Manuels Decauville 020 (1:13)

Das Brett für die Freunde des echten Fahrspaßes - Livesteam & Verbrennungsmotoren

Moderator: GNEUJR

Benutzeravatar
Manuel P
Buntbahner
Beiträge: 47
Registriert: So 29. Mär 2015, 22:06
Wohnort: Niederösterreich (A)

Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von Manuel P »

Hallo zusammen,



Ich möchte hier etwas über den Bau meiner ersten Lok berichten, vielleicht interessiert es ja jemanden.


Und zwar sollte es etwas mit Kohle werden, Gas haben meine Bekannten alle genug, aber keiner Kohle... mal abgesehen davon das Kohle das Echtdampf-Feeling zusätzlich stärkt...
Zum Start sollte es aber doch etwas "einfaches" (sprich ein B-Kuppler) werden und nachdem es kein "vernünftiges" österreichisches Vorbild gab, habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf die Pläne der Decauville von J.P.Duval gestoßen und nachdem mir die Decauville Maschinen schon immer gefallen haben, sollte es eine solche werden...
Also, wir halten fest, gebaut wird als kompletter Selbstbau eine Decauville 020 mit Kohlekessel im Maßstab 1:13 für 45mm Spur, nur "etwas" modifiziert!



Genauer gesagt...: (Abweichungen vom Plan und "Extras")

- Kohlefeuerung statt Gas (wobei ich vorhabe den Kessel so zu gestalten, dass ich bei Bedarf einen Keramikbrenner einsetzen kann... mal sehen was aus dem Gedanken wird...)
- anderer Regler
- gefederte Achsen
- Zylinderentwässerung (im Plan ist keine vorgesehen)
- Teflonkolben
- Teflonschieber
- alle Lager mit Teflon lagern
- Bremse
- zwei Achsspeisepumpen für einen (hoffentlich) ruhigeren Lauf
- fernsteuerbar: Dampfregler, Umsteuerung, Pfeife, Entwässerung, Bremse, Entkupplung und evtl. Licht
- kleinere und "schönere" Schrauben
- andere optische Aufwertungen


Am Ende soll es in etwa so aussehen:

Bild


Nun zum Bau selbst:

Bild

CNC-gefräste Rahmenwangen

Bild

erste Gestängeteile

Bild

vieles wird (mangels Maschinen) klassisch angerissen und gebohrt

Bild

Ausgangsmaterial und Endprodukt - Schlot

Bild

Pufferbohle - angerissen, gebohrt, gefeilt

Bild

nächster Teil - Ausgangsmaterial 42mm rund - planfräsen

Bild

stirnseitig bohren...

Bild
aufreiben...

Bild
Zwischenstand

Bild
Kanäle fräsen

Bild
montiert am Rahmen

Bild
Radreifen drehen

Bild
Radstern mit Radreifen, noch nicht verklebt und entgratet...

Bild
erstmals das Kesselrohr am Rahmen - offensichtlich wird es eine Dampflok! :wink:

Bild
das Führerhaus wird ebenfalls angerissen, gebohrt und gefeilt

Bild
Feuerbüchse einpassen...

Bild
Sand- und Dampfdom an den Langkessel angepasst

Bild

Bild

Bild
Kesselanschlüsse wurden gedreht

Bild
und die ersten beiden Lötnähte am Kessel - Rauchrohre in die Rauchkammerrohrwand eingelötet

Bild



Somit wir beim aktuellen Zustand - jetzt kann ich hoffentlich immer wieder von kleineren Fortschritten berichten. Sofern Interesse besteht...


Viele Grüße
Manuel
Stopfbüchse67
Beiträge: 19
Registriert: So 31. Dez 2017, 15:46

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von Stopfbüchse67 »

Hallo Manuel,

und wie mich der Bau deiner Decauville interessiert!

Unlägst bin ich über die Pläne von J.P. Duval im Netz gestolpert und nicht mehr davon losgekommen!
Ich bin wohl gelernter Feinmechaniker aber Echtdampf-Neuling, denke aber dass diese Maschine für mich machbar sein sollte.
Die Pläne habe ich schon eingehend studiert wobei mir aber einige Bauteile/Baugruppen etwas seltsam erscheinen.
Weiters hat sich eine ganze Liste von Fragen angesammelt die ich demnächst in diesem Forum posten werde und hoffe das erfahrene Forumsmitglieder mit Rat zur Seite stehen können.

Wünsche dir viel Erfolg und frohes Schaffen.

Florian

P.S. Bei einigen von dir vorgesehenen Modifikationen hatte ich auch schon Handlungsbedarf festgestellt.
Benutzeravatar
Manuel P
Buntbahner
Beiträge: 47
Registriert: So 29. Mär 2015, 22:06
Wohnort: Niederösterreich (A)

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von Manuel P »

Hallo Florian,

das freut mich! Ich hoffe die Bilder beantworten einige deiner Fragen, wenn nicht schreib sie doch einfach. Werde mir auch den Beitrag im SDF darüber ansehen, vielleicht weiß ich ja 1-2 Antworten.

Als Feinmechaniker hast du natürlich die besten Voraussetzungen. Ganz soweit bin ich noch nicht, ich mache aktuell eine Schule mit Schwerpunkt Maschinenbau.

Danke, dir für deinen Bau ebenfalls Alles Gute, als Feinmechaniker sind die Voraussetzungen definitiv gegeben!


vlg
Manuel
DampfBahnFreak
Beiträge: 4
Registriert: So 14. Jan 2018, 22:51
Wohnort: Klagenfurt

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von DampfBahnFreak »

Um das mal ganz deutlich zu sagen:
Tolle Lok und(!) toller BauBericht!

Und am Rande bemerkt:
Die gleiche Lok später in einem anderen Maßstab zu realisieren, halte ich für NICHT "langweilig";
ganz im Gegenteil!
Und 2 Lokomotiven in unterschiedlichen Maßstäben präsentieren zu können ...
... kann auch was - und wie ... !!!
Alles lässt sich erklären - aber nicht allen ... !
DAMPF SPASS PUR - auf schmaler Spur !!!
Benutzeravatar
Manuel P
Buntbahner
Beiträge: 47
Registriert: So 29. Mär 2015, 22:06
Wohnort: Niederösterreich (A)

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von Manuel P »

Danke für dein Lob Gerald!

Langweilig keinesfalls, ich würde sie selbst gerne bauen, aber für einen Nachbau in "unseren" Maßstäben sollten ordentliche Unterlagen existieren - und eben diese habe ich für die Decauville nicht!
Wenn du mir die Pläne besorgst bauen wir gemeinsam eine...! :wink:
Stopfbüchse67
Beiträge: 19
Registriert: So 31. Dez 2017, 15:46

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von Stopfbüchse67 »

Hallo Manuel,

wie ist der Fortschritt an deiner Decauville 020?

Bei mir hat sich nicht wirklich was greifbares ergeben, war über denn Sommer zuviel anderes los. Hoffe aber das sich in der kommenden Winterzeit mehr Glegenheit findet.

Grüsse
Florian
Benutzeravatar
Manuel P
Buntbahner
Beiträge: 47
Registriert: So 29. Mär 2015, 22:06
Wohnort: Niederösterreich (A)

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von Manuel P »

Hallo Zusammen,

lange wurde hier nichts geschrieben und lange wurde an diesem Projekt nicht gearbeitet. Neben dem Einrichten der Werkstatt, der Aufarbeitung der Drehmaschine, einem anderen Lokprojekt, vielen anderen Arbeiten und natürlich der Schule, wurde auch als "Projekt zwischendurch" mit einem Kollegen in Gemeinschaftsarbeit ein Quartett Köf's für Spur 2 gebaut.


Bild

Bild

Dieses Projekt ist nun beendet und es geht an meinen beiden Dampflokprojekten weiter. Nachdem ich also in den letzten Wochen die Decauville in der Werkstatt aus der Versenkung geholt habe, möchte ich das hier auch tun.

Das Fahrwerk ist großteils fertig, in nächster Zeit soll dann der Einbau einer Achsspeisepumpe an - diese muss aber erst gebaut und davor konstruiert werden, leider fehlt es hier noch an Ideen oder Zeichnungen. Ist doch die erste Lok...


Bild

Bild

Der Bau des Kupferkessel ist nicht zufriedenstellend ausgegangen und wurde daher auf Eis gelegt - als "alter Schlosser" war für einen zweiten Versuch Stahl der Werkstoff der Wahl, eine gute Gelegenheit mein neues MAG Schweißgerät kennenzulernen. Dementsprechend sehen auch manche Nähte aus, die aber allesamt dicht sind und später sowieso hinter der Kesselverkleidung verschwinden.
Im Folgenden einige Bilder zum Kesselbau:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Drehen der Rauchkammer

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße
Manuel
Spureinser
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 169
Registriert: Di 21. Mär 2017, 19:49
Wohnort: Idstein

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von Spureinser »

Hallo Manual ,

danke für das zeigen des schönen Modells , sieht Graus .

Gruß von Thomas aus den Taunusbergen
Ich fahre in Spur 1 , e + f , sowie R/C in 1:32 / MEC Idstein
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 17164
Registriert: So 23. Okt 2005, 16:15
Wohnort: NRW

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von Kellerbahner »

Hallo Manuel,

wie an anderer Stelle schon bestätigt:

:arrow: schön das Du zurück bist und mit Deiner Decauville weiter machst.


Auch wenn ich als PS-Schnitzer nicht so viel zu Deinen Metallbaukünsten in 1:13 beitragen kann :cry: :

viel Spaß, Ausdauer und Erfolg beim Weiterbau :kleeblatt: ,

Kellerbahner
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
shaywahn
Buntbahner
Beiträge: 40
Registriert: Di 15. Jun 2021, 19:03

Re: Manuels Decauville 020 (1:13)

Beitrag von shaywahn »

Hallo Manuel,

spannende Bilder, bin gespannt wie es am Ende aussieht.

Ich habe einen Plan für eine Decauville 45 mm Spurweite gefunden.

http://www.vapeuretmodelesavapeur.com/t ... 0-45mm.pdf

Da ich nicht mit einem Mammutprojekt "verhungern" will. (erster Bau überhaupt)

Wollte ich vielleicht mit so einem Wagen beginnen.

http://www.vapeuretmodelesavapeur.com/t ... m-2015.pdf

Der soll lt. Plan mit LGB Radsätzen ausgerüstet werden.
Leider habe ich keinen Zugriff auf LGB Radsätze.
Kann mir jemand einen Tip geben, was ich da machen könnte?

(bitte jetzt keine sarkastischen Witze auf meine Kosten)

Ich plane Räder aus Feldwaldwiesenstahl zu machen. Das soll erstmal nicht draußen fahren. Es muss auch nicht isoliert werden. Es gibt keine Lok, die mit Strom fährt.

Es soll also ein Fantasieradsatz für einen Feldbahnwagen entstehen, leider finde ich nirgendwo Daten wie groß diese Waggonräder sind.

Welchen Durchmesser für die Lauffläche kann ich nehmen?
Wieviel Grad sollte die Lauffläche geneigt sein?
Wie hoch ist so ein Spurkranz.
und wie breit ist die Lauffläche?

Vielleicht erbarmt sich ja jemand und gibt mir einen Anhaltspunkt.

Gruß Timo
Antworten