%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

RhB G34 Nr. 3 "Davos"

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Davaaser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 902
Wohnort: Schweiz / Zürich nord...

BeitragVerfasst am: 30.07.10 23:56    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Hallo Kollegen,

da der geplante Urlaub nicht wie geplant stattfand (keine Erklärungen...)
konnte ich doch ein paar Mal in die Werkstatt hüpfen statt an einer Strandbar
herum zu hängen und das kam dabei heraus........

eine von 6 Kurbeln


habe dazu Flachmessing 4x25mm in 15mm breite Stücke abgesägt, gebohrt, mit Reibahlen aufgerieben und
die Rundungen gefräst

Am Objekt der Begierde sieht das dann so aus (mit grob ausgefrästen Kuppelstangen)


Und es lässt sich wunderbar auf R3-Schienen hin und her schieben, auf R2 sieht es ziemlich doof aus....

sage eigentlich nur dazu, works as designed......

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1737
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 01.08.10 16:34    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Salü Ernst,

das schaut doch schon sehr gut aus, ich wäre schon froh, wenn ich mit meinem G 3/4 Projekt (MEFEZ) auch so weit wäre...

Wünsche Dir weiterhin frohes Gelingen...



Gruß Ottmar

PS: Habe meinen Urlaub auch zu hause verbracht, war aber auch nicht schlecht Winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Davaaser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 902
Wohnort: Schweiz / Zürich nord...

BeitragVerfasst am: 01.08.10 23:35    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Hallo Ottmar,

welche G34 willst du genau bauen ? Du kannst vielleicht von meinen Erfahrungen
profitieren, Z.B. wollte ich die Achsen zuerst 76mm lang machen, ist zu breit, muss auf
75mm runter, sonst habe ich keine Chance, dass die vorderste Kurbel am Kreuzkopf vorbei mag,
wird auch so noch sehr sehr eng, habe es noch nicht definitiv ausgemessen und
festgelegt.....

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1737
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 03.08.10 18:25    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Salü Ernst,

ich plane eine G 3/4 der MEFEZ auf Regner Basis zu bauen. Das Fahrwerk wollte ich fertig von Reppingen Dampfmodellbau beziehen (nur Selbstbau ist auch langweilig, ab und zu möchte man auch mal was fertiges). Das Gehäuse und die Optik wollte ich in Eigenregie erstellen. Die Lok ist ne wilde Mischung aus der RhB Heidi und der Brünig Lok (Bremse und Kupplungen). Damit hätte ich ein perfekt zur Brünigbahn passendes Lökeli.

Übrigens soll die Lok bewußt keine Entkupplung oder Zylinderentwässerung haben, ich halte isolierte Zylinder für optimaler. Nur Funktion um der Funktion willen halte ich nicht für zielführend.

Trotzdem nehme ich Deinen Tipp gerne an.

Viele Grüße

Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
dampfsachse
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 27.11.2004
Beiträge: 707
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 03.08.10 20:12    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Hallo Selbstbauer,

Zitat:
Übrigens soll die Lok bewußt keine Entkupplung oder Zylinderentwässerung haben, ich halte isolierte Zylinder für optimaler. Nur Funktion um der Funktion willen halte ich nicht für zielführend.

Mit dieser Umschreibung hat Ottmar den Nagel auf den Kopf getroffen. Diese Meinung habe ich schon an anderer Stelle hier im Forum vertreten.
Seine Ausführung:
Zitat:
nur Selbstbau ist auch langweilig, ....
würde ich aber keineswegs unterschreiben wollen. Auch wenn er oft länger dauert, für mich stellt der Selbstbau die Erfüllung dar.
Aber sicher haben beide Grundhaltungen ihre Berechtigung,

meint Gerhard.

_________________
Wir machen richtig Dampf -
nur Echtdampfer können das,
denn nur sie haben Wasser und wirkliches Feuer im Kessel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Kolbenfresser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.11.2004
Beiträge: 1359
Wohnort: Ba-Wü

BeitragVerfasst am: 03.08.10 22:12    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Hallo Ottmar


Viel Erfolg und Spass beim Bau deiner Lok.

Was verstehst du denn unter isolierten Zylindern??



Gruß

Roland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Davaaser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 902
Wohnort: Schweiz / Zürich nord...

BeitragVerfasst am: 04.08.10 09:36    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Hallo Kollegen,

Ottmar hat schon so viele schräge/geniale Sachen im Selbstbau durchgezogen, dass ich seine Aussage betreffend "Selbstbau ist langweilig" eher als "Selbstbau um des Selbstbauswillen ist langweilig" verstehe.....
Zylinderentwässerung werde ich versuchen, wer es nicht will, soll es lassen.
Meine Zylinder werden "isoliert" vom Rahmen sein durch eine 1,5mm Distanzplatte, vermutlich altes Printmaterial oder was sonst herumliegt und isoliert.
Die Heidi/Thusis von Regner hat aber im Prinzip zu kleine Räder und dadurch auch zu kleine Kurbeln und Hub, wenn das keine Rolle spielt, hat man dafür ein sicher funktionierendes Fahrwerk.

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Ge6/6I



Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 9
Wohnort: bei Ludwigsburg/Stuttgart

BeitragVerfasst am: 10.08.10 14:05    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Hallo Davaaser!

Mich würde die elekrische Ge3/4 auch interessieren. Hast Du mir dazu einen Link (holländisch googlen ist nicht so einfach.... Winke )?

[quote="Davaaser"]

Ein L. Boerman hat in Holland die G34 Nr. 1 für elektrisch gebaut und einen Baubericht auf holländisch ins Internet gestellt, ist interessant, aber für Echtdampf nur bedingt brauchbar.

[/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Davaaser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 902
Wohnort: Schweiz / Zürich nord...

BeitragVerfasst am: 10.08.10 17:30    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Hallo Ge6/6 (namenloser...)

L. Boerman hat die im original Dampflok G3/4 mit elektrischem Antrieb wie LGB
nachgebaut....
finde den Link aber nicht mehr...
Interessiert dich jetzt die Ge3/4 oder die G3/4 ? Ich kenne nur die
Dampflok G3/4 etwas.....

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Davaaser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 902
Wohnort: Schweiz / Zürich nord...

BeitragVerfasst am: 02.01.11 23:14    Titel: Re: RhB G34 Nr. 3 "Davos" Antworten mit Zitat

Hallo Kollegen,

es geht langsam weiter.....
Zuerst noch einen kleinen Beitrag zum Winter....

Eisblumen im "Wintergarten"


Diese Kleinteile wurden aus einem 6mm Stahlstab geschnitzt, werden für die
Federung verwendet


Hurra, die Zylinder sind dran, mühsam erweitert der Bohrkopf das Loch


So eine 14er Reibahle ist ziemlich lang, das Resultat ist aber gut


Sobald es die Zeit zulässt, werde ich die Zylinder weiter bearbeiten, muss mir
aber noch einige Halterungen zur Bearbeitung einfallen lassen.

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 3 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido