buntbahn.de

Drahtlos - Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung


Sandbahner - 08.04.13 08:42
Titel: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo,
seit einiger Zeit ist das Funkfernsteuersystem von DT Controlsystems erhältlich.
Auf der Herstellerseite sind alle Komponenten beschrieben.
Für die Sender und Empfänger kann man umfangreiche Einstellungen programieren. (Das Google-Übersetzungstool ist dabei hilfreich)
http://www.deltang.co.uk/
Die Funkkomponenten sind kompatibel zum Spektrum DX6 System.
Mit den mittlerweile erhältlichen Sendern und Empfängern kann man sich, nicht nur für den Bahnbetrieb, eine kostengünstige Funkfernsteuerung aufbauen.
Das System wird ständig weiter entwickelt, um es an die Bedürfnisse der Modellbauer, egal ob Flugzeug, Schiff, Auto oder Modellbahn, anzupassen.
Der von mir benutzte Receiver steuert eine Last von maximal 1,5A (Bürstenmotor)
und ist für die meisten meiner Fahrzeuge austeichend.
http://www.deltang.co.uk/rx60a.htm
Mittels entsprechender Booster sind auch bis 3 A möglich.
http://www.deltang.co.uk/addon.htm
Der Spannungsbereich des Empfängers reicht von 3V-16V.

Den Sender gibt es in verschiedenen Ausführungen.
Als "Standalone" oder zum ankoppeln an bestehende Systeme.

Erste Testerfahrungen könnt ihr hier nachlesen:
http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=26&t=963

Die Sender und einige Empfänger sind mittlerweile auch in Deutschland erhältlich:
http://www.deltang.co.uk/buy.htm


MfG

Sandbahner
Helmut Schmidt - 08.04.13 09:23
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Roland,

ich habe auch Komponenten für mein Umbauprojekt von Deltang erworben, will allerdings doch mit der Spektrum DX6 Steuern.
Bei so einem (Auto) sind da doch noch so einige Funktionen mehr schön.
GBMEGGTAL - 09.04.13 18:02
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Roland

Superdinger die du eingebaut hast.
Wie ich das gelesen habe, kann ich im Empfänger keine Beschleunigungs- und oder Bremsverzögerung einstellen. Frage Frage

Gruss Sigi
Sandbahner - 09.04.13 23:36
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Sigi,
die Anfahr- und Bremsverzögerung wird am Sender für jedes Modell eingestellt.


Das ist bei mir der rechte kleinere Drehknopf.
Benötigt man sie nicht oder stellt sie fest ein, kann man das Poti auch als Einstellpoti im Sendergehäuse verstecken.
Ich werde versuchen, durch den Abgleich der Anfahrspannung und der PWM Frequenzen im Empfänger, die Langsamfahreigenschaften des Minigetriebemotors noch zu verbessern.
Das Poti für die Verzögerungen ist aber mit Vorsicht zu bedienen.
Zuviel Bremsverzögerung verlängert im Notfall den Anhalteweg beträchtlich.
Da ist schnell mal das Gleis zu Ende Augenrollen
Einen anderen Bericht über diese Steuerung gibt es hier:
http://freerails.com/view_topic.php?id=5092&forum_id=45&jump_to=56011#p56011


MfG

Sandbahner
GBMEGGTAL - 10.04.13 19:22
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Roland

Besten Dank für die Antworten.
Der Handsender im Link sieht super aus.
Ich glaube ich sollte das für meine 1:13 Lok ausprobieren.

Gruss Sigi
Sandbahner - 10.04.13 22:11
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Siggi,
bitte beachten, ohne Booster beträgt der maximal Strom 1,5A bei 3V-16V.
http://www.deltang.co.uk/rx60a.htm


MfG

Ronald
GBMEGGTAL - 06.02.14 00:06
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo zusammen

Da das Funker Brett eine geschlossene Gruppe ist Traurig gehe ich halt hier durch.
Würde gerne meine Funklösung ersetzen und lese am geschlossen Brett eifrig mit.

Bin zurzeit am Deltang System testen. Die Fahreigenschaften sind sehr gut. Bin positiv überrascht. Hat schon jemand einen Sound Decoder angeschlossen?
Habe versucht einen Zimo Decoder zum laufen zu bringen aber im Analog Modus geht das nicht richtig.

Funkende Grüsse Sigi
Krane - 07.02.14 11:19
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo,

mein Name ist Martin. Meine persönliche Vorstellung werde ich gesondert ins Forum einstellen. Ich möchte kurz über meine Erfahrungen mit dem DelTang/Spectrum RC-System berichten. Da ich auch seit 50 Jahren Flugmodellbauer bin, der sich in den vergangenen 10 Jahren ausschließlich mit dem Elektromodellflug beschäftigt hat kann ich, so glaube ich zumindest, doch einiges dazu schreiben.
Ich muss aber vorab sagen, dass ich ausschließlich im Maßstab 1:45, 0e, unterwegs bin.
Christoph schrieb mir, dass das kein Problem ist.
Ich hab jetzt 12 Loks auf DelTang-System umgebaut und bin damit außerordentlich zufrieden.
Vor ca. 4 Jahren habe ich schon einmal begonnen meine Loks auf R/C umzurüsten, ich war es aber dann leid, jedesmal mit einem "Bauchladen" durch die Gegend zu laufen.
Mit dem Erscheinen des DelTang-Senders TX-22 waren meine Vorstellungen perfekt gelöst.
Ich kann bis zu 12 Loks eingeschaltet auf den Gleisen stehen lassen, wähle die an, die ich fahren möchte und kann dann jederzeit eine andere Maschine anwählen.
Dieses System kommt mir auch bei meinen R/C-LKW´s und meinem Bagger zu Gute. Hier agiere ich allerdings mit einem Spectrum-Sender DX6i, bzw. DX9.

Meine Ladetchnik, die mir zur Verfügung steht ist sehr komplett. Ich habe zwei Ladegeräte Hype X7 und einen Robbe Duo-Lader Power Peak i4 im Einsatz.
In meinen Loks verwende ich ausschließlich Lipo-Zellen, die ich entweder bei Lipo-Power oder bei meinen Modellbaufachhändler kaufe.
Meine ältesten Lipo-Packs sind jetzt 5 Jahre alt und noch immer völlig ok.
Zusammen mit Ronald(Sandbahner) werde ich auf der NUSSA 2014 das DelTang-System präsentieren. Gastfahrer und Tester sind herzlich willkommen.
Eine Implementierung in größere Loks sollte kein Problem darstellen.
Ich schätze am DelTang-System die einfache und perfekte Handhabung ohne irgendwelchen "Schnickschnack", nach dem Motto, weniger ist mehr.
Im Bereich R/C-Modellflug sehe ich das natürlich anders, das ist aber ein anderes Thema.
Zwischenzeitlich habe ich mich sehr intensiv mit der Programmierung der DelTang-Empfänger auseinandergesetzt und bin von den Möglichkeiten dieses Systems überzeugt.
Zudem Pflege ich mit David Theunissen. dem Entwickler, regelmäßig via Mail einen regen Gedankenaustausch.
Seine kleinen Empfänger setzte ich auch für meine "Hallen-Flugmodelle" ein.

Für mich liegt der Vorteil des Akkubetriebes klar auf der Hand. Kein rmeinigen der Schienen mehr, die Loks sind sofort betriebsbereit und kein teures Equipment wie Booster, Netzteile etc.
Das habe ich schon vor 20 Jahren bemerkt, als ich mal eine LGB 2095 auf R/C umgerüstet habe, damals noch mit NC-Akkus. Da ist dann bei einigen Leuten im wahrsten Sinne des Wortes "die Kinnlade heruntergefallen".
Während andere erst mühsam ihre Gleise im Garten putzen mussten, habe ich nur einen Besen genommen, en wenig gefegt und nach 10 Minuten konnte ich fahren.

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin
fspg2 - 08.02.14 09:48
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Guten Morgen,

das sind ja verlockende Informationen - aber wie sieht es momentan mit der Verwendung eines Soundmodules aus?
Krane - 08.02.14 10:39
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Frithjof,

momentan gibt es noch kein fertig konfektioniertes Soundmodul für die DelTang-Empfänger. Davis Theunissen ist aber am experimentieren.
Für mich ist Sound auch kein Thema mehr. Nachdem ist festgestellt habe, dass mich auf meiner Kelleranlage der Sound nach 5 Minuten nervt und ich ihn dann bei meinen DCC-Loks abgeschaltet habe, kann ich locker darauf verzichten.
Für mich ist Sound Thema mehr.
Auf Ausstellungen ist das selbstverständlich anders. Aber da ich zu 95% auf meiner Anlage zu Hause fahre verzichte ich gern.

Viele Grüße

Martin
volkerS - 08.02.14 10:51
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Zusammen,
Frage an die Nutzer des DelTang Systems. Beim Sender Tx2 (7Ch) wird, wie auch bei den anderen, von einem Kurzstreckensender geschrieben. Gibt es Erfahrungen mit der maximalen Reichweite? Die Sender haben ja einen kurzen Drahtstummel als Antenne. Kann man auch eine richtige 2,4GHz-Antenne anschließen? Der Tx2 wäre der ideale Ersatz für eine DX6, sofern die Reichweite identisch ist.
Volker
Krane - 08.02.14 12:47
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker,

dieser Sender ist ein sogenannter "short range" Transmitter also für kürzere Reichweiten ausgelegt. Meine Kollegen nehmen den z.B. für das Hallenfliegen.
Im vergangenen Jahr habe ich in Stromberg mit meinem Sender TX-22 einen Test auf unserer aufgebauten Modulanlage gemacht. 45 m Reichweite waren kein Problem.
Die Reichweite kann auch auf Grund verschiedener Faktoren wie z.B. Gebäude, Bäume etc. variieren.
Ich hoffe die Info hilft dir weiter.

Viele Grüße

Martin
Sandbahner - 08.02.14 12:50
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker,
ich habe bei ca 50m aufgehört, da ich meine Lok nicht mehr gesehen habe.
Die speziellen Deltang Sender sind für den Nahbereich, speziell zur Steuerung von Modelbahnen konzipiert.
Werde aber gleich mal per Mail beim Entwickler anfragen.
Mehr Infos über Deltang findet man hier:

http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewforum.php?f=61
und hier:
http://www.freerails.com/view_topic.php?id=4451&forum_id=45

MfG

Ronald
Sandbahner - 08.02.14 13:38
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo,
wie ich schon im Planet Thread geschrieben habe, gibt es in privaten Mails/PN`s Anfragen zur Verfügbarkeit.
Die DT Teile bekommt man natürlich beim Entwickler:

http://www.deltang.co.uk/
oder auch hier:
http://lipoly.de/index.php?main_page=index&cPath=264_272_2860_2861
und hier:
http://www.mikromodellbau.de/Shop/artikelauswahl.php?kid=166

MfG

Ronald
Sandbahner - 08.02.14 20:41
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker,
das DT System hat eine Reichweite von ca 100m
Es ist möglich, über einen Koaxialstecker eine zusätzliche Antenne zur Erhöhung der Reichweite einzubauen.
David schreibt aber, im Fall man benötigt größere Reichweiten, also weit über 100m, so ist die Benutzung eines herkömlichen Spektrumsendes sinnvoller.
Eine größere Reichweite ist auch von der Beschaffenheit des Geländes und vom Einbauort des Empfängers in der Lok abhängig.

MfG

Ronald
volkerS - 09.02.14 07:49
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Roland,
dass das Umfeld einen nicht unerheblichen Einfluß auf die Reichweite hat wahr mir schon klar, aber 100m Reichweite ist vollkommen ausreichend. Zusammen mit der externen Antenne also genau das was ich suche. Dann wird es wohl ein TX2 Sender, den ich zusammen mit einem (vorhandenen) Orange-Empfänger testen werde.
Volker
Sandbahner - 09.02.14 09:00
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker,
bevor du eine extra Antenne einbaust, würde ich den Sender und Empfänger erstmal ohne "Booster" testen.
David schreibt, die maximal Reichweite erreicht man, wenn sich Sende-und Empfangsantenne parallel zueinander befinden.
Da der Einbauort des Empfängers auch eine Rolle spielt (Lok mit Plast- oder Messinggehäuse), könnte man diesen, auf Grund der Größe, sicherlich unter dem Lokdach unterbringen.
In der Wohnung geht das Signal auch durch Wände, habe ich gerade probiert.
Die Empfänger lassen sich so programieren, daß man einen "Cruise" Betrieb einstellen kann. In diesem Fall würde die Lok mit der zuletzt eingestellten Geschwindigkeit unter Beibehaltung der Fahrtrichtung, weiter fahren, auch wenn kein Sendesignal mehr empfangen wird.
Diese Funktion kann u.U. bei der Verwendung von Selecta sinnvoll sein.
Während man eine Lok auf die Reise schickt, kann man mit einer 2. rangieren.
Man kann aber auch einen Schnellstop programieren, im Falle eines Signalverlustes.
Dann bleibt die Lok sofort stehen.

MfG

Ronald
volkerS - 09.02.14 09:54
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Ronald,
Sender soeben bestellt. Werde den Sender dann erst einmal mit den vorhandenen Komponenten testen. Da ich meist Alu-Gehäuse verwende, war mir die Möglichkeit einer externen Antenne wichtig.
Volker
Sandbahner - 09.02.14 10:52
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker,
wenn du natürlich den Sender in ein Alugehäuse baust, wäre eine externe Antenne sinvoll.
Vielleicht reicht es aber aus, einfach einen Antennedraht isoliert auf das Alugehäuse zu kleben.
Meiner Meinung nach wäre eine relativ große externe Antenne für ein kleines Sendergehäuse ungünstig.
Ich würde mich freuen, wenn du mal über deine Erfahrungen berichtest.
Welchen Sender hast du bestellt?

MfG

Ronald
volkerS - 09.02.14 12:06
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Ronald,
bestellt ist der TX2, 7 Ch analog input.
Antenne (volkerS)

Hier die Antenne, die ich verwenden will.
Über meine Ergebnisse werde ich berichten.
Volker
Sandbahner - 09.02.14 12:53
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker,
das sieht gut aus.
Der TX 20 hat kein Inertia, dafür 2 "F" Taster, mit denen man zB Sounds ansteuern könnte.
Werde meine Sender auch noch in diese Richtung umbauen.
Inertia braucht niemand, zusätzliche "F" Tasten schon.
Bin mal gespannt, was die Antenne bringt.


MfG

Ronald
volkerS - 09.02.14 13:25
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Ronald,
ich habe den TX2 bestellt (nicht TX20). Der TX2 kann in Mode 4 7 analoge Channel (Potis) verwalten. Ich benötige für bestimme Anwendungen Tastfunktionen, die aber über einen Kanal übertragen werden. Da kommt dann statt des Potis ein Tastenfeld ähnlich der Planet T5 zum Einsatz. Ziel ist ein Sender, der für Modelle geeignet ist. Mal sehen ob es funktioniert.
Volker
4heiner - 09.02.14 23:11
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo,
dank der vergangenen Beiträge blicke ich jetzt so einigermaßen durch.
Ich habe aber noch diese Fragen und würde mich über Antworten freuen, damit ich "zuschlagen" kann:
Frage angenommen: vorhanden sind z.B. 7 Loks mit Empänger RX 62-22 und zwei Sender Tx 22; können dann 2 "Lokführer" (= 2 Sender Tx22) mehrere verschiedene Loks fahren, stört sich da nichts?
Frage Wo finde ich denn einen Empfänger-Booster, um auch z.B. 2motorige LGB-Loks fahren zu können?
Frage Wie siehts mit Sound aus; welcher Baustein ist möglich?
Frage Was bedeutet beim Empfänger RX 62-22 das W oder N?
Vielen Dank und beste Grüße
Egidius
volkerS - 10.02.14 04:36
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Egidus,
- du kannst mit einem Sender bis zu 12 Loks (Selekta-Funktion) steuern, da aber ein Empfänger nur mit einem Sender gebunden werden kann, ist eine Übergabe einer Lok im Betrieb von Sender zu Sender nicht möglich.
- RX65-22 hat 3A Motorstrom, Rest lt. Datenblatt identisch mt RX62-22. Noch mehr Strom, dann kann man ggfs einen ADD2 an den Motorausgang anschließen und hat so weitere 3A für einen weiteren Motor.
- Susi-Schnittstelle hab ich an den RX62/RX65 noch nicht gesehen, aber es gibt/gab? von Dietz Soundmodule, Serie BS, die waren für Batteriebetrieb.
- N=No wires or connectors, W=Wires for motor/battery
Gruß
Volker
Sandbahner - 10.02.14 08:22
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker, Hallo Egidius,
eine Übergabe der Loks von Sender zu Sender ist möglich.

Susischnittstelle wird es laut David nicht geben.
Es ist ein Wavesoundmodul mit Micro SD Karte in Arbeit.
Baugleiche Empfänger werden beim australischen Ableger von DT mit Sierra Soundmodulen betrieben.
Es dürfte aber auch mit Soundmodulen aus dem RC Carbereich ( Benedini) funktionieren.
Einfach Geräusche (Hupe, Bimmeln) lassen sich mittels Funktionstaster auslösen.

Die anderen Fragen hat Volker schon beantwortet.

MfG

Ronald
volkerS - 10.02.14 09:16
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Ronald,
Lokübergabe von Sender zu Sender? Beim DSM2-Protokoll ist ja gerade die hohe Störsicherheit ein Merkmal. Können die Empfänger Multi-Sender-Binden?
Mehrere Empfänger an einem Sender (hier Selacta, bei Spectrum Memory) war mir bekannt, nicht aber dass ein Empfänger gleichzeitig an mehrere Sender gebunden werden kann. Da wäre ja Beeinflussung Tür und Tor geöffnet.
Volker
Regalbahner - 10.02.14 10:43
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Moin Volker,

also ich habe über die Bindetaster meiner Planetempfänger
einen Reedkontakt gelötet.
Hier kann man den unten erkennen:



Wenn man dann mit einem Magneten dran kommt, kann man den Empfänger
blitzschnell an einen anderen Sender binden.

Das sollte doch für eine Übergabe genügen.
Geht natürlich nicht während der Fahrt
aber beim Vorbild springt der Lokführer beim Schichtwechsel
ja auch nicht auf die fahrende Lok Lachend

Viele Grüße
Christoph
Sandbahner - 10.02.14 11:00
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker,
man kann nicht mit 2 Sendern gleichzeitig auf einen Empfänger zugreifen, aber einen Empfänger von einem Sender zu einem anderen übergeben.
Die Anleitung dazu suche ich heute Abend mal raus.

MfG

Ronald
volkerS - 11.02.14 18:07
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Ronald,
erst mal danke für den Link zur Beschreibung, wie man 2 Sender auf einen Empfänger bindet. Ob dies auch mit anderen Empfängern (Orange) funktioniert, werde ich jetzt testen. Heute kam auch der TX2 Sender, der ist ja noch kleiner als die Orange-Empfänger. Überrascht Einen kleines Manko habe ich jetzt festgestellt, das die Beschaltung unnötig erschwert. Auf der mittleren Stiftreihe liegt die Versorgungsspannung und nicht die Referenzspannung, so kann man keine Servostecker zum Anschluß eines Geberpotis oder Tasters nutzen. Was wäre es so einfach, wenn dafür getrennt ein 3-Stiftanschluß GND-UB-GND für die Versorgungsspannung auf der Platine vorhanden wäre. So klein muß ein Sender ja auch nicht sein.
Volker
Sandbahner - 12.02.14 08:33
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Voker,
die 3,1V Refernzspannung liegt an 2 Pads direkt auf der Sendeplatine an.
Bei meinem ersten Sender hatte ich die + Leitung zu den Stiften unterbrochen und die Referenzspannung dort angelötet.
Alle Potis wurden dann mittels eines 3-poligen Steckers verbunden.
Diesen Aufwand betreibe ich jetzt nicht mehr.
Ich löte alle benötigten Drähte jetzt direkt an.
In Zukunft lasse ich auch die Stiftleisten weg, da ich nichts mehr stecke, sind die unnötig.

MfG

Ronald
volkerS - 12.02.14 09:07
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Ronald,
nicht jeder kann wie du oder ich gut löten. Für diese Kollegen wäre es deutlich einfacher, wenn alles steckbar ist. Manche schrecken ja auch wegen der Gewährleistung vorm Löten zurück. Du hast ja Kontakt zum Hersteller. Schlage ihm doch diese Änderung einmal vor. Es gibt ja auch bei den Empfängern die Varianten N und W, beim Sender wäre es dann N und C (Connectors). Ich werde auch die Ref-Spannung auf die Mitteleren Stifte legen.
Gruß Volker
Sandbahner - 12.02.14 20:59
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkernsteuerung
Hallo Volker,
steckbare Potis mit Servosteckern habe ich noch keine gesehen.
Nur mit steckbaren Bauteilen kommst du aber nicht weit.
Es sind dann noch Schalter, Taster, Widerstände, LED`s und natürlich die Potis einzubauen.
Das wird nicht ohne Löten funktionieren.
Schau dir mal den Schaltplan dazu an.
http://www.deltang.co.uk/dt-tx20a2.pdf

Warum so kompliziert. In den Bausätzen von DT sind alle benötigten Bauteile enthalten.
Keine Suche nach den passenden Widerständen, Potis, Tastern und Schaltern.
Wer nicht löten kann oder will, kauft eben einen fertig aufgebauten Sender.
Falls die Bestellungen über mich laufen, hat man es noch besser.
Es fallen nur die Kosten für den Bausatz (+Transport) an, das Zusammenlöten mache ich kostenlos als Service.
Andere Gehäuse oder eine andere Anordnung der Bedienelemente ist auch möglich.

MfG

Ronald
ateshci - 12.03.14 10:59
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo allerseits,
Wie man den TX_2, gesetzt auf Profil#6, in ein FREMO-genehmes Gehäuse bringt:


DelTang_TX2 als FRED (ateshci)

Sandbahner - 12.03.14 12:18
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Heizer,
der Aufbau macht einen sehr bedienungsfreundlichen Eindruck.
Könntest du die Bezugsquelle für das Gehäuse nennen?


MfG

Sandbahner
ateshci - 12.03.14 14:51
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Strapubox 6090GR grau
129x40x24mm³. beim C. erhältlich.


Noch was zum TX2:
Ich habe beim Profil #6 den Pin6 auf Masse ( Inertia=0) gelegt. Für die TT-Köf, die damit fährt, nicht notwendig. Zeige ich aber nicht hier, denn Maßstab entspricht nicht den Forenzielen Sehr glücklich
Sandbahner - 12.03.14 15:03
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo,
es müßte eigentlich auch so funktonieren.
Beim normalen TX 20/21 sind die Pins auch nicht auf Masse gelegt.
Allerdings hast du so einen definierten Zustand.

Wie läuft denn das Löckchen?

MfG

Sandbahner
Regalbahner - 12.03.14 18:06
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Heizer,

also von mir aus darfst du die TT Lok hier zeigen,
denn es geht ja in erster Linie um den Funk.
Ansonsten in der Klause, die ist maßstabslos Winke

Viele Grüße
Christoph
ateshci - 13.03.14 21:03
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
@Sandbahner
Bei Profil #6 musst definitv Pin6 auf 0V bei unbenutzter Verzögerung klemmen, denn das ist der Analogeingang für diese. Da das nicht ganz sauber dokumentiert war, habe ich das mit DavidT abklären dürfen. Lässt man den Pin unbeschaltet, schwimmt der mit Kanal1 mit und macht allen möglichen Mist.
Der PSoc lädt im Profil#5 zwar eine andere Konfiguration, nach der Pin6 einen Pullup hat, aber ich hatte das Phänomen WIMRE auch dabei.
Das Lökchen - läuft wie's Lottchen vorwärts, wenn bloß der Getriebemotor kein Längsspiel in der Abtriebswelle hätte, wär's auch rückwärts genau so schön. Die 0,5mm machen mich kirre, denn das ist gerade die Lagerluft zwischen Schnecke und Anschlag, die möglich sind. Wenn der verd... Akku nur 1mm dünner wäre! So ist rückwärts die Reibung höher.
Jetzt noch mal den Antrieb rausholen und die Schnecke auf der Drehbank 1mm kürzen -nicht wirklich prickelnd, der Gedanke.
Sandbahner - 14.03.14 08:28
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Heizer,
das mit der Inertiaregelung ist schon klar, hatte es wieder mal mit Selecta verwechselt Traurig
Ich betreibe einen kleinen Handsender auch ohne Inertia und habe ebenfalls den Pin6 auf 0V gelegt.

Viel Spaß beim ummumpfen der Schnecke Cool


MfG

Ronald
GBMEGGTAL - 16.03.14 02:36
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen

Bin gerade am Umbau meiner Diesellok auf das Deltang System. Werde noch berichten wenn alles fertig ist.
Habe die Anleitung rauf und runter gelesen fand aber nichts, wie man die Batterieüberwachung auf eine externe LED anzeigen könnte nix weiss
Es Blinkt nur die kleine LED auf dem Rx61. Könnt Ihr mir da weiter helfen.

Gruss Sigi
Krane - 16.03.14 07:25
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Siggi,

ließ bitte im Menü 5 die Einstellung zu LED2, dort ist alles erklärt.

Viele Grüße

Martin

http://www.deltang.co.uk/rx61b-v603-p.htm
volkerS - 16.03.14 07:29
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,
wenn ich die Anleitung richtig verstehe, dann hat "P5 output Flashing Light" eine Doppelfunktion. Mit Ch4 rechts >2sec schaltest du gewollt und mit aktiviertem LVC (Auslieferungszustand) wird dieser Ausgang von der Batteriekontrolle aktiviert. Welcher Lötanschluß es aber ist hängt von der Revision deines Empfängers ab. Ich habe bei den Beschreibungen 2 Versionen gefunden. Motor-/Batterieanschlüsse links dann entweder rechts unten genau an der Ecke oder den zweiten von rechts.
Volker
Sandbahner - 16.03.14 09:00
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,
in der Version 610 der Empfängersoftware ist es möglich, durch drücken der Bindetaste die Batteriespannung anzuzeigen:
Zitat:
[BATT_V] - BATTERY VOLTAGE FLASHES

The led on the Rx can be made to reveal the battery voltage. For example (if enabled) if the Ch5 Bind button is pressed briefly, the led will usually flash two sequences. The first is Volts and the second is Tenths. 7.2v would flash 7 then 2 times with a pause between them. 7.0v would only flash 7 times.

The feature can also make a P output flash for an external display. The primary purpose of the output will normally be for something else (eg: Directional Lights). The battery flashes will override that function for the duration of the flashes. Available from v610-4.

Example:
Enable Battery Voltage display (eg: 5,9,3,5,3 = Menu5, Voltage flashes, Enabled on a pad, invoked with Ch5, on P3).


Die Version der Software ist handschriftlich auf dem IC vermerkt.
03 bedeutet Version 603 und eine 10 bedeutet Version 610.

Die Ansteuerung kann über die Programierung auf jedes beliebige PAD vorgenommen werden.






MfG

Ronald
GBMEGGTAL - 16.03.14 17:27
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Besten Dank

...aber der richtige Tipp ist leider noch nicht dabei Augenrollen
LED 2 ist aktiv (Menü 5/1/2/P7) und blinkt munter bei allen Aktionen ausser wenn die LCV aktiv ist <6V dann ist sie dunkel.
Dann blinkt nur die kleine LED auf dem Tx61 mit Ver.6.10 gruebel

Gruss Sigi
volkerS - 16.03.14 18:04
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,
die Beschreibungen bei Deltang sind ziemlich verwirrend. Habe jetzt 3 Versionen bei Deltang gefunden:
In der Beschreibung des RX61 V6.01 steht für Led2: flashs 4/1/2/1-7 for P1-P7 (others/Led2/enabled/Led2 Pad P1-P7). Ruft man die Programmierung V6.10 für den RX61b auf landet man auf der Seite des RX65. Dort steht für Led2: flashs 5/1/2/1-4 for P1-P4 (others/Led2/enabled/Led2 Pad P1-P4). Demnach funktioniert es an Pad7 nicht. Über einen anderen Link landet man bei einer Programmierbeschreibung Led2: flashs 5/1/2/1-8 for P1-P8 (others/Led2/enabled/Led2 Pad P1-PCool. Auch muss man die LVC über Menue flashs 5/2/2 auf Auto stellen. Die Software-Version soll handschriftlich auf einem Aufkleber vermerkt sein.
Volker
Sandbahner - 16.03.14 18:29
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo,
für PAD 7 funktioniert es erst ab Softwareversion 610-4.
Dazu müßte eine 10-4 oder höher auf dem Chip stehen, ansonsten eine Mail an David schicken.


MfG

Ronald
GBMEGGTAL - 17.03.14 00:06
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen

Beide Modus LED2 und LVC sind aktiviert.
Nur leuchtet die LED2 nicht wenn die Spannung <6V ist, nur die LED auf dem Tx61 blinkt Heulend
image (GBMEGGTAL)


Ich nehme an David spricht nur englisch oder?

Guten Wochenstart
Gruss Sigi
volkerS - 17.03.14 06:05
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,
nach der Beschreibung ist alles richtg. Welche Zahl steht handschriftlich auf dem Empfänger bzw stelle doch ein Bild von beiden Seiten des Empfängers ein.
Volker
GBMEGGTAL - 17.03.14 17:58
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Volker

Version 610-10 vermutlich Cool

RX610-10 (GBMEGGTAL)


Gruss Sigi
volkerS - 17.03.14 20:49
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,
RX61, Layout Version b, Software 6.10-10. Das ist dein Empfänger. Da muss auch die Unterspannungserkennung funktionieren, zumindest in der Theorie. 3 mögliche Fehler fallen mir jetzt noch ein; 1. du hast dich beim programmieren verzählt und einen anderen Port definiert, 2. An P7 ist die Anode der Led und der Vorwiderstand ist an Minus angelötet? 3. der Wert des Widerstands stimmt nicht. Für eine Standart-Led rot mit 10mA sollte der Widerstand 100 - 150 Ohm sein , für eine Low current Led 2mA ist der Widerstand 470 - 560 Ohm.
Mese doch einfach mal ohne Led, ob bei Unterspannung an P7 3V zu messen sind.
Volker
GBMEGGTAL - 17.03.14 22:09
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Volker

Ja jetzt sind wir fertig mit unserem Latein.
Zu deinen 3 Vorschlägen:
1. Es kann kein Programmier Fehler sein weil LED2 an P7 blinkt munter und die LCV funktioniert auch tadellos.
2. LED2 funktioniert bestens an P7
3. LCV funktioniert bestens aber an P7 kommt keine Spannung von 3V also ist LED2 dunkel bei Unterspannung. Kann ja kein Port wählen für die Unterspannungserkennung

Erkenntnis daraus ist das die LCV an LED2 nicht angezeigt wird Heulend
Die Lok bleibt stehen ohne das man erkennen kann wieso, könnte noch den Vorschlag von Roland, die Spannungsanzeige aktivieren.

Nochmals besten Dank für die Tipps knuddel

Gruss Sigi
GBMEGGTAL - 25.03.14 17:25
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen

Ich habe die erste Lok umgebaut auf den RX61 Empfänger.
Das Dietz Soundmodul haben ich weiter verwendet.

Lok_4_01 (GBMEGGTAL)



Lok_4_02 (GBMEGGTAL)



Lok_4_03 (GBMEGGTAL)

Ich bin nur ein Experimental Elektroniker Augenrollen aber es funktioniert.

Lok_4_04 (GBMEGGTAL)

Jetzt geht es noch um das Finisch bei der Programmierung und dann an den Hand Sender.

Gruss Sigi
volkerS - 25.03.14 17:40
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,
Glückwunsch zur erfolgreichen Inbetriebnahme. Was mir aufviel, du hast zwischen Dietz-Sound und Endverstärker einen Trafo eingebaut. Üblicherweise wird der Lautstärkepoti hinter dem Trafo montiert. Die beiden äußeren Anschlüsse des Potis an den Trafo. Den Potianschluß der bei Linksanschlag den Schleifer berührt an GND Endstufe und Schleifer Poti an NF in der Endstufe. Allerdings, warum eine zusätzliche Endstufe? DerDietz-Sound kann doch einen Lautsprecher ansteuern. Der UP/Down-Spannungsregler ist von?
Volker
Regalbahner - 25.03.14 18:03
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,

Zitat:
Ich bin nur ein Experimental Elektroniker


Dafür schaut das aber richtig gut aus - Glückwunsch zum Erfolg Ausruf

Viele Grüße
Christoph
GBMEGGTAL - 26.03.14 18:25
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Volker

Das Dietz Sound Modul hatte ich im 2007 eingebaut, zusammen mit der CControl Steuerung, aber der Sound ist leider sehr schwach, so das ich einen Vestärker aus der Restenkiste dazu einbaute. Nur der Verstärker lief nicht mit dem Sound Modul an der gleichen Batterie Frage
Weiss nicht mehr vermutlich kratzte es nur.
So durchsuchte ich nochmals die Restenkiste und fand diesem Microfon Pegel Trafo und mit diesem ding funktionert es. Augenrollen
Der Up/Down Regler ist von Lipoly. Das Dietz Sound Modul versagt seinen Dienst unter 7,5V
Die Pegelanpassung werde ich beim nächsten Modell anpassen.

Gruss Sigi
GBMEGGTAL - 01.04.14 23:26
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen

Habe eifrig an meinem Handsender gebaut und soweit funktioniert alles bestens aber ich komme mit der Trimmung nicht weiter. Seit 3 Tagen versuche ich diese "128 clicks" zu verstehen gruebel gruebel nix weiss gruebel Irre gruebel
Kann mir jemand das erklären was zu tun ist Frage

TRIMS:
Trims change in steps of 4 and can shift the entire range without restriction.
One button is used to change trims of any channel:
1. Move joystick/pot/switch to 'center' position (0.8v).
2. Press and hold TRIM button and the Led will go off.
3. Move joystick/pot/switch 'full throw' in direction required for trim change (0v or 1.55v).
4. Led will flash and Trim will change '1 click' per half second.
5. Trims have 128 'clicks' each way and the Led will stay on for 2 seconds when the trim value returns to center.
6. Release TRIM button to save.

Tx2v201_01 (GBMEGGTAL)


Tx2v201_02 (GBMEGGTAL)

Der Sender läuft als 7 Kanal Sender mit Version 202 auf Mode 4, Der nächste Sender erhält einen Version 205 auf Mode 7 Sender damit kann ich den Bind Taster als Nothalt verwenden.

Tx2v201_03 (GBMEGGTAL)

Kunst am Basteln Winke

Gruss Sigi
volkerS - 02.04.14 20:37
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,
der Sender löst den Potidreh- schiebe-weg in 1024 Schritte auf. Die Trimmung kann max +/- 128 Schritte (clicks) um die Mittelstellung verschoben werden. Dabei reduziert sich die Anzahl der nutzbaren Schritte um die Anzahl der Schritte der Trimmungsverschiebung in einer Richtung während sie sich in der anderen Richtung erhöht. Vor dem Start der Trimmsequenz alle Kanäle auf Mittelstellung. Den Kanal, der getrimmt werden soll, auf entsprechenden Endanschlag verschieben und jetzt fleißig zählen. Jeder Blitz der Led bedeutet einen Schritt. Sobald die richtige Stellung erreicht, Poti wieder zurück auf Mittelstellung (0,8V). Nach 2 sec ist dann der Kanal gespeichert. Entweder einen weiteren Kanal trimmen oder den Trim-Modus beenden.
Volker
GBMEGGTAL - 15.05.14 13:12
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen

Habe noch das Schema meines ersten Handsenders.

Volker besten Dank für die Trimmungs Tips aber das ganze ist etwas umständlich.




Gruss Sigi
Henry (Henner) - 21.05.14 17:54
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Gehoert zwar nicht ganz hierher, aber Hobbyking verkauft einen Empfaenger fuer unter 10 Euronen mit einem seriellen Ausgang. Dieser liesse sich auch zum Umsetzen auf DCC in Verbindung mit unserem Konverter verwenden. Allerdings muesste die Software angepasst werden. Die Umruestung einer DCC Lok auf Akku wuerde daher preisguenstiger werden:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__46632__OrangeRx_R615X_Spektrum_JR_DSM2_DSMX_Compatible_6Ch_2_4GHz_Receiver_w_CPPM.html
Der Empfaenger ist natuerlich auch konventionell einsetzbar.
Regards
ateshci - 21.05.14 21:00
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Habe mal 2 Stück (17.98$) und 2 Mikroservos ( 4.98$ ) bestellt. Sollen per Air-Mail-Einschreiben ( 3.99$) kommen.
Kostenpunkt 20,36€
ateshci - 22.05.14 10:27
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
@Henry
Aaaler Owwerhess,
Anpassen der Software im Hobbyking-Empfänger - wie stellst Du Dir das vor? Ich nehme an, dass man wegen der Fuses höchstens den gesamten EEprom-Speicher löschen kann, dann ist aber auch die Baseband-Ansteuerung und der DSSS-Algorithmus für den Hf-Chip weg.
Henry (Henner) - 22.05.14 16:28
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Heizer,
gemach, gemach Grins . Der Deltang-Empfaenger bleibt unberuehrt, er wird nur nach Manual auf Sum-PPS anstelle RS232 umgestellt. Die Anpassung betrifft meinen Konverter.
Regards
Sandbahner - 25.05.14 09:49
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo,
betreffs der Reichweitenproblematik habe ich mit David einige Mails getauscht.
Die TX-Sender sind für kürzere Distanzen als die originalen Spektrumsender konzipiert (Hallenflugmodelle usw)
David hat aber einen Bug in der Sendersoftware gefunden, hier seine Mail:

Zitat:
Ronald,
I have found a bug which will reduce range when more than one Tx2 (Tx20/Tx21/Tx22) are in use. After a while they 'get stuck' on the same frequencies. This makes it harder for the receiver to get a good signal so will reduce range. This affects software version 203, 204 and 205. It will not affect people who operate alone.

I can provide new Tx2 for free. If people want me to install Tx2 in a transmitter (eg: Tx21/Tx22) then they will have to return it to me please. I am sorry for the problem and inconvenience.
Regards, David.


Sollten diese Probleme auftreten, kann man sich direkt an David oder mich wenden.


MfG

Ronald
maxrani - 05.02.15 15:35
Titel: rc deltang
https://www.youtube.com/watch?v=0edb9HfMY-g
Vorurteil.
entschuldigen Sie mein Deutsch.
Das ist das System Deltang mit Batterien an Bord.
ideal für nicht sauber mehr Spuren !! Augenrollen
maxrani - 04.04.15 15:20
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
https://www.youtube.com/watch?v=iVAF7FfO-O8

letzten Transformation Winke
GBMEGGTAL - 27.09.16 18:14
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen

Ich habe eine weitere Lok auf Deltang Steuerung umgebaut.
Das Soundmodul ist von Benedini, das mit 3 Servo Kanäle gesteuert wird.
P1 Gas, P7 Motor ein und Hupe, P8 Lautstärke regeln
Der Benedini Sound ist sehr gut und mit der Software relativ leicht zu programmieren. (Bin sehr verwöhnt von den ZIMO Dekodern mit den vielen Einstellmöglichkeiten) Jonglieren
Den Versuch die Pistenking Dachdrehleuchte mit dem ULN2803 anzusteuern misslang. Alle LED leuchteten auch dann, wenn diese nicht sollten. Die Ansteuerung erfolgt jetzt mit einem BC337 Transistor.









Neuer Handsender mit etwas geänderter Aufschaltung der Kanäle.

Bastel Bastel Bastel Nachdenklich






Schade dass die mir bekannten kleinen Soundmodule nur noch SUSI Schnittstellen haben.

Hat schon jemand eine Shay mit einen Soundmodul ferngesteuert? Hilfe

Gruss Sigi
GBMEGGTAL - 29.01.18 18:56
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen hallo

Für den Ausseneinsatz haben die TX2 Sender von Deltang eine zu kurze Reichweite.
Deltang bietet einen Sender an der mit einem 2.4GHz Funkmodul betrieben werden kann und so die Reichweite erreicht wie eine normale Fernsteuerung.
Das Orange Funkmodul hat leider keine DIP-Switche mehr um den Modus einzustellen, somit lassen sich die Deltand Empfänger nicht mehr Binden.
Es sei den, sie werden fix auf DSMX programmiert. Aber so können sie nicht mehr mit Deltang Sender betrieben werden Heulend gruebel
Mit normalen DSM Empfänger funktioniert es aber prima.





Die Bind Taste vom Orange Funkmodul ist von unten zugänglich.




Erfolgreiche Probefahrt auf der Kleebodenbahn


Gruss Sigi
Henry (Henner) - 30.01.18 01:06
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Ich hatte hier http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=11823&postdays=0&postorder=asc&start=10 mal einen Umsetzer Deltang->DCC vorgestellt. Damit kann man einen beliebigen Sounddecoder mit einem RC Sender betreiben. Software war fertig, Platinen gab es auch schon, dann ist das Projekt beim Bestuecken haengengeblieben, da ich Sehprobleme (inzwischen repariert) hatte. Das kann man ja mal wieder aus der Versenkung holen.
Regards
volkerS - 30.01.18 19:52
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo Sigi,
Deltang CB2 ist kein Sender. Bei diesem Modul ist der HF-Teil ohne Funktion.
Das Summensignal wird über Pin 9 an den Orange TX-Baustein übergeben.
Achtung, die Orange Bausteine sollen nach diversen Berichten sich bei mehr als 8 Sendern gegenseitig beeinflussen. Außerdem besitzen diese Module immer noch keine Betriebszulassung in der EU.
Volker
GBMEGGTAL - 19.02.19 18:06
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen

Für meinen Kran habe ich eine Deltang Steuerung eingebaut

Die Trimmung ist bei Motorenantrieb noch wichtig damit die Nullstellung genau eingestellt werden kann.





Gruss Sigi
GBMEGGTAL - 03.04.19 19:53
Titel: Re: Deltang 2,4Ghz Funkfernsteuerung
Hallo zusammen

Steuerung einer Diesellok mit Schwungrad



Gruss Sigi

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau