%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Marcel_Schüler
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.03.2018
Beiträge: 187
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05.06.19 07:35    Titel: Re: Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p Antworten mit Zitat

Wenn ich mich gerecht erinnere gibt es das Buch in Englisch, Deutsch & Französisch bei Modulor sind beides Übersetze Bücher von Modulor selbt, hatte das mal vor 3 Monaten in der Hand wenn ich mich wie gesagt recht erinnere
_________________
Liebe Grüße von Marcel aus Berlin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Das NilsPferd
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.05.2019
Beiträge: 60
Wohnort: Dithmarschen

BeitragVerfasst am: 05.06.19 21:52    Titel: Re: Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p Antworten mit Zitat

Hallo, Henry,
Hallo, Marcel,


vielen, vielen Dank!

Zum einen für die wirklich hilfreichen Hinweise (das Buch steht ab sofort auf meiner Wunschliste).
Zum anderen (und noch mehr!) dafür, dass Ihr mir trotz all meiner Fehlversuche die Stange haltet!

War' heute ein langer und harter Arbeitstag, daher verabschiedet sich jetzt ins Bett

Nils

_________________
Geld ist nicht wichtig. Gelb ist wichtig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Das NilsPferd
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.05.2019
Beiträge: 60
Wohnort: Dithmarschen

BeitragVerfasst am: 10.06.19 20:57    Titel: Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p | Erster Feld-Test Antworten mit Zitat

Pfingst-Sonntag findet bei uns traditonell ein großes Familientreffen statt (seit mehr als 20 Jahren, mehr als 40 Anverwandte).

Zwei meiner kleineren Neffen sahen den Rohbau der Lok und konnten mich erweichen, einen ersten Feld-Test durchzuführen.

Die Lok hatte am Freitag vor Pfingsten den ersten Anstrich und probeweise zwei Handläufe erhalten. Als Farbe kam Revell Aqua-Color (bis auf die Wasser-Verdünnbarkeit wenig begeisternd) zum Einsatz. Die Handläufe sind aus abisolierten Schaltdraht gelötet und anschließend schwarz lackiert worden.

Die Lok musste sich unter lose verlegten Playmobil-Gleise, wenig vorsichtigen Kinderhänden sowie einigen Entgleisungen beweisen. All dies hat sie sehr gut überstanden. Die Akkus (2.600 mAh) waren selbst nach zwei Stunden Einsatz noch zu 75 % geladen. Die Steuerung war sehr feinfühlig (auch minimalste Geschwindigkeiten problemlos möglich), Licht und Hupe schalteten zuverlässig. (Wenngleich die Hupe drinnen deutlich imposanter klang Winke)

Einen angenehmen Pfingst-Ausklang wünscht

Nils





_________________
Geld ist nicht wichtig. Gelb ist wichtig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Das NilsPferd
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.05.2019
Beiträge: 60
Wohnort: Dithmarschen

BeitragVerfasst am: 22.06.19 18:20    Titel: Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p | Zierstreifen-Problem Antworten mit Zitat

Moin, Moin!

In den vergangenen zwei Wochen habe ich mich abends an "Kleinarbeiten" gemacht. Hierzu gehörten: Lackierung des "Grundbleches", Löten und Lackieren von Haltestangen, Lackieren von Zierstreifen sowie das Anbringen eines Signalhorns.

Außerdem habe ich im Garten gebuddelt und die ersten 3,60 Meter Gleise verlegt. Die Schmalspur-Bahnen in Schweden sind meist direkt und tief in recht hellen Kiesand verlegt. Ein maßstäbliches Umsetzen hieße feinsten Quarzsand oder Vergleichbares zu nutzen. Davor hatte ich jedoch in Hinblick auf die Dauer-Haltbarkeit Manschetten. Ich habe mich daher für einen hell-bunten Bausplitt entschieden und mit Knauf Kleber- und Boden-Elast verfestigt. Leider gab den Splitt hier in der Umgebung nur in der Körnung 2 - 5 mm (und damit zu groß). Um den Schienen genug Spiel bei Temperatur zu gönnen, sägte ich zusätzliche Schienenstöße ein (... als Akku-Fahrer muss ich auf eine leitende Verbindung ja nicht sonderlich achten).

Das Lackieren der Zierstreifen mit Revell Aqua Color hat sich zu einem kleinen Desaster entwickelt. Das Gelb wollte und wollte auf dem vorhandenen Grün nicht decken. Jeden Abend habe ich eine dünne Schicht mehr aufgetragen. Ergebnis: Massiv dicke Schicht, keine hinreichende Deckung. Das Zeug kommt wieder ab und ich werde etwas anderes (Email-Farbe?) versuchen.

Hier ein Photo vom aktuellen Stand in "freier Wildbahn". Es sind zwar nur marginale Unterschiede zu erkennen, aber Kleinigkeiten kosten Zeit Geduld und Zeit.

Ein erhlosames Rest-Wochenende wünscht

Nils


_________________
Geld ist nicht wichtig. Gelb ist wichtig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 11619
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 22.06.19 23:26    Titel: Re: Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p Antworten mit Zitat

Hallo Nils,

schön im Grünen das Du den modellbahnerischen Nachwuchs motivierst top .

Grün ist auch die Hoffnung das später wenigstens einige beim Modellbahn-Hobby dabei bleiben bin dafür .



Von Grün zu Gelb Winke : Du schreibst ja schon als Dein Motto:
Zitat:
Geld ist nicht wichtig. Gelb ist wichtig!

Auch deshalb folgender Tipp – denn das Deckvermögen von Gelb ist eben wirklich nicht gut Heulend .


Vielleicht hilft, wie Du schon vorhast, höhergefüllte lösemittelbasierender Farbe. Aber wenn es ein leuchtendes Gelb sein soll, dann setzt die Physik der (organischen) Pigmente da eine Grenze Schlaumeier .


Um die Physik auszutricksen, schau´ Dir doch mal das Angebot von Hr. Tröger an Cool :

https://www.troeger-2m.de/Shop-2011/Beschriftungen-Decals/Beschriftungen-Decals-1-22-5/Zierstreifen/

Aufzählung Selbstklebende Zierstreifen in Verkehrsgelb mit 0,8, 1,5 und 2 mm Breite.


Wenn ich mir Dein Bild von der Z6p im ersten Beitrag anschaue müsste das doch für die Streifen eine Alternative sein.

Und die Streifen kann nur empfehlen ja – kleben gut, decken viel besser als Lack, sind einfach aufzubringen und gerade, sollten aber abschliessend mit Klarlack geschützt werden (sonst kann man sie relativ leicht wieder abziehen Geschockt ).


Wenn Du breitere brauchst oder Sonderanfertigungen z. B. für den Kühler, sprich doch mal mit Hr. Tröger Telefonieren .


Viel Erfolg bei «Geld ist nicht wichtig. Gelb ist wichtig!» Winke Winke wünscht Dir der

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Das NilsPferd
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.05.2019
Beiträge: 60
Wohnort: Dithmarschen

BeitragVerfasst am: 23.06.19 10:47    Titel: Re: Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p Antworten mit Zitat

Guten Morgen, Kellerbahner,

vielen Dank für Deinen Hinweis auf die Folien-Lösung! Es ehrt mich, dass Du mein Projekt mit verfolgst.

An Folie hatte ich auch bereits gedacht - insbesondere in Hinblick auf den dynamischen Doppelpfeil am Kühlergrill. Da einer meiner Brüder mit dem Entwurf und der Ausführung mit Auto-Beklebungen sein Lebensunterhalt bestreitet, hätte ich sogar Zugriff auf eine sehr gute Quelle. Bislang wollte ich aus unterschiedlichen Gründen lackieren (Original ist auch [sehr dick] lackiert, Folie passt nicht in die Zeit der Lok, meine ungenaue Arbeit verträgt sich nicht mit Exaktheit der Folien-Plotter). Mal sehen, wie's weiter geht ...

Meine Entäuschung über Revell Aqua-Color bleibt. Zwar habe ich, wie man an den bisherigen Photos unschwer erkennt, keine Erfahrung und nur wenig Geschick beim Modellbau. Beim Lackieren konnte ich jedoch einige Erfahrungen in Bezug auf Holzboote sammeln (Beispiel siehe unten; die Smakke-Jolle war vorher dunkelgrün "angemalert"). Auf dem Hintergrund dieser Erfahrungen wage ich die Aussage: "Schwache Leistung, Revell."

Einen sonnigen Sonntag wünscht

Nils



[/i]

_________________
Geld ist nicht wichtig. Gelb ist wichtig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 6155
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 23.06.19 11:53    Titel: Re: Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p Antworten mit Zitat

Hallo Nils,

Das NilsPferd hat folgendes geschrieben::
Auf dem Hintergrund dieser Erfahrungen wage ich die Aussage: "Schwache Leistung, Revell."


nee andersherum.
Die Bootsfarben sind die einzigen Farben, die überhaupt
noch etwas taugen aber auch die werden immer schlechter Ausruf
Wem dafür der Dank gebührt, schreibe ich lieber nicht Winke

Da ich auch etwas Farberfahrung im Bootsbau und in der
Oldtimer - Brange habe, empfehle ich dir einen langsam
trocknenden Alkydharzlack. Kann auch ein billiger sein.
Dem kann man bis zu 15 Prozent Owatrol Öl,
anstelle von Verdünnung zugeben, wodurch er noch
langsamer trocknet, aber elastisch bleibt und schön
verläuft.
Ansonsten gibt es auch gute einkomponentige Lacke
für Traktoren wie z.B. Büchner Erbedol Kunstharzlack.
Gibt es auch in allen RAL Farben, schau mal in der elektrischen Bucht danach.

Viele Grüße
Christoph

P.S. und Sonne haben wir im Moment ausreichend Winke

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Das NilsPferd
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.05.2019
Beiträge: 60
Wohnort: Dithmarschen

BeitragVerfasst am: 23.06.19 12:15    Titel: Re: Schwedische Schmalspur-Rangierlok Z6p Antworten mit Zitat

Moin, Christoph!

Die geliebte Smakke-Jolle mussten wir inzwischen leider verkaufen. Heulend (Das Geld ging ins Haus.)

Es gibt /gab tatsächlich ausgezeichnete Boots-Lacke, Farb-Rollen und Pinsel. Meine Bezugsquelle (gerade in Hinblick darauf, dass es sich um ein Replik einer alten Smakke-Jolle handelte) war übrigens stets "Toplicht" in Hamburg. Sehr empfehlenswerter Laden.

Owatral Öl war ein treuer Begleiter (mit Wasserbecken in der Halle zum Staubbinden wegen der langen Trockenzeiten).
Besonders gemocht habe ich "Imp" (Imprägnieröl) für nicht lackierte Flächen und geliebt habe ich - zum Abdichten vor'm Wässern - "Ettan" (schwedisches Allheil-Mittel). Der Geruch ist einzigartig wunderbar!

Ach. Ich mag gar nicht daran denken, dass die Smakke nicht mehr bei uns weilt ... Heulend

So, nun ist aber Family-Time angesagt

Nils

_________________
Geld ist nicht wichtig. Gelb ist wichtig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido