%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

RhB Xrot 9213

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
dampfspieler
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.01.2007
Beiträge: 168
Wohnort: Neubrandenburg

BeitragVerfasst am: 30.12.17 10:47    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Moin Ottmar,

ist ja noch ein weiter Weg, bis das mal so Ähnlich wie in diesem Video aussieht.

https://youtu.be/Wr8Z-PL2zrw

Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen
Dietrich

_________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1737
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 19.02.18 16:52    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

es zischt und dampft! ...und zerkleinert fachgeracht kleine Holzstücke Grins

Am Wochenende war es soweit, im allerersten Testbetrieb drehte sich das Schleuderrad, und wie.

Zugegeben es wird noch ein weiter Weg bis zum fertigen Modell sein, aber alle Komponeten arbeiten schon mal.

RhB_Xrot11 (ottmar)



RhB_Xrot12 (ottmar)


Aus Gewichtsgründen hat die Schleuder-Dampfmaschine eine Halterung der Dampfzylinder aus Aluminium - etwas ungewohnt für die Messing verliebten Live Steamer. Aber ich muss dieses Mal um jedes Gramm kämpfen, da ist dann jedes Mittel recht, Duralu wird auch weiter das bevorzugte Material für die Schleuder werden.

Viel Grüße Ottmar

PS Dietrich, das ist die falsche Schleuder Lachend Das sollte schon so aussehen:


https://www.youtube.com/watch?v=7dvl6CtW69Q

wie genial auch noch mit der Gem 4/4 im Dieselbetrieb... I
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1737
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 25.02.18 15:08    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

heute war genau der Tag, der über jetzt drei Jahre Arbeit entscheidet. Trotz der Kälte von -8 °C gab es feuchte Finger. Bevor ich mit der Zusammfassung und den weiteren Schritten beginne, zuerst die Bilder



RhB_Xrot14 (ottmar)


Bei herrlichstem Sonnenschein kräuselt sich ein kleines Dampfwölkchen über den Kamin. Bitte nicht an die Gasflasche stören, die ist schlicht am Ventil festgefroren und ich bekam sie nicht mehr ab. Mehr dazu weiter unten.

Bei den Fotos gebe ich zu bedenken, dass ich alle Manipulationen an der Schleuder mit einer Hand ausführen musste (noch keine RC eingebaut) und mit der anderen Hand gleichzeitig fotographiert habe.


RhB_Xrot15 (ottmar)


Zuerst die künstlich aufgeschichtete Schneewand aus gefrorenem und zusammen gebackenen Schnee ca. bis 10 cm über Schienenoberkante

RhB_Xrot16 (ottmar)



RhB_Xrot17 (ottmar)



Das Volllast laufende Schleudertriebwerk hüllt alles in Dampf ein

RhB_Xrot18 (ottmar)


Jetzt kommt die mit richtigem Eis zugefrorene Tunneleinfahrt

RhB_Xrot19 (ottmar)


Wie im Vorbild iegt die maximale Schleuderweite bei umgerechnet etwa knapp einem Meter, die dafür nötige Leistung des Schleudertriebwerkes liegt bei etwa 30 Prozent.

Es klappt also - und wie, der Stein der Erleichterung war beim Fallen weithin hörbar.

Jetzt zur Zusammenfassung.

Die Gastankheizung mittels Kesselabwärme funktioniert perfekt. Nur muss ich die Reihenfolge in der Aufrüstung ändern. Bei eiskalter Maschine friert das Füllventil sofort ein und auch das Gas tropft einfach nur flüssig in den Kessel und das ganze erinnert dann eher an ein großes Benzinfeuerzeug oder an ein Lagerfeuer . Also den mehr als auisreichend dimensionierten Tank in der warmen Stube befüllen und dann erst abkühlen lassen!

Das Schleudertriebwerk ist perfekt, einfach zu handeln, sehr effizient und sparsam - mehr als mein Kompliment an die Entwicklung von Ralph. Das ist im Modell extrem leistungsfähig und überzeugt durch einen seidenweichen und kraftvollen Lauf!

Der Kessel macht seinen Job in der Kälte ebenso klaglos.

Von den Regner-Zylindern kann ich dies nicht behaupten, sie verbrauchen Umengen an Dampf, laufen geradezu eckig, Power naja - zum Glück braucht die kein Mensch, wie im Vorbild wird ein elektrisches oder dieselgetriebenes Triebfahrzeug der Berninabahn den Job übernehmen. Im Sommer mal Showfahren dafür reicht es, aber im Winter für echte Arbeit eben nicht.

Weitere Defizite verbreitet das Scale Schleuderrad und muss ebenso noch an das echte Schleudern angepasst werden. Scale hin oder her, vernünftige Vorschneider und messerscharfe Schleudermesser stehen als nächstes auf der Liste.

Der nächste zu testende Punkt wird die Wärmeisolation sein, wo muss noch isoliert werden, was ist kritisch?


Also viel Licht und ein ganz wenig vernachlässigbarer Schatten, für so ein Projekt - ein guter Anfang. An alle die die Grundlagen für das (elektrische) Xrot Projekt gelegt haben - meine Dank. Tobi et al - meine Hochachtung!

Im nächsten Winter werden sich die Xrot 9213 und die Xrotmt brüderlich den Schnee auf der Gartenbahn teilen. So was von problemloser Dampftechnik und Power hatte nicht erwartet.

Als Schlußwort noch mal vielen Dank an Ralph!

und viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1737
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 26.02.18 17:52    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Nachschlag, heute war etwas Neuschnee gefallen, zugegeben das weder wirklich eine Herausforderung für die Xrot oder für ihre Dieselschwester der Xrotmt. Aber Sonne warf ein feines Licht auf den Schnee und ich möchte Euch die Bilder nicht vorenthalten, zumal heute der Tender schon provisorisch angekuppelt war.


RhB_Xrot_Xrotmt1 (ottmar)


Ich kann mir schon gut den nächsten Winter vorstellen, wenn beide einträchtig sich um den Schnee kümmern.

RhB_Xrot_Xrotmt2 (ottmar)


Ihre große Schwester beseitigt mal eben die Reste von Gestern die auf das andere Gleis geworfen wurden.

RhB_Xrot_Xrotmt3 (ottmar)


Die Xrot hat sehr wenig Mühe mit dem Neuschnee, aber es sieht halt gut, oder?

Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3895
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 28.02.18 08:09    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Was für unglaublich schöne Bilder Ottmar !
Immer wieder sorgst Du für Augenreiben, nicht nur bei mir !
begeisterte Grüße
Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1737
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 15.03.18 15:21    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich möchte Euch gerne an den Wärmeverlustmessungen der Xrot vorstellen. Die Umgebungsparameter waren minus 5 Grad Celsius und die Schleudermaschien lief mit etwa 30 Prozent Last schon etwa 7 Minuten.

Natürlich war klar, dass der unverkleidete Dampfdom und der Dampfzylinder am meisten Wärme abstrahlen würde, aber dass das Maschienenbett soll viel Verluste erzeugt, war nicht abzusehen. Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte. Damit ist die nächste Baustelle identifiziert.

RhB_Xrot20wärme (ottmar)



RhB_Xrot21wärme (ottmar)



RhB_Xrot22wärme (ottmar)


Am Wochenende ist die Ausstellung in Remscheid eingeplant und danach dann die RC Steuerung, wobei ich zurzeit noch keinen Servo für die Umsteuerung in den Antrieben gefunden, entweder zu groß oder zu schwach Traurig

Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Schienenkönig
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 181
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 15.03.18 21:23    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Hallo Ottmar.
Ausstellung in Remscheid? Ist das eine Ausstelliung für die Öffentlichkeit? Wenn ja, wo denn? - Danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Pirat-Kapitan
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 26.04.2003
Beiträge: 683
Wohnort: Rösrath (bei Köln)

BeitragVerfasst am: 16.03.18 22:10    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Moin,
Trecknase 10-12, Autohaus Berghaus, Remscheid.
10-16 Uhr.
https://www.schienendampf.com/34487225nx30160/messen-und-veranstaltungen-f16/dampf-im-autohaus-17032018-10-16uhr-t3664-s12.html

Schöne Grüße
Johannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1737
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 30.06.19 19:47    Titel: Re: RhB Xrot 9213 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nach längerer Pause, bedingt durch einen Hausumbau, möchte ich Euch den aktuellen Stand der Xrot vorstellen.

RhB_Xrot9213_01 (ottmar)


Mittlerweise verfügt sie über meine "übliche" Stromkupplung zum Schubfahrzeug, um mit Energie für die Beleuchtung und für die RC versorgt zu werden. Auch kann ich jetzt nach einigem Pröbeln die Schleuder sicher mit dem Schubfahrzeug schieben. Kurzzeitig (ca. 6 min) kann die Schleuder mit Hilfe von Puffer Elkos 25 Farad auch alleine fahren.

RhB_Xrot9213_02 (ottmar)


Die Frage nach den Servos war bedingt durch den sehr geringen Platz, lange Zeit ungelöst. Aber zwei KST X08H waren nach langem Suchen endlich die Lösung. Ich kann die Servos nur sehr empfehlen, Glockenankermotor und Stahlgetriebe in der Größe eines Daumennagels!

Die Halterung für den Dampfservo ist auch schon fertig für ein normales Standardservo (aber noch nicht montiert)


RhB_Xrot9213_03 (ottmar)



Die Stromkupplung zwischen Tender und Lokkasten ist auch gleichzeitig für die Stromversorgung zuständig. Vorgeschaltete Schutzwiderstände verhindern zuverlässig einen denkbaren Kurzschluß. Auch deswegen ist die "Masse" der Pluspol.

Bisher klappt das sehr zuverlässig, auch das rückwärts ziehen (ich hatte mehrere Hersteller und Paarungen ausprobiert und die für mich beste gewählt). Eine schraubbare Kupplung war einfach nicht bedienungsfreundlich genug - im Winter mit Handschuhen erst gar nicht.

Viele Grüße Ottmar

PS: Im Hintergrund ist der Scale Allegra zu sehen - ich glaube ich muss nochmal ein paar Bilder einstellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido