%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zahnradlok Wasseralfingen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 17, 18, 19  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1284
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 25.05.18 23:14    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Hans,
diese Lok wird mit Butan gefeuert, fuer Kohle ist sie einfach zu klein. Meine Climax in 1:8 wird allerdings mit Festbrennstoff betrieben. Wir habe gerade den Kessel soweit fetiggestellt. Ich werde in Kuerze darueber in dem entspechenden Thread berichten.
Inzwischen haben wir (d.h. mein Freund Dennis mit mir als sprachgesteuerte z-Achse) die Rahmenteile (CNC-) gefraest und ich habe mit den Zylindern angefangen:



Die meisten Bohrungen sind schon an der anderen Seite angesenkt. Die zeige ich aber nicht, da wir dort einen kleinen "Unfall" hatten, der noch repariert werden muss Verlegen . Programme machen naemlich das, was man programmiert und nicht unbedingt das, was man will. Die Radspeichen sind immer noch nicht versaeubert. Die Zylinder sind mal nicht mit der CNC-Fraese entstanden, sondern ganz konventionell. Fuer die Rundung am unteren Ende des Zylinders habe ich einen alten Trick angewandt: Eine Stange (Durchmesser gleichgueltig) wird durch die Zylinderbohrung gesteckt und der Rohling in kleinen Schritten gedreht und dabei ueberfraest. Damit entsteht eine Reihe von kleinen Facetten, die sehr einfach mit Feile und Schleifpapier versaeubert werden koennen:



Auch die Bremsschuhe sind schon mal entstanden. Sie wurden mit dem Laser ausgeschnitten und auf einer Vorrichtung verklebt:



Ich muss es nochmal wiederholen: Der Laser (40W CO2 aus China fuer etwa 400€) war einer der besten Investitionen meines Freundes. Obwohl Experten dieses Geraet als "Spielzeug" abtun, ist es bei uns seit mehreren Jahren in Betrieb und liefert beste Ergebnisse.

Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Dampfpferd-alt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 27.08.2011
Beiträge: 103
Wohnort: 71549

BeitragVerfasst am: 27.05.18 08:39    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Hallo!
Wenn Laufräder gesucht werden:
Bei AtelierMB gibt es Laufräder aus GG in verschiedenen Ausführungen und Speichenzahl.
Email:info@ateliermb.com
www.ateliermb.com
mfg
Norbert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1284
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 02.06.18 00:22    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Eigentlich sollte das ein gemuetliches Projekt werden, aber zumindest zur Zeit wird daraus nichts Winke . Mein Freund Dennis fragt mich jeden zweiten Tag, ob ich schon neue Teile konstruiert habe, die wir dann an unserem Werkstatttag am Donnerstag fraesen koennen. So habe ich jetzt praktisch alle CNC-Teile fuer ein rollendes Chassis mit den dazugehoerigen Drehteilen wie Achsen, Buchsen etc. Einzig allein meine chinesischen Freunde von Ebay haben mir die falschen Kugellager geschickt (8mm aussen, 3mm innen anstatt 8mm aussen,5mm innen); also gibt es eben jetzt nur ein "Holperchassis" . Alle Achsen (5mm) sind nur gesteckt und sitzen zum Teil in 8mm grossen Bohrungen - das uebertrifft noch bei Weitem die beruehmte "Farmpassung". Aber man kann jetzt inzwischen schon erkennen, was es mal werden soll:



Bis die richtigen Kugellager kommen, werde ich an den Zylindern arbeiten und die relativ ungewoehnliche Gooch-Steuerung konstruieren. Wahrscheinlich werde ich aber erstmal eine supereinfache Steuerung einbauen, um die Funktion der Lok auf der Zahnstange zu pruefen (z.B. Rutschkupplung erforderlich?)

@Norbert: Bei AtelierMB hatte ich gleich am Anfang gesucht. Von dieser Firma stammen auch die Raeder fuer meine Climax. Allerdings hat die Zahnradlok keine Laufraeder, sondern Treibraeder ohne Gegengewichte.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
giovanni
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 635
Wohnort: Kt. Aargau / CH

BeitragVerfasst am: 02.06.18 22:54    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Ja Henry,

die Fortschritte gefallen mir richtig. Gespannt bin ich jetzt auf die Steuerung. Die Zylinder werden mit Isolation montiert ? Machst du Zyl.-Entwässerung ? Autom. oder manuell ?

Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1284
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 06.06.18 19:11    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Hans,
die Zylinder werden mit 4 Schrauben und Unterlagscheiben aus rostfreiem Stahl am Rahmen befestigt. Ich hoffe, das genuegt zur Isolation. Zylinderentwaesserung ist nach meiner Erfahrung bei einer so kleinen Lok - dazu mit Muschelschieber - nicht unbedingt notwendig. Falls erforderlich, werde ich automatische Ventile (die beruehmten mit der Kugel) einbauen. Uebrigens sind die richtigen Kugellager jetzt eingetroffen und eingebaut. Mit Hilfe von Beilagen an den Achslagern



konnte ich die Hoehe des Zahnrads so einstellen, dass es gerade noch ueber Schienenoberkante liegt - wichtig beim Ueberfahren von Weichen. Ein Vorteil dieser (Vorbild-)Konstruktion ist, dass das Zahnrad unabhaengig von den Treibraedern ist (ausgenommen natuerlich der identische Teilkreis/Raddurchmesser). Das Chassis laeuft hervorragend, auch auf der Zahnstange, eigentlich besser als ich gehofft hatte. Genuegend Spiel fuer Kurven etc. ist vorhanden.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1284
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 26.06.18 20:21    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Hier mal wieder ein Zwischenbericht. Uebrigens: Ueber 7000 Zugriffe, aber kaum Fragen/Bemerkungen. Stelle ich das Projekt im falschen Forum vor?
Die Gooch-Steuerung hat sich als ziemlich schwierig erwiesen, in erster Linie wegen des begrenzten Platzes. Die Steuerung selbst sieht so aus:



Das Hauptproblem ist, die vier Exzenter und das Antriebszahnrad unterzubringen und das Ganze leicht montierbar/demontierbar zu halten. Ausserdem wollte ich Kugellager fuer die Exzenter verwenden, da sich diese bei meinem Freund Bill sehr bewaehrt hatten. Bei meiner Betsy hatte ich Bronze auf Stahl verwendet, aber nach einigen Jahren Betrieb war die Bronze(!) voellig verschlissen. So sieht das jetzt aus:



Die inneren Exzenter sind mit dem Zahnrad verstiftet und werden mit Madenschrauben durch das Zahnrad festgeklemmt. Durch die Stifte ist ein exakter 90° Versatz garantiert. Sollte dennoch eine Feinjustierung noetig sein, kann ich die Treib/Bremsraeder etwas verstellen. Die aeusseren Exzenter haben eigene Madenschrauben und koennen beliebig verstellt werden.
Die Exzenter sind eigentlich Drehteile, aber wir haben sie mit der CNC-Fraese hergestellt. Der Grund war, dass alle Bohrungen und Passflaechen dadurch exakt festliegen. Passung und Aufreiben der Stiftbohrungen war kein Problem. Auf dem Bild sind erst 2 Kugellager eingebaut und alle Achsen sind noch provisorisch.



Ausserdem haben wir inzwischen die Kuppelstangen gefraest und mit Bronzebuchsen versehen. Die engueltige Montage dieser Stangen und der Kurbelzapfen muss noch warten, bis die Treibstangen eingebaut sind.



Das Chassis rollte auf der Zahnstange weg, da offenbar der Tisch nicht ganz eben stand Grins . Naechste Schritte sind die Treibstangen, Kolben und die diversen Bohrungen an den Zylindern.
Wer uebrigens die Nase etwas ruempft wegen der ueppigen Verwendung einer CNC-Fraese: Ich habe ca. 10 Loks verschiedener Baugroessen nur mit Laubsaege, Feilen und einer alten Unimat gebaut.
Nochwas: Koennte es sein, dass fruehere Versuche mit Zahnraedern fuer LGB daran gescheitert sind, dass die Zaehne mit einem Modulfraeser hergestellt wurden und nicht so unkonventionell durch Ausfraesen der Kontur?

Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
giovanni
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 635
Wohnort: Kt. Aargau / CH

BeitragVerfasst am: 26.06.18 22:04    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Hallo Henry,

mich interessiert dein Projekt, das vorweg. Ich habe aber schon einige Male angemahnt dass hier in diesem Forum in Sachen Dampf im Eigenbau so gut wie nichts läuft. Hier bewegen sich vor allem Leute auf der digitalen oder analogen Schiene. Ich selber poste hier schon lange nichts mehr zu diesem Thema

Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Dr.B
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.01.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27.06.18 07:00    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

[quote]Wer uebrigens die Nase etwas ruempft wegen der ueppigen Verwendung einer CNC-Fraese: Ich habe ca. 10 Loks verschiedener Baugroessen nur mit Laubsaege, Feilen und einer alten Unimat gebaut. [/quote]

Hallo Henry,
ganz tolle Arbeit, die Du da zeigst, und wer hat, der hat. Hätte ich 'ne CNC-Fräse würde die natürlich auch bevorzugt zum Einsatz kommen.
Bitte weiter berichten!
Grüße,
Reinhold
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 992
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 27.06.18 08:42    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Hallo Henner,
ich glaube dass das Zahnrad-Problem mit der LGB-Zahnstange tatsächlich an einer falschen Zahnradgeometrie liegt. Betrachtet man sich die Zahnstange mal genauer, entspricht sie funktional dem System Marsh (Mount Washington Cog Railway) und bedingt dem System Riggenbach. Zahnräder mit Evolventenverzahnung funktionieren da kaum.
Im letzten Bild deiner Zahnradlok fällt mir die "seltsame" Stellung der Kuppelstange auf. Fehlt da die Kuppelstange auf der Rückseite?
Gruß
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3923
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 27.06.18 09:06    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Henry,

Du bist schon im richtigen Forum.Man muß hier nur einen Teil der
Forenmitglieder mehr auf Live Steam "konditionieren" behaupte ich Winke
Je öfter solche Beiträge kommen, desto mehr Reaktionen werden Live Steam
Loks erhalten.Ich werde auch in Zukunft dafür eine Lanze brechen , lass Dich
bitte nicht verunsichern. Was Du zeigst ist doch feinster Modellbau.
Genau von solchen Beiträgen lebt das Buntbahnforum.

Grüße
Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 17, 18, 19  Weiter
Seite 3 von 19

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido