Wenn Szenen für sich selber sprechen

Anlagen (aussen & innen), Dioramen, Gebäude, Figuren, Schienen, Autos, sonstiges Zubehör

Moderator: Marcel

Benutzeravatar
Mikado
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 409
Registriert: Do 2. Jun 2005, 01:14
Wohnort: Schweiz - White-Stone County
Kontaktdaten:

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von Mikado »

Ich habe an Ausstellungen immer wieder die Kinder und Erwachsenen beobachtet. Während viele Erwachsene wie der Lehrer mit dem Rostsift die Fehler suchen, haben die Kinder den grossen Reichtum ihrer Fantasie mit der sie diese leisen Geschichten aus den Details lesen.

Während sich Wild Bill mit seiner neuen Harley bei Rose brüstet, wartet der alte Breakman hinten schon Schadenfroh auf die Abfuhr, die er für Bill kommen sieht - Lebenserfahrung könnte man titeln..

Eigentlich ist das keine Kunst. Jeder hat die Wahl seine Preiserlein wie die Holzschnitzel in der Hecke als Garnitur in seiner Anlage zu verstreuen, oder sich Geschichten mit Witz auszudenken und diese darzustellen. Elita, Just Plain Folk und nun auch Woodland haben uns diesbezüglich mit mehr speziellen Figuren, auch in der Mimik neue Möglichkeiten geschenkt

Heinz

DSCN0056 (Mikado)
Bild
dejar morir una locomotora a vapor, es dejar morir la historia
Schienenbus
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 2483
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 21:16
Wohnort: Bruchhausen-Vilsen
Kontaktdaten:

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von Schienenbus »

Hallo Heinz,

dein Wild Bill wird ganz sicher eine Abfuhr bekommen... Aber nicht weil Rose ihn nicht mag... Wäre er mit seinem Hottehü angekommen hätte sie sich bestimmt mit ihm eingelassen. So aber hat er, vom offenen Ventiltrieb, mit Öl eingesaute Hosenbeine und Stiefel und seine Hände sind vom wiederkehrenden Einsammeln seines Hutes auch ganz dreckig....so eine Harley ist schließlich für einen solchen Hut viel zu schnell... :wink:

Also mein lieber Bill zieh dich um, wasch dich und starte einen neuen Versuch... :lol:

Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
Benutzeravatar
bkm
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1646
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 19:28
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von bkm »

Hallo,
stell doch einfach Bilder von deinem Diorama ein.
:stupid: :unknown:
Bis dann denn
Peter (BKM)
Normal langsam
:snoopy:
Benutzeravatar
Mikado
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 409
Registriert: Do 2. Jun 2005, 01:14
Wohnort: Schweiz - White-Stone County
Kontaktdaten:

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von Mikado »

Hallo Stephan,

gratuliere, Du hast erkannt worauf ich hinaus will. Es geht nämlich weder um einen Gleisplan, noch um ein bestimmtes Diorama. Ich zeige Szenen aus verschiedenen Dioramen/Anlagen. Es geht darum das Augenmerk auf diese kleinsten Szenen zu legen.
Wer sich einen Besuch im neu gestaltetenTeil des Eisenbahn Museum in Mulhouse im Elsass gegönnt hat, wurde genau damit in 1:1 konfrontiert.

Wir kümmern uns um die Details der Technik bis zum Abwinken. Ich zähle mich auch dazu, für meine Sound Projekte ist mir kaum ein Aufwand zuviel. Hier aber geht es um einen Teil dessen, was die Ambience ausmacht. Die Eisenbahn ist für die Menschen da und in 1:22,5 sind das bisher ganz einfach Figuren. Wer würde sich schon für einen Schrumpfversuch zur Verfügung stellen??? Diese Figuren stehen aber in irgend einer Relation zu einander und um die Natürlichkeit dieser Beziehung geht es in dieser Diskussion.


Heinz
dejar morir una locomotora a vapor, es dejar morir la historia
Rudolf
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1480
Registriert: Fr 29. Sep 2006, 15:21

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von Rudolf »

Hallo Heinz,

ist ja wahr, was Du da sagst, aber wenn schon Details, dann doch bitte richtig. Wild Bills Harley ist zu groß und scheint im falschen Maßstab gebaut zu sein, die Gleise sind nicht brüniert, der Dampfer auf dem ersten Foto glänzt nach Plastik mit etwas Pulverfarbe usw. usf.. Da reißen es die paar Figuren leider auch nicht mehr raus und das ist eigentlich schade.
Viele Grüße

Rudolf
Benutzeravatar
bkm
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1646
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 19:28
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von bkm »

Hallo,
freut mich das wenigstens Einer erkannt hat was du mit deinen angeordneten gekauften Teilen hier sagen willst. :roll:
Bis dann denn
Peter (BKM)
Normal langsam
:snoopy:
Benutzeravatar
hajo
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 351
Registriert: Sa 30. Dez 2006, 22:22
Wohnort: zwischen den Meeren

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von hajo »

freut mich das wenigstens Einer erkannt hat was du mit deinen angeordneten gekauften Teilen hier sagen willst.
Dem ist nichts hinzuzufügen aber scheinbar will Heinz es irgendwie erzwingen.

Danke Peter!

Gruß
Hajo
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5812
Registriert: Fr 14. Jan 2005, 01:01
Wohnort: Frankfurt a.M.
Kontaktdaten:

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von theylmdl »

Hallo!

Zwei alternative Fotos zum Thema.

Bild

Bild

Wem fällt da ein Unterschied auf? ;-)

@ Heinz: Bei einer gestellten oder gedachten Szene sollte so einiges stimmen. Vor allem jedoch, wie schon richtig angemerkt, der Maßstab. Dass die BMW R32 zu klein ist, tut weniger "weh" als Deine extrem große Harley, zumal es just so ein Modell von Maisto auch in 1:24 gibt. Unter einer "Szene" verstehe ich etwas anderes. Der Besucher denkt sich nur "nicht so überzeugend".

Freundliche Grüße, Thomas
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Benutzeravatar
Mikado
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 409
Registriert: Do 2. Jun 2005, 01:14
Wohnort: Schweiz - White-Stone County
Kontaktdaten:

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von Mikado »

Das letzte Beispiel ist sicherlich nicht ausgefeilt. Die Harley ist zu gross, aber vielleicht ist Wild Bill auch etwas klein. Die Harley hat einen Klappständer der das Hinterrad hochhebt, wodurch sie höher steht und diejenige die ich im Museum sah war höher als ein Fahrrad. Dennoch, würde ich die Szene so wieder aufbauen und zwar diesmal bleibend, würde ich diese Punkte sicher beachten

Es geht mir in dieser Diskussion auch gar nicht um die Brünierung der Schiene oder die Menge von Pulverfarbe, sondern nur darum wie man Figuren hinstellen könnte, dass man auf den ersten Blick Situationen wieder erkennt und begreift was da gerade abgeht.

Heinz
dejar morir una locomotora a vapor, es dejar morir la historia
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 16989
Registriert: So 23. Okt 2005, 16:15
Wohnort: NRW

Re: Wenn Szenen für sich selber sprechen

Beitrag von Kellerbahner »

Hallo Heinz und Buntbahner,
stell doch einfach Bilder von deinem Diorama ein
Ein ausführlicher, reichlich bebildeter Bericht über das „Funktionsdiorama“ von Heinz und den US G-Scale Friends in Switzerland erschien in der Gartenbahn 6/2007.

Die „Story“ eine US Waldbahn, die, nachdem sie von einem Unwetter mit Überschwemmung heimgesucht wurde, jetzt von fleißigen Kräften wieder hergestellt wird, fand ich damals schon sehr schön dargestellt.

Nicht 150% perfekt aber sehr anschauliches „Freelancing“. Zitat aus dem Gartenbahnartikel: „[diese] ... Modellbahnerei orientiert sich eng am Vorbild, ohne es aber sklavisch bis zum letzten Detail wieder zu geben“.
Den Fokus mal nicht auf absolut vorbildgetreue Technik und Modellbau zu legen, sondern mit Figuren und Arrangements eine „Story“ oder kleine Geschichten zu erzählen finde ich vollkommen ok.

Nicht-Spezialisten sehen eben nicht unbedingt sofort, daß alle 693,5 Nieten an einer Lok dem Vorbild derselben 100%ig entsprechen, sondern freuen sich – hoffentlich – an eher an einer stimmigen Komposition und eben den kleinen Geschichten am Rande. Und wenn dann die Harley im Vergleich zu den Figuren zu groß ist – so what, um im amerikanischen Sprachgebrauch zu bleiben. Hauptsache ist doch dann, daß z. B. Kinder und Jugendliche bei Ausstellungen vielleicht so an das Hobby oder Modellbauerei herangeführt werden. Oder vielleicht einfach nur für ein paar Minuten große Augen bekommen. Ist doch auch ein schöner Lohn für den Aufwand, oder ?

Zum eigentlichen Thema von Heinz in diesem Thread kann ich leider nichts beitragen. Meine paar Preiserlein sind noch original und unbehandelt. Viele Beispiele einiger Buntbahner auch stimmige Figuren und kleine Szenen zu bauen, vor allem Thomas (theylmdl) Kreationen, sind aber gute Anregungen und passen als Ergänzung auch zu Heinz Thema. Und wenn diese Figuren dann zu einer Geschichte arrangiert werden, glaube ich, passt das dann 100%ig zu diesem Thema.

Viel Freude an exaktem und/oder kreativen Schaffen wünscht Euch,

Kellerbahner
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Antworten