buntbahn.de

Fahrzeuge - Rollböcke


Kellerbahner - 04.09.11 09:48
Titel: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

eines der für die Harzer Schmalspurbahnen, auch für die ehemalige Südharz Eisenbahn, typisches Beförderungmittel war der Rollbockbetrieb.

Im BBF wurde bis vor kurzem das Thema ab und an aufgegriffen. Intensiver zuletzt 2010 mit den Beiträgen von Christoph (Regalbahner) und BW Hilbersdorf im BBF bzw. Feldbahnforum:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7295&postdays=0&postorder=asc&start=20

http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=305&p=1652

Vor allem die bewegten Bilder von Christoph und seinem Rollbockzug faszinierten mich:

http://www.youtube.com/watch?v=4K3DncEJSYk

Also was folgt daraus ? Die nächste Baustelle: ein Rollbock zu versuchen und wenn es klappt damit mit der noch fertig zu stellenden 99 5804 ein Rollbockzug über die Segmente schicken zu können.

Mit der auf 1 : 22,5 herausvergrößerten Zeichnungen aus der Harzbibel, ging´s zuerst ans Zeichnen. Und immer noch ohne CAD Programm, dafür mit (Millimeter-)Papier und Bleistift Cool :

rb01 (Kellerbahner)


Zuerst die Längsträger, so wie ich sie aus den Bildern und der Zeichnung interpretierte. Geschnitzt wurden sie aus 1mm Polystyrolplatten. Für die Stabilität wären 2 mm besser aber nicht für das Handgelenk, die Genauigkeit und Unfallfreiheit beim Schneiden. Aber nach Adam Riese ergibt 1 und 1 ja auch 2 – Millimeter Winke .

Ein Materialmix u. a. für die vorderen Querträger:

rb02 (Kellerbahner)


Um genügend (?) Stabilität zu bekommen ist das Vierkantteil aus vorgebohrtem Messing das auf das zurecht geschnittene PS-Plättchen geklebt ist.

Daneben der Querbalken, der später die Räder des Wagens tragen soll. Dafür kam ein „richtiger“ Balken aus 1 x 1 cm (real etwas weniger: eher 0,9 x 0,9) Kiefernholz gerade recht.

Zuerst aber ein Zwischenstand: der zusammengesetzte Rahmen des Rollbocks:

rb03 (Kellerbahner)


Mit M 1,2 Schräubchen war das für meine Pranken gerade noch machbar. Auch für die „Größe“ der vorgebohrten Löcher im Vierkantmessing. Aber es hält.

Für den ersten Schritt nicht zu schlecht. Mal sehen ...


Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 09.10.11 10:50
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

die Labilität der zusammen geklebten PS-Platten war mir doch zu groß Stop . Deshalb nochmal die Seitenteile aber diesmal aus einer 2 mm dicken PS-Platte geschnitten:

rb04 (Kellerbahner)


Für die Räder sind die Feldbahnradsätze von Bertram Heyn vorgesehen.

Aber vorher den Rahmen weiter bearbeitet ...:

rb05 (Kellerbahner)


... damit das U-Profil zum Auflegen des Tragebalkens rein paßt und die Seitenteile auf Abstand hält ...:

rb06 (Kellerbahner)


... mußte das dazu benötigte U-Profil zweimal selbst geschnitzt werden, bis es seinen Zweck erfüllte und schließlich paßt:

rb07 (Kellerbahner)


Immer im Vergleich zu den Abbildungen lupe in der Harzbibel wurden dann die Frontteile gezeichnet und angefangen aus Messing und PS zu kleben. Eine besondere Herausforderung sind die Aufnahmen für die wegklappbaren Wangen der Achshalterungen:

rb08 (Kellerbahner)


Die Seitenteile wurden weiter mit einer weiteren Lage PS und ausgeschnittenen „Lagerhalterungen“ ergänzt:

rb09 (Kellerbahner)


Und weil das Cuttermesser zur PS-Bearbeitung noch scharf war oder dazu gemacht wurde, auch gleich die Achshalterungen angefangen auszuschneiden:

rb10 (Kellerbahner)



Wenn alles soweit ist wird zusammengeklebt und genietet.

Bis dahin,

Kellerbahner
Kellerbahner - 06.11.11 11:02
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rollbockfreunde,

es ist soweit:

rb11 (Kellerbahner)


Die meisten Teile sind im Rohbau fertig. Nietimitationen sind auch gleich, wieder nach der bewährten Regalbahner´schen Methode, aufgebracht.

Provisorisch zusammengesteckt sieht der Rollbock jetzt so aus ...:

rb12 (Kellerbahner)


Und nach der weiteren Bearbeitung der Achshalterungen und der ersten Grundierung, so:

rb13 (Kellerbahner)


Nach der Befestigung der Achshalterungen kann der zweite Rollbock angefangen werden.

Bis dahin,

Kellerbahner
Regalbahner - 06.11.11 11:13
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Kellerbahner,

Kellerbahner hat folgendes geschrieben::
Nietimitationen sind auch gleich, wieder nach der bewährten Regalbahner´schen Methode, aufgebracht.


Cool Cool

Hast du zum probieren einen Regelspur - Radsatz zur Verfügung Frage
Das ist wichtig, damit der aufgebockte Wagen später gut sitzt.
Ansonsten sieht das alles sehr gut aus Ausruf

Viele Grüße
Christoph
Kellerbahner - 06.11.11 20:45
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Christoph,

Danke für Dein Lob und Hinweis Sehr glücklich .

Und auch nochmal für Deine Methode der einfachen Nietherstellung. Hat wieder sehr gut funktioniert top .

Ja, einen Regelspurradsatz ist schon vorhanden und wartet darauf auf den Querbalken zu kommen Winke .


Bis dahin schönen Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 18.12.11 10:03
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rollbockfreunde,

weil das Weißmetallgiesen bei der 99 5804 und bei den Spills so gut geklappt hat, sollen die Rollböcke auch aus Weißmetall entstehen. In wie weit die bisher fertig gestellten Teile für den ersten Rollbock dafür als Urmodell taugen wird sich zeigen, wie so manches mehr (Paßgenauigkeit, Verbinden etc.).

Die ersten beiden Formen dafür und die ersten Probegüsse gelangen auf Anhieb recht gut Sport Glück :

rb14 (Kellerbahner)


rb15 (Kellerbahner)


Jetzt nach und nach die anderen Teile, die hoffentlich dann genau so gut zu giessen sind.
Wenn der Formenbau nicht wäre, könnte das eine nette Silvesterbeschäftigung sein ... heiss Winke Winke

Aber jetzt erst mal Euch allen einen schönen vierten Advent,

Kellerbahner Tannenbaum
Kellerbahner - 15.01.12 20:28
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

kein Ergebnis des Bleigiessens von Silvester Winke aber dennoch die nächsten Gußteile:

die Abdeckplatte:

rb16 (Kellerbahner)


das Untergestell:

rb17 (Kellerbahner)


Jetzt werden die nächsten Urformen geprüft:

die Gabelscharniere:

rb19 (Kellerbahner)


der Querbalken zurechtgeschnitzt:

rb20 (Kellerbahner)


und mit einem Spur II Radsatz von Strauss Modellbahn geprüft lupe , um die nächsten Gußformen vorzubereiten.

Bis dahin Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 19.02.12 17:55
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

die Aufnahmen der Achshalter sind inzwischen weiter bearbeitet, abgeformt und Probe gegossen:

rb21 (Kellerbahner)


Hat geklappt. Eine so kleine und relativ komplexe Urform hatte ich bisher noch nicht. Eine gute Vorübung für die Achshalter.

Bei den Achshaltern ist die Schwierigkeit die nicht parallel zum Hauptteil abstehenden `Deichseln`. Deshalb wurde diesmal die Formknete etwas hügelig geformt, die Urformen sehr vorsichtig eingedrückt und mit extra Knetstückchen nachbearbeitet.

Und:

rb22 (Kellerbahner)


... geschafft.

Zwar etwas Gußgrat an den Seiten:

rb23 (Kellerbahner)



aber die Teile müssen ja sowieso noch nachbearbeitet werden. Jedenfalls sind jetzt auch diese Teile so weit fertig:

rb24 (Kellerbahner)


Die silbernen Teile sind die gegossenen, die dunklen die Urformen dazu.

Jetzt kann der Tragebalken kommen um diese Teile daran anzubauen.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 17.03.12 19:17
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rollbockfreunde,

und weil das alles bis jetzt so gut geklappt hat kam jetzt der Tragbalken dran:

rb25 (Kellerbahner)


Paßt:

rb26 (Kellerbahner)



Weil jetzt alle Teile für den ersten Rollbock fertig sind, gleich weiter gearbeitet:

rb27 (Kellerbahner)


Für mich eine Premiere Verlegen : das Schneiden eines Gewindes .... ging beim Weißmetall wie mit Butter.


Dann kam der Tischbohrständer zum Einsatz um möglichst senkrechte Löcher in die Rahmenteile zu bohren:

rb28 (Kellerbahner)


Die Passgenauigkeit ist nicht 100 % aber ausreichend:

rb29 (Kellerbahner)


Und dann verschraubt:

rb30 (Kellerbahner)


Provisorisch zusammengesetzt kommt das einem Rollbock doch schon nahe:

rb31 (Kellerbahner)


Bei der weiteren Bearbeitung ist Geduld angesagt. Geduld deshalb weil auch die Achshalterungen und die Aufnahmen gebohrt werden mußten.

Das klappte nicht auf Anhieb aber verhunzte Teile lassen sich jetzt ja relativ einfach ersetzen. Das ist der Vorteil vom Weissmetallgiessen Cool .



Et voila:

rb32 (Kellerbahner)


So sieht er jetzt aus der erste Rollbock.

En detail:

rb33 (Kellerbahner)



Bitte das abgesplitterte Stück an der Achshalteraufnahme geflissentlich übersehen. Für die die es nicht können: das wurde bewußt so gestaltet, damit der Verschleiß des Rollbocks nach jahrelangem Einsatz sichtbar ist .... Winke Winke Winke

Aber jedenfalls gefällt mir das Teil ganz gut Sehr glücklich :

rb34 (Kellerbahner)


Die Achshalter bekamen noch eine Bohrung in dem dafür vorgesehenen Stückchen, um mit einer vorbereiteten Klammer die beiden Achshalter aufrecht stehen im richtigen Abstand zum Stehen zu bekommen ...

rb35 (Kellerbahner)


... damit der Radsatz auch gehalten wird.



Und nach getaner Arbeit werden die Halterungen dann herunter geklappt:

rb36 (Kellerbahner)



Gruß vom

Kellerbahner
Regalbahner - 17.03.12 20:36
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Kellerbahner,

scheinbar halten die Leute deine Rollböcke für Zauberei Winke
Ich bin begeistert, was am "Küchentisch" so alles geht Ausruf

Meine 32 mm Spur Rollböcke sind aus Polystyrol und funktionieren wunderprächtig.
Habe sie allerdings nicht selbst gebaut, sondern geschenkt bekommen Verlegen

Viele Grüße
Christoph
Kellerbahner - 30.03.12 20:59
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Christoph,

ja, dieses Phänomen
Zitat:
scheinbar halten die Leute deine Rollböcke für Zauberei

wurde schon einigen BBF-Kollegen kommentiert und ist auch zahlenmäßig untersucht.

Umso mehr freut mich Dein Kommentar Sehr glücklich :
Zitat:
Ich bin begeistert, was am "Küchentisch" so alles geht

denn Du bist ja einer der `Mentoren` für diese Rollböcke. Den Anstoß dazu gab ja der Film

http://www.youtube.com/watch?v=4K3DncEJSYk

der genau zeigt (so ab der 2ten Minute), daß Deine
Zitat:
wunderprächtig funktionieren

Und zeigt auch das BW Hilbersdorf

http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=305&p=1652

eine gute Arbeit geleistet hat ... top


Und sie entstehen wirklich Zustimmung am

Zitat:
"Küchentisch"


Aufzählung 80 x 80, kiefer unbehandelt, Standardobjekt einer schwedischer Möbelhauskette Cool .

Aber ich muß gestehen Verlegen : daneben steht auch noch ein ausgedienter runder Couch-Tisch aus desselben Anbieters Winke auf dem sich durch die niedriger Höhe besonders gut z. B. Metall giessen läßt. Und wenn mal was daneben geht, stören die dann leicht angekokelten Stellen niemanden Pfeifend .

Demnächst mehr aus dieser "Küche".


Gruß vom

Kellerbahner
Regalbahner - 31.03.12 20:45
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Kellerbahner,

da bin ich aber stolz Winke
Ich werde das Lob weiterleiten.

Viele Grüße
Christoph
hortse - 01.04.12 13:27
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Gemeinde,
alle Achtung, was da entstanden ist, Respekt!!! Und die Halter auch noch zum Klappen!
Meine Rollböcke fahren auch auf 32mm Gleis, aber im Maßstab 1:32, also in Spur 1m. Und die sehen momentan so aus:
http://i43.servimg.com/u/f43/16/93/78/03/x029-r10.jpg
Farbe fehlt noch, sind noch in der Testphase. Jedenfalls können wir jetzt schon mal Fahrzeuge mit kurzem Radstand über unsere 36er Faller Radien bewegen.
http://i43.servimg.com/u/f43/16/93/78/03/x022-r10.jpg
Wie kuppelt ihr eure Rollböcke? Mit Pufferwagen, mit Kuppelstangen oder direkt mit der Wagenkupplung der Vollspurwagen?
Grüße
Horst
rudi1963 - 06.04.12 18:52
Titel: Re: Rollböcke
Ein sehr interessantes Thema!

Hier noch ein Video vom "Aufbocken" beim Original(Bruchhausen-Vilsen):

http://www.youtube.com/watch?v=neL07Rk91sw
Kellerbahner - 08.04.12 00:12
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Kollegen,

@Christoph,

Zitat:
Ich werde das Lob weiterleiten.


Danke und schöne Grüße. Das BW hat ja noch viel mehr zu bieten ... lupe Winke



@Horst,

so langsam sammeln sich ja die Rollböcke hier. Jetzt auch noch in 1:32. Deine Funktionsprobe schaut ja schon gut aus. Dees muaß I jezd au no nogriaga ... Winke


Ich antworte mal für Regalbahner (Christoph), der seine Rollböcke mit einer Kuppelstange an seinem Triebwagen befestigt hat.

Meine werden über einen Zwischenwagen, der gerade im Bau ist, gekuppelt, (hoffentlich) so wie es auch im Film von Rudi sehr gut zu sehen ist.



@Rudi,

Zitat:
Ein sehr interessantes Thema!


Da hast Du Recht. Und deshalb vielen Dank für Deinen Film aus Bru-Vi. Gelesen habe ich schon einiges über den Rollbockbetrieb aber Dein Film zeigt sehr schön wie die Technik in Natura aussieht bzw. ausgesehen hat. Sehr schön Ausruf



Schöne Ostern wünscht Euch,

Kellerbahner
rudi1963 - 08.04.12 11:27
Titel: Re: Rollböcke
Hi Kellerbahner,

in Bruchhausen-Vilsen kann man dieses Spektakel an mehreren "Aktionstagen" im Jahr besichtigen!

Es handelt sich übrigens um eine kombinierte Rollbockgrube/Rollschemelrampe; am Ende des Normalspurgleises auf der Rollbockgrube können Gleiskeile aufgeklappt werden, um Normalspurwagen direkt auf Schmalspurrollwagen schieben zu können!

Die Rollwagen werden übrigens generell mit Kuppelstangen an das Triebfahrzeug gekuppelt, während Rollböcke meist nur bei Leerfahrt(also ohne aufgebockte Wagen) mittels Kuppelstangen transportiert werden. Diese einfachen Rollböcke besitzen keine eigene Bremsvorrichtung, deswegen wird bei längeren Rollbockzügen auch noch ein schmalspuriger Bremswagen angehängt. Die Bremskraft wird dabei vom Triebwagen über den Zwischenwagen und die Bremsleitungen der Normalspurwagen auf den Bremswagen übertragen.

Und dann gibt es ja auch noch die Version ohne Zwischenwagen: hierfür wurden an schmalspurigen Triebfahrzeugen zusätzlich Zug- und Stoßvorrichtungen(Puffer und Schraubenkupplungen) von Normalspurfahrzeugen angebaut!

MfG Rudi
Kellerbahner - 15.04.12 10:07
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rudi,

Danke für Deinen Beitrag und nochmal für den Hinweis auf Bru-Vi. Das
Zitat:
in Bruchhausen-Vilsen kann man dieses Spektakel an mehreren "Aktionstagen" im Jahr besichtigen

fördert natürlich die Motivation sich mal dort hin auf zu machen.




Hallo Rollbockfreunde,

es wurde weiter gewerkelt:

der silbrig-schöne Rollbock bekam sein Tauchbad in Raischäbrü:

rb37 (Kellerbahner)


Und nach dem Verkleben der Querträger sind jetzt 2 Rollböcke im Rohbau fertig:

rb39 (Kellerbahner)


Mit ihrem jetzt ersten Farbauftrag in Mattschwarz ging es daran ihr provisorisches Ladegut vorzubereiten und dessen Aufnahme zu testen.

Dazu wurde nach einem Plan eines offenen Güterwagens von Asoa und den Harzachslagern von Strauss ein Holzrahmen zusammengebaut an den die Achslager angeschraubt sind:

rb43 (Kellerbahner)


Die erste Funktionsprobe der Rollböcke gelang:

rb44 (Kellerbahner)


Und jetzt geht es zum erstem Mal auf´s Gleis:

rb46 (Kellerbahner)


um mit dem Fahrgestell des Zwischenwagens die Höhe der Puffer zu prüfen, damit später die Puffer nicht zu weit auseinander liegen.

Wenn der fertige Zwischenwagen später dann dazu kommt wird das eine ganz schön lange Fuhre:

rb47 (Kellerbahner)



Bis dahin,


Gruß vom

Kellerbahner
anoether - 20.04.12 18:21
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Kellerbahner,

Kellerbahner hat folgendes geschrieben::
Dazu wurde nach einem Plan eines offenen Güterwagens von Asoa und den Harzachslagern von Strauss ein Holzrahmen zusammengebaut an den die Achslager angeschraubt sind:

rb43 (Kellerbahner)


wieso sind das "Harzachslager"? Sind die aus Kunstharz gefertigt?

Ich dachte immer, dass Strauß Weißmetall verarbeitet. Verwirrt

Gruß Andreas
rudi1963 - 20.04.12 19:26
Titel: Re: Rollböcke - alte Filmaufnahmen
Wer mal den Rollbockbetrieb zu früheren Zeiten sehen will: eine ältere Folge der Serie "Eisenbahnromantik" über die Zabergäubahn(ab 4.30): http://www.youtube.com/watch?v=1XsaBiv3pxw
Harzbahnfreund - 21.04.12 12:22
Titel: Re: Rollböcke
Harz - Achslager

Winke

Volker
anoether - 21.04.12 20:55
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Volker,

Harzbahnfreund hat folgendes geschrieben::
Harz - Achslager Winke

was genau ist das?
Auf dem Foto sehe ich Lager der Verbandsbauart, denen die Schaken abhanden gekommen sind.
Nicht mehr und nicht weniger.

Gruß Andreas
Kellerbahner - 22.04.12 11:11
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rudi,

da hast Du wieder ein schönes Schätzchen ausgegraben top lupe Freude .

Vielen Dank auch für dieses, 2te Beispiel in bewegten Bildern zum Rollbockbetrieb. Und jetzt noch im (damals) realen Betrieb.

Außerdem au no uff dr Zabergaiboah - dehs fraid mie bsonders Winke .
Denn im Buch über die Bottwartal- und Zabergäubahn (Kenning Verlag) sind zwar gute Bilder von Rollböcken und Kupplungsdetails enthalten aber bewegte Bilder sind doch eine sehr gute Ergänzung dazu bin dafür .


Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 16.06.12 22:55
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rollbockfreunde,

die Feldbahnachsen nur in die Öffnungen der Querträger einzulegen ist keine gute Lösung. Die Reibung ist zu stark auch ohne Beladung.
Es mußte also eine Alternative her: ein erster Versuch mich an Kugellager zu wagen ...

rb50 (Kellerbahner)


Die Räder abgezogen, verschiedene Lager ausprobiert und ein Stück Kohlefaserstab als Achse verwendet.
Erster Lerneffekt - das Schneiden von Gewinden in Kohlefaser ist verbesserungsfähig:

rb52 (Kellerbahner)


Aber die Kugellager paßten gut auf die neue Achse und die Räder konnten provisorisch befestigt werden ...:

rb53 (Kellerbahner)


... um sie am Rollbock auszuprobieren

rb55 (Kellerbahner)


Das funktioniert schon recht gut und die gerändelten Lager können am Rand des Achshalterungen angeklebt werden:

rb56 (Kellerbahner)


Dennoch ein zweiter Versuch: die Räder selbst zu giessen ...:

rb57 (Kellerbahner)


rb59 (Kellerbahner)


... und an den Achsen zu befestigen:

rb61 (Kellerbahner)


Danach konnten die Achsen vorsichtig mit 2K-Kleber in die Achshalter eingeklebt werden:

rb62 (Kellerbahner)


Auf einem Probegleis rollen die Böcke ganz gut:

rb63 (Kellerbahner)


Platz ist noch ausreichend vorhanden, nichts stößt an:

rb64 (Kellerbahner)


Also die Gabeln gesichert ...:

rb66 (Kellerbahner)


... und mit dem SpurII-Wagenprovisorium die erste Testfahrt im Knaupsholz:

rb67 (Kellerbahner)


Und im Waldsegment die Prüfung ob das genügend Platz zu den Bäumen ist:

rb68 (Kellerbahner)


Das sieht doch gar nicht schlecht aus. Jetzt muß "nur" noch der Zwischenwagen fertig werden, damit angekuppelt werden kann und eine Alternative zum Provisorium gefunden werden.


Bis dahin,

Gruß vom

Kellerbahner
T 20 - 17.06.12 11:46
Titel: Re: Rollböcke
...technisch gut umgesetzt,optisch sehr gelungen,was will man mehr ...?
Man will ein Video,wenn die "Fuhre" fertig ist !
aufgerollte Grüße von Tobias
Kellerbahner - 23.06.12 23:28
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Tobias,

das freut mich Sehr glücklich Sehr glücklich :

Zitat:
technisch gut umgesetzt,optisch sehr gelungen


Aber jetzt sind auch schon hier die Paparrazi unterwegs grosse augen Überrascht :

Zitat:
Man will ein Video, wenn die "Fuhre" fertig ist


Ja, ja, kommt noch ... runter drueck Winke Winke - eben
Zitat:
wenn die "Fuhre" fertig ist


Dafür sind ja die Segmente ja auch gemacht .... Glück Pfeifend



Aber damit es nicht so lange dauert, hier schon mal die Zuglok in Aktion Cool .


Schöne Grüße,

Kellerbahner
Kellerbahner - 14.10.12 12:12
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rollbockfreunde,

die bisher nur mattschwarz gefärbten Rollböcke bekamen jetzt ihr benutztes Aussehen durch den dezenten Auftrag von verschiedenen Braun- und Erdtönen mittels Airbrush:

rb69 (Kellerbahner)


Das Ergebnis sieht dann so aus:

Rollbock 1 ...

rb70 (Kellerbahner)


... und 2:

rb71 (Kellerbahner)


Und als "Pärchen":

rb72 (Kellerbahner)


Und auf dem Waldsegment:

rb73 (Kellerbahner)


mit aufgeklappten Gabeln

rb74 (Kellerbahner)


und zusammen in Wartestellung:

rb75 (Kellerbahner)



Jetzt warten die beiden nur noch auf die Beladung um dann an die 5804 mit dem Zwischenwagen angekuppelt werden zu können.


Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 25.11.12 20:06
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rollbockfreunde,

vor dem kompletten Zug erst mal ein Probekuppeln:

rb76 (Kellerbahner)



Den Ommbu mit der Regelspurkupplung des Zwischenwagens angekuppelt und die Schmalspurkupplung zur Seite geklappt:

rb77 (Kellerbahner)



Paßt.


Der ganze Verband sieht auch ohne Zuglok schon mächtig aus. Vor allem der Regelspurwagen ist riesig im Vergleich zum auch schon nicht so kleinen Schmalspurzwischenwagen:

rb78 (Kellerbahner)


rb79 (Kellerbahner)



Und an Anton gekuppelt wird´s bald noch länger:



Bis dahin,

Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 21.04.18 22:41
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

da derzeit einige Dauerbaustellen in Arbeit sind, wo Erfolgserlebnisse eher in kleinen Schritten zu erleben sind Augenrollen und mein Interesse an Rollböcken nicht nachgelassen hat und kürzlich an anderer Stelle wieder geweckt wurde, jetzt ein klein(er)es Intermezzo:

Aufzählung neue Rollböcke



Wie die Zeit vergeht Geschockt : vor über 7 Jahren wurden an dieser Stelle die ersten gebaut und kamen an bekannter Stelle zum Einsatz:


https://youtu.be/pFqXJSxeaEA


Seither hat sich dort einiges getan: Anton bekam eine Steuerung, der Hintergrund wurde fix und gemalt und im Knaupsholz wurden die Segmente doch um etliches grüner Cool .


Schon damals war das Selbstbau-Rollbock-Ergebnis nicht ganz so schlecht:
Zitat:
geiles Video mit Realistic Sound

Zitat:
schönes Video

Zitat:
bin sehr angetan vom "Zügle"


Aber Freddy, der sich in der Zwischenzeit auf N konzentriert hat und hier nicht mehr aktiv ist, hat eines damals deutlich auf den Punkt gebracht:

Zitat:
die Räder der Rollböcke müssen aber nochmal abgedreht werden, die eiern total


Yepp, da hatte er Recht – hoffen wir das, wenn er in N auch welche (selbstgebaut) im Einsatz hat, seine Räder nicht eiern … Winke Winke


Ein zweiter Punkt ist zwar gelungen und recht realistisch: die umklappbaren Gabeln. Jedoch im Betrieb klappen sie eben dann doch manchmal unkontrolliert auch unter dem aufgebockten Wagen um Verwirrt - kein Betriebsproblem, da die Räder auf den Querbalken aufliegen aber eben unschön anzuschauen.


Also jetzt den Entschluss gefasst, auf die Optik weniger Wert zu legen, dafür mehr auf Betriebssicherheit (wohl der Grund warum bisher bei allen käuflichen Rollböcken meist nur ´Pizzaschneider´ verbaut sind).

Damit ist die Lösung 1 im neuen Lastenheft auch schon beschrieben: die original LGB-Feldbahnräder zu verwenden.


Für die neuen Gabeln die alten Urmodelle wieder ausgepackt um die Gabeln für die zweite Bauserie der Rollböcke fest zu stellen.


In meinen (nicht mehr ganz so) jugendlichen Enthusiasmus sollten diesmal auch gleich mehrere Rollböcke entstehen, um, mit später (wann ?) mit mehreren Regelspurwagen, einen längeren Zug bilden zu können.


Also geht es jetzt hier los mit der Serienfertigung der ´Rollböcke 2.0´:



Die noch vorhandenen und neuen Einzelteile erst mal gesichtet:

rb080 (Kellerbahner)



Und die Gabeln und Aufnahmen gebohrt um neue, feste zu fertigen:

rb081 (Kellerbahner)



Zur Befestigung kurze Stücke von Ms-Gewindestangen genutzt:

rb082 (Kellerbahner)



Mit Muttern und 2k Kleber fixiert:

rb083 (Kellerbahner)



Und für den ersten Test vorbereitet:

rb084 (Kellerbahner)



Der auch, nachdem die Mulden in den Gabeln wieder zurecht gefeilt waren:

rb085 (Kellerbahner)



gut funktionierte:

rb086 (Kellerbahner)



Das neue Urmodell (links) ist damit fertig:

rb087 (Kellerbahner)



Und wird in schon bekannter Weise im Lego-Trog eingebettet:

rb088 (Kellerbahner)


rb089 (Kellerbahner)



Die Abgüssen gelangen wieder ganz ordentlich:

rb093 (Kellerbahner)


rb094 (Kellerbahner)


rb095 (Kellerbahner)



Also kann die ´Serienproduktion´ beginnen:

rb098 (Kellerbahner)



Um einen Überblick zu behalten, schnell in der Braunlage´schen Werkstatt die Fertigungsboxen zugewiesen:

rb096 (Kellerbahner)



Die alten Bestände an vorhandenen Rollbockteilen im Lager kontrolliert:

rb091 (Kellerbahner)



Die ersten neuen Abgüsse dazu ergänzt und alle Teile die für einen (1) neuen Rollbock in der Fertigung benötigt werden dem Werkstattpersonal zur Verfügung gestellt:

rb099 (Kellerbahner)



Jetzt kann es also richtig losgehen: mit der Rollbock 2.0-Fertigung Lachend .


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Major Tom - 22.04.18 11:26
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Kellerbahner,

sehr schöne Beschreibung, die zum Selbermachen anreizt.
Bin schon auf weitere Berichte gespannt.

mfG
Kellerbahner - 05.05.18 22:56
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rollbock-Freunde,

die Fertigung der Rollböcke 2.0 beginnt, Dieter:

rb100 (Kellerbahner)



Eine weitere betriebliche Verbesserung, wenn auch auf Kosten von je 4 Nieten pro Rollbock – die Auslenkung der Querbalken wird durch moderates Abschleifen der innenliegenden Kanten der Gabelaufnahmen deutlich verbessert:

rb101 (Kellerbahner)



Wie zum einen unschwer zu erkennen ist, bekamen die ersten Teile auch gleich ihr Bad in Raischäbrü und hier zu erkennen:

rb102 (Kellerbahner)



Die fixierte Stellung der neuen Gabeln im Vergleich zu den umgeklappten ´alten´:

rb103 (Kellerbahner)



So, jetzt geht es an den Einbau der neuen Räder aus ausgelagerter Serienproduktion:

rb104 (Kellerbahner)



Es kommen wieder Kugellager zum Einsatz:

rb105 (Kellerbahner)



Und die ersten Rollbock-´Gestelle´ können verschweißt werden:

rb106 (Kellerbahner)



Ja, alles nicht schön und schon gar nicht filigran. Aber: stabil und sicher – und … es sieht niemand wenn der Rollbock richtig rum, auf den Gleisen steht

Da Kosteneinsparung bei der SHE immer schon an oberster Stelle stand, hatte die Werkleitung beim Lieferanten für die Achsen natürlich die Standard-Modelle ´aus dem Katalog´ bestellt:

rb107 (Kellerbahner)



Denn die sind ja bekanntlich günstiger, d.h. billiger zu bekommen, machen aber ´etwas´ Nacharbeit notwendig.

Diese ´Nacharbeit´ führt natürlich beim Werkstatt-Personal in Braunlage zu Unmut (ja, ja, die billigen Arbeitskräfte) und so verwies die Geschäftsleitung auf den schon erreichten Stand:

rb108 (Kellerbahner)



Der ja mit hilft die Arbeitsplätze durch rationelleren Güterschlag auf der SHE zu sichern.


So ´motiviert´ ging es in der Werkstatt also jetzt erst mal an´s Abdrehen:

rb109 (Kellerbahner)



Dem Verschweißen:

rb110 (Kellerbahner)



Und dem Verschliessen:

rb111 (Kellerbahner)


rb112 (Kellerbahner)


rb113 (Kellerbahner)


rb114 (Kellerbahner)



Und das nach und nach an allen Rädern der geplanten Rollböcke – also insgesamt 24 Mal.


Deshalb hier erst mal eine Pause im Bericht bis das dann so weit ist.


Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 09.06.18 22:49
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

die schon soweit vorbereiteten Rollbockgestelle und Rädern kamen dann auch gleich zum Abkleben und dann in die Lackiererei:

rb115 (Kellerbahner)



Wurden erst mal grundiert:

rb116 (Kellerbahner)



Dann decklackiert:

rb117 (Kellerbahner)



Und da einzelnen Teile schon durch Außenlagerung der Witterung ausgesetzt wurden, auch gleich mit Flugrost versehen:

rb118 (Kellerbahner)


rb119 (Kellerbahner)



Die abgeklebten Radreifen wurden von ihrem Schutz befreit:

rb120 (Kellerbahner)



Und auf die mit den Kugellagern versehenen Achsen aufgepresst:

rb121 (Kellerbahner)



Und sind bereit zum Einbau:

rb122 (Kellerbahner)



Die Kugellager wurden ´verschweißt´:

rb123 (Kellerbahner)



Und der erste neue Rollbock auf das Gleis geschoben:

rb125 (Kellerbahner)



Und von allen Seiten von der Werkleitung begutachtet:

rb126 (Kellerbahner)


rb127 (Kellerbahner)



Die (wieder) etwas windschiefe Ausrichtung wurde bemängelt aber die jetzt stärkere Auslenkung der Querbalken dagegen:

rb128 (Kellerbahner)



lobend hervorgehoben.


Das erste Baumuster bekam schließlich die Abnahmefreigabe:

rb129 (Kellerbahner)



Und im Vergleich zur alten Bauserie wurde dann von der Werkleitung die Baufreigabe für alle neuen Rollböcke erteilt:

rb130 (Kellerbahner)



Weil der Betrieb dringend auf die betriebssichereren Rollböcke wartet:

rb131 (Kellerbahner)



Davon mehr im nächsten Bauabschnitt.


Gruß vom

Kellerbahner
T 20 - 26.06.18 13:51
Titel: Re: Rollböcke
Ich bin wie so oft, begeistert von Deiner Akribie , lieber Kellerbahner.
Ich darf meinen nicht vorhandenen Hut symbolisch "lupfen"
Grüße
Tobias
Kellerbahner - 01.07.18 13:11
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Tobias,

ich gebe Deine Anerkennung gerne nach Braunlage weiter Sehr glücklich , denn nach der Baufreigabe der SHE-Werkleitung für alle neuen Rollböcke ging´s jetzt los:

rb132 (Kellerbahner)



Bei Lieferanten wurden die benötigten Teile bestellt:

rb133 (Kellerbahner)



In der hauseigenen Giesserei die nächsten Teile gegossen:

rb134 (Kellerbahner)



Weitere Gestelle verschweißt:

rb135 (Kellerbahner)


rb136 (Kellerbahner)


rb137 (Kellerbahner)



Und brüniert:

rb138 (Kellerbahner)



Die beiden Baugruppen komplettiert:

rb139 (Kellerbahner)



Deren Funktionalität ständig geprüft:

rb140 (Kellerbahner)


rb141 (Kellerbahner)


rb142 (Kellerbahner)



Und die weitere Serienproduktion freigegeben:

rb144 (Kellerbahner)


rb145 (Kellerbahner)



Die Lagerhaltung war jetzt gefordert Geschockt :

rb146 (Kellerbahner)



Hat sich aber (motivierend) bewährt, weil mehrere Gewerke jetzt parallel in Arbeit sind Cool :

rb148 (Kellerbahner)



Und der Bedarf an dafür noch fehlenden Teile schnell erkannt werden kann so, daß die entsprechenden Bestellungen bzw. Fertigungen angestoßen werden können gruebel .


Also alles in Arbeit in Braunlage running dog , Gruß

Kellerbahner
Kellerbahner - 19.08.18 15:08
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

das emsige Schaffen in der Braunlage´schen Werkstatt um schnell den Bedarf an dringend benötigten Rollböcken zu schaffen, hat Aufmerksamkeit bei den lokalen Medien erzeugt und für eine Reportage wurden Detailaufnahmen geschossen lupe :


So zur Erklärung für die Leserschaft, was eigentlich das Funktionsprinzip eines Rollbocks ausmacht Schlaumeier :


rb149 (Kellerbahner)




Die Tricks der lokalen Werkstattmannschaft den Betrieb zu verbessern Winke:

rb150 (Kellerbahner)


rb151 (Kellerbahner)




Ein Blick in den Serienproduktion wurde auch geworfen Überrascht :

rb154 (Kellerbahner)


rb155 (Kellerbahner)


rb156 (Kellerbahner)




Darüberhinaus auch in die Planungsabteilung bzw. der Arbeitsvorbereitung Cool :

rb157 (Kellerbahner)




Und natürlich auch in die eigentliche Fertigung, d.h. die Endmontage der Gestelle Sehr glücklich :

rb158 (Kellerbahner)


rb159 (Kellerbahner)


rb160 (Kellerbahner)




Besondere Sicherheitsvorkehrungen, gerade auch für die Besucher, wurden in der Galvanik vorgeführt Steinigung :

rb161 (Kellerbahner)




Zum Abschluß wurde es dann den Besuchern in der hauseigenen Giesserei nochmal wärmer heiss :

rb162 (Kellerbahner)




Und bevor das Abschleifen der Giesslinge vorgenommen:

rb163 (Kellerbahner)



wurde, hat man die Reporter dann wieder, nach einem kleinen Umtrunk Tanzen , - man muß sich als Geschäftsleitung ja die Medien gewogen halten Cool - aus der Braunlage´schen Werkstatt verabschiedet.


Gruß daraus vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 22.09.18 21:58
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

jetzt wo die Besucher aus der Werkstatt wieder draussen sind kann ungestört die Serienfertigung weiter gehen:

rb164 (Kellerbahner)



Die nächsten Rollböcke entstehen:

rb165 (Kellerbahner)



Während die anderen noch in der Vorbereitung sind:

rb166 (Kellerbahner)



Ab und an kommt die Geschäftsleitung um sich einen Stand über die Produktion zu verschaffen:

rb167 (Kellerbahner)



Und nach zufriedenem Anblick sind die Mitarbeiter auch froh wieder unbeaufsichtigt ihrem Tagwerk nachgehen zu können:

rb168 (Kellerbahner)



So ist die Gewindeschneiderei eine Tätigkeit die keine Ablenkung verträgt:

rb169 (Kellerbahner)



Der Brünierbetrieb:

rb170 (Kellerbahner)


ist auch ganz froh wenn nicht alles im Arbeitsprozess transparent wird Verstecken .


Während sich die Kollegen in der Räderfertigung doch mehr Ablenkung wünschen:

rb171 (Kellerbahner)


rb172 (Kellerbahner)


rb173 (Kellerbahner)


rb174 (Kellerbahner)


rb175 (Kellerbahner)



Denn alle Hefte mit pin-up´s sind schon mehrfach durchgeblättert und die Fotos in den Heftmitten an die Wand gepinnt lupe Unbekannt aber es bleibt dennoch eine etwas stupide Tätigkeit … Heulend


… aber auch das gehört dazu Cool , findet der

Kellerbahner
Kellerbahner - 27.10.18 23:08
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

wenn die Kollegen in der Räderfertigung sich jetzt dann einen (oder mehrere) genehmigen dürfen, weil das Soll an Rädern erfüllt wurde, habe nun die Kollegen in der Lackiererei ihre Freude an ihnen:

rb176 (Kellerbahner)


ettliche Radflächen sauber abkleben zu müssen, äh: dürfen Heulend.


Dann beginnt erst der ´dreckige´ Teil, wieder mit erneutem Grundieren:

rb177 (Kellerbahner)



Besonders die Fahrgestelle erzeugen beim Lackieren ordentlich Spritznebel:

rb178 (Kellerbahner)



Denn wenn zu schnell gearbeitet wird würden Läufer und erneute Nacharbeit das Resultat sein. Also besser einen Gang zurück:

rb179 (Kellerbahner)


dann paßt das Ergebnis im ersten Gang.


und kann nach dem Einbrennen, also Trocknen:

rb180 (Kellerbahner)



zum Abkühlen in die Kühlzonen geschoben werden:

rb181 (Kellerbahner)



und steht dann dem Decklackiergang zur Verfügung:

rb182 (Kellerbahner)



Der dann auch gleich anschließend mit den Rädern begonnen wird:

rb183 (Kellerbahner)



Gefolgt von den Fahrgestellen:

rb184 (Kellerbahner)



und dem anschließenden Finish:

rb185 (Kellerbahner)



das je nach Rollbock unterschiedlich ausfällt:

rb186 (Kellerbahner)


rb187 (Kellerbahner)


rb188 (Kellerbahner)


rb189 (Kellerbahner)


rb190 (Kellerbahner)


rb191 (Kellerbahner)


rb192 (Kellerbahner)





Bevor es mit dem Anbringen der Achsen weiter geht, wird das Resultat erst mal wieder in die einzelnen Boxen zurückgestellt:

rb193 (Kellerbahner)



Und genau auf noch fehlende Teile oder nötige Verbesserungen kontrolliert:

rb194 (Kellerbahner)


rb195 (Kellerbahner)




In dieser Zeit haben die Jungs aus der Werkstatt frei und die Betreiber der Braunlage´schen Gaststätten freuen sich auf den Zulauf der Gäste die das Erreichte erst mal gebührend feiern Lachend :

rb196 (Kellerbahner)



Bis alle wieder ausgenüchtert sind Winke , Gruß vom

Kellerbahner
T 20 - 04.11.18 13:49
Titel: Re: Rollböcke
Lieber Kellerbahner,
ich finde das eine grandiose Arbeit,weil Du wieder zeigst, daß man
Modellbau ohne CNC Maschine oder sonstwie machen kann.Toll !
ich ziehe erneut denHut
Grüßle
Tobias
Trambahner - 05.11.18 14:46
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Kellerbahner

Schön wieder von einer Deiner vielen Baustellen zu hören.
Ich bin begeistert wie Du aus einfachen Mitteln grandiose Sachen zauberst.

Und das mit Mitteln, welche mir sehr nahe stehen.

Die Belegschaft der SLM war ein wenig konsterniert und hat sich und die Geschäftsführung nachdrücklich gefragt wieso Sie die Teile nicht so schön sortiert kriegen...
Kellerbahner - 10.11.18 23:12
Titel: Re: Rollböcke
Hallo ihr zwei,

Danke für die Blume Blume


Ja, die Werkstatt in Braunlage ist nicht so gut ausgestattet wie die SLM oder gar andere Werkstätten nein .

Aber die Metallgußabteilung produziert fleißig und sorgt dafür das der Lackierer nicht langweilig wird Winke .


Und wenn die Ausstattung schon nicht so hochmodern ist wird eben auf die Lagerhaltung geachtet Ausruf – auch um nicht den Überblick zu verlieren bzw. zu wissen was noch fehlt oder positiv: den Fortschritt der einzelnen Gewerke verfolgen zu können Cool .


Gruß aus der Werkstatt,

Kellerbahner
Kellerbahner - 15.12.18 22:48
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Buntbahner,

die Werkstatt füllt sich wieder:

rb197 (Kellerbahner)



Nur gehen die nächsten Schritte:

rb198 (Kellerbahner)



etwas langsamer:

rb199 (Kellerbahner)



Natürlich nur weil die Schweißnähte abkühlen müssen:

rb200 (Kellerbahner)



Keinesfalls wegen des Arbeitsaufkommens:

rb201 (Kellerbahner)



oder dem Restalkoholgehalt der Werkstattmannschaft:

rb202 (Kellerbahner)



Nach dem jetzt doch öfters möglichen Feiern des Erreichten:

rb203 (Kellerbahner)



Nein, die letzten Montagearbeiten wurden begonnen:

rb204 (Kellerbahner)



die jetzt die Bearbeitung von Kleinteilen erfordert:

rb205 (Kellerbahner)



Dann wurden noch Gabeln der Rollböcke ordentlich geschmiert um später im Betrieb keine Reibung zu erzeugen, um dann endlich das Endergebnis auf das Präsentiergleis stellen zu können:

rb212 (Kellerbahner)


rb213 (Kellerbahner)


rb214 (Kellerbahner)


rb215 (Kellerbahner)


rb216 (Kellerbahner)


rb217 (Kellerbahner)



Sind schon auf den Aufnahmen der einzelnen Böcke ihr unterschiedlicher Zustand im Detail zu erkennen, so wird er auf ihrem Übersichtsbild besonders deutlich:

rb218 (Kellerbahner)



Jetzt sind alle Mitarbeiter gespannt ob ihr Ergebnis der letzten Monate auch von der Braunlage´schen Werkleitung abgenommen wird.


Über das Ergebnis wird dann wieder berichtet …


Gruß vom

Kellerbahner
Lupo60 - 17.12.18 23:36
Titel: Re: Rollböcke
Hallo, Kellerbahner,

kleinen Tipp an die Werkstattmannschaft, bevor die Werkleitung bei der Abnahme meckert: Bei dem Drehgestell in Bild 204/205 liegt bei der linken Achse der Flansch des Lagers nicht ganz am Gehäuse an ...

Aber ansonsten: Echt klasse - Du hast da eine tolle Werkstattmannschaft zusammen, wenn sie in Zeiten, wo sich andere Belegschaften auf die diversen Weihnachtsfeiern und Tombolas verdrücken, noch so ranklotzt.

Macht Spaß, Deine Bauberichte zu lesen!

Viele Grüße,
Wolfgang
T 20 - 18.12.18 10:11
Titel: Re: Rollböcke
Auch ich bin wieder begeistert !
Und jeder kann anhand der gezeigten Schritte genau nachvollziehen, wie so schöne Werk entstehen, danke !
Gruß
Tobias
Trambahner - 18.12.18 15:53
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Kellerbahner

Immer wieder inspirierend Deine Fortschritte.

Was Du hier mit Ausdauer, Fleiss und der braunlagschen Werkstattmannschaft herstellst ist einfach klasse.

Ich sehe da wirklich keinen Grund die Abnahme irgendwie zu verzögern.

Wann werden wir die Rollböcke das erste Mal im Forst in Aktion bestaunen dürfen?
Kellerbahner - 22.12.18 22:37
Titel: Re: Rollböcke
Hallo Rollbock-Freunde,

schön das sie Euch gefallen, die neuen Rollböcke und auch die
Zitat:
gezeigten Schritte

davon Sehr glücklich .


Die SHE-Werkstattleitung hat alle Rollböcke unabhängig von ihrem Aussehen für den Betrieb frei gegeben.

Grund genug erst mal Rollversuche im bekannten Forst zu machen – ihr wisst ja wo … Winke


Wenn dort die ersten Rollversuche gut verlaufen sind, werden die Rollböcke natürlich ihrer Bestimmung übergeben, d.h. Regelspurwagen auf 1000 mm zu transportieren Cool .


Mit großer Sicherheit bleibt dann diese
Zitat:
Aktion

den dortigen Beobachtern nicht lange verborgen und sie werden dann sicher ihre Kameras zücken … davon dann mehr zu gegebener Zeit.


Jetzt wird erst mal die
Zitat:
Belegschaft

der SHE-Werkstatt den Bauabschluß gebührend in Braunlage feiern – die Gaststätten freuen sich schon auf erhöhten Umsatz Bier .


In diesem Sinne, einen schönen 4ten Advent Tannenbaum , wünscht Euch der

Kellerbahner
jossel - 24.12.18 14:21
Titel: Re: Rollböcke
volkerS hat folgendes geschrieben::
....Mussten die Mitarbeiter doch die neuen Rollböcke von Hand zum Knaupsholz schieben. Oder wie wurden die Rollböcke zum Transport gekuppelt. .....

Hallo Kellerbahner,
das ist eine Frage, die ich mir auch schon gestellt habe.

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau