%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

RhB Gmf 4/4 II 23404 D4

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1987
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 25.08.21 18:36    Titel: RhB Gmf 4/4 II 23404 D4 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen

nachdem die Xrot fertig ist und meine Werkbank wieder frei ist, möchte ich nachdem die Machbarkeit zu mindest möglich ist, will ich wahrscheinlich mein letztes großes Projekt starten und eine kleine Serie dieser Loks bauen.

Es werden wohl die letzen Dieselloks in diesem Maßstab sein, weil es fast keine Teile mehr oder in der Qualität mehr zu kaufen gibt. Zum Beispiel gibt es keine Torsionsdämpfer mehr oder Treibstofffilter in der Größe. Auf der anderen Seite ist damit meine persönliche Berninabahn damit auch komplett und vollständig.


RhB_Gmf4/4II_Teaser (ottmar)



Um einen Eindruck der späteren Räumkomposition zu vermitteln, habe ich die Diesellok von Ed de Bruijn (vielen Dank für die Leihgabe) zusammen mit der Xrotmt 95403 auf der Innenanlage photographiert.



Zurück zur Planung und dem detailierten Lastenheft:


- die Zugkraft soll alles bisher da gewesene in den Schatten stellen, das Gewicht von über 10 kg zusammen mit dem aktiven Schleuderschutz sollen dies gewährleisten.


Dieselgruppe:


- Stromversorgung über dieselelektrische Generatorgruppe

- stark modifizierter OS FS 26 Viertaktmotor

- externe Ölversorgung mit Spülmöglichkeit um die Lok mit frischem Öl abzustellen

- externe Ölwanne für das Altöl

- elektrische Motorvorheizung für Winterbetrieb

- elektrischer Anlasser

- Torsionskupplung

- extreme Motorschalldämpfung (3-fach Dämpfung mit Abgasreinigung)

- zwei Zonen Motorkühlung mit zwei elektrischen Turbinen mit ca. 20000 min-1 maximal, um ein glaubwürdiges Turbolader-Geräusch zu simulieren

- Glockenanker Generator von Faulhaber Type 3863

- Startakku 11 Zellen NiMh Panasonic eneloop pro


RC:


- Spektrum AR 8000 Empfänger

- RC Kanäle: einmal vor / stopp / zurück, zweite ist ein Sonderfunktionsschalter ein / aus / kurz oder lang

- insgesamt 3 Regler, zwei für Drehstrom, einer für Glockenanker, Licht-Steuerung

- Sonderfunktionen: Anlasser über RC / Motorvorheizung oder Lokpfeife

- Soundmodul von Dietz (Einzelanfertigung) mit Pfeife und Turbinensound

- extrem lauter Lautsprecher von Peiker

- Schweizer Licht 3/1,


Lok:


- Edelstahl Lokräder

- voll kugelgelagert, auch die Getriebezahnräder!

- Tiefanlenkung der Drehgestelle

- Mehrfach-Steckdose um Schneeschleudern steuern und versorgen zu können

- echte Drehstromantriebe mit Schleuderschutz ähnlich meinem selbstgebauten RhB Allegra

- Bodengruppe komplett aus Metall (zumeist Messing)

- Aufbau aus Kunststoff (wegen der RC) von Ed de Bruijn



Auch die Dieselgruppe weist einige Neuerungen auf und soll eine sehr lange Standzeit garantieren, einmal wegen der externen Ölversorgung und dem völlig neuartigen Kühlprinzip. Wenn sich das bewährt werde die auch die Gem 4/4 damit nachrüsten.



Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Janosch
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beiträge: 543
Wohnort: Schaffhausen (CH)

BeitragVerfasst am: 26.08.21 10:51    Titel: Re: RhB Gmf 4/4 II 23404 D4 Antworten mit Zitat

Hallo Ottmar

Da bin ich gespannt, auf die Umsetzung. Klingt schon mal spannend, was du vor hast.

Viele Grüße
Janosch

_________________
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als der, der ohne Ziel herumirrt (Gotthold Ephraim Lessing)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1987
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 30.09.21 13:07    Titel: Re: RhB Gmf 4/4 II 23404 D4 Antworten mit Zitat

Hallo Janosch,

vielen Dank!

Heute kann ich die ersten Schritte vom Rahmen zeigen.


RhB_Gmf4/4II_Rahmen03First (ottmar)


Das sind ganz schöne "Brummer". Um auf das geplante Reibungsgewicht zu kommen ist alles aus dickwandigen Messing zusammengelötet, leider sind die Kosten für Messing geradezu explodiert und haben schon ein ganz schönes Loch in das Budget gerissen. Die Bodenplatte (bis jetzt nur eingesteckt) ist aus 8mm gefräst, um den Schwerpunkt möglichst nach unten zu drücken. Die Motorwanne soll absolut dicht sein, um keinen Tropfen Öl auf die Gleise zu verlieren.


RhB_Gmf4/4II_Rahmen01Horn (ottmar)


Für die Lokpfeife habe ich ein Horn konstruiert. Damit sollte der Lautsprecher deutlich vernehmbarer sein. Leider kann ich es erst testen, wenn alles fertig ist.


RhB_Gmf4/4II_Rahmen02Tiefanlenkung (ottmar)


In der Bodenplatte ist eine Ausfräsung für das Gummi-Element der Tiefanlenkung eingeschraubt, auch wird dort später der Ölfilter an der Seite seinen Dienst tun.



Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1987
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 13.10.21 18:44    Titel: Re: RhB Gmf 4/4 II 23404 D4 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

heute habe ich das Horn testen können und stehe immer noch ungläubig vor dem Ergebnis.

Dankenwerterweise hat Bernd das Video auf seinen YouTube Kanal gestellt.


https://www.youtube.com/watch?v=R45cUBhe_Jo


Hintergrund ist im letzten Post, dort hatte ich das Horn von unten fotographiert. Deutlich kann man die typische Form eines Horns erkennen. Von oben ist es nur ein kleines viereckiges Loch. Von der Theorie her könnte es ruhig noch kleiner sein, aber wegen der Dieselgruppe muss ich den Lautsprecher etwas asymetrisch montieren, weil er sonst mit dem Generator kollidieren würde. Deswegen etwas zu groß. Mittig sollte es etwa 8 mm rund oder 6 x 6mm sein.


Das Ergenis ist schlichtweg krass, einmal nimmt die Verständlichkeit deutlich zu und die Lautstärke um Faktoren. Vielleicht ist das ja eine Anregung für Eure eigenen Sound- und Lautsprecherkostruktionen. Dazu reicht auch etwas gebogener Kunststoff und/oder 3D-Druck. Ich hatte jetzt Messing gewählt, um das Reibungsgewicht deutlich nach oben zu bringen.


Für die weitere Theorie dahinter hier ein Link zu Wikipedia:


https://de.wikipedia.org/wiki/Horn_(Lautsprecher)



Der nächste Schritt ist dann, wie bekomme ich eine Scale Lokomotive mit freundlichen 75 cm Länge durch eine Kurve von Radius 2. Ganz ohne Kompromisse wird das wohl nicht gehen.




RhB_Gmf4/4II_TestKurve (ottmar)



Kleine Anmerkung noch, dass kleine viereckige Loch über der großen "Dieselgrube" ist die Öffnung des Horns.



Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido