%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Fördermenge Speisepumpe

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
KK
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 317
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 05.08.05 08:49    Titel: Re: Fördermenge Speisepumpe Antworten mit Zitat

Hallo Richard,
Arnold hat folgendes geschrieben::


Prinzipiell hätte ich nichts gegen eine Exzenterpumpe, aber ich habe keine Ahnung, ob das so eine kleine Lok überhaupt leistungsmäßig schafft. Exzenterpumpen habe ich bisher nur bei größeren Spurweiten gesehen.



Im Prinzip rechnet man für eine Exzenter-Achspumpe etwa 10% er Maschinenleistung, bei den meisten Livesteam-Loks ist das locker zu machen. Ich habe eine Aster Spur 1 Lok, die ebenfalls mit einer Achsspeisepumpe, allerdings hier nicht mit Exzenter sondern mit Schlitzkreutzkopf.

Wichtig is nur, daß Du ein Bypassventil einbaust, sonst drückt es Dir u.U. den Kessel randvoll. Grins

Zitat:


Ursprünglich wollte ich eine manuelle Pumpe in den Wasserkasten einbauen, Klappe auf, Hebel aufgesteckt und losgepumpt. Nur hatte ich nicht damit gerechnet, daß die Pumpenleistung der handelsüblichen Pumpen viel zu gering ist. 250 Hübe für 100 ml, zumindest beim Bengs-Modell....



Hat meine Aster ebenfalls, funzt prima und mal ehrlich, was sind denn 250 Hübe? Du must ja nur nachspeisen, nicht den kompletten Kessel füllen. Wenn Du mit einer Achsspeisepumpe fährst solltes Du in jedem Fall zusätzlich eine weitere manuele Speisemöglichkeit vorsehen, da gerade bei Last evtl. nicht genug Wasser von der Achspumpe gefördert wird.


Zitat:

Muß jetzt mal schauen, vielleicht finde ich ja noch irgendwo ne manuelle Pumpe mit größerem Hub.



Wie wär's denn mit selberbauen. Für eine Speisepumpe mit Tauchkolben brauchts keine Drehmaschine. Die Pumpe kannst Du im Prinzip sogar weichlöten, wenn sie im Wasserkasten steht. Überleg auch mal, ob Du statt eines Hebels nicht einfach nach dem Prinzip einer med. Spritze verfahren willst. Eine Feder, die den Kolben nach oben drückt und dann einfach mit dem dicken Daumen zum Fördern nach unten drücken.

_________________
नमस्ते

Klaus

Member of the Association of 16mm Narrow Gauge Modellers

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Szigligeti Kerti Vasutak
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.07.2004
Beiträge: 1858
Wohnort: Metropolregion Nürnberg...und am Balaton

BeitragVerfasst am: 05.08.05 16:31    Titel: Speiseventil für Ruby Antworten mit Zitat

Lachend hallo EASTSIDE RAILWAY Ausruf

das Speiseventil für meine Ruby habe ich von PPS Steam Models in England schicken lassen:
http://www.pps-steam-models.co.uk/

Water top-up valve 1/4" x 26TPI BSF.
This valve replaces the whistle and can be used to fill the boiler with water whilst it is in steam. 26BSF or 32 and 40ME.
£6
Das habe ich dann in die Wassereinfüllschraube eingelötet (weil ich den M6 sehr ähnlichen Zollgewindeschneider nicht hatte)

Ruby_Lokf_hrerseite_klein (Szigligeti Kerti Vasutak)



Speiseventil_1_klein (Szigligeti Kerti Vasutak)



Speiseventil_2_klein (Szigligeti Kerti Vasutak)

Lachend Du findest es unter MSS Modifications Parts.

Die passende Blumenspritze bekommst du dort auch Ausruf

Viele Grüße
Christian Musik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Eastside Railway



Anmeldungsdatum: 07.05.2005
Beiträge: 18
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 05.08.05 17:08    Titel: Re: Fördermenge Speisepumpe Antworten mit Zitat

Hallo Christian,


Danke für die Information!

Mfg


Zuletzt bearbeitet von Eastside Railway am 05.08.05 17:40, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Andreas WB
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.01.2004
Beiträge: 453
Wohnort: Großenhain

BeitragVerfasst am: 05.08.05 17:13    Titel: Re: Fördermenge Speisepumpe Antworten mit Zitat

hallo
schau doch mal

wegen einer Achsspeisepumpe bei Reppingen da gibts die Harzmallett mit solch einer.
Andreas WB

_________________
Waldenburg(MDT Schweer);Tssd, IV K(Regner);Kolb-Spreewald-Lok;Ed 3/4 *5 Zoll*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
lotsasteam



Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 11
Wohnort: SALT LAKE CITY UTAH

BeitragVerfasst am: 05.08.05 17:27    Titel: Re: Fördermenge Speisepumpe Antworten mit Zitat

Versuche mal diese website:http://home.earthlink.net/|~bfinders/
Sensor+elektropumpe

_________________
AINT STEAMING
AINT FUN
If its dripping= too much water
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido