%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Rollböcke

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9473
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 04.09.11 09:48    Titel: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

eines der für die Harzer Schmalspurbahnen, auch für die ehemalige Südharz Eisenbahn, typisches Beförderungmittel war der Rollbockbetrieb.

Im BBF wurde bis vor kurzem das Thema ab und an aufgegriffen. Intensiver zuletzt 2010 mit den Beiträgen von Christoph (Regalbahner) und BW Hilbersdorf im BBF bzw. Feldbahnforum:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7295&postdays=0&postorder=asc&start=20

http://www.die-feldbahnsinnigen.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=305&p=1652

Vor allem die bewegten Bilder von Christoph und seinem Rollbockzug faszinierten mich:

http://www.youtube.com/watch?v=4K3DncEJSYk

Also was folgt daraus ? Die nächste Baustelle: ein Rollbock zu versuchen und wenn es klappt damit mit der noch fertig zu stellenden 99 5804 ein Rollbockzug über die Segmente schicken zu können.

Mit der auf 1 : 22,5 herausvergrößerten Zeichnungen aus der Harzbibel, ging´s zuerst ans Zeichnen. Und immer noch ohne CAD Programm, dafür mit (Millimeter-)Papier und Bleistift Cool :

rb01 (Kellerbahner)


Zuerst die Längsträger, so wie ich sie aus den Bildern und der Zeichnung interpretierte. Geschnitzt wurden sie aus 1mm Polystyrolplatten. Für die Stabilität wären 2 mm besser aber nicht für das Handgelenk, die Genauigkeit und Unfallfreiheit beim Schneiden. Aber nach Adam Riese ergibt 1 und 1 ja auch 2 – Millimeter Winke .

Ein Materialmix u. a. für die vorderen Querträger:

rb02 (Kellerbahner)


Um genügend (?) Stabilität zu bekommen ist das Vierkantteil aus vorgebohrtem Messing das auf das zurecht geschnittene PS-Plättchen geklebt ist.

Daneben der Querbalken, der später die Räder des Wagens tragen soll. Dafür kam ein „richtiger“ Balken aus 1 x 1 cm (real etwas weniger: eher 0,9 x 0,9) Kiefernholz gerade recht.

Zuerst aber ein Zwischenstand: der zusammengesetzte Rahmen des Rollbocks:

rb03 (Kellerbahner)


Mit M 1,2 Schräubchen war das für meine Pranken gerade noch machbar. Auch für die „Größe“ der vorgebohrten Löcher im Vierkantmessing. Aber es hält.

Für den ersten Schritt nicht zu schlecht. Mal sehen ...


Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9473
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.10.11 10:50    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

die Labilität der zusammen geklebten PS-Platten war mir doch zu groß Stop . Deshalb nochmal die Seitenteile aber diesmal aus einer 2 mm dicken PS-Platte geschnitten:

rb04 (Kellerbahner)


Für die Räder sind die Feldbahnradsätze von Bertram Heyn vorgesehen.

Aber vorher den Rahmen weiter bearbeitet ...:

rb05 (Kellerbahner)


... damit das U-Profil zum Auflegen des Tragebalkens rein paßt und die Seitenteile auf Abstand hält ...:

rb06 (Kellerbahner)


... mußte das dazu benötigte U-Profil zweimal selbst geschnitzt werden, bis es seinen Zweck erfüllte und schließlich paßt:

rb07 (Kellerbahner)


Immer im Vergleich zu den Abbildungen lupe in der Harzbibel wurden dann die Frontteile gezeichnet und angefangen aus Messing und PS zu kleben. Eine besondere Herausforderung sind die Aufnahmen für die wegklappbaren Wangen der Achshalterungen:

rb08 (Kellerbahner)


Die Seitenteile wurden weiter mit einer weiteren Lage PS und ausgeschnittenen „Lagerhalterungen“ ergänzt:

rb09 (Kellerbahner)


Und weil das Cuttermesser zur PS-Bearbeitung noch scharf war oder dazu gemacht wurde, auch gleich die Achshalterungen angefangen auszuschneiden:

rb10 (Kellerbahner)



Wenn alles soweit ist wird zusammengeklebt und genietet.

Bis dahin,

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9473
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.11.11 11:02    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Rollbockfreunde,

es ist soweit:

rb11 (Kellerbahner)


Die meisten Teile sind im Rohbau fertig. Nietimitationen sind auch gleich, wieder nach der bewährten Regalbahner´schen Methode, aufgebracht.

Provisorisch zusammengesteckt sieht der Rollbock jetzt so aus ...:

rb12 (Kellerbahner)


Und nach der weiteren Bearbeitung der Achshalterungen und der ersten Grundierung, so:

rb13 (Kellerbahner)


Nach der Befestigung der Achshalterungen kann der zweite Rollbock angefangen werden.

Bis dahin,

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 5962
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 06.11.11 11:13    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner,

Kellerbahner hat folgendes geschrieben::
Nietimitationen sind auch gleich, wieder nach der bewährten Regalbahner´schen Methode, aufgebracht.


Cool Cool

Hast du zum probieren einen Regelspur - Radsatz zur Verfügung Frage
Das ist wichtig, damit der aufgebockte Wagen später gut sitzt.
Ansonsten sieht das alles sehr gut aus Ausruf

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9473
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.11.11 20:45    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Christoph,

Danke für Dein Lob und Hinweis Sehr glücklich .

Und auch nochmal für Deine Methode der einfachen Nietherstellung. Hat wieder sehr gut funktioniert top .

Ja, einen Regelspurradsatz ist schon vorhanden und wartet darauf auf den Querbalken zu kommen Winke .


Bis dahin schönen Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9473
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.12.11 10:03    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Rollbockfreunde,

weil das Weißmetallgiesen bei der 99 5804 und bei den Spills so gut geklappt hat, sollen die Rollböcke auch aus Weißmetall entstehen. In wie weit die bisher fertig gestellten Teile für den ersten Rollbock dafür als Urmodell taugen wird sich zeigen, wie so manches mehr (Paßgenauigkeit, Verbinden etc.).

Die ersten beiden Formen dafür und die ersten Probegüsse gelangen auf Anhieb recht gut Sport Glück :

rb14 (Kellerbahner)


rb15 (Kellerbahner)


Jetzt nach und nach die anderen Teile, die hoffentlich dann genau so gut zu giessen sind.
Wenn der Formenbau nicht wäre, könnte das eine nette Silvesterbeschäftigung sein ... heiss Winke Winke

Aber jetzt erst mal Euch allen einen schönen vierten Advent,

Kellerbahner Tannenbaum

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9473
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.01.12 20:28    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

kein Ergebnis des Bleigiessens von Silvester Winke aber dennoch die nächsten Gußteile:

die Abdeckplatte:

rb16 (Kellerbahner)


das Untergestell:

rb17 (Kellerbahner)


Jetzt werden die nächsten Urformen geprüft:

die Gabelscharniere:

rb19 (Kellerbahner)


der Querbalken zurechtgeschnitzt:

rb20 (Kellerbahner)


und mit einem Spur II Radsatz von Strauss Modellbahn geprüft lupe , um die nächsten Gußformen vorzubereiten.

Bis dahin Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9473
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.02.12 17:55    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

die Aufnahmen der Achshalter sind inzwischen weiter bearbeitet, abgeformt und Probe gegossen:

rb21 (Kellerbahner)


Hat geklappt. Eine so kleine und relativ komplexe Urform hatte ich bisher noch nicht. Eine gute Vorübung für die Achshalter.

Bei den Achshaltern ist die Schwierigkeit die nicht parallel zum Hauptteil abstehenden `Deichseln`. Deshalb wurde diesmal die Formknete etwas hügelig geformt, die Urformen sehr vorsichtig eingedrückt und mit extra Knetstückchen nachbearbeitet.

Und:

rb22 (Kellerbahner)


... geschafft.

Zwar etwas Gußgrat an den Seiten:

rb23 (Kellerbahner)



aber die Teile müssen ja sowieso noch nachbearbeitet werden. Jedenfalls sind jetzt auch diese Teile so weit fertig:

rb24 (Kellerbahner)


Die silbernen Teile sind die gegossenen, die dunklen die Urformen dazu.

Jetzt kann der Tragebalken kommen um diese Teile daran anzubauen.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9473
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 17.03.12 19:17    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Rollbockfreunde,

und weil das alles bis jetzt so gut geklappt hat kam jetzt der Tragbalken dran:

rb25 (Kellerbahner)


Paßt:

rb26 (Kellerbahner)



Weil jetzt alle Teile für den ersten Rollbock fertig sind, gleich weiter gearbeitet:

rb27 (Kellerbahner)


Für mich eine Premiere Verlegen : das Schneiden eines Gewindes .... ging beim Weißmetall wie mit Butter.


Dann kam der Tischbohrständer zum Einsatz um möglichst senkrechte Löcher in die Rahmenteile zu bohren:

rb28 (Kellerbahner)


Die Passgenauigkeit ist nicht 100 % aber ausreichend:

rb29 (Kellerbahner)


Und dann verschraubt:

rb30 (Kellerbahner)


Provisorisch zusammengesetzt kommt das einem Rollbock doch schon nahe:

rb31 (Kellerbahner)


Bei der weiteren Bearbeitung ist Geduld angesagt. Geduld deshalb weil auch die Achshalterungen und die Aufnahmen gebohrt werden mußten.

Das klappte nicht auf Anhieb aber verhunzte Teile lassen sich jetzt ja relativ einfach ersetzen. Das ist der Vorteil vom Weissmetallgiessen Cool .



Et voila:

rb32 (Kellerbahner)


So sieht er jetzt aus der erste Rollbock.

En detail:

rb33 (Kellerbahner)



Bitte das abgesplitterte Stück an der Achshalteraufnahme geflissentlich übersehen. Für die die es nicht können: das wurde bewußt so gestaltet, damit der Verschleiß des Rollbocks nach jahrelangem Einsatz sichtbar ist .... Winke Winke Winke

Aber jedenfalls gefällt mir das Teil ganz gut Sehr glücklich :

rb34 (Kellerbahner)


Die Achshalter bekamen noch eine Bohrung in dem dafür vorgesehenen Stückchen, um mit einer vorbereiteten Klammer die beiden Achshalter aufrecht stehen im richtigen Abstand zum Stehen zu bekommen ...

rb35 (Kellerbahner)


... damit der Radsatz auch gehalten wird.



Und nach getaner Arbeit werden die Halterungen dann herunter geklappt:

rb36 (Kellerbahner)



Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 5962
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 17.03.12 20:36    Titel: Re: Rollböcke Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner,

scheinbar halten die Leute deine Rollböcke für Zauberei Winke
Ich bin begeistert, was am "Küchentisch" so alles geht Ausruf

Meine 32 mm Spur Rollböcke sind aus Polystyrol und funktionieren wunderprächtig.
Habe sie allerdings nicht selbst gebaut, sondern geschenkt bekommen Verlegen

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido