flexibilität nach dem Trocknen. So habe ich auf den 2007 gebauten Modulen bis heute keinerlei Risse oder Abplatzer an den Kanten und Rändern.


Dreh-Schiebebuehne_112 (fspg2)
Bild

Hier erfolgte schon einmal ein kurze Stellprobe mit den locker aufgelegten Gleisen.

Dreh-Schiebebuehne_113 (fspg2)
Bild


Der Schuppenboden wurde nacheinander mit mehreren Schichten Erden, Sanden und Steinmehlen versehen.

Dreh-Schiebebuehne_114 (fspg2)
Bild


Jede Schicht wurde - mit einem leider nicht mehr erhältlichen - Landschafts- und Baukleber besprüht.


Alter_Lagerschuppen_200 (fspg2)
Bild


Der Vorteil dieses Klebers gegenüber Holzleim besteht darin, dass alle damit verklebten Teile sich nachträglich noch beizen lassen und die Helligkeit der Farbe nachdem Trocken erhalten bleibt :D
Die Mauern und Gleise werden noch etliche Alterungsspuren erhalten...


Dreh-Schiebebuehne_115 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5912
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von fspg2 »

Hallo zusammen,

es ist ein wenig vorangegangen, so wurden die bislang locker verlegten Gleise im Schuppen mit Old-Pullman-Nägeln befestigt..

Dreh-Schiebebuehne_116 (fspg2)
Bild

Dazu mussten die Löcher mit einem 0,8mm Bohrer vorgebohrt werden, ansonsten verbogen sich die kleinen Drahtstift sofort. Ich hatte früher die gleichen Nägel in einer deutlich härteren Qualität :!:


Dreh-Schiebebuehne_117 (fspg2)
Bild


Auf der Mauerkante liegen die angelöteten Winkel. Sie müssen noch mit kleinen Sechskantschrauben bestückt werden.

Dreh-Schiebebuehne_118 (fspg2)
Bild


Dreh-Schiebebuehne_119 (fspg2)
Bild


Alle Gleise und deren Nägel werden später noch deutlich gealtert.


Dreh-Schiebebuehne_120 (fspg2)
Bild


Die Holzbalken wurden mit verschiedenen Beizen vorbehandelt und sind bislang mehrere Alterungsstufen mit Pastellstiften und diversen Steinmehlen durchlaufen...
es wird aber noch weiteres Pulver verstreut. Die Zwischenschritte habe immer mal wieder mit dem Landschafts- und Baukleber besprüht.

Ebenso sind noch einige Diagonalstreben zu montieren und weitere Holzdübel-Imitate einzukleben.


Dreh-Schiebebuehne_121 (fspg2)
Bild


Dreh-Schiebebuehne_122 (fspg2)
Bild


Hier wurden schon einmal - probeweise - die Wellblech-Platten locker aufgelegt, um einen kleinen Vorabeindruck zu erhalten.

Dreh-Schiebebuehne_124 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
Trambahner
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 805
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 11:44
Wohnort: Schaffhausen/CH

Re: Feldbahnmodule mit Schiff

Beitrag von Trambahner »

Hallo Frithjof

Ein sehr schöner Baufortschritt.

Die Alterung von Holz, Schwellen und Mauerwerk gefällt mir ausserordentlich gut.
Das wirkt alles sehr harmonisch und wie aus einem Guss.

Schön wenn die technischen Zeichnungen, CAD-Daten und Fräsungen Leben eingehucht bekommen.
Gruss
Michael

The man who never made a compromise never build a model railroad
Antworten