%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nachbau GP-Wagons aus Holz in 1/13

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Allgemeines
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Fozzibaermopped
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 316
Wohnort: Solingen

BeitragVerfasst am: 01.03.18 23:12    Titel: Re: DIN Feldbahnnormen Antworten mit Zitat

Hier möchte ich Euch meinen Bau zeigen:
Am Anfang war die Holzleiste (naja, Leisten, waren schon etwas mehr)


Eine Sägevorrichtung hat mir beim Zurechtsägen auf gleiche Längen geholfen (Habe leider keine Kappsäge):




Anschließend die Buchenleisten (Soll schon haltbar und schwer sein) zu Rahmen zusammengeleimt:


Anschließend die Beplankung mit der Sägevorrichtung zurechtgeschnitten:


... mit der Drahtbürste etwas "gesupert" und die Stiftlöcher gebohrt (Ein paar Astlöcher sollten auch sein):






Dann die Planken auf die Rahmen geleimt und die Messingstifte mit Hilfe der Frässpindel eingepresst:










Zuletzt bearbeitet von Fozzibaermopped am 03.09.18 20:37, insgesamt 6 Male bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
8
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 10.12.2008
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 02.03.18 00:34    Titel: Re: DIN Feldbahnnormen Antworten mit Zitat

Gerhard_Karl hat folgendes geschrieben::


Bei Feldbahnrädern gibt es nur selten Speichenräder.



Bei den jüngeren schon, bei den älteren Feldbahnwagen, von denen nicht so viele überlebt haben, schon etwas mehr:

https://c1.staticflickr.com/1/561/32067947740_8582d2cbeb_b.jpg

https://img.webme.com/pic/f/feldbahn-dossenheim/2920171013_200634.jpg

http://www.schienenlasche.de/Feldbahn/Andere/FFM/FFM26.JPG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Fozzibaermopped
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 316
Wohnort: Solingen

BeitragVerfasst am: 23.03.18 00:52    Titel: Re: DIN Feldbahnnormen Antworten mit Zitat

Habe mir doch mal aus Messing solche Pufferkupplungen angefertigt. In Natura sehen die doch ganz gut aus:



























































Das schwärzen mit Ballistol Nerofor hat leider nicht funktioniert (trotz blankschleifen, entfetten und erwärmen der Flüssigkeit auf 35°C waren die Kupplungen nur etwas dunkler geworden, wie mit Honig bestrichen), deshalb habe ich sie dann mit Rostlack besprüht, das gefällt mir besser. Das Holz habe ich mit grauer Beize und brauner Lacklasur behandelt, sieht schon etwas älter aus. Als nächstes muss ich mir Gedanken um die Achslager machen...


Zuletzt bearbeitet von Fozzibaermopped am 03.09.18 20:55, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Fozzibaermopped
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 316
Wohnort: Solingen

BeitragVerfasst am: 25.03.18 22:33    Titel: Re: DIN Feldbahnnormen Antworten mit Zitat

Gab es eigentlich auch gefederte Achslager an Holzrahmen-Loren?
Würde gerne gefederte Fahrwerke bauen.

Bin schon einen Schritt weiter mit der Bremsanlage.
Hier ein bißchen Informationsmaterial:


Ziemlich fummelig mit 1mm Messing-Nieten. Nach mehreren Fehlversuchen habe ich dann Kupferdraht genommen, das ging besser:


Die Bremsanlage ist so gezeichnet, dass sie sogar funktionieren sollte, ich werde aber nur den Halter und die Kurbel bauen (Reine Optik).


Zuletzt bearbeitet von Fozzibaermopped am 03.09.18 21:17, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Thomas Engel
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.06.2003
Beiträge: 821
Wohnort: Solingen, an der Ätzmaschine

BeitragVerfasst am: 26.03.18 10:43    Titel: Re: DIN Feldbahnnormen Antworten mit Zitat

Fozzibaermopped hat folgendes geschrieben::
Gab es eigentlich auch gefederte Achslager an Holzrahmen-Loren?
Würde gerne gefederte Fahrwerke bauen.


Winke Hallo Fozzibaermopped,

ich habe mal eine Bitte: Dein Thread-Thema "DIN Feldbahnnormen" passt nicht mehr zu Deiner Berichterstattung über Deine Arbeiten. Denk Dir bitte einen anderen Titel aus, Du kannst ihn dann in Deinem ersten Beitrag selbst ändern.

Ansonsten: Weiter so. Du hast es ja nicht weit zu den umliegenden Feld- und Grubenbahnmuseen, um Dir weitere Infos auch in 1:1 anschauen zu können.

Kurzer Gruß

Brennender Teufel Thomas

_________________
Unsere Seite über Beschilderung und Ätztechnik - 1:1 und im Modell : www.AeHC.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Fozzibaermopped
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 316
Wohnort: Solingen

BeitragVerfasst am: 01.04.18 18:07    Titel: Re: Nachbau GP-Wagons aus Holz in 1/13 Antworten mit Zitat

Nach dem lackieren mit Rosteffektspray und Montage am Rahmen:







Nun ist auch die Kurbel und das Fußlager fertig. Das mit dem Nerofor hat mir ja keine Ruhe gelassen, also noch mal probiert und dieses Mal ist das ergebnis besser. Jabe die Füssigkeit nicht vorgewärmt. Die Teile sind nun nicht mehr mit dem Pinsel angestrichen, sondern komplett für ein paar Minuten in Nerofor getaucht worden:











Bin natürlich jetzt hin und hergerissen, da das geschwärzte Messing gut aussieht, sich aber nicht sehr gut mit dem Rosteffektspray verträgt. Deshalb werde ich die Kurbel und das Fußlager wohl auch "rosten" lassen.



Zuletzt bearbeitet von Fozzibaermopped am 03.09.18 21:23, insgesamt 2 Male bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Fozzibaermopped
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 316
Wohnort: Solingen

BeitragVerfasst am: 12.08.18 17:34    Titel: Re: Nachbau GP-Wagons aus Holz in 1/13 Antworten mit Zitat

Lang ist's her, aber ich war nicht untätig. Die Achslager haben mir einiges Kopfzerbrechen bereitet. Ich habe mir zwei Versionen von der Modell-Werkstatt gekauft, diese gefallen mir aber beide nicht so besonders:




Bei der Version aus Zinkguss waren noch Sinterbuchsen dabei, diese habe ich gegen kleinere PTFE-Buchsen getauscht (Hatte ich noch rumliegen und lassen sich gut einpressen):


Hier noch Bilder am Wagen:









Die Lager haben mich aber beide nicht vom hocker gehauen... weiß nicht, waren mir zu einfach.
Außerdem hatte sich nach der Montage eine kleine Macke gezeigt:
Nach Montage der gekauften Lagergehäuse hat sich gezeigt, das der Wagen auf Grund von Fertigungstoleranzen und Verzug im Holzrahmen sich nicht gleichmäßig auf alle vier Räder stellen wollte. Ein Rad hing immer in der Luft! Das waren dann schon mal 2-3mm!!!
Darum habe ich mich an die Arbeit gemacht ein eigenes Lager zu bauen. Das Lager sollten folgende Kriterien erfüllen:
- PTFE Gleitlagerbuchsen (Da rollen die Achsen schön leichtgängig)
- gefederte Aufhängung (Um eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auf alle 4
Räder zu ereichen)
- optisch etwas "mehr technisches" aussehen (Ich mag halt Mechanik)
Also CAD Angeschmissen und die Feile rattern lassen. Hier die Einzelteile:











Und hier die Achslager einzeln:








Ich musste etwas mit den Federn spielen, bis ich einen guten Kompromiss aus gutem und gleichmäßigem Stand auf der Schiene mit allen 4 Rädern und einer akzeptablen Tragkraft mit Beladung gefunden hatte. Aber es hat doch geklappt.


Zuletzt bearbeitet von Fozzibaermopped am 03.09.18 21:50, insgesamt 2 Male bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Fozzibaermopped
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 316
Wohnort: Solingen

BeitragVerfasst am: 12.08.18 17:57    Titel: Re: Nachbau GP-Wagons aus Holz in 1/13 Antworten mit Zitat

Hier noch zwei Fotos und ein kurzer Film der mit Rostlack lackierten Achslager am Wagen montiert:




https://youtu.be/-GE9lEwv3YQ


Zuletzt bearbeitet von Fozzibaermopped am 03.09.18 21:51, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 990
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 13.08.18 12:40    Titel: Re: Nachbau GP-Wagons aus Holz in 1/13 Antworten mit Zitat

Hallo Mirko,
gefederte Holzloren in der von dir gezeigten Bauart waren eher selten, Diese Achslager wurden eher in Drehgestellen für 4-achsige Personen- oder Güterwagen verwendet. Wenn gefedert, dann wurden die von dir zuerst genutzten Achslager durch Zwischenlegen von 2 Spiralfedern zum Rahmen abgefedert.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Fozzibaermopped
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 316
Wohnort: Solingen

BeitragVerfasst am: 14.08.18 16:42    Titel: Re: Nachbau GP-Wagons aus Holz in 1/13 Antworten mit Zitat

Ist richtig, aber ohne Federung stand der Wagen nur auf drei Rädern... Du meinst sicher diese O&K Achslager:


Das hatte ich auch versucht, aber die Sache hat nicht funktioniert. Die Achslager haben sich an den Schrauben verkantet und waren steif (Zu wenig Führung in der Bohrung, das Material war zu dünn und die Durchgangsbohrungen zu groß). Übrigens habe ich von diesem Foto auch die Vorlage zum Bremskurbel-Halter.
Meine Vorlage kommt auch von O&K:


Habe nun 2 Wagen mit festen Lagern (Da waren die Rahmen einigermaßen gerade) und 3 mit gefederten Lagern. Ist auch schön gemischt, sieht so etwas nach Instandhaltung aus (War halt noch im Lager).

Die Zinkgusslager habe ich am Bremswagen verbaut... mit den Bremsschuhen hätte ich sonst Probleme bekommen, wenn sich das Rad hoch und runter bewegt (Dann schleifen die Bremsschuhe wärend der Fahrt).

Ich warte leider noch auf meinen Steckschlüsselschraubendreher in SW2mm, dann kann ich die Bremse montieren.
Diese habe ich nach dieser Vorlage gebaut:



Bilder folgen...


Zuletzt bearbeitet von Fozzibaermopped am 03.09.18 22:02, insgesamt 2 Male bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido