Wildpflanzen im Eigenbau

Anlagen (aussen & innen), Dioramen, Gebäude, Figuren, Schienen, Autos, sonstiges Zubehör

Moderator: Marcel

Antworten
Benutzeravatar
Botanikus
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:42
Wohnort: Mainz

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von Botanikus »

Hallo Buntbahner,
habe für beide Wildpflanzen ein Schnittmuster erstellt.


Schnittvorlage_Breitwegerich (Botanikus)
Bild


Schnittvorlage_Wegwarte (Botanikus)
Bild

Viel Spass beim Ausschneiden. :lol:
mfg
Herbert
Benutzeravatar
Botanikus
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:42
Wohnort: Mainz

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von Botanikus »

Hallo Buntbahner,
heute möchte ich euch die nächste Wildpflanze vorstellen und
zwar den kleinen Bruder vom Breitwegerich.
Der Spitzwegerich Plantago lanceolata ist wesentlich schlanker und hat längere Blütenstände.
Sie variieren zwischen 30 und 40 cm wobei die eigentliche Blüte nur 4 cm groß ist.
Spitzwegerich 29.08.2012 (Botanikus)
Bild

Blätter ca.13cm bis 18 cm lang und ca. 2,5 cm -5 cm breit.

Spitzwegerich 29.08.2012 (Botanikus)
Bild

Der Nachbau ist etwas schwieriger als beim Breitwegerich da hier die Falttechnik mit dem einzelnen Blatt wegfällt.
Im Maßstab 22,5 sind die Stängel einfach zu klein.

Schnittvorlage Spitzwegerich (Botanikus)
Bild

Erster Schritt ist das Ausdrucken des Schnittbogens und dann die Blattreihen in Steifen schneiden und anschließend mit einer Nagelschere die einzelnen Blättchen ausschneiden.

Spitzwegerich 24.11.2012 (Botanikus)
Bild

Für die Blütenstände 3-4 Drähtchen am Ende zusammenlöten und am oberen Teil mit einem Hauch von Ponal die Blüte nachbilden

Spitzwegerich 24.11.2012 (Botanikus)
Bild
Rohling mit Blütenständen

So jetzt kommt der fummelige Teil.:cry:

Spitzwegerich 29.08.2012 (Botanikus)
Bild
Rohling

Auf einem Stück Styrodur wird ein Streifen Plastikfolie mit einem Loch in der Mitte befestigt.
Die Basis der Pflanze bildet ein Tropfen Ponal der auf der Öffnung aufgebracht wird.
Solange der Leim noch feucht ist, kommt als erstes der Blütenstand in die Mitte.
Mit einer Pinzette werden die Blättchen platziert und solang wieder aufgerichtet bis der Ponal eine Haut gebildet hat.

Spitzwegerich 29.08.2012 (Botanikus)
Bild

Der Rest ist dagegen harmlos.

Spitzwegerich 24.11.2012 (Botanikus)
Bild
In Gesellschaft mit seinem großen Bruder

Letzter Schritt, Kleber aushärten lassen und anmalen.
Ach hier wird weiter an Verbesserungen geforscht.
Ein wichtiger Begleiter bei meinen Bastelarbeiten.

Sortierbox (Botanikus)
Bild

Als kleine Ergänzung zur Wegwarte hier noch zwei größere Exemplare.

Wegwarte 29.11.2012 (Botanikus)
Bild

Wegwarte 29.11.2012 (Botanikus)
Bild

So Schluß für heute.
mfg
Herbert
Benutzeravatar
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 4626
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 19:59
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von Hydrostat »

Hallo Herbert,

das sieht schon ziemlich gut aus! Nur die Blattfarbe finde ich immer noch zu künstlich. Ich habe es bei meinem Löwenzahn so gemacht, dass ich ein Foto des Blattes in die Schnittvorlage mit Beschnittzugabe kopiert und farbig ausgedruckt habe. Damit hast Du schon mal einen ganz guten Grundton. Wenn Du das nachher noch mit Wasserfarbe (vorwiegend gelb) lasierst, kommen ziemlich realistische Töne heraus. Wenn Du magst und mir die Vorlage schickst montiere ich Dir das gerne da hinein.

Schönen Gruß
Volker
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Benutzeravatar
Botanikus
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:42
Wohnort: Mainz

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von Botanikus »

Hi Volker,
ja das mit der Farbe ist so eine Baustelle.
Die Grundfarbe ist von Game-Color Nr. 30 und wird beim verarbeiten
noch mit Wasser verdünnt um ein Zukleistern der Blätter zu vermeiden.
Um das satte Grün abzumildern mische ich Gelb unter.
So wie es aussieht nicht immer mit Erfolg.
Werde jedenfalls am Ball bleibe um die Sache in den Griff zu bekommen.
mfg
Herbert
Benutzeravatar
Botanikus
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:42
Wohnort: Mainz

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von Botanikus »

Hallo Buntbahner,
auch im neuen Jahr geht es munter weiter mit der
Wildpflanzen Herstellung.
In meiner Sammlung und hat sich diesmal ein Wurm breitgemacht. :snake:
Sein Botanischer Name lautet: Dryoteris-filix.mas
bekannt auch als Gemeiner Wurmfarn.

Wurmfarn 06.09.2012 (Botanikus)
Bild
Morgenbachtal/Rhein
Die Wedel haben eine Länge von 30 bis 140 cm und die Pflanze erreicht
eine Höhe bis zu 1 m
Sein Verbreitungsgebiet sind die Wälder und viele heimische Gärten.

Wurmfarn 06.09.2012 (Botanikus)
Bild
Standort Morgenbachtal/Rhein
Die Basis für die Pflanzen bildet eine Moospflanze die in Wäldern auf
sandigen Böden vorkommt.

Thujamoos 01.01.2013 (Botanikus)
Bild

Das Thujamoos (Thuidium tamariscinum) wird zum weiteren
verarbeiten auf Papier ausgebreitet und gepresst.

Thujaspross 01.01.2013 (Botanikus)
Bild
Geeignet zur Herstellung von Farnpflanzen.

Nach dem Trocken werden mit einem scharfen Messer einzelne
Sprosse abgetrennt.
Mit einem Tropfen Ponal auf einer Plastikfolie beginnt der Aufbau wobei
mit großen Wedeln außen begonnen wird.
Farnpflanze 30.12.2012 (Botanikus)
Bild
Farblich unbehandelt

Farnpflanze 30.12.2012 (Botanikus)
Bild
Bis der Kleber einigermaßen an Festigkeit bekommen hat muss man
die Wedel wieder aufrichten oder mit Hilfsmittel fixieren.
Ist die Farnpflanze fertig kommt sie noch in die Lackiererei.

Wurmfarn 13.01.2013 (Botanikus)
Bild
Nach dem Aribrush

Wurmfarn 13.01.2013 (Botanikus)
Bild
Wurmfarn
mfg
Herbert
Benutzeravatar
Botanikus
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:42
Wohnort: Mainz

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von Botanikus »

Hallo Buntbahner,
heute habe ich mir mal eine Pflanze heraus gepickt die jeder von uns kennt.
Wir Vernaschen gerne ihre Früchte aber um an sie heranzukommen müssen
wir uns manchmal ganzschön anstrengen.
Gemeint ist die Brombeere (Rubus fruticosus)

Brombeere 07.01.2013 (Botanikus)
Bild
Brombeere

Brombeere 07.01.2013 (Botanikus)
Bild
Brombeertrieb
Der Nachbau im Allgemeinen ist nicht schwer, wenn man das
Ausschneiden der Blättchen nicht so verbissen sieht.
Ich habe im Schnittbogen zwei verschiedene Blätter benutzt und sie einmal
in 8 mm und 5 mm herunter gerechnet.

Brombeere 08.02.2013 (Botanikus)
Bild
Schnittvorlage
Als Erstes wird die Schnittvorlage in einzelne Brombeerstreifen geschnitten wobei man oben, oder unten ca. 2 cm vom Blatt stehen lassen sollte.
(Zum Festhalten beim Ausschneiden wichtig)
Nach dem Ausschneiden wird das Blättchen in der Mitte gefaltet und ausgeschnitten.
Das zweite Blattpaar ist je nach Falten leider nicht identisch. Macht aber nix, fällt später sowieso nicht mehr auf.

19.01.2013 (Botanikus)
Bild
Brombeerblätter

21.01.2013 a (Botanikus)
Bild
Brombeertrieb
Damit die Blättchen auch halt finden, brauchen wir noch einen Brombeertrieb.
Der besteht aus veredelten grünem Stickgarn (100% Baumwolle)
Die Veredlung besteht aus:
1 Einstreichen mit Tapetenkleister macht den Trieb standfest.
2 Je nach Alter mit brauner Farbe einfärben.
3 Mit schwarzen Punkten die Stacheln nachbilden.
Vor dem Zusammenbau noch mit Farbe kolorieren.

Brombeerbusch 08.02.2013 (Botanikus)
Bild
Brombeere mit Früchten

Brombeerbusch 08.02.2013 b (Botanikus)
Bild

Brombeerbusch 08.02.2013 c (Botanikus)
Bild

Brombeerbusch 08.02.2013 d (Botanikus)
Bild

Je nach belieben kann man sich jetzt seine Brombeerhecke Zusammenbasteln.
Die Brombeerfrüchte bestehen aus eingefärbtem Sägemehl mit roten Punkten..
Viel Spaß beim Nachbauen.
mfg
Herbert
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 16807
Registriert: So 23. Okt 2005, 15:15
Wohnort: NRW

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von Kellerbahner »

Hallo Herbert,

als Botanikus hast Du ja schon einige sehr schöne Pflanzen gebaut :lupe: , aber Deine Brombeerhecke ist schon genial :shock: . ja, die kennt jeder und Brombeerhecken findet man auch an vielen Orten. Vor allem an Waldrändern und Bahndämmen entlang 8) .

Also eine gute Idee um Ränder zu begrünen.


Aber was für eine Arbeit: die Blättchen einzeln aufkleben ... :respekt: :respekt: :respekt:


Aber das Ergebnis, vor allem mit den roten Früchten - absolut sehenswert :top: .


Ich bin ja gerade an Birken dran. Aber ich glaube Deine Brombeeren haben es mir angetan :oops: .


Viel Spaß beim Weiterpflanzen wünscht Dir der

Kellerbahner
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
uwer
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 124
Registriert: So 13. Mär 2005, 21:20
Wohnort: Essen

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von uwer »

Hallo Herbert,

vielen Dank für deinen schönen Baubericht.
Das ist Modellbau in bester Buntbahn Art, aber mal ohne Eisenbahn.

Gerne mehr davon!

Gruß
Uwe
Benutzeravatar
Botanikus
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 2420
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:42
Wohnort: Mainz

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von Botanikus »

Hallo ihr beiden,
danke für die positive Resonanz.
Da macht es auch weiterhin Spaß mit Lupe und Nagelschere zu Schnipseln.
mfg
Herbert
Benutzeravatar
HSBAchim
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 556
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 18:33
Wohnort: Meine

Re: Wildpflanzen im Eigenbau

Beitrag von HSBAchim »

Hallo Herbert,

ich bewundere dein Geschick und deine Ausdauer, mit der du in Handarbeit solche feinen Pflanzen herstellst. Gelaserte Blätter kaufen kann jeder, aber mit der Nagelschere umgehen, dass ist heute offensichtlich eine Kunst. Nicht umsonst sprießen ja die Nagelstudios wie die Pilze aus dem Boden. :lol:
Viele Grüße

Achim
Antworten