%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Largy
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.10.2016
Beiträge: 242
Wohnort: Eggersdorf bei Graz

BeitragVerfasst am: 02.08.17 20:58    Titel: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Servus,

Ich verfolge nun ein großes, neues Projekt, deshalb auch der neue Thread. Es ist zwar schneller gekommen, als ich es wollte und die Pläne sind noch nicht fertig und nicht ausgereift, dennoch bin ich so weit, dass ich den ersten Schritt vorstellen kann.

Nachdem die Benzin- elektrische Lok funktioniert und auch das Prinzip der Draisine erprobt wurde, fehlt noch eine Dampflok um die Sache abzurunden.

Als Vorlage dient eine O&K Feldbahnlok.


Ich habe die Rohre für den Kessel günstig erstehen können. Daher auch der schnelle Start. Diese wurden mit der eigenen Werksbahn in den Lagerbereich gefahren.


Ich brauchte nur noch ein paar Blechteile und Rohmaterialien bestellen und konnte schon mit dem Zusammenbau beginnen.


Ich begann mit der Feuerbüchse. Diese ist nicht wie im Original ausgeführt, sondern besteht der Einfachheit halber auch aus Rohren. Die Herausforderung war dabei, dass man die Rostfläche trotz der engeren Platzsituation richtig auslegt. Im Vordergrund ist also die "Stehkesselvorderwand" zu sehen. Dahinter ist die Feuerbüchse an das Belch geschweißt.


Der Mantel wird dann ebenfalls verschweißt. Natürlich werden hier nur Materialien verwendet, die auch zum Kesselbau zugelassen sind. Spezielles Zusatzmaterial, sowie die Schweißtechnik sind hier jedenfalls wichtig für ein gutes Ergebnis. Die Schweißnähte, die der Dichtheit dienen, werden mit dem WIG Verfahren verschweißt.


Es folgte dann der Langkessel, der auf die Wand aufgeschweißt wird.


Mittels Plasmaschneider wird an der Stelle, an der sich nachher der Dampfdom befindet, ein Loch geschnitten.


Das Foto entstand während des Plasmaschnitts. Hier ist schon der Rost, der aus Blechteilen zusammengesteckt und verschweißt wurde, eingebaut. Man kann ihn jederzeit zum Reinigen entfernen.


Nach dem Anpunkten der Rauchkammerrohrwand wurden testweise die ersten Rohre eingeschoben. Die Bohrungen, in denen die Rohre sitzen wurden ausgeschliffen, sodass alles für eine Montage mittels Rohrwalze vorbereitet ist.


Der Kessel nimmt jetzt schon Form an. Die Rauchkammer fehlt zwar noch, aber man kann sich die Fortsetzung schon recht gut vorstellen.


Der Dampfdom wurde schon mal an die richtige Stelle gerückt, nachdem die Kontur mittels Plasmaschneider und Schleifscheibe an den Langkessel angepasst wurde. Der Flansch für das Reglergehäuse wie auch die Muffe für das Sicherheitsventil sind gut zu erkennen.

Grüße,
Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 856
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 03.08.17 10:43    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Hallo Valentin,
welches Wassergesamtvolumen hat denn der Kessel?
Welche Abmessungen hat denn der Kessel?
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
m_genex
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.08.2003
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 03.08.17 14:28    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Hallo Valentin,
"Heilig’s Blechle". Vielen Dank für die Fotos und den neuen Bericht. Immer wieder unglaublich zu lesen, was Du so machst. Viel Erfolg dabei. Ich habe nur als erstes gedacht, wie schwer ist das, wenn's fertig ist? So aus dem Bauch 2 Tonnen, mit Wasser im Kessel? Dann brauchst Du einen Lokheber, falls die Räder mal aus den Schienen springen. Oder einen Feldwagenkran Winke. Ich bin auf alle weiteren Schritte und das Endergebnis gespannt. Viele Grüße, Martin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Spureinser
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.03.2017
Beiträge: 38
Wohnort: Idstein

BeitragVerfasst am: 04.08.17 17:22    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Hallo Valentin ,
ganz tolle 10 1/4 Zoll Bahn hast du in einer sehr schnellen Zeit bei dir aufgebaut . Das schafft manch einer nicht einmal eine kleine Modellbahnanlage zubauen . Klasse Respekt Respekt
Ich bin begeistert und alles handwerklich sauber gebaut , was man auf den Bildern sieht . Bin gespannt wie du das mit dem Kesselinnenleben lösen wirst .

Weiter so .

Gruß von Thomas aus den Taunusbergen .

_________________
Ich fahre in Spur 1 , e + f , sowie R/C in 1:32
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Largy
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.10.2016
Beiträge: 242
Wohnort: Eggersdorf bei Graz

BeitragVerfasst am: 04.08.17 18:12    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Servus,

Schön zu hören, dass es euch gefällt- das gibt die nötige Motivation um schnell voran zu kommen.

Wie schon erwähnt, bin ich mit der Konstruktion nur bis zum Kessel gekommen und habe noch keine wirkliche Ahnung, was mich am Ziel erwarten wird. Ich schätze mal, dass wir in Summe mit knapp 500kg Leergewicht auskommen sollten.

Der Kessel hat ein Volumen von 84 Liter Wasser, was einem Füllstand von ca. 75% entspricht. Also sind es etwas über 100 Liter Gesamtvolumen. Gefüllt, ohne Anbauten bringt es der Kessel auf rund 260 kg.

Ich hänge mal ein Bild mit den wichtigsten Maßen an. Dann kann man sich das besser vorstellen.

Morgen geht's erst mal mit dem Flieger von Wien nach Hannover und dann weiter nach Bruchhausen-Vilsen um neue Inspirationen bei der dort ansässigen Schmalspurbahn zu sammeln. Vielleicht ist ja wer von euch da und man trifft sich...



Grüße,
Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 856
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 04.08.17 18:40    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Hallo Valentin,
bei dem Kessel, fällt ja in die Kategorie III (PS x V = max. 1000), hast du ja schon eine EG-Entwurfsprüfung. Außerdem steht eine Prüfung vor Inbetriebnahme durch den Überwachungsverein an.
Willst du das direkt nach Fertigstellung des Kessels machen oder erst wenn die Lok komplett fertig ist?
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Largy
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.10.2016
Beiträge: 242
Wohnort: Eggersdorf bei Graz

BeitragVerfasst am: 05.11.17 10:35    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Servus,

Nachdem schon wieder einige Zeit seit dem letzten Eintrag vergangen ist, möchte ich kurz über den Fortschritt meiner Dampflok berichten. Nach dem Schweißen des Kessels habe ich mich an die Konstruktion der Lok gemacht. Das hat auch bis letze Woche gedauert.
Hier mal ein erstes Bild der Konstruktion:



Ich bin jedenfalls froh mit dem theoretischen Teil fertig zu sein und in die Praxis übergehen zu können. Die Konstruktion ist alles andere als einfach gewesen, aber die Erfahrung werden wahrscheinlich schon mehr von euch gemacht haben.

In der Zwischenzeit habe ich den Kessel komplettiert. Außerdem hat er eine Druckprüfung erhalten. Bei einem Prüfdruck von 25 Bar konnten keine Mängel festgestellt werden. Es folgte anschließend die Aufheizung auf Betriebsdruck. Hier wurde allerdings eine Undichtigkeit an einer Lötstelle erkannt, die ich sofort behoben habe.

Hier ein paar Armaturen für den Anbau an den Kessel. Unter anderem das kalibrierte Überdruckventil.


Im vorderen Bereich des Kessels wird ein Dampfsammler für die Verbraucher installiert. Von hieraus werden die Verbraucher ausgenommen der Zylinder versorgt. Die Bearbeitung des Messingblocks erfolgte unter anderem mit der Drehbank.


Hier der fertig montierte Sammler mit Druckmanometer und den Hähnen für die Verbraucher. Zudem wurden die Hähne für die Füllstandsanzeige montiert, allerdings noch ohne Glasrohr.


Um eine kontrolliertere Feurung zu ermöglichen erfolgte die erste Probefeuerung mit Gas. Innerhalb einer Stunde wurde der Kessel vorsichtig auf Betriebsdruck gebracht. Die Funktion des Überdurckventils wurde in diesem Zuge auch überprüft und für einwandfrei befunden. Die Abnahme des Kessels kann nun vom Überprüfungsverein erfolgen.


https://www.youtube.com/watch?v=4peIf28aLv4

Jetzt folgt die Bestellung der Rohmaterialien für die Lok und ihren Tender. D.h. es wird in nächster Zeit wieder was zu sehen geben. Pünktlich zur kalten Jahreszeit kann der Zusammenbau beginnen.

Grüße,
Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 856
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 05.11.17 14:10    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Hallo Valentin,
bin gespannt, ob der Überwachungsverein dir den Kessel mit dem Messing-Dampfverteiler abnimmt. Nach der gültigen EG-Richtlinie von 2014 zählen ja jetzt auch alle an oder in den das Druckgefäß eingebaute/eingeschraubte Armaturen zum Kessel. Alle diese Teile sollten aus Bronze oder Rotguss sein. Deine Sicherheitsventile (2) und andere Teile sind es.
Volker
Siehe hierzu auch die aktuelle Ausgabe der Nachrichten des Dampfbahnclub Deutschlands.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Rudimops2009



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 10.01.18 17:19    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Hallo Valentin,

hervorragend wie du deine Lokomotive baust!
Ich bin von deiner Art und Weise und Schaffenskraft beeindruckt ..... ich freue mich aufs Frühjahr...und ein Video deiner dampfenden Lok...

Viele Grüße
Lars

@volkerS
Weshalb sollte Valentin den Kessel beimTüv vorstellen? Gar eine Entwurfsprüfung durchführen lassen....?

Viele Grüße
Lars
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1337
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.01.18 10:54    Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll Antworten mit Zitat

Hallo Lars,

Du schreibst:

Zitat:
@volkerS
Weshalb sollte Valentin den Kessel beimTüv vorstellen? Gar eine Entwurfsprüfung durchführen lassen....?


Weil wir alle darauf sozialisiert sind, daß wir uns an die gängigen Gesetze und Vorschriften halten?? Um beim Dampfkesselbau sind die angesichts des enormen Gefahren- und Zerstörungspotentials recht umfangreich. -Das mag dem einen oder anderen übertrieben erscheinen, aber der enorme Rückgang an Todesfällen durch Kesselzerknall spricht für das Einhalten der Richtlinien Grins

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido