Acryl und 3D fraesen

Werkzeuge, Materialien, Tipps & Tricks, Wie mache ich was?

Moderator: fido

Benutzeravatar
Henner (Henry)
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1530
Registriert: Di 20. Nov 2007, 20:07
Wohnort: Berlin

Re: Acryl und 3D fraesen

Beitrag von Henner (Henry) »

Hi Guys,
mit dem Acryl komme ich dank eurer Hilfe inzwischen recht gut klar. Jetzt taucht das naechste Problem auf. Einige der Fenster sind nicht eben, sondern in 2 Ebenen gerundet. Es gelang mir, mit Hilfe der "Loft" Funktion von Alibre ein 3D Modell der Form fuer das Fenster zu erzeugen. Dieses habe ich dann als stl. ausgegeben. Da ich (noch?) keinen 3D-Drucker habe, habe ich versucht, das Teil zu fraesen. Dazu habe ich das stl File in CamBam eingelesen und die Fraesbahnen als "Wasserlinien" erzeugt. Man kann auch andere Methoden (vertikal/horizontal) waehlen, aber diese schien mir am Besten fuer mein Problem.Hier die Fraeserbahnen:

Bild

Ich habe das dann in Lindenholz mit einem uralten (nicht mehr ganz scharfen) 3mm HSS Fraeser erzeugt:

Bild

Die Aufloesung in Z war 0.05mm und das Teil ist noch nicht geschliffen. Jetzt "wie ueblich" meine Fragen an die Experten:
- Kunststoff waere mir lieber.
- Da ich das Acryl auf <200°C aufheizen muss, welcher Kunststoff ist geeignet und laesst sich gut bearbeiten?
- Pertinax scheint recht gut zu funktionieren, aber wo bekommt man (in Kleinmengen) dieses Material in Staerken von 4..5mm?
- Als Fraeser nehme ich Hartmetall. Was ist in diesem Fall besser, 1 oder 2 Schneiden?
Off-topic: Die Chinesen verkaufen diese Fraeser als 1 oder 2 Floeten. Der Grund: Im Englischen heissen die Spanabfuhrnuten "Flutes", was Google natuerlich als Floete uebersetzt :roll: .
@Helmut: Das Acryl habe ich von architekturbedarf. Ihr habt mir damals den Tip gegeben, danke.
Gruss
Henner (Henry)
Donkey Doktor a.D. EDH Lumber Company
dampfspieler
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 213
Registriert: Di 30. Jan 2007, 11:03
Wohnort: Neubrandenburg
Kontaktdaten:

Re: Acryl und 3D fraesen

Beitrag von dampfspieler »

Moin Henner,

ist der von Dir verwendete Fräser ein Radiusfräser? Im Handbuch meiner EASSON Digitalanzeige werden derartige Fräser für "Radiusfräsarbeiten" empfohlen.

Grüße
Dietrich
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
Waffel
Buntbahner
Beiträge: 87
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 14:07
Wohnort: Maisach (Bayern)

Re: Acryl und 3D fraesen

Beitrag von Waffel »

Hallo Henner,
Pertinax habe ich bisher bei der Fa. Dr. Müller in Ahlhorn gekauft, die das Zeug wohl auch herstellen. Bezug u.a. über die Bucht, z.B.:
https://www.ebay.de/itm/Reststuck-aus-P ... SwvuhgGnOP
Grüße
Hartwig
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 6439
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: Acryl und 3D fraesen

Beitrag von fspg2 »

Moin Henner,

wenn ich es richtig verstehe, willst Du Dir eine Form für das Tiefziehen der Scheiben fräsen.


Solch einen Vorgang am besten in zwei Durchgängen:

a) Schruppen mit einen normalen Zweischneider (die Größe richtet sich nach der Vorlage - ein kleines Teil benötigt keinen 8,0mm Fräser)

b) Schlichten mit einem Radiusfräser


Welchen Fräser wofür: klick

Eine kleine Anleitung: klick

Pertinax-Wärmebeständigkeit liegt bei ca.: 130° klick

Als Form würde ich dann lieber Buche nehmen - es lässt sich zum einen gut fräsen und ist schön hart.

Ansonsten verwende ich Pertinax und HPL-Platten sehr gerne zur Fertigung von Lehren. Wenn man dann dadrin etwas zusammenlöten will, sollte die Kontaktzeit mit dem heißen Eisen so kurz wie möglich sein, sonst verbrennt das Pertinax... oder man macht um die zu lötenden Stellen eine entsprechende Aussparung, wie hier gezeigt.

Pertinax-Reststücke bekomme ich bei einem Kunststoff-Betrieb - ebenso HPL-Material für ein paar Euro/Kilo.

Wenn Du etwas brauchst, kann ich Dir gerne etwas schicken!
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
Henner (Henry)
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1530
Registriert: Di 20. Nov 2007, 20:07
Wohnort: Berlin

Re: Acryl und 3D fraesen

Beitrag von Henner (Henry) »

Vielen Dank fuer die nuetzlichen Tips. Bei Frithjof habe ich schon (fast) ein schlechtes Gewissen, wie viel Muehe er sich gibt, meine (CNC-)Anfaengerfragen zu beantworten. Ich hoffe aber, dass diese Informationen auch fuer andere von Interesse sind. Fuer mich ergeben sich mit der eigenen CNC-Fraese ganz neue Bearbeitungsmoeglichkeiten (die Fraese meines Freundes Dennis in den USA konnte nur 2D, da die Z-Achse nicht motorisiert war). Im Einzelnen:
@Dietrich: Bisher habe ich nur normale Fraeser verwendet, da die Konturen relativ "sanft" waren. Ein Radiusfraeser wird aber angeschafft. Meine CAM-Software (CamBam) kann mit solchen Fraesern umgehen.
@Hartwig: Danke fuer den Tip.
@Frithjof: Die Woelbung der Fenster ist nicht besonders stark. Ich hoffe, dass ich mit Erwaermen (geregelte Heissluftpistole)und leichtem Druck mit einem feuchten Wattebausch (Tip von Dennis) auskomme. Auf Dein Angebot mit dem Material wuerde ich zurueckkommen, wenn alle anderen Straenge reissen. Vielleicht kann ich mich bei Dir mal mit Elektronik revanchieren.
Gruss
Henner (Henry)
Donkey Doktor a.D. EDH Lumber Company
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 6439
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: Acryl und 3D fraesen

Beitrag von fspg2 »

Moin Henner,
Bei Frithjof habe ich schon (fast) ein schlechtes Gewissen, wie viel Muehe er sich gibt, meine (CNC-)Anfaengerfragen zu beantworten.
...völlig unbegründet :wink:
Ich hoffe aber, dass diese Informationen auch fuer andere von Interesse sind.
Dazu sollte eigentlich unser Forum dienen, Informationen mit anderen Forianern zu teilen - auch wenn ich schon oft daran zweifle :!: :!: :!:

Melde Dich gerne, wenn Du magst auch direkt :!:
Viele Grüße
Frithjof
Lupo60
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 125
Registriert: Do 20. Aug 2015, 09:05

Re: Acryl und 3D fraesen

Beitrag von Lupo60 »

Hallo Frithjof und Henner,

mal eine Zwischenmeldung von einem in dieser Diskussion schweigsamen User:

Henner hat völlig recht, die Diskussion ist definitv hochinteressant, genau wie die Tipps von Frithjof.

Ich bin bisher noch nicht in die Verlegenheit geraten, ein sphärisches 3D-Teil fräsen zu müssen, aber das kommt bestimmt auch irgendwann. Ich arbeite auch nicht mit CamBam, sondern Filou, aber habe mir das Programm natürlich gleich mal angeschaut. Das alles Anregungen, die ich nicht hätte, würde ich nur im eigenen Saft schmoren ...

Insofern: Dankeschön für‘s zuhören lassen und weiterhin frohes Gelingen!

Viele Grüße
Wolfgang
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen
Antworten