%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Live-Diesel Köf

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Schrauber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.03.2003
Beiträge: 1580
Wohnort: Sonneberg

BeitragVerfasst am: 11.08.05 14:03    Titel: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

nach tiefschürfender Denkarbeit Augenrollen und teils ermunternden, teils zweifelnden Anmerkungen Winke von Fido habe ich fertig. Oder auch anders gesagt "Heureka!" Winke Mein erstes funktionierendes!! Geschockt !! Zweiganggetriebe!! Geschockt !! für meinen Live-Diesel-Antrieb für die Köf.
Das Konzept sieht vor, das der komplette Getriebeblock von unten in die Lok gesetzt werden kann. Von oben wird dann der Motor eingesetzt. Dazu später mehr. Heute ist mir erstmalig unter Verwendung der Mittagspause Augenrollen gelungen, die diversen Wellen und Zahnräder einzusetzen. Hoffe, das ich jetzt wieder ruhig schlafen kann. Das Ding hat mir die letzten Wochen einfach keine Ruhe gelassen... Cool

2-Gang_Getriebe_1 (Schrauber)



2-gang_Getriebe_2 (Schrauber)



Zwischen die beiden Reibscheiben wird später der Motor gesetzt. Und zwar mit dem gleichen Reibrad, wie schon erfolgreich bei Fido´s Schienen-LKW und bei meinem T1.
Auf den Bildern kann man die beiden unterschiedlich eingelegten Gänge sehen. Geschalten wird das Ganze später mit einem Servo, der auf die Messingschaltklaue eingreifen wird. Ich hoffe, das ich somit einen vernünftigen Kompromiss zwischen Zugkraft und Geschwindigkeit in den jeweiligen Lastzuständen geschafft habe.
Wer Fragen hat, nur zu, noch ist die graue Zellmasse warm... Scherzkeks

Gruß Schrauber Irre

_________________
Gruß Tomas (Schrauber)



"Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Erich
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 26.05.2004
Beiträge: 593
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 11.08.05 14:13    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo Schrauber,

da kann ich nur sagen SPEKTALULÄR, das Ganze Ausruf

Auf Dich werden sie bestimmt noch irgendwann in einem japanischen ''Schrauberforum'' aufmerksam Ausruf Bei der Fummelei Ausruf

Viele Grüße Erich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Nick
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.04.2003
Beiträge: 1169
Wohnort: Leonberg

BeitragVerfasst am: 11.08.05 14:43    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo,
der Schrauber hat einfach ein Gespür für Dinge die die Welt noch braucht.
Ich zum Beispiel.

Wird es vieleicht Pläne geben?

Viele Grüße
Nick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
KK
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 317
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 11.08.05 14:53    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo Schrauber,

Schrauber hat folgendes geschrieben::

Auf den Bildern kann man die beiden unterschiedlich eingelegten Gänge sehen. Geschalten wird das Ganze später mit einem Servo, der auf die Messingschaltklaue eingreifen wird. Ich hoffe, das ich somit einen vernünftigen Kompromiss zwischen Zugkraft und Geschwindigkeit in den jeweiligen Lastzuständen geschafft habe.
Wer Fragen hat, nur zu, noch ist die graue Zellmasse warm... Scherzkeks



ULTRAKRASS Yau Respekt Große Zustimmung gut Zustimmung

Eine Frage hätte ich aber doch Verdrehter Teufel :

Wie kriegst Du das mit dem Schalten von einem in den anderen Gang hin Frage Da ja keine Synchronisation vorliegt, wird der jeweils andere Gang ja nicht so ohne weiteres 'reinflutschen. Willst Du die Schaltgabel direkt mit einem Servo ansteuern?

Wenn ja, dann solltest Du zumindest über einen Art federbelastete Betätigung nachdenken, die den Gang per Servo einrückt und vorspannt und bei der richtigen Zahnstellung dann einlegt. ("knirsch") gruebel

_________________
नमस्ते

Klaus

Member of the Association of 16mm Narrow Gauge Modellers

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 11.08.05 16:32    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

...und der Motor müsste eventuell beim Schalten abgekoppelt werden (antriebsloses Schalten wie mit einer Kupplung). Irre ich mich, oder kann es sonst passieren, dass er in der Stellung zwischen den Gängen sonst plötzlich, von der Last befreit, aufheult? Geschockt

Grübelnde Grüße von einem alten Autoschrauber, der seinen alten Spitfire schon 'mal mit defektem zweitem Gang und gebrochener Kupplungsscheibe über die Alpen gequält hat. Verwirrt

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Schrauber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.03.2003
Beiträge: 1580
Wohnort: Sonneberg

BeitragVerfasst am: 11.08.05 16:33    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo Klaus,

Zitat:
Wie kriegst Du das mit dem Schalten von einem in den anderen Gang hin

also, theoretisch Winke dürfte das kein Problem darstellen. Erstens schalten die Truckmodellbauer ihre Trucks auch ohne Syncronisation. Zweitens habe ich die Schalterei mal mit der Hand ausprobiert und die Zahnräder "flutschen wirklich nur so ´rein. Butterweich! Nur im Stand gibt es manchmal Hakelei, aber da kann man ja mit der Rutschkupplung mal einen kleinen "Rucker" machen und schon ist er ´drin. Der Gang meine ich, natürlich Verlegen Wenn alles klappt, mache ich morgen die Motorhalterung, dann dürfte einem realitätsnahen Probelauf am Wochenende auch nix mehr im Wege stehen. Aus gegebenem Anlass muß ich nur aufpassen, das ich nix auf dem Fußboden in der Garage stehen lasse... Winke
Keep on shalting.... Scherzkeks

Gruß Schrauber

PS: @ Nick: Verstehe ich Deinen Beitrag so, daß Du auch ein Schaltgetriebe bräuchtest, weil Du auch eine Live-Diesel-Köf baust, oder wolltest Du es nur zum Bewundern in den Schrank stellen? ( Verlegen ´tschuldigung....) Winke Vielleicht kann ich ja was replizieren, oder wie das heißt... Augenrollen

_________________
Gruß Tomas (Schrauber)



"Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Schrauber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.03.2003
Beiträge: 1580
Wohnort: Sonneberg

BeitragVerfasst am: 11.08.05 16:38    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

klassische Beitragsüberschneidung, oder? Winke
Also,
Zitat:
Irre ich mich, oder kann es sonst passieren, dass er in der Stellung zwischen den Gängen sonst plötzlich, von der Last befreit, aufheult?



Du irrst Dich (hoffentlich!) denn als alter Trucker (ja, wirklich!!) kann ich Dir sagen, das so gut wie niemand bei Vollgas schaltet, es sei denn er verfügt über ein Automatik-Getriebe Winke . Wenn man also wie beim Vorbild das Gas wegnimmt, müsste es gehen. Näheres dann nach dem Test. Außerdem solltes möglich sein, wie von Dir hinterfragt, den Motor durch Auskuppeln ganz einfach vom Kraftfluß zu trennen. Also Gas weg, auskuppeln, möglichst beides syncron und dann schalten..... Soweit die Theorie... Verlegen

Gruß Schrauber

ihr könnt einem aber auch alles madig machen.... Winke

_________________
Gruß Tomas (Schrauber)



"Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben!"


Zuletzt bearbeitet von Schrauber am 12.08.05 05:57, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 11.08.05 17:02    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo Schrauber,

Verlegen Da habe ich mich unglücklich ausgedrückt bzw. nicht richtig nachgedacht. Bei dem besagten Spitfire musste ich ja auch ohne Kupplung schalten, eben mit Last weg oder anders herum, beim herunterschalten, mit Zwischengas.

Ich kenne mich mit den Dieselmotörchen nicht so aus und weiß daher nicht, wie hoch deren Leerlauf-Drehzahlen liegen. Entkuppeln fänd' ich aber natürlich am Schicksten Winke .

Viel Glück bei Deinem sehr interessanten Vorhaben!

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Nick
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.04.2003
Beiträge: 1169
Wohnort: Leonberg

BeitragVerfasst am: 11.08.05 19:13    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo Schrauber,
ich schau mal wie das bei dir funktioniert. Augenrollen Geschockt

Das reizt mich auf jeden Fall auch sehr.

Viele Grüße
Nick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
fido
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.02.2003
Beiträge: 10221
Wohnort: Herbipolis

BeitragVerfasst am: 11.08.05 20:12    Titel: Re: Live-Diesel Köf Antworten mit Zitat

Hallo Schrauber,

Dein Getriebe gefällt mir sehr gut. Ein Schaltgetriebe im Selbstbau ist tatsächlich in diesem Forum etwas neues und sehr spannend Respekt

Allerdings sieht Dein Antrieb noch sehr nach einem Antrieb für einen Panzer aus. Schussfest ist er von der Seite allemal. Ohne Frage geht aber nix über eine robuste Bauart in Deinem familiären Verhältnis Grins
(da konnte ich jetzt einfach nicht wiederstehen Grinseteufel )

Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass der Live-Diesel in der KÖF zum laufen kommt.


Hallo Thomas,

die 3-Gang-Schaltungen von Wedico und Tamiya in Lastern kannst Du tatsächlich unter Last schalten. Bei ihnen werden keine Zahnräder verschoben, sondern diese sind im ständigen Eingriff. Gekuppelt wird, in dem Klauen in die Zahnräder eingerastet werden. Wenn Schrauber die Verbindung von seiner Schaltklaue zum Servo abfedert, klappt das Schalten während der Fahrt wahrscheinlich auch. Im Zweifelsfall mit Zwischengas.

Übrigens heult ungekuppelt kein Motor auf. Der Verbrenner hat so ein hohes Drehmoment und das Getriebe einen so hohen Wirkungsgrad, das Du kaum merkst, das der Motor etwas zu schaffen hat.

_________________
running dog Viele Grüße, fido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido