Scharniere für die Diema DL8

Werkzeuge, Materialien, Tipps & Tricks, Wie mache ich was?

Moderator: fido

Antworten
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 6188
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Scharniere für die Diema DL8

Beitrag von fspg2 »

Moin zusammen,

vor einiger Zeit hatte ich von den gefrästen Scharnieren für die Haube der Kemna Gigant 8-Walze berichtet.

Heute zeige ich eine weitere Lösung - die Scharnierbänder für die drei verschiedenen Klappen einer Diema DL8.


Die obere Klappe wurde aus 0,4mm Neusilberblech ausgefräst. Dabei bekam die eine Längskante eine Verrundung mit einem 1,2mm Radiusfräser.
So hat das 1,2mm Messingröhrchen mehr Berührungsfläche beim Löten und wird sicherlich stabiler halten als nur eine 90°-Ecke.

1_2mm_Roehrchen_01 (fspg2)
Bild


die obere Fläche:
1_2mm_Roehrchen_03 (fspg2)
Bild

und die untere Seite:
1_2mm_Roehrchen_04 (fspg2)
Bild


1_2mm_Roehrchen_05 (fspg2)
Bild


Scharnier_01 (fspg2)
Bild

Die seitlich überstehenden Enden des Messingröhrchens wurden auf der Böhlerkreissäge mit einem 0,3mm Sägeblatt abgetrennt. Dabei sorgte ein 1,0mm Draht im Inneren des Röhrchens für eine saubere Kante.

Scharnier_22 (fspg2)
Bild


Aus HPL wurden für jede Klappe zwei Schablonen gefräst.
Die eine Seite bekam ebenfalls mit dem Radiusfräser eine Vertiefung, so dass die Klappe und das Röhrchen einen sicheren Halt im "Sandwichpaket" erhielten.
Das Paket wurde senkrecht in einem kleinen Schraubstock auf der CNC-Fräse montiert. Dabei diente ein 2,0 x 2,0mm Vierkantstab als Anschlag (roter Balken in der oberen Skizze).

Scharnier_02 (fspg2)
Bild


Scharnier_03 (fspg2)
Bild


Scharnier_04 (fspg2)
Bild


So wurden nacheinander sowohl die bewegliche Klappe, als auch das fest zu montierende Gegenstück in entsprechend angepassten Schablonen bearbeitet.
Es wurden mit einem 1,2mm Fräser in mehreren 0,1mm-Schichten die Röhrchen freigefräst.


Scharnier_05 (fspg2)
Bild


Scharnier_06 (fspg2)
Bild



Scharnier_07 (fspg2)
Bild


Scharnier_08 (fspg2)
Bild


Das Blech mit den Löchern wurde anschließend auf der Blechschneidemaschine auf die endgültige Breite gebracht.


Scharnier_09 (fspg2)
Bild


Nachdem das erste Scharnier erfolgreich bearbeitet vor mir lag, ging es an die beiden bereits geätzten Bleche für die Seiten- und Frontklappen.

Scharnier_10 (fspg2)
Bild


Scharnier_11 (fspg2)
Bild


Scharnier_12 (fspg2)
Bild


Scharnier_13 (fspg2)
Bild


Scharnier_14 (fspg2)
Bild


Scharnier_15 (fspg2)
Bild


Auf dem dem folgenden Bild sieht man, dass die HPL-Schablonen auf beiden Längsseiten entsprechende Einfräsungen haben, so konnte ich durch Drehen der Schablonen sowohl die bewegliche Klappe, als auch das feste Teil mit den jeweils angepassten Aussparungen versehen.

Scharnier_17 (fspg2)
Bild


Scharnier_16 (fspg2)
Bild



Hier sind sowohl das obere Neusilberblech und die Klappe mit dem Scharnier nur lose aufgelegt.

Scharnier_18 (fspg2)
Bild


Scharnier_19 (fspg2)
Bild


Scharnier_20 (fspg2)
Bild


Scharnier_21 (fspg2)
Bild


Scharnier_23 (fspg2)
Bild


Scharnier_24 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
Antworten