Deutz OMZ 122 (mit 30mm Antrieb)

Umbauten von Industriemodellen und Bausätze von Fahrzeugen

Moderator: Rollwagen

Antworten
Benutzeravatar
Kai aus dem Keller
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 245
Registriert: So 7. Nov 2004, 20:08
Wohnort: Hamburg

Deutz OMZ 122 (mit 30mm Antrieb)

Beitrag von Kai aus dem Keller »

Hallo Buntbahners!

Bei meinem kleinen Feldbahndiesel handelt es sich um ein ehemaliges LGB "Dieselchen", welches nach einigen Umbauten nun so aussieht:

100_1491 (Kai aus dem Keller)
Bild

(Die gröbsten Umbauten waren der andere Kühlergrill, die runden Fenster, die Beleuchtung, der Außenrahmen sowie der Antrieb, aber dazu gleich mehr...)
Später kam denn noch Alterung dazu und so ging es denn letztes Jahr nach Schenklengsfeld.
Nun aber zu dem, weswegen ich diesen Beitrag eigentlich geschrieben hab:
Der Antrieb!!
Also zu Anfang hatte ich einen Antrieb mit Kette und einem Motor konstruiert. Die Vorderachse war Dreipunktgelagert. Dieser Antrieb lief auch an sich nicht schlecht aber seine Kraft reichte mir nicht ganz aus. Dies wäre wohl einfach mit einem anderen Motor zu beheben gewesen, aber da mich grade zwei Faulhaber Getriebemotoren auf meiner Arbeitsfläche anlächelten :roll: , entschloss ich mich dazu einen komplett neuen Antrieb zu bauen.
Als Grundlage diente ein aus zwei Messingwinkeln zusammengelötetes U-Profil:

100_2181 (Kai aus dem Keller)
Bild

Dieses U-Profil ist leicht Konisch (vorn schmaler als hinten), da ich die Vorderachse wieder mit Dreipunktlagerung ausstatten wollte und diese ja dann etwas mehr seitenverschiebbarkeit braucht :wink:

So sah dann die erste Stellprobe mit den neuen Motoren, dem neuen Rahmen und den alten Achsen aus:
100_2180 (Kai aus dem Keller)
Bild

Nun ging es an das Feilen und Löten der neuen Lagerböcke und des Getriebeblocks der Vorderachse.... :D :wink:

Fertig sieht das ganze nun in etwa so aus:
100_2307 (Kai aus dem Keller)
Bild

Der Bügel, dern quer über den Rahmen geht, sichert den Getriebeblock der Vorderachse gegen herausfallen! :lol: 8)
Nun wurde nurnch (wie wohl unschwer zu erkennen ist) jeder Hohlraum der Lok mit Blei gefüllt!

Die Faulhaber Getriebemotoren sind 76:1 Untersetzt und haben jede Menge Kraft!!!
Der ganze Antrieb läuft Butterweich, ist leise und bärenstark!
Hier nun noch zwei Bilder vom Härtetest den der Antrieb (auf einer 2%igen Steigung)über sich ergehen lassen musste... :shock: :roll: :wink:

100_2304 (Kai aus dem Keller)
Bild


100_2305 (Kai aus dem Keller)
Bild

Wenn ich noch mehr Blei in die Lok bekommen hätte, würde sie wohl noch mehr ziehen, nur ging dies aufgrund von Digitaldecoder und Sound leider nicht...

Schöne Grüße
Kai
Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe.
Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem!!
Benutzeravatar
highmichl
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 725
Registriert: Mo 26. Feb 2007, 18:25
Wohnort: Rosenheim

Re: Deutz OMZ 122 (mit 30mm Antrieb)

Beitrag von highmichl »

Hallo Kai,

Dein Deutz Diesel gefällt mir sehr gut auch wenn er von unten nicht so super professionell aussieht, dafür zieht er bestimmt einiges weg. Kannst du noch Bilder vom Gehäusebau einstellen und auf welches Gewicht kommst du jetzt mit dem Zusatzgewicht?
Antworten