buntbahn.de

Vorbilder - Tramway- oder Kastenloks


Otter1 - 22.04.03 22:03
Titel: Tramway- oder Kastenloks
Tach,

gibt es in Buntbahnerkreisen eventuell Modelle von Kasten oder Tramwayloks?
Krauss in Linz und München hat schließlich hunderte an diverse Bahn- Gesellschaften in aller Welt geliefert.




Blaue Tramway Lok (Otter1)

Umgestrichene LGB Tramway Lok mit Zierstreifen von Graupner,Messing- Schilder von perfect-line.Wagen umgestrichener LGB mit Tröger Beschriftung.

Das LGB Modell gibt es schon seit vielen Jahren in diversen Ausführungen mit jeweils haarsträubenden Geschichten im Katalog. Aber diese Bauform war in Europa weit verbreitet. Teilweise sind Reste in Museen zu finden oder bei Museumsbahnen im Einsatz. Auf Gartenbahnen sieht man diese Bauform leider selten.

Fröhlich Forschen

wünscht

Otter 1
Waldbahner a.D. - 23.04.03 07:02
Titel:
Hallo Jürgen,

die Dammheimer Waldbahn konnte vor geraumer Zeit eine solche Maschine aus dem Besitz der WBL (ein bekannter hat den Maßstab gewechselt und daher war diese Maschine zum kauf ausgeschrieben) übernehmen. Wenn ich heut Abend heim komme kann ich mal schnell nen Bild werfen und hier einstellen.

Gruß vom WaldbahnGerd.
fido - 23.04.03 11:07
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Otter1 hat folgendes geschrieben::

gibt es in Buntbahnerkreisen eventuell Modelle von Kasten oder Tramwayloks?
Krauss in Linz und München hat schließlich hunderte an diverse Bahn- Gesellschaften in aller Welt geliefert.
Otter 1

Hi ihr,
mich würden auch Bilder vom Kastenloks ähnlich der Chiemseelok interessieren, daher noch ein Bausatz von Ralph Reppingen auf eine Stainz wartet. Da meine Katzbergbahn nicht am Chiemsee liegt und daher nicht Chiemseebahn heisst, soll es auch keine Chiemseelok werden.

PS: 5x Chiemsee in 3 Sätzen ist schon richtig gut
Waldbahner a.D. - 23.04.03 12:46
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
fido hat folgendes geschrieben::
Hi ihr,
mich würden auch Bilder vom Kastenloks ähnlich der Chiemseelok interessieren, daher noch ein Bausatz von Ralph Reppingen auf eine Stainz wartet. Da meine Katzbergbahn nicht am Chiemsee liegt und daher nicht Chiemseebahn heisst, soll es auch keine Chiemseelok werden.

PS: 5x Chiemsee in 3 Sätzen ist schon richtig gut


Hi running dog fleh an

1+1+1+1 = 5 gruebel Doof nix weiss Herr Grün

Gruß vom Gerd...
Little Witch - 23.04.03 12:59
Titel:
Hey fido

Ich glaub, du solltest noch mal die Schulbank drücken. Oder lass dir von deinem kleinen Bruder dem Student das Rechnen beibringen. Kleine Aufgabe: Wenn drei Fliegen auf dem Tisch sitzen und ich schlage eine tot , wie viele Fliegen sitzen Dan noch auf dem Tisch?
Dieter - 23.04.03 13:03
Titel: Fido kann schon zählen !
Hallo Gerd,

ich weiß nicht was Du hast Augenrollen Es sind 4 x Chiemsee in 2 Sätzen Ausruf .

Im 3. Satz ( dem P.S.) kannst Du dann das 5. mal Chiem sehen. lupe

Also ich möchte doch unserem Fido hiermit bescheinigen, daß er nicht nur tolle Modelle bauen kann, sondern er auch die Gabe hat, bis Fünf zu zählen.

Gruß Winke Winke

Dieter
viereka z-Stellung - 23.04.03 13:31
Titel: Ihr könnt Probleme haben
Hallo,
mag ja sein, dass es 4 oder 5 oder 6 mal Kiemseebahn heißt, Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich und dass die blaue Otterlok ein Supertolles Stück darstellt. Aber VIEL wichtiger ist der Bierwagen dahinter HASSERÖDER: Ausruf Ausruf Ausruf Ausruf
Dagegen verblaßt jede Chiemseebahnlok, weil die in Natur nur dünnes Bayernbier ziehen kann (Fido, Du wohnst für mich in Franken Sehr glücklich Sehr glücklich )
Jetzt bitte nicht schlagen, verklagen oder ausschließen, wie es in anderen Foren passiert.
Nick - 23.04.03 16:11
Titel: Meine Chiemseebahn
Hallo,
meine Chiemseelok kennt ihr ja bereits (Überführung von Krauss zu...).
Dort geht es auch bald weiter: heute wird grundiert!
Die Angekaufte Stainz aus Österreich ist leider noch nicht eingetroffen.
Ich werde für euch dann auch die Chiemseebahn-Wagen von EsHa testen. Sollen in ca. 3 Wochen kommen.
Nick,
der überlegt ob er sich eine CNC-Fräse bauen soll. bin dafür Liebe
Nick - 23.04.03 17:02
Titel: Plettenberg
Hallo,
a propos Kasten- bzw. Tramwaylok. Da habe ich ja noch was:
Ich habe mir vor einigen Jahren bei Regner ein zweiachsiges Fahrgestell mit Kessel gekauft in der festen Überzeugung dafür dann noch das Plettenberg-Gehäuse zu bekommen. Vieleicht habe ich etwas lange gebraucht bis ich dafür das Geld zusammen hatte, jedenfalls gab es das Gehäuse dann nicht mehr.
99 5603 war für mich auch nicht drin; ihr kennt ja meine Vorliebe für die etwas anderen Loks (Dampftriebwagen, Garrat, Chiemseebahn etc.) Ich habe damals dann auch ein Angebot von Reppingen eingeholt für die CNC-gefrästen Gehäuseteile der Plettenberg, welches aber zu teuer war.
Zufällig kam ich dann nach Wuppertal zu Hielscher und entdeckte dort, aus Neusilber geätzte Gehäuseteile für eine Plettenberg. Preis: 100 DM
Mein Glück war pefekt und wurde nur durch die Tatsache getrübt das entweder Hielscher oder Regner nicht ganz maßstäblich baute, da die Teile zu kurz waren für das Fahrgestell. Das Proble lößte ich durch zwei Verlängerungen an jeder Seite. Nun waren die Teile aber noch sehr instabil. Also musste noch ein aus Messingprofilen gelöteter Ramen her, sowohl für die Seitenteile als auch für das Dach.
Das Regner-Modell hatte Wasserkästen aus Vollmessing um das Gewicht der Zylinder auszugleichen, deshalb habe ich meinem Modell auch noch Wasserkästen aus Blei gegossen.
Jetzt noch die Lackierung und einige Details: und fertig war die Lok.
Das Resultat seht ihr auf dem Foto:
fido - 23.04.03 18:09
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Waldbahner hat folgendes geschrieben::
fido hat folgendes geschrieben::
Hi ihr,
mich würden auch Bilder vom Kastenloks ähnlich der Chiemseelok interessieren, daher noch ein Bausatz von Ralph Reppingen auf eine Stainz wartet. Da meine Katzbergbahn nicht am Chiemsee liegt und daher nicht Chiemseebahn heisst, soll es auch keine Chiemseelok werden.

PS: 5x Chiemsee in 3 Sätzen ist schon richtig gut

1+1+1+1 = 5

Hi Gerd,
zählen will gelernt sein. Wie Dieter glasklar erkannt hat, ist 5x Chiemsee in 3 Sätzen ist schon richtig gut der dritte Satz und wird mitgezählt. Und ein Glück, das viereka richtig erkannte, das ich nicht in Bayern wohne. Das ist immerhin besser als Otter1, für den ich aus Hessen komme.

Hi Nick,
die Idee mit der Live-Steam Chiemseelok ist gut. Aber kommt Du in der Enge noch gut an die Leitungen, Regler und den Brenner 'ran?
Nick - 23.04.03 19:21
Titel: Welche Live-Steam Chiemseelok?
Hallo Fido,
wenn Du die Live-Steam Plettenberg meinst, so komme ich an die Sachen so gut ran wie man wahrscheinlich bei der Original Regner Maschine auch rann kommt. Wie du auf dem Foto siehst sind der Gashahn und das Manometer über das Fenster zu erreichen. Die Regulierschraube und die Ablassschraube des Ölers sind auch von aussen zu erreichen, während der Gastank-Einfüllstutzen und der Kessel von oben zuerreichen sind (Dach abnehmbar). Das Sicherheitsventil hat eine Verlängerung zum Dach raus und an den Brenner musste ich nicht mehr ran. Normal oder?
Bei der Regner Maschine ist der Öler glaube ich nach hinten abgeknickt.
Nick,
der immer mehr Gefallen an einer CNC-Fräse findet. :hearts: Liebe :hearts: bussi Yau
Otter1 - 24.04.03 14:53
Titel: Kastenlok
Tach,

ich habe gerade in meinem Fotoarchiv ein Bild von einer weiteren Modell Tram-Lok gefunden:


Holl.Tram-Lok (Otter1)


Das Bild habe ich im Januar in Bad Salzuflen auf einer holländischen Modulanlage aufgenommen. Es scheint sich um einen Eigenbau auf einem Toytrainfahrgestell zu handeln.

Endlich mal Farbe bei Buntbahners

meint

Otter 1
Otter1 - 26.04.03 07:43
Titel: Kasten
Tach,

Die Dürener Dampfstraßenbahn beschaffte ab 1899 bei Henschel 14 kleine
Kastenloks.
Die abgebildete Lok RUR wurde 1942 an die Papierfabrik Schoeller verkauft, wo sie auf Dampfspeicherbetrieb umgebaut wurde.



Das Foto hat einer meiner Nachbarn 1961 auf dem Werksgelände aufgenommen.
1971 wurde die Lok verschenkt. Derzeit steht sie in der Museumshalle der Selfkantbahn und soll im den Ursprungszustand zurückversetzt werden, sobald es die Mittel erlauben.

Es wäre ein guter Kandidat für einen Nachbau. Die Lok ist im Original nur
5200 mm lang, und der Antrieb ist voll verkleidet.

Otter 1
Wilhelm - 26.04.03 09:25
Titel: Kasten
Hallo Otter 1,
ist ja ganz nett die Dürener Tarmlok ! bin dafür Große Zustimmung :grindev:

Aber irgendwie "kuckt" die so komisch. augen auf Herr Grün Sport schaf schaf

Schönen Tag noch
Wilhelm Yau
Dithmarschen - 27.04.03 13:12
Titel: Kastenlok einer Inselbahn
Hallo habe noch ne Kastenlok gefunden.
Sie lief auf Wangerooge mit der Nr.99081 und wurde aus der Pfalz beschafft.
Das Baujahr war 1889.


Kastenlok_I (Dithmarschen)


Gruß Bernd Ertrinkend Sehr glücklich
Nick - 27.04.03 13:39
Titel: Kastenlok
Hallo Bernd,
für die Lok habe ich bei Hielscher mal einen Gehäusebausatz gesehen. Ähnlich dem, den ich in meinem Beitrag zur Plettenberg beschrieben habe. Sah echt gut aus.
Nick
Ralph - 27.04.03 18:24
Titel: Kastenloks Vorbild und Modell
hallo Buntbahngemeinde

anbei ein Foto der Plettenberg vom DEV in BW Bruchhausen Vilsen.

und ein Foto der Kastenlok Nr 5 von Regner der Plettenberger Kleinbahn

Gruß Ralph der Messingwurm Teddy Tanzen
Ralph - 27.04.03 18:28
Titel: Plettenberg Vorbildfoto
Na dann nochmal

Lok Plettenberg vom DEV

Gruß Ralph
Ralph - 27.04.03 18:56
Titel: Noch ne Tramlok
Hallo

Hier mal eine Tramlokomotiven die auch mal auf Wangerrooge gelaufen hat als live steam Modell von Regner Aurach.
Eine der ersten Maschinen von Regner mit Flammrohrkessel und oszilierenden Zylindern .
Zur Zeit jedoch abgestellt und leider nicht betriebstüchtig.
Aufarbeitung geplant jedoch noch nicht in Sicht.

Ps : Freiwillige vor. :time: Schlange

Gruß Ralph
exrabe - 28.04.03 22:19
Titel: tramway oder Kastenloks
Hallo Trambahner,
1. die Forster Stadteisenbahn (1000 mm) ist für ihre Tramloks bekannt. Am 1. Juni 1893 wurde eine schmalspurige Güterbahn eröffnet. Auf Rollböcken wurden die normalspurigen Güterwagen der Staatsbahn quasi bis an die Werkbänke in den Fabriken gebracht. 1893 wurden die Stadtbahnlokomotiven Nr. 32 bis 37 (Achsstand 1400 mm) von der Lokomotivfabrik Krauss & Comp. München geliefert „Die schmalspurigen Stadtbahnlokomotiven waren vollständig umkleidet. Ein gewölbtes Dach überspannte das Fahrzeug in seiner ganzen Länge.“ (siehe Quelle S. 375). Von 1922 bis 1925 wurden nochmals 3 Loks (Achsstand 1500 mm ) von der o.g. Lokfabrik geliefert.
2. Neu war für mich, dass auch auf der Doberan – Heiligendammer Eisenbahn ( 900 mm) ebenfalls eine Tramlok im Einsatz war. Am 9. Juli 1886 nahm die Bah den Betrieb auf. Der Betrieb war anfangs nur während der Badesaison ( Mai – September). Schwerpunkt war der Reiseverkehr. 1886 u. 1887 wurde die Straßenbahnlokomotiven 1001 u. 1002 von der Hohenzollern AG für Lokomotivbau, Düsseldorf – Grafenberg in dienstgestellt. Besonderheiten: Zur Niederschlagung des Abdampfes war auf dem Dach ein Röhrenkondensator angebracht. Achsstand 1250 mm, LüP 4000 mm (Quelle S. 28; 89 – 93)
Mehr Informationen in „Schmalspurbahn – Archiv“ von K. Kieper, R. Preuß, E. Rehbein; transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin, 1980.
Otter1 - 28.04.03 23:55
Titel: Kasten
Tach,

auf der Forster Stadteisenbahn waren Verwandte der Chiemseelok von Krauss, München und Linz, eingesetzt. Eines dieser Exemplare steht heute im Verkehrsmuseum Dresden. Wilhelm hat voriges Jahr unter Einsatz von Leib und Leben ein paar Photos in den beengten Verhältnissen geschossen.
Eines davon im Anhang, wo man die "barocke" Linienführung des Daches gut erkennen kann. Bau-Zeichnungen und Photos kann man zu moderaten Preisen beim Museum anfordern.

Ein Foto der Doberaner-Heiligendammer-Kastenlok würde hier gut herpassen. Gerade der Röhrenkondensator auf dem Dach ist eine Besonderheit von Tramway/Straßenbahnloks. Die sollten den Abdampf innerhalb von Städten, wo sie oft eingesetzt waren, möglichst vermeiden und den kondensierten Dampf wieder dem Wasserkreislauf zuführen.

Otter 1
Nick - 30.04.03 22:10
Titel: Chiemseebahn (nerv)
Hallo,
in der Garten-Bahn Ausgabe 3/2001 wurde ein Live-Steam Modell der Chiemseebahn von Schweer angeküdigt. Ich habe damals schon im GBF angefragt und wurde ziemlich angegiftet Heulend Ich weiß bis heute nicht warum.
Egal. Weiß jemand was aus dem Projekt geworden ist? GB wollte auch über die Lok berichten, sobald sie erscheint.
Bin für Hinweise sehr dankbar.
Nick
Otter1 - 01.05.03 19:39
Titel: Kisten & Kästen
Tach,

nach dem Erscheinungstermin würde ich mal den Hersteller fragen.
In der Zwischenzeit habe ich noch eine Kastenlok im Regal gefunden:


Britische Kastenlok (Otter1)

Gießharz/Messing Bausatz mit LGB Teilen und USA-Trains Antrieb. Auch in Regelspur oder als Live-Steam-Lok lieferbar. Wird von GRS vertrieben. Figuren Elita-Umbau und Schuco.

Der Bausatz läßt sich recht leicht zusammensetzen, wobei allerdings die Inneneinrichtung etwas spartanisch geraten ist. Die Lokschilder habe ich ebenfalls bei GRS machen lassen.

Grüße

Otter 1
Otter1 - 09.05.03 18:22
Titel: Tramlok
Tach,

vor ca. 10 Jahren wurde in den Spur II Nachrichten Werbung von einer holländischen oder belgischen Firma für eine Tramway Lok und zwei Wagen gemacht.

Mein Exemplar habe ich vor 5 oder 6 Jahren auf der Eisenbahnbörse in Utrecht erstanden:


Holl. Tram Lok (Otter1)



Sie besteht aus Kunststoff mit einem Blechdach, hat einen relativ einfachen Antriebsblock und handgemachte Schleifer. Die Laufeigenschaften und die Zugkraft sind zufriedenstellend. Für meinen Nebenbahnbetrieb und meinen kleinen Bahnhof reicht es aus.
Die Dachaufbauten sind von einer LGB Tramwaylok, die ich übrigens in dieser Zusammenstellung noch vermisse. Davon gibt es doch auch mehrere Farb- und Motorvarianten.

Grüße

Otter 1
Otter1 - 10.05.03 10:51
Titel: Kasten
Tach,

inzwischen ist mir von einem mylargescale.com - Leser ein Bild
einer englischen Tramway zugeschickt worden. Leider ohne Orts- und Zeitangabe.


Brit.Tramway (Otter1)


Der Doppelstockwagen wäre eine Lösung für den platzgeplagten Gartenbahner.

Grüße

Otter1
Flachschieber - 10.05.03 22:32
Titel:
Hllollle

hallo Otter :Nicht zu vergessen beim Thema Kastenloks wären die zum Bau der Härtsfeldbahn eingesetzten Tramwayloks der Filderbahn.Sogenannte Tracteure.Ausgerüstet waren diese mit Kessel von Serpollet.

Und gerade schlage ich das Buch Brücke zum Härtsfeld auf und entdecke noch zwei weitere Kastenloks die in den Anfangsjahren eingesetzt waren.Und die Entsprechenden Übersichtszeichnungen.Super sache.Alle 1000mm Spurweite.
Die Vorbilder gehen einem nie aus.Es sind noch 2 andere Dampfloks drin die mir auch gefallen würden......
Interasant wäre da der D Kuppler

Grüße

Flachschieber
Otter1 - 10.05.03 23:30
Titel:
Tach,

das ist ja mal eine witzige Lok. Scheint einen Stehkessel zu haben und einen Außenrahmen. Wo sind denn die Zylinder? Irgendwo senkrecht im Inneren?
Sind das verkappte Climaxe? Die mit den Furchen im Sand?

Wie heißt das Buch, dem Du die Illustration entnommen hast?
Es scheint doch eine Menge mehr, als Harz-, Sächsische-, Rügen-, Zillertal- und RhB Bahn zu geben.

Da freut sich

Otter 1
Flachschieber - 11.05.03 00:41
Titel:
Hallo Otter

ich wusste selber nicht das um die Ecke vor 100 Jahren solch ulkige Loks unterwegs waren.
Zitat:

das ist ja mal eine witzige Lok. Scheint einen Stehkessel zu haben und einen Außenrahmen. Wo sind denn die Zylinder? Irgendwo senkrecht im Inneren?
Sind das verkappte Climaxe? Die mit den Furchen im Sand?

Genauer gesagt eine schwäbische Climax:-)))
Also man braucht nicht in Amerika nach Vorbildern zu schauen.

Zur Lok:
Der Kessel ist ein Röhrenkessel der immer beheitzt ist und zum Fahren Wasser eingespeist wird.Das Wasser verdampft schlagartig und wird zu den Zylindern geführt.Soweit meine Infos.
Die Lok besitz Innenzylinder.Ich meine liegender Bauart.
Im Buch gibts auch den Tracteur auf dem Kopf.Er ist entgleist und irgentwie herumgepurzelt.
Es gibt aber wiegesagt noch 2 weitere Kastenloks im Buch.

Das Buch heist "Brücke zum Härtsfeld"

Ich habe das Buch heute mal wieder durchgeblättert und muß sagen:"55km schmalspur pur in Baden Würtemberg/Bayern".Allein der Spektakuläre Albaufstieg zwischen Aalen und Ebnat ist sehenswert.Heute befindet sich darauf ein Radweg.
Da werd ich im Sommer mal raufstrampeln.

Bis vor ein Paar Jahren war mir die Strecke völlig unbekannt.Erst mit dem Wiederaufbau ab Neresheim wurde ich aufmerksam.


Zitat:

Es scheint doch eine Menge mehr, als Harz-, Sächsische-, Rügen-, Zillertal- und RhB Bahn zu geben.

Auf dieser Strecke sind auch etliche Meterspurfahrzeuge für ausländische Auftraggeber getestet worden.
Triebwagen,Dieselloks usw.....
Ein richtig bunter Raigen an Fahrzeugen


Grüße
Flachschieber
Otter1 - 11.05.03 20:01
Titel: Elsaß-Tram
Tach,

vor der Fahrzeughalle der Selfkantbahn in Schierwaldenrath steht z. Zt.
eine weiterer Tramway-Lokomotive

Elsäßer Tramlok 1897 (Otter1)

Tramlok, gebaut 1897 von der Elsaesser Maschinen Ges.Foto 11.5.03, Selfkantbahn

Eine Außenrahmenmaschine mit Innenliegenden Zylindern. Abbildung der Steuerung und des Herstellerschildes in der Fotogalerie unter Vorbilder.

Grüße

Otter 1
Wilhelm - 15.05.03 21:42
Titel: Tramloks und weiter tolle Typen!
Hallo Tramloksfans!

da wundert sich jemand hier im Forum, was so Alles auf Tramschienen herumfuhr. gruebel augen auf

Wenn Ihr Gelegenheit habt, schaut mal in das Buch:

Dampfstrassenbahnen von Walter Hefti. Erschienen 1984 im Birhäuser Verlag viel posten heiss heiss heiss

Wer noch ein Fahrwerk herumliegen hat und nicht weiß, was er bauen soll, hier einige Vorschläge: grosse augen Irre Große Zustimmung
(Ich weiß, die Photos könnten besser sein, aber die Vorbildloks waren gerade nicht im Einsatz)
nix weiss nix weiss


Trlok1 (Wilhelm)





TrLok2 (Wilhelm)





TrLok4 (Wilhelm)



TrLok5 (Wilhelm)



TrLok6 (Wilhelm)



Und nun schlage ich vor, zur Verbesserung der Endgeschwindigkeit, Segel an den Schornstein!
Schlaumeier bin dafür Lachend Lachend



TrLok3 (Wilhelm)


Fröhliches umbauen wünscht

Wilhelm
stony - 15.05.03 23:35
Titel:
Hallo, Sehr glücklich

kann auch 2 Bilder beisteuern, die Lok fuhr auf der Walhallabahn zwischen
Donaustauf und Regensburg.
lok 2, kraus maffei 1888 (stonyg)



lok 2, kraus maffei 1888 (stonyg)




bis denne

stony Grins
Flachschieber - 16.05.03 23:29
Titel:
Hallo Wilhelm

Da hast Du aber ein Paar schöne Aufnahmen von Kastenloks herausgesucht.
Besonders gefällt mir die Aufnahme mit dem aufgeschemelten Normalspurwagen.Weist Du zufällig wo die Aufnahme entstanden ist?

Grüße

Flachschieber
Wilhelm - 17.05.03 10:08
Titel: Aufnahmen von Kastenloks
Hallo Flachschieber und andere Interessierte,

Anfragen bitte nun an OTTER 1 ! tach

Gerade gestern habe ich ihm das Buch geliehen. nix weiss augen auf jump jump

Schönene Tag noch
Wilhelm Yau
stony - 17.05.03 11:14
Titel:
Hallo Grins

seit ihr an Bilders von rollböcken Interessiert?

Könnte möglicherweise ein paar der ehemaligen Eichstätter Schmalspurbahn
finden und einstellen.

bis denne Grinsender Planet

stony
Otter1 - 17.05.03 11:58
Titel: Kästen
Tach Flachschieber,

die Tramway mit dem aufgebockten GW, ist die Lok Nr. 14 der VE
Sie trägt den Namen SAVOIE. VE Straßenbahngesellschaft war in Genf.
Leider ist kein Aufnahmedatum herauszufinden, ich würde aber mal so um 1910, plus/minus 10 Jahre tippen.

Bilder von Rollböcken oder Rollwagen sind bestimmt für die hiesigen Leser interessant. Wenn eine Kastenlok dranhängt, hier einstellen, sonst einfach ein neues Thema aufmachen.

Grüße

Otter 1
Ralph - 17.05.03 14:59
Titel: Kastenlok mit Rollbockbetrieb
Hallo Otter

Dein Wunsch ist mir Befehl bin dafür

Anbei das Foto mal im Modell nachgestellt. Tanzen

Der Wagen und die Rollböcke sind von Magnus, die Lok ist unter Verwendung der LGB Stainz und dem Chiemsee Bausatz von mir entstanden. jump heiss

Gruß Ralph Teddy
Otter1 - 18.05.03 17:31
Titel: Tramway Loks
Tach,

vielen Dank Ralph, für Dein Bild. Wo ist der Lokführer? Geisterzug, ferngesteuert ? Mittagspause?

Hier ein weiteres Bild der Genfer Tramway Type:

Genfer u.A. Tramway (Otter1)

Lokomotiv-Type der Genfer Schmalspurbahnen, der Birsigthalbahn und der Athener Tramway. Gebaut von der Schweizerischen Locomotiv- und Maschinenfabrik in Wintherthur (Vor 1893)

Man erkennt, das es sich um einen Dreikuppler mit Außenrahmen handelt.
Das Bild ist vor 1893 aufgenomen worden, da es in einem Buch von Friedrich Zezula, Die Frühzeit der Schmalspurbahn, aus der Zeit abgedruckt war.
Von dem Titel gibt/gab es diverse Auflagen eines Reprints.

Grüße

Otter 1
baumschulbahner - 07.06.03 22:33
Titel:
hallo allerseits,
nachdem das Thema hier schon fast an den Rillenschienen angerostet ist, habe ich heute 2 Tramdampfloks fotigrafiert.
Sie stehen bei der Museumsbahn Blonay-Chamby, wovon eine - die nummer 4 (soviel ich weiss) betriebsfähig ist.

Nr. 4 "Rimini" Im Museum Chaulin (baumschulbahner)

Sorry für das doofe licht, aber ich musste das bild aufhellen, damit man was sieht....

NR. 7 im Museum Chaulin (baumschulbahner)

...wieder lichtprobleme in dunklen Hallen, darum aufgehelltes bild...

Morgen gibts dann noch bilder vom Berner Dampftram....
Gruss Urias
baumschulbahner - 08.06.03 22:36
Titel:
so, nun die versprochenen bilder von heute nachmitttag:

"Heizerstand" des Dampftrams (baumschulbahner)



Dampftram in Bern (baumschulbahner)



Dampftram in Bern (baumschulbahner)



Dampftram in Bern (baumschulbahner)


Weitere Bilder bei mir in der Foto-galerie.
Ich dachte über einen selbstbau nach, durch die vielen Details und die konstruktion des Antriebs würde sie mich reizen (Brown'sche Gegenkurbeln, doppelte anordnung der Bedienungselemente für 2-richtungsverkehr..)
aber eben dies übersteigt mein können...
Grus Urias
fido - 09.06.03 19:11
Titel:
baumschulbahner hat folgendes geschrieben::

Weitere Bilder bei mir in der Foto-galerie.

Hallo Urias,
vielen Dank für die vielen schönen Bilder. Die Lok und der Wagen sind ja wirklich toll.

PS: Soll ich nicht mal Deine Galerien nach Vorbilder verschieben?
UKB - 24.01.06 21:50
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo in die Runde

Nach eifrigen Stöbern bin ich endlich auf eine Seite gestoßen, die mein derzeitiges "erstes" Projekt zum Inhalt hat.
Leider sind viele Bilder verschwunden.

Da ich die ehemalige Schmalspurstrecke Niebüll - Dagebüll als mein Vorbild genommen habe, suche ich nun nach Einzelheiten von Lok 1 und 2.
Sie waren Trambahnlokomotiven bzw. Kastenloks von Jung, Jungental.
Siehe auch www.nvag.com
Unter Geschichte
Ich habe noch ein gescanntes Papierbild gefunden, auf dem die merkwürdige Kupplung zu sehen ist.

[/img]

Der Pufferteller hat oben einen Einschnitt, in dem ein "Fanghaken?"aufliegt.
Rechts daneben ist ein Haken zum aufnehmen einer Kette.
Weiß jemand etwas über diese einseitige Kupplungsart?

Hoffentlich hat es mit den Bildern geklappt

MFG
Alfred, der in 7 Tagen Rentner ist
UKB - 24.01.06 21:55
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Nochmal Hallo

2 Bilder als attachment hat er genommen, das dritte nicht.
Soll das so sein?

Nachtrag zur NVAG bzw jetzt NEG
Man sagte mir, das es keine Unterlagen mehr gebe, es hat wohl ein Ehemaliger alle mitgenommen??

MFG
Alfred
KK - 25.01.06 09:16
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Moin Alfred,

UKB hat folgendes geschrieben::


Weiß jemand etwas über diese einseitige Kupplungsart?



Diese Kupplung findest Du im englischen Einflußbereich (GB, AUS, NZ, Afrika)) außerdem auch in Schweden bei Schmalspurbahnen, die Kupplung nennt sich Chopper-Kupplung, die wird übrigens symetrisch verwendet d.h. der Fallhaken ist an beiden Seiten vorhanden und leicht aus der Mitte versetzt. Die Ketten sind meist sog. Sicherungsketten, die größere Katastrophen bei eine Fehlfunktion der Kupplung verhindern sollen, teilweise sind diese Kupplungen aber auch zusätzlich mit den seitlichen Kuppelhaken á la RhB versehen, um mit anderen Kuplungen kompatibel zu sein, wenn die Lok auf eine andere Bahn umgesetzt wurde.

Diese Kupplungen gibt es in Kunstoff (Maßstab 1:19) von Tenmille (www.tenmille.co.uk) bzw. von Brandbright auch in Messingguß bzw. in Metall von Accucraft (http://www.brandbright.co.uk/brandbright13.htm)
Regalbahner - 25.01.06 17:52
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo Alfred ,

bei meiner Urwaldbahn gibt es diese Kupplungen in vereinfachter Weise .
Anstelle des Fanghakens kommt einfach ein Kuppelbügel darüber .
http://www.buntbahn.de/fotos/data/6451/567L_15.jpg
Dazu gibt es noch jede Menge Adapter und Stangen .
Im Original wird mit einem Bolzen gesichert bei mir langt's so .
http://www.buntbahn.de/fotos/data/6660/567Kupplung_und_Bremse.jpg


Tschau Christoph

Zitat:
... der in 7 Tagen Rentner ist


bei mir sind's noch fünfzehn Jahre und 10 Monate Heulend
UKB - 25.01.06 19:09
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo Klaus, Hallo Christoph
Vielen Dank für eure Hinweise. Genau diese Kupplung meine ich.

Übrigens habe ich im Internet doch noch eine Quelle für das Niebüll Buch gefunden. Lachend
Ich habe es sofort bestellt.
Dort gibt es noch mehr Eisenbahnliteratur, auch gebraucht:

www.fahrplancenter.com/Antiquariat.html

MFG

Alfred
squirrel4711 - 25.01.06 22:54
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo Zusammen,

da ist nicht unbedingt ein Bolzen zur Sicherung notwendig. Das geht auch mit ausrangierten "Gehbehinderern der Daltons".
Regalbahner - 26.01.06 08:28
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Schönes Foto , Rainer Ausruf Ausruf Ausruf

Vielleicht sollten wir mal unter Vorbilder einige internationale ,
exotische und längst vergessene Kupplungslösungen einstellen .
Die Harz , RHB und Sachsenkupplungen kennt ja inzwischen jeder Winke
Man könnte das auch nach Epochen und Verbreitungsgebieten ordnen .
Fänd ich jedenfalls interessant .

Tschau Christoph
UKB - 01.02.06 21:33
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo in die Runde

Heute war war für mich ein denkwürdiger Tag:
1. Ich bin jetzt Pensionär Sehr glücklich
2. Das Buch "Von Niebüll zum Wattenmeer" ist eigetroffen! Lachend

Es ist wirklich wie neu, und der Preis ist echt ok.

Eine Frage , was ist die Sammlung Hinze / Werkfotos Jung ?
Dort soll es Bilder der Tramloks geben.
Die Lok, die ich bauen möchte hatte die Werknummer 214 bzw. 215

MFG
Alfred
baumschulbahner - 01.02.06 21:50
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo Alfred,
Keine Ahnung, ich vermute mal, dass "Sammlung Hinze" bedeutet, dass das Bild (im Buch abgebildet??) im Besitz eines Herrn Hinze ist, und dass es sich dabei um ein Werksfoto von Jung handelt...
Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren...
Viele Grüsse,
Urias

...der noch ein paar Jährchen hin hat, bis zu deinem Status Cool
kastenlokker - 10.09.08 13:39
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo,

leider ist dieser mal sehr interessant und stark nachfragend begonnene ältere Thread inzwischen liegengeblieben, dazu arg ausgehöhlt, was die ursprüngliche Bilderfülle angeht.
Nichstdestotrotz fände ich es schön, wenn wir das Thema wiederbeleben und auffrischen könnten.
Diese Beiträge z.B. gehen ja bereits in die Richtung:
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7833&highlight=kastenlok
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7625&highlight=kastenlok

Soviel einstweilen,
ich wart erst mal eure Reaktionen und Gedanken dazu ab.

Servus, Thomas
Volkmar - 10.09.08 22:11
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hm, ich versuche mich an einer Kastenlok im Massstab 1:3,3. FreeLance. Eine Mischung aus Krauss und O&K. Aber dafür halt Echtdampf. Nur komme ich derzeit nicht weiter.
Volkmar - 10.09.08 22:14
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Na und hier noch eines. Ich hoffe auf einen ruhigen Winter, dann wird's auch was. Aber fahren tut sie bereits.
kastenlokker - 10.09.08 22:46
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo Volkmar,

wow - tolles Teil !!
und sooo GGGross !!
Steht die auf Schienen (erkennt man schlecht/was für ne Spurweite?), in deinem eigenen Garten?
Jedenfalls wünsch ich dir schon mal viel ergiebige Arbeits(frei)-Zeit im anvisierten kommende Winter!
Hast du mal ein Foto mit ner 1:1-Person neben dem Trumm, als Vergleich?
Ich finde die geschwungene (Wellen-)Dachform sehr schön, war ganz typisch für viele Krauss-Kastenloks.
Wünsche weiter gutes Gelingen!

Servus, Thomas
Volkmar - 10.09.08 22:59
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Dochdoch, die Lok fährt tatsächlich auf Schienen, Spurweite 184 mm, 7"1/4. Zu den Ausmassen : Länge über Pufferbohlen 104 cm; Breite 55 cm, Höhe ca 85 cm.

Die eigentliche Live-Steam Dampflok ist ein "Franziska"-Bausatz aus dem Hause Thul. Das Gehäuse ist von mir.

Gruss Volkmar
kastenlokker - 10.09.08 23:18
Titel: Re: Tramway oder Kastenloks
Hallo Volkmar, nochmal:

Hier ein Foto, das in etwa zu deiner Lok passt, besonders was die Dachform angeht (und mal abgesehen davon, dass es sich offenbar um ein Normalspur-Exemplar handelt). Und die Kastenverkleidungen im oberen Wandbereich kann man sich auch wegdenken, die sind vermutlich sowieso etwas später eingebaut worden.



Es handelt sich um eine Krauss-Lok von 18..(?), zu finden im Technik-Museum in Prag / fotografiert von Andreas Borrmann.

Servus, Thomas
kastenlokker - 11.09.08 21:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

eine kleine Nachfrage bzw. Bitte an den Admin, bzw. an seine Helfer:

Ist es möglich, am Titel dieses Threads nachträglich eine geringfügige Korrektur anzubringen? Gibt es intern hinter den Kulissen auch so ´ne Edit-Funktion für die Titelzeilen?

Also:
korrekterweise sollte er eigentlich so geschrieben werden:

"Tramway- oder Kastenloks"

= also mit dem kleinen Bindestrich hinter "Tramway".

Auf den ersten Blick bleibt sonst eine leichte Irritation.


Servus, Thomas

Bindestrich eingefügt, Gruss Marcel
Regalbahner - 31.10.08 09:00
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Freunde der Tramway- oder Kastenloks,

da habe ich doch gerade noch ein interessantes Vorbild am anderen Ende der Welt gefunden ;
The Steam Tram in Christchurch, New Zealand .



Da gute Stück fährt auch heute noch, wenn ich das richtig gelesen habe.
Besonders interessant finde ich die Doppelstockfahrzeuge und dass
deswegen die Fahrleitung für die elektrischen Fahrzeuge recht hoch hängt.
Ebenfalls ist der Kamin der Dampflok ungewöhnlich hoch.
Aber seht selbst :
http://geocities.com/tramwaynz/steam/steam.html
Von dieser Seite ist auch das obige Bild .

Tschau Christoph

PS. ist dieser Thread nicht eigentlich längst ein Fall für die Vorbilder Winke Frage
kastenlokker - 31.10.08 13:38
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Christoph,

vielen Dank für deinen interessanten Fund!
Es gibt also doch noch einige weitere, weit versteckte Exemplare der alten Spezies! - Auch in Argentinien (Buenos Aires) gab es welche (und gibt es vielleicht noch?).
Wobei die Tramwayloks als Idee und Produkt mehr oder weniger rein europäische Erzeugnisse waren - dann allerdings in alle Welt weit verbreitet, wie man hier sieht.

Besonders schön finde ich die abgewinkelten dreigeteilten Stirnseiten der Lok. Mit dem Herstellungsdatum 1881 (wie auf der Seite angegeben) ist die Lok womöglich das älteste erhaltene und fahrtüchtige Exemplar ihrer Art.
Die Doppelstockwagen sind zusammen mit der Lok gleich mitimportiert aus England - dort gab`s die wohl häufiger. - Teile der Dachkondenser-Einrichtung scheinen hinter dem hohen filigranen weißen Dachgeländer auch noch erhalten zu sein. - Die graue Schneepflugschürze unten scheint dagegen ein neuerer Anbau für die Bedürfnisse des Neuseeländer Winters und Gebirges zu sein.

Warum hast du uns dieses schöne jüngere Bild vorenthalten, wo sie offenbar im Gebirge unterwegs ist? (das finde ich persönlich sehr interessant: Kastenloks auf Bergbahneinsatz ...):




Wenn noch jemand weitere ähnlich interessante Bilder/Berichte von alten Tramway-Dampfloks auftut: bitte hier einstellen !!

Servus, Thomas

PS (Febr.2015): Der oben von Regalbahner Christoph eingestellte "geocities"-Link zu den Neuseeländer Museumstrams von Christchurch ist leider seit 2009 geschlossen!
Regalbahner - 31.10.08 14:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

a bissel wos hob i no Winke

Hier ein Bild der Lok von 10/2007 .



Da sieht man auch die ziemlich hoch hängende Fahrleitung.
Dass die Lok auch in bergiger Gegend unterwegs ist verwundert nicht,
denn Berge gibt es rund um Christchurch zur Genüge Sehr glücklich

Aber die Kiwis haben noch so ein schönes Stück zu bieten.



Das ist eine Baldwin von 1891 und kommt aus Sydney und ist seit 1910 in Wanganui unterwegs.
Die Strecke habe ich Anfang der Neunziger gesehen, als ich dort war.
Auch einen Dampfzug aber diese Lok nicht Heulend

Alle Infos und Bilder stammen von dieser Seite :
http://www.maciulaitis.com/nzrolling/trams.htm

Und wer sich jetzt fragt, wie kommt der Typ auf solche Seiten Frage
Ich bin Mitglied in einer Yahoogroup über neuseeländische Eisenbahnen,
eigentlich nur um hin und wieder mit dem DCR Erbauer Barry Brickell und meinem Freund Paul Napier in Kontakt zu treten,
aber manchmal kommen da eben auch solch interessante Dinge zu Tage Cool

Tschau Christoph
kastenlokker - 31.10.08 15:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Christoph,

gleich nochmal vielen Dank für das schöne Bild von dem Baldwin-Glas-Kasten!
Wäre eine schöne Vorlage für einen Modell-Nachbau!
Die scheint einen grünen Satteltank hinter Glas zu haben! - Offensichtlich ein relativ kurzer B-Kuppler.

Interessant finde ich das Beispiel persönlich auch deshalb, weil es mal eine Kastenlok mit einer wuchtigen Ami-Stirnlampe zeigt,
und mir ein gewisses Alibi für die dicken Otto-Stirnlampen gibt, die ich beim Umbau meiner Freelance-Otto-Kästen einfach beibehalten habe - weil ich sie zwar eigentlich zu wuchtig aber irgendwie doch ganz nett fand:



Servus, Thomas
kastenlokker - 12.12.08 17:38
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

weiss jemand von euch hier Genaueres über die Museumstram der Stadt Brünn/CZ und deren Kastenlok?
Dort scheint es jedenfalls noch eine fahrtüchtige Kastenlok zu geben, einen Krauss-C-Kuppler von 1899 (von 1886 bis 1900 betrieb die Stadt ihre Straßenbahn mit Dampf, vorher gab´s eine Pferdebahn).
Das Foto dürfte noch nicht sehr alt sein, zu finden auf der Wiki-Seite "Straßenbahn Brno": http://de.wikipedia.org/wiki/Straßenbahn_Brno
Hier die erhaltene Dampflok:



Servus, Thomas
kastenlokker - 12.12.08 21:31
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Bin gespannt, ob auf die Frage nach der Brünner Lok jemand antwortet.

@ Christoph/Regalbahner:
Das Foto, das du neulich von der Kastenlok aus Wanagui/NZ hier eingestellt hast, lässt mich noch nicht los:



Du schreibst, es sei eine Baldwin von 1891 aus Sydney und seit 1910 in Wanagui. - Wenn die Lok tatsächlich damals direkt als Kastenlok von Baldwin in den USA gebaut wurde, dann stimmt die These nicht mehr ganz, daß die Kastendampfloks eine rein europäische Entwicklung waren (obwohl sie das dennoch zunächst einmal waren). - Auf dem Foto erkennt bzw. ahnt man hinter den Seitenfenstern einen grünen Satteltank auf dem Kessel, ähnlich wie bei den Porter-Loks (der Lokführer scheint sich dran vorbei zu quetschen). Es wäre ja auch denkbar, daß der schöne Glaskasten-Aufbau etc. erst später und woanders (z.B. in Sydney) dem Lok-Kern hinzugefügt wurde, passend zu den dazugehörenden Wagen? Kannst du das nicht mal deine neuseeländischen Freunde fragen? Und vielleicht haben sie auch noch Fotos von der Lok mit Wagen?

Servus, Thomas
kastenlokker - 12.12.08 23:23
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Zur Brünner Krauss-Lok "Caroline" von 1889 bin ich soeben fündig geworden:
http://www.dampflok.at/index2.html?/321.htm

Und hier zwei (von mehreren) Fotos:




Hier sieht man deutlich, daß das Rad der mittleren Achse keinen Spurkranz hat (normalspurige Straba mit engen Radien).
Weitere Fotos auf dieser Seite: http://www.bahnforum.info/index.php?ind=reviews&op=entry_view&iden=1021

Schön, daß diese schöne alte Lok noch fahren kann. Und das offenbar ganz bewußt in Eintracht mit Pferdebahn und altem Elektrotriebwagen.

Servus, Thomas
Regalbahner - 12.12.08 23:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

kastenlokker hat folgendes geschrieben::
Kannst du das nicht mal deine neuseeländischen Freunde fragen? Und vielleicht haben sie auch noch Fotos von der Lok mit Wagen?


Dafür reicht mein FoxLingo - Englisch aber sicher nicht aus Verlegen
Wenn du mir das mal auf ausländisch formulierst, kann ich es versuchen.
Aber bitte per E-Mail Winke

Habe gerade noch was zu der Lok gefunden:
Zitat:
No.100 (1891) 0–4–0 Steam-Tram Motor. Built by the Baldwin Locomotive works, Philadelphia, for the New South Wales Govt Tramways, Sydney, Australia. Brought to Wanganui in 1910 for construction of the Gonville & Castlecliff Tramway Board’s electric tramway extensions of the Wanganui system. Used rarely after 1912, but most famously during a 3-month failure of the Wanganui power supply in 1920 and again during the closing weeks of the system in 1950. No.100 was fully restored to working order by WST over the period 1971–96. The engine is unique: of the roughly 500 similar tram-motors built for street railways throughout the world, No.100 is the only one still operating and with limited modification to its original form and equipment. Runs 4–6 times per year


Quelle: http://www.motat.org.nz/collections/trams.htm
etwas nach unten scollen.

Leider sind da keine weiteren Bilder Heulend

Tschau Christoph
kastenlokker - 13.12.08 00:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Krauss hat offensichtlich auch nach Brasilien geliefert (81 Maschinen bis 1914, laut folgendem Text):
http://www.geocities.com/MotorCity/Track/4509/vana29.html

Servus, Thomas
kastenlokker - 15.12.08 22:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

habe noch ein paar schöne Bilder von der alten Kitson-Lok aus Christchurch/NZ gefunden (hier: http://www.myweb.net.au/mottram/trams/nzpres/christchurch.htm).
Gebaut 1881 in England dürfte sie die allerälteste erhaltene (und sogar noch betriebsfähige!) Kastendampflok weltweit sein, immerhin noch 6 Jahre älter als die Lok der Chiemseebahn.





Nebenbei bemerkt sind die kunstvoll verschnörkelten geschwungenen Fahrleitungsausleger auch echte Schmuckstücke.
Reizen die nicht jemand zum Nachbau?

Servus, Thomas
kastenlokker - 15.12.08 23:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

mit etwas Zeit und Geduld lässt sich schon noch was aus dem großen Netz fischen: Hier z.B. ein Bild einer ganz frühen Kastenlok, die in Recife/Brasilien lief
(Quelle: http://www.tramz.com/br/re/re00.html), sogar mit Kuhfängern ausgestattet. Interessant ist hier bei diesem sehr frühen Exemplar von 1870, dass das Triebwerk nicht verkleidet ist.

One of the locomotives built in the period 1866-1870 by Manning Wardle & Co. in Leeds for the Estrada de Ferro de Caxangá in Recife. They were said to be the world's first locomotives designed for operation on public streets. [Whitcombe Collection, Science Museum, London]


Auch schöne leicht gebaute Stationsgebäude gab´s dazu, hier eins von 1865.

Servus, Thomas
steamystef - 16.12.08 11:00
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Es gibt noch Tramwayloks in Belgien.
Tramway Touristique de l'Aisne, Im Süden von Belgien




Ausgesetzt in Frankreich


Und in Frankreich:
MTVS, In der Nähe von Paris




Stefan
kastenlokker - 16.12.08 16:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo nach Belgien, Stefan!

Erst einmal vielen Dank für die schönen Fotos!
Auf solche Aufnahmen hatte ich schon lange gewartet, ich wußte, daß es in Belgien noch ein paar schöne Kastenloks geben muß.

Die obere muß die HL 1066 von Typ 18 der SNCV sein (gebaut 1920), auch hier zu sehen (etwas runterscrollen): http://www.strab.net/sites/trammuseum/
Ist das (noch) ein C-Kuppler oder (bereits) ein D-Kuppler?

Kannst du uns bei der Gelegnheit mal aufklären, ob das Museum in Schepdaal wieder in Betrieb ist und öffnet, oder noch geschlossen ist (die Website scheint seit 3 Jahren nicht aktualisiert). - Und wie verhält sich der Bezug zum neu eingerichteten Museum der ASVi in Lobbes-Thuin? http://www.asvi.be/index/index.htm
Ist die Lok, die du zeigst, jetzt auf der TTA zu Hause, oder ist sie ausgeliehen aus Thuin oder Schepdaal? http://www.tta.be/?page=presentation

Auf den Seiten der TTA sind noch einige schöne alte Fotos mit der Kastenlok zu finden (>>Galerie klicken, dann >>Archives Jean Evrard), z.B.:



Zu der schönen französischen Lok mit den filigranen Dachträgern:
Wo ist die genau stationiert? Was bedeutet MTVS? in der Nähe von Paris?
Weisst du was über Herkunft und Alter der Lok?

Nochmals vielen Dank für deinen Beitrag! Servus, Thomas
kastenlokker - 16.12.08 17:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Stefan,

hier habe ich inzwischen schon mal eine erste Info über die französische Kastenlok gefunden, und jetzt weiss ich auch, was MTVS und auch TS bedeuten:
http://www.trains-fr.org/mtvs/uk/sarthe/sarthe6.htm
Es muss die #60 "La Ferté-Bernard" sein, ein 0-6-0 also C-Kuppler, von 1898.
http://www.trains-fr.org/mtvs/de/accueil.htm

Schön zu sehen ist hier auch, wie die Maschine von Hand auf kleiner Scheibe gedreht wird (wie das in Frankreich früher üblich war):



Servus, Thomas

(*** PS 2/2015: obige Links und Bildadresse sind leider inzwischen inaktiv!)
kastenlokker - 16.12.08 21:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

auch in Holland sind noch ein paar schöne Exemplare erhalten, die wichtigsten sogar fahrtüchtig.

Ein gutes Stück, die GTW 607, eine Henschel von 1904, eine "Schwesterlok" zur hier besser bekannten OEG 102 (dem Vorbild des kleinen LGB-Tramlok-Modells),
ist leider auch nur stationär aufgestellt, im Nationaal Smalpoormuseum in Valkenburg (nördl.v.Den Haag):
http://www.smalspoormuseum.nl/Materieel/Stoomlocs/stloc607.htm

Vielleicht weiss bpw/Bernt Paul noch was Näheres darüber, ob sie evtl. doch mal noch fahrbereit aufgearbeitet wird.
Er hat hier über die Lok kurz berichtet (etwas runterscrollen):
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.phpt=7833&postdays=0&postorder=asc&highlight=oeg+102&start=10

Ebenfalls dort nicht fahrbereit abgestellt ist Lok Nr. 13 der GTW, "Silvolde", ein sogenanntes "bakkertje" (Hersteller: Backer&Rueb, Breda):
http://www.smalspoormuseum.nl/Materieel/Stoomlocs/stloc13.htm

Hier noch andere Bilder von ihr, das nächste zusammen mit der GTW 607 im Museum in Valkenburg, das folgende eine baugleiche Schwesterlok der GTW aus früherer Zeit:


Beide sind seltene 750mm-Kastenloks (das Netz der GTW in Gelderland wurde auf 750mm-Spur betrieben).


In Hoorn (ca.40km nördl.v.Amsterdam) gibt es auch noch eine stoomtram, die normalspurige die Museumsstoomtram Hoorn-Medemblik:
http://www.museumstoomtram.nl/stoomtram/DUITS/homeDuits.html
Und dort fahren gleich noch zwei schöne alte Kastenloks, einmal diese:

Lok Nr.18 "Leeghwater", eine Henschel von 1924 der GS (Gooische Stoomtram)

und noch diese:



Lok Nr.8 "Ooievaar" (Storch) der HTM (Haagsche Tramweg Maatschappij), eine B&R (Backer&Rueb, Breda) von

Vielleicht kann jemand von den holländischen BBF-Freunden das Gezeigte noch ergänzen oder noch mehr dazu sagen?

Servus, Thomas
bpw - 16.12.08 22:31
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

Willst Du mich aus meinen Kästchen locken oder so Grins ?????

z.Z. kann ich nicht viel mehr sagen über den gezeigten Loks, die Maschinen stehn noch immer in Valkenburg, man will dort ein Eindrück geben von der Atmosphere einer Dampfkleinbahn im Osten des Landes. Obwohl die leute dort sehr viel tun und vor allem ein Ende gemacht haben an die Schlepperei mit diesen garnituren, bleibe ich es doch Schade finden daß die Iniative um alles in Gelderland zu halten, gescheitert sind.

leider ist alles nur rollfähig, vor einige Jahre scheint man alles so verschoben zu haben daß die Triebwerke beschädigt sind.
Sicher werden sie wieder dampfen falls es genug Geld dafür gibt, also wenn ein ob andere Millionär sich andienen will ......


Vom kleinen Schwarz-weiß bild kann ich wenig sagen, das Kursschild konnte etwas Klarheit schaffen.

In der Tat ist in Horn viel zu sehen, z.Z. gibt es 2 Kastenloks, eine Henschell und eine Backer en Rueb der Haager Tramway wo sie auf der Linie Den Haag Delft (Heute linie 1) gefahren hat.
Nach der Elekrifikation ist sie an der NZHTM (Nord-Süd Holländische Tramway) verkauft worden für die Linie Haarlem-Leiden, wo man mit dieser Moderne Maschine sehr eingenohmen war. Später ist die Maschine nach einem Bergwerk in Limburg verkauft worden wo sie einige Jahre Kohlewagen verschoben hat.
Mitarbeiter des damaligen Backer en Rueb Betriebes in Breda haben die Lok zurückgeholt, und von der Centovallibahn ein ehemaligen Anhänger aus Zeeland gekauft um früher oder Später einen Kleinbahn/Straßenbahnzug zu zeigen.
Mit dem Konkurs van B&R würde eine Stiftung gegrundet, soda
bpw - 16.12.08 22:59
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Verflickst, da ging etwas schief... immer wieder jen Ringel-S die Probleme schaft....
IN 1989 würde die maschine fahrfähig gemacht für das Jubiläum der HTM und hat sie einige Male zwischen Den-Haag und Delft gependelt (wo habe ich die bilder oder negative doch?), das Zilinderblock war zerissen und trotz Schweißarbeiten immer undicht.
Spáter ist sie nach Hoorn gebracht wo man sie vor einige Jahre wieder fahrfähig machte, Heute ist sie in der lage nicht all zu schwere Trams zu ziehen.

Die Henschellmaschine hatte ungefähr das Gleiche schicksal: nach dem Krieg würde die Gooische Stoomtram für das weite Mal eingestellt, die Maschine würde an einem Zuckerfabrik verkauft wo sie während der "Rübenkampagne" wagen verschob.
In 1967 wollten die Studenten der TH Delft mal etwas anderes für ein Lustrum, und das Idee einer Tramfahrt durch das Westland war geboren, zusammen mit einer Lokomotive der Rotterdammer Gasfabrik würde sie überholt und hat einige Male über die Strecke Delft-De Lier-Loosduinen gefahren.

Danach kam die Frage, was machen wir jetzt.... Die Niederländische Eisenbahnen gestatteten Unterkunft im Schuppen von Hoorn und so ab und zu ein Ausflug uber die Strecke nach Medemblik.
Die Strecke durch's Westland war eine Alternative, ziemlich strategisch zwischen Delft und Rotterdam, nur NS wollte zustimmen als man die Brücke bei Schipluiden selber pflegen würde, waß damals noch viel zu teuer war, und Heute würden Fahrten durch die Neubauvierteln van Delft sehr Schwierig sein.

Die im Bilder gezeigte B-Kuppler ist also ein Backer en Rueb Produkt, sie würde an die StaatsEisenbahn geliefert, für Verschub und Lokaldienst, sie ist durch die Museums Buurt Spoorweg bij Enschede erhalten, ab und zu macht sie einen Ausflug.

Wenn ich die Berichten dieser "gruppe" durchlies, bemerckte ich daß Ralph Reppingen noch eine ander Niederländische Maschine Zeigte, est ist ein Beispiel einer Verhoop Maschine, die durch verschiedene Fabriken nach Entwürf van Ir Verhoop gebaut sind. wenn gut gepflegt waren es sehr effiziente Maschinchen.
Während des Krieges sind einige Maschinen nach Deutschland "verkauft" worden, manchmal war es ein Anlaß schlechte Maschinen oder Straßenbahnwagen los zu werden.

Die gezeigte Maschine hat es nach den Nordsee Inslen verschlagen, wo sie noch einige Jahre gut gedient hat, leider war die Zeit noch nicht reif um sie zu zurück zu holen.
Glücklich ist es wohl gelungen um eine Normalspurmaschine auf zu treiben, diese hat in Limburg gefahren (Maastrich-Vaals) und man hat sogar noch auf ähnlige triebwerke in Garrat konstruiert...


So genug für heute, viele Grüße aus Holland und schöne (und gute) feiertage.

Bernt Paul
steamystef - 17.12.08 09:41
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

Wenn Sie es mir erlauben, werde ich auf englisch mit einem kleinen antworten auf deutsch.

Here are the status for the remaining steamLoco for tramway in Belgium:
All the engine are of the 06OT wheels arrangement (C couplers)

- 2 type 7 for heavy train on meter gauge:
number 303 is visible at the ASVI museum, not in working condition and no project for this
number 634 not visible, probably in a place near Liege in the south of Belgium, not in working condition

- 4 type 18, the last version of the SNCV standard type, meter gauge
number 1000 visible at Antwerpen, owned by the TTA, not in workking condition
number 1066 not visible at Schepdaal, not in working condition
number 1075 more or less visible at Blier but contact me, not in working condition but I work for this. Owned by the TTA
number 1076 not visible, in parts at Burdinne depôt, owned by the TTA

- 1 type 19, an English version of the type 18, meter gauge
number 979 not visible at Schepdaal, not in working condition

- 2 standard gauge engine
number 808 visible at Treigne, on CFV3V, last running last year but the boiler is in poor condition. Maybe the last run.
number 813 not visible at Schepdaal, not in working condition

For the TTA engines! The HL.1075 is at Blier depot, on the TTA line. We are working on the steam fleet in order to have 2 steam loco in working condition. For financial reason, we start with the 030T Corpet-Louvet, a French steam engine. But we have project to rebuild the boiler for one steam tram engine, the HL.1075. The two others are in poor condition and there is no serious project to rebuild these steam engines or maybe in case of great success with the firsts.
If you plan to make a visit, you can ask me and, if it's possible, i can show you the HL.1075.

Some shoots:
The HL.1076 during the first year of service on the TTA line:


The backpanel of the HL.1075, at Blier depot:


The HL.303 at ASVi depot at Thuin:


The HL.1076 during a steam boiler test preparation:


The HL.1000, at Antwerpen museum:


And the 2 engines remaining at Blier depot, the 'La Scarpe' Corpet-Louvet and the HL.1075:


The HL.808 during its last run on september 2008, on the CFV3V line, at Treigne:







And just for fun and in memories, a steam tram garratt from the last SNCV:



Interesting view:


I hope you enjoy these information, sorry to write them in english.
Stefan
kastenlokker - 17.12.08 17:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul und Stefan,

erst einmal herzlichen Dank für die ausführlichen Beirträge und die schönen Fotos! ... first of all, thanks a lot for your detailed additional contribution and photos included!

@ Bernt Paul:
Kannst du noch sagen, welche von den zwei Maschinen aus Hoorn die Henschel ist und welche die Baker & Rueb (Nr. 8 oder Nr. 18, schau nochmal auf den von mir gezeigten Fotos, die 8 hat die Nr. vorn, die 18 hat sie auf der Seite // ich denke mal, die Henschel ist die 18 )?
Schade, daß die GTW 13 "Silvolde" in Valkenburg nicht mehr fährt ... habe ich das so richtig verstanden?
Kannst du von der erwähnten Verhoop-Maschine vielleicht irgendwann noch ein Foto finden?

Tja, zu welchen verschiedensten Diensten manchmal die kleinen Kastenloks auf ihre oft gar nicht alten Tage herhalten mussten nach ihrem Rückzug von ihrer ersten Bestimmung, weil sie dort inzwischen überflüssig waren, darüber könnte man mal eine gesonderte Sammlung zusammentragen ...
Werks-Verschubverkehr, Steintransport, Kohlentransport, Rübentransport, ... Deichbau, Streckenneubau-Hilfsdienste, in Neuseeland z.B. sogar ziemlich schwerer Waldbahneinsatz (Holzabfuhr) ...
Ob solcher Schinderei könnten sie einem fast richtig leid tun. Andererseits macht das sie damit für die Modellbahnerei umso interessanter und vielseitiger einsetzbar, eben nicht nur vor Personenwagen.

@ Stefan:
Also da gibt s noch eine ganze Anzahl! Sind die Standorte (locations) richtig:
Thuin (ASVi), Antwerpen, Treigne, Schepdaal, Blier (TTA)?
Very nice impressive pics, thank you again!
Please keep on & try hard to get the HL.1075 running again !!
Your photo of the nice red Corpet-Louvet alongside with the HL.1075 is very promising, anyway !!!
And the TTA must be a lovely heritage train - I´ll stop there definitely on my next way through!

Servus, Thomas
kastenlokker - 17.12.08 20:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

als kleiner Nachtrag zum vorhin Gesagten hier mal ein Beispiel
einer heruntergekommenen Merryweather-Kastenlok im schweren Arbeitsdienst im neuseeländischen Busch, um 1910:



Servus, Thomas
steamystef - 17.12.08 21:03
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Not sure to understand: Also da gibt s noch eine ganze Anzahl! Sind die Standorte (locations) richtig:

Thuin (ASVi): Association pour la Sauvegarde du Vicinale and it's locating at Thuin near Charleroi. This association is mainly focused on electric SNCV tramway but not only. They use an old meter gauge track, part in the city, part in the vincinity.

Antwerpen: it's a static museum with the old rolling stock from the city and SNCV.

Treigne and the CVF3V: It's a standard gauge touristic railway in the south of Charleroi, between Mariembourg and Treigne. They use old steam engine from Belgium, France, Deutchland, Polland, Holland... don't remember all:?

Schepdaal: It's a static Museum but now it's closed due to some refections on their old SNCV engine house.

Blier (TTA) and Erezée: Tramway Touristique de l'Aisne, my association Verlegen .
We use some old rolling stock from former SNCV and the line is the last remaining 12Km of the old SNCV route from Melreux to Comblain in the Ardenne region. We have 5 old diesel tramways and 4 steam engines and many old rolling stocks. (www.tta.be)

Stefan
kastenlokker - 17.12.08 21:36
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hello Stefan,

thanks for your detailed information on the belgian locations!

with greetings from Munich, Thomas
kastenlokker - 17.12.08 22:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo nochmal,

um die teilweise etwas verstreuten Berichte über Kastendampfloks wieder hier mehr zusammenzuführen, möchte ich nochmal auf zwei Threads besonders hinweisen,

einmal auf den von Rudolf begonnenen über die OEG 102, in Mannheim abgestellt (und leider nicht mehr zu besichtigen, wenn ich das recht verstanden habe):
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7833&postdays=0&postorder=asc&highlight=oeg+102&start=0

(Foto: Regelspur)

Die ist ja durch das LGB-Modell sozusagen eine alte Bekannte.


Und dann auf diesen Thread von Dampfadi, in dem Fotos und Infos von einer kleinen Krauss-Lok von 1900 mitenthalten sind: der fahrbereiten Nr. 4 der Museumsbahn
Blonay-Chamby (ursprünglich in Italien in/um Rimini unterwegs):
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7625&postdays=0&postorder=asc&highlight=krauss+++++4278&start=0
(tiefer runterscrollen, und Fortsetzungen auf Seiten 2-4)
(Fotos: Dampfadi)




Ebenfalls ist in diesem Thread (auf Seite 3) eine weitere Krauss-Lok erwähnt, die noch fahrbereit ist:
die normalspurige "Hellbrunn" der Museumsbahn Mariazell-Erlaufsee/Österreich:
(Foto: Kreuzkopf)

Vielleicht kannst du (Kreuzkopf) noch das Baujahr herausfinden? Sie muß ursprünglich in Salzburg gelaufen sein.

Und eine weitere Krauss-Lok von 1884, die Nr.11 der Wiener Dampftramway-Ges., jetzt im Wiener Straßenbahnmuseum.
Dazu kann Kreuzkopf vielleicht auch noch mehr sagen:
(Foto: Kreuzkopf)


Servus, Thomas[/img]
Rudolf - 18.12.08 07:44
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Thomas,

Du schreibst: "die OEG 102, in Mannheim abgestellt (und leider nicht mehr zu besichtigen, wenn ich das recht verstanden habe)"

Ja, das stimmt leider. Jedoch soll die Lok laut Aussage der Museumsleitung irgendwann mal wieder in die Ausstellung kommen. Den genauen Termin weiß man aber noch nicht.
kastenlokker - 18.12.08 13:33
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo die Paten >>> Stoffel (> Fahrzeuge)
und >>> baumschulbahner/Urias (> Vorbilder),

könnt ihr diesen Thread mal von den Fahrzeugen zu den Vorbildern verschieben (=überfällig)? Danke!

Servus, Thomas
kastenlokker - 18.12.08 14:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Stefan,

interessant, daß dieses Foto eine erhaltene Corpet-Louvet-Tenderlok neben einer "richtigen" Kastendampflok zeigt:

(Foto: steamystef)


Fielen doch offenbar damals im französischen Sprachgebrauch diese französischen Tenderloks genauso unter den Begriff Tramwaylok, selbst wenn sie keinen Kastenaufbau und meist auch keine Triebwerksverkleidung hatten, und versahen auch im stadtnahen/ländlichen Verkehr vergleichbare Dienste (W. Hefti weist in seinem Buch über die Tramway-Lokomotiven darauf hin).
------
This photo showing a Corpet-Louvet alongside with a "real" tramway loco ist of some special interest, because in France these locos were subsumed under the species of tramway loco, even though not bearing a case shaped body nor covered wheels.

Servus, Thomas
steamystef - 18.12.08 14:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas und Buntbahner,

In France, the terminology, "Tramway", is applied to the railroads with 50% and more line beside a road, following it and using the same bridges. This is a legal terminology in this case. In the former applications, all steam engines must be totally enclosed, but after a while, the protections are removed due to heat problems. But there is also some mis understanding.

To be noted that our HL.1075 and the tree other, are true 'bi cabine'. All the commands are the two driving position; front and back.

A video ? Grins
Take a look here: http://www.trams-trolleybus.be/Blegny_video.html
And give me your feedback.

Stef
kastenlokker - 18.12.08 16:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hello Stefan,

many thanks for the splendid little video!
Unfortunately the comments are hardly to understand (sound is too low),
but the images and scenes of the tram ride are magnific!
I would think it gives an authentic view of tramway loco operation in its very last days of regular service.

Thomas
kastenlokker - 18.12.08 18:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

bei den MTVS * im Norden Frankreichs (Departement Oise)
( * http://www.musee-mtvs.com )
gibt es offenbar neben dem schönen restaurierten C-Kuppler #60
(von der Tramway de la Sarthe, westlich von Paris // Blanc-Misseron 1898)

(der glücklicherweise von der Verschrottung gerettet werden konnte)


noch zwei weitere interessante Loks, die derzeit noch aufgearbeitet werden, damit sie ebenfalls einmal wieder fahren können:

Einmal diese hier, ein B-Kuppler, allerdings keine echte Kastenlok, aber mit dem Brown´schen Hebelarm-Triebwerk (wie es fast alle Kastenloks von SLM/Winterthur hatten), von Corpet-Louvet 1898 in Paris gebaut:


Und dann noch die #16 der Tramway de la Sarthe, ebenfalls ein C-Kuppler,
gebaut von ANF Blanc Misseron 1887.
Leider gibt es (noch) kein Foto von dieser zweiten Lok - das wäre mal interessant zu vergleichen mit der Lok der Chiemseebahn - einfach weil die gleich alt ist!

@ Stefan / steamystef from Belgium,
is any of the tramway locos you show on your pics somewhat similar to the
# 16 (an 0-3-0 T bi-cabine from 1887) being preserved at MTVS? Would be nice to see, just for fun, in comparison to the same year old 0-2-0 loco of the bavarian Chiemseebahn (from 1887, too):

(Foto: kastenlokker)


Servus, Thomas[/img]
kastenlokker - 18.12.08 19:51
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

solange die Paten diesen Thread noch nicht von "Fahrzeuge" zu "Vorbilder" verschoben haben (wo er eigentlich hingehört),
kann ich folgenden Link noch bedenkenlos hier einstellen. Hier hat jemand von den französischen Bastelfreunden ein wunderschönes Echtdampf-Modell einer französischen Kastenlok (siehe Stefans Fotos) gebaut:
http://vapeur45.free.fr/Notices_Techniques/vap45-nt17.htm



Servus, Thomas

Nachtrag: Dieses Modell ist offenbar im Kollektiv zu 10 Exemplaren gemeinsam von den Mitgliedern der Gruppe "Vapeur45" (Frankreich) gebaut worden.
Kreuzkopf - 18.12.08 19:56
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kastenlokker,

die Daten zur "Hellbrunn" kannst Du hier sehen:

http://www.dampflok.at/index2.html?/541.htm Winke

Übrigens, über sämtliche erhaltene Krauss-Loks gibt´s eine schöne Aufstellung hier:

http://www.werkbahn.de/eisenbahn/lokbau/museum/pres_krauss.htm

Gruß vom Kreuzkopf
Kreuzkopf - 18.12.08 20:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Noch was - von der 2. Dampftramwaylok in Mariazell ( Nr.8 ) gibts auch ein Video:

http://www.bahn-im-film.at/oscommerce2006/catalog/product_info.php?products_id=36&osCsid=29e3af13feeaf960093618ee5225603b

... und ein paar Fotos:

http://www.fpdwl.at/4images/image.php?image_id=789
http://www.fpdwl.at/4images/image.php?image_id=2599
http://www.fpdwl.at/4images/image.php?image_id=13698
http://www.museumstramway.at/

Gruß vom Kreuzkopf
steamystef - 18.12.08 21:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
kastenlokker hat folgendes geschrieben::
Hello Stefan,

many thanks for the splendid little video!
Unfortunately the comments are hardly to understand (sound is too low),
but the images and scenes of the tram ride are magnific!
I would think it gives an authentic view of tramway loco operation in its very last days of regular service.

Thomas


The showed line is probably the last section of a former SNCV route that was used by an industry (coal extraction). They use some of the last steam locomotives and some autorails. you can see the transfert of normal gauge wagon from the coal mining to the SNCB station by the HL.634. The steam locomotives are the one that already exist now: HL.303, HL.634, HL.1075 now at Blier.

Happy you enjoy it.

Stefan
Rudolf - 19.12.08 09:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Kollegen,

interessant für Gn15er ist die Tatsache, daß Krauß wohl auch Loks für 381mm Spurweite gebaut hat. So entnehme ich das Kreuzkopfs link http://www.werkbahn.de/eisenbahn/lokbau/museum/pres_krauss.htm
Diese Loks würde ich schon mal gerne sehen.
Kreuzkopf - 19.12.08 10:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf!

Wie solche Loks ausschauen, kannst du dir gerne hier anschauen Lachend

http://de.wikipedia.org/wiki/Dresdner_Parkeisenbahn
http://de.wikipedia.org/wiki/Killesbergbahn_Stuttgart
http://de.wikipedia.org/wiki/Liliputbahn_Prater

Gruß vom Kreuzkopf
Rudolf - 19.12.08 10:24
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Kreuzkopf,

danke für die links. Solche Sachen sind das also. Schade, ich hatte mir richtige Kastenloks in 1 : 1 gewünscht, Loks, an denen schon Sir Arthur Heywood seine Freude gehabt hätte, und keine Modelle, was diese allerdings nicht herabsetzen soll.
kastenlokker - 20.12.08 12:56
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

von einem guten Bekannten erhielt ich den Hinweis auf folgenden Link zu einer interessanten Seite (leider nur auf englisch) über die kleine Tramway du Calvados, die in Nordfrankreich im Departement Calvados die Küste mit etlichen Badeorten erschloß. Ursprünglich für 1000mm geplant, entschloß man sich dann für 600mm (!). Die Bahn wurde von Decauville gebaut und mit Fahrzeugen und Loks versorgt, z.B. den kleinen 600mm-Mallets. Anfangs fuhren dort offenbar auch einige Bi-cabine-Kastendampfloks (mit 2 Steuerständen). Das ist insofern eine echte Seltenheit, als die meisten Kastendampfloks für 1000mm-(oder größere)Spur gebaut wurden, nur wenige sind auf 750mm gefahren. Dass auch welche auf 600mm fuhren, war mir bisher nicht bekannt.
http://myweb.tiscali.co.uk/peclegg/sncf/article_2006_07.html


Auf diesem Foto rollt eine solche 600mm-Tramwaylok (von Blanc-Misseron)
über die Hafen-Drehbrücke von Courseulles.


Hier ein C-Kuppler mit seinem Zug bei einer Ortsdurchfahrt.

Die folgende Seite kann das Geschilderte noch etwas ergänzen (leider nur auf französisch):
http://www.lion-hermanville-cpa14.net/index3.php?menu=tramway_menuH&page=tram_accueil

Die Bahn hatte offenbar zwar recht kleine, aber dafür architektonisch sehr schön gestaltete Gebäude,
im Stil der Gegend bzw. der Bäderepoche der Jahrhundertwende, mit schönem, kunstvollem Fachwerk.
Hier ein kleines Beispiel:




Servus, Thomas
Michael Saettler - 21.12.08 15:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen,

Rudi, auf der Ravenglass & Eskdail Railway fahren zwei Kastenloks, von denen zumindest die eine, die "Flower of the Forest", zu Sir Arthur gepasst hätte.

FlowerPrototype200403 (Michael Saettler)

Bildquelle: Colin Peake

Wünsche ein schönes Wochenende

Michael
Rudolf - 21.12.08 18:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
N´Ownd Michael,

ach ist die lieb! Da hab´ich doch gleich mal gegoogelt und eine Seite gefunden, auf der ein Kollege sehr schön in Bildern den Bau eines Modelles dieser Lok und manch anderer Leckerlis beschreibt. Guggst Du: http://www.shiftingsands.fotopic.net/c440195.html

Da sieht man erst mal, wie klein die in Wirklichkeit ist. Irgendwie erinnert sie mich an Vera, das Googomobil aus dem gleichnamigen Schlager, die ihrer Kleinheit wegen als Briefbeschwerer endete. Ein Appetithappen für unsere Gn15-Fraktion.
kastenlokker - 21.12.08 21:32
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Michael (und Rudolf),

danke für das Foto (und den Link) von der schönen kleinen grünen mit Stehkessel!
Ich hatte die von Rudolf aufgefundene Seite mit dem Modellnachbau irgendwann auch schon mal entdeckt, in den weiten Netzmaschen war sie aber längst wieder abgetaucht.

Welche Spurweite hat Original? (das Modell = 7mm-scale, 9mm-gauge) Vielleicht könnt ihr das noch ergänzen.

Servus, Thomas
Michael Saettler - 22.12.08 08:55
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Guten Morgen zusammen,

Thomas, die Ravenglass & Eskdail Railway fährt auf 15". Die Kastenlok ist erst um 1985 für einen englischen Dampf-Enthusiasten gebaut worden. Nach dessen Tod Mitte der 90er kam die Lok offiziell zur Ravenglass.

Übrigens habe ich gestern erfahren, dass es schon ein Modell einer Kastenlok in Gn15 gibt.

Deren Vorbild fährt auf der Kellerbahn des Krähwinkler Heimatmuseums.
GN_Kastenlok (Michael Saettler)


Bildrechte: Juergen Zirner

Ähnlich wie einst durch die Materialbahn der Wiener Universität (auch die Wiener Hofburg hatte eine!) können mittels der Kellerbahn die vielfältigen Ausstellungsstücke schonend transportiert werden. Man kann sich nur wünschen, dass diese Bahn im Verborgenen noch recht lange erhalten bleibt. Der rege Andrang von Bewerbern zum Erhalt der Krähwinkler Bürgerrechte lässt hoffen!

Wünsche einen schönen Tag

Michael
kastenlokker - 22.12.08 18:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Michael,

vielen Dank für das Foto von der schönen kleinen Gn15-Kellerbahn-Lok! -

Colin Peake ist das 7mm/9mm-scale-Modell der kleinen englischen Stehkessel-Kastenlok http://www.shiftingsands.fotopic.net/c440195_1.html ausgezeichnet gelungen, ebenso wie das Original seinem Erbauer. - Die kleine Rauchkammertür an der Stirnfront ist natürlich nur ein Fake, die Lok hat einen Stehkessel.


Foto: Colin Peake


Foto: Colin Peake

Sehr schön finde ich hier, wie der große horizontale Seitenwand-Ausschnitt mit den Halbkreisbögen abschließt, und wie dies zusammen mit den zwei Aufstiegsöffnungen darunter eingeteilt und proportioniert ist (was sich zwar mehr oder weniger zwingend aus der Mittelposition des Stehkessels egibt, aber dennoch gut aussieht). Die kleinen Bullaugen-Fenster an den Fronten geben ihr einen unverwechselbar britischen Touch.

Servus, Thomas

(*** PS 2/2015: Link und Bildadressen inzwischen leider inaktiv!)
Dampfer - 02.01.09 19:43
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
so jetzt habe ich meinen "Tobby" (wenn ihr wisst wen ich meine) so gut wie fertig. Die Zylinder laufen nachdem ich die Steuerkolben mit 0,3 Übermass eingeschliffen und den Steuerkanal des Zylinders mit 0,3 größerer Reibale ausgerieben habe wieder wie eine 1. Sehr glücklich


tobby 1 (Dampfer)



tobby 2 (Dampfer)


Ist zwar eine Regelspurlok... aber irgendwie passt sie zu den Proportionen dazu. Jetzt fehlt ihr nur noch das Gesicht. Verdrehter Teufel
kastenlokker - 07.01.09 23:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Alex,

sehr schönes Modell!
und noch dazu Echtdampf!

Jetzt habe ich erstmal eine ganz profane Frage:
wie lang, breit und hoch ist das Modell genau?
War es schwierig, in den Kasten mit seinen Proportionen die Maschine hineinzubekommen? Gibt´s da drin noch Luft für einen Umgang?

Servus, Thomas
kastenlokker - 18.01.09 17:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

ein Link, den ich freundlicherweise vom Gleisbauer-Christoph erhalten habe, fördert diese alte Aufnahme aus Hamburg zutage:
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?17,4127095



Selbst wenn das Foto nicht ganz scharf ist, sieht man doch eine interessante Kastenlok, diesmal mit einem T-förmigen Kessel, also eine Art Stehkessel über der Feuerkiste, eine frühe Form, die später dann nicht mehr verwendet wurde. Auch der lange Kamin ist interessant, einmal wohl um höher über die Dachkondensatoren herauszuragen, dann wohl auch, um den Rauch gleich höher hinauf über die Straße zu schicken... Für die kommenden Oberleitungen war er dann vermutlich schon zu hoch? Naja, er ist gleich hoch wie das Dach des Doppelstockwagens.
Also, sehr schön, noch ein Bild aus dieser frühen Zeit zu sehen! - Zum Vergleich nochmal: Die vermutlich älteste erhaltene Kastenlok, = die aus Christchurch in NZ, die Regalbahner-Christoph neulich im Netz entdeckt hatte (siehe weiter oben im Thread, Seite 6), ist von 1881. Diese Hamburger Lok dürfte dann etwa gleich alt sein, wenn (wie es da steht) die Konzession zum Dampfbetrieb 1879 erteilt wurde.
Es könnte sich um eine frühe Henschel-Lok handeln, oder sogar um ein frühes Schweizer Exemplar von SLM/Winterthur (der gewölbten Stirnseiten, der Rammleiste in Umlaufbodenhöhe und der Art der Triebwerksverkleidung nach zu urteilen /SLM hatte ganz früh auch solche T-Kessel gebaut).

Vielleicht kann uns Christoph sogar noch verraten, wo in/um Hamburg solch steile Hänge mit Bewuchs zu finden sind oder waren...

Servus, Thomas
Gleisbauer - 18.01.09 18:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moin Thomas,
ich hab zwar keinen Plan, wo es solche Hänge an der Streckenführung der Dampfstraßenbahn in Hamburg gibt, da diese Ecke Hamburgs für mich auf der genau gegenüberliegen Seite ist, aber Wikipedia verrät dann doch, wo die Dampfbahn fuhr: von 1878 bis 1897 vom Rathausmarkt über Wandsbeker Chaussee nach Wandsbek Zoll. Im Volksmund wurde sie Plätteisen genannt, und fuhr üblicherweise mit 2 der Doppelstockbeiwagen hinter einer Lok.
MfG Christoph
kastenlokker - 18.01.09 18:26
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

auch auf eine andere Linie im "hohen Norden" hat mich Christoph-Gleisbauer noch aufmerksam gemacht, die ebenfalls mit Tramwayloks betrieben wurde ursprünglich: die Kehdinger Kreisbahn. Hier kamen Loks von Hohenzollern zum Einsatz:
http://www.niederelbebahn.de/geschichte/kehdinger_kreisbahn.htm
http://www.niederelbebahn.de/geschichte/seiten/fahrzeuge-der-kehdinger-kreisbahn/ (leider nur kleine Bildchen!)

(Ähnliche Loks von Hohenzollern hatte anfangs auch die Plettenberger Kleinbahn im Sauerland, bevor sie dann die leistungsfähigeren Heißdampfloks von Henschel bekam, von denen bekannterweise eine, die "Plettenberg" -jetzt beim DEV in Bruchhausen-Vilsen- gerettet werden konnte und fahrbereit erhalten ist.)

Servus, Thomas
kastenlokker - 18.01.09 20:26
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

und da wir damit hier zur "Plettenberg" zurückgekommen sind
als einer der ganz wenigen Kastendampfloks, die die Zeiten fahrtüchtig überdauert haben (neben der Chiemseebahn-Lok in Deutschland wohl inzwischen die einzige), hier ein paar Fotos (man braucht hier in der Foto-Galerie nur "Plettenberg" in die Suchfunktion einzugeben, schon hat man eine Fülle von Fotos, auch viele Details vom Innenleben: http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=998&thumb=1&si=Plettenberg ):


Foto: Schienenbus


Foto: Schienenbus

Die Plettenberger Kleinbahn beschaffte ab 1913 bis 1927 bei Henschel/Kassel insgesamt sechs dieser damals neuartigen (in Deutschland ersten) Heissdampf-Straßenbahnloks, ausgestattet mit Schmidt´schem Kleinrauchröhrenüberhitzer (ähnliche Maschinen besaß auch die Hohenlimburger Kleinbahn). Damit ersetzte die PKB die drei älteren schwächeren Naßdampf-Kastenloks von Hohenzollern bzw. Humboldt (vgl. oben das Foto der baugleichen Lok der Kehdinger Kreisbahn). Diese schwereren kräftigeren Maschinen mit vergleichsweise sehr engem Radstand waren im steigungsreichen und engkurvigen Netz der PKB mit ihrem interessanten gemischten Rollwagen-Industrie- und Personenzugbetrieb unerlässlich.
Der Betrieb der PKB wurde erst 1962 eingestellt. Die Lok 3" (Baujahr 1927) verblieb vorerst noch bis 1967 zur Reserve vorgehalten in Plettenberg, kam dann schließlich 1968 zum DEV nach Bruchhausen-Vilsen. Von der älteren Kastenlok Nr. 9 (und wohl auch in Erinnerung an ihre Herkunft) übernahm sie den Namen "Plettenberg".
Ein Glücksfall, dass sie so erhalten blieb! Und selbst im Fuhrpark des DEV bleibt sie mit ihrer Erscheinung eine Besonderheit.

Servus, Thomas
SuziQ - 18.01.09 21:32
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

wurde auf Wunsch von Thomas hierher verschoben.
habe beim Stöbern einen Beitrag gefunden

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://img145.imageshack.us/img145/741/g038qs2.jpg&imgrefurl=http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php%3F17,3897125&usg=__scz6sXYPskH_st0pe25AbMy-pTg=&h=612&w=930&sz=171&hl=de&start=411&tbnid=u2DeHXzyWjhCtM:&tbnh=97&tbnw=147&prev=/images%3Fq%3Dhistorische%2Bfeldbahn%26start%3D396%26gbv%3D2%26ndsp%3D18%26hl%3Dde%26sa%3DN


vielleicht ist ja etwas "Neues" für Dich dabei

wurde auf Wunsch von Thomas hierher verschoben.

Gruß
Lothar
kastenlokker - 18.01.09 21:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Lothar,

schön, dass du den Link hierher verschiebst (so sieht er übrigens etwas kürzer aus: http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?17,3897125 ).
Ich hatte diese Seite auch schon mal entdeckt und zwei Bilder daraus in Rudolf´s Thread über die "OEG 102" eingestellt:
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7833&postdays=0&postorder=asc&highlight=oeg+102&start=20 (siehe unten / das zweite Foto scheint derweil vom Server gelöscht worden zu sein)

Diese Henschel-Loks kann man als Verwandte der OEG Nr. 102 betrachten, dem Vorbild für die bekannte kleine LGB-Kastenlok.
Mit der OEG 102 würde sich der Kreis dann auch wieder schließen insofern, als wir wieder bei dem LGB-Modell angekommmen wären, das etwa dann zuerst auf den Markt kam (um ca. 1970), als die letzten Tramwayloks wie die der PKB und auch die OEG 102 endgültig aus dem Verkehr verschwunden waren.

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.01.09 20:07
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

kurz noch einmal zur Illustration: Die Henschel-Loks aus Düren (besonders die unten abgebildete "Lamersdorf" von 1907)
sind verwandt mit der Henschel-Lok der OEG Nr. 102 (dem Vorbild der LGB-Kastenlok / leider nicht mehr betriebsfähig):


Foto aus: Drehscheibe online (s. oben)


Foto: hjs / Hans-Joachim Ströh, www.bahnbilder.de

Man beachte die kurze Triebwerksverkleidung (und den geschwungenen wellenförmigen Rammbügel)!
Beim LGB-Modell reicht die Verkleidung völlig vorbildwidrig bis an die Stirnseiten heran (auf dem Foto unten leider nicht ganz deutlich zu erkennen/ich habe kein besseres):


Foto: kastenlokker

Servus, Thomas
Volkmar - 19.01.09 21:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Was wäre eine Tramlok ohne Dach?

Erst einmal die Bilder, nachher noch ein paar Worte

Kastenlok (Volkmar)



Kastenlok_2 (Volkmar)


Gruss Volkmar
Volkmar - 19.01.09 22:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Und noch einmal zwei

Tramlok_3 (Volkmar)


Tramlok_4 (Volkmar)


Das Biegen der Dachbleche aus 1mm Stahl war gar nicht so einfach wie gedacht. Der Versuch, das Blech ungewalzt "live" mit Schraubzwingen einzuformen, schlug fehl. Da die zur Verfügung stehende Biegewalze nicht die erforderliche Dachlänge von 107 cm aufnehmen konnte, musste ich das Dachblech teilen, mit einigem Mehraufwand bei der Verschraubung und beim Einpassen. Die trotz dem Vorbiegen auftretenden Seitenkräfte machten den Einzug eines Querspannwerkes erforderlich, damit die Lok nicht in der Mitte ausbeult. Das ist optisch zwar etwas störend, aber wenn's erstmal schwarz lackiert ist, stört es hoffentlich nicht mehr.

Die Dachbleche habe ich nicht auf Mass geschnitten, sondern erst nach der kompleten Verschraubung abgeflext, da zwischen Theorie und Praxis doch einige Millimeter liegen. Auch die beiden Löcher für Schornstein und Sicherheitsventile habe ich erst nachträglich eingebracht, weil auch hier Plan und Wirklichkeit wieder einige Millimeter abweichen können. Die Sicheheitsventile bekommen noch einen kleinen Kamin.

Im Dach fehlt nun noch ein Anschluss für die Dampfpfeife, eventuell auch eine Glocke.

Dann gehts an die Vollendung der Seitenwände. Die Lok bekommt ebenfalls eine Winterausrüstung aus abnehmbaren Stirn- und Seitenfenstern, die teilweise schiebbar werden.

Grus Volkmar
kastenlokker - 19.01.09 23:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Volkmar,

super !!!!!!! ein tolles Teil !!!
Als du hier zum ersten Mal über deine Lok berichtet hast, hat mir die angelegte wellige Dachform bereits ausgesprochen gut gefallen, und jetzt - in der Ausführung - noch mehr! Das wird eine ganz ganz schöne Lok! Mein Kompliment! Ich werde nie die Fähigkeiten und Möglichkeiten haben, Echtdampf in dieser Dimension zu bauen, und bewundere dich und dein Riesentrumm sehr. - Kannst du mal ein Foto einstellen mit einer echten 1:1 Vergleichsperson (sonst gibt´s hier immer die Fotos mit dem 1 Ct oder 1 € Stück drin...)?
Noch eine Frage:
Kann es sein, dass du dich auch von dieser Lok hast mitanregen lassen?







Krauss No. 4278 von 1900, in Betrieb auf der Museumsbahn Blonay/Chamby(CH); Fotos: Dampfadi

Servus, Thomas
Volkmar - 20.01.09 13:20
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Dank für die Bilder und die ganze Themenreihe die mich sehr begeistert.

Natürlich stand auch sie Pate, vor allem wegen der kompakten Bauform. Allerdings hat die BC-Lok eine innenliegende Rauchkammertür, während meine Lok eine bündige wie die Chiemsee- oder Walhallabahnloks bekommt. Schon allein, um nicht im Livesteam-Siff zu versinken.

Meine Lok ist erklärtermassen kein Modell, aber sie ist in 1:3,3 so gebaut, dass sie "in Echt" auch funktioniert hätte, von den Live-Steam-Notwendigkeiten wie dem hintenliegenden Füherstand mal abgesehen. Das Fahrwerk entspricht O&K-Gepflogenheiten (Heusinger-Steuerung, kleine Räder). Der Aufbau folgt der Architektur von Krauss&Co. Die seitlichen Umläufe sind wie bei den Vorbildern freigehalten, ein Rahmenwassertank erlaubt kurze Fahrten ohne Bedientender. Der selbsttragende Kasten bleibt nach dem Lösen von einigen Schrauben, des Kamins und der Dampfpfeife abhebar, was für die Sauberhaltung unverzichtbar ist.

Zu den notwendigen Fertigkeiten kann ich nur sagen, dass ich keinerlei Background habe. Die eigentliche Lok ist ein Thul-Bausatz, der auch nicht schwieriger als eine Regner zu montieren ist.

Der Kasten besteht aus Winkelprofil 16x16 und 1mm-Blechen. Die gewölbten Dachprofile habe ich wie folgt aus dem Winkelprofil erstellt :

1/ Alle 1,5 cm einsägen
2/ Je nach Wölbung nach innen oder aussen biegen
3/ Bei Aussenbögen Nägel in die offene Kerbe stecken
4/ Mit einem Inverter behutsam die Einschnitte verschweissen
5/ Etwas richten und abschliessend flexen.

Bleche und Winkel werden mit 3 mm Nietkopfschrauben von Knupfer verbunden, ich bohre freihändig mit einer Akkumaschine.

Kleine Abweichungen in der Geometrie spielen im Masstab 1;3,3 übrigens keine Rolle. Wer einmal eine Vorbildmaschine nachgemessen hat, der sieht, das vieles Windschief ist und z.b. Nietreihen bis zu 10 mm aus der Reihe tanzen können.

Gruss Volkmar
edelmann - 20.01.09 20:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Volkmar,

es freut mich neues von deinem Livesteamprojekt zu sehen.
Aus den Bildern spricht einfach deine Freude am Bauen.

Weiterhin viel Erfolg und halte uns auf dem laufenden.

Gruß

Martin
Volkmar - 12.04.09 17:32
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Österliche Stellprobe : Manchmal fürchte ich, ich werde nie fertig. So ein mehrfarbiger Anstrich dauert ewig, zwischen "keine Zeit", "Regen", und "unbedingt trocknen lassen" vergehen Tage, ja Wochen.

Und dann immer die nagenden Zweifel - ist die Zierlinie nicht zu dick, ist das Rot nicht zu grell? Aber das Kleid sitzt nun doch schon ganz passable :

Die 6 mm - Zierlinien sind aus dem Autohandel, die runden Ecken müssen handgemalt werden, die meissten fehlen noch. Ebenso fehlt noch die Ausgestaltung der blauen Zierfläche auf den abnehmbaren Blechen rund um die Rauchkammer.

Was tröstet ist, dass die Lok fahrbereit ist. es fehlt hier und da eine Kleinigkeit, wie Seitentüren und eine abnehmbare Blende auf der Rückseite

IMG_2363 (Volkmar)



IMG_2364 (Volkmar)



IMG_2367 (Volkmar)



IMG_2369 (Volkmar)



IMG_2374 (Volkmar)



IMG_2378 (Volkmar)



IMG_2380 (Volkmar)




Aber so langsam sieht es aus wie eine Kastenlok.

Gruss Volkmar
Regalbahner - 12.04.09 19:38
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Volkmar,

deine Kastenlok wird ja der absolute Hammer Respekt
Auf alle Fälle ein ausgefallenes Modell in dieser Spurweite.

Viele Grüße
Christoph
kastenlokker - 12.04.09 23:45
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Volkmar,

ich bin schwer beeindruckt! Ein echt schönes Trumm!

Wie lang ist denn dein Garten-Rundkurs (oder geht´s hin+zurück?)?

Servus, Thomas
(der sich mitten im Umzugsstress zwischendurch beim Anblick solcher Bilder kurz+knapp bestens entspannt - vielen Dank auch deshalb!!)
bpw - 18.05.09 23:42
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend Jedermann,

Ich möchte noch etwas Kohle auf das Feuer werfen...

Gerade laß ich daß das RTM Museum bei Ouddorp (NL) vor hat (und schon das erste Geld gesammelt hat) um eine Backer&Rueb Kastenlokomotive zu bauen.

Es mag noch ein Paar Jahre dauern bevor es so weit ist aber ich folge alles mit großer Interesse (wie der Bank oft so freundlich sagt).

Bernt Paul
Volkmar - 02.06.09 22:29
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Am Pfingstsamstag war es endlich soweit : Tramlokkasten überstülpen und anheizen :

Endlich Feuer unterm Dach


Da durfte die OMZ122F sich im Nebengleis ausruhen


Kleiner Garten, grosser Dschungel


Auch eine sportliche Doppeltraktion wurde ausprobiert


Im Abendlicht glänzt der Neulack


Einige Details haben sich noch als suboptimal erwiesen, so die Montage (und Demontage) der Dampfpfeife über dem Dach. Ausserdem sabberte die Pfeife, eine kleine Entkalkung tut not. Aber Dank Dach machts nix aus :

Zuleitung zur Dampfpfeife


Dachpartie

kastenlokker - 02.06.09 23:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Volkmar,

suuuper Bilder - der absolute Bahnsinn !!!
Eine echte große schöne Kastenlok !!!!!
Ich bin nachhaltig sprachlos und absolut begeistert!
Großen Respekt !!

Servus nach Paris aus dem Münchner Umland, Thomas
kastenlokker - 17.06.09 23:43
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

bpw hat folgendes geschrieben::
(am 18.05.09)

Gerade laß ich daß das RTM Museum bei Ouddorp (NL) vor hat (und schon das erste Geld gesammelt hat) um eine Backer&Rueb Kastenlokomotive zu bauen.

Es mag noch ein Paar Jahre dauern bevor es so weit ist aber ich folge alles mit großer Interesse (wie der Bank oft so freundlich sagt).

Bernt Paul


Das wäre ja für die Kastenlok-Geschichte in NL quasi fast vergleichbar mit dem, was jetzt in Sachsen mit der I K geschieht. Also nur zu! Man kann allen beteiligten Initiatoren und Sponsoren dazu nur viel Glück und ein gutes Gelingen wünschen!

@ Bernt Paul:
Kannst du nochmal genau angeben (am besten mit Foto), um welchen Typ/Exemplar es sich genau handelt?

Servus, Thomas
bpw - 18.06.09 00:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Servus Thomas,


Es handelt sich um Eine der RTM Maschinen mit den Nummern 35-40, die durch Werkspoor gebaut worden sind, sie waren die originallen Backer und Reub Kastenloks sehr ähnlich iund sind später baugleich mit den früheren Maschinen gemacht.

Es mag noch eine Weile dauern bevor es so weit ist Pfeifend0 aber in Ouddorp werden schöne Sachen restauriert als ist das Warten die Mühe sicher wert.

Alles Gute,


Bernt Paul

PS in den vorher gezeigte Bilder siehe ich eine Zweirichtungs Maschine, an beiden Seiten eine Fahrthebel (so weit so gut), aber es gibt nur eine Steuerungshebel, eigentlich solte das auch Beidseitig sein.
Vielleicht eist es noch etwas um ein schon schönes Modell noch interessanter zu machen.
kastenlokker - 18.06.09 21:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

Vielen Dank für die Beantwortung.
Auf einer Seite über die RTM (Rotterdamsche Tramweg-Ges.) habe ich dieses Foto gefunden, es zeigt Lok Nr. 21 der RTM . Das muss doch eine Baker&Rueb-Maschine sein? Leider ist kein Bild von Nr. 35-40 zu finden, aber vermutlich haben diese ähnlich ausgesehen?
Du schreibst ja, dass sie eigentlich baugleich waren.


Das Foto stammt aus dieser englischen Seite über die RTM:
http://www.cwrr.com/Lounge/Feature/rtm/rtm.html (photo 1)

Damit gleicht sie doch ganz der schönen Museumslok "Silvolde" aus Valkenburg (wobei die auf 750mm fährt, die RTM dagegen auf Kapspur 1067mm):

http://www.smalspoormuseum.nl/Materieel/Stoomlocs/stloc13.htm

Auf der Seite des RTM-Museums Ouddorp findet sich unter "Neuigkeiten" diese Notiz über das Neubau-Vorhaben (leider nur auf holländisch):

Vierkante lok
Even spraakmakend is het plan van de RTM om een vierkante stoomloc te gaan bouwen. Het gaat hier om een replica van een smalspoor Backertje. Het laatste RTM-Backertje was de 34 en werd gebouwd in 1904 door de Machinefabriek Breda v/h Backer & Rueb. De huidige RTM mist een "vierkante kar" in haar verzameling. De laatste is buiten dienst gegaan in 1955 en direct gesloopt en andere smalspoor-backertjes (gebouwd voor de spoorwijdte 1000-1067 mm.) zijn niet meer museaal beschikbaar in Nederland. In Indonesië bevindt zich nog het een en ander, maar dat is hun erfgoed en moet logischerwijze ook daar blijven. Bij de Stoomtrein Valkenburgse Meer bevindt zich dan nog de enige vierkante lok van de Machinefabriek met een spoorwijdte van 750 mm. en in Hoorn, bij onze collega´s van de SHM, rijdt een normaalspoor Backertje, de befaamde Ooievaar van de HTM.
Kortom, alle reden om een RTM-loc te bouwen van het grote smalspoortype. Door een legaat, verkregen via de Tramwegstichting, is het mogelijk geworden stapsgewijze met de bouw te beginnen, daar de RTM ook zelf een eigen bijdrage doet. Hierdoor kan in elk geval het onderstel en de machine (stoomverdeling volgens Joy) geproduceerd worden. Op dit ogenblik is een RTM-medewerker druk bezig tekeningen te maken. Wanneer de productie gaat beginnen is nog niet zeker maar het zal niet zo lang meer duren.
http://www.rtm-ouddorp.nl/

Servus, Thomas

noch PS @ Bernt Paul:
Die Sache mit den 2 Fahrthebeln aber nur einer Steuerung stammt aus meinem Kastenlok-Modell-Thread und beantworte ich dort.

und noch was: Bernt Paul hat mich überrascht mit einer CD mit alten Filmaufnahmen aus Holland, u.a.: Stoomtrams in Nederland 1936-1957
Schöne Szenen aus einer vergangenen Zeit, mit vielen schönen rauchenden und pfeifenden alten Kastendampfloks in Aktion. Leider kann ich die hier nicht einstellen! Nochmal vielen Dank an Bernt Paul nach Voorburg/Den Haag!
eXact Modellbau - 18.06.09 23:26
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo

In Milano im http://www.museoscienza.org/ steht eine Kastenlok von "Henschel & Sohn" aus Cassel. Nummer ist 9716, Baujahr 1906. Es steht der Name "Trezzo" dran. Bilder reiche ich nach, wenn ich wieder in Deutschland bin.

www.werkbahn.de schreibt dazu:
D 9716 1910 Tram Bt 1435 neu Tram Milano-Gallarate "BC34" [I] /1914 MTB - Monza - Trezzo - Bergamo "BC34" /19xx Museum "Leonardo da Vinci", Milano "TREZZO BC34" [I] (09.2002 vh)
kastenlokker - 18.06.09 23:41
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Larry,

das ist ja sehr interessant!
Jetzt bin ich sehr gespannt auf deine Bilder davon!

Servus, Thomas
bpw - 19.06.09 00:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

Du Willst mich wieder aus meinen Kästchen Locken (oder "auf den Kast jagen" Grins).

Ich werde diesen Wochenenden mal schauen ob ich es übersetzten kann.

Bis dann,

Bernt Paul (der wieder in die Gummi-Ecke verschwindet) Grins)
theylmdl - 19.06.09 00:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!

Leider ist Professor Ogliari kürzlich verstorben, sonst hätte ich den früheren Leiter des "Museo Nazionale della Scienza e della Tecnica" wegen der "Trezzo" fragen können. Gesehen habe ich die Lok sicher schon - aber als Kind.

Ich gehe davon aus, dass in meinem Band der von ihm verfassten Verkehrsgeschichte zu Mailand ein Bild der Lok ist. Ich bitte um Nachsicht, wenn die Suche ein wenig dauert (bei 700 Seiten und hunderten von Abbildungen).

Beste Grüße,
kastenlokker - 19.06.09 16:39
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

@ Bernt Paul: naja, wegen mir kannst du im Kästchen bleiben, ich komm schon klar mit dem Holländischen - aber für das Forum kannst du natürlich gern rauskommen und den Text übersetzen.

@ Larry & Thomas H.:
In Walter Hefti´s Werk über die TramwayLokomotiven finden sich im Abschnitt über die von Henschel gebauten Loks auch einige Angaben über verschiedene nach Italien gelieferte Loks.
Eine kleine Serie von 1884 von etwas klobigeren und hochbeinigeren B-Kupplern mit Außenzylindern (während Henschel seine Tramwayloks zunächst sehr kompakt mit Innenzylindern entwickelte), für Pisa - davon kann es keine sein.
Dann gibt es bei Hefti (=Abb. 53) die detaillierte Typenzeichnung einer C-Kuppler-Kastenlok (mit Außenzylindern) im typischen Henschel-Kastenlok-Look (mit den abgerundeten Kanten und den 3 rechteckigen Stirnfenstern mit abgerundeten Ecken), angegeben für die Nrn. 24-26 der Tranvie Vicentine mit dem Baujahr 1910 (bzw. 1895 - 1911 für eine kleine Serie baugleicher Loks /die Fabr.Nr. 9716 mit Bj. 1906 wie von Larry für die "Trezzo" angegeben ist nicht dabei /eine notierte Lok von 1907 hat die Nr. 8125).
Weiter erwähnt Hefti dann nur, dass Henschel für italienische Trambahnen auch eine kleine Zahl von Bt-Tenderloks (also keine "echten" Kastenloks mehr) gebaut hat. Diese gingen ab 1880/81 an die Linie Bergamo-Treviglio-Lodi /später = Milano-Bergamo-Cremona. Es ist auch ein altes Foto einer solchen Lok wiedergegeben, mit dem Hinweis "für Monza-Trezzo-Bergamo".
Soviel war dazu bei Hefti zu finden.

Jetzt bin ich gespannt, ob eure Fotos von der "Trezzo" zur angegebenen Typenzeichnung des C-Kuppler-Kastens von 1910 passen.
Dann wäre sie so etwas wie eine Weiterentwicklung des Typs der OEG 102 (siehe auch Rudolfs Thread), und kurz bevor Henschel dazu überging, die neue Heissdampf-Technik auch für die Straßenbahnloks zu nutzen (wie bei der "Plettenberg").

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.06.09 20:20
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

damit du noch im Kästchen bleiben kannst,
versuch ich mich derweil mal an einer Übersetzung des kleinen Textes aus dem Niederländischen ins Hochdeutsche.

(Es geht um den Nach- bzw. Neubau einer alten Kastendampflok von 1904 von Backer&Rueb, für die RTM = Rotterdamsche Tramweg Maatschappij = Rotterdamer Straßen-/oder Kleinbahn-Gesellschaft = für deren Museum/Museumsbahnbetrieb -- siehe weiter oben)


Viereckerte (pardon:) Vierkanten-Lok (=Kastendampflok)

Bereits spruchreif ist der Plan der RTM, eine Kastendampflok (neu) zu bauen.
Es geht um die Replik eines Schmalspur-Backertje. Das letzte RTM-Backertje war die Nr. 34, gebaut 1904 von der Maschinenfabrik Breda /vormals Backer&Rueb. Der heutigen RTM fehlt eine Kastenlok in ihrer Sammlung. Die letzte ging 1955 außer Dienst und wurde direkt verschrottet (gesloopt ?), und andere Schmalspur-Backertjes (für Spurweite 100-1067mm) sind in Holland museal nicht mehr verfügbar. In Indonesien gibt es noch das ein oder andere, aber das sind jetzt Erbstücke, die logischerweise dort bleiben müssen. Bei der Dampfbahn Valkenburger Meer befindet sich noch die einzige Kastenlok der Maschinenfabrik ((=die gezeigte Lok "Silvolde")) mit 750mm-Spur, und in Hoorn bei unseren Kollegen von der SHM (=Stoomtram Hoorn-Medemblik) fährt ein Normalspur-Backertje, die berühmte Ooievaar ((das muss Bernt Paul übersetzen-wenn möglich)) der HTM (= Haagse Tramweg Maatschappij = Den Haager Straßenbahn-Gesellschaft).
Kurzum, alle wollen (=reden davon) eine RTM-Lok des großen Schmalspurtyps (zu) bauen. Durch ein Legat, erhalten von der Straßenbahn-Stiftung (bzw: vermittelt durch die ...), wird es jetzt möglich, schrittweise mit dem Bau zu beginnen, zumal die RTM auch selbst einen eigenen Be(i)trag beisteuert. Dadurch kann in jedem Fall das Fahrgestell ("Untergestell") und die Maschine (Steuerung nach Joy) gebaut werden. Derzeit ist bereits ein Mitarbeiter der RTM fleißig (schwer!) beschäftigt, Zeichnungen anzufertigen. Wann die Produktion genau starten wird, ist noch nicht sicher, aber es dürfte nicht mehr lange dauern.
------------------------------------------------------------------------------------
nochmal der Link zur Seitevom RTM-Museum: http://www.rtm-ouddorp.nl/
und hier noch der zur Museumsbahn Valkenburger Meer:
http://www.smalspoormuseum.nl/Menu/index.html
Und hier noch eine deutsche Seite über die SHM:
http://www.brigitte-maennel.de/nl/mus_eisenb/shm.htm
... und die eigene holländische der SHM: http://www.museumstoomtram.nl/

Ist das nicht nett, wie liebenswürdig die Holländer ihre kleinen Schatz-Kästen benennen? ... een Backertje...
Da müssten wir etwa von Henschelchen oder Kräuss`chen, Orensteinchen, Köppelchen oder Jüngelchen reden, um dem nachzukommen...

Servus, Thomas
(der eigentlich aus dem Sauerland stammt und das dortige Platt beherrscht - das dem Holländischen nicht mehr sehr fremd ist)
dampflok - 20.06.09 10:17
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Buntbahner,

eine Trambahnlocomotive von Henschel & Sohn in Cassel wurde im Jahr 1887 in der Zeitschrift „WIEBE’S Skizzenbuch“ Heft VI vorgestellt.
Ein Stück Text aus der zugehörigen Beschreibung:
Die Lokomotive ist zweiachsig, mit zwischen den Rahmen liegenden Dampfcylindern und Kurbelachse, die vordere gerade Kuppelachse liegt unter dem Rundkessel und die hintere gekröpfte Kurbelachse unter dem Feuerkasten. Diese Lokomotive ist als Speziallokomotive gebaut für den Betrieb auf der 24 km langen Trambahn Gassino-Busaco in Italien und mit großen Speisewasser-Cisternen versehen, da nur an den Kopfstationen Wasser aufgenommen werden kann.
Ich habe die 4 Zeichnungen und den Text als Kopie, die jeweilige Blattgröße etwas kleiner als A2 und A3. Der Zeichnungsmaßstab ist 1:10. Ich kann diese Größe leider nicht als PDF hier einstellen. Das beiliegende Foto zeigt die Seitenansicht.


Tram-Locomotive (dampflok)

Henschel &Sohn, 1887 für die italienische Bahn Gassino-Busaco

Bei Interesse sind aber Kopien davon sind gegen eine kleine Aufwandsentschädigung oder Tausch gegen andere Zeichnungen möglich.

Schönes Wochenende
dampflok
kastenlokker - 20.06.09 10:46
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo dampflok,

das sieht ja sehr interessant aus!
Vor allem auch weil es eine doch sehr frühe Kastenlok ist (von 1887 = und damit genauso alt wie die Krauss-Lok der Chiemseebahn).

Ich komme spontan sofort auf dein Angebot zurück: kannst du mir bitte Kopien von den großen Zeichnungen anfertigen und zuschicken?
PN von mir ist gleich unterwegs.

Servus, Thomas.
dampflok - 20.06.09 12:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Kleine Korrektur zu meinem Beitrag Tram-Locomotive:

Die italienische Bahnstrecke heißt richtig Gassino - Busasco und befindet sich östlich von Turin.

dampflok
theylmdl - 20.06.09 13:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen!

Die gute Nachricht: Ich lag mit meiner Vermutung richtig. In dem Buch von Professor Ogliari sind etliche Fotos von Kastendampfloks, unter anderem eine sehr gute Seitenansicht genau so eines Typs, wie ihn der Plan zeigt (soweit ich das beurteilen kann) und mehrere weitere Bilder davon. Es sind aber alles Maschinen von Strecken ab oder in Mailand.

Die schlechte Nachricht: Ich habe heute leider keine Zeit, die Bilder abzufotografieren (was ich wegen meines defekten Scanners machen muss und meist auch besser aussieht). Vielleicht morgen.

Beste Grüße,
bpw - 20.06.09 17:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Servus Alle,

Ja, ja. Thomas bleibt mich aus den Kast Locken Grins ("jemand aus den Kast Locken" ist einen Spruch als mann jemand zu einer Aktivität verlockt, also nichts Böses gemeint Winke) ), Seine Übersetzung scheint mir nicht so schlecht, ich werde es ein wenig "beischaben"


Bereits spruchreif ist der Plan der RTM, eine Kastendampflok (neu) zu bauen.
Es geht um die Replik eines Schmalspur-Backertje. Das letzte RTM-Backertje war die Nr. 34, gebaut 1904 von der Maschinenfabrik Breda /vormals Backer&Rueb.

Danach ist noch eine Reihe bei Werkspoor gebaut worden; Nümmer 35-50, die genaue Grund warum weiß ich zZ nicht, vielleicht war Werkspoor billiger....
Später würden dreiachsige Maschinen in Dienst gestellt die am Meisten auf die "Neueren" Linien Rotterdam-Hellevoetsluis/Spijkenisse ihre Dienst versahen

Der heutigen RTM fehlt eine Kastenlok in ihrer Sammlung. Die letzte ging 1955 außer Dienst und wurde direkt verschrottet (gesloopt ?), und andere Schmalspur-Backertjes (für Spurweite 1000-1067mm) sind in Holland museal nicht mehr verfügbar. In Indonesien gibt es noch das ein oder andere, aber das sind jetzt Erbstücke, die logischerweise dort bleiben müssen.

Ich bin sicher daß es in den ehemaligen Kolonien noch etwas 'Rumliegt, selber sah ich in Suriname eine Reihe von Hohezollernloks und die noch gut aussehende Backermaschine "Para". Mir scheint es gar nicht so fremt um mit den Leute dort zu verhandeln und ein Tauschgeschäft vor zu schlagen, nur das Transport scheint mich mehr das Problem.

übrigens hat Collin Garrat auf einer Indonesienreise in 1975 sogar noch die Reste von Normalspurmaschinen gesehen auf Java (damals hatten die schon etwa 30 jahre stillgestanden, und dann noch die Maschinen die die Schweizer aus Vietnam zurückgeholt haben.......

Bei der Dampfbahn Valkenburger Meer befindet sich noch die einzige Kastenlok der Maschinenfabrik ((=die gezeigte Lok "Silvolde")) mit 750mm-Spur, und in Hoorn bei unseren Kollegen von der SHM (=Stoomtram Hoorn-Medemblik) fährt ein Normalspur-Backertje, die berühmte Ooievaar (Storch) der HTM (= Haagse Tramweg Maatschappij = Den Haager Straßenbahn-Gesellschaft).
Kurzum, alle wollen (=reden davon) eine RTM-Lok des großen Schmalspurtyps (zu) bauen.

z.Z. wird M.E. noch über dem Projekt diskutiert, aber wenn man Sieht waß in den letzten 15 Jahre in Ouddorp erreicht ist, wird man sicher staunen, speziell als man an den ersten 15 (schwierige) Jahre diese Museums zurückdenkt

Durch ein Erbnis, vermittelt von der Straßenbahn-Stiftung wird es jetzt möglich, schrittweise mit dem Bau zu beginnen, zumal die RTM auch selbst einen eigenen Be(i)trag beisteuert. Dadurch kann in jedem Fall das Fahrgestell ("Untergestell") und die Maschine (Steuerung nach Joy) gebaut werden. Derzeit ist bereits ein Mitarbeiter der RTM fleißig beschäftigt, Zeichnungen anzufertigen.
Wann die Produktion genau starten wird, ist noch nicht sicher, aber es dürfte nicht mehr lange dauern.

RTM steht für die Rotterdamer Straßenbahn AG, am Meisten würden Kleinbahnen auf den Südholländische (und einige Seeländische) Inseln betrieben.
Mit dem Ende des Betriebes würde in Hellevoetssluis den Kiem gelegt für ein Kleinbahnmuseum, daß die Name Rijdend Tram Museum (Fahrendes TramMuseum) bekam und die alten Emblemen benützen durfte.
Das war vielleicht möglich durch die Haltung des ehemaligen Betriebsvorstand der noch lange versucht hat die alte Tram zu behalten und zu modernisieren.
Nach der Fusion mehrerer Busbetrieben in die "ZuidwestNederland" Gruppe war die Name gar Kein Problem mehr, seit dem Umzug hat man die Name wieder etwas geändert, aber das Kürzel RTM blieb erhalten.

Die Straßenbahn Stiftung (Tramweg Stichting) würde in den 60er Jahre gegründet um Historische Straßenbahnwagen zu erhalten, und es gab damals noch eine Menge, Spater hat mann die Stiftung aufgeteilt in mehrere Zweige als die Linie Hoorn-Medemblik, Arbeitsgruppen in Rotterdam, Den Haag und Amsterdam und das Museum in Ouddorp.

In Ouddorp hat mann vor einigen Jahre die Zillertalbahn Triebzug angekauft, zurückgebracht und nach Umbau wieder in Betrieb gestellt (sonst hatte man in den Lausitz damit fahren können), auch haben sie die alte Maas Buurt Spoorweg Triebwagen (Schmallspurbahn Venlo-Nimwegen) reaktiviert.

Mit den eigenen Kenntnissen und den gesammelten Erfahrungen mit dem Restauration der Ooievaar in Hoorn, die Kesseln müssen sehr áhnlich sein, erwarte ich daß diese Neubau noch recht schnell geht.
Nur finde ich es Schade daß es früher nicht soviele möglichkeiten gab um übergebliebenen Wagen und Loks zu restaurieren wie heute....

zZ versucht man in Friesland auch ein Museumsbetrieb auf zu bauen, die Triebfahrzeuge mußen nachgebaute 1-b-1 Loks werden, als mann bei unseren Nachbarn eine Ik nachbauen können, warum nicht?, das nächste Projekt mag von mir eine Verhoopmaschine sein (eine lief auf Wangerooge).

Schönes Wochenende


Bernt Paul

Hohenzollern Mashine in Onverwacht (bpw)

Zwischen der Surinamischer Haupstadt Parimaribo und den Flughafen Zanderij (Sorry Joseph Pengel Airport) findet man die Uberreste der ehemalige Landsspoorweg nach Dam im Innenland

Waß nicht vertreten war (bpw)

Frontansicht einer Hohentzollern Lokomotive

Waß nicht vertreten war (bpw)

Das könnte man vor 3 Jahre noch auf dem weg zum Flugplatz Zanderij sehen, im Vorjahr war es nur Bush.Ich kann mir eindenken daß bei Museumsleute jückt.....

Waß nicht vertreten war (bpw)

Hohenzollern hat auch noch einigen Betriebe in den Niederlanden beliefert, leider ist nichts davon erhalten geblieben, aber in ehemaligen Kolonien ist noch etwas zu sehen...
t4dliebhaber - 20.06.09 23:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Bei den Bildern blutet einem das Herz .... ohne Worte.

Mfg Thomas
kastenlokker - 20.06.09 23:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

vielen Dank für deine Ergänzungen und vor allem auch für die Fotos der abgestellten vor sich hin rostenden Kastenloks auf Surinam/Indonesien.
Die gäben auf jeden Fall lohnende Vorbilder für Modell-Rostlauben ab - ob sie noch für eine Restaurierung taugen, wage ich zu bezweifeln ...
Ein Jammer, dass sie einfach nur so vergammeln. Wenn, dann hätte man sie schon viel früher "zurück"holen müssen.

Interessant finde ich die offenbar später am Heck angebauten Kohlenkästen dieser Hohenzollern-Kastenloks sowie die schöne kräftige Rundung im Übergang zu den Stirnseiten der Loks.

Servus, Thomas
eXact Modellbau - 21.06.09 13:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hier die Bilder. Sind nicht so dolle, aber Tramloks sind auch nicht mein Hauptinteresse. Cool

Vor allem gab es leider keinen vernünftigen Fotostandort. Fotografieren war nur mit Verrenkung und Blindschuß möglich.







Verwirrt
ziegelok - 21.06.09 15:46
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo bpw

kann es sein, dass es sich nicht um von Hohenzollern gebaute Loks handelt ??

Siehe hier:

http://www.internationalsteam.co.uk/trains/surinam1.htm

MFG
kastenlokker - 21.06.09 21:32
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

zuerst @ Larry:

Vielen Dank für das Einstellen der Bilder von der "Trezzo"! So schlecht sind sie doch gar nicht!
Die Ähnlichkeit des Aufbaus mit der OEG 102 ist deutlich: z.B. die kleine eckige Auftritt-Aussparung unter dem Türchen, die Dachverstrebungs-Verzierungen, die Wandaufteilungen.
Auch wenn diese offenbar normalspurige Lok ohne untere Fahrwerks-Schürze auskommen muss (vgl. OEG 102).
Nietgrößen, Nietabständen und Farbanstrich der Bleche nach zu urteilen scheinen die Fensterverkleidungen an den Stirnseiten später angefügt.
Die Jahreszahl könnte bei meiner Bildschirmauflösung auch eine 1908 sein (das würde mit der Fabr.nr.folge dann auch besser hinkommen)?
Was bedeutet das BC34? etwa Bergamo-Cremona z.B.?
Schön, dass die Lok so gut erhalten ist!

@ Bernt Paul & ziegelok:

Walter Hefti, der für seine Überschau-Zusammenstellung
(das besagte Werk: TramwayLokomotiven, Birkhäuser, Basel 1980)
offenbar sehr gründlich die Auslieferungs-Verhältnisse der gesamten Hersteller zurückverfolgt hat, gibt bei Hohenzollern tatsächlich keine Lieferungen nach Indonesien an (dafür allerdings recht detailliert eine Reihe von Lieferungen an verschiedene Trambahnen in den Niederlanden /von Hohenzollern waren hier offenbar noch genaue Daten vorliegend).
Von Borsig dagegen gibt es nach Hefti nur wenig genaue Angaben, da viel Archivmaterial im Krieg zerstört oder unzugänglich sei. Für Borsig waren die Kastendampfloks, in deren Produktion die große Firma erst spät (nach 1900) einstieg, offenbar auch nur ein kleines Nebenprodukt. Deutlich ist aber, dass auch ins Ausland geliefert wurde, z.B. auch an die Linie Monza-Trezzo-Bergamo und weitere Bahnen in Italien, Frankreich und Rußland. Abschließend erwähnt Hefti noch, dass zu berücksichtigen sei, dass Borsig eine unbekannte Anzahl solcher Maschinen nach Indochina geliefert haben müsse (kann aber nichts weiteres dazu angeben).
Von einer relativ mächtigen Ctk-Maschine mit Außentriebwerk =Nr. 70 von Monza-Trezzo-Bergamo (Normalspur) zeigt Hefti ein altes Foto (Abb 251).
Diese Maschine hat tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit mit denen aus Surinam, aber anhand dieser einen Abb. bleibt das zu vage. Leider kann Hefti auch keinerlei Typenzeichnungen wiedergeben.
Besonders auffallend (und damit ganz anders) bei den Surinam-Maschinen ist der offenbar nach hinten erweiterte Führerstandsraum plus Brennmaterialkästen = vermutlich wegen der Holzfeuerung, wie auf der von ziegelok verlinkten Seite angegeben.

Soweit mal. Interessant für mich jetzt nebenbei, dass über die Trezzo-Linie die beiden letzten doch ganz entfernten Fäden (Trezzo / Hohenzollern?Borsig?-Surinam) sogar zusammenliefen ...

Servus, Thomas
eXact Modellbau - 21.06.09 22:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas

Hab mir das unbearbeitete Bild noch einmal vorgenommen: Es ist wirklich 1909. Cool
bpw - 21.06.09 22:24
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend alle,

ZiegeLok hat recht, man ist nie zu alt um bei zu lehren ;-0.
Indertat hat Borsig erst 6 Maschinen an der Landsspoorweg in Suriname geliefert; diese Maschinen waren die and der Semarang-Joanna Eisenbahn (Java) gelieferten Maschinen sehr ähnlich. Ich hatte die Eindrück das es Hohenzollernloks waren.

Die erste begegnung die ich vor 4 Jahre met Surinamische Eisenbahnen hatte war eine in Breslau konstruierte Dampfglocke die auf dem "Nootmarkt" benützt würde, bei meinem Besuch 2 Jahre später war sie verschwunden.

Leider habe ich wenig Dampfmaschinen auf Java gesehen, da liegt bestimt noch etwas herum, ich möchte gerne mal wieder dahingehen (ich kann zukünftige Indonesien Besucher nur raten Zeit dafür zu nehmen, ein 16 Tage Urlaub ist VIEL zu kürz)
Dampfglocke die jetzt als Marcktglocke benützt wirdls (bpw)

Eine in Breslau konstruierte Glocke einer Lokomotive der jetzt Anfang und Ende des taglichen Betrieb auf dem "Nootmarkt" (Nüßmarckt) in Parimaribo, 2jahre später war sie verschwunden
kastenlokker - 22.06.09 00:14
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,





Fotos: kastenlokker, Juni 2008

habe vorhin am Telefon erfahren, dass die Chiemseelok in dieser Saison nicht mehr fahren darf - es steht eine überfällige HU an sowie ein neuer Kessel (das wäre dann ihr dritter) - ein Vorhaben, das leicht mal 300.000 Euro verschlingen könnte, zumal viele Ersatzteile einfach händisch = sehr kostenintensiv nachgearbeitet werden müssten.
Weiss jemand näheres darüber?
Die Ersatz-Diesellok ist zwar auch grün und sieht entfernt ähnlich aus, aber die Chiemseebahn ohne ihre alte Lok ist einfach unvorstellbar!

Servus, Thomas
ziegelok - 23.06.09 10:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

es ist so, dass Hohenzollern zahlreiche Dampfstrab-Loks auch Kastenloks nach Indonesien geliefert hat. Es sind sogar noch welche in Museen u.a. erhalten.
MFG

NS: Bei Interesse kann ich mal einen Link einstellen

@ Bernt Paul & ziegelok:

Walter Hefti, der für seine Überschau-Zusammenstellung
(das besagte Werk: TramwayLokomotiven, Birkhäuser, Basel 1980)
offenbar sehr gründlich die Auslieferungs-Verhältnisse der gesamten Hersteller zurückverfolgt hat, gibt bei Hohenzollern tatsächlich keine Lieferungen nach Indonesien an (dafür allerdings recht detailliert eine Reihe von Lieferungen an verschiedene Trambahnen in den Niederlanden /von Hohenzollern waren hier offenbar noch genaue Daten vorliegend).
Von Borsig dagegen gibt es nach Hefti nur wenig genaue Angaben, da viel Archivmaterial im Krieg zerstört oder unzugänglich sei. Für Borsig waren die Kastendampfloks, in deren Produktion die große Firma erst spät (nach 1900) einstieg, offenbar auch nur ein kleines Nebenprodukt. Deutlich ist aber, dass auch ins Ausland geliefert wurde, z.B. auch an die Linie Monza-Trezzo-Bergamo und weitere Bahnen in Italien, Frankreich und Rußland. Abschließend erwähnt Hefti noch, dass zu berücksichtigen sei, dass Borsig eine unbekannte Anzahl solcher Maschinen nach Indochina geliefert haben müsse (kann aber nichts weiteres dazu angeben).
Von einer relativ mächtigen Ctk-Maschine mit Außentriebwerk =Nr. 70 von Monza-Trezzo-Bergamo (Normalspur) zeigt Hefti ein altes Foto (Abb 251).
Diese Maschine hat tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit mit denen aus Surinam, aber anhand dieser einen Abb. bleibt das zu vage. Leider kann Hefti auch keinerlei Typenzeichnungen wiedergeben.
Besonders auffallend (und damit ganz anders) bei den Surinam-Maschinen ist der offenbar nach hinten erweiterte Führerstandsraum plus Brennmaterialkästen = vermutlich wegen der Holzfeuerung, wie auf der von ziegelok verlinkten Seite angegeben.

Soweit mal. Interessant für mich jetzt nebenbei, dass über die Trezzo-Linie die beiden letzten doch ganz entfernten Fäden (Trezzo / Hohenzollern?Borsig?-Surinam) sogar zusammenliefen ...

Servus, Thomas[/quote]
kastenlokker - 23.06.09 22:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

@ ziegelok:
Vielen Dank für den interessanten Link, er zeigt, dass auch an diesem anderen Ende der Welt doch einige gute Stücke erhalten blieben.
Ich nehme den Link (noch)mal hier in den Thread herein, er zeigt u.a. einige in Indonesien erhaltene Kastenloks:
http://www.internationalsteam.co.uk/ambarawa/pnkapres.htm

Nach der kleinen Verwirrung um Hohenzollern oder Borsig ist also jetzt deutlich, dass auch Hohenzollern dort vertreten war, mit mindestens einem schönen Typ:
http://www.internationalsteam.co.uk/ambarawa/locos/B1706.htm
Hefti gibt allerdings schon an, dass Hohenzollern insgesamt 70 solcher Tramwayloks nach Indonesien geliefert hat.

Auch Hanomag ist mit einem eigenwilligen C-Kupler von 1913 vertreten:
http://www.internationalsteam.co.uk/ambarawa/locos/C2501.htm

@ Bernt Paul:
Beim gugeln hab ich noch das gefunden, ein Foto von 1983, da hatten die von dir gezeigten abgestellten Surinam-Borsig-Loks von 1904 noch Farbe und vermutlich lesbare Aufschriften (> http://www.worldisround.com/articles/10225/photo4.html )


Und auf diesem kleinen Bild kann man ahnen, wie diese Borsig-Loks mal "frisch" ausgesehen haben:

Quelle: http://www.internationalsteam.co.uk/trains/surinam1.htm
Da sind sie auch nochmal als Rostlauben im Busch zu betrachten.

Soweit dazu für heute.
-----------------------------------------------------------------------------------------
Und zum Dampf auf der Chiemseebahn, hat da niemand weiter was erfahren?
Ich hab heute mal versucht, das zuständige Büro der Chiemsee-Schifffahrt anzurufen, aber noch niemand erreicht.

Servus, Thomas
Sandbahner - 24.06.09 17:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kastenlokkers und Fans,
ich habe die Borsig Lieferlisten durchforstet und für Surinam folgende Lieferlisten gefunden:

5339 B n2t Stl 02.03.1904 1000 Department van Kolonien s Gravenhage, für Tramway Paramaibo/Surinam
5340 B n2t Stl 25.06.1904 1000 Department van Kolonien s Gravenhage, für Tramway Paramaibo/Surinam
5341 B n2t Stl 23.03.1904 1000 Department van Kolonien s Gravenhage, für Tramway Paramaibo/Surinam
5342 B n2t Stl 23.03.1904 1000 Department van Kolonien s Gravenhage, für Tramway Paramaibo/Surinam
5343 B n2t Stl 16.05.1904 1000 Department van Kolonien s Gravenhage, für Tramway Paramaibo/Surinam
5344 B n2t Stl 16.05.1904 1000 Department van Kolonien s Gravenhage, für Tramway Paramaibo/Surinam
Quelle: Dietrich Kutschik, Lokomotiven von Borsig, Transpress 1985

Von Nummer 5339 und 5342 hätte ich auch Werksfotos.
Aus Copyrightgründen nur per Mail.
Die gesamten Borsiglieferlisten, auch der Tramloks, als Exceldatei auf Wunsch auch per Mail.


MfG

Sandbahner
kastenlokker - 26.06.09 00:09
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

habe vom Sandbahner die beiden Scans der alten Fotos der Borsig-Surinam-Kastenloks erhalten.
Das erste (von Fabr.Nr. 5339 = K.S. Nr. 1) ist ein Werksfoto (Berlin, 1904) und zeigt die Ausführung mit tief (bis knapp über SOK) herabgezogener Fahrwerksverkleidung. Das Wellblechdach, das man auf Bernt Paul´s Fotos auch erkennt, ist bereits werksseitig aufgebracht. Evtl. ist es das Außendach eines Doppeldachs (wegen des tropischen Klimas)? Dazu würden dann auch die vier schmalen Schlitzöffnungen unter den Dachkanten auf den Stirnseiten Sinn machen (Ventilationschlitze). - Der auskragende Brennstoffvorratskasten am Heck der Lok war werksseitig noch nicht angebracht.
Auch das zweite Foto, das Lok Nr. 5342 = K.S. 4 offensichtlich im ersten Einsatzjahr auf der Parimaribo-Linie zeigt, lässt noch keinen Vorratskasten-Anbau erkennen. Die großen Seitenfensteröffnungen sind mit hochgerafften hellen Stoffverkleidungen bestückt, die bei Bedarf heruntergelassen werden konnten.
Die Stirnseiten hatten ursprünglich nur eine große Öffnung, die mit verschiebbaren Blendschutz-Grillgittern versehen waren. Die kleineren Dreier-Fenster sind also auch erst später eingesetzt worden.
Es waren ganz offenbar recht formschöne Loks, was man ja auch noch aus Bernt Paul´s Fotos vom schrottreifen Zustand ersehen kann.

Servus, Thomas
kastenlokker - 16.09.09 22:36
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

zurück aus dem Sommerloch ...

Weiss inzwischen jemand was Genaueres, wie´s der guten alten Chiemseebahn-Lok geht?

Nun, der Bahnbetrieb wird natürlich weiterlaufen dank der vorhandenen Diesel-Kastenlok-Fake-Ersatzmaschine ...

Servus, Thomas
Kylchap - 17.09.09 10:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Bonjour à tous,
Der alten Chiemseebahn-Lok scheinst gut gehen. Sie war im Betrieb am 25 August 2009. Ich habe ein Paar Bilder von ihrem Einsatz gemacht. Die Dummydampfdiesellok war still un kalt am zuschauen.

Cordialement
Jack
Chiemsee-Bahn (Kylchap)

Chiemsee-Bahn 08/2009

Chiemsee-Bahn (Kylchap)

Chiemsee-Bahn 08/2009
kastenlokker - 17.09.09 22:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Jack,

vielen Dank für deinen Kurzbericht samt Fotos!
Freut mich sehr zu hören und zu sehen, dass das Bähnchen doch noch weiterdampft mit seiner alten Lok.
Hoffentlich noch lang!
Womit meine neulich aufgefangene und hier weitergegebene Meldung zum Glück offensichtlich einstweilen ein reines Gerücht war ...

Cordialement, Thomas
kastenlokker - 18.09.09 13:51
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

ich möchte hier kurz auf einen neuen Artikel zum Thema Kastendampfloks
in einem neuen Nachbarforum verweisen, in den freundlicherweise auch einige Buntbahner-Fotos verlinkt werden konnten:

http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/417

Servus, Thomas
borsig1963 - 18.11.09 16:29
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
eXact Modellbau hat folgendes geschrieben::
Hallo
In Milano im http://www.museoscienza.org/ steht eine Kastenlok von "Henschel & Sohn" aus Cassel. Nummer ist 9716, Baujahr 1906. Es steht der Name "Trezzo" dran. Bilder reiche ich nach, wenn ich wieder in Deutschland bin. www.werkbahn.de schreibt dazu:
D 9716 1910 Tram Bt 1435 neu Tram Milano-Gallarate "BC34" [I] /1914 MTB - Monza - Trezzo - Bergamo "BC34" /19xx Museum "Leonardo da Vinci", Milano "TREZZO BC34" [I] (09.2002 vh)


hallo, sorry if I write in english, but I can't in german...

at Museum "Leonardo da Vinci" we have also the Tubize steam loco (f.n. 1683) "MMC 111" built in 1912 for Milano-Pavia line and then gone to MMC (Milano-Magenta-Castano)

ps: really hard for me insert a pic with german instructons Traurig
Gleisbauer - 18.11.09 17:30
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hello Borsig1963,
eXact Modellbau hat folgendes geschrieben::
Hallo
In Milano im http://www.museoscienza.org/ steht eine Kastenlok von "Henschel & Sohn" aus Cassel. Nummer ist 9716, Baujahr 1906. Es steht der Name "Trezzo" dran. Bilder reiche ich nach, wenn ich wieder in Deutschland bin. www.werkbahn.de schreibt dazu:
D 9716 1910 Tram Bt 1435 neu Tram Milano-Gallarate "BC34" [I] /1914 MTB - Monza - Trezzo - Bergamo "BC34" /19xx Museum "Leonardo da Vinci", Milano "TREZZO BC34" [I] (09.2002 vh)

This Text means, that there is a Tramwayloco in the Museum in Milano, made by Henschel&Sohn (No9716/1906). The Name of the engine is "Trezzo". Pictures will be delivered, when the user is back in Germany. Beyond that are the Lifedates, its a 0-2-0 engine, and the rest should be readable in both languages;-)
Regards
Christoph
borsig1963 - 18.11.09 17:56
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
danke Christoph, no problem reading ...with google translator Winke
btw, list of loco, model and so on, are quite easy to read for me, also in German; this topic is really great for me, a big fan of tram (steam and electric)

in the past there was in Italy a big net of steam tram lines, mainly at 1435 gauge; most of loco were built in Germany (Borsig, H&S, Krauss, O&K, Esslingen, Hagans ...etc); unfortunatly, only few survided to demolition

In these days I'm modifing the 22500 "Elias", trying to make it a little bit more italian style...(and adding a sound decoder)

sorry again for my english language, please let me know if I'm against a rule of the forum (only german language, I suppose)

ciao, Paolo
kastenlokker - 18.11.09 22:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
bona sera Paolo,

in case you have got a photo of that Tubize tram loco at the Milano museum, would you be able to post it here? That would be fine!

Thank you for coming in here! As you mentioned being a fan of steam trams, you should join in here!
btw: If you like, you can as well write in italian - there are some guys here who speak and write italian very well Sehr glücklich !

Did you already have a look here? >>> http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/417

ciao, Thomas
Rudolf - 19.11.09 07:20
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Eingabefehler, Entschuldigung!
borsig1963 - 19.11.09 12:17
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
kastenlokker hat folgendes geschrieben::
bona sera Paolo,

in case you have got a photo of that Tubize tram loco at the Milano museum, would you be able to post it here? That would be fine!
ciao, Thomas


sehr alte Bilder:
http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?ppuser=4392&cat=500

Ich schreibe ein PM (lasergang, etc)

Grüße und Dank, Paolo
kastenlokker - 19.11.09 19:23
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf,

wieso Eingabefehler? wenn ich den Link anklicke, öffnet sich sofort die entsprechende Seite auf der Kreativmeile.

Aber versuch mal über die Startseite:
http://kreativmeile.eu
oder: http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/
Dann in der linken Spalte unter >Bücher >Kastendampfloks öffnen.

Wenn es nach wie vor nicht geht, bitte ich wieder um Nachricht.

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.11.09 19:40
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
@ borsig1963

bona sera Paolo,

thank you for sending the link to the old photos oft the Tubize loco.
May I post them opened in this thread?

In your PN you wrote about difficulties with the pictures which will not open within the thread about >Kastendampfloks on the Kreativmeile website.

Please try again this way: http://kreativmeile.eu
or: http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/ (both=start page of the website)
then look to left column (>Bücher) and click >Kastendampfloks.
Please contact me again if it will not work.
If I have spare time left I will send you a brief summary in english.

ciao, Thomas
kastenlokker - 21.11.09 15:54
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hello Paolo,

above you wrote:
Zitat:
In these days I'm modifing the 22500 "Elias", trying to make it a little bit more italian style...(and adding a sound decoder)


So, when you are on the way with this project, please take some pics and post them here. We are interested to see how you will bring about the special italian style of a tramway loco!
Or, unless this thread is especially dealing with the real originals,
you can also post them in the model thread "Kastenlok-Selbst(um)bau mit einfachen Mitteln" (=model conversion into tramway loco by easy means):
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7937

If you have further problems with the german instructions on loading the pics opening directly within you comment, please let me know!

Ciao, Thomas
kastenlokker - 17.12.09 14:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

jetzt habe ich mal die Frage in die Runde:

Ist jemandem eine Kastendampflok bekannt mit kleinerer Spurweite als 1000mm?
Also zunächst mal mit 760 oder 750mm?

Ich meine jetzt nicht so etwas:

Das ist eine schöne jüngere Sonderanfertigung eines englischen Dampflokfans, und fährt (jetzt) auf 15´´auf der Ravenglass & Eskdale Railway in England. - Die Lok mit dem Holzkasten dahinter genauso.

Sondern ich meine schon Originale aus der Pionierzeit der Tramwayloks mit kleinerer Spur als 1000mm.
Meine bisherigen Recherchen förderten bisher immer nur Meter- oder Regelspur-Originale zutage.

Also, wenn jemand was weiss oder findet - bitte hier posten!

Servus, Thomas
dampflok - 17.12.09 14:26
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

es gibt im www eine Zeichnungssammlung von Jim Fainges. Dort ist eine Kastenlok der englischen Firma HUNSLET gezeichnet, die auf 2'0'' fährt (oder fuhr). Der Name: LUNE RIVER TRAMWAY, eine 0-4-2 Lok
http://www.zelmeroz.com/album_rail/qld/jf72/jf_x01.jpg

Viele Grüße
Michael
kastenlokker - 17.12.09 14:42
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Michael,

viiieeelen Dank für die prompte Antwort !!!
Genau das sind Informationen, auf die ich lange gewartet habe.

Das wäre also gleich eine Kastenlok auf 600mm-Spur - bzw.
exakt gerechnet auf 2 engl. Fuß = 609,6mm,
also eine echte Feldbahn-Kastenlok sozusagen, und noch dazu eine ganz hübsche!

Damit hatte ich jetzt nicht gleich gerechnet!

Dann müßte dazwischen doch auch noch eine 750er oder 760er aufzutreiben sein ... !!

Servus, Thomas

P.S.: Der Zeichnung von der Hunslet-2´´-Kastenlok ist allerdings nicht genau zu entnehmen, ob vom Führerstand aus ein freier Umlauf für das Lokpersonal bis zur Rauchkammer vorhanden war, oder ob der Raum zugebaut war mit Wassertanks, Sandbehältern, etc. - es sieht eher danach aus! Dann wäre das bis vorn vorgezogene Dach eher ein Sonnenschutz - aber wie auch immer: die Lok ist ein hübsches Stück, mit Außenrahmen und Nachlaufachse!
Rudolf - 17.12.09 14:59
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hi Thomas,

schau Dir mal die Vorderansicht und die Seitenansichten genau an. Für mich sieht das nach zugebaut aus, also normale Lok mit Dach bis nach vorn.
T 20 - 17.12.09 15:39
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,
hab grad Dein Gesuch gelesen.ist die Lok nicht irgendwo im Forum beschrieben worden?hier zur Sicherheit (Und zu Deiner Freude?) ein "Fund".Entnomen aus dem Buch Loks der Fabrik ME(ich hoffe da nichts ungesetzliches zu begehen,sonst lösch ichs wieder) Pardon 750mm natürlich
Kastige Grüße von Tobias
ME Kittel (T 20)

Bleckeder Kreisbahn FabrNr 3633Bj 1912 Esslingen
kastenlokker - 17.12.09 16:09
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

@ Tobias:
Vielen Dank für deine Antwort.
Die Kittel-Tramlok ist schon sehr interessant, vor allem wenn sie auf 750mm gefahren ist. Allerdings werden offenbar die Kittel-Loks mit ihren mittigen Stehkesseln eigentlich nicht direkt zu den Tramwayloks gezählt. Wobei ich finde, dass sie als Sonderform dazuzuzählen wären.

@ Rudolf:
Ja, das mit dem vorgezogenen Dach über einer ganz normalen Lok habe ich auch gleich gesehen - trotzdem finde ich die kleine Lok sehr originell, sie gäbe eine lohnenswerte Modellvorlage ab für die 26,7mm-Faktion!

Und nun muss ich mich noch selber verbessern:
Ich weiss natürlich auch von diesen zwei schönen holländischen Tramwayloks in Valkenburg, hatte bisher aber ganz übersehen, dass sie auf 750mm gefahren sind:

http://www.smalspoormuseum.nl/Materieel/Stoomlocs/stloc13.htm

http://www.smalspoormuseum.nl/Materieel/Stoomlocs/stloc607.htm
Also in Holland hat es 750mm-Linien gegeben (z.B. Geldersche Stoomtram) mit solchen Loks.
In Deutschland und dem übrigen Europa sind mir derartige Beispiele bisher nicht bekannt.

Servus, Thomas
der koni - 17.12.09 18:41
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Zu dem Thema hatte ich im HIFO mal gefragt:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,4538322
Wenn da nicht mehr rumgekommen ist, bin ich sicher, das es FREI zugängliches Material dazu wohl kaum noch gibt.
Von der Henschel Lok 607 und der Silvolde gibt es Übersichtszeichnungen mit den Hauptabmessungen.

Nach der Bl. Krb. 4 hatte ich im HIFO auch mal gefragt. insgesamt 1700 Klicks, aber Quasi kein Ergebnis das sich in der Kastenlokfrage nicht schon ergeben hätte.
Ich habe nach den Fotos mal ein (noch nicht ganz fertiges) 0e Modell gebaut.
Das Fahrwerk ist ein verkürztes MT einfach -Fahrwerk, natürlich auch total falsch, aber, diejenigen, die bei mir das Modell fahren sehen, stört das nicht.
Das ,,bessere" Fahrwerk von der Stainz wäre genau so falsch, also lassen wir es erst mal dabei.
bl krb 4 (der koni)

Auch über die Farbgebung gibt es keine Aussage. Bilder sind da mit äußerster Vorsicht zu genießen.
Ich kannte 2 Werksfotos der 4. (Jetzt 3)
Auf dem einen sieht es aus, als sei die Lok unterhalb der Fensterlinie heller!! wie oberhalb. Es ist eine scharfe Farbtrennung zu sehen. Das gleiche Foto in einem anderen Buch zeigt diese Farbtrennung jedoch nicht.
Vermutlich kommt es zu solchen Fehlinterpretationen, wenn das gleiche Foto zum 1001 mal gescannt wird.
Gruß
Manfred

PS. Die Wassereinfüllöffnungen sind auf der falschen Seite, auf beiden Seiten Fahrtrichtung rechts wäre richtig.
Mach ich beim nächsten Modell anders.
T 20 - 17.12.09 19:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallöle,
des isch mir abr scho arg peinlich,des mit dem "gebleckete Kreisbähnle".Des stand da halt in dem Buch da drinn,des(also die vier äbe) wär a 750 mm Tramwaylökle,no isch des falsch und Ihr habts halt glei entdeckt
Bei ons nennt mer so Leut ,dene mer nix vormache ka ,"Cleverle" ond i hen au scho wieder ebbes lernt,sisch doch schee
dankbare Grüße vom erleuchteten Tobias
kastenlokker - 17.12.09 21:33
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred (der koni),

die andere Museumsbahn in Holland, nach der du in deinem letzten Beitrag auf der Drehscheibe-online Seite fragst, ist vermutlich die Museumsstoomtram Hoorn-Medemblik:
http://www.museumstoomtram.nl/

Oder meinst du evtl. noch das Vizinalbahnmuseum in Schepdaal/Belgien (das aber derzeit umgebaut wird):
http://fr.wikipedia.org/wiki/Société_nationale_des_chemins_de_fer_vicinaux
Oder die Mueumsbahn Lobbes-Thuin/Belgien (die derzeit Aufgaben von Schepdaal übernimmt)?
http://www.asvi.be/index/index.htm
Da gibt es z.B. diesen schönen alten Dampftramwayzug zu sehen:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Steamtram_SNCV.jpg
Aber das sind alles Meterspur-Fahrzeuge.

Die paar Linien in Holland mit 750mm (und vielleicht ein paar inzwischen ganz vergessene kleine in Deutschland) dürften wohl die einzigen ihrer Art mit Kastenloks betrieben gewesen sein.

Servus, Thomas
Stoffel - 19.12.09 16:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
(Der Thread ist zwischenzeitlich extrem Vorbild-lastig. Insofern verschubst nach Vorbilder. Winke Stoffel)
Schienenbus - 19.12.09 17:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen!


...und weils dem Stoffel zu "vorbildlastig" war oder ist... Hier nun ein Bild vom Vorbild Winke

Dieses Foto dürfte auch ein Grund sein warum Kastenloks, Tramwayloks oder wie auch immer heute auf den Namen Linienbus hören Schlaumeier Stellt euch mal eine solche Ausfahrt aus der Haltestelle im heutigen Verkehrsgetümmel vor....


Kleinbahn bei minus 16 Grad - DEV Plettenberg in Bru-Vi (Schienenbus)


Das Foto habe ich heute um 14:10 Uhr gemacht. Beim ertönen des Abfahrtspfiffs hatte die Plettenberg bereits 10 Minuten Verspätung. Schuld aber nicht die alte Technik oder die Arbeitsmoral der Kleinbahner... sondern die Technik "der Börsenbahn" (DB)Verdrehter Teufel
An den Adventswochenenden konnte man mit dem "Kaffkieker" der VGH zum Weihnachtsmarkt nach Bremen fahren. Aufgrund der Kälte gab es bei der DB aber massive Probleme mit Signalen und Weichen und so konnte der "Kaffkieker" in Bremen seine Heimreise nach Hoya nicht antreten.
In der zehnminütigen Wartezeit kam der Anruf "VT kommt nicht" und so ging es verspätet aber sehr eindrucksvoll los nach Asendorf!

Meiner Kamera wars übrigens auch zu kalt... Kein Wunder hatte es unter geschlossener Wolkendecke doch minus 16 Grad...


Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus

Tannenbaum
kastenlokker - 19.12.09 20:15
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Stephan,

vielen Dank für das brandaktuelle Foto von der Plettenberg!

Schön, dass es noch solche Orte gibt, wo die Kleinbahn noch lebt, und das bei diesen Minusgraden - da darf sie sich getrost verspäten.

Servus aus dem ebenso kalten Oberbayern,
Thomas
der koni - 23.12.09 09:59
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Tobias!
Ich möchte mich bei Dir entschuldigen, dafür, daß Du Dich entschuldigt hast, wo Du Dich doch garnicht enschuldigen brauchtest. Traurig
Die Bleckeder Krb -war- 75 cm spurig! Verlegen
Du darfst das Buch aus dem Altpapier wieder rausholen Lachend
Nix für ungut
Manfred
ospizio - 02.05.10 00:13
Titel: Suche nach dem Orginal
Siehe Beitrag unten.

Leider hat der PC nicht das gemacht,was ich wollte.

Gruss Wolfgang
kastenlokker - 02.05.10 09:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Wolfgang,

wenn du die Bild-Einstell-Klammern (um die Bildadresse) per Edit umtauscht, und zwar so herum: [img]Adresse[/img],
wird man dein Bild auch sehen können!

Dieser Thread ist allerdings nicht für Modelle gedacht, und schon gar nicht für deren Verkaufswege, sondern sollte den Vorbildern/Originalen vorbehalten bleiben!

Servus, Thomas
ospizio - 02.05.10 14:20
Titel: Re: Suche nach dem Orginal
[quote="ospizio"]Hallo zusammen,

Letzte Woche habe ich eine Tramway-Kastenlok in der Bucht erstanden.

Weis jemand, wo das Orginal gelaufen ist.
Das Modell ist ganz aus Messing,der Kessel aus WM,feinste Räder und Details.

[img][/img]

[img][/img]

Gruss Wolfgang
kastenlokker - 02.05.10 19:39
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Wolfgang,

diese Kastenloks fuhren auf der Wisbech & Upwell Tramway in England, eine nur 8 km lange Normalspur-Linie, die von den GER (Great Eastern Railways) betrieben wurde (1883 eröffnet, 1937 geschlossen, Betrieb z.T. noch bis in die 50er).





Die Loks hatten einen seltenen Kastenaufbau aus Holz (eine Besonderheit) mit zwei Steuerständen.
Da die Bahn durch Ortschaften und längs der Straße fuhr, besaßen die Lokomotiven aus Sicherheitsgründen eine Triebwerksverkleidung und Kuhfänger an den Stirnseiten.
Die Linie besaß 10 Stück dieses Loktyps, von denen die ersten 1883 gebaut wurden (B-Kuppler), 1903 einige C-Kuppler, und noch 1930 die letzten B-Kuppler.

Sie sind bei Walter Hefti: TramwayLokomotiven (Birkhäuser Verlag/Basel 1980) auf S. 127 zusammen mit einer Typenzeichnung beschrieben.

In einer der letzten GartenBahn-en gab es einen schönen Foto-Bericht über ein 1:22,5-Modell dieses Typs.

Servus, Thomas
ospizio - 02.05.10 21:01
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

Danke für die schnelle Hilfe.
Habe schöne Bilder vom Orginal gefunden.

Gruss Wolfgang
kastenlokker - 02.05.10 22:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Wolfgang,

aha - könntest du dann bitte den Link dorthin /oder die Bilder direkt hier einstellen? Das wäre schön! Habe selber bisher noch nicht dorthin gefunden.

Das oben erwähnte 1:22,5-Modell ist zu finden in der GartenBahn Heft 6/2008.

Servus, Thomas
ospizio - 02.05.10 22:45
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Hier die Links mit Bildern:

http://www.lner.info/co/GER/wisbech/wisbech.shtml

http://www.lner.info/co/GER/wisbech/history.shtml

http://en.wikipedia.org/wiki/Wisbech_and_Upwell_Tramway

http://www.youtube.com/watch?v=SEz9xE_4mNg

Gruss Wolfgang
kastenlokker - 02.05.10 22:59
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Links!

Besonders die vielen alten aufeinander folgenden Bilder aus der Röhren-Video-Sammlung sind eindrucksvoll.
Leider kann man letztere vermutlich nicht am Bildschirm anhalten und einzelne herausfiltern und sich selber sichern - oder gibt´s da ne Möglichkeit?

Servus, Thomas
PeLa - 03.05.10 23:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

sicher gibt es da Möglichkeiten.

Auf meinem Rechner habe ich zusätzlich zum Browser den
"wirklichen" Player mit Browser-Plugin installiert. Kostenlose Version reicht meist.

Wenn ich dann in der Röhre ein Video sehe, erscheint oben ein Hinweis, ob ich dieses runter laden wolle.

Damit hole ich das Video auf meinen Rechner und dann komme ich auch an Einzelbilder, z.B. Quick und dirty mit Film anhalten, Bildschirmcopy und dann Nachbearbeiten in einem Grafikprogramm.

Mit mehr Aufwand lassen sich sicher bessere Ergebnisse erzielen, aber auch mehr Geld vernichten.

Gruß
PeLa
kastenlokker - 06.08.10 22:55
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

ich bin für einige Tage in Ostholland (Prov. Gelderland / Region Nijmwegen).
In dieser Gegend betrieb seinerzeit die GTW (Geldersche Tramweg Maatschappij / bzw. ihre "Vorfahren" vor deren Vereinigung zur GTW)
ein recht ausgedehntes Trambahnnetz auf 750mm-Spur (!) mit teilweise grenzüberschreitendem Verkehr nach Westfalen herüber, und mit interessanten Kastendampfloks holländischer und deutscher Herkunft (Backer&Rueb/Breda, Henschel, Hohenzollern).

Weiter oben = Seite 17 sind die beiden erhaltenen Loks zu sehen (Schmalspurmuseum Valkenburg / GTW 13 "Silvolde" und GTW 607 "Vrijland").

Hier u.a. eine Übersicht über diese 750mm-Linien:
http://www.bcpeters.dds.nl/spoorzoeker_tmp/spoorzoeken/trams_oostgelderland/page_01.html

Und hier eine Seite mit alten Fotos aus den ersten Betriebszeiten:
http://andre2774.fotopic.net/c240494.html

So sahen die ersten leichten Kastenloks der GTW aus:
http://andre2774.fotopic.net/p18640001.html

Hier eine der Henschel-Loks = Nr. 603, eine Schwesterlok der Valkenburger 607:
http://andre2774.fotopic.net/p26259008.html
Dieses Exemplar ist offenbar auch noch erhalten = im Werksmuseum von Henschel in Kassel (? - weiss das jemand genau?).
Die Henschel-Loks galten auf der GTW schon als schwere Loks und mussten bevorzugt schwere Güterzüge ziehen.

Ein altes Foto von Lok Nr. 13 (= heute in Valkenburg):
http://andre2774.fotopic.net/p6178526.html

Und hier noch eine schöne alte Szene:
http://andre2774.fotopic.net/p28251290.html
(Die Fotos dieser Seite lassen sich nicht direkt einfügen/nur verlinken...)

Auf dieser Seite sind Werkfotos der Hohenzollern-Kastenloks zu sehen:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,4264616
Das dritte Foto zeigt die "Gelderland" der Linie Zutphen-Emmerich = 750mm

Hier ein vierseitiger Bericht über die Geschichte der GTW und ihres grenzüberschreitenden Verkehrs:
http://www.museumseisenbahn.de/dme/dme91_1_niederl_klb_westfalen.pdf

Und hier noch ein weiterer Link (allerdings nur auf holländisch!) zur Übersicht über die verschiedenen Linien dieses Gebietes:
http://www.stichting-hsa.nl/index.php?option=com_content&task=view&id=14&Itemid=45

Dieses nette alte Filmchen von der GTW 13 "Silvolde" aus ihren letzten GTW-Tagen konnte ich auch noch auftreiben - die alte Filmtechnik macht sie zum Rasenden Roland:
http://www.youtube.com/watch?v=JaAm-IbgC_g&feature=fvw

In den nächsten Tagen werde ich versuchen, eine kleine Ausstellung über die Geschichte der GTW zu besuchen, des weiteren steht ein Besuch des Schmalspurmuseums in Valkenburg an (bei Leiden/Den Haag), sowie bei der Museums-Stoomtram Hoorn-Medemblik (am Ijsselmeer).

Servus, Thomas

Hier noch ein Foto von der Silvolde = aus dem Museum in Valkenburg,
offensichtlich mit authentischer Wagenkomposition:


(*** PS 2/2015: Einige der oben genannten Links sind leider inzwischen inaktiv.)
der koni - 07.08.10 08:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!
Danke für die Arbeit. Der Film über die Silvolde ist Klasse!
Würdest Du noch verraten, um welche Ausstellung zur GTW es sich handelt?
Wenn es eine ständige Ausstellung ist, würde ich sie im Herbst gerne auch besuchen
Schönes WE
Manfred
bpw - 07.08.10 21:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Koni (und alle andere Mitleser),

Ich nehme an das Thomas das "Historisch Archief Achterhoek" bei Winterswijk meint, ein Verein der sich beschäftigt mit lokaler Geschichte, nicht nur Eisenbahn aber auch die Dampfkleinbahn hat ein Pleckchen (www.stichting-hsa.nl) .

Es hat in diesem Gegend einige Initiative gegeben um die Silvolde dort wieder fahren zu lassen. Mit der Wende in 1989 wäre es möglich gewesen um für eine vernünftige Preise 750 mm Material zu bekommen......
Stel Dich ein, 2 oder vielleicht drei Kastenloks, vielleicht eine Brigadelok um das Klein-Lindner System zu zeigen (das ist mehr als nur eine Achse im Utrechter Museum).
Leider ist es bei Initiativen geblieben, ich hatte es den Einwohner sicher gegönnt um ihre Dampftram in ihrem eigenen Gegend fahren zu sehen, tja.

Ich finde es ein sehr schönes Gegend und bin gespannt nach Thomas' Erfahrungen (und halte die Däume für's Wetter).

Bernt Paul
kastenlokker - 07.08.10 21:33
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

ich war auf diesen Link zu einer Ausstellung über die GTW gestoßen, hatte den Text zunächst aber nur überflogen:
http://www.industrieel-erfgoed.nl/index.php?option=com_content&view=article&id=426%3Aexpositie-historie-geldersche-tramwegen&Itemid=11
Jetzt ist klar, dass es sich nur um eine kurzzeitige Ausstellung im April 2009 gehandelt hat. >> Wobei die Sammlung ja wohl weiterhin bestehen muss (offensichtlich in Winterswijk). Ich werde mal versuchen, die angegebene Kontaktperson (= den Sammler und Archivar), telefonisch zu erreichen, und dann weitersehen, ob ein Besuch (noch) möglich ist und sich lohnt.
Vermutlich behandelt die Sammlung/Ausstellung auch nur/erst die Geschichte der GTW seit 1934 - die interessante frühe Dampfzeit wäre demnach unberücksichtigt.
Ich berichte dann hier weiter von meinen Erkundungen, bzw. du bekommst ´ne PN.

Servus, Thomas
der koni - 07.08.10 22:34
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!
Wäre schön, wenn Du da was finden könntest und berichtest.
Danke und Gruß
Manfred
der koni - 09.08.10 15:37
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Kann mir jemand Fragen zu diesem Buch beantworten?
Autor: Dijkers , A.
Titel: Goederenwagens van de Nederlandse tramwegen
(Die Güterwagen der niederländischen Straßenbahn)
Verlag: Haarlem: Schuyt

Wenn ja, hätte ich dazu ein paar Fragen (wenn gewünscht, auch per PN.)
Wäre eventuell auch an einem Erwerb des Buches interessiert.
Wie hoffentlich erkennbar, eine Frage die zu dem Thema einen Bezug hat.
Danke und Gruß
Manfred
Largescaleworld - 10.08.10 09:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo

Für Liebhaber der GTW gibt es das Buch Langs Weg & Rail Streekvervoer in Oost-Nederland von Arjan Lightenbarg mit vielen schönen Fotos. Zu kaufen gibt es das Buch hier:
http://www.nvbswinkel.com/product.php?productid=140229

Gruss
Eric
www.largescaleworld.npage.de
der koni - 10.08.10 10:56
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Eric!
Danke für den Hinweis.
Ich werde, wenn nichts dazwischenkommt, wohl mal Samstags nach Winterswijk fahren. Da ist ja auch das GOLS Museum.
Von uns nicht soo weit weg.
Dann kann ich das Buch in Augenschein nehmen (da ist auch ein 3 Buch komplett Angebot zum Verkehr in Ost NL zu erwerben)
Ich hoffe eventuell auch diverse Informationen zu erhalten über Trambahnen mit allem was dazugehört.
Ich tendiere jetzt schon zu den ,,Überlandbahnen" die waren in den NL ja auch zahlreich. Für mich das dankbarere Thema, wenn es etwas brauchbares an Unterlagen gibt.
Eventuell kommt man, wenn man lange genug ,,bohrt", ja an eine gute Quelle, um da etwas nachzubauen.
Allein nach Fotos ist natürlich nicht ganz so toll. Aber schaun mer mal.
Nach Enschede wäre für mich noch besser. (hat jemand da einen Tip, wo man da suchen könnte, in Richtung Eisenbahnbücher, speziell NL Tram? Museum?)

Sollte ich was zum Thema passendes rausfinden, steht es dann hier.
Gruß
Manfred
bpw - 10.08.10 22:34
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred und alle ANderen,

Ich habe mal die Freiheit genohmen um ein Bild aus dem "Schwesterbuch" Beiwagen Niederländische Klein und Stra



GSTM triebwagen (bpw)

einfach eine Abbildung
bpw - 10.08.10 22:36
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hop, da geht der Ringel S wieder Heulend wie ich versuchte zu schreiben, Ich nahm die Freiheit ein Bild des Buches Personenwagen Niederländische Stra
bpw - 10.08.10 23:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
na, wir haben wieder Lust dazu Heulend des Schwesterbuch (und sicherlich das Buch über Güterwagen, zeigt nur Skizzen in Grösse 1/100, bessere Zeichnungen sind (vielleicht, weil sie haben nicht alles) über der NVBS oder der NVM zu bekommen, hangt davon ab wass Du suchst.

Niederländische Klein und Überlandbahnen sind sicher interessant, schade dass viele Leute nur bei der NZH und RTM steckenbleiben (logisch das waren die Grösste und haben es bis in den 60er Jahre ausgehalten, ausserdem war die NZH auch "meine" tram).
In Strassenbahn Magazin hat es vor 1 1/2 Jahre ein Paar Artikel darüber gegeben.

Etwas weniger bekannt und nachgebaut, sind die Netzte in Utrecht/Gelderland (NBM, Arnheim, Nimwegener Strassenbahn und GTW), Limburg (LTM) und Zeeuws Vlaanderen (ZVTM).

Vom Letztere sind einige Lokomotiven während des Krieges "verkauft" worden (war auch eine schöne Gelegenheit um schlechte Maschinen los zu werden), eine davon ist durch Regner noch in Model nachgebaut (also so schlecht waren sie doch auch wieder nicht) Winke
Nach dem Krieg sind einige NBM Trieb- und Beiwagen nach Solingen verkauft worden, und eine alte aber umgebaute Backer und Reub Maschine die bei der OEG gelandet ist, und noch immer fährt (zwar ein Wenig umgebaut).

Ein kleines aber separates Betrieb waren die elektrische NZH linien Nördlich von Amsterdam (Edam-Volendam und Purmerend); in der Krisenzeit elektrifiziert und in den 50er Jahre Eingestellt.

Sicherlich interessant sind die beide Ravensbürger Triebwagen, in den 60er Jahre duch die RTM gekauft in in eine DE zug umgebaut, später nach die Zillertalbahn verkauft und dort (wieder) umgespurt, fast nach Zittau verkauft worden (war auch kein schlechtes Idee, übrigens), wieder nach Holland gebracht und für's dritte Mal umgespürt.

RTM und NZH sind am Meisten dokumentiert worden, danach GTW und zum Schluss gibt es ein DVD über den restierenden Dampf- und Elektrische Kleinbahnen (aber nicht alle, leider).

In der Letze Ausgabe von Railhobby gibt es ein Artikel eines Modellbauers in Roterdam, der die RTM nachgabaut hat, auch eine Idee für die "Hollandgänger" unter uns (damit wir wieder einigermasse in unserem thread zuruckgelandet sind Grins )

Bernt Paul
der koni - 11.08.10 00:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul.
Danke für die Mühe.
Ich habe noch eine nette Seite über die M&W gefunden. Da sind auch ein Paar, allerdings 1:64 (Sm) Modelle drin.
http://www.gemeentetramwaelstede.nl/Stoomtrampagina.html
Gruß
Manfred
kastenlokker - 24.08.10 21:37
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

mein Aufenthalt in NL endete leider früher als ursprünglich geplant, weshalb ich es leider weder nach Winterswijk (Historisch Archief Achterhoek = >>> GTW) noch zu den beiden Museums-Dampftrams nach Hoorn und Valkenburg geschafft habe.
Hoffentlich also bei einem nächsten Besuch in NL - mit Bildern von den alten Kastenloks!

@ Manfred: Danke für den Link mit interessanten weiterführenden, auch alten Fotos!

In Nijmegen gab es auf der Tramlinie 2 hinauf nach Berg en Dal (einer echten Bergstrecke in Holland!) sogar einen echten Straßenbahn-Loop, um Höhe zu gewinnen:

Das muss man sich jetzt noch in früherer Zeit mit Kastendampfloks betrieben vorstellen!

Servus, Thomas
bpw - 24.08.10 23:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

Danke für's schöne Bild, die Dampfstrassenbahn nach Berg en Dal hatte eine andere Route, das Viadukt würde speziel für die Elektrische gebaut und erst in 1969 wegen baufälligkeit gesprengt. Um die gleiche Zeit würde auch das Obus Verkehr eingestellt.

Die Elektrische Route würde speziell so gewahlt um später an de Klever Strassenbahn an zu schliessen.

Leider überwogen strategische Gründe und würde die Klever Strssenbahn auf Normalspur gebaut, vielleicht gab es Ähnliches in Aachen: die normalspurlinie der Limburger Kleinbahnen endete bei der Grenze in Vaals, Aachen baute auf Meterspur....

Bernt Paul
kastenlokker - 25.08.10 14:51
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

danke für die Korrektur! Auch (und gerade) ohne Loop muss es für die alte Dampftram nach Berg en Dal ganz schön steil bergauf gegangen sein!
An manchen Stellen ist auch Holland alles andere als flach!

Oben angekommen in Berg en Dal sieht alles leider schon wieder täuschend flach aus ...

Servus, Thomas
leob_nl - 25.08.10 19:59
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Für Kastenloks ist auch ein schönes Buch mit Bildern und Zeichnungen
ISBN :90 6013 064 2 "De Betuwsche Stoomtram Maatschappij"

Ein Video / Film über die GTM ist abrufbar unter :
http://www.youtube.com/watch?v=JaAm-IbgC_g&feature=related

Vgr,
Leo
kastenlokker - 26.08.10 16:29
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Leo,

den Link zum Filmchen von der "Silvolde",
dem Stoomtrammetje tussen Doetinchem en Doesburg,
hatte ich schon mal hier eingestellt.
Der Film enstand anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der GTW auf der Strecke Doetichem-Doesburg, es war zugleich die letzte Personenzugfahrt der GTW (31. August 1957). Die Fahrzeuge wurden dann abgestellt und gingen später in den Besitz des Nationaal Smalspoormuseum in Valkenburg über.

Dies ist die im Museum abgestellte Zugkomposition aus obigem Film.

Hier auf ihrer letzten Fahrt durch Doetinchem.
Die Lok ist inzwischen 110 Jahre alt (Baujahr 1900).

Da ich es leider nicht mehr geschafft habe, die sehenswerte Museumstrambahn Hoorn-Medemblik etwa 40 km nördlich von Amsterdam zu besuchen - hier wenigstens zwei Filme dazu. Der erste zeigt ihre beiden alten Kastenloks im Einsatz, der zweite eine Tenderlok mit wunderschönen alten Teakholzwagen.
http://www.youtube.com/watch?v=4SlBVsfE6uk
http://www.youtube.com/watch?v=U3f1DY30OSE&feature=related

Und der dritte zeigt Bilder von einer alten nördlichen GTW-Linie, der GOSM = Geldersch-Overijsselsche Stoomtram (750mm!). Darin ist kurz vorm Schluß auch ein schönes altes Bild von der GTW 607 zu sehen, der Henschel-Kastenlok, die jetzt (leider nicht fahrbereit) in Valkenburg im Museum steht. Sie wurde übrigens auf der GOSM vorwiegend im Güterzugdienst eingesetzt.
http://www.youtube.com/watch?v=UMQzXP-2A3o

Servus, Thomas

PS: Weiss jemand, wie man ein angehaltenes Bild aus so einem Film sichern und solchermaßen herausgetrennt abspeichern kann?[img][/img]
der koni - 26.08.10 19:08
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Danke für die Links Thomas!
Du hast ne PN.
Edit:
Statt den Mörder im Krimi kann man hier den ,,sogenannten Gooischen Mörder" (wegen vieler schwerer Unfälle) sehen

http://www.youtube.com/watch?v=O5bY7xqT-30&feature=related

Gruß
Manfred
kastenlokker - 26.08.10 23:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hier noch Bilder von einer Mitfahrt auf der "Mörder"-Henschel-Lok Nr. 18.
Interessant auch zu sehen der Einblick in das innenliegende arbeitende Triebwerk, sozusagen zu Füßen liegend.
http://www.youtube.com/watch?v=qL2YRLIPoMk&NR=1
http://www.youtube.com/watch?v=hsApaFjTQv8



Und hier sind noch (u.a.) schöne Bilder von der kleineren Haager Kastenlok "Ooievaar" zu sehen, einer Backer & Rueb-Lok, vor den schönen hölzernen Wagen. Der Name Ooievaar bedeutet vermutlich soviel wie das alte deutsche Wort Adebar, also = Storch (wegen der großen Räder???).
Übrigens im Wettrennen mit einem Peugeot 203 von 1957 - die Bilder sollten dem Schienenbus-Stephan gefallen:
http://www.youtube.com/watch?v=tAMBqEmSCfc
Hier sind Bilder von ihrer Aufarbeitung zu sehen:
http://www.museumstoomtram.nl/stoomtram/DUITS/Museum/collecties/html/html%20Locomotief/documents/RestauratieverslagHTM8.pdf
Und hier fertig glänzend:
http://home.versatel.nl/fotoseries/fotoseries/shm/loc8/loc8.htm


Servus, Thomas
kastenlokker - 29.08.10 15:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

habe noch ein schönes Bild von der schönen Ooievaar von der HTM aufgestöbert (= der Haagsche Tramweg Maatschappij, die zwischen Den Haag und Delft operierte),
aufgenommen bei einem Besuch auf den Gleisen der Straßenbahn in Rotterdam im Mai 1989, noch in ihrer vormaligen Lackierung, bevor sie 2001-2006 in Hoorn grundlegend restauriert wurde.
Vielleicht weiss Bernt Paul etwas zu diesem Rotterdamer Ereignis zu berichten?
Quelle:
http://interessante-bilder.startbilder.de/name/galerie/kategorie/Strassenbahn+und+Bus~Strassenbahn~Den+Haag+HTM.html



Die Lok ist inzwischen bereits 106 Jahre alt - gebaut 1904 von Backer & Rueb in Breda. Übrigens Normalspur! - im Gegensatz zu den GTW 13 und GTW 607, die beide auf 750mm-Spur fuhren.

Servus, Thomas
kastenlokker - 29.08.10 18:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hier noch ein paar typische 750mm-Trambahn-Kastendampflok-Szenen aus Ost-Holland, aus dem Achterhoek von Gelderland:


Eine Backer & Rueb-Lok vom Typ der GTW 13 "Silvolde" auf einem Holzbrückensteg (auf einem nördlichen Ast der GTW in der Provinz Gelderland).
Noch typischer wäre eine Szene auf einer alten Kanal-Zugbrücke!


Hier noch einmal die Henschel GTW 607 "Vrijland" vor einem Güterzug (ihrem eigentlichen Diensteinsatz damals).


Hier noch ein Blick auf die eingesetzten Holzrahmen-(Schiebe-)Fenster der GTW 607.
Diese Henschel-Lok ist gleich alt wie die "Ooievaar" = 106 Jahre/Baujahr 1904.

Servus, Thomas

PS 2/2015: Die Links zu den zwei alten Fotos aus Gelderland sind leider inzwischen inaktiv.
bpw - 29.08.10 21:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Servus Thomas,
WIe immer weisst Du mich wieder aus meinen Kästchen zu locken Winke, leider könnte ich die Link nocht öffen aber ich habe wohl eine Idee worüber is geht (oder besser gesagt ging).
IN 1989 bestand die Haager Strassenbahn 125 Jahre, zur Ehre dieses Jubiläums wollte man etwas historisches auf der Straße fahren lassen.....
Die alte HTM Maschine ist nach eienr Odyssee in ihrer alter Fabrik in Bread gelandet, nach einigen Jahre als Monument hat das Personal angefangen die Maschine wieder fahrfähig zu machen, sogar würde von der Centovallibahn ein ehemalige dampfbahnwagen aus Zeeuws-Vlaanderen (oder Groningen ?) zurückgeholt um den Eindrück einer alter Dampfkleinbahn wieder zu geben.
Obwohl die alte Fabrik (Backer und Reub) im Konkurs ging, hatte mann diese Fahrzeuge in einer separaten Stiftung untergebracht und könnte man weiterbauen. Das Haager Jubiläum war ein guten Anlass für eine Reaktivierung.

Die Rotterdamer Strassenbahn war auch wohl interessiert um einen Dampfzug als Touristentram fahren zu lassen, zusammen mit einem Allan Beiwagen aus 1949 und einem alten Salzstreuwagen, die Fahrten würden gut durch das Publikum akzeptiert, die Stadt Rotterdam fand es ehrlich gesagt nicht so schön.......

Danach hat es einige Fahrten zwischen Den Haag und Delft gegeben (muss noch ein Paar Bilder davon haben, aber wo?), das Einzige Mal dass ich die Kombination von Dampflok, Haager Elektrischer Beiwagen aus 1924 und Rotterdamer Salzstreuwagen vor meiner LInse bekam, war den Zug von begeisterter Autofahrer umringt, also Schade von der Mühe und Zeit.

Leider gab das Triebwerk damals dauernd Probleme, die zugeschweisster Risse hielten nicht und das Personal verkehrte dauernd in einer Dampfwolke. das verbleib auf einigen Meter Gleise auf dem Haager "Binnenhof" (zusammen mit einem Triebwagen und einen Pferdetram überstand die Maschine besser).

Nach etwas hin- und hergeschlepp ist die Maschine in Hoorn gelandet, nach gründlicher renovierung ist es eine verlässliche Maschine, die ohne Probleme nicht al zu schwere Trams ziehen kann.

Viele Überlandbahnen hatte die Beiname Mörder, die Gooische Stoomtram hatte eine wirklich schlechte Name durch Unfälle, das Schlimmste Unfal der Niederlände geschah auch hier wenn zwei gut gefülte Sommertrams zusammen stiessen, die meiste Öpfer fielen in den offnen beiwagen.

An der anderer Seite war dieses Betrieb recht modern weil man in den 30er Jahre erfolgreich auf Dieselbetrieb umstellte, aber durch eine Hetze blieb die reputation und würde das Betrieb das Leben unmöglich gemacht.
Einigen Wochen vor dem Krieg würde das Betrieb eingestellt, glücklich könnte mann schnell wieder das Betrieb aufnehmen it gemietene Dampfloks.

Schöne Abend weiter,

Bernt Paul
kastenlokker - 29.08.10 21:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

vielen Dank für deine kenntinsreichen Ergänzungen !!!
Und vielleicht findest du ja doch noch gelegentlich deine alten Fotos von dem Rotterdamer/Haager Event wieder ?!

Wunderbar, dass die Ooievaar auf diese Weise erhalten geblieben ist und weiter fährt! Es ist wirklich eine sehr schöne Kastenlok!
Ich verstehe nur nicht ganz, warum man sie jetzt so dunkel lackiert hat, und auch ohne die schönen roten Zierstreifen.
(Kannst du nur den Link nicht öffnen, oder öffnet auch das große Foto (1989) nicht? Darauf ist das vorige Erscheinungsbild zu sehen = in hellerem Grün/mit roten Streifen)
Kannst du sagen, ob die Ooievaar in ihren Maßen sehr viel größer ist als die Silvolde?
Der Kasten der Silvolde ist ja nur ca. 3,20-3,50m lang / bzw. LüP = 4,35m?

Servus, Thomas
bpw - 06.09.10 23:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend alle,

Ich habe ein Wenig rundschauen müssen, aber ich fand in das Buch "De Blauwe Tram" von Smits eine Skizze der Haager Maschine, die LÜP war etwa 5,40 und die Radstand 1,4 M.
Die Silvolde ist inderTat etwa 1 M Kürzer, eine Schwestermaschine mit einem etwas grösseren Kessel mass 4,35m (LÜP).
Die Ooievaar ist schmaller gebaur worden um in Delft die "Oude Delft" zu passieren, bei der Elektrifizierung schlug man vor diese Gracht als Strassenbahntunnel zu benützten....... vielleicht hatte man beim Bau der Tramtanic in Den Haag auch nach Delft schauen können, jedenfals waren die Haager Überlandtriebwagen auch recht schmall.

Die Lackierung hing ab bei Welchen Betrieb eine Maschine führ, die wenige Haager Bilder zeigen nur egal lackierten Maschinen, andere Betriebe waren etwas großzügiger mit Lack,

Alles Gute,

Bernt Paul
kastenlokker - 07.09.10 22:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

danke für deine Ergänzungen!

Hab ich das so jetzt richtig verstanden mit der "Oude Delft" in Delft:
Hat man da eine Gracht trockengelegt und dann als U-Bahn-artige Tiefpassage für die Trambahn benutzt?

Interessant für mich ist, dass die Haager "Ooievaar" mit 5,40m LüP als Normalspurlok sogar noch deutlich kürzer ist als die 750mm-Spur "Vrijland" (GTW 607) mit ihren 5,65m LüP (beides = B-Kuppler) !

Hier noch ein schönes Foto von der GTW 607 aus ihrer Güterzugdienstzeit bei der ZE (Trambahn Zuthpen-Emmerich/herausisoliert aus dem kleinen Film über die GOSM=Geldersch Overijsselsche Stoomtram M.ij - s. Link unten). Die Lok sieht deutlich breiter aus als ihre anhängenden Güterwagen!
Ganz offenbar ist der Kastenaufbau der Lok in seinen Abmessungen identisch mit dem der OEG 102 (dem Vorbild der LGB-Kastenlok/1000mm-Spur).


Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=UMQzXP-2A3o

Servus, Thomas
bpw - 07.09.10 23:25
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend Thomas,

Viele Dank für die amusante Film.

Es hat in den 20er Jahren wirklich Plane gegeben um die älteste Gracht von Delft trocken zu legen und die elektrische Strassenbahn dadurch zu führen, die Dampfstrassenbahn lief neben an, wass mann sich mit den heutigen Parkprobleme kaum vorstellen kann.
Glücklich hat man später die Bahn die Altstadt entlang geführt, erst innerhalb die alte Stadsmauer, später ausserhalb und wenn die Eisenbahntünnel fertig ist bekommt sie wieder eine neue Route.

Die Bäkkerchen waren kompakte Maschinchen und von der henschell Machine würde etwas mehr verlangt, wie man Rennpferde vergleicht mit "Zieh"pferde


Bernt Paul
der koni - 08.09.10 08:01
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!
Die Henschel war ja auch eigentlich eine Meterspurlok, wobei die Güterwagen der GTM als Wagen für die 750 mm Spur nur so um die 180 cm breit waren.

Woher ich das weiß Lachend
DHL hat es endlich geschafft mein Päckchen mit dem Buch
Autor: Dijkers , A.
Titel: Goederenwagens van de Nederlandse tramwegen
(Die Güterwagen der niederländischen Straßenbahn)
nach 20 Tagen über die sagenhafte Entfernung (innerdeutsch) von 100 km zu transportieren und abzuliefern.
Ich fühle mich zu tiefer Dankbarkeit verpflichtet Heulend
Das Buch hat 270 Seiten DIN A 4 mit, geschätzten 1000, - zwei Seiten Zeichnungen in 1:125. Die Maße sind teilweise noch mal in Tabellenform hinten im Buch.
Details sind da nicht abgebildet, was bei dem Maßstab auch nicht wirklich verwundert. Außerdem gibt es eine Menge alter Fotos aller möglichen Situationen.
Wer näheres wissen möchte, kann mir gerne eine PN senden.
Wem diese Pläne nicht reichen, der schaue einmal hier:
http://www.modelbouwers.nl/pdf/trams-1.pdf oder hier
http://www.modelbouwers.nl/pdf/trams-2.pdf
Die Verkaufsbedingungen (auch in deutsch) findet man hier:
http://www.modelbouwers.nl/pdf/intro-spoor.pdf
Wenn man allein mit den Abbildungen nicht klarkommt kann man hier mal schauen:
http://www.uitmuntend.de/woordenboek/maatschetsen/
Allerdings kann ich (noch) nichts über die Qualität der Pläne aussagen.
Gruß
Manfred
kastenlokker - 08.09.10 20:31
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

vielen Dank für die interessanten pdf-Links zu den Bauplänen der holländ. Modellbauer-Vereinigung! Die dürften meinen eigenen weiteren Kastenlok-Bauvorhaben womöglich sehr gut weiterhelfen! Sobald ich mir einen der Baupläne beschafft habe (z.B. von dem "Silvolde"-Typ), werde ich darübe berichten. Für die Henschel-Lok gibt es sogar einen 1:10-Maßplan.

Servus, Thomas
der koni - 14.09.10 08:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Leider war mein Besuch in Winterswijk wie man so sagt ,,ein Schuß in den Ofen"
Von Tram keine Spur in der Ausstellung. Einzige lohnenswerte Beute, das Buch von A.Ligtenbarg Langs Weg & Rail. 257 Seiten voll mit Bildern und informativem Text über Trams und Busse in Oost Gelderland.
Den Besuch in Deotinchem habe ich mir auch gespart. Lt Auskunft gibt es dort nur Fahrkarten, Uniformen und Arbeitsgerät der GTM zu sehen.
Dafür habe ich mir dann am Bahnhof dieses Teil angeschaut.
PICT7083 (der koni)


Auf dem Rückweg traf ich auf den einfahrenden historischen Triebwagen.
PICT7097 (der koni)

Das wars
Gruß
Manfred
eXact Modellbau - 14.09.10 13:57
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Halo Koni, das Erste ist eine Sik.
Könnt Ihr Euch vorstellen, dass ich eine funtionstüchtige Sik in 1:220 besitze. Die könnte in einer Walnussschale noch etwas vor und zurück fahren.


http://z-modellbau.de/Produkte/Katalog/katalog_5.html
der koni - 18.09.10 08:46
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Beim stöbern im Netz fand ich diese (abgelaufene EBAY Auktion)
http://cgi.ebay.at/Eisenbahn-B-Tramlok-Lokalbahn-Wien-Baden-/290465226137?pt=Fotografien_Fotokunst
Wenn man weiter runterscrollt, wird die A.K. noch mal größer dargestellt.
Ein schönes Teil, finde ich wenigstens.
Gruß
Manfred
Rudolf - 18.09.10 09:39
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Kollegen,

gerade eben habe ich in der Gnatterbox folgendes Thema entdeckt: http://forum.gn15.info/viewtopic.php?t=6425. Wenn Ihr etwas runterscrollt, findet Ihr auch Vorbildfotos.
der koni - 30.09.10 22:25
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Mal einige prächtige historische Fotos der Gooischen Stoomtram (NL) gefällig?
http://fotovanhilversum.punt.nl/?foto=1
-> etwas runter auf historische Fotos scrollen.
Gruß
Manfred
kastenlokker - 02.10.10 21:24
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf,

interessanter Gn15-Link - und ein schönes kleines Modell (obwohl in Gn15 größenmäßig überkomprimiert)!





Vorbild des kleinen Modells scheint eine Kitson-Tramlok zu sein.
Hier das entsprechende Foto aus dem Beitrag selber = Portstewart Tramway/Nordirland (eröffnet 1882, Spur: 3 Fuß = 91,5cm) - und zum Vergleich ein Bild von der erhaltenen Kitson-Maschine von 1881 aus Christchurch/NZ (hoffentlich hat sie das Erdbeben neulich überlebt...):





Servus, Thomas

PS 2/2015: Fotolinks leider inzwischen inaktiv.
kastenlokker - 02.10.10 22:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

danke für den Link!
Die Gooische Stoomtram war eine Normalspur-Trambahn, die Loks scheinen z.T. Hauptbahn-Wagen befördert zu haben, deshalb die Doppelpuffer an manchen der Loks. - Vielleicht kann Bernt Paul sagen, welcher Herkunft der Maschinenpark war (außer Henschel).

Besonders schön finde ich dieses ländliche Motiv - echt holländisch:


Die Bahn fährt auf der Deichkrone, den Kanal quer durch die Wiesen sieht man gar nicht, und der Brückenwärterschuppen könnte auch ein Hühnerstall sein ...
Die Maschine scheint eine Henschel zu sein.

Servus, Thomas

PS 2/2015: direkter Fotolink gesperrt / Fotos zu finden unter:
http://fotovanhilversum.punt.nl >Albums >Historisch fotomateriaal Gooische Stoomtram
der koni - 03.10.10 00:07
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Thomas kann es sein, das Du uns ein Bild unterschlagen hast?
Ich sehe keines?

Über die Loks der GS kann ich leider nichts sagen, aber eventuell interessiert sich jemand dafür, daß die :
GOSM (1067mm) - 6 Loks von Backer & Rueb = (Bt)
BSM (1067) - 11 Loks von Backer & Rueb = (Bt)
ZE (750mm) - 7 Henschel + 2 B & R + 7 Hohenzollern = (Bt)
TMDG (750mm) - 4 Henschel + 1 Hohenzollern = (Bt)
GStM/GTM (750mm) 14 Hohenzollern + 8 B & R + 1 Vulcan = (Bt)
+ 4 O & K (Bt) + 4 O&K (Dt) + 2 O&K (B) Benzinlok
GWSM (750mm) - 5 B & R (Bt) + 4 Hanomag (Ct)
......eine bunte Mischung aus Kastenloks und konventionellen Loks besaßen.
Für einen so kleinen (ländlichen) Bereich (Oost Gelderland der sogenannte Achterhook (Hinterhof/hintere Ecke)) eine respektabele Leistung.
Diese Loks deckten eine Streckenlänge von ca 280 km ab.
Die Streckenlänge aller Bahnen im Achterhook war immerhin über 520 km.

Bevor ich jetzt für meine enormen Kenntnisse gelobt werde, nee, Verlegen alles nur abgeschrieben aus ,,Langs Weg & Rail" von A. Ligtenbarg.
Sollte sich jemand für Literatur aus diesem Bereich interessieren, es gibt einige Adressen in den NL.
Hier mal ein Link zu einem antiquarischem Buchhändler, der aus Deutschland verschickt (spart richtig Porto)
http://www.boekwinkeltjes.nl/bwzoeken.php?bwID=10270
Ist zwar in niederländisch, aber übersetzen ist ja kein Problem.
Schönes WE
Manfred
kastenlokker - 04.10.10 18:23
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

als ich das Bild vorgestern gepostet hab, hat es anstandslos geöffnet - seit gestern funktioniert es nicht mehr.
Nur das kleine Vorschau-Bildchen öffnet - aber das ist nur ein schwacher Trost. Schade!



Die Nachbarbilder in der Hilversum-Galerie öffnen alle ohne Probleme.

Servus, Thomas
pitbull - 05.10.10 11:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Die Gooische Stoomtram war tatsächlich normalspurig und ein Teil des Netzes im Raum Hilversum war noch in den 1980er Jahren als NS- Industriestammgleis in Betrieb. Was sich seitdem dort getan hat, kann ich leider nicht sagen, da die letzte erhältliche Literatur aus dem Jahre 1986 stammt (J. Voorman, De Nadagen van Nederlands Stoom- en Motortrams)[/i]
bpw - 07.10.10 01:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend Alle,

Ein Grossteil der Dampfloks der "Gooische" kam von Henschell,, von den ersten 16 sind durch Verwarlosung einige nach Frieland verkauft worden, wo mann sie wieder instand setzte und noch Jahrenlang Genuss davon hatte.

Nach einer Neustart (wass ofters geschah mit zu optimistisch gegründete Betriebe) brauchte man wieder mehr Lokomotiven, Henschell lieferte 5 und Werkspoor lieferte auch einige Maschinen, da sie die "Löcher" im Nummersystem füllten bekamen sie die Beinahme "Zwischenloks".
In den Kriegsjahren sind wieder einige Loks aus Friesland gemietet/gekauft worden, für das Güterverkehr würde auch eine NS Lokomotive gemietet.

Einige Kastenloks hatten Bahnpüffer für NS Güterwagen und einige Loks auf den Bilder sind auch wieder zurückgekauft geworden (Man brauchte dringend Maschinen).

Die meiste Bilder der Hilversum-Seite sind in der Kriegszeit genohmen, mann kann die Landser erkennen und auch die Zustand des Materials sagt viel, es gibt auch eine Reihe Wagen die man aus alten ofnenen Wagen umgebaut hat.

Ein der gezeigten Wagen ist eine "Görlitzer". die bei Wümag gebaut worden ist, in einem Artikel in Gartenbahn waren ähnlige Wagen aus der Harz zu sehen.

Ich kann nicht sagen wann alles genau verschwunden ist (1980 scheint mich recht spät), ich kenne wohl die erste 100 meter der ehemalige WSM linie Delft-Schipluiden-Loosduinen:
Nach der Einstellung endete diesen Teil auf dem Gelande eines Schrotthandlers, da hat es noch vor einigen Jahren schrotttransporte gegeben, also kann mann wohl sagen dass noch ein stükchen WSM bis 2008 bewart ist.

Alles Gute,

Bernt Paul
der koni - 08.10.10 12:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul.
Hast Du zufällig auch Erkenntnisse, ob von den Backer & Rueb Maschinen auch welche nach Deutschland verkauft worden sind?
Wenn ja, zu welcher Bahn?

Ich habe bei der NVM einige Baupläne bestellt, war problemlos!
Man hat mich sogar angerufen!!, weil meine Postanschrift auf der Überweisung nur teilweise lesbar war.
Bin mal gespannt, wenn die Pläne da sind.
Gruß
Manfred
bpw - 08.10.10 15:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

Ich werde es mal nachsehen diesem Wochende....

Bei Meinen Wissen ist nur eine Kastenlok nach Deutschland gegangen, und der ist noch immer beim OEG (zwar ein Wenig umgebaut), ein Paar Maschinchen sind nach Spanien exportiert worden, eine scheint sogar noch in Japan aufgetaucht zu sein.


Schönes Wochenende,

Bernt Paul
kastenlokker - 08.10.10 23:29
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

meinst du die (spätere) Lok Nr. 49 der OSM (Ooster Stoomtram Maatschappij = Amersfoort-Zeist-Arnhem /= ursprünglich Lok Nr. 5) ?

Das ist tatsächlich eine kuriose Maschine! Leider habe ich kein Foto davon!
Sie ist abgebildet in dem kleinen Buch "Stoomtrams in het centrum van Nederland (auf Seite 32 / aus der Reihe: trams en tramlijnen).

Es könnte eine Backer & Rueb sein, das ist aber nicht sicher (die Stirnseiten sind gerundet).
Ursprünglich eine alte Kastendampflok, wurde sie 1938 zu einer elektrischen (!) Rangierlok umgebaut (mit Scherenstromabnehmer auf dem Dach! - ansonsten immer noch im Aussehen = die alte Kastenlok!).
Als die OSM 1949 in Liquidation ging, wurde sie nach Deutschland an die OEG verkauft, wo sie weiterhin als Rangierlok eingesetzt wurde (bis ????).

Ein wirklich kurioses Fahrzeug!
Rudolf müsste eigentlich davon wissen, bzw. er kennt das gute Stück vielleicht auch aus eigenem Anschauen.

Servus, Thomas
Rudolf - 09.10.10 08:24
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Kollegen,

ich kenne diese Lok und habe auch Fotos davon, die ich aber erst mal raussuchen muß. Sie hat allerdings absolut nichts mehr mit einer Kastenlok zu tun. Mittelführerstand, niedere Vorbauten vorne und hinten.

Vorerst mal ein Link: http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?5,5033611

Auf dem fünften und siebten Bild ist sie zu sehen, allerdings nur von vorne.
der koni - 09.10.10 09:09
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hhmm Rudolf!
Darauf wäre ich nun wirklich nicht gekommen.
Das ist ja mehr, als bei der besten DR Rekonstruktion je rausgekommen ist Lachend

Bei DSO ist die Suche nach OEG ja auch nicht ganz einfach, da wohl zu wenig Buchstaben für die Suche.
Mal schaun, eventuell weiß Bernt Paul ja noch mehr.
Ich für meinen Teil habe gerade die Ätzvorlage für ein ,,Bakkertje! an einen hier bekannten Herrn geschickt.
(1:45, leider hier nicht der richtige Maßstab)
Mal schaun, wieviel Denkfehler drin sind Verlegen

Schönes WE

Manfred
kastenlokker - 09.10.10 09:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf,

wenn das wirklich "dieselbe" Lok ist, die du meinst und die der Link zeigt,
dann hat die OEG die Lok 1949 nach der Übernahme nochmal gründlichst umgebaut (um nicht zu sagen deformiert). Denn auf dem Foto in besagtem Buch sieht sie eben noch ganz wie eine alte Kastenlok aus (bis auf den Stromabnehmer auf dem Dach / statt dem Kamin etc., und innen natürlich schon ohne Kessel...).

Vielleicht muss ich jetzt doch mal ausnahmsweise ein Bildfoto posten ...

Servus, Thomas
Rudolf - 09.10.10 10:37
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Thomas und Kollegen,

aus der Fahrzeugstatistik der OEG habe ich die beiden folgenden Bilder abfotografiert. Falls ich damit irgendwelche Urheberrechte verletzt haben sollte, bitte ich um Mitteilung und werde dann die beiden Bilder sofort entfernen.

Lok_06_in_K_fertal (Rudolf)


Ich hoffe, man kann den Text gut genug lesen.

Lok_06_Text_ (Rudolf)

kastenlokker - 09.10.10 11:00
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf,

nun, das ist wirklich eine interessante Geschichte!
So hat die nochmals umgebaute OEG-Lok wirklich nichts mehr gemein mit der alten Kastenlok!

Das Foto im erwähnten Buch zeigt allerdings die (NBM) Nr. 49, nicht die Nr. 50. Dort ist erwähnt, dass beide Kastenloks noch zu OSM-Zeiten (1936?) 1938 umgebaut wurden zu Rangier-Elloks. Ich gehe mal davon aus, dass beide Ursprungsloks baugleich waren - in jedem Fall aber typische Kastendampfloks holländischer Bauart. Insofern wird das alte Foto von der Nr. 49 schon den passenden Vergleich abgeben (die 49 verblieb in Holland, die 50 ging 1949 an die OEG).

Jetzt muss ich also wirklich das alte Foto vom ersten Umbau-Zustand nachlegen, zum staunenswerten Vergleich!
(muss nur erst noch die Kamera-Akkus nachladen...)

Servus, Thomas
kastenlokker - 09.10.10 16:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf (etc.),

hier also das Vergleichsbild zu "deiner" OEG-Ellok, das ihren möglichen vorigen Umbauzustand zeigt.
Wie gesagt, hier ist die Nr. 49 zu sehen als umgebaute Kasten-Rangier-Ellok der NBM (vormals OSM).
Nicht viel anders wird die Nr. 50 ausgesehen haben, die dann die OEG so "verunstaltet" hat, wie in deinem Link oben zu sehen ...


Die hier sieht immerhin noch nach einer anständigen Kastenlok aus!

Diese Lok der Ooster Stoomtram Maatschappij wurde 1938 umgebaut unter Verwendung von zwei Elektromotoren aus außer Dienst gestellten Diesel-(elektr.)-Triebwagen. Im Mai 1940 (im Zuge des Einfalls der Wehrmacht in Holland) wurde sie schwer beschädigt, danach aber wieder fahrtüchtig aufgebaut. Sie blieb in Dienst in Holland bis 1949. Ursprüngliches Baujahr ist vermutlich auch 1899 - wie bei Nr. 50 (Hersteller: Backer & Rueb /Breda/NL)

Servus, Thomas
Schienenbus - 09.10.10 17:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen,
solche Umbauten gab es normalspurig auch in Bayern. Der wohl allen bekannte ET85 ist schließlich auch ein Umbau aus einem Dampftriebwagen der K.Bay.StB.. Zumindest die ersten Fahrzeuge waren Umbauten während die folgenden Wagen "echte" ET waren....

Bei den E-Kastenloks frage ich mich allerdings wo bei den Umbauten der tiefere Sinn versteckt ist?! Gerade bei der OEG Lok ist ja nichts mehr vom Original übrig geblieben.... Augenrollen

Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
kastenlokker - 09.10.10 18:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Stephan,

der tiefere Sinn?
Nun, was die NBM Nr. 49 betrifft, dürfte es in schwierigen Zeiten einfach die günstige Materialwiederverwendung gewesen sein. Also der Lok-Kasten war schon da, und je nachdem wieviel Platz die eingebaute elektrische Einrichtung genommen hat, war vielleicht noch genug vorhanden für einen Umlauf innen wie bei der Kastendampflok vorher - also doch eigentlich ideal für eine Rangierlok > für die Rundumsicht.

Servus, Thomas
der koni - 09.10.10 19:25
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Ein ebenso, angeblich ,,einmaliges" Gefährt gab es von 1947-51 auf der Linie 6 der Bochum - Gelsenkirchener Straßenbahn.
Dort hatte man eine normale Hohenzollern Dampflok von 1904 mit elektrischer Beleuchtung, den nötigen Teilen für eine elektrische Weichenstellung und einem richtigen Scheren-Stromabnehmer ausgerüstet.
Die Lok kam von der Tecklenburger Nordbahn (Lok Kanal) und zog jetzt Straßenbahnwagen zum Bf Wanne Eickel. Benannt wurde das gute Stück, ,,schneller Oskar" das war der Vorname des damaligen Direktors.
Finden kann man 2 Fotos und etwas Text in dem Buch :,,Abfahrt anno 1905....75 Jahre Tecklenburger Nordbahn" auf einer der ersten Seiten.
Sieht für mich aus, wie der berühmte ,,Wolperdinger" in der Sammlung von Jagdtrophäen. Lachend
Schönes WE
Gruß
Manfred
bpw - 09.10.10 20:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend alle,

NBM Lok 50 war mehr die typische B&R Maschine, das Buch der "Stoomtrams in midden Nederland" zeigt auch ein Diesel "Ding" dass man als Vorspan führ die Benzol (Elektrische) Lokomotiven benützte, teile davon hat man später für die Umbau der 49 benützt.
Die 49 könnte sowohl auf 600 als auf 1200V fahren, die 50 nur auf 600V.

Ich habe kürzlich gelesen dass im Krieg einmal eine abgestellte Benzo Triebwagen (nach der Elektrifizierung wurde die Halfte davon in elektrische Triebwagen umgebaut aber sie behielten ihre Name) vor einem Zug gespannt würde, die 49 würde als Schneepflug beigegeben.
Schade dass es damals wenig Filmmaterial mehr gab..... ausserdem war es keine gute Zeit für Fotografen.

Die OSM / NBM war ein sehr experimentier-freudiges Betrieb, vor 100 Jahre versuchte mann die Dampfloks durch Benzol Triebwagen ab zu lösen, leider waren die Generatoren zu schwach für die Hügel, bei einer Probefahrt unter die Arnheimer Oberleitung würde die Triebwagen fast lanziert (endlich bekamen die Motoren genügend Saft).
Nach dem Krieg hat man eine Kapspur Vierachser auf Normalspur umgebaut, einfach um mal zu sehen ob es möglich war um mit grössere Wagen auf der Utrechter Linie zu fahren.
Diese Probe würde im grössten Geheim ausgeführt, die Niederländische Eisenbahnen waren nicht so begeistert für Modernisierungsversuche jener alten Strassenbahnlinien, NS hatten eine Menge Büsse bestellt die man doch benützen sollte. und die Utrechter Stadtrat ist bis 1980 Anti-Tram gewesen.

Schade, die nächste Stufe wäre die Anmietung moderner Rotterdammer wagen um die Fahrgäste etwas Modernes zu bieten.

Ich bin doch gespannt ob es in Deutschland noch alte Bilder dieser Maschine gibt.
kastenlokker - 09.10.10 20:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

also das war auch eine ehemalige Kastendampflok?
oder "nur" eine "normale" Tenderlok?

fragt Thomas
der koni - 09.10.10 20:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hey Thomas
War leider nur ne normale Tenderlok, ..also... Thema verfehlt, 6...setzen! Verlegen
Gruß
Manfred
bpw - 11.10.10 23:01
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
G'nAbend Alle,

Hier habe ich noch ein Abdrück der NBM 50, es soll in 1947 in Zeist gemacht sein, die Lanternen waren nicht mehr abgedeckt und der Beiwagen hat wieder alle Glasscheiben.

Diese Beiwagen entstand aus der Triebwagen 71 die im Krieg ausgeschlachtet war, die normale Beiwagen hatten End Balkons und waren recht gefällig.
Später ist diese Wagen nach der RTM gegangen, viel Spass hatte man nicht daran weil die Wagen schwer war, trotzdem hat man sie noch einigermasse modernisiert und erst in den 60 er Jahre verschrottet.

Die meiste Deutsche Käufer hatte nicht viel Spass mit ihren Ankäufe, er musste viel umgebaut worden um sie nach Deutsche Masstabe benützen zu können, bei ein der erste Fahrten entgleiste ein Triebwagen mit mehreren Öpfer. Nur die Kleinbahn Rees-Empel könnte die Triebwagen wirklich benützen; da ist auch des einzig erhaltene Exemplar gefunden.

Schöne Abend weiteres,

Bernt Paul
201012 NBM 50 in Zeist.JPG (bpw)

Obwohl ich das Bild lieber in meinem Dies und Das parken wollte, scheint mir das Kapitle 125 Jahre Dampfstrassenbahnen auch geeignet
Rudolf - 12.10.10 07:28
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Bernt Paul,

vielen Dank für das Bild. Das ist doch das Vorbild-Foto schlechthin für Modellbahner, die das Unwahrscheinlichste auf die Gleise stellen wollen. Eine E-Lok, die eigentlich eine Dampflok ist/war und ein Beiwagen, der eigentlich ein Triebwagen ist/war. Und das Schönste ist: man sieht es den Beiden an und alles wirkt so, als ob ein Bastler sich einen Scherz erlaubt hätte und nur mal eben den alten Graf Panto vom Triebwagen auf die Lok umgesetzt hätte, quasi als eine Art April-Scherz.
kastenlokker - 12.10.10 16:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

auch von mir vielen Dank für das Bild von der Nr. 50!

Rudolf hat schon das Wichtigste gesagt - was kann man noch zu dieser kuriosen Umbaugeschichte sagen?

Während, wie du geschrieben hast, die OSM / NBM ganz offensichtlich ein sehr experimentierfreudiger Betrieb war, hat es die OEG auf echt deutsch-gründliche Art geschafft, eine echte Ellok daraus zu machen ...

Servus, Thomas
Flachschieber - 12.10.10 19:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen,

Auch wenn am Anfang mal mehr Bilder hier drin waren die vom ursp. Autor gelöscht wurden ist es einer meiner Lieblingstreads hier im BBF und auch einer der ältesten. Ich mag auch Kastendampfloks. Vielen Dank für das Zusammentragen so vieler Daten über Kastenloks.

Beste Grüße,

Marco
kastenlokker - 12.10.10 19:57
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Marco,

danke für die Rückmeldung!

Hier findest du die wesentlichsten Daten und Fotos nochmal kompakt zusammengefasst (der Artikel wird nach Bedarf regelmässig aktualisiert):

http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/347

Viel Spass beim Anschauen!

Servus, Thomas


Flachschieber - 12.10.10 20:03
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
WoW Super Deine Zusammenstellung. Genial!
Vielen Dank.

Beste Grüße nach München,

Marco
Kreuzkopf - 12.10.10 21:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!

Auf die Zusammenfassung bin ich auch kürzlich wieder gestoßen als ich einmal neugierig war, wo meine Fotos so überall hin verlinkt werden Sehr glücklich

Finde ich eine prima Idee, das alles zusammenzufassen Zustimmung



Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 12.10.10 21:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Bei Kreuzkopf´s obigem Bild handelt es sich um eine Front-Nahaufnahme von dieser schönen Tramwaylok:
Nr. 11 der Wiener Dampftramway-Gesellschaft, Krauss/Linz 1884, jetzt im Straßenbahn-Museum Wien/AT
(offensichtlich ein C-Kuppler)



Servus, Thomas
Kreuzkopf - 12.10.10 22:17
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Genau, Thomas Sehr glücklich

Meine persönlichen Lieblinge sind allerdings die mit Stupsnase, wo die Rauchkammer samt Kamin außerhalb des Häuschens sind, so wie hier die Nr. 30 (Krauss, Linz 4142/1899)



Leider ist von diesen B-Kupplern kein einziges Exemplar erhalten Heulend

Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 12.10.10 22:44
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ja, die finde ich auch sehr nett - und Stupsnase ist ein netter Begriff dafür Lachend!

Ich habe da von der Stupsnasen-Sorte auch einen persönlichen Favoriten - leider aber keine verfügbare Abbildung davon (außer in Walter Hefti´s Buch: TramwayLokomotiven):

Die Lok Nr. 2 "Cortaillod" (Krauss/München 1892) der Tramway Neuchâtel-Boudry/CH.

Dabei handelt es sich um eine Tramwaylok mit direkt-verkuppeltem Zahnradantrieb (also eine Adhäsions+Zahnradlok). Die Streckenführung in Neuenburg beinhaltete eine kurze Zahnstangen-Steilstrecke vom Hafen hinauf zum Stadtzentrum, für die diese (und ihre Schwester-)Maschine vorgesehen war (mit der Elektrifizierung wurde die Zahnstange später überflüssig). - Auch in Neapel gab es solche Zahnstangenstrecken und -Loks. - Nun, bei Kastendampfloks würde man nicht gerade Zahnrad-Steilstreckenloks vermuten, oder Cool ?
Die Stupsnase muss ähnlich ausgesehen haben wie auf Kreuzkopf´s Foto.

Servus, Thomas
bpw - 12.10.10 23:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
G'nabend Alle,

Obwohl die OEG ein schönes Beispiel Deutscher (oder ist es Teutonischer) Grundlichkeit geliefert hat, bleibe ich mich wundern über der OEG Periode dieser Maschine.

Wenn ich es mich gut errinere gab es einmal in Eisenbahn Magazin eine Buchbesprechung eines OEG Buches (klingt logisch nicht?), darin würde eine umgebaute dampstrassenbahn Maschine genannt, vielleicht hat es auch noch Bilder davon gegeben?

Vielleicht können die "Bücherwurme" unter uns swich solch einem Buch erinnern?

Bernt Paul

jetzt mal wieder etwas neues interessantes bedenken Winke

Oh ja ich habe schon etwas: die Suriname Bilder Grins) Leider ist die Szene schon Geschichte weil man diese verschrottet hat Traurig

onverwacht dezember 2005 (bpw)

Rudolf - 13.10.10 09:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Kollegen, moie Bernt Paul,

ich persönlich lasse die Teutonen lieber im Dunkel der altgermanischen Wälder. Die Zeit der Breitschwerter, der hornbewehrten Helme und der Rauschebärte ist wohl doch eher schon lange vorbei. Die der Wikinger übrigens auch.

@Bernt Paul: ich habe mehrere Bücher über die OEG und hatte auch das Glück, in ihrer direkten Nachbarschaft aufwachsen zu dürfen. Es war im Zusammenhang mit dem Umbau der Kastenlok zur Elok immer nur von der Lok 06 die Rede und das ist jene, die ich zwei Seiten zuvor vorgestellt habe.

Ich habe zu diesem Umbau allerdings so meine eigene Theorie: wir schreiben das Jahr 1949. Der Krieg ist vorbei und es herrschen Mangel und der Wille zum Aufbau. Das betrifft auch die OEG. Die braucht nämlich dringend Loks und schaut deshalb, was an Altbeständen noch brauchbar und eventuell erneuerungsbedürftig und -fähig ist. Die alte elektrifizierte Kastenlok ist es jedenfalls nicht und so tauscht man sie, entweder komplett oder in Einzelteilen, das weiß ich nicht, gegen brauchbares Material ein, aus dem dann, gemeinsam mit altbrauchbaren Eigenbeständen die neue Lok 06 entsteht. Das Einzige, was von der alten Kastenlok übrigbleibt, ist deren Nummer.

So ähnlich ging es ja auch bei der DB mit ihrem Umbauwagenprogramm. Da blieb von den alten Länderbahnwagen auch nicht mehr viel übrig.
Kreuzkopf - 13.10.10 09:24
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Nett finde ich auch die mit den „Lockenwicklern“ aus Leeds


Foto verlinkt von www.leodis.net

Gruß vom Kreuzkopf
Kreuzkopf - 13.10.10 10:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
In Paris gab es auch „schwimmende“ Exemplare Lachend




Fotos verlinkt von www.cartophilie-viroflay.org

Gruß vom Kreuzkopf
Rudolf - 13.10.10 11:39
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Kollegen,

Kreuzkopf hat geschrieben, seine persönlichen Lieblinge seien die mit Stupsnase. So gesehen fällt ja dann auch die Bayerische PtL 2/2
http://de.wikipedia.org/wiki/Bayerische_PtL_2/2 unter die Kastenloks, zumal sie ja auch den Spitznamen "Glaskastl" trug/trägt.
kastenlokker - 13.10.10 14:00
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf,

das Glaskastl könnte man zwar irgendwie von der Form her zu den Kastenloks rechnen - aber streng genommen doch wieder nicht, denn es hat z.B. (nicht mal ansatzweise) keine Triebwerksverkleidung (*), die war auch gar nicht vorgesehen, da es definitiv keine Kleinbahn-Tramwaylok war, sondern m.W. Dienst auf Neben- und Hauptbahn(?)-Strecken tat.
(* selbst wenn die später bei vielen Tramloks wieder entfernt wurde - der leichteren Bedienung wegen).
Fraglich wäre auch, ob das Glaskastl ohne Heizer auskam? Konnte das Heizen der Lokführer selber allein erledigen?

Servus, Thomas
kastenlokker - 13.10.10 14:34
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

nochmal zur Begriffsklärung:

so eine Lok ist zwar keine Kastenlok - aber sie ist eine Tramwaylok, eindeutig zu erkennen an ihrem verkleideten Triebwerk:


(Stoomlocomotief 26 van de Limburgsche Tramweg-Maatschappij (LTM), Hanomag 1922, jetzt bei der Museumstoomtram Hoorn-Medemblik/NL)

Andererseits muss man beim Begriff "Kastenlok" auch achtgeben, denn heute könnten sämtliche modernen Diesel- und Elloks mit kastenförmigem Aufbau so bezeichnet werden - werden sie auch. Und wenn man nur "Kastenlok" eingibt in den Suchmaschinen, erscheinen auch solche.
>>> Also muss man exakterweise eingrenzen auf "Kastendampflok"!

Servus, Thomas
kastenlokker - 13.10.10 14:44
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf,

dieser Glaskasten hier passt dann schon besser:



Ich habe leider nur das Foto und keine Ahnung, welcher Hersteller, welches Baujahr, und wo die Lok mal gefahren ist.
Vielleicht kann das jemand von den Lesern in Erfahrung bringen und ergänzen.
Könnte Normalspur sein?

Servus, Thomas
Sandbahner - 13.10.10 15:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,
ein kurzer Blick ins Taschenbuch der Deutschen Schmalspurdampflokomotiven auf Seite 38 zeigt:
Baureihe 99|10, Pfalz Pts 3/3 H
Bauart Ch2
Gattung K 33.8
Erstes Baujahr 1923
Spurweite 1000mm
Geliefert von Krauss
Ausmusterung der 99103 am 16.8.1957


MfG

Ronald
Rudolf - 13.10.10 16:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

Du schreibst: "das Glaskastl könnte man zwar irgendwie von der Form her zu den Kastenloks rechnen - aber streng genommen doch wieder nicht, denn es hat z.B. (nicht mal ansatzweise) keine Triebwerksverkleidung (*), die war auch gar nicht vorgesehen, da es definitiv keine Kleinbahn-Tramwaylok war, sondern m.W. Dienst auf Neben- und Hauptbahn(?)-Strecken tat."

Stimmt soweit. Jetzt aber mal ein paar Gedanken dazu:

eine Triebwerksverkleidung haben viele Kastendampfloks von Anfang an nicht gehabt, z.B. Plettenberg oder Chiemseebahnlok. Selbst, wenn sie gehabt hätten; ist das ein Kriterium? Bitte korrigiere mich, wenn ich mich irre.

Der Titel heisst doch "Tramway- oder Kastenloks". Jetzt nur mal zum Verständnis. Sind mit "Kastenloks" jetzt nur die Tramwayloks gemeint oder die Kastendampfloks schlechthin? Ich tendiere zum Zweiten und sehe daher die Sache mit dem Dienst auf Neben- und Hauptbahnstrecken nicht unbedingt als Unterscheidungskriterium an. Ich glaube, es ist bisher nur noch niemand auf den Gedanken gekommen, daß Kastenloks auch auf der "großen" Bahn Dienst taten. Bitte korrigiere mich auch hier, wenn ich mich irre.

"Fraglich wäre auch, ob das Glaskastl ohne Heizer auskam? Konnte das Heizen der Lokführer selber allein erledigen?"

Konnte er. Die Lok war für den Einmannbetrieb konzipiert und hatte deshalb ja auch Übergänge zum Zug und Geländer am Umlauf. Das gab es ja auch auf schmaler Spur (Härtsfeldbahn). Dort waren das dann allerdings keine Kastendampfloks.
kastenlokker - 13.10.10 17:43
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf,

also, die Triebwerksverkleidungen waren nicht unbedingt ein Muss, waren aber bei den allermeisten frühen Kastendampfloks ursprünglich angebracht, weil gefordert (von den Behörden und Kommunen) - aus verschiedenen Gründen wie z.B. Staubschutz, Unfallschutz, "Schreckschutz" (man meinte z.B., die gleichzeitg noch am Verkehr teilnehmenden Pferde würden sich dann weniger erschrecken ...).

Die "Plettenberg" ist eine wesentlich jüngere Lok = von 1927 (da hatten sich die Auflagen längst relativiert). Die früheren Kastenloks der PKB hatten noch Triebwerksverkleidungen. Man hat sie später einfach praktischerweise weggelasssen, weil die Wartung des Triebwerks so viel einfacher war. Bei der alten Chiemseebahnlok (1887) vermute ich mal, dass dort die Auflagen nicht so strikt waren, sie fuhr anfangs quasi über Land (jetzt ist ihre kurze Strecke längst ganz zugebaut), außerdem war und ist sie die einzige fahrende Maschine am Ort, und so eher eine Ausnahme.
Also man kann allgemein schon sagen, dass die Triebwerksverkleidung anfangs durchaus ein Kriterium war für die Tramwayloks - ebenso wie die häufig vorgeschriebenen Abdampfkondenser (mindestens im innerstädtschen Betrieb = aus Lärmschutz- und Verschmutzungsgründen / man hat sie später oft ebenso wieder ausgebaut, weil sie zu viel Leistung wegnahmen).

Jetzt habe ich soeben ganz bewußt Tramwayloks geschrieben, denn die Triebwerksverkleidng betrifft genauso die Tenderlok-Tramwayloks > siehe das gepostete Foto weiter oben.

Der Titel dieses älteren Threads "Tramway- oder Kastenloks" war in dieser Hinsicht von Anfang an leicht missverständlich, denn unter die Tramwayloks fallen eben genauso besagte Tenderloks mit den entsprechenden Ausrüstungen für Trambahnen.
Und Walter Hefti berücksichtigt in seinem Buch "TramwayLokomotiven" genauso auch die Tenderloks - obwohl den größten Anteil die Kasten(dampf)loks ausmachen. > Kasten(dampf)loks sind also Tramwayloks, einfach weil sie für den Trambahndienst gebaut wurden.
Um weitere Missverständnissse zu vermeiden, sollte man besser von Kastendampfloks sprechen (vgl. entspr. posting weiter oben).

Auf der "Großen" Bahn sind außer den Glaskästen m.W. keine Kastendampfloks gefahren - bis auf ein Beispiel aus der Schweiz (da muss ich noch die Fotos raussuchen). - Wobei es natürlich schon eine Reihe von normalspurigen Trambahnen gab - mit ebensolchen Kastendampfloks.
Z.B. diese hier:
http://interessante-bilder.startbilder.de/1024/htm-nummer-8-ooievaar-rotterdam-40030.jpg
Teilweise leisteten sie als solche auch direkt Rangier- und Verschubdienste für die "Große".

Reicht diese (hoffentlich nicht weiter verwirrende) Klärung erstmal?

Servus, Thomas
Schienenbus - 13.10.10 18:43
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

ich muss dir widersprechen.... Krauss in München hat sehr wohl normalspurige Kastenloks für deutsche Bahnen gebaut! Eine davon lief bis 1955 in Regensburg. Sie sahen aus wie die Chiemseelok nur eben auf Normalspur!

Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
kastenlokker - 13.10.10 18:51
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Stephan,

das weiss ich - das habe ich doch oben mit den letzten Sätzen und dem Foto-Link auch erwähnt.
Nur handelte es sich bei diesen Normalspurigen dann trotzdem um Kleinbahnen (oder Tram-/Straßenbahnen).
Die "Große" (=Haupt- oder Nebenbahn) hatte eigentlich keine Kastendampfloks - das Glaskastl mal ausgenommen.

Einverstanden?
fragt Thomas
kastenlokker - 13.10.10 19:54
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hier noch 2 Fotos von der erwähnten Schweizer (?!) Normalspur-(Hauptbahn?!-)Kastendampflok.
Ich weiss nicht, was das genau für eine Lok ist, auch nicht wo und von wem aufgenommen - aber es muss irgendwo in der Schweiz sein.
Vielleicht kann jemand von den Schweizer Freunden hier weiterhelfen??




Wie gesagt: es ist ganz klar eine Kastendampflok (auch ohne Triebwerksverkleidung!!) - aber als Hauptbahnlok wohl eher eine seltene Ausnahme.

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 14.10.10 07:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
kastenlokker hat folgendes geschrieben::

Ich habe leider nur das Foto und keine Ahnung, welcher Hersteller, welches Baujahr, und wo die Lok mal gefahren ist.
Vielleicht kann das jemand von den Lesern in Erfahrung bringen und ergänzen.
Könnte Normalspur sein?


Ehem. Pfalzbahn, die ehem. Trambahnlok Pts 3/3 H, Baujahr 1923.

Pts 3/3 H XXXI–XXXIII 99 101–99 103 3 1923 C h2t Bestellung der Gruppenverwaltung Bayern, teilverkleidete Trambahnlokomotive

Die Baureihe 99.10, Pts 3/3 H der Pfalzbahn war eine Heißdampfausführung der PtS 3/3 N. Eingesetzt waren sie auf den pfälzischen Lokalbahnen im Raum Ludwigshafen (Ludwigshafen-Dannstadt, Ludwigshafen–Frankenthal und Frankenthal–Großkarlbach) und der Lokalbahn Neustadt-Speyer. Im Gegensatz zu den Nassdampfexemplaren der Vorgängerbaureihe L 1 erstreckte sich der Führerhausaufbau nicht mehr über die ganze Loklänge, sondern die Rauchkammer mit Schornstein war ausgenommen, ebenso war an der Führerhausrückseite ein Kohlenkasten angebracht. Ansonsten glichen sie den Maschinen aber in weiten Teilen. Mitgeführt wurden von den Lokomotiven 2,0 m³ Wasser und 1,2 t Kohle.
Nach Gründung der Deutschen Reichsbahn wurden die Maschinen übernommen. Dort erhielten sie die Nummern 99 101 bis 99 103. Die Loks wurden am 19. April 1956 und am 16. August 1957 ausgemustert.

Gruß vom Kreuzkopf
Kreuzkopf - 14.10.10 08:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas
schau mal hier:

http://www.bahnbilder.de/name/einzelbild/number/80560/kategorie/Schweiz~Dampfloks~Sonstige.html

http://www.sbbhistoric.ch/historisches-erbe/fahrzeuge/fahrzeugdaten/dampftraktion/ec-33-hwb-5/

Ec 3/3 Nr.5 von SLM 1936 der Huttwil-Wohlhusen Bahn (HWB)


Foto verlinkt von www.bahnbilder.de

Gruß vom Kreuzkopf
Schienenbus - 14.10.10 08:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,
kaum war gestern aus Internetz, habe ich festgestellt, dass ich vertan habe Verlegen Die von mir beschriebene Lok lief ursprünglich zum der Trmbahn in München und kam später nach Augsburg um dort als Werkslok bei einer Mühle zu laufen. Während ihres dotigen Einsatzes kam sie auch auf Staatsbahngleisen bis Augsburg Hochzoll. Ein Kesselschaden führte in der ersten Hälfte der 50er zum Aus dieser kleinen Maschine Traurig
Auch diese Maschine hatte keine Triebwerksverkleidung!

Und sonst... Ja bin einverstanden Winke ! Wenn man die normalspurige Kittellok der Königlich Würtembergischen Staatbahn mal ausnimmt...

In München liefen nach dem Krieg übrignes mehrere ehemalige bayrische Lokalbahnmaschinen im Straßenbahndienst. Sie liefen dabei zwischen zwei Bei-bzw Steuerwagen der Reichsbahn.

Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
kastenlokker - 14.10.10 22:38
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Stephan,

das ist gut nachvollziehbar, dass nach dem Krieg in München mit seinen erheblichen Zerstörungen (die auch die Tram betrafen) alte Lokalbahnmaschinen (also Dampfbetrieb) angeheuert und eingesetzt wurden, kurzfristig überbrückungsweise (bis neues Rollmaterial beschafft und die Oberleitungen wiederhergestellt waren). Leider findet man keine Fotos davon.
Hier (runterscrollen / leider nur kleine Fotos) sieht man die ersten Dampftramloks aus der Gründungszeit von 1883 (*), und später auch Fotos von den zerstörten Straßen im Zentrum.

http://www.mvg-mobil.de/ueberuns/zeitreise.html

Die ursprünglichen Münchner Dampftramloks waren kurze B-Kuppler von Krauss mit Aufstieg über eine vordere Bühne.

Servus, Thomas
kastenlokker - 14.10.10 22:55
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

vielen Dank für die Recherche zu der "großen" Schweizer Normalpur-Kastenlok.
Aber warum heisst es auf der Bahnbilder.de-Seite: "Die einzige betriebsfähige Kastendampflok Europas" ??? Das kann ja wohl nur auf Normalspur-Haupt-+Nebenbahnen bezogen sein ?! Denn ansonsten gibt es ja zum Glück noch ein paar mehr betriebsfähige Kastendampfloks in Europa !!!

Jedenfalls eine imposante Maschine!
Auf der SBB Historic-Seite heisst es, dass es eine Zwillingsdampfmaschine sei.
Kann mich da mal jemand aufklären, was das genau ist? Etwas anderes als eine Zweizylindermaschine?
Sehr interessant finde ich die angegebenen Bedienungsvereinfachungen, die sogar eine solch relativ große Maschine mit nur einem Mann Personal auskommen lassen.

Servus, Thomas
Rudolf - 15.10.10 07:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Kollegen,

der Begriff "Zwillingsdampfmaschine" hat mir keine Ruhe gelassen. Drum habe ich ein wenig im Netzt gestöbert und die folgenden beiden Links gefunden:

http://www.dlm-ag.ch/de/schiffe

http://www.personenraddampfer.de/raddampfer/f2_rad.htm

Wenn man beim oberen Link auf die Haupseite geht und sich dann nach und nach durcharbeitet, kommen jede Menge Infos zu modernen Dampfmaschinen. Höchst interessanter Stoff, den ich bis jetzt noch nicht ganz bewältigt habe.

Insgesamt scheint es sich bei einer Zwillingsdampfmaschine aber um eine Zweizylinder-Verbund-Dampfmaschine zu handeln.
Kreuzkopf - 15.10.10 09:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf!

Da liegst Du falsch Winke
Unter Zwillingsdampfmaschine (Zwillingslokomotive) versteht man die ganz einfachen, mit 2 Zylindern ohne Verbund etc.

Was zum lesen:

http://www.main-line-steam.de/aktuelles/ueberhitzer030720.htm

http://www.gartenbahnen.ch/inhalt/technik/triebwerk/index.htm

Gruß vom Kreuzkopf
Rudolf - 15.10.10 12:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Tach Kreuzkopf,

danke für die Info. Wieder mal was gelernt!
Schienenbus - 15.10.10 19:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

die Augsburger Lok war nur bis 1907 in München unterwegs wobei sie zu dieser Zeit schon fast nur noch im Bauzugdienst stand. 1907 kam sie dann nach Augsburg. Optisch sah sie aus wie die Chiemseelok - sprich mit seitlichen Einstiegen.

Ich kenne ein Bild einer Gtl4/4 ( BR 98.8 ) zwischen zwei VS ehemaliger Reichsbahn Eiltriebwagen. Diese Bild ist auch im Eisenbahn Journal Sonderheft über die Gtl 4/4 zu finden.


Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
kastenlokker - 15.10.10 19:37
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Stephan,

auch interessant - und gut nachvollziehbar:
Wie obigem Link zu entnehmen ist, wurde die Münchner Tram ab 1895 elektrifiziert - die ein oder andere außer Dienst gestellte Kastendampflok wurde dann sicher gern für Bauzugdienste eingestellt, und wenn auch nur für Aushilfs-Notfälle, wenn die Stromversorgung kurzfristig zusammenbrach.

Servus, Thomas
bpw - 16.10.10 23:57
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend Alle,

Ver einigen Beitragen würde über dem wohl oder nicht haben der Triebwerksverkleidung gesprochen und müsste ich sofort an anderen Maschinen aus unserem Lande denken Winke
Es gibt einige Fälle dass Strassenbahn/Kleinbahn Maschinen auf Hauptbahnen führen:
In Friesland würden (in der Kriegszeit) einige NS Dienste durch NTM trams gefahren, die Nederlandse Tramweg Maatschappij hatte ein Normalspurnetz in Friesland und Groningen, die letze Blütezeit war im Krieg, danach wurde alles rasch auf Busverkehr umgestellt, mann hatte doch soviele Büsse bestellt und die müssten doch benützt werden.....

Für diesen Verkehr würden die NTM Maffei loks benützt aber wenn es Ausfälle gab hat man bestimt andere Maschinen benützt.
Das Personal sollte für Hauptbahnen geschult sein aber es ist einmal geschehen dass ein Heizer ein Buch mit Vorschriften in seine Hände gedrückt würde mit dem Rat es eben durch zu lesen, sodass er am nächsten Tag solch einem Zug heizen könnte.

Eine andere möglichkeit hat is bei mir in der Nähe gegeben:
Die H.IJ.S.M betrieb eine Dampfstrassenbahn von Den Haag HS (Hollandsch Spoor Bahnhof) nach den Hafen von Scheveningen, die linie war eigentlich als Eisenbahn konstruiert und es gab auch Güterverkehr und Kurswagen.
In den 20er Jahre ist diese Linie durch die Haager Tram elektrifiziert und es hat bis 1974 noch Guterzüge gegeben (die Streckenführung lasst das wohl erahnen).

Für die Züge würden recht eigenwillige Loks genützt die durch das Personal entweder Sarge oder Ledikant genannt würden. diese Maschinen würden auch auf andere HSM Linien verwendet, die letzte Aufrtit mag in Gelderland gewesen sein auf der Linie Groenlo - Lichtenvoorde.

Das Bild ist ein der Wenige dieser Linie, es gab wenig Reisende und 6 Mann Personal sorgte auch nicht für grosse Gewinne. Übrigens fehlt es den Hernn Vorsteher eine Uniformknote (entweder hat er es verloren oder vergessen um rechtzeitig vor die Linse zu kommen).
Für diese Dienst hat die Maschine Püffer bekommen, aber sie hat auch ohne gefahren, die lange Schornstein ist noch ein Andenken an der Doppelstockwagen die sie einst gezogen haben.

Oh ja, zurück nach die Hauptlinien...... es hat früher auch eine Lokaldienst auf der Eisenbahnlinie nach Delft gegeben, es solle leichte Züge gewesen und die H.IJ.S.M hatte schöne und gute 1-b-1 Loks aber es können auch Züge der Scheveninger Linie gewesen sein, die Geschichte ist unklar darüber aber mit den damaligen Fahrpläne scheint es mich nicht unmöglich.

Ich höffe Später ein besseres Bild zu finden aber vorläufig musst Ihr es hiermit tun.

Schönes Wochenende


Bernt Paul
20101016-004a Stoomtram Groenlo - Lichtenvoorde.JPG (bpw)

HSM Maschine der ehemalige Dampfstrassenbahn Den Haag HS - Scheveningen in ihren Letzten Jahren in Gelderland
der koni - 19.10.10 13:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Dann findet sich zur Abwechslung mal eine Zeichnung der Hanomag nr. 6741/42
in dem Zeichnungskatalog der NVM.
http://www.modelbouwers.nl/pdf/trams-1.pdf
Zwei 3achsige Loks, die bei Breskens - Maldeghem unter den Nr 12 und 13 auf Meterspur unter dem Namen Cadzand u. Zuidzande liefen.

Da sag mal einer, die Tramkastenlokwelt sei klein.

Preise für NVM Mitglieder 3,31E für Leute ohne Glied 4,96 E Lachend
Maßstab 1:34 - 1 Blatt.
Es sind drauf: Eine Seitenansicht, eine je halbe Vor und Rückseite, eine halbe Ansicht von oben, jeweils mit den Hauptabmessungen.
Der Kessel von oben und von der Seite mit den wichtigsten Rohrleitungen.
Alles sauber dargestellt. Ich würde sagen, für den Preis kann man nicht mehr verlangen.
Für ein paar Cent mehr, kann man sich noch Kopien eines Bauartikels?? Artikel in dem etwas zur Lok ausgesagt wird?? bestellen. Bei 0,10E pro Seite kann man sich ruhig überraschen lassen, was nun wirklich auf der Kopie drauf ist.
Gruß
Manfred
dampflok - 23.10.10 21:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

ich habe da mal die Beschreibung einer Tramway-Locomotive gefunden, die schon etwas älter ist.
Im "Polytechnischen Journal" von Dingler Ausgabe 1876 Band 219 wird eine belgische Tramway-Locomotive beschrieben, die zumindestens einen ungewöhnlichen Antrieb hat. Es ist eine Dreizylinderdampfmaschine nach dem System Brotherhood. Die Maschine sieht aus wie ein Dreizylinder-Sternmotor, braucht demzufolge wenig Platz, aber die Drehzahl ist ziemlich hoch. Für das Fahrzeug wurde ein Schneckenradgetriebe mit Blindwelle eingebaut, die wiederum mit Treibstangen beide Achsen antreibt. Ein ganz interessante Konstruktion, noch dazu wird ein leistungsfähiger Belleville-Röhrenkessel eingesetzt.
Wo dieses Fahrzeug betrieben wurde, oder wieviele gebaut wurden, ist nicht vermerkt. Hersteller ist die Sociètè mètallurgique et charbonnière belge in Nivelles.
Ich habe diese Information aus der Onlineveröffentlichung des Polytechnischen Journals:
http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj219/ar219101

Falls jemand Interesse an einer Zeichnung einer Brotherhood-Dampfmaschine hat, ich kann davon gerne eine Kopie abgeben.
Ich habe auch das Zeichnungsblatt zur Beschreibung der Tramway-Locomotive ausgedruckt, da ist aber nur eine einfache Übersichtszeichnung ohne Maßangaben vorhanden.

Schönes Wochenende

Michael
der koni - 24.10.10 23:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Wie an anderer Stelle schon berichtet, habe ich mich in Haaksbergen/NL mit ,,meinem" Buchhändler für niederländische Trambücher getroffen. (Der mit dem Versand aus Deutschland Verlegen)
Erstanden habe ich bei ihm u.a.
DE STOOMLOCOMOTIEVEN DER NEDERLANDSE TRAMWEGEN
Autor: S Overbosch
Verlag: De Bataafsche Leeuw aus dem Jahr 1984!!

Das Buch gab es auch in 2 älteren Versionen, die zwar günstiger waren, aber dieses Trambuch hat meine Erwartungen total übertroffen.
Auf 240 Seiten auf jeder Seite DIN A 4 wenigstens ein, oft mehrere, postkartengroße Fotos oder Zeichnungen diverser Typen.

In erster Linie Kastenloks, aber es sind auch einige mehr oder weniger ,,verkleidete" B/C/D Kuppler in dem Buch, jeweils mit kurzem Text (wie bei niederländischen Büchern leider üblich, in niederländischer Sprache Lachend )
enthalten.
Krönung ist eine Garratt mit verkleideten Triebwerken von Henschel in Normalspur für eine Lokalbahn (LTM/Limburgsche Tramweg-Maatschappij) gebaut.
Sie wird mit Fotos aber auch mit einer Zeichnung und einer Rißzeichnung auf einer DIN A 4 Doppelseite vorn im Buch dokumentiert.
Ein Abkürzungsregister für die doch sehr vielen, verschiedenen Gesellschaften ist hilfreich.
Außerdem noch 20 Seiten mit den Hauptabmessungen in Tabellenform.

Ich bin total begeistert und kann jedem Tramlokfan dieses Buch nur empfehlen.
Er findet von der kleinen Merryweather über Winterthur, Kraus, O&K, Backer & Rueb, Henschel, Hohenzollern, Hanomag alle möglichen und unmöglichen Typen.
Angefangen von einem Stehkessel mit Dach und Rädern, einem fahrenden Gewächshaus bis zum Monstrum, das aussieht wie die Zuglok eines Panzerzuges, alles das, was das Tramlokfan sucht.
Ob alle 702 der lt. Buch je in die Niederlande gelieferten Tramloks berücksichtigt sind, kann ich allerdings nicht sagen.

Wenn das Problem mit dem Urheberrecht nicht wäre, könnte die Diskussion: Ist das eine, oder ist das keine Tramlok, reichlich neue Nahrung finden, aber Fotos einstellen, lieber nicht, brauche keinen Ärger.
Schöne Woche
Manfred
Sollte man das Buch zu einem einigermaßen erträglichen Preis bekommen können, mein Tip KAUFEN!
ziegelok - 27.10.10 18:03
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

hier noch ein interessantes Foto:

http://regiowiki.hna.de/Datei:13-1698.JPG

MFG
der koni - 27.10.10 18:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Von der gleichen Seite noch eines aus C(K)assel:
http://regiowiki.hna.de/Datei:Strassenbahn.jpg

Gruß
Manfred
Kreuzkopf - 29.10.10 15:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Eine Baldwin-Kastenlok:

http://steamlocomotive.info/valbum.cfm?display=1416


Foto: Copyright © Wilson R. Simionato - verlinkt von http://steamlocomotive.info

Technische Daten:

http://steamlocomotive.info/vlocomotive.cfm?Display=1416

Gruß vom Kreuzkopf
Dampfadi - 29.10.10 18:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ich suche für einen Modellumbau Fotos der Chiemsee Lok (Vorallem Führerstand, Innenraum und Kessel) Kann mir jemand weiterhelfen?

Gruss Dampfadi
fido - 29.10.10 19:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hi,

Fotos von der Chiemseebahn inkl. Innenaufnahmen der Dampflok findest Du in unserer Foto-Galerie.
Dampfadi - 29.10.10 19:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Danke Fido

Die Bilder helffen mir schon einiges weiter! Mich würde noch der Bereich hinter dem Stehkessel Interessieren ist dort der Kohlenvorrat?

Gruss Adrian
kastenlokker - 29.10.10 22:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Adrian,

hier gibt´s (von mir) noch weitere Fotos von der Chiemseebahn:
http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=7792&ppuser=1800&password=

Vom Innenraum der Lok sind allerdings nicht so gute dabei wie fido sie hat, obwohl ein paar hat´s schon, und hier zwei zu deiner Frage:
Die Feuertür befindet sich ja seitlich links an der Feuerkiste, und dazu passend liegt der kleine Kohlenvorrat einfach hinten links vor der Rückwand auf dem Boden:


Die Lok braucht pro Tag nur wenig Kohle, selbst wenn sie die Strecke (nur ca. 2km) mehrmals hin+her fährt, und dabei jeweils auch eigentlich nur für die Bergfahrt.

Servus, Thomas
Dampfadi - 29.10.10 22:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ok besten Dank! jetzt kann ich mich getrost meinem Modell zuwenden...

Gruss Dampfadi
kastenlokker - 29.10.10 22:37
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

vielen Dank für die Seite mit der alten normalspurigen Baldwin-Kastenlok von 1888!
Mich würde noch interessieren, ob sie evtl. einen Satteltank hat - das geht leider aus der kurzen Datenangabe nicht hervor.
Die Baldwin-Kastenloks sind m.W. die einzigen "Exoten" - von ihnen mal abgesehen ist die Spezies Kastendampflok doch eigentlich eine "rein" europäische Entwicklung.

Hier noch ein interessanter Katalog von Baldwin-Material für Schmalspur.
Wenn man sich durchscrollt, finden sich auch einige Kastenloks von diesem bzw. ähnlichem Typ wieder:
http://www.009.cd2.com/baldwin.pdf

Servus, Thomas
Dampfadi - 30.10.10 22:34
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ich hab nochmals eine Frage zur Chiemsee Lok An der Front ist auf der Linken Seite eine schwarze Klappe ersichtlich! Welchen zweck hatt diese klappe? Dient die "nur" zur Schmierung der Luftpumpe?

gruss Adrian
wurmtöter - 31.10.10 16:44
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Adrian,

gute Frage!

Die Klappe war jedenfalls schon um die vorletzte Jahrhundertwende dran, die Druckluftbremse und damit die Pumpe kamen erst 1961. Zur besseren Zugänglichkeit der Pumpe (oder um sie besser einbauen zu können) wurde damals ein Stück des Frontblechs schraubbar gemacht. Man erkennt es an den seither vorhandenen zwei senkrechten Schraubenreihen. Ich habs auf dem Bild mal rot markiert.

Vermutung: Hinter der schwarzen Klappe ist normales Blech und das Ganze dient aufgeklappt als Rangiertritt, evt. auch zum Aufstieg zur oberen Lampenhalterung oder wenn wer ins "Ofenrohr" schauen will. Dafür würde auch die oberhalb der Klappe angebrachte Griffstange sprechen.

Grüsse von Toni
Chiemseebahn: Luftpumpenblech (wurmtöter)

kastenlokker - 31.10.10 20:23
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

hier sieht man nochmal deutlicher die von Toni erwähnte zweite Niet?-Reihe = Schrauben!-Reihe (auf dem 2. Bild sieht man den obersten Schraubenkopf), und darunter die Trittklappe, leicht schräg nach hinten angelehnt und mit Riegelgriff gehalten (runtergeklappt wird sie vermutlich einfach von dem etwas vorspringenden Rahmenkantenprofil des Kastens stabil waagrecht gehalten).



War dort früher für die Pumpe wirklich eine lange bewegliche Zugangsklappe, oder ist dort einfach innen ein Halterungs-Winkelprofil für die Pumpe angeschraubt worden?

fragt Thomas
wurmtöter - 01.11.10 09:54
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

auf deinem Bild ists wohl keine Klappe mehr, sondern ein durchgehendes Blech, an das ein Pumpenträger innen angeschraubt ist.
Bei manchen älteren Bildern kommt mir das Blech abnehmbar vor, z.B. hier: http://www.schueler-bor.de/reinhard/eisenbahn_schmalspur.html
Und auch bei Wolff, Dt. Kleinbahnen Bd.7 sieht man auf S. 227 die Blechkanten. Das sind allerdings alles Bilder vor der letzten "Outfit-Änderung".
Vielleicht wurde das geändert, als die "neuen alten" Lampen kamen?
Übrigens sieht man auf deinem zweiten Bild auch schön die schwarze Rangierer-Griffstange.

Grüsse von Toni
der koni - 07.11.10 11:46
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Ich wüßte gerne , ob Loks der Cockerill Bauart hier passen??
Hier mal die Fotos aus Luxemburg (etwas weiter runter scrollen

http://www.tumch.de/html%20Luxemburg/luxemburg_2.html
Auch von der Lok 503 gibt es Videos.

und die Videos aus Haaksbergen.

http://www.youtube.com/watch?v=0nuHO0lkJKo&feature=related

Von einer der Lok s könnte ich eventuell Zeichnungen in ?? Qualität/Größe bekommen.
Nur stellt sich die Frage:
Gab es diese Bauart auch auf Schmalspur?
Gefunden habe ich auf die Schnelle nichts.
Gruß

Manfred
kastenlokker - 14.11.10 20:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

Zitat:
Ich wüßte gerne , ob Loks der Cockerill Bauart hier passen??


Warum nicht? Als Stehkessel-Lok zwar eine Sonderform, aber immerhin mit Kastenwänden, Umlauf und umfassendem Dach. Ein knuffiges Maschinchen.
Diesen Typ kannte ich bisher nicht - für mich eine echte Neuentdeckung!
Kannst du noch ein paar Lokdaten nachliefern?




Servus, Thomas
kastenlokker - 14.11.10 21:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

durch Manfreds Röhren-Link bin ich auch auf dieses kurze Video der alten Kitson-Lok Nr. 7 (von 1881) aus Christchurch/Ferrymead/NZ gestoßen:
http://www.youtube.com/watch?v=1YtqyV6Vi9w

... und auch auf dieses von der Baldwin Nr. 100 aus Wanagui/NZ:
http://www.youtube.com/watch?v=uvE-LD4eW10&feature=related

Offensichtlich existiert dazu auch noch eine fahrtüchtig aufgearbeitete verwandte Baldwin Schwesterlok, Nr. 103A (im Valley Heights Locomotive Depot Heritage Museum in den Blue Mountains bei Sydney/AU):


Ein 10 -Min.-Video zur Lok:
http://www.youtube.com/watch?v=WnPcduIGdWc&feature=related
Und zwei Infoseiten zur Lok:
http://www.infobluemountains.net.au/locodepot/tram/exhibits_tram103a.shtml
http://www.infobluemountains.net.au/locodepot/tram/exhibits_tram103a_restored.shtml

Frühere Beiträge zur Kitson-Nr.7 und Baldwin-100 weiter oben im Thread (Seite 6,7).

Servus, Thomas
der koni - 15.11.10 10:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Zu der Cockerill habe ich diese Angaben gefunden:
Erbauer: Cockerill Seraing Belgien
Fabriknummer: 3098
Baujahr: 1926
Zitate aus dem Museumsführer und ,,Het Lokalspoor", der Hauszeitschrift der MBS:
Die Maschine ist sehr kurz, man hat eine gute Sicht auf die Strecke in beiden Fahrtrichtungen. Sie hat relativ kleine Räder. Darum entwickelt die Maschine eine erstaunlich hohe Anzugskraft. Aus diesem Grund war die Lok für den Rangierdienst gut geeignet.
MBS Loc 2 wurde 1926 bei Cockerill gebaut. Die Fa. baute diesen Typ in verschiedenen Ausführungen. Diese Maschine ist die schwerste Ausführung und wurde ständig im Rangierdienst eingesetzt bei Zuid Chemie N.V. Sas van Gent.
Diese Fa verschenkte die Maschine 1969 an den MBS.


Die Maschine hatte in 2003 ein Leck an den Siederohren. Da der Kessel auch noch aus 1926 war, wurde, nachdem die Lok einen ,,Status A als Railmonument" erhalten hatte, eine Grundrevision durchgeführt. Die Maschine erhielt 2009 einen neuen Kessel gebaut von der Fa Niemeijer aus Oldenzaal/NL, so wie eine neue Luftpumpe, geliefert von den ,,Talylynn Railway" aus Wales.
Diese Firma baut in Kleinserien Luftpumpen für Schmalspurloks.


Die Lok war vor der Revision in einem dunkelen Rot für den Kasten und einem hellem Rot für die Schürzen unterwegs.
Viel mehr habe ich bisher nicht dazu gefunden.
Gruß
Manfred

Gerade eben ist ,,De Betuwsche Stoomtramweg Maatschappij 1907-1935"
eingetroffen.
KLASSE!! Bilder, Dreiseitenansichten von Personen/Güterwagen einem Triebwagen und diverse Gleispläne! Danke LEO für DIESEN Tip
kastenlokker - 16.11.10 21:14
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

habe ein kurzes schönes (offizielles?) Video mit Szenen der Krauss-Tramlok von 1899 aus Brünn/CZ gefunden
(O-Ton leider tschechisch, aber die Bilder sprechen für sich):
http://www.youtube.com/watch?v=y7VMdXjanhQ&NR=1



Die Lok ist weiter oben im Thread auf Seite 7 erwähnt.

Servus, Thomas
kastenlokker - 16.11.10 21:40
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
... und nochmal zurück zum Typ der eigenwilligen Baldwin-Satteltank-Tramloks (s.o.):
Hier habe ich noch ein anderes interessantes längeres Video mit schönen Bildern von der Bereitstellung der 103A gefunden (im Museumsdepot Valley Heights, Sydney/AU):
http://www.youtube.com/watch?v=zG0yffQaPZg

Servus, Thomas
kastenlokker - 17.11.10 23:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Down under in Sydney ist noch eine weitere schöne Baldwin-Satteltank-Tramlok erhalten, ein sehr altes Exemplar von 1879 (!) - aufbewahrt in den Sammlungen des dortigen Powerhouse Museum for Science and Design.


http://www.powerhousemuseum.com/collection/database/irn=214923&search=b823&images=&c=&s=
(es lassen sich mehrere Bilder vergrößert betrachten)

Sydney´s Steam Tramway wurde aufgrund des erwarteten großen Besucherandrangs anlässlich der Weltausstellung 1879 konzipiert und eingerichtet, ursprünglich nur für deren Dauer von 6 Monaten, nach diesem Erfolg aber beibehalten und alsbald erweitert. Bei Baldwin wurden 1879 zunächst 4 Stück dieser Maschinen (plus Doppelstock-Personen-Anhänger) geordert, die binnen 6 Monaten einsatzbereit sein mussten. Baldwin in den USA war offenbar der einzige Hersteller, der solche kurzen Lieferfristen einhalten konnte. Aus dem Text geht u.a. weiter hervor, dass damals in Folge für den Ausbau des Tramway-Betriebs von New South Wales 100 von diesen sich offensichtlich bestens bewährenden Maschinen bei Baldwin geordert und weitere 21 in Lizenz vor Ort hergestellt wurden. Baldwin mit seinem modernen großen Werk in Philadelphia war der einzige Hersteller weltweit, der diese Mengen in kurzer Zeit liefern konnte.

Baldwin hat mit seiner Satteltank-Kastenlok (vermutlich auf Basis des Porter-Konzepts) eine einzigartige und offensichtlich sehr robuste kompakte Tramlok geschaffen. Baldwin war damit (wie schon mehrfach erwähnt) gleichzeitig der einzige außereuropäische Hersteller von Kastendampfloks.

Servus, Thomas[/img]
kastenlokker - 17.11.10 23:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Und noch eine alte Maschine, die ursprünglich auch down under in New South Wales im Einsatz war, ist erhalten - diesmal aber keine aus den US, sondern eine aus dem UK, eine Beyer Peacock mit Stehkessel von 1885:





Offenbar trat sie in NSW zur Probe im Testvergleich gegen die Baldwin-Maschinen an, konnte aber nicht gegen diese bestehen und kehrte 1889 wieder heim ins UK. Dort, in Derbyshire, im Crich Tramway Village, dem National Tramway Museum des UK, wird sie aufbewahrt:
http://www.tramway.co.uk/our-collections/34/tram-fleet

Servus, Thomas
der koni - 18.11.10 13:28
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Zur Kraus Lok KAROLINKA:

BAUJAHR 1898, KRAUSS/LINZ MIT DER FABRIKATIONSNUMMER 3715 als NUMMER 4 FÜR DIE BRÜNNER DAMPFTRAMWAY (aus Krauss Lokomotiven von Schmeisser)
Man muß nicht alles wissen, nur jemaden kennen, der einen kennt, der das weiß Lachend
Gruß
Manfred
kastenlokker - 18.11.10 21:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
nee Manfred,

damit muss ein anderes Exemplar gemeint sein!

Die aktuelle Brünner Tramlok hat die Nr.10 und die Fabr.Nr. 2165 von Krauss/Linz, Baujahr 1889:


Servus, Thomas
der koni - 18.11.10 22:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hey Thomas!

Da man im Video sieht, das die Schilder wohl immer ab und angeschraubt werden, könnte man jetzt natürlich glauben....
und meine Kenntnisse in tschechisch sind noch schlechter als meine finnisch Kenntnisse Lachend .
Hast Du auch ne Quellenangabe, die könnte ich meiner Quelle dann unter die Nase reiben.
Mal sehen, was er dazu sagt.
Gruß
Manfred
kastenlokker - 18.11.10 23:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
naja, Manfred,

schau doch bitte mal hier in diesem Thread ziemlich zu Beginn = auf Seite 7, da habe ich die Lok ja schon mit Quellenangabe/Daten-Link vorgeführt.

Die Fabr.Nr. 2165 ist übrigens auch im Video kurz aber deutlich zu sehen.

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.11.10 00:01
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
... und nochmal zuück zu den robusten Baldwin-Tramloks:


Baldwin-Tramlok im Streckenbau-Einsatz, um ca. 1891-1900, vermutlich in New South Wales/Sydney/AU

Zu den schönen erhaltenen Satteltank-Kastenloks Nr 1a von 1879 und Nr. 100 von 1891 (seit 1910 beheimatet in Wanagui/NZ) kann man sich auch diese interessante pdf-Info herunterladen:
http://www.infobluemountains.net.au/locodepot/tram/steam_scene_vol5_issue5.pdf

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 19.11.10 11:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
der koni hat folgendes geschrieben::
BAUJAHR 1898, KRAUSS/LINZ MIT DER FABRIKATIONSNUMMER 3715 als NUMMER 4 FÜR DIE BRÜNNER DAMPFTRAMWAY (aus Krauss Lokomotiven von Schmeisser)


http://www.parnitramlok.estranky.cz/fotoalbum/krauss---brno/brno---tramvajove-lokomotivy-krauss/zbrno-4-ii.jpg.html

Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 19.11.10 14:26
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

erstmal vielen Dank für den Link mit interessanten alten Krauss-Tramlok-Fotos aus Tschechien!
Die "Caroline" ist jedenfalls diese - die 2165 von 1889, ein C-Kuppler! Des weiteren
charakteristisch für diese Maschine sind die einwärts gestellten Dachstützen an den Stirnseiten.
Offensichtlich war das Triebwerk ursprünglich auch ganz verkleidet.


Und so (unten) sah sie wohl mal rundherum verfenstert aus:


Der Schornstein scheint auch variiert zu haben.
Unten ein jüngeres Foto (Technik-Museum Brünn):

Man kann schon am äußeren Bild gut verfolgen, dass an der Maschine einige Male (her)umgebaut wurde.

Servus, Thomas

P.S.: Auf einige weitere Fotos aus diesem interessanten Link komme ich später noch zurück.
kastenlokker - 19.11.10 15:28
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo (u.a. > Dampfadi!),

unter den Fotos in Kreuzkopf´s tschechichem Link ist auch dieses alte Krauss-Werkfoto der Lok Nr. 4 /Fabr.Nr. 4278 (jetzt auf der Museumbahn Blonay-Chamby/CH beheimatet) zu finden:


Und so sieht sie jetzt aus (hier im Thread auf Seite 8 zu finden):
http://www.buntbahn.de/fotos/data/7755/34451_5_2008_222.jpg

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.11.10 15:43
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
In besagtem tschechischen Link ist auch diese schöne tschechische Seite mit alten Kastendampflok-Beispielen mitverlinkt:

http://tramvajparnilok.uvadi.cz/
Dort dann >>> Vstupte klicken = weiter...
Die Seite "Ruzne" zeigt Beispiele aus Fernost, auch aus AU und NZ.

Es freut mich immer wieder, dass sich immer noch weitere schöne alte und neue Fotos von sehenswerten Exemplaren dieser Spezies einfinden!


Hier eine der von Kreuzkopf favorisierten so bezeichneten "Lockenwicklern",
eine Kitson vermutlich aus den 1880ern.


Und hier eine Verwandte der Kitson-Tramlok von 1881 aus Christchurch/NZ (vermutlich noch mit holzbeplanktem Kessel?).
Weiss jemand, was genau BCNR heisst und wo diese Tramway-Gesellschaft daheim war?

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.11.10 16:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Und auch von dieser typischen Benelux-Bicabine, die Stefan aus Belgien hier im Thread auf Seite 7/8 bereits vorgestellt hatte, hat´s hier weitere schöne Bilder (HL 1075, im Depot Blier, Tramway Touristique de l'Aisne, Süd-Belgien):

http://tramvajparnilok.uvadi.cz/subdomains/HL%201075/


Servus, Thomas
kastenlokker - 19.11.10 20:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Dieser Link aus der o.a. tschechischen Seite führt auch zu Fotos von der ehrwürdigen alten Merryweather-Tramlok von 1881,
die im Nederlands Spoorwegmuseum in Utrecht zu besichtigen ist:

http://tramvajparnilok.uvadi.cz/subdomains/bleg/mrwtr.html


Die RSTM 2 ist die älteste erhaltene holländische Tramlok (Normalspur/nicht fahrbereit), sie lief ursprünglich auf der Linie Leiden-Katwijk der RSTM
(Rotterdamse Stoomtramweg Maatschappij). Man beachte den schönen holzbeplankten Kessel! Und auch das edle alte rijtuig (den angehängten Wagen)!

Servus, Thomas

PS: Korrektur durch Bernt Paul (s. Beitrag weiter unten): RSTM = Rijnlandsche Stoomtram Maatschappij
Kreuzkopf - 20.11.10 12:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Servus Thomas!

Bei BNCR fällt mir eigentlich nur "Belfast and Northern Counties Railway" ein ...

Nachtrag: das Maschinchen steht hier: http://andrewsheritagetransport.fotopic.net/c1719660.html

Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 20.11.10 18:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

vielen Dank für die schnelle Recherche und den weiteren Link!
Also: > Belfast & Northern Counties Ry., Nr.2 (Baujahr 1883 / Kitson Nr. T84, 0-4-0)
seit 1954 im Ulster Folk & Transport Museum, Cultra, Co.Down/Nordirland.

Eine offensichtlich baugleiche Schwestermaschine, die Nr.1 der BNCR,
steht seit 1939 in England, im Hull Museum of Transport (Kitson Nr. T56 von 1882).
Quelle: http://www.trainweb.org/i3/line_pt.htm

Die überlangen Schornsteine dieser Kitson-Maschinen (auch bei anderen Herstellern zu finden)
sind bedingt durch angehängte Doppelstockwagen (mit meist offenem oberen Deck ...)!
Siehe auch die Fotos der Kitson-Maschine aus Christchurch/NZ weiter oben (S. 6,7).

Servus, Thomas
bpw - 20.11.10 21:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend Thomas,

Und alle Anderen,

Die Intitialen RSTM standen für Rijnlandsche Stoomtram Maatschappij oder Rheinlandische Dampf Kleinbahn AG, die RTM hat nur die Pferde Strassenbahn in Leiden betrieben. Die RSTM würde ursprunglich durch die Staats Eisenbahn (SS) gegrundet, als die Konkurent (H.IJ.S.M. oder Holländische Eisenbahn) ds erfuhr haben sie in einer Nacht und Nebelaktion das Grossteil der Anleihen aufgekauft, das Erklärt auch jene Merryweather maschinen....

Die Beiwagen gehörte zur Sammlung der Rotterdamer Elektrische Strassenbahn (RETM und später) RET und würde früher oft als Pferde Strassenbahnwagen benützt, später würden diese auch für Dampfbahnen benützt und in den 20er Jahre sogar noch als elektrische Beiwagen in Utrecht. Diese Rotterdamer wagen ist für das 25. Jubiläum von Königin Wilhelm und das Jubiläum der Rotterdamer Strassenbahn restauriert worden und hat noch einige Male in Aufzüge gefahren.
Die Dampfwagen waren etwas grösser und waren auch vierachsig, wass den Bild beim Haager SS Bahnhof zeigt.

Um einen Bild einer alte Dampfstrassenbahn zu geben hat man die Lokomotive neben dieser Wagen aufgestellt, Im Utrechter Eisenbahn museum gab es noch solch einem "Bockenwagen", als geschlossener Beiwagen der NBM (Utrecht-Zeist)

Schönes Wochenende,

Bernt Paul
Merrywheather Lok (bpw)

Hier ist ein schönes Bild; ein Dampfzug der SS linie Den Haag - Scheveningen ist gerade beim Haager SS Bahnhof angekommen

Skizxze einer Merrywheather Lok (bpw)

eine kleine Skizze mit den Hauptabmessungen, für mehr info verweise ich gerne nach Waldorp stoomlocomotieven der Nederlandse tramwegen und J.E. Smit De geschiedenis van de blauwe tram
kastenlokker - 20.11.10 22:17
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
goeien avond Bernt Paul,

gut, dass du als echter ortsfester nederlandse insider meine Fehler sofort aufspürst und richtigstellst! Vielen Dank!!
Man fantasiert viel zu schnell völlig Falsches in die vielen verwirrenden Abkürzungen hinein...

Danke auch für die Merryweather-Skizze, die genau zur abgebildeten RSTM-Lok passt!

Servus, Thomas
kastenlokker - 21.11.10 01:36
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

das Wichtigste aus den neuen Daten und Fotos der letzten hiesigen Thread-Seiten (25 - 31) habe ich inzwischen auch hier in mein (virtuelles) "Buch" zum Thema "Kastendampfloks" neu mit eingearbeitet:

http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/347

Servus, Thomas


kastenlokker - 26.11.10 18:45
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

ob diese urige überdachte Waldbahnlok aus Neuseeland auch unter die Spezies Tramway- oder Kastenloks fällt, überlasse ich mal euren Kommentaren ...



Servus, Thomas
dampflok - 26.11.10 21:07
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

da könnte auch diese Lok vorn rechts dazupassen, allerdings Australien, Moreton Sugar Mills.

Kastenlok ? (dampflok)

Moreton Sugar Mill (Australien)

Quelle: http://www.zelmeroz.com/album_rail/qld/jbc/3010B.jpg

Viele Grüße

Michael
kastenlokker - 27.11.10 00:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Michael,

vielen Dank für das australische Beispiel.

Hier habe ich noch eine Zeichnung einer Hunslet-Lok für Tasmanien von 1884 gefunden. Sieht eher nach einer Plantagenlok aus, und es ist eindeutig auch keine richtige Kastenlok, trotz des bis vorn vor den Kamin reichenden Dachs: denn durch die seitlichen Wasserkästen ist keine Umlaufmöglichkeit gegeben (was aber ein wesentliches Kriterium für eine Kastendampflok ist). Dennoch eine sehr interessante kleine Lok!



Servus, Thomas
Kreuzkopf - 03.12.10 08:33
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Servus Thomas!

Hab da gerade was gefunden:



Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 05.12.10 16:36
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

interessantes Foto, danke!
Noch ´ne "Stupsnase"!!!
Ganz offensichtlich auch eine Baldwin-Tramlok von der bereits erwähnten Art, allerdings anscheinend ohne Satteltank.

Weisst du sonst noch was über die Maschine?
Am unteren Bildrand erscheint noch das oberste Fünftel einer Buchstabenreihe,
daraus kann man entnehmen: The Broad Street Railroad (wo???)
Oben ist zu lesen: Calcasieu Museum (=Lake Charles, Louisiana/US)
Die Suchmaschine hat mir damit aber auch nicht weitergeholfen, mehr über die Lok herauszufinden.

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 05.12.10 18:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Servus Thomas!

Ich hab leider auch nix dazu gefunden Verlegen

Gruß vom Kreuzkopf
Kreuzkopf - 06.12.10 08:14
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ha, jetzt hab ich doch noch gefunden:

http://books.google.at/books?id=qgjFgEDXguUC&printsec=frontcover&dq=Street+Railways+of+Louisiana&source=bl&ots=PURnA2R4J5&sig=NA9iY6gG5U3XdW4feM1FmQojj0g&hl=de&ei=Zoz8TPm6NYGu8QOF87HVCw&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CBcQ6AEwAA#v=onepage&q&f=false

Seite 38 Cool

Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 06.12.10 23:30
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

leider öffnet die Buchvorschau dieses Links nur bis Seite 16,
Seite 38 ist leider nicht im Service dabei ...

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 07.12.10 07:31
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Leider, Thomas!

Scheinbar zeigt Google nicht immer die gleichen Seiten an. Aber versuche es in den nächsten Tagen nochmals - Street Railways of Louisiana bzw. Lake Charles. Ich hab gestern leider keine Hardkopy gemacht Verlegen

Als Entschädigung hab ich aber noch eine Stupsnase für dich:


© Foto verlinkt aus: http://www.trainweb.org/bedt/BEDT.html


Nachtrag: Hardcopys im Kasten Lachend
Wenn Du Interesse hast, schick mir Deine E-Mail-Adresse per PN


Gruß vom Kreuzkopf
Kreuzkopf - 09.12.10 07:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks






© Fotos verlinkt von: http://www.cincinnativiews.net/steam%20cars.htm

Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 18.12.10 23:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

vielen Dank für die letzten steam dummy curiosities!

Bei der C-gekuppelten wuchtigeren Baldwin-Stupsnase scheint es dann später allerdings leider so gewesen zu sein, dass der Kasten schrittweise
demontiert und die Lok zu einer gewöhnlichen Tenderlok umgebaut wurde (wird deutlich, wenn man dem Link folgt).

Die rollende Gartenlaube No.1 mit Stehkessel und großer Kamin-Laterne ist auf der Kreativmeile bereits zum Nachbau vorgemerkt.

Über den schönen B-Kuppler-Stehkessel steam dummy Nr.1 >Zoological Gardens
habe ich leider nichts über seine Herkunft/Hersteller herausfinden können, sieht mir aber ebenfalls nach Baldwin aus ...

Hier noch eine gerenderte Zeichnung eines B-Kupplers aus o.a. Link:

In 45mm wäre ein Modell vermutlich bzw. ganz offensichtlich sehr einfach und ziemlich passgenau
mit einem Stainz-Fahrwerk/Triebwerk samt Zylinder zu realieren (Räder evtl. gegen die kleineren Otto-Räder ausgetauscht / und - naja,
der Radstand der Stainz/Otto dürfte doch noch etwas zu weit sein ...).

Nun, dies sollte zwar ein Vorbild-Thread bleiben - trotzdem sind gelegentlich Modell-Erwägungen gestattet!

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.12.10 00:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

über den Link zu Manfred Schaible´s Seite:
http://www.msgb-spi.homepage.t-online.de/index-d.htm
bin ich zur Seite seines (verstorbenen) Freundes Bernard Bommert gelangt:
http://petit_train_etival.monsite-orange.fr/

B. Bommert hat u.a. dieses schöne große Tramwaylok-Modell (Spurweite 400mm) nach Vorbild der Tramways de la Sarthe (F) gebaut.
Leider sind die Fotos auf seiner Seite nur so winzig ... (Kann jemand größere davon auftreiben?)





Servus, Thomas
Henry (Henner) - 19.12.10 04:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Zaehlen diese Shays:



und diese Climaxes:



ebenfalls als Kastenloks?
Verlinkt aus:
http://www.shaylocomotives.com/data/dataframe.htm
und
http://www.climaxlocomotives.com/

Regards
kastenlokker - 19.12.10 15:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Henry,

naja, wenn du so willst, schon: sagen wir, als Kastenloks - wohl kaum allerdings als Tramwayloks (oder haben die etwa jemals als Straßenbahnloks gedient? Danach sehen sie jedenfalls nicht aus, aber wer weiss, im Wilden Westen war vieles möglich?).

Wobei dein Shay-Beispiel zugegebenermaßen nicht so ganz ordentlich kastenmäßig geschlossen erscheint, nur das Dach reicht bis über alle Ecken, da drunter bleibt´s ziemlich offen ...
Die Climax hat da schon eher einen "ordentlichen" Kasten um sich herum.
Und: den angehängten Tender haben die "gewöhnlichen" Tramloks auch nicht!

Und wenn du sie nun zu den Kastenloks zählen magst, wäre das schon eine Klasse für sich, und würde dann das frühere Vorurteil, dass die Kasten- oder Tramwayloks eine mehr oder weniger europäische Entwicklung waren, wieder um eine weitere Stufe aufheben.

Jedenfalls vielen Dank der Nachfrage und für die Bilder - solche Beiträge halten die Diskussion hier fruchtbar in Gang!

Könntest du "drüben" eigentlich mal recherchieren, in welchen nordamerikan. Städten damals Dampftrambahnen gefahren sind? Die sind ja sicher nicht alle gleich von Baldwin mit Trambahnloks bestückt worden, sondern sicher auch aus europäischer Produktion (zunächst mal, vermutlich).

Servus, Thomas
Henry (Henner) - 19.12.10 17:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,
ich gebe zu, dass die Shays nicht so ganz passen, aber es hat mich einfach gejuckt, sie zu zeigen. Die Climaxes waren allerdings wirklich fuer "Street Running" gebaut. Kastenloks heissen in den USA ueblicherweise "Steam Dummy". Eine Google Suche bringt eine Fuelle von Informationen. Auch in de USA war die Zeit fuer Kastenloks recht kurz: Zwischen Pferde- und elektrischem Antrieb. Viele dieser Loks sind nach der Ausmusterung zu Waldbahnen gegangen, wobei sie teilweise ihre Kaesten verloren haben und ziemlich abenteuerlich aussahen.
Regards
kastenlokker - 19.12.10 21:41
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Henry´s Tip (> Steam Dummy) folgend, findet sich wie von ihm versprochen gleich weiteres interessantes Material (vielen Dank, Henry Sehr glücklich ).
Hier zunächst mal aus dem mittelamerikanischen Tramway-Betrieb auf Costa Rica, aus den Städten Puntarenas (Abb.1), Guácimo (Abb.2) und Cartago (Abb.3): http://www.tramz.com/cr/cr.html


Ein zumindest skizziertes/mögliches Beispiel einer Eselstram!


Dieses Foto stammt aus 1969, und es bleibt unklar(?!), ob es sich bei dem Gefährt um ein öffentliches oder kurzerhand privat(!!) auf das Gleis gestelltes handelt ...


Jetzt aber ein ordentliches Fahrzeug!
Die formschöne Kitson-Lok aus Cartago (eine von dreien, die dort für kurze Zeit bis zur Elektrifizierung liefen) stammt aus dem Werk in Leeds/UK von 1887 (offensichtlich ein Werksfoto). Inzwischen ist hier Kitson vom früheren Stehkessel zum Langkessel übergegangen.
Die Personenbeförderung geschah mit den aus England bekannten+stammenden Doppelstockwagen.

Servus, Thomas

PS: das war einstweilen nochmal eine europäische Tramlok - es sollten jetzt noch Bilder von amerikanischen Kreationen folgen.
kastenlokker - 19.12.10 22:09
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Das was Henry oben andeutete, das Zurückbauen und Demontieren des Kastens nach Dienstende als Tramlok bei weiterer Verwendung als
abenteuerliches Arbeitstier kann man hier allzu gut sehen (für logging-Einsatz):





Baldwin-Tramlok der NSWGT, New South Wales/Australien.
Quelle für die Fotos: http://www.jehubbard.com/hobbies/steam_dummies.htm

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.12.10 22:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Eine sehr gute Zeichnung einer frühen Baldwin-Tramlok der NSWGT (vermutlich der ersten Lieferungen von Baldwin nach Sydney 1879 *)
findet sich im selben oben genannten Link:



Im Link in Vollgröße sichtbar: http://www.jehubbard.com/hobbies/nswgtdummy1.jpg

(* vermutlich anlässlich der Weltausstellung in Sydney und der dazu eingerichteten und eröffneten Dampftram)

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.12.10 22:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Neben Baldwin hat also auch Porter Tramwayloks gebaut:



Man erkennt die Porter-Loks u.a. sofort an den leicht schräg stehenden Zylindern (bei Baldwin liegen diese horizontal unter dem Kastenrahmen).
Dieses Exemplar ging offenbar nach Japan.

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.12.10 22:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
In den USA gab es offenbar auch eigenwillige Steam Dummy Eigenkonstruktionen einiger Bahngesellschaften. Hier ein Beispiel einer Santa Fe Nebenlinie (Quelle: http://sunnyfortuna.com/railroad/nwppics3.htm )


San Francisco & Northwestern (Santa Fe subsidiary) steam dummy "0" at Carlotta. The homemade 8-wheeler carried passengers and express between there and Alton, where it connected with the main line. Harry Marnell's web site presents some information on the Alton & Pacific Railroad, a privately owned tourist attraction located on Highway 36 in nearby Alton. It no longer exists.

Also bereits ein kleiner Mini-Triebwagen, nicht mehr "nur" Lok! Aber durchaus noch Kasten, sogar von ganz eigenwilligem Charme mit seinem Holzaufbau mit Bogentüren und -fenstern. - Leider steht im Zitat nichts über Baujahr und Antriebsart. Die beiden Drehgestelle lassen auf dieser Seite nichts erkennen.
Vermutlich ein Getriebe-Antrieb, oder Shay- oder Climax-ähnlich?

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.12.10 22:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Der New York Elevated Railroad müsste man eigentlich einen eigenen Beitrag widmen
(> http://www.midcontinent.org/rollingstock/CandS/dsp-passenger/nyelrail2.htm ):



Sieht schon recht fragil aus, diese Einbeinstelzen-Hochbaukonstruktion mit den wuchtigen Wagen oben!
Die Lok ist vermutlich eine Baldwin.

Servus, Thomas
kastenlokker - 19.12.10 23:36
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Henry,

hier wäre noch was Nettes für dich, so eine Art Verwandte deiner Betsy vielleicht:



Zwar keine Kastenlok, aber immerhin eine Tramlok, namens Joe Bell aus Cincinnati, gebaut 1873, vermutlich ein Eigenbau der dortigen Bahnwerkstätten. Quelle: http://www.cincinnativiews.net/steam%20cars.htm

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 20.12.10 09:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!

Hatten wir hier eigentlich schon die ADELE?


http://www.dampflok.at/index2.html?/463.htm

http://www.salzkammergutbahn.net/start/index.php?id=117

http://www.bahnforum.info/index.php?ind=reviews&op=entry_view&iden=1302

http://www.sagen.at/fotos/showphoto.php/photo/20646/date/1289564758

http://www.dampflok.at/index2.html?/463.htm

http://www.nostalgiebahn.at/index.php?id=bi_dampfzug_nos-to-10


© Foto verlinkt von www.nostalgiebahn.at

Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 20.12.10 17:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

nein, die hatten wir hier überhaupt noch nicht !!
Und ich hatte sie auch noch gar nicht - war mir bis jetzt völlig unbekannt !!
Jedenfalls höchst spannend, dass es immer noch solche Überraschungen gibt !!
Du hast sie sicher schon länger (gekannt) - und rückst sie erst jetzt heraus ... Augenrollen Geschockt gruebel Schmollend
(Dabei bist du doch viel näher dran - an der Gleitbahn: das muss doch irgendwo in Austria sein! Frage Verwirrt )

Adele - jedenfalls schon mal ein netter einprägsamer Name. Und ein sehr schönes Gefährt!
Dass überhaupt noch eine solche Kastenlok von diesem ungarischen/Budapester Typ fahrbereit ist, ist eine sehr erfreuliche Neuigkeit! Cool
Bisher kannte ich den nur aus den alten Abb. bei W.Hefti: TramwayLokomotiven.

Also vielen Dank für die Links dazu !!
Die Lok ist auch ein sehr schönes Beispiel für eine sinnvolle langanhaltende (nachhaltige heisst das doch heute) Weiterverwendung nach Ende der ursprünglichen Dienstzeit. Das hat sie dann ja auch ganz offenbar herübergerettet bis zum Erhalt samt Fahrbereitschaft heute (siehe 2. Link).
Ich werde sie gleich hier in meine Auflistung mit übernehmen:
http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/347

Von Christian (Szigligeti Kerti Vasutak) gibt´s (dort =obiger Link) ein Foto einer etwas größeren Verwandten aus ungarischer Produktion,
abgestellt in einem Budapester Museum:


Also jedenfalls Zustimmung schaf viiielen Dank für diese "Neuentdeckung" der hübschen ungarischen M´lle Adèle:



Servus, Thomas

PS: @ Stephan-Schienenbus: Die schönen Bilder von Kreuzkopf´s 3. und letzten Link sollten dein nostalgisches Schienen+Straßenfahrzeug-Herz doch gleich höher schlagen lassen ... !!!
kastenlokker - 20.12.10 17:31
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Vorhin ging in dieser Überraschung alles ein wenig zu schnell - ich hatte den Text des zweiten Links (über die spätere Weiterverwendung) zunächst nur überflogen und folgendes übersehen:

Die "Adele" ist zwar fahrbereit - aber (Zitat):
>Von den in diesem Betrieb zum Einsatz gekommenen Lokomotiven ist vor allem eine ehemalige Dampftramwaylok interessant, die später von der Fa. "Gebus" für das Elektrodenwerk Steeg auf dieselelektrischen Antrieb umgebaut wurde und nach ihrem Einsatzende in Steeg im Jahr 1960 an das Hartsteinwerk "Tagger" in Golling (Sbg) abgegeben wurde. Seit 1978 befindet sich dieses Fahrzeug nun im Besitz der Museumstramway Mariazell. Gebaut wurde diese Lok, welche "ADELE" genannt wurde, 1888 ursprünglich für die Budapester Straßenbahn.<

Nun, auch das ist eine interessante Geschichte - sowas ähnliches gab´s ja auch mal mit zwei holländischen Tramloks, die auf elektrisch umgebaut wurden (sogar per Oberleitung versorgt / beide hier zu sehen, weiter runterscrollen >unter: "Ausrangiert-oder weitere Verwendung?" >> http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/347 )

Immerhin läuft die "Adele" noch und sieht zumindest rein äußerlich noch ganz nach Dampflok aus (im Gegensatz zu den zwei holländ. Loks mit ihrem Graf Panto auf dem Dach). Ein ganz dicker Wermutstropfen bleibt leider aber, da sie längst nach Öl stinkt und nicht mehr nach Kohle duftet, und dazu tuckert statt zu stampfen und zu puffen ... Augenrollen Stirnrunzeln Traurig

Das wird auch der Grund sein, warum sie hier bisher übersehen wurde ...

Oder wurde derweil etwa wieder ein neuer Dampfkessel eingebaut ???

Servus, Thomas
kastenlokker - 20.12.10 18:45
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ich ging zunächst davon aus, dass der Rauch auf dem oben von Kreuzkopf eingestellten Foto einfach heftiger Dieselqualm sein könnte. Zumal auch kein Zylinderabdampf unten zu sehen ist. Und auf dem von mir eingestellten Foto von A.Geringer/vor dem Bahnhofsgebäude raucht sie gar nicht, da irritierte mich dann nur der weisse Dampfqualm unter dem Zylinderbereich - was wäre das dann ???

Nun, nachdem ich nun auch das letzte etwas versteckte "Kleingedruckte" ordentlich zu Ende gelesen habe, scheint endlich klar zu sein:

Die "Adele" stampft und raucht und pufft wieder richtig, wie es sich gehört ...
Na also !!! Sehr glücklich Zustimmung Yau Blume Glück knuddel

Sie scheint ganz ordentlich zur echten Dampflok zurückgebaut worden zu sein !!

Leider sagt diese Seite http://www.dampflok.at/index2.html?/463.htm nicht viel über den Hersteller aus (Bp 207 / 1888) und zunächst gar nichts über den erfolgten Antriebsumbau damals.
Allerdings steht unten:
>24.09.2000: repariert Reghin, Rumänien, has been repaired in Reghin, Romania : neuer Link / link added (Link)< --- (dieser Link funktioniert aber leider nicht!)
und: > 25.06.2001: zwischenzeitlich bei Fa. Tagger/Golling als Diesellok, neu zur Dampflok rekonstruiert, inbetween Diesel-driven (Tagger, Golling), reconstructed to steam<
und: >21.10.2005: Bernhard Graf: "Adele war dort bereits unter Dampf, am "Haken" hatte sie den WLB 152; beide sind als Leihgabe nach derzeitigem Stand bis 2011 im Historama" / Adele was already steamed, towing WLB 152. It will be lent to Historama until 2011<

Hat sie dann in Reghin/Rumänien den neuen Kessel etc. bekommen ?

Jedenfalls eine bewegte Geschichte !!! ... und ein neckisches Verwirrspiel bis jetzt!

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 21.12.10 14:31
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Sali Thomas!

Hab ich was übersehen, oder haben wir hier ganz auf die E2/2 Cockerill vergessen ... Augenrollen


© Photo Sammlung VVT verlinkt von www.voisin.ch

http://www.vvt.ch/vvt_d/vvt_d_rollmat/vvt_d_loks/vvt_d_cockerill.html

http://www.voisin.ch/vvt/materiel/locs/2951_d.html


© Foto verlinkt von www.bahnbilder.de


© Foto Wikipedia

Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 21.12.10 19:42
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

ja - hast übersehen, hatten wir kurz schon mal auf Seite 29 !
Aber macht nix - hast interessante Fotos eingestellt!
Die kurze Kleine mit der Stangenhaube auf dem 3. Foto gefällt mir ganz besonders.

Ähnlich wie die von Henry beigesteuerten Climax- oder gar Shay-Kästen ist die Cockerill schon eine auffallende Sorte für sich mit ihrem Stehkessel.
Aber durchaus eine Tramwaylok (von der möglichen Verwendung her).
Das hat Henry ja z.B. auch von seinen Climax-Beispielen bestätigt, dass die "drüben" im Trambahndienst fuhren (die Shay´s sicherlich nicht).

Also neben dem Kastenaufbau wäre der Tramway-Dienst das zweite Kriterium, wenn man das strenger nehmen will. Deshalb hat´s ja auch schon beide Begriffe hier im Titel des Threads.

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 21.12.10 21:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Dobrý večer Thomas!

Ja, schön langsam verlier ich die Übersicht Lachend
Desshalb habe ich die Suchfunktion im Forum bemüht und mir auch Deine Zusammenfassung auf http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/347 angeschaut, und da ist sie mir nicht aufgefallen Verlegen

Na, vielleicht hab ich auch die heute tschechische, einstmals sächsische I M Fairlie ex DR 99 163 übersehen gruebel

http://www.spvd.cz/?p=svet/de/klingenthal/klingenthal.html&m=svet/de/menu_de.html


© Foto verlinkt von www.spvd.cz

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,3675916,3675916



ex DR 99 162 am 22.5.1999 in Nordhausen

© Fotos verlinkt von www.drehscheibe-foren.de

http://de.wikipedia.org/wiki/Rollbockbahn
www.rollbocklok.de/

Tannenbaum Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 21.12.10 21:41
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Servus Kreuzkopf,

nee - die Cockerill´s hab ich da bisher nicht mit drin.

Und bei diesen Fairlies mit ihren zwei überdachten Umgängen bin ich bisher nicht auf die Idee gekommen, sie dazuzurechnen: Sind halt ziemliche Trümmer, mit zwei Kesseln ... So ne Art mittige Kästen mit üppigen offenen Laubenbalkons vorn+hinten.
??? echte Kästen? irgendwie zwar schon noch ... aber Tramwayloks ?? eher auf der Hauptbahn unterwegs gewesen. Naja, in Wales z.B. fahren auch welche auf Schmalspur - aber Tramways sind das auch nicht - auch die in Sachsen waren das nicht, eher Überlandbahnen.

Soviel dazu vorerst in Kürze,

Thomas
Kreuzkopf - 21.12.10 21:56
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Zitat: Ursprünglich war die komplette Lok überdacht und der Lokführer hatte einen separaten Platz am jeweils vorausfahrenden Ende.

Die Lokomotiven waren wegen des im Straßenplanum verlegten Gleiskörpers wie Dampfstraßenbahnlokomotiven vollständig verkleidet.

Tannenbaum Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 21.12.10 22:55
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
oK, insofern wären es schon Kasten- und Tramwayloks.

Aber irgendwie sind mir diese Fairlies zu lang und zu kompliziert ...

Die typischen Kasten- und Tramloks sind für mich einfach die kurzen B-Kuppler, ferner die schlichten leicht konstruierten C-Kuppler, wie z.B. von SLM.
Schon die belgischen großen C- und D-Kuppler sind mir da eigentlich bereits ne Nummer zu groß. Aber oK, sie gehören selbstverständlich dazu in diese Klasse.

Servus, Thomas
kastenlokker - 21.12.10 22:57
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Noch ne andere Frage @ Kreuzkopf, nochmal zurück zu der " Adele":

Über ihre Geschichte und auch über den noch jungen Rück-Umbau zur erneuten Dampflok habe ich bisher nur wenig und sehr Dürftiges finden können.
Es wäre sehr interessant, mehr und Genaueres darüber zu hören.
Beim Eigner bzw. Halter oder Betreiber (oder wie man das nennt), also bei der Museumstramway Mariazell-Erlaufsee müsste es dazu doch bestimmt noch mehr geben - bzw. beim jetzigen neuen Standort, dem Historama Ferlach.

Weisst du wie man da dran kommt?
Man findet dort im Netz höchstens ein paar Fotos und Daten, sonst nix weiter.

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 22.12.10 11:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Servus Thomas!

Probier es einmal hier:

http://www.nostalgiebahn.at/index.php?id=impressum

http://www.museumstramway.at/contact/contact.htm

Tannenbaum Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 22.12.10 19:11
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

betr. Adele:
Beide Links hatte ich schon mal durchgecheckt - beide sind (wie bereits erwähnt) nur mit sehr spärlichen Infos bestückt - über die Geschichte einzelner Fahrzeuge ist da nix Genaueres zu finden. Also das führt betr. der Adele nicht weiter.

Der beste Link dazu war bisher dieser / von dir:
http://www.salzkammergutbahn.net/start/index.php?id=117

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 23.12.10 18:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Lieber Thomas,

Du hast geschrieben "Beim Eigner bzw. Halter oder Betreiber (oder wie man das nennt), also bei der Museumstramway Mariazell-Erlaufsee müsste es dazu doch bestimmt noch mehr geben - bzw. beim jetzigen neuen Standort, dem Historama Ferlach. Weisst du wie man da dran kommt?"

Ich hab dir desshalb die Seiten mit den E-Mail-Adressen und Telefonnummern verlinkt damit Du dich mit denen in Verbindung setzen kannst ... Winke

Was besseres fällt mir dazu leider nicht ein Jonglieren

Tannenbaum Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 23.12.10 19:14
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Lieber Kreuzkopf,

oK, oK !! Jaja, die Idee hatte ich auch schon - nur noch nicht die Muße dazu!
Kommt noch, mach ich, steht auf der Liste.
Ausruf Augenrollen Ballon Servus, Thomas
Kreuzkopf - 14.01.11 13:57
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!

Jetzt hab ich doch noch ein Foto der Krauss/Linz 1479/1884
ehemalige Nr.8 Dampftramway Wien - heute in Mariazell - gefunden:


© Foto verlinkt von www.tramways.at

Gruß vom Kreuzkopf
bpw - 19.01.11 00:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend Alle, erstens noch die allerbeste Wünsche, nach diesen Formalität möchte ich Thomas mal wieder auf den Kasten jagen Grins.
Vor einigen Jahre fand ich das Buch Bygone light railways of Europe geschrieben von Ole Winther Laursen in 1972 und es zeigt einen Schatz von alten und fremtartige Bilder.
Eine ist Lok 15 der ehemalige Flensburger Kreisbahn.

20110118-001a Machine Flensburg-Glücksburg.JPG (bpw)


Auch Skandinavien hat es interessante Maschinchen gegeben aber ich möcht mich heute auf Kastenloks beschranken.
Klaus Harder hat als Reichsbahner in Belgien, wie Georg Otte seien Kamera mitgenohmen und für uns einmalige Bilder hinterlassen; ein ist in Notre Dame - Thielt aufgenohmen und zeigt drei NMVB/SNCB Zúge zugleich, ober er sich mit allen schauenden Leute bequem gefühlt hat ist Frage 2. Übrigens haben unsere südliche Nachbarn manchmal sehr schöne Ortsnamen Winke


20110118-002a NMVB of SNCB tram in Notre Dame-Thielt.JPG (bpw)

Diese Aufnahme is durch Herr Harder gemacht, während des Krieges war in Belgien als Reichsbahner aktiv, Wie Herr Otte hat er seine Freizeit benützt um Bahnbilder zu machen, ob er sich mit allen schauenden Leute recht bequem gefühlt hat???????

Ein Anders Kleinöd ist die NMVB/SNCB Garratt, die irgendwo in Belgisches Limburg auf der Platte gebannt worden ist

20110118-003a NMVB Garratt.JPG (bpw)

Wieder ein Bild von Herrn Harder, ich kann jeder das Büchlein &quot;bygone light railways of Europe&quot; empfehlen


Auch die Niederlanden werden in diesem Buch ge-ehrt, Herr Overbosch fotografierte einen Kleinbahn/Strassenbahn zug in Heemstede in 1931, ein Jahr später war diese Linie elektrifiziert. "manche der alten "Bockenwägerl" haben danach noch einige Jahre als Beiwagen gedient.....

20110118-004 NZHa tram in Heemstede.JPG (bpw)

wieder aus dem Buch Bygone light railways of Europe durch Ole Laursen

Ich Nehme an dass viele interessiert auch die Letzte ER DVD gesehen haben, mit herrliche Winterbilder der Plettenberg (obwohl ich es etwas fremt finde dass man die grossen Öfnungen an der Seiten nicht einigermasse zugemacht hat..)?
Beim Besuch an der Selfkantbahn würde die ehemalige SWEG Maschine als Kastenlok bezeichnet, jetzt kann ich wieder die Diskussion über der Frage "Wie typiert man eine Kastenlok?" aufkürbeln....
Die moderen Nachfolger der Backer und Reub Maschinchen waren die "Verhoop" Maschinen, gebaut auf prinzipien der Bahn Ingenieurs Verhoop. Eine davon ist sogar noch auf den Watteninseln gelandet und durch Herr Reppingen auch noch in Modell ausgebracht (99-217??????).
Hier ist eine Maschine der Drentsche Stoomtram Maatschappij in Balkbrug.

20110118-006a DSM loc in Balkbrug.JPG (bpw)

weider ein Bild aus dem Buch Bygone light railways of Europe durch Ole Laursen.Die DSM betreib ein Klainbahnnetz in dem Provinz Drenthe und war wie die GTW durch Fusionen entstanden.Viele Maschinen waren die Backer und Reub Kastenloks aber später sind modernere Maschinen des Typs Verhoop angekauft.

in den 20er Jahren, am Ende des Kleinbahnzeitalters, würde in Limburg noch in Kleinbahnen investiert, ein Erfolg war diese Garratt Maschine, nur 10 Jahre hat die LTM daran Spass gehabt und die Maschine ist in Deutschland verschwunden, Glücklich ist noch eine Maschine der LTM aufgetrieben worden (leider nur eine Kleine Winke )

20110118-005a LTM Garratt.JPG (bpw)

wieder ein Bild aus dem Buch Bygone light railways of Europe durch Ole Laursen
ZUm Schluss zuruck in das Deutsprachigen Gebiet, wie erwahnt hat es in der Schweiz auch Kastenloks gegeben, eine der VBH hat Ihre letzter Jahre auf der bahnlinie Sursee-Triengen voll gemacht.


20110118-007a Sursee-Triengen.JPG (bpw)

Wieder ein Bild aus dem Buch Bygonbe Light Railways of Europe durch Ole Laursen, hier steht eine ehemalige VBH Maschine abfahrbereit nach Sursee
t_czora - 19.01.11 19:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo bpw,
hast Du vieleicht noch mehr Infof und Bilder zu dieser Lok ?
20110118-006a DSM loc in Balkbrug.JPG
Bin sehr interessiert an diesem Modell.
Viele Grüße, Thomas
kastenlokker - 19.01.11 20:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo lieber Bernt Paul,

ja - das hast du mal wieder sehr gut geschafft, mich voll aus meinem Kasten rauszujagen! Erfreut (lokken reicht eigentlich schon ...)

Vielen Dank bsonders für das erst Bild von der Flensburger Jung-Kastenlok!

Aber auch für die netten belgischen "Taucherbrillen" (der Ausdruck stammt vom Kreuzkopf - ein Beispiel hatten wir hier u.a. auf Seite 31. Die Garratt hat ja auch eine: so´ne "vorgeschnallte" Brille!).

Die große Schweizer Normalspur-Lok hatten wir hier auch schon mal, auf Seite 26 - sie ist erhalten als fahrbereite Museumslok:


Die schönen Jung-Loks der Flensburger Kreisbahn waren mehr oder weniger baugleich mit denen der Rendsburger KB. Interessant ist auch,
dass sie ursprünglich mit Heberlein-Bremssystem ausgestattet waren. Man beachte die sehr filigranen Seilrollen auf dem Dach!
Altes Werksfoto und Typenskizze:



Servus, Thomas

PS @ Kreuzkopf: Genau von dem reizenden Tramway-Kompositiönchen mit der Nr.8 hab ich ne alte Postkarte, wie´s durch grüne Wiesen schaukelt... (die Mariazeller? oder Erlaufseer?)
Kreuzkopf - 20.01.11 08:25
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!

Die Nr. 8 ist eine Zeit lang (vor der "Hellbrunn") zwischen Mariazell und Erlaufsee gefahren und dürfte derzeit nicht betriebsbereit sein.



Heute hab ich zufälligerweise ein Foto einer Lok gefunden die mir bis dato unbekannt war. Die "Krottenbach" (um die Jahrhundertwende in Guntramsdorf aufgenommen) verkehrte auf der Strecke Matzleinsdorf - Guntramsdorf der "Wiener Lokalbahnen" (Badner Bahn)



Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 20.01.11 22:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kreuzkopf,

die "Krottenbach scheint ein kräftigerer C-Kuppler von Krauss zu sein?
Zur Abwechslung mal auch interessant finde ich so ein Detail wie ihre 2-geteilte Rauchkammertür mit dem Knebelriegel-Verschluss. Sieht man nicht so oft ...

Die Henschel-OEG 102, das Vorbild der LGB-Kastenlok, hat auch so eine ähnliche Rauchkammertür, vgl. dieses Foto von Rudolf:


(Das LGB-Modell hat die leider nicht - das Modell ist ohnehin ein Anachronismus: ein Henschel-Kasten mit nem Krauss-Stainz-Kessel etc. drin ...)

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 20.01.11 22:38
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
kastenlokker hat folgendes geschrieben::
...die "Krottenbach scheint ein kräftigerer C-Kuppler von Krauss zu sein?


Servus Thomas!

Ich weiß nicht Augenrollen - mich erinnert das Fahrwerk eher an die "Stainz"

Aber vielleicht find ich noch was über die Lok raus ...

kastenlokker hat folgendes geschrieben::
Zur Abwechslung mal auch interessant finde ich so ein Detail wie ihre 2-geteilte Rauchkammertür mit dem Knebelriegel-Verschluss. Sieht man nicht so oft ...


In Österreich war so eine zweiflügelige Rauchkammertür keine Seltenheit - von der LICAON bis zu den Gölsdorf-Loks (Stichwort "310") Lachend

Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 28.01.11 18:32
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

hier mal ein weiteres Beispiel, das zwar eine Tramlok, aber eben ganz offensichtlich keine Kastenlok zeigt:


Tramwaylok der Dublin & Blessington Tramway, Irland. Thomas Green/Smithfield Ironworks, Leeds 1892. Irische Breitspur 1600mm. - Bei Walter Hefti: TramwayLokomotiven (Birkhäuser, Basel 1980) ist noch angegeben, dass die Maschine Innenzylinder hatte, zu groß dimensioniert war, 1910 umgebaut und 1915 verschrottet wurde ...

Eine Tramlok ist´s schon - nur halt keine Kastenlok.
Warum die Konstrukteure damals stattdessen nicht gleich ne richtige Kastenlok gebaut haben? mit Umlaufmöglichkeit im Kasteninnern und evtl. sogar nur einem (ausreichenden) Steuerstand? Dann hätten sie die Wasserkästen unterflur unterbringen müssen (Baldwin hat dann später Satteltanks oben mit in den Kasten gepackt). So steht vermutlich bei Vorwärtsfahrt der Lokführer vorn im Stand und brüllt dann dem Heizer nach hinten seine Kommandos rüber ?? Schon ein etwas merkwürdiges Gefährt!

So sah das z.B. als Komposition aus:

Hier die Quelle:
http://gofree.indigo.ie/~nigelo/dbstframes.htm
Da gibt´s am Ende sogar ein working model zum anschaugn (Diorama).

Und hier gibt´s auch noch schöne alte Bilder von der line:
http://www.southdublinimages.ie/search.aspx?photo=9
Schaut euch da mal am Ende die alten hochhackigen coaches an - das waren noch echte Kutschen!

Servus, Thomas

PS 5.4.2012: Leider wurden inzwischen offensichtlich die alten Fotos aus der oben verlinkten Seite entfernt - aber ein schönes kleines Schaukasten-Modell der Bahn in Spur O gibt´s dort zu sehen.
kastenlokker - 29.01.11 00:19
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Dabei hatte obige irische Bahn durchaus auch eine "richtige" Kastenlok zu bieten:


0-4-0, Falcon Works/Loughborough 1887 (6 Stück). Nr. 6 überlebte bis 1932 (Stilllegung der Strecke).
Irische Breitspur (1600mm = Irish standard gauge of 5' 3")!
Die Innenzylinder sind deutlich an den Abdeckblechen der Vorderschürze zu erkennen.

Allerdings waren diese Loks zu schwach, schafften kaum zwei Wagen in den stärkeren Steigungen. Weshalb obige stärkere 2-4-2 Tramlok angeschafft wurde.

Servus, Thomas
bpw - 06.02.11 23:54
Titel: Tramway- oder Kastenloks
Servus,

Nach dem Buch über "Bygone light raiways of Europe" kann ich auch das Durrant Buch "Lokomotiv Uap" empfehlen, vielleicht nicht um es direkt zu kaufen (obwohl das doch gut ist für die Buchhändler) aber sicher für's Durchblättern.

EIn Bild zeigt eine Hanomag Maschine in der Nähe von Probolinggo (süd ostlich von Surabaja), man könnte sich in Bruchhausen-Vilsen wahnen

Alles Gute für die nächste Woche,

Bernt Paul
PKA C 2501 (bpw)

diese Maschine würde in 1913 von Hanomag für die Probolinggo Stoomtram Maatschappij (PbSM) gebaut und hat bis in den 70er Jahre überlebt und würde von Durant in der Hafen von Djati festgelegt, es waren damals die Modernste Maschinen mit Überhitzer und Kolbenschieber
kastenlokker - 08.02.11 20:40
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

interessantes Foto! Schon 1913 mit Überhitzer ausgerüstet - wirklich modern für eine Tramlok damals (das hatte die "Plettenberg" erst 1927, 14 Jahre später *)! Das muss als C-Kuppler allerdings ein kräftiges Maschinchen gewesen sein.
Bei Walter Hefti: Tramway Lokomotiven (Basel 1980) sind diese nach Java gelieferten Hanomag-Maschinen erwähnt. Er erwähnt auch zwei offenbar ganz ähnliche, ebenfalls Baujahr 1913 und mit Überhitzer, die an das Dampftram Breskens-Maldeghem (SBM) geliefert wurden (dort = Nr. 12 und 13).
Weisst du darüber etwas?

Servus in die Niederlande, Thomas

PS: * Korrektur: auch Henschel hat seine Kastenloks für Holland schon ab 1910 und für die Plettenberger und Hohenlimburger Kleinbahn ab 1913 mit Überhitzer gebaut. Es waren damals die ersten Heissdampf-Trambahnloks, also in der Tat sehr modern. Die "Leeghwater"(1921, jetzt auf der Museumstoomtram Hoorn-Medemblik) und die "Plettenberg"(1927) sind da vergleichbar: sie entstanden etwas später - mit inzwischen sehr bewährter Technik.
bpw - 09.02.11 23:27
Titel: Tramway- oder Kastenloks
In der Tat haben 2 Maschinen das Landesteil "Zeeuws Vlaanderen" unsicher gemacht; die Stoomtram Breskens-Maldeghem kaufte 2 Dreiachser für ihre schwere Zückerrüben Züge, da sie recht unruhig liefen zogen sie am Anfang auch nur Güterzüge, in den letzen Jahre war man froh dass mann noch Loks hatte und würden sie auch fúr Personenzüge eingesetzt.
Hier fährt Lok 13 "Cadzand" durch das kriegsbeschädigte Stadtor von Aardenburg, in 1946 gab es nicht soviele Rüben und kürz darauf würde alles eingestellt.

20110209-003b Aardenburg (bpw)

Die Lokomotiven 12 und 13 würden von Hanomag gebaut und dienten am Meisten das Güter- und Zuckerrübentransport, hier Fährt Lok 13 &quot;Cadzand&quot; durch das kriegsbeschädigte Stadtor von Aardenburg

Quelle: Stoomtrams op de Zuidhollandse en Zeeuwse Eilanden herausgegeben durch A. Dijkers und H.G. Hesslink herausgegeben durch WYT

Das Gemüsegebiet Westland, südlich von den haag hatte auch eine Kleinbahnnetz, Die Westlandse Stoomtram Maatschappij hat viele Jahre lang ihre Zähne kaput gebissen um hier etwas zu verdienen. die erste loks würden von Winterthur geliefert und hätten alle die gleiche Nahme "Westland".

20110209-005b (bpw)

SLM Maschine 4 der Westlandse Stoomtram bei Poeldijk, wie ihre Schwestermaschinen würden sie alle mit der Name Westland getäuft.


Die Provinz Limburg bekam recht (oder einfach zu) Spät ein Kleinbahnnetz, am Anfang benütze die Limburger Elektrische Strassenbahn Maatschappij mehrere "Ableger" um eine Provisorische Dienst mÖglich zu machen:
Die Lokomotive ist eine frühe Backer und Reub Maschine die erst auf HSM linien gefahren hatt, die Beiwagen sind ehemalige Haager Pferdestrassenbahn Wagen die von Herbrand in Köln gebaut sind, eine ist später in Deutschland zurückgefunden.


20110209-006b (bpw)

Eine bescheidene Sammlung &quot;Ableger&quot; die den Anfang der Limbürger Dampkleinbahnen zeigt: eine alte HSM Backer und alte Pferde-Strassenbahn Wagen aus Den Haag.

Quelle: De NEderlandse Stoomtram in oude ansichten, J. Reekamp, Europese Bibliotheek Zaltbommel


Viel Spass beim Betrachten,


Bernt Paul
Draisinen Fan - 11.02.11 20:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!

Ich möchte nochmals etwas genauer auf die "Adele" eingehen, da bei dem Verein "Nostalgiebahnen in Kärnten" (NBiK) Mitglied bin. Mittlerweile gehört die Adele nicht mehr der Museumstramway Mariazell sondern einer Privatperson, die bei den NBiK ein recht "hohes Tier" ist.

Die Adele wurde wieder vollständig zur Dampflok rekonstruiert, dabei sind der Kessel und Teile des Fahrwerks von einer ÖAM 100 (ich glaube 100.1Cool. Weiters fährt sie mit Kohle und Wasser, nicht mit Öl und sonst irgendwas. Winke

Anbei noch ein paar Bilder von ihren Einsätzen auf der "Lokalbahn Ferlach - Weizelsdorf". Übrigens sollen in diesem Jahr an vier Dienstagen im Sommer Publikumsfahrten stattfinden. Näheres dazu unter http://www.nostalgiebahn.at/index.php?id=fpl_dampfzug












kastenlokker - 11.02.11 22:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Draisinen Fan,

vielen Dank für die aktuellen Insider-Anmerkungen zur "Adele" und die schönen Fotos!
Schön, dass die Lok wieder mit Kohle und Dampf fährt - auch wenn die neue Maschine nur ein "fremdes Implantat" sein konnte.

mit Grüßen nach Kärnten, Thomas
kastenlokker - 18.02.11 21:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

nochmal zur "Adele":
Der Link unten enthält einige Bilder von zwei Exemplaren der ÖAM 100.
Eine solche Lok diente nach den Angaben im obigen Beitrag als Kessel- und Fahrwerkspender für die "Adele".

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,4451166

Servus, Thomas
kastenlokker - 18.02.11 22:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

vielen Dank für deine letzte Recherche!
Besonders interessant das Foto von der SLM-Kastenlok der Westlandse SM mit dem einäugigen Stirn-(+Heck-)Fenster, sowas sieht man selten! Ok, der Steuerstand ist mittig positioniert - da reicht auch 1 Fenster.
Und genauso interessant auch das Foto von der alten HSM Backer mit den zwei Bogenfenstern und der besonders eigenwillig geschnittenen großen Seitenwand-Öffnung. Bei der Lok würde mich noch das genaue Baujahr interessieren.

Servus, Thomas
der koni - 28.07.11 19:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Auf verschiedenen Umwegen bin ich auf diese Seite aus 2003 gestoßen, die hier wohl in Vergessenheit gerate ist.
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=604&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=&sid=c907e15f10dc4783820fdbb726fbf93a

Zu der untersten Zeichnung mal einen weiterführenden Link.
http://www.industriespoor.nl/Tegelen600mmAlfredRussel.htm

und wer es genau wissen möchte, der sollte
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,5482878
durchlesen.
Auslöser der ganzen Aktion war ein Foto mit einer Zeichnung, das ich von Rudolf bekam.
Schönen Abend noch
Gruß
Manfred
bpw - 02.08.11 07:20
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moin Moin,

Morgen gibt's auf ARTE eine Sendung mit der Name "Mit dem Zug auf Südholland's Inseln" Oder so etwas.

Es ist mir ein Ratsel wass mann im Ausland mit Südholländische Inseln meint; die Porvinz Seeland wird bestimt dabei mitgenohmmen (isch bin gespannt wie unsere Ostlichen Nachbarn reagieren wenn mann Bayern auch zu Nord - Deutschland zählt Winke ).

Ich bin gespant ob es noch Historische aufnahmen gibt.

Schöne Tag weiter.

Bernt Paul
der koni - 02.08.11 08:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul!
Danke für den Tip.
Die Sendezeit ist auch "sehr gut getimt" Heulend = Mittwoch früh 1.25 Uhr.
Wie heißt es so schön "Danke für Ihre Gebühren, ohne die wäre es uns nicht möglich...."

Schade, aber mein Videorecorder ist schon länger im Elektronikschrott gelandet.
Aber eventuell hat ja jemand eine andere Möglichkeit und berichtet, ob man was verpaßt hat.

Oberlehrermodus ein:
Diejenigen die es nicht wissen, Holland ist nicht = die Niederlande!
Eine Begiffserklärung für Holland
http://de.wikipedia.org/wiki/Holland_(Begriffskl%C3%A4rung) gibt es hier.
Forum lesen bildet eben!
Oberlehrermodus aus Lachend

Gruß
Manfred
bpw - 03.08.11 07:01
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moin Moin,

Heutenacht versucht jene filme auf zu nehmen, leider hat das Program zu spät angefangen also habe ich ein Teil Verpasst, glücklich wird es wiederholt heute.

Es gab einige Historische Aufnahmen, sogar noch mit einer Backerlok, jene alte Aufnahmen kommen von einem Betriebsfilm aus den 20er - 30er Jahre.
Ich habe die alte RTM nur einmal begegnet wenn wir ein Ausflug nach Zierickzee machten in 1965. dampf gab es schon nicht mehr.


Ich bin gespannt wie es mit den Neubaupläne eines Bäckerchen (oder ist es in diem Fall ein Werkspoorchen?) dort weitergeht.

Schönen Tag weiters,

Bernt Paul
pmeeder - 03.08.11 09:20
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
bpw hat folgendes geschrieben::
Ich habe die alte RTM nur einmal begegnet wenn wir ein Ausflug nach Zierickzee machten in 1965. dampf gab es schon nicht mehr.

Ich bin gespannt wie es mit den Neubaupläne eines Bäckerchen (oder ist es in diem Fall ein Werkspoorchen?) dort weitergeht.


Siehe http://www.rtm-ouddorp.nl --> Materieel --> 37 --> Fotoverslag
RTM ist vor allem mit Himmelfahrt und Pfingsten einen Besuch wert weil dann mit mehreren Loks und Triebwagen gefahren wird. Auch wird die Strecke z.Zt. wieder verlängert bis zum Festland.
Fotos der RTM von einem Freund sind zu finden auf: http://www.flickr.com/photos/jaapsmith/sets/72157618595830439/detail .

MfG,
Patrick
Henry (Henner) - 12.08.11 08:41
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Noch eine urige Kasten/Tramwaylok:

http://taplines.net/ss/ssw.html

Man beachte auch die absolut minimalistische Ausstattung der Bahn!
Regards
der koni - 16.10.11 20:25
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Anlässlich des heutigen Najaarsstoomdag in Haaksbergen/Nl habe ich die Cockerill der MBS endlich selber erwischt.
Wie alle Maschinen der MBS Top gepflegt, stand sie unter Dampf in der Morgensonne.




Gruß
Manfred
kastenlokker - 05.03.12 23:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Henry,

dein sehr interessanter Hinweis vom August 2011
auf diese absolut minimalistische kleine Bahn mit ihrer urigen Tramlok und ihrem simplen Pendelzug+schubbetrieb (kein Umlaufen möglich!))
im sumpfigen Flachland von Florida um ca. 1900
muss bei mir ins Sommerloch abgetaucht gewesen sein Augenrollen - - -
ich entdecke den Schatz erst jetzt richtig - sorry ! bzw. vielen Dank !! für das Einstellen hier !!! gut

Ich erlaube mir mal, das alte Foto von dem urigen Porter Dummy hier direkt sichtbar zu machen:



Die kleine Bahn interessiert mich gleich in mehrfacher Hinsicht:
Zum einen ihre absolut minimalistische Ausstattung: absolut leichter Gleisbau, einfachstes Rollmaterial - wobei der einzige (!) Coach dazwischen wie ein Luxusliner anmutet! Nur eine einzige Lok =dieser urige Steam Dummy! Nochmal: nur ein einziger Personenwagen (der aber dafür richtig groß!). Ferner ein schlichter Boxcar für anfallenden leichten Gütertransport, der vom Flußdampfer über die Uferrampe umgeladen wurde, daneben ein paar simple Flatcars. - Dann die einfachste Streckenführung, die sich denken lässt: ohne Umlaufmöglichkeit, folglich notgedrungen mit Pendelzug- bzw. -schubbetrieb und Steuerwagenfunktion. Da die Endstation nur ein kurzes Seitenstichgleis für die Güterwagen hatte, mussten diese die Strecke entlang hergeschoben werden, die Lok in der Mitte, dahinter der Coach, zurück umgekehrt...
Nicht zu vergessen das Hauptmotiv: die Touristenattraktionen (!!!): Urwald, Sumpf, heisse Quellen, Krokodile, Schlangen... kleine Boote auf klarstem Wasserspiegel...
Was will man mehr ???
Das alles offenbar auf engstem Raum! Die Linie war nur wenige Meilen lang, wenn ich das richtig überblicke. - In Ocala, am Beginn der Strecke, fuhr der heimkehrende Zug mit dem wertvollen Coach voran gleich zusammen mit seinem rustikalen Dummy in den Car Shed hinein... Dort gab es offenbar nicht mal ein Seiten-Stichgleis.
Im Original offenbar Normalspur (standard gauge) - nun, das liesse sich im Modell "abmildern" auf mind. Meterspur ...
Der unmittelbar benachbarte Logging-Betrieb mit angeschlossenem Sägewerk berührte die Linie (leider) nur, ohne mit ihr verbunden zu sein (das wäre ein weiteres reizvolles Motiv gewesen - aber der hatte eine eigene Anschlussstrecke ...).

(Für meinen Geschmack würde nun nur noch etwas Gebirge fehlen, mit Steilstrecke und Spitzkehre - aber man soll bescheiden bleiben, kann ja schließlich nicht alles haben!)

Witzig und gut nachvollziehbar die Bemerkung im Text, dass, wenn die Lok den großen Vierachser-Coach zurückschob zur Anfangsstation, es eher so anmutete, als ob der große Wagen die kleine Lok hinter sich herzog... (umgekehrt schob er sie dann quasi in die Krokodilsümpfe hinein ... Verwirrt Grins Augenrollen )
Hier nochmal der Link: http://taplines.net/ss/ssw.html

Servus, Thomas

PS: Aus einer LGB- oder Bachmann-Porter liesse sich dieser urige Steam Dummy relativ einfach umbauen ...
kastenlokker - 06.03.12 00:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Nach diesen 111 Jahre alten Urwaldszenen von jenseits des großen Teichs
hier aber noch eine sehr interessante vielversprechende zukunftsweisende Neuigkeit von unseren Nachbarn aus den Niederlanden
(den Hinweis erhielt ich von bpw =Bernt Paul Wentink - vielen Dank !):

Dort tut sich was Neues in der Tramwaylok-Szene !!!
Sie machen´s dort den Sachsen mit ihrer I K -Replik nach
und bauen eine "Backertje"-Replik, eine Backer&Rueb-Breda-Maschine - also eine echt hollandse machine !!!
Herzlichen Glückwunsch !
http://drimble.nl/bericht/7702899







Somit bekommt die fahruntüchtige "Silvolde" bald eine fahrbereite Schwester ! Höchst erfreulich !!
Bernt Paul wird uns sicher auf dem Laufenden halten (wenn er wieder zurück ist aus dem Fernen Osten - er bricht derzeit mal wieder auf nach Surinam, gute Reise !).

Servus nach Holland, Thomas
bpw - 07.03.12 07:07
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Goedemoggel,

In so ferne ich weiss hat die ehemalige Rotterdamse Tramweg Maatschappij eine Menge Bäckerchen bij Werkspoor nachbauen lassen, eigentlich fremt weil es damals schon einige Verhoop Maschinen von Henschell und Jung gab.

Gerade solch einer Maschine wird nachgebaut, also kann mann besser sager dass die Silvolde eine Cousine bekommt.....


Oh jeh/ja, Suriname ist wohl im SEHR Fernen Osten Grins, ich denke dass ich Mal gen Westen fliege, dann bin ich halt 9 Stunden unterwegs, aber Du hast recht, in Indonesien ist viel mehr zu sehen... in Suriname gibt es nur eine (aber schöne) Backer Maschine Traurig

Bernt Paul
bpw - 07.03.12 07:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Oh ja, ich vergass dass es letzer Woche eine Sendung von RTV Noord gab über dem Bau dieser Maschine....

(sehe link http://drimble.nl/bericht/7702899 oder Google: backer locomotief roodeschool ).

Fremterweise würde in jener Sendung fast nur die Maffei Maschinen der NTM in Groningen gezeigt.


Bernt Paul
der koni - 07.03.12 17:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Hier mal ein kleines Video zum Bau:

http://www.youtube.com/watch?v=BlYEJmQBZyY&feature=youtu.be

Gruß
Manfred
kastenlokker - 09.03.12 15:00
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Kurze Übersetzung aus dem Video (vielen Dank für´s Verlinken an Manfred!):

Auftraggeber für das Replika-Projekt ist die Stichting Rotterdamse Tramweg Maatschappij, also das RTM-Tramweg-Museum in Ouddorp =südl. von Den Haag an der Schelde-Mündung. Das Museum besitzt dort eine ca. 6 km lange Bahnstrecke den Deich entlang, in Kapspur 1067mm =wie auf dem alten Netz der RTM)
http://www.rtm-ouddorp.nl/
(Wenn man in den Foto-Seiten blättert, sieht man, dass das Museum keine alte Kastendampflok besitzt**. Naheliegend also, dass gerade diese typische und ur-eigen holländische Maschine nachgebaut wird!)
Es ist ein Projekt "von Null begonnen", es gibt keine überkommenen alten Teile dieser Maschinen mehr.
Die letzte Tramlok dieses Typs (von der erhaltenen Cousine "Silvolde" mal abgesehen!) wurde 1956 verschrottet. Dieses Nachbauprojekt ist auf seine Art das erste in ganz Holland. Grundlage ist u.a. eine alte Werks-Bauzeichnung von 1906 (Frage an Bernt Paul: Werkspoor oder Breda?)

**

Eine sehr hübsche Tramlok - aber eben doch keine Kastendampflok!
Ein schöner Film dazu ist dieser: http://www.youtube.com/watch?v=yo7rpDmHU-A

Servus, Thomas
bpw - 10.03.12 10:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Werkspoor oder Breda? Jetzt muss ich ein Bischl diplomatisch sein Grins

Vor Einer Weile sah ich die Seite des Museums in Ouddorp, darin würde gesprochen dass RTM einige Backer Maschinen nachbauen liess bij Werkspoor, und gerade solch einer Maschine wird nachgebaut.

Ich nehem an dass damals die RTM Zeichnungen an Werkspoor gegben hat odar dass Werkspoor Lizenzerechte von Backer und Rueb / Breda gekauft hat.


Ich weiss nicht welche Zeichnungen die Leute in Roodeschool benützen, glücklich haben die Archive hier sicher noch Blaudrücke (in Gegensatz zu den meiste ehemalige Tram-Betriebe, wo man am Tag des letzten Züges alles verbrennt oder weggeworfen hat).


Wenn ich so zurückblicke, fand ich die damalige lokomotiv-politik recht konservativ, in einer Zeit dass man modernere Maschninen bekommen konnte grif man zurúck auf etwas bewahrtes.... Die Staatsbahn beschafte später auch ziemlich altmödische Maschinen (obwohl diese sehr gut arbeiteten!) wenn die Reichsbahn schon Einheitsmaschinen kaufte.
Nach dem Krieg bekamen wir recht moderne Maschinen aus Schweden, gerade diese haben es nicht lange gehalten Traurig

Schönes Wochenende,
Bernt Paul
der koni - 10.03.12 12:09
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Wenn man dem vorzüglichem Buch " Stoom en Motortrams" von J. Voerman glauben darf, waren 23 "Backertjes" bei der RTM im Dienst.

Die Serien 16-22 und 25-34 wurden demnach bei BREDA in den Jahren 1899-1904 Ausruf gebaut.
Die Serie 35-40 wurde 1906 Ausruf bei WERKSPOOR gebaut. Demnach müßten es dann ja Werkspoor Unterlagen sein??

Laut S. Overbosch sollen sie sich Anfangs in verschiedenen Frage Punkten von den BREDA Maschinen unterschieden haben.
Sie wurden aber später an deren Stand angepasst.

Es wäre schön, wenn der Bau zügig vollendet werden könnte.
Man kann sogar etwas dazu beitragen und einige Euros spenden Lachend

Gruß
Manfred
kastenlokker - 25.03.12 19:14
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Patrick,

ich stelle hier deinen Link vom 3.8.11 zum Bericht und zu den Fotos vom Neubau der Tramlok Nr. 37 von RTM in Ouddorp nochmal ein, damit er nicht untergeht!
Dass sie dort schon seit 2 Jahren daran bauen, wusste ich nicht.
Weisst du, wie der Bau in den letzten Monaten/Wochen weitergegangen ist?

http://www.rtm-ouddorp.nl --> Materieel --> 37 --> Fotoverslag

Aber auch das --> Poster-Pdf beachten!
Dort ist z.B. schön zu sehen die Dimension des umlaufenden Wassertanks im Rahmen!
Das ganze Projekt ist auf ca. 250.000 € berechnet.
Rahmen- und Kastenaufbau in moderner Schweisstechnik ausgeführt =Tribut an die Jetztzeit - aber anders wäre das gar nicht zu machen.

Servus, Thomas
kastenlokker - 26.03.12 16:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Wer des Niederländischen mächtig ist, kann hier auch den bisherigen Baubericht des Neubauprojekts nachlesen - da bekommt man einen guten Einblick in den Vorgang
(ich versuche, das Wichtigste zu übersetzen):
http://www.rtm-ouddorp.nl/ --> Materieel --> Nr. 37 --> Verslag van de bouw (unter --> Geschiedenis ist die Geschichte der Lok Nr. 37 der RTM beschrieben und warum der Neubau wichtig wurde).

Zur Zeit scheint der Weiterbau etwas zu ruhen, weil die Weiterbearbeitung der gekröpften Kurbelachse für den innenliegenden Antrieb durch eine Spezialwerkstatt sich noch verzögert.

Die gekröpfte Kurbelachse im noch unbearbeiteten Rohzustand

Kürzlich wurden etwa 90 detaillierte alte Bauzeichnungen der Lokserie 35-40 aus dem Jahr 1905 wieder aufgefunden, noch perfekt erhalten und mit genauen Massangaben aller wichtigen Details, was nun den genauen Nachbau der mechanischen Teile sehr erleichtert. Bisher lag als Grundlage nur eine Übersichtszeichnung mit den Hauptabmessungen vor.
In der Zwischenzeit fanden auch Absprachen mit einem möglichen Kesselbauer statt. Gerade der Kessel bedarf verständlicherweise besonders sorgfältiger Planung.
Man kann gerne das Projekt auch weiter mit Spenden/Sponsoring unterstützen
(auf der Startseite unter dem grünen Symbol der Kastenlok: --> Meld u online aan als donateur).

Der Fotobericht (--> Fotoverslag) zeigt selbstredend den bisherigen Verlauf des Nachbaus:
Beginnend im Frühjahr 2010 mit dem Aufbau des Fahrwerksrahmens, zunächst praktischerweise auf dem Kopf liegend (weil der den Rahmen oben abschließende Umlauf eine Ebene ergibt), mit den Wassertanks unter den Längsseiten des Umlaufs.
Im Sommer 2010 wurden die Achslagerkästen gefertigt und für den Einbau vorbereitet, ebenso die Achslager. Die Fertigung der gekröpften Kurbelachse wurde in Auftrag gegeben, ebenso die Speichenradkerne, sowie die Radreifen (eine Spezialanfertigung aus Südafrika). Die Laufachse konnte abgedreht werden, ebenso die Treibkurbeln für die Kuppelstangen. Die Blattfedern samt Aufhängungen wurden gefertigt. Der Rahmen wurde umgedreht und auf seine eigenen "Füße" gestellt.
Winter 2010/11: Die Stoss- und Zugvorrichtungen wurden am Rahmen angebracht, die gelieferten Speichenradkerne weiterbearbeitet, die Achslager weiter bearbeitet, mit Schmiervorrichtungen versehen, genau vermessen und angebracht.
Ab September 2011: Durch den Aufbau des Kastens bekommt die Lok allmählich ihr Gesicht, immer mehr auch durch das Anbringen weiterer Details wie Pufferaufnahmen, Laternenhalter usw. Die Fenster- und Seitenöffnungen wurden mit runden Profilen versehen, was dem Lokkasten sein besonderes Gepräge gibt. -
Wie bereits oben angedeutet, wartet man jetzt noch auf die Fertigstellung der Kurbelachse. Sie wird in der Spezialwerkstatt weiterbearbeitet und sorgfältig durchgeglüht, um vorhandene Materialspannungen zu neutralisieren, die zu vorzeitigem Achsbruch führen könnten. An dieser Stelle wartet man gerne in Ruhe ab, um dieses zentral wichtige Bauteil sorgfältig hergestellt zu wissen (was genauso auch für die Kessel-Fertigung gilt).


Servus, Thomas
pmeeder - 27.03.12 14:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

Du hast selbst schon eine Antwort geschrieben auf die von dir gestellte Frage Winke.
Direktlink zum Poster: http://www.rtm-ouddorp.nl/achtergrond/TK2010-1%20bijlage4bc.pdf . Die Preise aller Einzelteile sind auf der letzten Seite enthalten.

MfG,
Patrick

P.S.: Ich bin eigentlich keine Lokalbahn-Fan (sondern Fan von DRG/DB, NS und ein bisschen DR), mache für die RTM allerdings eine Ausnahme weil es das einzigste Museumsbetrieb ist wo allen Fahrzeuge von einer Eisenbahngesellschaft stammen.
kastenlokker - 04.09.12 15:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

leider habe ich es kürzlich auf meinem (zu) kurzen Holland-Besuch nicht geschafft nach Roodeschool*, um einen Blick in die Werkstatt zu werfen (*=der Ort wo die Lok gebaut wird /nördl.v. Groningen an der Küste). Kurbelachse und Räder der RTM 37 sind in Arbeit bzw. fertig, wie die letzten Fotos vom Baubericht auf der Seite der RTM-Museumsbahn von Ouddorp zeigen. Es geht also weiter voran mit dem Bau der Backertje-Replik:



oben: Kurbelachse in der Drehbank / unten: fertig / weiter unten: bearbeitetes Rad





Als nächstes wird der Bau des Kessels in Angriff genommen, für den inzwischen die nötige Finanzierung wie auch die geeignete Herstellerfirma gefunden sind.


Servus, Thomas
kastenlokker - 08.09.12 21:02
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

zu einem kurzen Besuch in Hoorn bei der normalspurigen Museumsstoomtram Hoorn-Medemblik* hat es noch gereicht während meiner Tage in Holland (*ca. 1/2 Std nördl. von Amsterdam). Leider war dort die Hauptsaison gerade zu Ende, so dass die beiden Kastenloks bereits abgestellt im Schuppen standen (die RTM-"Ooievaar" von Backer&Rueb in Medemblik).
Günstig war dabei, dass ich die "Leeghwater" (eine Henschel-Maschine von 1921) in Ruhe im offenen Lokschuppen anschauen durfte (auch den Führerstand).







Weitere Bilder davon gibt es hier:
http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=8878&ppuser=1800&password=

Benannt ist die Lok offenbar nach Jan A. Leeghwater (1575-1650), genialer Ingenieur, Mühlenkonstrukteur und Architekt. Seine Pionierleistung war die Trockenlegung des großen Beemster-Sees, des jetzigen Beemster-Polders (südwestl. von Hoorn gelegen), mit Hilfe der von ihm entwickelten Kappen-Windmühlen.

Servus, Thomas
der koni - 08.09.12 22:23
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Danke Thomas!

Diese Bilder habe ich schon mal gesichert!
Manches davon läßt sich auch in meinem Maßstab nachbilden.

Gruß
Manfred
kastenlokker - 10.09.12 23:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hier noch drei interessante Filme von der Leeghwater, dem "Gooischen Mörder", auf ihrer Museumsstoomtram,
zwei kurze und ein etwas längerer (10 min).
Der dritte zeigt zum Schluß sogar beide Kastenloks der Museumsstoomtram in voller Fahrt in Doppeltraktion. Auch drehende Windmühlenflügel in der authentischen Polderlandschaft sind im Hintergrund zu entdecken ...

http://www.youtube.com/watch?v=fEFwwp8w6O4
http://www.youtube.com/watch?v=B2Wg995jy18&feature=relmfu

http://www.youtube.com/watch?v=O5bY7xqT-30&feature=related

Viel Spaß beim Anschauen wünscht Thomas
kastenlokker - 01.10.12 18:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

leider hatte ich neulich (Anfang Sept.) in Hoorn (mal wieder) kein Maßband dabei, sonst hätte ich die Hauptabmessungen von der "Leeghwater" abgenommen.
Rein optisch abgeschätzt wäre es nämlich fast möglich, dass sie sich gar nicht groß von denen der "Vrijland" in Valkenburg (GTW 607) und denen der OEG 102 unterscheiden (beide ganz verwandte Henschel-Loks / beide auch bereits weiter oben im Thread erwähnt).
Die "Leeghwater" erscheint "untenrum" durch die fehlende Rad-Klappenschürze und die dadurch hervortretenden großen Räder als Normalspurlok schon wuchtiger - dennoch aber im Kastenaufbau in etwa größengleich mit den beiden anderen erwähnten. - Evtl. wäre sogar der Kessel gleich dimensioniert ??
Bei der GTW 607-"Vrijland" (750mm) und der OEG 102 (1000mm) jedenfalls sind die Maße des Kastens nahezu gleich.
Wenn man das Stirnfoto der "Leeghwater" anschaut und sich die Radschürze der "Vrijland" oder der OEG 102 darunter hinzudenkt, bleibt da nicht viel Unterschied.
Vielleicht weiss jemand mehr dazu?
Gut möglich, dass Henschel hier einen Lok-Typ mit idealer Kastengrßße entwickelt hatte, der/die sowohl auf 750, 1000 und 1435mm passte.

Zunächst einige Bilder der GTW 607 auf 750mm:


Foto: J.v.Engelen - Man sieht deutlich, dass die Lok viel breiter ist als die relativ schmalen 750mm-Güterwagen. - Die Lok musste auf der 750mm-Linie in Gelderland den Güterzugdienst übernehmen - offensichtlich war sie wesentlich zugstärker als die deutlich kleineren Backer&Rueb-Kastenloks.

Das kleinere Bakkertje "Silvolde" abgestellt hinter der deutlich größeren "Vrijland" ...

...(beide) im Smalspoormuseum in Valkenburg/NL. Letztere ist ganz offensichtlich gleich groß dimensioniert wie die OEG 102.

Zum Vergleich eine Seitenansicht der bekannten OEG 102. Übrigens hat LGB im Modell die Maßstabsverhältnisse des Kastens sehr gut eingehalten!
Nur die Radschürze dürfte dort nicht bis zu den Kastenstirnseiten reichen - das ist wohl einzig den Flaschenöffnern geschuldet!
(vgl. dazu den vortrefflichen Umbau von Rudolf, siehe hier: http://www.buntbahn.de/fotos/data/8407/1941Mit_Pw_659.jpg
bzw. hier: http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=8407&ppuser=1941&password= )

(Foto: hjs / Hans-Joachim Ströh, www.bahnbilder.de)

Nun im Vergleich dazu nochmal die "Leeghwater" auf 1435mm, von vorn:

Eine Seitenansicht konnte ich im engen Lokschuppen leider nicht aufnehmen, deshalb diese von der homepage der Museumsbahn:

Nun ja - es gibt schon einige merkliche Unterschiede wie z.B. das Verhältnis Höhe untere Kastenwandung zu der des Öffnungsbereichs darüber = ca. 1:1
(bei den beiden anderen Loks ca. 3:2) ...

Auf dem Führerstand der "Leeghwater" ist´s wohl genauso eng wie auf dem der OEG 102. Innen im Kasten ganz herumlaufen geht gar nicht: vorn in den Ecken neben der Rauchkammertür "kleben" die ziemlich eng um die Kesselstirn herum abgerundet geführten Wasserkästen (wie im LGB-Modell zu sehen, =genauso eng), da kommt man wohl kaum vorbei - hinten links sitzt ganz dicht gleich der Kohlenkasten hinterm Feuerkistenende, da ist gar kein Durchkommen ... (auch das ist so im LGB-Modell für die OEG-Lok wiedergegeben). Damit spielt sich die komplette Bedienung ganz auf der linken Seite ab - und auch das entsprechend eng!
Vgl. dazu auch meine Fotos (s.o.) bzw. hier:
http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=8878&ppuser=1800&password=
Vielleicht ist hier die Einrichtung des Führerstands der "Leeghwater" auch vergleichbar mit der auf der OEG 102 ? (die zu besichtigen hatte ich bisher keine Gelegenheit, ist wohl auch derzeit gar nicht möglich ...). Die Anordnung von Kamin, hohem Dom und rechteckigem Sandkasten ist jedenfalls ganz offenbar bei allen 3 Loks gleich.

Eine Bemerkung noch zum Einsatz der "Leeghwater" auf der Museumsstoomtram Hoorn-Medemblik (ca. 20km reine Flachland-Strecke): Sie ist längst nicht so zugkräftig wie die "Bello" (eine 3achsige Tenderlok von 1914/Schwartzkopff/Berlin, die z.Zt. die Hauptlasten des Verkehrs übernimmt: http://www.buntbahn.de/fotos/data/8878/1800x-Bello-1:Hoorn.jpg). Deshalb wird die "Leeghwater" geschont und vornehmlich nur 1x täglich = morgens vor dem weniger frequentierten Frühzug mit nur max. 3-4 Vierachsern eingesetzt: http://www.hoorngids.nl/content/7951/news/clnt/1865937_1_640.jpg?182009104050
>< in der Gegenrichtung ähnlich auch die "Ooievaar" (ein Bakkertje, ex HTM) von Medemblik aus: http://www.museumstoomtram.nl/stoomtram/Fotoboek/fotoalbums/stoomtrams/vergroting/images/StoomtramlocHTM8methistorischereizigersteWognum.500p_000.jpg
Beide Frühzüge mit den Kastenloks und den schönen Teakholz-Vierachsern begegnen sich dann auf halber Strecke ... http://www.museumstoomtram.nl/stoomtram/Fotoboek/fotoalbums/levendMus/vergroting/images/OpreismetdestoomtramII.500p_000.jpg
... führen aber gelegentlich auch mal zusammen in Doppeltraktion einen etwas längeren Zug:
http://www.museumstoomtram.nl/stoomtram/Museum/collecties/html/html%20Locomotief/images/W.jpg

Bin gespannt auf Antworten auf meine Frage nach der möglichen gleichen Kastengröße - vielleicht kann Bernt-Paul W. (bpw) was dazu beitragen? oder auch Manfred (der koni)?

Servus, Thomas [/img] [img]
der koni - 02.10.12 08:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Lt Zeichnungen sind die reinen Kastenmaße:
OEG 102 = Länge 4600, Breite 2200,
ZE 7 (607) = Länge 4440, Breite 2140.
Da kann man ruhig von (fast) identischen Maßen sprechen.
Der Kessel selber und die Kesselausstattung (Lametta) ist aber wohl eine andere Angelegenheit.
Wenn man Deine Bilder vom Kessel mit Bildern vom Kessel der OEG und ZE Lok vergleicht, ist das ein Vergleich wie wenn man das Armaturenbrett vom Golf 1 mit dem vom Golf 7 vergleicht Lachend .

Außerdem weichen auch Details wie Achsstand usw voneinander ab. Die 18 hatte auch (ursprünglich) einen Überhitzer.

Die LEEGHWATER ist die ehemalige 18, später in 14 umbenannte Loc der GS (Gooische Stoomtram) die über eine Zuckerfabrik den Weg nach Hoorn- Medemblik gefunden hat.

Nachtrag:
Von der GS HENSCHEL Loc 18 (LEEGHWATER) habe ich zufällig von einem Freund vor wenigen Minuten eine (leider grobe) Zeichnung, ohne jede Maßangabe bekommen.
Wenn ich vom Achsabstand 1800 mm ausgehe, stimmen die Maße des Kasten zumindest mit der ZE 7 (607) ganz gut überein, so weit man das aus der Zeichnung ermitteln kann.
Die Dachscheitel-Höhe des Kasten wäre im Original allerdings ca 270 mm über der der OEG 102 und ca 130 mm über der ZE 7.
Ob es nur an den Zeichnungen liegt??? Ich weiß es nicht.

Gruß
Manfred
kastenlokker - 02.10.12 22:15
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

vielen Dank - das ist doch schon mal interessant!
Ja - dass die OEG 102 und die GTW 607 (ZE 7) quasi identische Maße haben müssten, war mir klar.
Die kleinen Differenzen in L und B ergeben sich vielleicht allein durch kleine Anbauteile, die mit eingemessen werden - oder eben nicht. Wobei beide Kästen dann eigentlich identische Maße hätten.
Dass die OEG 102 in der Dachscheitelhöhe niedriger wäre als die ZE 7, würde man nicht vermuten! (aus deiner letzten Vergleichsangabe mit der GS 18 ergäbe sich das!)
Ob die beiden von den Kesseldimensionen her auch gleich waren, weiss ich bisher nicht (die 1000mm OEG 102 von 1891 <> die 750mm GTW 607 von 1904 ?!).
Das Armaturenlametta war offensichtlich bei der 607 sehr schlicht-reduziert, bei der OEG-Lok etwas umfangreicher, obwohl älter (einfach anhand der beiden Fotos oben betrachtet). Also nach deiner Typisierung dann ein Golf 1 von 1904 Verwirrt , dann ein Golf 2 von 1891 Augenrollen - dann (die Leeghwater) ein Golf 7 von 1921 mit Turbolader! Cool =Überhitzer (wie ihn - ebenso fortschrittlich - auch die Plettenberg =Bj. 1927 erhielt).
Vom Stand dieser Technik her war also die Leeghwater schon eher mit der Plettenberg zu vergleichen.

Ich überlege schon länger, mein LGB-OEG-Modell umzumodeln:
Entweder ähnlich wie es Rudolf zu seiner OEA-Lok umgestaltet hat:
http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=8407&ppuser=1941&password=
Oder sogar umgespurt auf 32mm (ex 750mm) wie die ZE 7 (GTW 607):
http://www.youtube.com/watch?v=UMQzXP-2A3o (nur kurz zu sehen: >>> Min. 3:40 bis 3:50)
(am liebsten sogar umspurbar 32 < 45 mm !)

Auch deshalb hier mein Interesse an den Lokvergleichen und deren Maßen, sowie eine genauere Vorstellung von den Führerständen.
Dass der LGB-Stainz-Kessel dann umgearbeitet gehört ist klar, und dazu ein ganz neues Lametta her muss ebenso!

Einen schönen Feiertag wünscht Thomas

PS: Leider sind Rudolf´s Vorbild-Fotos aus Mannheim von der abgestellten OEG 102 (von außen und innen) hier aus seiner Galerie gelöscht. Hat sonst jemand von euch
interessante Innenaufnahmen von der Lok (jüngere - oder besser noch ältere)? Würde mich freuen!
kastenlokker - 03.10.12 19:38
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

von der OEG 102 habe ich bisher nur diese alte Mini-Zeichnung von schlechter Qualität sowie das Dampfblatt. Man kann kaum was Genaues erkennen:


Hat jemand von euch was Besseres von der Lok, oder wo/wie kommt man an größere Zeichnungen von ihr?
Und (nochmal): Kann mir jemand mit Innenaufnahmen weiterhelfen, besonders auch vom Führerstand?

fragt Thomas
kastenlokker - 06.10.12 23:20
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

zur OEG 102 habe ich die Fotos von Regelspur (wieder-)gefunden:
http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=7836&ppuser=606&password=
= sehr nützliche Fotos von den Dachaufbauten wie von der "Inneneinrichtung",
hier z.B. der rechte Wasserkasten:
[/list]

Ist der Führerstand rechtsseitg ??:


fragt Thomas
der koni - 07.10.12 12:26
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!

......Ist der Führerstand rechtsseitg ??: ......

Die Frage beantworten Dir das Bild = Kessel 11 + Bild = Kessel 101 aus dem von Dir genannten Link Lachend

http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=7836&ppuser=606&password=


Gruß
Manfred
kastenlokker - 07.10.12 21:26
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

mir war schon klar, dass der Führerstand linksseitig ist,
ich war nur etwas irritiert durch das obige Foto, wo das Lokpersonal sich auf der rechten Seite mit den Bahnsteiggästen unterhält. > Also hat´s wohl doch genug Platz zum Herumgehen zwischen Kesselstirn und Wasserkästen!

Die Fotos von Regelspur zeigen auch, dass auf der rechten Seite einige Bedienungshebel und Aggregate ereichbar sein müssen.
http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=7836&ppuser=606&password=
Bild: Kessel 101 zeigt eindeutig einen linksseitigen Führerstand (ganz links = Kamin):


Auch dieses Foto (aus Edingen 1965) lässt doch stark auf einen linksseitigen Führerstand schließen Grins

Auch hier (abgestellt in Viernheim 1987) zeigt die Lok ihre Führerstandsseite:

Quelle: Kettenbilder OEG-Dampflok 102 (leider fehlen viele Bilder oder öffnen nicht):
http://www.google.de/url?q=http://www.mysnip.de/forum-archiv/thema-13803-592290/Kettenbilder%2BOEG-Dampflok%2B102.html&sa=U&ei=KGlxUNLyI8zRsga424HABg&ved=0CBkQFjAB&usg=AFQjCNG6ywo1pa9aGiwksWUzy2yfcs4zGg
Ähnlich hier:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,3409583,page=all
Hier kann man hinter der linken Dachstütze ein Stück der bogenförmigen Reglerhebelführung erkennen.

Hier ist der Reglerhebl noch besser zu sehen:


Bleibt überhaupt die Frage, warum die Führerstände vieler derartiger Kastendampfloks meist linksseitig angeordnet sind ? (z.B. auch der der Chiemseebahn-Lok, siehe unten)
Am Rechtsverkehr der KFZ allein kann das ja nicht liegen, da die Lok auf selbem Gleis in der anderen Richtung gegen den KFZ-Verkehr fährt ...


... mit linksseitigen Grüßen, Thomas
wurmtöter - 08.10.12 09:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hmmm,

könnte es vielleicht daran liegen, dass zur Hoch-Zeit der Dampfstrassenbahnen in der k.k. Monarchie und in Italien (zwei der Hauptabnehmerländer) im Strassenverkehr noch Linksverkehr war, und bei der grossen Bahn in Italien, Frankreich, Österreich (noch!), Belgien auch der very britische Linksdrall herrscht?

Vermuterische Grüsse von Toni
kastenlokker - 08.10.12 19:46
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Toni,

ich habe keine Ahnung!
Zitat:
könnte es vielleicht daran liegen, dass zur Hoch-Zeit der Dampfstrassenbahnen in der k.k. Monarchie und in Italien (zwei der Hauptabnehmerländer) im Strassenverkehr noch Linksverkehr war, und bei der grossen Bahn in Italien, Frankreich, Österreich (noch!), Belgien auch der very britische Linksdrall herrscht?

Das glaube ich eigentlich weniger, denn das würde eigentlich eher einen rechtsseitigen Führerstand nahelegen, oder? Also, wenn bei Linksverkehr das Trambahngleis in der Straße links liegt mit der Verkehrsrichtung, macht es ja Sinn, das dann der Führerstand auf der rechten Seite liegt. Selbst wenn Lok und Zug später auf demselben Gleis gegen den Verkehr (also auf der "falschen" Seite) zurückfahren müssen. - Entsprechend bei Rechtsverkehr also Führerstand links (???-!). - Wobei: Wenn die Lok gewendet würde (Drehscheibe) > würde schon das Ganze auch nicht mehr stimmen ...

Also hat jemand eine zutreffende Antwort ??
Ansonsten können wir ja auch ein (diesmal bilderloses) Rateschmal draus machen - wobei ich allerdings die Lösung nicht weiss !! (was machen wir da??) Verwirrt Verlegen Augenrollen

Die Schweizer Trambahnen wie das Berner Dampftram haben (bzw. hatten) es da klarer:
Die SLM-Kastenloks haben zwei voll funktionstüchtige Führerstände (hinten+vorn), und der Lokführer hat(te) einen Heizer dabei, der die hinten liegende Feuertüre bedient(e). - Etliche Tramloks wurden offenbar eh mit zwei Mann gefahren, so auch die OEG 102, auch die "Leeghwater" GS18, vermutlich wegen der längeren Strecken. Wobei beide von der Einrichtung her (Feuertüre ebenfalls linksseitig, hinter dem Führerstand) im Prinzip auch ein-"männisch" hätten gefahren werden können - wie es für viele Tramwayloks vom Konzept her gedacht war - und wie es die gute alte Chiemseebahn-Lok noch immer so schön zeigt:





mit ratenden Grüßen, Thomas

PS: Beim Chiemseebähnle ist das allerdings sooo (einfach), dass der Lokführer unterwegs nicht mal nachheizen muss! Denn bei den knapp 2km Strecke reicht es völlig, wenn er das jeweils beim Wendehalt an den Enden macht ...
der koni - 09.10.12 08:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas.

Da die ersten Eisenbahnen "Dampfkutschen" waren, wird man die Fahr(er)seite eben so festgelegt haben, wie sie bei Kutschen üblich war.

Das Rätsel würde wohl zu einer "unendlichen Geschichte" werden.
Im Internet und in Büchern gibt es zig Beiträge dazu....allerdings habe ich nur welche für den "nicht Eisenbahnverkehr" gefunden.
z.B.
http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20080513160302AACstA6

der m.M. nach beste Beitrag ist der 3. von ARGALIL

In Noord Brabant, wo sehr viel die belgischen Maschinen vom Typ "Taucherbrille" eingesetzt wurden, wurden die Loks an den Endpunkten häufig sogar gedreht, um gundsätzlich mit dem Schornstein (Führerstand) vorne zu fahren.
Die Loks waren 2 männig besetzt, da man um den Kessel nicht herumgehen konnte, weil die Wassertanks bis zur Unterkante des seitlichen "Fensterausschnitts" ging.
Eine kompette 2 Führerstandsaustattung war den "Bossen" sicher auch zu teuer, da war der 2. Mann billiger.

Gruß
Manfred
wurmtöter - 09.10.12 22:55
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

tja, eines der letzten Rätsel der Menschheit vermutlich Winke . Aber vielleicht löst ja die geballte Buntbahn-Wissenskraft doch noch unsere Ratlosigkeit auf.....

Zu deinem 2. Chiemsee-Bild: Da hat wohl der Schwarze den Hilfsbläser wieder mal nicht aufgemacht, und jetzt kriegt er die Grill- und Räucher-Lektion, na so was!

Grüsse von Toni
kastenlokker - 10.10.12 22:01
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred - und hallo Toni,

ich wollte beileibe keine unendliche Geschichte aufmachen, um ein letztes Menschheitsrätsel zu lösen ... Augenrollen

Irgendwann tauchte einfach die Frage auf: warum denn nun gerade links z.B. ?

Jetzt bin ich allerdings schon weiter neugierig, ob noch jemand eine weitere kluge erhellende Antwort dazu beisteuern kann.

links - abwartend, Thomas
kastenlokker - 19.12.12 21:38
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

dieses Modellfoto eines Echtdampf-Bakkertje (mit vorbildwidrigem Stehkessel zwar), das mir Bernt-Paul aus Holland neulich mal zuschickte, erinnert mich, hier mal bei den holländischen Freunden nachzufragen, ob sich inzwischen wieder was Neues getan hat in Roodeschool oder Ouddorp beim Neubau der RTM-37 Replik ?

fragt Thomas


pmeeder - 02.01.13 10:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Aktuelles ist zu finden unter www.rtm-ouddorp.nl --> Dampflokbild (links) --> 37 . Direkte Link: http://www.rtm-ouddorp.nl/loc37.htm .
Bauarbeiten unter http://www.rtm-ouddorp.nl/loc37a.htm (mit Google Translate: http://translate.google.nl/translate?sl=nl&tl=de&js=n&prev=_t&hl=nl&ie=UTF-8&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fwww.rtm-ouddorp.nl%2Floc37a.htm ).
Fotos unter http://www.rtm-ouddorp.nl/loc37/index.html .

Im Sommer ist nicht viel passiert. Der Bauer der Lok hatte andere Aufträge so daß kaum an der Lok gearbeitet wurde. Die Zeichnungen für die neue Lok wurde weiter verfeinert wo neue Informationen gefunden wurden und kleine Teile wurden montiert.

MfG,
Patrick
kastenlokker - 27.01.13 22:36
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

zum holländischen Neubau hier ein paar weitere Bilder:


Die RTM 37 noch im Güterzugdienst, in ihren letzten Tagen ...

... und bald danach unterwegs zur Verschrottung (als letztes Exemplar ihrer Gattung / 1956)


Und hier der Neubau, Stand Ende 2012.
Vermutlich dürfte die geplante Inbetriebnahme zur Saison 2013 noch nicht möglich sein?
Der Kessel muss ja noch gebaut werden!


Thomas
elias - 23.02.13 10:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

ich weiß jetzt nicht, ob das hier schon einmal Thema war. Im Ausgangsbeitrag wurde ja nach einem Modell einer Kastendampflok gefragt. Ein schönes Modell der "PLETTENBERG" gibt oder gab es bei der Modell-Manufaktur Weber aus Delémont (CH). S.a. deren Internetseite.

Gruß
Wolf
kastenlokker - 28.02.13 23:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Wolf,

das Plettenberg-Modell der Weber`schen Manufactur ist natürlich ein excellentes Modell, das hier unbedingt zu erwähnen ist. - Wobei sich dieser Thread
dann schon mehr so entwickelt hat, dass er eher den Vorbildern nachspürt.

Aber hier die Weber-Plettenberg in IIm - ein sehr feines edles Stück!
(für mich selber leider unerschwinglich... Traurig )
http://www.modell-manufaktur-weber.com/ger/plettenberg.html



Servus, Thomas
kastenlokker - 02.03.13 00:30
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

kann mir nach dem letzten Beitrag nun doch nicht verkneifen, eines der (m.M.n.) schönsten Bilder von der echten "Plettenberg" unter Dampf
im Betrieb beim DEV hier noch mal anzuhängen - hier auch bildhaft-optisch sehr real unter hohem Dampf (Foto: Schienenbus):



Servus, Thomas
pmeeder - 24.03.13 13:00
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Im "Tramkoerier" von RTM gibt es Neues über die Neubau von Kastenlok 37:
- Die Zylinder wurden in Auftrag gegeben (inkl. Deckel, Schieber und Schieberstangen). Das Zylinderblock wird nicht gegossen sondern aus "Einzelteile" geschweißt.
- Die Radreifen sind um den Radsternen geschrumpft. Die Kurbelwelle und Laufachsnabe sind mit Stickstoff von -197 Grad abgekühlt und in den Radsternen gesenkt. Nach erwärmen bis normale Temperaturen ergab sich dasselbe Resultat: eine feste Verbindung.
- Es wird ein originales Fabriksschild und eine Replika auf der Lok geben.

Siehe auch http://rtm-ouddorp.nl/loc37a.htm (oder mit Google Translate: http://translate.google.nl/translate?sl=nl&tl=de&js=n&prev=_t&hl=nl&ie=UTF-8&eotf=1&u=http%3A%2F%2Frtm-ouddorp.nl%2Floc37a.htm ).

MfG,
Patrick
macnavi - 01.04.13 22:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Dieses forum hat mir viel vergnügen gegeben und in besonderes dieses Thema. Aber jetzt habe ich eine Beitrag...

Nach einem Jahr und vier Prototype ist er fertig: eine sehr detaillierter Kastenlok von der Firma Backer & Rueb aus 1894 in H0e/H0m. In Zusammenarbeit mit verschiedene Experten habe ich versucht eine akkurate Replik zu entwerfen und bin sehr zufrieden und stolz auf der Erfolg. Ich hoffe er gefällt euch ebenso. Ich finde es unglaublich was heute möglich ist mit 3D Drücktechnik.

Es ist ein Holländische Backer & Rueb Kastenlok von der Nord-Holländische TNHT, der von Amsterdam nach Edam und Purmerend-Alkmaar gegangen ist zwischen 1894 und 1932. Mehr Fotos auf meine Website. Es ist immer nur noch auf Holländisch, aber bald wird es auch auf English sein.

Meine Lok auf Shapeways.

Gruss,
Sven







Ohne Farben:


Kreuzkopf - 14.04.13 12:01
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen!

Ich hab in den letzten Tagen mal ein paar alte Dias rausgesucht und digitalisiert, und da ist mir auch die Lok Nr. 8 (KrL 1479/1884) der Museumsbahn Mariazell - Lunz untergekommen, als die Lok noch aktiv war. Seit 2006 soll sie sich ja in Rumänien zur Revision befinden ...











Gruß vom Kreuzkopf
kastenlokker - 19.04.13 19:31
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

@ Patrick nach Holland: Vielen Dank für den Hinweis/Link zum jüngsten Baubericht vom Neubau der RTM 37, wo sehr gut nachvollziehbar das Aufziehen der Radreifen beschrieben wird sowie das Einsetzen von Kurbelachse und Laufachse in die Radkerne. (ich hoffe, die schräge gewöhnungsbedürftige Google-Übersetzung taugt euch hier im Forum ausreichend?!)

@ Sven:

Super - dein Bericht über dieses kleine wundervolle Mini-Backertje in 1:87 passt hier mal ausgezeichnet dazwischen! Ein überzeugendes hervorragendes Modell in dieser Baugröße!

@ Kreuzkopf:

Danke für die schönen alten Bilder von der Mariazeller Nr. 8 von 1884.
Hoffentlich kann sie bald mal wieder fahren! Es dürfte dann die fast älteste erhaltene fahrtüchtige Kastendampflok sein. Berichte bitte wieder, wenn sie aus Rumänien zurück ist! (7 Jahre sollte eigentlich schon reichen für ne Revision ??!!)
(kurze Frage noch: Normalspur - stimmt doch? / keine Meterspur?)

Servus, Thomas
Kreuzkopf - 20.04.13 11:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!

Ist Normalspur

Sobald ich was neues erfahre, berichte ich gerne. So eine Revision ist halt immer eine Geldfrage, und für einen kleinen Verein nicht allzu leicht zu stemmen ... Augenrollen

Gruß vom Kreuzkopf
Feldbahninfizierter - 23.04.13 13:20
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Buntbahngemeinde!

Ich hab mal eine Salzburger Dampftramway nach alten Fotos nachgebaut. (H0)
Es sind noch einige Konstruktionsfehler, aber es war mein 1. Ätzversuch
Außerdem hat es die lok "Aiglhof" nie gegeben, aber ich wohne in diesem Stadtteil.



Viele Grüße aus Salzburg, David
kastenlokker - 28.04.13 20:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo David,

schön, gleich ein weiteres so kleines gelungenes Modell im Anschluss an entsprechende Vorbildfotos zu sehen!

Eine ganz andere Frage:
Hat jemand genauere Nachrichten, wie es nach den Erdbeben vom Februar 2011 eigentlich um die Kitson Nr.7 aus Ferrymead steht? Ist sie unbeschadet geblieben?
Immerhin war sie bis dahin die offenbar älteste fahrbereite Kastendampflok (Bj. 1881).

Hier ein älteres Foto:

Quelle: www.ferrymeadtramway.org.nz

Ein Bild der Tram (nicht der Lok) nach dem Beben:

Quelle: Spiegel-Online, 22.02.2011

Servus, Thomas


PS: Anmerkung 22.9.2013: Irgendwo in einem Bericht aus Neuseeland - leider weiss ich nicht mehr wo und von wem - habe ich gelesen, dass der Ferrymead Heritage Park (und damit hoffentlich auch die Kitson Nr.7) beim Erdbeben vom Februar 2011 keinen Schaden genommen hat.
der koni - 01.05.13 20:26
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
War endlich mal in Doesburg, der alten Hansestadt an der "oude ijssel" in den Niederlanden.
Eine freundliche, historische Stadt mit schönen alten Häusern, typisch für Oost Gelderland und den "Achterhoek"
Der Ort ist den Kastenlok - Freunden und Fans der ehem. GTW mit ihren 750 mm Strecken, als Ausgangspunkt der Schiffsbrücke über die "oude ijssel" eventuell bekannt.
Hier mal ein paar historische Bilder davon.
http://www.youtube.com/watch?v=Tc0bKAWCpY0

Leider erinnert nur ein Modell (gebaut 1947!!) der Schiffsbrücke (erstmalig erwähnt 1595) im Museum "roode tooren" (freier Eintritt) an diese spektakuläre Ijsselquerung, die von der Schmalspurbahn und auch dem restlichen Verkehr bis 1952 (zumindestens für den Kraftfahrzeugverkehr) genutzt wurde.



Die durch die zurückweichende Wehrmacht 1945 stark beschädigte Schiffsbrücke wurde danach wieder aufgebaut, aber die Schmalspurbahn war da nur noch Geschichte.

Im Museum fanden sich in einer Vitrine auch noch ein paar andere Relikte.


Wenn man den alten Standort kennt, findet man am Ufer noch die Stelle, wo die Schiffbrücke mal gelegen hat.
Im Hintergrund die Brücke, die 1952 an ihre Stelle trat.
Hinweisschilder auf diese historische Schiffsbrücke waren allerdings keine zu finden.



Gruß
Manfred
der koni - 07.09.13 09:24
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!

Hat jemand einen Tip, wo ich brauchbare (scalierbare) Mehrseiten- Zeichnungen, der 3achsigen, pfälzischen Kastenloks der Fa Krauss finden kann?
Die Betr Nr waren 99081 - 093
Eine der Loks (99081) lief bis 1952 in Wangerooge.
Auf Seite 2, hier in diesem Beitrag, gibt es Fotos davon.

Auch über Tips zu Zeichnungen der pfälzischen "Semi" Kastenloks 99101 -103.
würde ich mich freuen.

Gruß
Manfred
elias - 18.09.13 19:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kastenlokker,

zu Deinem Beitrag vom 08.02.11 zum Thema Heißdampflok noch folgende kleine Ergänzung:
Nicht erst die beiden Lokomotiven 3² und 4² der PKB von 1927 waren Heißdampfmaschinen, sondern schon die 1913 gelieferte "5²" die erste Heißdampfstraßenbahnlok in Deutschland. Zuvor hatte es einen erfolgreichen Einsatz dieser Technik in Holland gegen. Darüber war in der "Deutschen Straßenbahn- und Kleinbahnzeitung" ausführlich berichtet worden.
Und auch die wenig später in gleichen Jahr von Henschel an die Hohenlimburger Kleinbahn gelieferte Lok 6 war eine Heißdampfmaschine.
Die danach mit verschiedenen Lieferjahren gebauten Lokomotiven der PKB 8 "W. SEISSENSCHMIDT", 9 "PLETTENBERG", 10 und 3² (heute PLETTENBERG des DEV) und 4² waren alle Heißdampflok.
Letzte bekannte Lieferung einer solchen Maschine in Deutschland war die 1936 von Henschel gebaute Lok 2² der Hohenlimburger Kleinbahn.
S.a. die beiden, beim Verlag allerdings vergriffenen, Bücher "Die Plettenberger Kleinbahn", Nordhorn 2002 und "Hohenlimburger Kleinbahn", ebenda 2011, die Beschreibungen und Ansichtszeichnungen der Maschinen dieser beiden Bahnen enthalten.
In meiner eigenen Sammlung habe ich u.a. die Original-Übersichtszeichnungen der PKB 5² und der 3²/4².

Viele Grüße
Wolf Groote
elias - 25.09.13 10:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Liebe Tram-Lok-Fan-Gemeinde,
es gibt eine gute Neuigkeit zu der Henschel-Tram-Lok "RUR" der IHS. Die Lok ist in den vergangenen Tagen nach England zur Firma Allan Keef Ltd. in Ross-on-Wye gebracht worden. Dort wird sie im Auftrag eines Niederländers in den nächsten drei bis vier Jahren von Grund auf restauriert, einschließlich des ursprünglich vorhandenen Abdampfkondensators auf den Dach und anschließend zur Selftkantbahn zurückkehren. Bilder zur Anlieferung in England folgen.
Der Auftraggeber hat in den vergangenen Jahren schon zwei kleine Krauss-Meterspurloks dort aufarbeiten lassen, die am kommenden WE bei der IHS zum Einsatz kommen sollen.

Wolf Groote
elias - 26.09.13 16:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Eine kleine Korrektur:
Am kommenden WE wird nur der aus Argentinien zurückgeholte Krauss-B-Kuppler bei der IHS sein. Die ehemalige Lok 5 der Dortmund-Hörder-Hütten-Union, die im vergangenen Jahr schon einmal eingesetzt worden ist, befindet sich nach einer aktuellen Information, entgegen der ursprünglichen Planung, noch in England.

Wolf Groote
Hydrostat - 26.09.13 16:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks











Bildautorin ist Alice Keef im Auftrag von Wim Pater, Aufnahmedatum 20.09.2013
kastenlokker - 26.09.13 23:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Wolf & Volker,

danke für die Neuigkeiten zur "RUR" und die Fotos aus England!
Das ist ja mal eine interessante aktuelle Geschichte! Sehr erfreulich, dass die zum Dampfspeicher umgebaute und dann lange abgestellte Lok wieder in ihren ursprünglichen Dampflokzustand gebracht werden soll! Geschätzte 4 Jahre Um- und Aufbauzeit sind vermutlich mindestens angemessen.
Kann man vielleicht noch etwas mehr erfahren über diese spezielle englische Aufarbeitungswerkstatt? Auf den ersten Blick landet die Lok da irgendwo auf der grünen Wiese, und ja, vor einem mehr oder weniger großen Wellblechschuppen...

fragt Thomas
Henry (Henner) - 27.09.13 03:45
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ts,Ts,Ts Thomas,
wie kann man Alan Keef nicht kennen?
http://en.wikipedia.org/wiki/Alan_Keef
Regards
T 20 - 27.09.13 08:37
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
...der Link is ja der Hammer ,Henry !
Neubaudampf so weit das Auge reicht ,das ist mir ja völlig
entgangen.Manche der Steamer sehen ja aus wie zu groß gewordene
"Pearce Loks"....verblüffend .
Wieder ein Grund ,im Buntbahnforum unterwegs zu sein Sehr glücklich
informierte Grüße
Tobias
Holzwurm - 27.09.13 09:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Bildautorin ist Alice Keef. Nana
Gruss Reiner
Hydrostat - 27.09.13 17:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Reiner,

ich verstehe Dein Posting nicht. Vielleicht könntest Du noch mal verbal auszudrücken versuchen, was Du sagen möchtest?

Gruß
Volker
Holzwurm - 27.09.13 17:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Unter dem letzten Bild

Bildautorin ist Alice Keef im Auftrag von Wim Pater, Aufnahmedatum 20.09.2013
Gruss Reiner
Hydrostat - 27.09.13 17:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ich verstehe es immer noch nicht. Was da steht, weiß ich schon.
T 20 - 27.09.13 18:46
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Sorry Reiner,
ich war auch verblüfft über Deine Anmerkung.Ich bin (auch) zu blöd
um zu verstehen,was Du damit sagen willst.Was ist denn NICHT
kotrrekt an Volkers Autorenangabe gruebel
(noch)ungebildete Grüße
Tobias
Holzwurm - 27.09.13 19:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Weil Henry etwas von Alan Keef geschrieben hat.
Oder steh ich jetzt auf dem Schlauch?

Ts,Ts,Ts Thomas,
wie kann man Alan Keef nicht kennen?
http://en.wikipedia.org/wiki/Alan_Keef
Regards
_________________
Henry


Gruss Reiner
Hydrostat - 27.09.13 19:14
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ja, ich glaube schon. Vielleicht gibt es ja auch eine Alice ... Winke
Henry (Henner) - 27.09.13 20:00
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Die Firma heisst halt Alan Keef Ltd, egal wer von der Famile (Alice ist die Tochter) die Photos gemacht hat:
http://www.alankeef.co.uk/
Uebrigens haben die einmal im Jahr einen Tag der offenen Tuer:
http://www.alankeef.co.uk/open_day.html
Videos etc. von diesem Jahr auf z.B. youtube.
http://www.youtube.com/watch?v=hjj3vD4Z11I
Dort ist auch die Rur zu sehen!
Regards
elias - 27.09.13 20:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Also um das vielleicht aufzuklären, die Fa. heißt Allan Keef Ltd. aber die Fotos hat, lt. Angabe von Wim Pater, in dessen Auftrag die Bilder gemacht worden sind, nun mal Alice Keef "geschossen" - alles klar?

Wolf Groote
bpw - 08.11.13 00:42
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend Allen,

Das Niederländische Zeitschrift "De Modelbouwer" zeigt ein Artikel über dem Bau einer Backer&Reub Kastenlok in Spur 1, es handelt sich um die Maschine der Haager Tram die in Hoorn restauriert ist.

Schönes Wochenende

Bernt Paul
bpw - 08.11.13 00:54
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Und hier ist noch etwas.................

Das Niederländische Magazin hat offenbar ein Artikel über 3D gefertigte Backer Maschinchen in H0; 0 und auch in 1/24.

http://shpws.me/pBBe

Leider habe ich dass artikel noch nicht gesehen, aber diese Ausgabe hat auch ein Artikel über einem Bausatz einer "Benzo" Triebwagen der OSM / NBM (Nederlandsche Buurtspoorweg Maatschappij) die auf der Kapspurlinie Arnhem-Rhenen-Zeist-Amersfoort führ.

Viel Spass beim Schauen,

Bernt Paul
kastenlokker - 19.02.14 16:54
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

von der Replik der RTM 37 http://www.rtm-ouddorp.nl/loc37.htm
gibt es derzeit kaum Neues zu berichten. In 2014 wird sie jedenfalls nicht mehr fertig,
vielleicht aber doch in 2015 ??

Zum Stand der Dinge hatte ich kürzlich mal bei Patrick (pmeeder) nachgefragt,
er wohnt näher dran ...
Er hat mir erlaubt, seine Antwort hier einzustellen:

"Ich glaube nicht daß es viel Neues gibt. Der Bau hat stilgelegen weil der Hersteller ausgelastet war mit anderen Auftragen. Geldmangel wird jetzt auch ein Problem, neue große Teile können noch nicht in Auftrag gegeben werden. Viele Teile für den Rohbau sind aber schon fertig.
Aber RTM ist dabei ein neues Gebäude zu bauen (der Bau hat schon angefangen) und dann ist es auch möglich um Raume zu vermieten für Betriebe (für Presentationen und Versammlungen). Das bringt auf Dauer auch wieder Geld.
Exacter Stand der 37 weiß ich nicht. Schade daß die Internetseite nicht so oft überarbeitet wird."
"Habe mal nachgelesen im Mitteilungenblatt von Herbst 2013:
- Wegen Personalmangel und weil der Betrieb völlig ausgelastet war, hat sich im Sommer nicht viel getan
- Kuppelstangen wurden in Auftrag gegeben
- Zylinder wurden vor dem Sommer in Auftrag gegeben
- Achslagerführung wurde in Auftrag gegeben, aber mit einige Änderungen gegenüber dem originale Backer&Rueb Entwurf um die Führung identik zu halten mit den anderen RTM-Museumsloks"


Die originale Nr. 37 auf dem Weg zur Verschrottung 1956 ...


Auch lange Rübenerntezüge musste die 37 damals ziehen.

Quelle: http://www.nicospilt.com/index_RTM.htm
Wenn man dort bis zum Ende herabscrollt, findet sich der kleine interessante Link: "Bekijk de filmpjes uit ca.1963"
Dort ist gut sichtbar, dass Tramlinien wie die RTM in Holland echte Überlandbahnen waren, die das Umland der großen Städte erschlossen.

Bis auf Weiteres, Thomas
der koni - 19.02.14 20:46
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas!
.......Wenn man dort bis zum Ende herabscrollt, findet sich der kleine interessante Link: Bekijk de filmpjes uit ca.1963:
http://www.streekarchiefvpr.nl/pages/nl/zoeken-in-collecties/zoeken-in-alles.phpmivast=126&mizig=317&miadt=126&miaet=14&micode=621&minr=3007440&miview=ldt.......

Da kommt be mir leider NOT FOUND

Gruß
Manfred
kastenlokker - 19.02.14 21:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

also ganz unten auf http://www.nicospilt.com/index_RTM.htm
im drittletzten schmalen Abschnitt der Seite: "Trams en veerboten van de RTM" auf das blaue "filmpjes" klicken,
dann öffnet sich eine Seite: "Streek archief Voorne-Putten & Rozenburg"
(das war der von mir einkopierte Link, der wohl so nicht funktioniert > ich werd ihn im vorigen Beitrag wieder löschen),
und dort dann das kleine Videobild anklicken (20 fragmenten) = das zeigt Ausschnitte einer wohl umfangreicheren Dokumentation.

Jetzt sollte es hoffentlich klappen und öffnen!
Thomas
der koni - 20.02.14 14:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Danke Thomas.
Die Seiten versprechen viiiele Stunden am Rechner!
Gruß
Manfred
kastenlokker - 20.02.14 18:07
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Manfred,

dacht ich´s mir! Grins

Auch solch ein Foto ist doch nett: Dienstablösung auf der Tramstation Middelharnis (1927), auf Overflakkee
(eine der südholländ. Inseln in der Schelde-Mündung).

Quelle: http://www.nicospilt.com/index_RTM.htm
Das heutige RTM-Museum bei Ouddorp ist nicht weit von hier.
Und ganz nah spielte diese Szene (s.u.) =am Fähranleger von Middelharnis
(Dampffähre Hellevoetslius-Middelharnis, mit Tramwaggontransport):
http://www.youtube.com/watch?v=9G_rpSroBkA

Zur besseren Orientierung eine kleine Karte:

Ouddorp und das RTM-Museum liegen ganz links,
die Museumszüge verkehren auf dem Brouwersdam (ganz links am Rand) Richtung Duiveland.

Servus, Thomas
kastenlokker - 04.04.14 21:33
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

man kann im Netz immer wieder noch fündig werden (erstaunlich!) und alte bisher ungesehene interessante Bilder von Dampftrams aus vergangenen Tagen ans Licht hieven.

So z.B. alte Aufnahmen aus dem Jahr 1956 von der GTM (Geldersche Tramweg Maatschappij / Gelderland) mit dem damals noch fahrbereiten "Backertje" Lok Nr. 13 "Silvolde", die jetzt leider längst fahruntüchtig abgestellt ist im Schmalspurmuseum Valkenburg (siehe weiter oben im Thread).
Die GTM fuhr auf 750mm !
Eine besonders schöne Zugkomposition: die relativ kleine Kastenlok, dann ein großer breiter langer 4achsiger Drehgestell-Personenwagen, am Ende wieder ein schmaler Kasten =kurzer Gepäckwagen.
Bilder ohne Ton - dafür aber in Farbe(1956!) !

http://www.youtube.com/watch?v=52y03bHJWss

Den kurzen netten Film über die letzte Fahrt der "Silvolde" von 1957 hatte ich hier bereits früher schon verlinkt - hier nochmal:

http://www.youtube.com/watch?v=JaAm-IbgC_g

Grüße aus Oberbayern,
Thomas
kastenlokker - 04.04.14 22:03
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

hier gleich noch ein Nachtrag:
Bernt Paul (bpw) aus Holland schickte mir diese zwei interessanten Film-Links.
Der erste zeigt Betrieb aus dem Jahr 1946 auf der EDS (Eerste Drentsche Stoomtramweg-Mj. / Provinz Drenthe/Nordost-Holland).
Erläuterungen (leider nur) auf holländisch. Aber die Bilder sprechen ja für sich!

http://www.youtube.com/watch?v=Zn5Zf3J9orM&feature=player_embedded

Der zweite zeigt die Stoomtram Den-Bosch - Helmond, deren Personenverkehr nur bis 1935 bestand (wieder nur holländ. Text):

http://www.youtube.com/watch?v=XpqyMBCR3LM&feature=player_embedded


Dann entdeckte ich noch diesen ulkigen Slapstick-Film des RTM-Museums in Ouddorp, gedreht 2011 aus Anlass der Eröffnung der Verlängerung der Museumsbahn bis Scharendijke - viel Spass beim Anschauen!

http://www.youtube.com/watch?v=Ljv7xO5KNHo

Schönes Wochenende wünscht Thomas
kastenlokker - 07.04.14 21:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Blick aus dem Führerstand einer Backer&Rueb-Maschine
auf den (ursprünglich Dampf-)Tramlinien Amsterdam-Monnikendam und Amsterdam-Purmerend.
Blick auf eine typisch holländische Dampftram-Streckenführung durch die vom Wasser durchzogene Polderlandschaft der Provinz Noordholland.
Aufnahmedatum nicht angegeben / geschätzt 1945-50 oder früher (?)

http://www.youtube.com/watch?v=sgCuiE3FP9s

Servus, Thomas
bpw - 07.04.14 23:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
G'nabend,

Wenn ich mich nicht irre, sind diese Linien in 1932 elektrifiziert. Durch die Krisenjahren würde so billig möglichst gearbeitet und die Streckenführung würde kaum geändert.

Schade dass man in den Nachkriegsjahren keine NBM Triebwagen übernohmmen hat oder etwas mehr investieren konnte/wollte (der Gross-Anleihe Besitzer hatte keine interesse in jenem alten Eisen, die Teuer gekäufte Büsse waren das Antwort)

Nach der Einstellung könnte mann noch Jahrenlang die alte Streckenführung wieder-erkannen, erst in den 80er jahre hat sich das Landschaft wirklich geändert.

Heute war es eine wunderbare Museumtram gewesen
Regalbahner - 25.06.14 20:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Freunde der Kastenloks,

von der polnischen Firma Modelik gibt es
einen schönen Karton Bausatz einer Hohenzollern von 1894.

Viele Grüße
Christoph
Henry (Henner) - 26.06.14 16:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Und hier die ultimative Kastenlok mit "Schornsteinkanzel":
http://www.cincinnativiews.net/images/Dummy%20Test-1860.jpg
Regards
kastenlokker - 27.06.14 15:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Christoph,

vielen dank für diesen Hinweis auf dieses schöne Kartonmodell - diesen Bausatz für 12 € werde ich mir nicht entgehen lassen!

Leider kann ich im www wenig bzw. fast nichts finden über die Dampftramzeit dieser Oberschlesischen 785mm-Bahn.
Immerhin aber wenigstens ein Foto vom Original, aufgenommen um 1900, als die Hohenzollern-Maschinen auf der Strecke offenbar bereits wieder ausser Dienst gestellt waren:



Laut Walter Hefti (TramwayLokomotiven, Basel1980) gingen, abgesehen von Deutschland (130 Stück) größere Stückzahlen, die Hohenzollern von diesem und ähnlichen Loktypen produziert hat, an Trambahnen in die Niederlande (87 Stück) und nach Indonesien (70 Stück). Vgl. auch hier:
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=262&postdays=0&postorder=asc&start=130

Hier ein erhaltenes ähnliches Exemplar aus Indonesien (Taman Mini Railway Museum, Jakarta, Java):

http://www.internationalsteam.co.uk/ambarawa/locos/pics/B1706s.jpg

Zwei der ersten Tramloks der Plettenberger Kleinbahn (in meiner alten Heimat) z.B. waren baugleiche Schwesterloks (Bj. 1896 und Bj. 1902).
Auch deshalb interessiert mich dieser schöne Bausatz besonders.


http://www.kartonmodellshop.de/shop/product_info.php?info=p11433_Tramlok--Dampflok-fuer-Strassenbahn---Hohenzollern---1894--1-25.html

Servus, Thomas

PS @ Henry: Diese curiosity hatten wir hier übrigens auch schon mal:
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=262&postdays=0&postorder=asc&start=310
PietGroot - 25.12.14 09:32
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Meine beliebsten Dampfstrassenbahn in die Niederlande:
Die Geldersche Tramwegen, etwas 1957.

Piet

sehe: https://www.youtube.com/watch?v=52y03bHJWss
PietGroot - 25.12.14 13:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Und noch einige Youtube Filme von dieses Strassenbahngeschäft:

https://www.youtube.com/watch?v=TwoYNYEHz_4

https://www.youtube.com/watch?v=qal2vfSbb0M

Alles auf 75 cm. Spur!

Piet
der koni - 25.12.14 17:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Danke Piet!

Ein schönes Weihnachtsgeschenk für Freunde der GTM.
Die letzten beiden Videos kannte ich noch nicht.
Die Qualität der Filme ist für das Alter sehr gut!

Wenn Du die alle Seiten dieses Beitrags einmal in Ruhe durchschaust, wirst Du noch mehr Videos und Bilder aus Oost Gelderland finden.

Fijne feestdagen!
Gruß
Manfred
kastenlokker - 31.12.14 00:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Piet,

vielen Dank auch von mir für die schönen alten Videos aus Gelderland!

Schön zu sehen, wie der Zugführer in den engen kurvigen Straßenschluchten abspringt und fahnenschwingend vorausläuft.
Die "Silvolde" und ihre Schwesterloks von Backer&Rueb sind auffallend schlanker als ihre Personenwagen. Die Henschel-Loks dagegen sind breiter und schwerer (603 und 601 sind kurz zu sehen, einmal mit schwerem Güterzug / sie sind vergleichbar der OEG 102, dem Vorbild der LGB-Kastenlok).
Kastendampfloks auf 750mm-Gleisen - auch das schon eine Ausnahme.
In den Niederlanden gab es einige wenige solcher Strecken, am bekanntesten ist die GTM = Geldersche Tramweg Maatschappij (Zutphen-Emmerich).

Gab es eigentlich auch Tramwayloks (als Kastendampfloks) auf 600mm-Gleisen? (hatte ich schon mal weiter oben im Thread nachgefragt)

Thomas
kastenlokker - 31.12.14 01:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

nun zu einer ganz anderen ebenso interessanten Kleinbahn, ebenfalls mit engen Kurven, aber auf 1000mm-Spur.
Frithjof hatte kürzlich in Volkers Thread zu seiner Sauerland-Segmentanlage einen Link zu einem interessanten Vorbild-Video von 1961 der Plettenberger Kleinbahn gepostet, den ich gerne hierher übernehme.

Das Video zeigt die sehr interessanten vielseitigen Betriebsabläufe der PKB mit ihren Henschel-Kastenloks, auf sehr engen Radien (bis 12m ! Radstand der Loks: 1500mm), mit stangengekuppelten Rollwagen, Rollwagenverladung und -entladung, Verschub der Normalspurwagen auf dem Dreischienengleis mit asymmetrischen Puffern und Kupplungen an den Loks, uvm:
https://www.youtube.com/watch?v=E95TNqnSof4

Servus, Thomas
PietGroot - 31.12.14 10:05
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
kastenlokker hat folgendes geschrieben::


Gab es eigentlich auch Tramwayloks (als Kastendampfloks) auf 600mm-Gleisen? (hatte ich schon mal weiter oben im Thread nachgefragt)

Thomas


In die Niederlande gab es keine Kastenloks auf 60cm Spur.
Die kleinste Kastenloks waren 2 kastenloks auf 70cm Spur für Den Helder- Huisduinen.
Erbaut von Backer & Rueb ( B&R nr. 121-122 ) in 1895, mit Stehkessel; 1896 umgebaut mit liegende Kessel, scrapped 1922.

Piet
PietGroot - 31.12.14 10:12
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Es gib auf Youtube ein video mit ein Henschel und eine Backer & Rueb Kastenlok in doppeltraction!
Die Aufnahmen sind hergestellt auf Hoorn - Medemblik (NL); Normalspur

Sehe: https://www.youtube.com/watch?v=cwdNJUxK4ZI

Piet
der koni - 31.12.14 10:59
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Piet!
In Deutschland ist das Video "leider nicht verfügbar".
Eventuell ist das Video mit der "falschen Musik" unterlegt.
Schade!
Gruß
Manfred
Laszlo - 31.12.14 20:28
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Die Video trozdem zu sehen ist, ihr nutzt einen Proxy Server wie diesen hier:

https://hide.me/de/proxy

Als Land wird USA eingestellt, damit wird dem Ziel vorgegaukelt das euer Rechner in den USA steht.

Gruß: Laszlo
Rudolf - 01.01.15 11:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Prosit Neujahr allerseits!

> Laszlo

herzlichen Dank für den Hinweis. Ein wirklich schönes Video. Daß allerdings wegen dem bissel Bolero so ein Gedöns bei Juhtuhb gemacht wird, ist mir unverständlich, wo diese Melodie doch in beinahe jedem Kaufhaus im Hintergrund dudelt.
kastenlokker - 01.01.15 14:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Vielen Dank Laszlo! - Und ein gutes neues Jahr allerseits auch meinerseits!

Schönes Volldampf-Video, zwei schöne Tramwayloks auf Highspeed!
Auf der Strecke Hoorn-Medemblik vielleicht nicht gar zu selten zu sehen,
jedenfalls dort mit wenig Aufwand in Doppeltraktion machbar,
sind doch beide Kastenloks auf der (normalspurigen) Museumsbahn in Hoorn stationiert.

(vorn die "Ooievaar", eine Backer&Rueb von 1904 der HTM / dahinter die "Leeghwater", eine Henschel von 1921)

Servus, Thomas
PietGroot - 01.01.15 21:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Entschüldigung Thomas.

Eine kleine Schreibfehler, irgendwo entstanden:
Die OOIEVAAR ist von Backer & Rueb in 1904 erbaut für die Haagsche Tramweg Maatschappij HTM in Den Haag auf 1435mm Spur;
Die RTM laüft auf Kapspur, 1067mm.

Viel spass mit die video, ich bin froh das Holländische Youtube video's mit Musik jetz auch in Deutschland zu betrachten sind.
Ich suche noch einige.

Piet
PietGroot - 01.01.15 21:13
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Aufnahmen rund 1953 auf das 75cm. Netz der GTW in die Niederlande.
ZE auf die geschlossene Güterwagen bedeutet Zutphen-Emmerik (Emmerich).

https://www.youtube.com/watch?v=qal2vfSbb0M

Piet
bpw - 01.01.15 22:18
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Auch auf diesem Filmchen ist noch etwas zu sehen: zwar geht es hier um die elektrische überlandbahn Amersfoort-Zeist-Doorn Rhenen, aber den Kürzeindruck der Werkstatt Rhenen zeigt eine umgebaute Kastenlok, die Schwestermaschine hat es nach die OEG verschlagen....

http://youtu.be/FDpDf6ueYfA

übrigens finde ich dass in diesem Land viel zu Wenig Andacht an den GTW und NBM gegeben wird.

Nochmals alles Gute für 2015

Bernt Paul
bpw - 01.01.15 22:31
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
auch hier noch ein Filmcher über der normalspurstrecke Utrecht-Zeist, am ende sieht man noch etwas von der Werkstatt in Zeist wo die andere Backer rangiert..... Ganz am ende noch ein Blick von der RTM wo einige NBM Wagen es noch bis in den 60er Jahre ausgehalten haben, Man kann auch einige primitive Versuchen sehen um historische Strassenbahn Wagen zu erhalten. Leider hat das nur teilweise geklappt.

http://youtu.be/NhpNHy326bE


Bernt Paul
kastenlokker - 01.01.15 23:28
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Vielen Dank, Piet, für die schnelle Korrektur!
Ich hatte zu schnell geschrieben - klar, dass es die HTM ist!
Vielen Dank auch für den weiteren Videolink zur GTW / ZE.

Und @ Bernt Paul: Ja, im ersten Video sind das zwar nur sehr kurze bewegte Bilder (1:11- 1:17) von einer der beiden zu Elloks umgebauten Kastendampfloks, aber immerhin! - mit schwappenden Stromabnehmern, wie der holländische Kommentator treffend sagt... Diese sieht sehr nach einer Henschel aus!
Wir waren ja weiter oben im Thread (auf Seiten 23/24) schon mal auf dieses Kuriosum gestossen. Rudolf schaltete sich dazu auch ein, denn eine der beiden Umbauten gelangte später zur OEG, wo sie allerdings abermals (und bis zur Entstellung) umgebaut wurde.
Das kuriose Foto auf Seite 24 zeigt allerdings eindeutig eine Backer&Rueb! - das passt zu deinem zweiten Video mit der Backer&Rueb-E-Tramlok mit der Nr. 50 (5:23 - 5:42).
Welche ging nun an die OEG? Das fragten wir uns damals schon!
und fragt erneut Thomas
bpw - 02.01.15 07:09
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenmorgen (und nochmals die beste Wünsche)

Ja ja in Wiederholungen zu verfallen ist offenber ein Zeichen vom älter werden Grins

Beide Maschinchen kommen aus Breda, die Maschine aus Rhenen war eine Ursprungstype, die auf einem Untergestell einer Diesel (hilfs) Lokomotive in einer Ellok umgebaut ist, sie machte nur Verschub in der Werkstat, da sie unter 600/1200V fahren könnte kannte sie auch als Streckenlok benützt werden, wass nie passiert ist, die Viereckige aus Zeist war nur für 600V gebaut, diese hat es nach die OEG verschlagen und ist dort leider umgebaut/modernisiert worden ABER jedenfals erhalten.

Da man hier aus weniger (original) Unterteile ein NZH Triebwagen wieder aufgebaut hat, habe ich noch immer Hofnung für diese letzte Maschine....
Es gibt in Utrecht jetzt eine bescheidene NBM Samlung, also wer weiss?

Schönes Wochenende

Bernt Paul
PietGroot - 02.01.15 11:30
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Die elektrische Lok NBM 49 ist in 1928 erbaut mit Benutzung von die Kasten von die Dampflok OSM 5,mit die Name Renkum; erbaut in 1883/1984 von Backer & Rueb als Baunummer 6.
Diese Lokserie von B&R hatte Lokkasten mit runde Formen.

Die elektrische lok NBM 50 ist in 1936 erbaut mit Benutzung von die eckige Kasten von Dampflok OSM 15, erbaut in 1900 als Backer & Rueb No. 179.
10-12-1949 ist NBM 50 nach die OEG versendet, dort ist sie OEG E 06 geworden.

Piet
kastenlokker - 02.01.15 11:48
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Jaja, das Älterwerden bleibt uns nicht erspart ... Verlegen Grins Heulend

Jedenfalls vielen Dank euch beiden, Bernt Paul & Piet, für die Richtigstellung!
Die mit den runden Eck-Kanten aus Rhenen hat mich wohl verwirrt. Sie hatte die Nr. 49.
Jetzt ist auch bei mir angekommen: Die von der OEG zur E 06 "entstellte" war vormals ein eckiges Backertje und hatte die Nr. 50.

Danke, Thomas
kastenlokker - 02.01.15 22:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Piet,

auch wenn es nicht 600 sondern 700mm-Spur war, aber mit 2 Kastenloks - hast du trotzdem vielleicht Fotos von der Linie?
Das war vermutlich da oben am Kop van Holland eine reine Strandtouristenbahn,
nur wenige km lang - oder hatte sie (auch) eine andere Funktion?

fragt Thomas

Zitat:

In die Niederlande gab es keine Kastenloks auf 60cm Spur.
Die kleinste Kastenloks waren 2 kastenloks auf 70cm Spur für Den Helder- Huisduinen.
Erbaut von Backer & Rueb ( B&R nr. 121-122 ) in 1895, mit Stehkessel; 1896 umgebaut mit liegende Kessel, scrapped 1922.

PietGroot - 02.01.15 22:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Im Anfang war es ein Feldbahn durch die Dünen für die Instandhaltung die Küste, später ein Turistenbahn im Sommersaison.
Ich kenne nur Foto's in Bücher.
Es ist warscheinlich nicht zugelassen die Foto's auf das Forum zu veröffentlichen.
Ein fotocopy auf Papier kann ich natürlich machen.

Piet
kastenlokker - 02.01.15 23:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Vielen Dank Piet,

nein, bitte keine Umstände machen!
Ich habe vorhin tatsächlich selber ein Foto von der Bahn Den Helder-Huisduinen gefunden, am Ende in Heft 19 der Serie "trams en tramlijnen" = "stoomtrams van wadden tot ij".
Da sieht man eine niedliche schmale, ringsum oben offene, nur mit "blankem" Dach versehene Kastenlok mit hohem Stehkessel und schlankem Schornstein am sandigen Dünenbahnsteig in Huisduinen vor dem Leuchtturm mit 4 geschlossenen Drehgestellwagen auf die letzten Fahrgäste warten ...
Die 4 schlanken Dachstützen der Lok sind oben mit dekorativen filigranen Streben versehen.

@ Rudolf: Du würdest deine Freude an dem zierlichen Dampfgefährt haben, es würde deiner Chicoreebahn wohl bestens zu Gesicht stehen - aber deine fährt ja schon Akku-betrieben ... Verwirrt

Thomas
der koni - 03.01.15 08:55
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Kollegen!

Im "OVERBOSCH" gibt es eine Zeichnung der Loks HH 1+2 im Urzustandes (mit stehendem Kessel) und ein Foto der Lok 2 der HH (Tram Helder - Huisduinen) aus der Zeit nach dem Umbau (mit liegendem Kessel).

Angeblich wurden in Breda bei B&R noch 6 dieser Loks (mit stehendem Kessel) an 2 Zuckerrohr-Bahnen auf Java geliefert.
Für den Dienst scheinen sie aber wenig geeignet gewesen zu sein, denn die Maschinen wurden angeblich schon nach nur 1 Jahr auf Java "abgefahren", ....ob in den Schrott oder zu anderen Nutzern, darüber schweigt das Buch sich aus.

Gruß
Manfred
GBMEGGTAL - 03.01.15 10:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen

Strand, 700mm, Stehkessel, Kastenlok das tönt nach einem Märchen Sehr glücklich
Meint ihr diese Strandbahn Liebe

Gruss Sigi
kastenlokker - 03.01.15 11:29
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ja genau, Sigi, das ist sie! Danke!!

Das Foto in meinem Heft zeigt ganz offensichtlich dieselbe Lok/denselben Zug,
nur in leicht verschobener Position vor dem Leuchtturm und ohne Blick auf die Siedlung.
Und auf "meinem" Foto kommt die kleine Kastenlok noch ohne die wohl erst später zur besseren Windabwehr angebrachten Diagonalverstrebungen aus.

Aber: ist das nun ein Stehkessel - oder doch ein Langkessel mit sehr hohem Dampfdom (bis unters Dach)??

fragt Thomas

PS: bitte schaut´s auch das folgende Bild auf Sigi´s Link an - die Wagen sind auch seeehr hübsch !!!
PietGroot - 03.01.15 18:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Es ist ein Langkessel mit ein sehr hohe Dom.
Von die Stehhkessel existieren keine Foto's.

Piet
der koni - 03.01.15 18:20
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Tach auch!
Das ist einwandfrei ein Langkessel mit hohem Dampfdom und seperatem Schlot.
Die Stehkesselloks hatten den Schlot direkt oben auf dem Kessel.

Auf dem Bild der HH 2 (mit Langkessel) im "Overbosch" gibt es die Diagonalverstrebungen auch (noch?) nicht.

Gruß
Manfred
kastenlokker - 03.01.15 19:23
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

nach dem Text in besagtem Heft 19 (s.o.) erhielt die Tramlinie zur Eröffnung 1896 zwei B&R-Tramloks mit vertikalem Dampfkessel. - Sie müssen bald danach auf Langkessel umgebaut worden sein.

Der Betreiber und Direktor der Linie, ein Herr Jan Pot aus Alkmaar, selbst offenbar ein Tüftler, hatte zunächst versucht, in eigener Werkstatt- ganz modern - zwei Motorloks mit Petroleummotor (Benzinmotor) zu bauen. Dieses Experiment klappte dann wohl nicht, und so musste er rechtzeitig zur Eröffnung die zwei kleinen Dampfloks bei B&R in Breda ordern...
Die schönen Personenwagen scheinen aber tatsächlich aus eigener werkstatt zu stammen.
Die Bahn ist als reine Touristen-Seebad-Bahn konzipiert worden, verlief streckenweise über den Seedeich, weshalb die Fahrzeuggewichtsmassen beschränkt waren. Zwischendurch diente sie auch, frühmorgens vor den Touristenfahrten, als Bau+Materialtransportbahn zum weiteren Deich- und Befestigungsausbau. Zu diesem Zweck waren genügend Kipploren vorhanden.
Die Geschäfte scheinen einträglich gelaufen zu sein.
1917 gab es dann einen schweren Unfall mit der erst 4 Jahre zuvor neu angeschafften dritten Lok, bei der diese und viel weiteres Material großen Schaden nahm. Infolge lohnten sich die Reparaturen nicht, auch mit Rücksicht auf die Kriegsverhältnisse. Jedenfalls wurde die Bahn stillgelegt und zurückgebaut. Weil Eisen damals Mangelware war, wurde sogar noch ein ansehnlicher Schrottpreis erzielt.
Ironie des Schicksals: Der Erbauer, besagter Herr Pot, wurde auf seine alten Tage selber von einer anderen Dampftram (etwas weiter südlich =in Bergen /Noord-Holland) angefahren und kam dadurch zu Tode.

Noch ein Unikum der Bahn: Die Remise in Huisduinen vor dem Leuchtturm wurde doppelstöckig genutzt: Auf dem Remisendach befand sich: ein Sommerhaus, eine Wohnung für den Schaffner, und die Trambar! Die Gebäudedächer waren alle mit denselben Blechplanken beschlagen wie die Fahrzeugdächer. (sowas nennt man heute corporate design)

Soweit mein Kurzbericht zu dieser interessanten Bahn.
Thomas

PS: hier der Link zum 2. Foto nochmal extra:
http://www.inoudeansichten.nl/ansichten/huisduinen/p95089-h1080-tram-den-helder-huisduinen-rond-1913.html
PietGroot - 04.01.15 08:09
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Und jetzt die dritte Lok von Helder - Huisduinen.

In 1910 sind A. Klik, C. de Boer jr., D. Hubbeling und Kl. F. Oortgijsen die neue Eigentumer der 700mm. Bahn.
In 1911 hat man das Betrieb wieder aufgenommen unter die Name NV. Stoomtram Helder - Huisduinen.
Das Betrieb läuft gut, und 1913 wurde ein Dritter Lok gekauft; Maffei nr. 3837.
Ich hatte immer gedacht das es sich hier um eine normale Lok handelte, aber es war eine KASTENLOK Razz
Sie war schwerer (15 PS.) und grösser als lok 1 und 2, hatte warscheinlich gleichgeformte Dach und Dachstützen.
In 1917 ist die lok verkauft an die Nationale Kalkmergel Maatschappij Amsterdam (Nakam) für die Kalkgrube St. Pieter in Maastricht (NL).
Dort hat man das Dach abgenommen, es existiert sogar noch ein Film wo diese lok in diese Form zu sehen ist!
sehe: http://www.industriespoor.nl/Mergelgroeven.htm
In 1919 ist diese lok verkauft an die Ziegelerei Smulders en Teurlings in Tilburg (NL) Das Ende fúr diese lok in die Niederlande kam vor 1933.

Piet
pmeeder - 07.01.15 09:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Mal etwas neues zur RTM-Neubaulok 37: der Kasten und die Räder wurden gestern vom Erbauer in Roodeschool zur RTM in Ouddorp gebracht. Siehe Facebook-Nachricht unter https://www.facebook.com/rtm.ouddorp (6-1-2015) und https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1055105827849447&set=pcb.1055105934516103&type=1&theater . Leider komplett geschweißt und nicht genietet.

MfG,
Patrick
pmeeder - 14.01.15 09:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Und im Nachrichtenblatt der RTM gibt es auch noch Neues über die 37: Kuppelstangen sind fertig, Zylinderblock ist in Bearbeitung. Wird aber nicht gegossen, sondern gefräst und geschweißt. Ein Foto von einer der Kuppelstangen und eine Zeichnung bzgl. Farbgebung gibt es hier: http://www.rtm-ouddorp.nl/loc37/index.html#feb2014 .


Quelle: obengenannte Internetseite RTM

Weitere Neuigkeiten:
* das neue Museumsgebäude wird weiter nach hinten erweitert (nächste Bauphase): http://www.rtm-ouddorp.nl/museumgebouw.htm
* es gibt Pläne um einen Wasserturm zu bauen in dieser Ausführung: https://hoekschewaard.files.wordpress.com/2012/10/remise-rtm-goudswaard.jpg (siehe auch unten). Fassungsvermogen 5 m3, genietete Metallkonstruktion mit Holzbeplankung, standard Wasserbehalter aus Kunststoff. Reicht für Betrieb mit 2 Loks. Kosten: 7.000 Euro. Initiative der Mitarbeiter, es steht vom Verein kein Geld zur Verfügung (auch wegen Neubau Lok 37 und Neubau Gebäude). Soll ausschließlich über Spenden finanziert werden.




MfG,
Patrick
Rudolf - 29.01.15 09:04
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Moie Kollegen,

gerade eben habe ich etwas gefunden: http://demophile.free.fr/CFV/LonsPLM02.htm
Es sind Fotos aus den späten Vierzigern und sie zeigen zwei Kastenloks und eine Doppelführerhauslok in Lons-le-Saunier, franz. Jura.

Ich muß mich gleich weiter in diese Seite vertiefen.

Tante Edit:

Ergänzung zum Text.

Habe gleich weitergelesen und von der Titelseite aus http://demophile.free.fr/CFV/iconographie.htm noch weitere Kapitel angeklickt. Kastenloks, Bi-Cabines und jede Menge altes Frankreich. Freunde, stellt schon mal ´ne gute Flasche Savagnin kalt, besorgt Euch einen Comté und ein schönes Baguette dazu. Das kann ein abendfüllendes Programm werden.
kastenlokker - 05.02.15 21:46
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Rudolf,

ich stosse soeben erst auf dein neues posting - hatte letzte Woche keine Zeit für das BBF!
Ja, das könnte abendfüllend werden!!

Die Kastenlok rechts auf deiner verlinkten Seite (Lons-le-Saunier)
müsste von diesem Typ sein, der auch auf den Tramways de la Sarthe fuhr (Quelle: http://fr.wikipedia.org/wiki/Tramways_de_la_Sarthe):



Das hier ist eine Blanc-Misseron von 1898, eine der wenigen erhaltenen Exemplare dieser Gattung. Eine davon ist fahrtüchtig (s. obiger Wiki-Link).
Man sieht ja, sie hat Aufgänge vorn und hinten, aber innen vermutlich keine Seitengänge. Was soll man dazu sagen? Fast eine Bicabine und doch wieder nicht. Alles in 1 Kasten! Insofern klar: eine Kastenlok. Jedenfalls eine sehr schöne, mit dem grazilen Strebewerk an den Dachstützen.

Mit vorgehängter eckiger "Taucherbrille" sieht sie etwas verändert aus:


Doch weiter zu deinem Fund:
Steile Gebirgsstrecken, schöne Viadukte, ansteigende Hangtraversen mit Brückenunterstützungen, alte Aufnahmen vom Bauzustand,
Streckenführung entlang schöner Seen - einfach schön!

Hier sind Fuchs und Reh endlich auch auf ihre Bahnstation gekommen:




le pont d`Étables
(Quelle obiger 3 Bilder: http://demophile.free.fr/CFV/LonsPLM02.htm )

Mal schaun wie weit ich heut noch komme ...
versunkene Grüsse, Thomas
kastenlokker - 05.02.15 22:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo, und hallo nochmal Rudolf,

kleiner Nachtrag:
Nach kurzem Suchen hier auch die Seite zu den zugehörigen Tramwayloks:
http://demophile.free.fr/CFV/locomotivesSFB.htm

Auch die Arbeitsloks für den Bahnbau im französ. Jura sind offensichtlich interessant:
http://demophile.free.fr/CFV/locomotivesTravaux.htm

Ebenso die Wagen, hier die schönen Personenwagen:
http://demophile.free.fr/CFV/voitures.htm

Thomas
kastenlokker - 06.02.15 07:58
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Zu den schönen 2-Achser-Personenwagen:
Im Modell umgesetzt fallen mir da gleich fido´s schöne Gecomodel-Wagen ein,
denen hier nur noch die Holzbeplankung fehlen würde:

http://www.buntbahn.de/fotos/data/566/2dscn1580.jpg
http://www.buntbahn.de/fotos/data/566/2dscn1584.jpg

Thomas
kastenlokker - 06.02.15 15:42
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Rudolf hat nicht zu viel versprochen - man muss sich nur halt durchklicken zu den Highlights dieser französischen Jura-Bahn, wie diesem z.B.:

http://demophile.free.fr/CFV/images/TunnelFoncine-02.jpg
bei Foncine-le-Bas / im französ. Jura

Diese Linie wird als Gebirgsbahn wohl schon früh elektrifiziert worden sein, vielleicht wurde sie zu Beginn aber noch mit Dampf betrieben.
Das Bild mit dieser Zugkomposition erinnert mich an die Maggiatalbahn, die auch ähnliche Steilgeländepassagen mit Tunneldurchstichen quert (von Beginn an elektrifiziert).
Was hat dieser Bezug mit Tramwayloks zu tun?
Nun, als die Maggiabahn 1924 ihr Stromsystem umbauen musste, half ihr eine aus dem Regelzugdienst ausgesonderte Tramwaylok im Streckendienst (die G3 "Salève" der GV Genève-Veyrier, eine SLM von 1887). >>> Man ersetze also einmal in der Vorstellung den E-Tramzug in der exponierten Szenerie des Bildes durch einen Dampfzug, geführt von einer Kastenlok!

Weiter unten auf der Linie sah es noch gemäßigter aus:
http://demophile.free.fr/CFV/images/TunnelSirod-01.jpg
Auch dieses Bild könnte fast aus dem (vorderen) Maggiatal stammen.

Hier das Belegphoto von der Maggiatalbahn - leider gibt es kein Bild der Kastenlok vor einem Zug!
http://www.valmaggina.ch/img/gal/POBA1900.jpg

Wer meint, Kastendampfloks hätten im Gebirge nichts zu suchen: Es gab sogar auch Tramwayloks mit Zahnradantrieb. Nicht gerade für Achenseebahn-Steigungen, aber immerhin!
Ich hatte weiter oben (ziemlich weiter oben) im Thread schon mal darauf hingewiesen - die Schweizer Freunde wissen Bescheid:
Auf der Trambahn Neuchâtel/Neuenburg-Cortaillod-Boudry (NCB) gab es im Stadtgebiet von Neuenburg eine kurze Steilstrecke, die für Dampfloks nur mit (zusätzlichem) gekuppelten Zahnrad (zwischen den beiden Reibungsachsen) zu bewältigen war. Also beschaffte die Bahn 3 Loks solcher Art (2 von Krauss, 1 von Jung). Leider gibt es nur ganz wenige Fotos von ihnen.

Inzwischen gibt es aber die Jung-Lok als Echtdampfmodell-Prototyp von Markus Feigenwinter (vom Dampfatelier am km...).
In Münsingen soll sie sogar Tobias`Achensee-Zacke bezwungen haben!
Hier ein Foto von Tobias:


Zurück zur Jura-Bahn:
Eine gemütliche Ortsdurchfahrt mit der schönen Blanc-Misseron vorgespannt, dahinter drei der hübschen holzbeplankten Personenwagen ...
http://demophile.free.fr/CFV/images/ViaOrgelet-06.jpg

Au revoir! Thomas
borsig1963 - 06.02.15 15:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
new location for one of the few steam tram survived in Italy, a Tubize of 1912 built for Milano-Pavia line (italian languge page with many pics):

http://www.stagniweb.it/foto6.asp?File=mmc&InizioI=1&RigheI=100&Col=5

ciao, Paolo
kastenlokker - 06.02.15 16:15
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

zur Tramwaylok vom Typ 030 Blanc-Misseron als Nachschlag noch ein Stimmungsbild von der TS - Tramways de la Sarthe:



Die Lok war bis vor einigen Jahren (2010) fahrtüchtig und führt hier einen Museumsbahn-Zug.
Seither hat sie offenbar eine Werkstattpause (Kesselrevision, neue Flammrohre, ... )
http://www.musee-mtvs.com/locomotive-tramway-de-la-sarthe/#
http://www.musee-mtvs.com/accueil/retimbrage_sarthe/
Aber als Monument Historique de France wird sie sicher bald wieder auf die Beine kommen!

Thomas

PS: Das Foto wurde bereits schon mal ganz vorn im Thread gepostet (auf S.7 / von Stefan =steamystef aus BE / 16.12.2008).
kastenlokker - 07.02.15 20:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Buona sera, Paolo!

Good new display situation for your old Tubize loco! Once I will come to Milan, I shall have to look for it!
Very interesting pics!!
Can you tell us something about he other tram locos shown on the old photos of the following page (Pag. successiva>>)?
http://www.stagniweb.it/foto6.asp?File=mmc&Inizio=16&Righe=15&InizioI=1&RigheI=100&Col=5
For example this half-enclosed (!) tram loco just leaving a sort of narrow gate or tunnel between the city houses: can you tell us about the loco and about this very specific situation of location (Corso Vercelli)?



Very obviously this is one of the Krauss locos sold to Italy:


Very long trains shown here:
http://www.stagniweb.it/altro2/cart3/Navigl1.jpg
http://www.stagniweb.it/altro/altre/mmc110m.jpg

And about the Monza photo - would you like to explain this:
la 23, ritratte nel deposito di Monza della MTB, esercitata in parte a vapore e in parte con motrici elettriche ad accumulatori, chiusa nel 1958.

Nr.64 must be another Belge one, and Nr.23 behind looks like a Henschel. >>> So she had a steam engine in its front part and an electric accu engine in the rear /or where? - Different version: a steam engine running a generator for electric power? that wouldn´t make much sense ?!

grazie, e arrivederci!
Thomas
Flachschieber - 07.02.15 21:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,

das ist ja eine Athmosphäre auf den Fotos. Mein Lieblingsbild ist das wo der Zug aus dem Haus kommt.Das Haus von dessen oberen Geschossen das Bild entstanden ist steht noch. Auch das links neben der Lok. Nur die Lücke ist verschwunden. Einfach mal die Koordinaten in Maps eingeben 45.466402, 9.160087 und die Straßenansicht wählen. Gibt es eigendlich einen Linienplan dieser Bahn wo welche Strecke verlaufen ist? Wo führte denn dieser Häusertunnel hin?

Beste Grüße,

Marco

PS: Lok MMC 110 gefällt mir irgendwie.
kastenlokker - 07.02.15 23:29
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Marco,

ja, die Lichtstimmung ist mir auch gleich aufgefallen. Muss gegen Abend sein mit den schon langen Schlagschatten. Die alten SW-Fotos sind manchmal unvergleichlich!
Mit dem Linienplan und dem mysteriösen Häusertunnel kann uns vielleicht Paolo weiterhelfen - mal abwarten, ob er sich wieder meldet.

Einfach so ein (etwas nach rückwärts versetzter) Tunnelausgang aus den untersten zwei Geschossen, aus geschlossener Häuserfront - schon einmalig!!
Eine Steilvorlage für eine urbane Hintergrundkulisse, hinter der der Zug verschwinden kann - für jemand,der das mag!
Rudolf, was sagst du dazu?

buona notte, Thomas
T 20 - 08.02.15 08:57
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,
Was für Stimmungsbilder !Auch mein Favorit ist das erste Bild aus Mailand.
Der "Tunnel" wird wohl , wie in Italien häufig in alten Städten zu sehen,
einfach ein Häuserbogen zur nächsten Zeile sein. Modellbauerisch aber
ideal für "auftauchende" Loks.

Interessant, das die Pflasterung
im Gleis diagonal verläuft, so hätte ich das nie gemacht,
das muss ich leider "anmahnen" Lachend Und schön zu sehen, wie verbreitet
damals das Fahrrad gegenüber dem motorisierten Verkehr war,
man kann unglaublich viel für den Modellbau aus den Bildern herausziehen .
Letztes Jahr war ich in Mailand, leider habe ich die Dampfstrassenbahn
nicht bemerkt Winke ...
faszinierte Grüße
Tobias
kastenlokker - 08.02.15 10:49
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Tobias,

ja stimmt - die Fahrräder! Aber auch die Vespas (ordentlich abgestellt, auf dem 3.Foto, unten links), und sicher auch die motorisierten Dreiräder (Vorläufer der Ape / wie immerhin eines auf dem 2.Foto zu sehen).

Das sind sichtlich sehr große Pflasterplatten im Gleis (wie auch daneben), wobei im Gleis nur die mittleren wirklich diagonal liegen, die äußeren (polygonal angeschnitten) dann wieder rechtwinklig am Gleis anschließen. Vielleicht hat dieser Schrägversatz bautechnische bzw. statische Gründe? Sieht jedenfalls sehr hübsch aus!

Tobias, bei deinem Besuch in Mailand hast du dich im Jahrhundert geirrt, deshalb hast du die Dampftram verpasst: du hast 2014 erwischt statt 1914 Lachend - da hättest du gleich die günstigere (virtuelle) Besuchs-Version von Marco wählen können!

"verpasste" Grüße, Thomas

Ich hänge hier noch das 4.Foto der Seite an, weniger wegen der "richtigen" Kastenlok, die aus dem dunklen Loch auftaucht, sondern wegen der näheren Streifsicht auf die Pflasterplatten!

kastenlokker - 08.02.15 12:33
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

habe den von Marco empfohlenen Zeitsprung mal kurz ausgeführt, instant visit by street view /21st century ... "mich" in Milano am Ort mal kurz 360° "umgeschaut": ja, das eine Haus steht noch (wenn´s das ist?), alles andere erinnert nicht mehr an die alten Bilder: nur moderne Fassaden, Reklame, moderne Straßenbahn, modern designte Autos am Straßenrand (statt Fahrräder oder Vespas - sorry: nur eine einzige Vespa, auf dem Trottoir, und das in Italien!) - ein langweiliges, ödes Bild!

desillusionierte Grüße, Thomas
kastenlokker - 08.02.15 13:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

habe den Loktyp auf dem 1. Foto identifizieren können.
Bei Walter Hefti (TramwayLokomotiven, Basel 1980) findet sich ein Foto einer solchen Lok (S. 211/Abb.318): eine Ct-Tramlok (Nr.80) der Tranvie Interprovinciali, Padene (eine Tubize von 1911).

Der Aufbaukasten überdeckt ca. 2/3 des Rahmens, lässt Sanddom (=vor dem Dampfdom) und Kamin/Rauchkammer außerhalb (das lässt sich auf dem 1.verlinkten Foto alles auch noch gut erkennen). - Eine Tramlok also (zwar) Verlegen, aber keine Kasten(dampf)lok Ausruf - Trotzdem völlig richtig hier im Thread Sehr glücklich !

unterscheidende Grüße, Thomas
borsig1963 - 09.02.15 12:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
kastenlokker hat folgendes geschrieben::
Buona sera, Paolo!

And about the Monza photo - would you like to explain this:
la 23, ritratte nel deposito di Monza della MTB, esercitata in parte a vapore e in parte con motrici elettriche ad accumulatori, chiusa nel 1958.

Nr.64 must be another Belge one, and Nr.23 behind looks like a Henschel. >>> So she had a steam engine in its front part and an electric accu engine in the rear /or where? - Different version: a steam engine running a generator for electric power? that wouldn´t make much sense ?!

grazie, e arrivederci!
Thomas


no Thomas! It's simple, on the Monza-Trezzo-Bergamo line operated both standard steam tram and accu railcar:



in cso Vercelli there was the depot of Magenta line: the trains come in&out just from a door...inside a building!!

at "museo scienza e tecnica milano" there is another steam loco, coming from mi-gallarate line



(the story of steam tram in Milano ia very long, we had many lines here and many locos changed society during service)

if you have other questions, no problem (and let me know if you came to Milano!)

Paolo
Leo - 09.02.15 18:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Freunde der Kastenlok, dieser Artikel war im heutigen Bergsträßer Anzeiger:

BA vom 9.02.05 (Leo)



BA vom 9.02.05 - 2 (Leo)


Gruß
Leo
kastenlokker - 10.02.15 22:37
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Leo,
vielen Dank für den Scan aus dem "Bergsträßer Anzeiger"!
Reizend finde ich die ortskundig-spöttische Umschreibung für "OEG: Oh ewiges Gewackel!"

Buona sera Paolo,
on page 14 here in this thread Larry posted some photos of the "Trezzo" (21.06.09) - have a look! -
Sorry for misunderstanding* so badly the system of different services of the MTB line before 1958 (*due to my bad italian!).
You wrote: "in cso Vercelli there was the depot of Magenta line: the trains come in&out just from a door...inside a building!!"
>>> Perfect example scenery for a model display: a "blind" fiddle yard depot behind the portal just between the city houses ... !!!
We also mentioned the striking atmosphere or mood in the black&white photos of the 1950ties: the light, the pavement stones, the many bikers ...
Very impressing!
Buona notte, Thomas
kastenlokker - 12.02.15 22:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

ich hatte heute etwas Zeit für einen Rück-Blick durch diesen Thread:
d.h. ich habe ihn mir 1x rückwärts und wieder vorwärts angeschaut durch alle bis jetzt 49 Seiten.

Die Start-Seiten 1-4 stammen bereits von 2003, dann geht es weiter 2006 (S. 5),
dann kontinuierlich weiter ab S. 6 = ab 2009.

Auf den ersten 5 Seiten gibt es etliche tote Bilder (z.T. vom Autor gelöscht).
Ab Seite 6 aufwärts dann aber nur wenige blinde Fotos:
z.T. sind die verlinkten Seiten nicht mehr aktuell, oder die Bildadresse hat sich teilweise geändert (etwa weil das Bild mittlerweile einer anderen Galerie zugeordnet wurde). In einigen Fällen, wo ich selber Zugriff auf das Bild habe, konnte ich das Foto wieder aufleben lassen oder es durch ein ähnliches ersetzen.
Insgesamt hält sich der "Verlust" also sehr in Grenzen, was bei dieser Laufzeit und vielen querverlinkten Bildern - denke ich - nicht selbstverständlich ist, und was so dem aufgebauten Inhalt keinen nennenswerten Abbruch tut.

Es ist damit bisher ein großer Fundus zum Thema Kastendampfloks zusammengetragen worden - vielen Dank an alle Mitschreiber bzw. Mitposter !!
Ich bin gespannt auf weitere Neu-Entdeckungen !!

mit weiterhin Kasten-lokkenden Grüßen,
Thomas

In "meinem" Kastendampflok-"Buch" hier http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/node/347 sieht es derzeit in dieser Hinsicht leider etwas schlimmer aus ...
Schienenbus - 25.02.15 09:53
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen,

mit dem Umweg übers DEV-Forum hier mal ein schööööner Film!

https://www.youtube.com/watch?v=E95TNqnSof4&list=PL5pEHKxqjXO6e5jNQAujCd4x7-hksg_X6


Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
borsig1963 - 27.02.15 12:16
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Schienenbus hat folgendes geschrieben::
Hallo zusammen,
mit dem Umweg übers DEV-Forum hier mal ein schööööner Film!
https://www.youtube.com/watch?v=E95TNqnSof4&list=PL5pEHKxqjXO6e5jNQAujCd4x7-hksg_X6
Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus


amazing!


kastenlokker - 01.03.15 22:42
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Stephan,

vielen Dank für den Film-Link zum eindrucksvollen Rollwagen-Verkehr der Plettenberger Kleinbahn!
Alle Einsatz-Abläufe der Rollwagen scheinen dort gut dokumentiert, man bekommt einen Eindruck von der Vielseitigkeit der Betriebsabläufe - und den engen Radien in den Werkseinfahrten sowie auch im Stadtbild!

Thomas
Masinka - 09.03.15 19:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Hatte Ich vor Jahre Plettenberg besucht und hatte Ich nur Die Gleisreste gesehen
und hatte Ich erst bei Film vorstellung bekommen vie hat das geschaut in Bluetezeit.Einfach fantastisch! Danke!
Gruesst
Vladimír
T 20 - 09.03.15 19:55
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
...also der Film ist ja einfach fantastisch ! Allerdings habe ich den Ton abgeschaltet, getürkte Auspuffschläge ,die gar nicht zur Bewegung passen und
eine gewisse Art von Musik sind nicht so ganz mein Ding.
Aber was uns hier gezeigt wird ist einfach klasse ! Und dann noch die
Sache mit dem Seilzug, um den Waggon auf Tempo zu bringen, das Seil mitten
im Lauf vom Rangierer dann ausgehakt...
Geschockt !!
Eine Sache, die mit kugelgelagerten Wagen mal nachgestellt werden sollte...
Ein Filmschatz
meint Tobias
der koni - 09.05.15 13:43
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo!
Eine Frage, besonders an die niederländischen Kollegen hier im Forum.

Vor einiger Zeit habe ich begonnen die Lok 13 CADZAND (Hanomag) der SBM (Bresgens - Maldeghem) aus PS Platten in 1:45 zu bauen.
Hier mal ein Foto der lose zusammengestellten Teile.



Leider habe ich bis jetzt nicht herausfinden können, welche Farbe(n) die Lok hatte.
Auf einigen s/w Fotos sieht es aus, als sei das Unterteil heller, wie das Führerhaus.
Sollte mir jemand weiter helfen können, würde ich mich freuen.

Danke und Gruß
Manfred
pmeeder - 09.05.15 14:41
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ohne genaue Angaben/Daten kann ich zwei Sachen mitteilen:
* die meiste Dampfloks in Holland waren dunkelgrün (Flaschengrün-ähnlich?), obwohl es natürlich vom Eigentümer abhängig ist wie genau die Loks lackiert wurden
* bei alten s/w-Fotos kann es sein daß schwarz heller aussieht als dunkelgrün, oder gelb dunkeler als rot; das hängt vom verwendeten Film ab (mehr Infos hier: http://www.hafenbahnhof.de/vorbild/farben/farbenseite.htm und auf diese Seite auch unter 'Schwarzweiss Fotos als Quelle')

MfG,
Patrick (NL)
PietGroot - 11.05.15 10:59
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Manfred,

Deine Modell seht sehr gut aus, nur eine kleine Bemerkung: das Führerhaus von diese Hanomag C Lok hatte abgerundete Ecken.
Foto's und Daten gibt es in das Buch "De Stoomlokomotieven der Nederlandse Tramwegen"von S. Overbos.
Diese Foto's (7 Juni 1946) habe ich gut betrachtet.
Nach meine Hinsicht war die ganse Lok dunkelgrün, auch das Unterteil.
Auf diese Foto's ist auch zu sehen das Unterteil sehr schmutzig war (grau) und eine Ölflecken bei die Cylinder hatte.

Piet
der koni - 13.05.15 17:03
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Danke für den Hinweis Piet!
Ich habe in die Ecken schon PS Quadratstäbe eingeklebt. Wenn sie richtig durchgetrocknet sind, werde ich die Ecken abrunden.
Im Benelux-Forum hab ich auch etwas zu den Hanomag Loks gefunden.
Dort wird als Farbe auch ein dunkeles grün genommen.

Gruß
Manfred
PietGroot - 13.05.15 19:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Manfred,

Denke bitte daran das die Unterbau eckig war, nur das Führerhaus war auf die Ecken abgerundet.
Wenn du willst kann ich einige Foto's und Beschreibungen von diese Lok und baugleiche Loks in NL und Indonesien kopieeren.

Piet
der koni - 14.05.15 08:29
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Halo Piet!

Ich schick Dir eine PN!

Danke und Gruß
Manfred
bpw - 26.07.15 20:44
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gutenabend, hierbei noch ein bescheiden Beitrag:

Offenbahr hat is im September in Blackpool ein Strassenbahnjubiläum gegeben, mann wollte die verschiedene Traktionsarten zeigen aber die Pferdetraktion war etwas schwierig(vielleicht wollte man es das arme Pferd nicht zumüten um ein Wagen zu ziehen) aber die Dampftraktion war wohl anwesend mit dem "John Bull"vom National Tramway Museum.

Schade dass mann im Vorjahr nicht die HTM "Backer"nach Den haag geholt hat.

Schönen Abend weiteres.

Bernt Paul
Blackpool Jubilee (bpw)

On September 26th, only three days before the Centenary parade, a surprise arrival touched down in Blackpool, one which would steal the limelight from every other visiting tram. To emphasise Blackpool’s pioneering role in the development of electric traction, it had been decided to demonstrate the two types of propulsion common when the system was inaugurated a hundred years before, horse and steam. However, although the loan of a horse tram subsequently failed to materialise, steam traction was to be demonstrated with the loan of Britain’s only active steam tram, John Bull, which, ironically shared its hundredth birthday with the Blackpool tramway. Delivered from the National Tramway Museum and sponsored for the duration of its brief visit by Rexo Smokeless Fuel, John Bull was to prove the highlight of the anniversary celebration when it ran for the first and only time in the Centenary Day parade. It duly became the first steam tram to run on a British tramway system since the 1920s and the very first tram of this type ever to operate in Blackpool. On the appointed day, John Bull departed depot just before the commencement of the parade, earlier plans to operate a test run in the morning having been abandoned when faults were found which had to be speedily repaired. It ventured to North Pier, commencing its historic run from the special display siding and then brought up the rear of the parade to Pleasure Beach, returning from there to Tower and then back to Rigby Road. John Bull’s brief visit was concluded on the following day when it was returned to the National Tramway Museum after only four days in Blackpool. In its more normal home it was occasionally demonstrated until 1989 when it became a static exhibit and today is usually to be found in the Exhibition Hall, its active years now over. The photo shows John Bull standing at Tower after the conclusion of its historic journey along Blackpool promenade, preparing to depart south to Rigby Road depot and about to be passed by Brush Car 631 in its short lived Walls Romero advert livery. Photo courtesy of J. W. Sutherland collection.
kastenlokker - 28.07.15 16:14
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Bernt Paul,

danke für das Verlinken von Foto und Bericht zum Event mit der schönen John Bull Tramlok von 1885!
Eine der wenigen erhaltenen Maschinen dieses Stehkessel-Tramlok-Typs von Beyer Peacock - und offensichtlich sogar noch immer mal wieder (sehr erfreulich! - aber wohl nur sehr selten!) unter Dampf in Betrieb zu erleben!
Meist steht sie (seit ihrer Aufarbeitung nach 1962) abgestellt "on display" im National Tramway Museum in Crich, Derbyshire.
Sie wurde bereits 1889 aus Australien ins UK "repatriiert", wo sie noch bis 1959 als Werks-Rangierlok bei den Beyer Peacock-Werken in Manchester diente.
1885 nach Sydney an die New South Wales Tramways geliefert (zunächst zu Versuchs- bzw. Testzwecken), hatte dieser Stehkessel-Typ mit Vertikalzylinderantrieb ganz offenbar keine Chancen gegen die Konkurrenz der dort bereits bewährten robusten US-amerikan. Baldwin-Tramloks mit horizontalem Aussenzylinder-Antrieb, Langkesseln und Satteltanks.

Zunächst ein Foto vom Zustand während der Aufarbeitung, in Crich (?), um 1965:
https://www.flickr.com/photos/train-pix/8468879342/in/faves-38136824@N08/
Heutiger Zustand:
https://www.flickr.com/photos/45777493@N06/5055150046

http://www.australiansteam.com/John%20Bull.htm
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_tramcars_of_the_National_Tramway_Museum
http://www.internationalsteam.co.uk/trams/steamtram01.htm
http://www.britishtramsonline.co.uk/mosi.html

Hier im Thread (= S. 29/scrollen und S. 30) zum Vergleich einige Beispiele der NSW-Baldwin-Loks
(dazwischen auch nochmal die "repatriierte" John Bull im Vergleich):
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=262&postdays=0&postorder=asc&start=280
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=262&postdays=0&postorder=asc&start=290
Die Baldwin-Lok Nr. 1a von 1879 (Foto ganz oben auf Thread-S.30) war offensichtlich eine der harten bewährten und bereits länger erprobten Konkurrentinnen der John Bull. - Und das alte SW-Foto (S.30 weiter unten) der Baldwin im Streckenbau-Einsatz um 1900 zeigt deutlich,
welchen Anforderungen die Maschinen standhalten mussten.

Hier noch die Seite des Nat.Tramway Museum:
http://www.tramway.co.uk

Auch diese britische Tramlok hat nun bereits eine 130-jährige Geschichte!
Thomas
kastenlokker - 29.07.15 19:57
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Was aus manch altem ausgedientem Steam Dummy (so die populäre US-Bezeichnung für die Kastendampflok) später noch geworden ist, darüber geben die Bilder auf dieser interessanten Seite anschaulich Auskunft:

http://www.internationalsteam.co.uk/trams/steamtram02.htm

Oft wurden sie nach ihrem langjährigen oder auch kürzeren Trambahndienst als Werksloks eingesetzt, oder im harten Waldbahndienst (etwa in USA, Australien, NZ). Alles dann Störende, nicht unbedingt Benötigte an Anbauten wurde dann demontiert, begonnen bei den Triebwerksverkleidungen, aber u.U. auch der gesamte Kastenaufbau, wodurch die Gefährte dann oft wie arme Sträflinge daherkommen, ihres ganzen Schmucks beraubt... und kaum oder gar nicht mehr als Steam Dummies erkennbar, die sie mal gewesen waren.

( - leider lassen sich die Bilder nicht einzeln verlinken mit der Fotofunktion hier, ich hab´s mehrfach versucht, also bitte selbst anklicken = vergrößern - )

Die Baldwin 9442 von 1888 auf dem 4.Foto (USA, Mammoth Cave RR.) sieht noch nach Originalzustand aus - musste aber offenbar auch Steinbruchdienst leisten.

Die Baldwin 4774/1879 aus Canada/Beck Lumber (1.Foto / Waldbahn): ebenfalls noch relativ original.

Der Havana Omnibus aus Cuba = schon recht urig ...

Einige sind offensichtlich ganz zurückgebaut (Kasten abgebaut).

Diese offenbar rechts leistungsfähige hier hat ihren Fortbestand sehr gut geschafft, allerdings ebenfalls ganz verändert - aber sehr schmuck immerhin! = auf dieser Seite nachzuverfolgen:
http://traveltown.org/projects/219.shtml

Hier noch einige "demontierte" Beispiele:


eine Baldwin, Australien, als bush tram


eine Merryweather, Neuseeland


ebenfalls Neuseeland - nicht ganz klar, ob das vorher tatsächlich mal eine Tramlok war...

Thomas
pmeeder - 23.12.15 10:26
Titel: RTM Replika Dampflok 37.
Bzgl. Replika Dampflok 37: die RTM (NL) hat das Urmodell des Zylinderblocks erstellen lassen so daß man in 2016 den Zylinderblock gießen lassen kann. Auch werden gebrauchte Kleinteile beschafft. Die Lok steht in der Werkstatt in Ouddorp: Seitenwände wurden demontiert, Achsen mit Radreifen sind vorhanden, Rahmen steht auf dem Kopf. Nächstes "Problem" ist der Kessel (in finanzieller Hinsicht).

Wasserturm ist zum größten Teil auch fertig: der Wasserbehälter wurde am vergangenen Sonntag auf dem Gestell plaziert. Der Wasserbehälter besteht im inneren aus Kunststof-Tanks. Die Holzverkleiding des Aufbaus ist aus Kunststoff. Sieht aus wie vor 100 Jahre, ist aber fast wartungsfrei. Fotos bei Facebook: https://www.facebook.com/Stichting-Rtm-Ouddorp-255325428006907/photos_stream .

MfG,
Patrick
kastenlokker - 30.01.16 22:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

Kreuzkopf hat mir kürzlich geholfen, die Heimat dieser schönen alten halboffenen Tramlok aufzufinden -
eine kleine B-Kuppler O & K Maschine von ca.1900, auf die ich schon länger ein Auge geworfen habe:



Es handelt sich um eine Lok der Trambahn Lovere - Cividate in den Bergamasker Alpen, die vom oberen (nördlichen) Ende des Iseo-Sees
(Lovere) ins untere Val Camonica führt und bei Cividate Camuno den Anschluss an die vollspurige Staatsbahn erreichte:
https://it.wikipedia.org/wiki/Tranvia_Lovere-Cividate_Camuno
Im Beitrag dieses italienischen Forums finden sich weitere interessante Fotos vom Betrieb dieser landschaftlich ganz offensichtlich
sehr schön gelegenen Bahn.
http://www.forum.ferrovie.it/viewtopic.php?f=4&t=20598
In Lovere legten auch Fährboote an, die von der gegenüberliegenden Seeseite aus Pisogne herüberkamen, beladen mit Normalspur-G-Wagen,
von denen dann vermutlich auch Güter im Bahnhof Lovere umgeladen wurden in die Trambahn, wenn ich das richtig verstanden habe
(ein Rollwagen- oder Rollbockbetrieb ist nicht zu sehen und nicht angegeben).
Ein interessantes Szenario jedenfalls.























Die interessantesten Motive und Szenen gibt der Schiffs- und Fährbootanleger von Lovere ab. - Solch platte floßartige Waggon-Fährboote waren mir bisher auch unbekannt.

Servus, Thomas

PS: Bildquellen = siehe oben verlinkte Seiten
der koni - 31.01.16 09:25
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Tach auch!
Zuerst mal Danke für den interessanten Beitrag.
Ich meine, bei DSO auch schon mal was über diesen Bahnbetrieb gelesen zu haben, kann den Beitrag aber mit der Suche dort nicht mehr finden.

Solche pontonartigen Fährboote, allerdings mit Steuerstand gab es z.B. auf dem Attersee in Österreich zur Bedienung eines Sägewerks.
Auch das Schleppschiff 1 der RTM war ähnlich, aber ebenfalls mit hochgesetztem Steuerstand.
Offensichtlich war das aber nur die "zweitbeste" Lösung, denn die Schleppschiffe 2 und 3 hatten tief ins Deck eingelassene Fahrbahnen für die Eisenbahnfahrzeuge.
Da war der Schwerpunkt wohl günstiger.
Gruß
Manfred
kastenlokker - 25.02.16 21:45
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

vielen Dank an hape47
für das Einstellen dieses interessanten Links zur Stadteisenbahn Forst
mit (u.a.) einer ganzen Reihe von alten Fotos der dortigen schönen Krauss-Tramloks im Stadtbahnbetrieb!

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=12519&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=

Thomas
Henry (Henner) - 16.05.16 01:43
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Gelten die hier auch als Kastenloks?

Verlinkt aus:
http://trains-worldexpresses.com/800/832.htm
Dies sind kombinierte Seilbahn-Schiebe-Brems-Rangierloks der Sao Paulo Railway. Sie wurden auf der mit Seilen ausgeruesteten Steilstrecke eingesetzt und konnten sich als Brems/Schiebelok ins Seil einklemmen. Auf den Flachstrecken zwischen den Seilabschnitten konnten sie aus eigener Kraft rangieren.
Weitere Information hier: http://www.internationalsteam.co.uk/trains/brazil44.htm
Video hier:
https://www.youtube.com/watch?v=HSsSev9qE0o
Googlen nach:"Locobreque Paranapiacaba" bringt noch mehr Details, sogar Zeichnungen.
Regards
kastenlokker - 18.06.16 18:43
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Henry,

sorry für die späte Antwort -
ja klar, warum sollten das keine Kastenloks sein?
Eine abenteuerliche Steilstrecke, kannte ich bislang nicht.
Dampfunterstützter Cable-Car-Betrieb ziemlich lang und kurvig steil bergauf!
Und nebendran bzw. -drunter/drüber? noch die alte erste Strecke, wenn ich das richtig verstanden habe, und die inzwischen auf 3fach-Abt-Zahnstange umgebaut und elektrifiziert. Grandiose Landschaft scheint das zu sein.

Über den/die Hersteller der Kastenloks habe ich noch nichts finden können.
Baujahr vermutlich ca. ab 1895 - da die ursprüngliche, untaugliche Strecke wurde
"...replaced in 1896 by a cable-worked incline in five separate stages..."

Grüße nach CA,
Thomas
Henry (Henner) - 19.06.16 04:35
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Thomas,
die Frage war auch nicht ganz so ernst gemeint. Die ersten Loks wurden von Kerr-Stuart gebaut:
http://trolleymania.eissoai.com.br/paranapiacaba_locobreque.htm
und
https://en.wikipedia.org/wiki/Kerr,_Stuart_and_Company

Regards
pmeeder - 15.08.16 11:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Für die RTM 37 wurde inzwischen das Zylinderblock gegossen bei Cast Iron in Beerse, Belgien. Auch dabei: Zylinderdeckel, Schieberkastendeckel und Schieber. Fotos in der PDF-Datei.

MfG,
Patrick
baumschulbahner - 16.08.16 21:22
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen,
Falls alles gut läuft wird am Wochenende 27./28. August bei der Schinznacher Baumschulbahn die neu entstandene Tramwaylok "Lukas" in Betrieb genommen.
Am letzten Samstag sah die Lok in Grundierung noch so aus:



(baumschulbahner)

Bisher sieht es so aus, als könnten alle erforderlichen Arbeiten noch rechtzeitig erledigt werden.

Viele Grüsse,
Urias
kastenlokker - 30.08.16 22:33
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Urias,

Sommerloch-bedingt kommt meine Reaktion mit Verzögerung Überrascht :
Eine schöne neue Tramlok!
Ich finde es in jedem Fall einzigartig, wenn es zu Neubauten von Kasten-Tramwayloks kommt!
Kannst du kurz berichten, wie es zu diesem Projekt kam und aus welchen Komponenten sich die Lok zusammensetzt?
Ist es ein kompletter Neubau?
oder ein Umbau auf Basis einer generalüberholten früheren Tenderlok?

Wurde evtl. an anderer Stelle schon darüber berichtet??
fragt Thomas

@ Patrick (pmeeder):
Vielen Dank für das Einstellen des letzten Berichts über den Baufortschritt der RTM 37 - Replik !
Kreuzkopf - 04.09.16 09:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hier erfährt man die Geschichte der Lok: https://www.schbb.ch/de/News/Newsmeldung?newsid=17

Gruß vom Kreuzkopf
baumschulbahner - 04.09.16 14:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen,
Zum Umbau werde ich hier demnächst was posten, bitte etwas Geduld! Cool
Viele Grüsse,
Urias
kastenlokker - 10.09.17 10:06
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Urias,

schon wieder ein Jahr um Augenrollen augen auf Grins !!!
Neugierig geworden auf euren Umbau zur Tramlok habe ich kürzlich kurzerhand in eurer Baumschulbahn-Galerie gestöbert und mir dort die verstreuten Bilder von der Lukas angeschaut. Leider findet man dort verständlicherweise nur knappe Bildkommentare.
Aber nebenbei: die Bilder machen große Lust, eure interessante Baumschulbahn zu besuchen! Es ist ja beachtlich, was für ein schöne Bahnstrecke mit mittlerweile großem Fuhrpark dieses Unternehmen als (nicht nur) Kundenattraktion bereitstellen kann! (zur Entstehungsgeschichte siehe hier: https://www.schbb.ch/de/Verein/Geschichte > genauso beachtlich die enormen fachmännischen Eigeninitiativ-Leistungen der hauseigenen Bahnwerkstatt!!!)
Also - wenn Du mal Zeit findest: Ich wäre natürlich sehr interessiert an einer etwas genaueren Beschreibung eures gelungenen Umbaus !!!
Erlaube mir hier schon mal als Schmankerl ein paar Fotos vom (bisherigen) Endzustand zu verlinken.

Servus aus Oberbayern,
Thomas






baumschulbahner - 11.09.17 22:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Guten Abend Thomas,
Bitte entschuldige! Ja klar, da war ja noch etwas!
Wir sind nach einem Jahr voller Nach- und Verbesserungsarbeiten am vergangenen Wochenende mit der Lok wieder Personenzüge gefahren.

In unserer Bildergalerie versteckt sich ein ganzer Ordner nur zur Aufarbeitung und "Verwandlung" vom Lukas, dort sind detaillierte Bilder von der Zerlegung der Lok bis zur offiziellen Wiederinbetriebnahme der Lok im August letzten Jahres abgelegt:
Bildergalerie Revision Lukas

Die Lok ist momentan noch immer nicht komplett fertig gestellt - es fehlen noch ein paar mehrheitlich optische Details - aber sie überzeugte im Betrieb und demonstrierte am Samstag eindrücklich ihre Leistungsfähigkeit.
Viele Grüsse,
Urias
kastenlokker - 15.09.17 18:40
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Guten Abend Urias,
vielen Dank für den Link zur Bildergalerie - am Wo.-E. werde ich mich etwas ausgiebiger drin umschauen.
Tja, und herzlichen Glückwunsch zu eurer wohlgeformt gelungenen schönen Kleinen - mit ihrer (für ihre Verhältnisse) langen, schlanken, schmalen, kantig-flächigen Erscheinung!
Kannst Du die groben Um-Maße des Kastens mal kurz angeben (LxBxH)?
Auf manchen Bildern sieht sie schmaler als eure P-Wagen aus (?).
Servus, Thomas
baumschulbahner - 17.09.17 16:24
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Thomas,
Ich habe vorhin kurz nachgemessen.
Der Kasten hat eine Länge von ca. 4.27m und ist 1m hoch. Die äussere Dachkante liegt 0.8m über dem Kasten.
Mir fällt gerade auf, dass ich die Breite nicht gemessen habe, wir haben diese aber der Breite der Wagen angepasst.
Die Höhe der Dachoberkante ist ebenfalls der der Wagen angepasst, alles Andere hätte nicht gut ausgesehen, auch wenn der Lok bzw. dem Lokpersonal etwas mehr "Kopffreiheit" nicht schaden würde.
Viele Grüsse,
Urias
pmeeder - 29.03.18 10:50
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Inzwischen gibt es bei der Nachbau der RTM-Kastendampflok 37 auch neues zu melden. Der Rahmen wird neu gebaut und dabei genietet. Der Zylinderblock ist schon lange fertig. Alle Zeichnungen für den Kessel sind fertig. Der Entwurf wurde von Lloyds ("TÜV") geprüft und einige kleine Änderungen vorgenommen. Der Kessel wird warscheinlich noch dieses Jahr in Auftrag gegeben.

Wer Interesse hat um die RTM zu besuchen: Himmelfahrt (Do-Sa) und Pfingsten (Mo) wird immer mit vielen Zügen gefahren. Fahrbetrieb gibt es dann auch bei den anderen Vereinen in der Niederlande. In der Nahe ist noch Museumsbahn SGB in Goes (immer mit Gastloks am Himmelfahrtswochenende).

MfG
Patrick
pmeeder - 25.06.18 14:40
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Bei der RTM gibt es wieder Neues bzgl. Neubau von Dampflok 37. Die Holzmodelle für den Regler wurden gebaut. Jetzt wird eine Gießerei gesucht um die Teile zu produzieren. Der Kessel könnte sogar später im Jahr fertig sein.

MfG
Patrick
kastenlokker - 08.07.18 07:57
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Guten Morgen, Patrick,

vielen Dank für Deinen kurzen Bericht zum neuen Stand des Neubaus der RTM 37 ! - Was meinst Du: wann ist damit zu rechnen, dass die Tramlok fertig wird und in Dienst genommen werden kann ??

Ich bin im September mal wieder in Noord- und Zuid-Holland. Meinst Du, man kann die Lok im Bauzustand mal besichtigen? D.h. den Kasten-"Rohling" in der RTM-Werkstatt in Ouddorp (=dem der Kessel ja noch fehlt...)?

fragt Thomas
pmeeder - 09.07.18 08:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Bei der RTM ist mehr passiert als ich schrieb. Übersetzung:
* Gießmodelle von Regler, Achslagergehäuse und Achslager sind fertig. Die Modelle sind etwas größer als die Originale wegen Schrumpf beim Gießen. Im Moment wird eine Gießerei gesucht.
* Vom Kessel sind schon einige Teile fertig: zylindrisches Teil, Dom und Feuerbüchse (innen und außen). Bald werden die Baugruppen zusammen gefügt.

Wann die Lok fertig gestellt wird, ist nicht bekannt. Alles hangt von den Finanzen ab. Aber wichtige Baugruppen sind schon fertig: Radsterne (aus Stahl geschnitten, nicht aus Guß), Zylinderblock und Kessel im Bau. Fur "Eisen" und "Kleinkram" kann immer Geld gefunden werden.
Ob der Lokkasten in September "sichtbar" ist, ist nicht bekannt. Der schon vor Jahren gebaute Lokkasten war nicht gut genug, und wurde demontiert. Was im Moment von der 37 sichtbar ist, weiß ich nicht. Im Moment wird Lok 56 neu aufgebaut.

Vorbeischauen geht immer. Schreibe mir dann einen Bericht, und ich werde dich in Kontakt bringen mit einem Mitarbeiter für eine Besichtigung. Obwohl das Museum an Fahrtagen geöffnet ist, ist auf Anfrage warscheinlich auch eine Besichtigung an anderen Tagen möglich (auf jedem Fall an Samstagen wenn gearbeitet wird). Außerdem ist der Werkstatt nicht zugänglich für das "normale Publikum" (und ziemlich versteckt), aber mit Anmeldung geht viel.

MfG
Patrick
kastenlokker - 31.07.18 01:10
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

erst jetzt im Netz entdeckt (wurde bereits 2015 dort eingestellt):
schöne 49Min.-Doku/schöne Bilder von Ende 1950er/Anfang 60er, besonders vom außerstädtischen Betrieb der RTM (Rotterdamse Tramw.-Maatsch.) zu/auf den benachbarten süd-holländischen Inseln (Goeree/Overflakkee), noch viel Dampfbetrieb zu sehen, und schöne typische holländische Deich- und Strandlandschaft im Vorbeifahren.
Die hier schon mal verlinkte Szene des Fährverkehrs von Hellevoetsluis (Übersetzen von Waggons und anschließendes Hochziehens auf das Deichgleis per (dampfbetriebenen) Spillbetriebs /bei Stellendam auf Goeree/Overflakkee) taucht in diesem Video ebenfalls auf. - Ouddorp mit dem RTM-Museum liegt nur wenige km entfernt.

https://www.youtube.com/watch?v=C_MBxUiRV1w
(leider nur auf holländisch - aber die Bilder sprechen ja für sich!)

Servus, Thomas
kastenlokker - 01.08.18 21:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo,

in Vorbereitung auf einen kleinen Holland-Urlaub (Zuid- & Noord-Holland)
habe ich vorhin ein schönes Video (12 Min.) vom Museumsbahnbetrieb der RTM in Ouddorp entdeckt, vom Pfingstwochenende 2017.
Es zeigt in angenehm gedehnten Szenenfolgen interessanten Diesel- wie auch Dampfbetrieb im Museumsgelände und unterwegs auf dem Brouwersdam zwischen Nordsee und Grewelingenmeer. Besonders gefallen die edlen langen gepflegten Holzaufbau-Personenwagen!
https://www.youtube.com/watch?v=n9dqGD4ahw0

Schöne Sequenzen ab Min. 6:23: langer Zug mit 5 langen P- sowie einigen G-Wagen, mit Zuglok vorn und Schublok hinten. Anschließend steile kurvige Volldampf-Auffahrt des vorderen P-Zuges auf die Deichkrone (7:03 bis 8:04)
Und ab Min. 9:29 bis Ende: weitere Szenen mit dem langen Zug und beiden Tramloks.

Was sucht dieser Film im (Tramway- oder Kastenloks-Thread? Wo er doch gar keine Kastenloks zu bieten hat? - Nun, die beiden Dampfloks sind immerhin echte Tramwayloks ... Und sie vertreten einstweilen z.Zt. noch eine echte Tramway-Kastenlok, deren Replik in der Werkstatt des Museums noch ihrer Fertigstellung entgegenharrt (Replik der RTM 37 / siehe Berichte von Patrick weiter oben ...)

Servus, Thomas
pmeeder - 01.08.18 22:52
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ich fahre am 4:18 durchs Bild (Touran in Silber) und habe Lee einiges über diese Bahn erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=n9dqGD4ahw0&feature=youtu.be&t=258 .
Wenn eine kleine Gruppe Interesse hat in einem eigenen Programm: eine Hin- und Rückfahrt mit Diesel kostet 300-500 Euro, mit Dampf etwa 800. Eine Fotoveranstaltung mit 60er Jahre Rollmaterial habe ich in 2015 organisiert: http://www.archiefedwardbary.nl/paginas/nederland/mrtm/recent_11.html / https://www.bahnfotokiste.de/blog/2015/04/18/index.html .

MfG
Patrick
Schienenbus - 02.08.18 11:39
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen,

Buchtipp

Geldersche Tramwegen
Kleinbahnen in Ost-Gelderland

Autor: Arjan Ligtenbarg
Verlag: Feld - und Schmalspurbahnen Verlag& Buchhandel Karl Paskarb

www.schmalspurverlag.de

Über 270 Seiten DIN A4 Hardcover zum Teil in Farbe

Tolle Bilder, Postkarten, Zeichnungen und bemaßte Zeichnungen vieler typischer Fahrzeuge dieser Strecken.
Ein MUSS für Freunde der Dampfstraßenbahn!

Ich habe es mir am vergangenen Wochenende im DEV Buchladen für 45€ gegönnt.


Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
pmeeder - 27.09.18 09:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Das Nachrichtenblatt der RTM von Herbst 2018 beschreibt den Bau des Kessels. Der Verfasser braucht sehr viele Wörter, aber ich denke daß es reicht wenn man sich die Fotos und Fotobeischriften anseht.

Zusammenfassung: Rahmen, Zylinderblock und Kessel sind fertig.

MfG
Patrick
Flachschieber - 10.05.20 22:17
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo zusammen,

da Corona uns zwingt zu Hause zu bleiben hatte ich heute den mittlerweile bis auf wenige Kleinigkeiten fertiggestellten Kastentram EMIL und die Akkulok LINA auf die Strecke geschickt.

Hier einige Impressionen:


















Liebe Grüße,

Marco
volkerS - 11.05.20 06:33
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Hallo Marco,
schöne Fahrzeuge. Gab es auch beim Vorbild 3-achsige Kastendampfloks?
Kündigt sich auch bei dir der Wandel von Dampf-auf Elektrobetrieb an?
Könnte man zumindest beim letzen Bild mit em Rohr eines Wasserkrans auf dem Schrott denken.
Volker
Battli - 11.05.20 10:21
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ja Volker, das gab es! Ein Beispiel das mir gelaeufig ist, waere die Ec 3/3 der ehemaligen Huttwil - Wolhusen Bahn in der Schweiz.
Cheers
Battli
PietGroot - 11.05.20 10:27
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Eine schöne Kastenlok!

Es gab tatsächlich Kastenloks mit drei Achsen.
In die beide Bücher von Walter Hefti; TRAMWAY LOKOMOTIVEN und DAMPF-STRASSENBAHNEN aus die achtziger Jahre sind viele abgebildet.
Ich kann diese Bücher empfehlen; eine wirkliche Fundgrube für Kastenloks.

In diese Coronazeit habe ich eine kleine Seitensprung gemacht nach 1:87.
Wenn du auf Ebay suchst nach ATLAS STRASSENBAHN, kann mann dort ein Standmodell finden von die dreiachsige Kastenlok 12 aus Basel mit Anhänger, es ist möglich diese auf H0e oder H0m zu motorisieren mit eine Geisterwagen.
Ich bin damit schon angefangen.

Piet Groot
Winsum NL
T 20 - 11.05.20 10:28
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ja, Marco

im Zeichen des Virus hat auch die PKK mit den Sicherungsmaßnahmen zu kämpfen
Vorbildlich der Abstand der Bahnangestellten Winke
Der eine trägt sogar Hygiene Handschuhe, bravo !
Schöne Bilder , so ohne Massenandrang...



Lachend

Ja Volker, schau Dir mal den Thread durch, da kommen ne Menge Beispiele
Unsere Buba Mitglieder haben da eifrig zusammengetragen

Grüße und gesund bleiben !
Tobias
Nachtrag :
Upss ! Ich habe aus der PwKK die PKK verschreibselt !
Verlegen
Trotz Corona sollte solche Schreibschwächen nicht vorkommen....
Battli - 11.05.20 11:47
Titel: Re: Tramway- oder Kastenloks
Ja die BTB Birsigthalbahn (heute BLT Strecke nach Flueh) hatte auch dreiachsige Kastenloks.
Cheers
Battli

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau