%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weichenmotor ansteuern ohne Strom?!

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Elektrik
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3761
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 08.03.14 22:09    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo fst-tigrottino,

in meinem Klosterstollenmodell nutze ich die WA5 von MBTRONIC unter Anleitungen findest du eine genaue Beschreibung.
Da kannst du einen 1 Tastenbetrieb realisieren, das bedeutet bei jedem Kontakt (Signal) schaltet der Antrieb einmal.

Ich habe versucht eine genaue Beschreibung von deinem Böhler/Kaleas-Weichenmotor im Netz zu finden leider ohne Erfolg.

Ich habe schon mal versucht mir das auf zu zeichnen, nur ein Umschaltkontakt reicht da einfach nicht.

Aber wenn du mir eine genaue Beschreibung vom Böhler-Antrieb geben kannst, kann ich ja mal überlegen, ob du den Böhler-Antrieb statt Servo anschließen kannst.

_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 944
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 09.03.14 06:44    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo Helmut,
der Weichenantrieb ist wie folgt zu beschalten:
Klemme 6: gemeinsamer Motoranschluß, Klemme 7 und 8 Richtungsanschlüsse. Wird mit getrennten Anschlüssen 7 und 8 gearbeitet benötigt man Wechselspannung, sind 7 und 8 verbunden Gleichspannung, die aber umgepolt wird. Im Weichenantrieb sind hinter den Klemmen 7 und 8 je ein Endschalter und eine Diode eingebaut. Die Dioden sind antiparallel und die freien Enden gehen an den zweiten Motoranschluss.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
fst-tigrottino
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.03.2006
Beiträge: 1393
Wohnort: Aargau / CH

BeitragVerfasst am: 09.03.14 08:45    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo Helmut und Volker,
ich habe den Beipack-Zettel gescannt mit den Verdrahtungs-Schemas. Vielleicht klärt das die Fragen?!

Kaleas Weichenantrieb 1 (fst-tigrottino)


Kaleas Weichenantrieb2 (fst-tigrottino)

_________________
mit gruss fst-tigrottino
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 944
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 09.03.14 10:06    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo fst-tigrottino,
die folgenden Bilder zeigen 2 Schaltungen, wie man die Verzögerung deines Nockenrelais mit dem Rückmeldekontakt des Weichenmotors realisieren könnte.
Verzoegerung_HEF4538 (volkerS)



Verzoegerung_PIC (volkerS)

Ich hoffe man kann etwas erkennen.
Bei der Version mit dem HEF4538 habe ich eine Verzögerung von 2 sec und einen Puls zum Anziehen des Nockenrelais von 1 sec geplant. Die Version PIC ersetzt alles links vom Punkt A in Schaltung HEF4538. Ein Pic funktioniert nur programmiert, da kann ich dir helfen. Bevor einer fragt, ich habe alle Teile bewusst so gewählt, dass auch ein Laie sie noch löten kann. Natürlich könnte man auch SMDs verwenden, aber das funktioniert auf einer Lochrasterplatine nicht so gut.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3761
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 09.03.14 13:45    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo fst-tigrottino und Volker,

ja das hilft mir weiter.

Der Weichenantrieb hat ja eine Endabschaltung und somit ist er über einen Umschaltkontakt zu schalten.
Ausserdem gibt es einen Umschaltkontakt zur Herzstückpolarisierung.

Wenn du jetzt eine Nockenscheibe auf deine Drehachse montierst und darauf einen Microschalter mit Umschaltung setzt, hast du solange Strom wie du ihn benötigst.
Auch beim Weiterdrehen erfolgt die gewünschte definitivere Umschaltung des Weichenantriebes in die definitiv gewünschte Richtung.
Die richtungsabhänige Rückmeldung kann über die Herzstückpolarisierung erfolgen.

_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 944
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 09.03.14 14:14    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo Helmut,
warum einen neuen Nocken und Microschalter? Hatte gestern morgen in meinem Posting vorgeschlagen, die beiden Nocken elektrisch zu tauschen, dann würde erst kurz vor Ende der Drehbewegung des Weichenschalters die Weiche umlaufen.
Das entspricht aber nicht den Wünschen. Der Drehknopf soll nur dann in die beiden Endstellungen zu drehen sein, wenn die Weiche umgeschaltet hat und dies zurückmeldet um mit dem Nockenrelais die Klinke bei 45° zu lösen. Dann wird aber auch die Weichenspannung an Klemme 6 geöffnet. Dummerweise kommt die Rückmeldung aber zu früh (vor Erreichen der Endlage des Weichenmotors). Mit nur einem Rückmeldekontakt bleibt halt nur die Verzögerung des Nockenrelais.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3761
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 09.03.14 14:48    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo Volker,

Ja das hatte ich gelesen deshalb ja auch die zusätzliche Nockenscheibe nur für den Weichenantrieb.
So bleibt die Sicherheitsschaltung der Nocken erhalten.

Jetzt bleibt etwas Unsicherheit die Weiche hat zwar begonnen zu Schalten, nur die Endlage ist nicht erreicht.
Das ist aber bei einer elektronischen Laufzeitverlängerung auch nicht anders.

Mit meinem Vorschlag habe ich versucht, eine preiswerte einfache elektromechanische Lösung zu finden.

_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 944
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 09.03.14 16:28    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo Helmut,
da gebe ich dir recht. Der Weichenmotor hat einen Stellweg von 7mm, so ist die Umschaltung des Rückmeldekontaktes etwa bei 3,5mm. Zumindest hat man da die Sicherheit, dass der Motor angelaufen ist. Dass das alles keine echte Rückmeldung mit Überwachung der Stellung der Weichenzungen ist, das sollte jedem klar sein, der schon mal in einen elektrischen Weichenantrieb bei der Bahn sehen konnte, z.B. im Verkehrsmuseum Nürnberg. Die Weichen sind ja wohl kaum mit funktionierenden Weichenzungenverschlüssen ausgerüstet. Meine Lösung mit der Nockenrelaisverzögerung setzt zumindest ein Anlaufen des Stellmotors vorraus. Kommt der Schaltimpuls des Rückmeldekontakt nicht, dann bleibt das Relais verriegelt und der Bediener erkennt, dass die Weiche streikt. Das entspricht dann doch annähernd der Funktion des Integra Stellpultes.
Bekanntlich führen ja viele Wege zum Ziel und fst-tigrottino wid die für ihn beste Lösung finden.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
fst-tigrottino
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.03.2006
Beiträge: 1393
Wohnort: Aargau / CH

BeitragVerfasst am: 09.03.14 16:43    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo ihr beiden!
Da bin ich draussen unterwegs und geniesse die Frühlingssonne, und ihr zermürbt euch weiter euer Gehirn mit Möglichkeiten für diesen Schweizer mit diesem INTEGRA-Stellwerk, eigentlich unverschämt von mir ... Augenrollen
Nun, zurück, lese ich eure Vorschläge, ganz ganz herzlichen Dank! wenn ichs recht sehe bzw. lese bzw. verstehe, schlägst du Helmut vor, dass die Stromabgabe für die Weichgensteuerung über einen separaten Sichelmond (weiter)läuft, der am Ende der Drehschaltung (also 90° bzw. 0°) jeweils einen Umschalter betätigt. Das ist in der Tat eine Möglichkeit, ich meine das zu verstehen, die Herausforderung wird es bloss sein, aus dem einzigen Schalter-Modell (siehe Foto gleich), das bloss ein- oder ausschalten kann, einen Umschalter zu realisieren, so dass aus einem on-off ein on-on Schalter entsteht. Damit wäre der Sichelmond auf seiner Reise von 0° - 90° programmiert z.B. für Weichenmotor ablenkende Stellung, dann umschalten und von 90°-0° für Weichenmotor in gerader Stellung, dann umschalten, und usw.
hab ich das richtig verstanden?

Sichelmond-Schalter (fst-tigrottino)


Dass damit eine annähernde Überwachung angezeigt ist, wie Volker es andeutet, leuchtet mir ebenfalls ein. Eben, zumindest das An- und Einlaufen wird angezeigt, die effektive Endstellung ist dann Realität-Risiko, übrigens auch, wenn ein blödes Laubblatt vom wind dazwischen gewirbelt wird.
Mal schauen, wie ich weiter pröbele, auf jeden Fall fasziniert mich diese elektromechanische Steuertechnik immer mehr.
Euch beiden auch noch ein schönes Restchen Frühlings-Abendsonne, denn - omen est nomen - Hoch Helmut zieht ja im Moment meteorologisch über ganz Westeuropa!!

_________________
mit gruss fst-tigrottino
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 944
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 09.03.14 17:38    Titel: Re: Weichenmotor ansteuern ohne Strom?! Antworten mit Zitat

Hallo fst-tigrottino,
nimm 2 der Nocken wie im letzen Bild. Allerdings muss der vorspringende Teil (im Bild auf 6.00 Uhr) bis ca. 8.00 Uhr reichen. Den einen Nocken versetzt du um 90° so auf der Stellwelle dass beide vorspringende Teile sich überlappen. JederNocken treibt einen Ein-Aus-Schalter. Verbinde je einen Kontakt dieser beiden Schalter. Dies ist der gemeinsame Kontakt und die beiden freien Anschlüsse sind dann die Umschaltkontakte. Schon hast du dir einen Umschalter gebaut.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Elektrik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido