%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Bescheidene Feile

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1246
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 08.02.19 00:31    Titel: Die Bescheidene Feile Antworten mit Zitat

Ich moechte euch heute mal zeigen, wie man mit einer bescheidenen Feile sehr genau arbeiten kann. Ich habe das jahrelang gemacht, ehe ich Zugang zu Maschinen hatte. Mit etwas Uebung kann man auf +/- 0,1mm genau oder sogar noch besser arbeiten. 0,1mm ist eine Standardtoleranz und frueher(?) mussten Feinmechanikerlehrlinge ihre Uebungsarbeiten mit dieser Toleranz abgeben, ohne maschinelle Hilfsmittel! Bei 0,1mm sieht ein Werkstueck fuer das Auge auch nicht mehr "schief" oder "selbstgemacht" aus. Das Geheimnis:

1. Einen weiten Bogen (mindestens 1km Lachend ) um sogenannte Schluesselfeilen und Feilen aus dem Baumarkt machen. Gute Feilen aus dem renommierten Werkstoffhandel sind meistens nicht viel teurer, aber um mehrere Groessenordnungen besser!

2. Die herzustellende Form anreissen. Zuerst die Flaeche lackieren. Man kann - falls man keinen Anreisslack hat - Filzstift verwenden. Es ist zwar verpoent, aber ein Amateur kann aus Kostengruenden eine Schieblehre zum Anreissen verwenden.

3. Die Form grob aussaegen. Man sollte zwischen Saegeschnitt und angerissener Linie 1mm - 1,5mm Platz lassen. Dabei ist ein "huegeliger" Saegeschnitt, der im Mittel diesen Abstand einhaelt, besser als ein gerader Schnitt, der aber zu einer Seite hin ansteigt.

4. Fruehzeitig die engueltige Form herausarbeiten, also z.B. bei einem Fenster alle 4 Seiten auf etwa den gleichen Abstand zur Anreisslinie feilen und sich dann vorsichtig wieder auf allen 4 Seiten an die Linie herantasten. Falsch ist, erst eine Seite bis zur Linie zu feilen und dann die Naechste in Angriff nehmen.

5. Sehr oft messen, gegen Ende vielleicht nach 3..4 Feilstrichen. Dabei die Schieblehre und/oder ein Haarlineal verwenden.

6. Schoene scharfe Kanten bekommt man bei dickerem Material durch "Draw Filing" (Zieh-feilen?), bei der die Feile 90° zum Werkstueck gehalten wird und auch die Feilbewegung senkrecht zur Feile geschieht. Damit kann man sie sehr gut waagerecht halten. https://www.wonkeedonkeetools.co.uk/files/what-is-draw-filing/

7. Etwas Geduld kann nicht schaden Winke .

Ein sehr gutes Video ueber das Feilen von Hand (leider in Englisch) von Clickspring:

https://youtu.be/h4KaiG7CpSQ

Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 967
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 08.02.19 07:55    Titel: Re: Die Bescheidene Feile Antworten mit Zitat

Hallo Henner,
2 Dinge sollten aber klar sein:
1. Die Schieblehre mit der man anreist nie zum Messen verwenden.
2. das an der Schieblehre eingestellte Maß wird nie so auf das Werkstück übertragen, da die Schieblehre schräg zur Fläche gehalten wird und so ein Dreieck bildet.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Dr.B
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.01.2017
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 08.02.19 09:11    Titel: Re: Die Bescheidene Feile Antworten mit Zitat

Hallo Henner!
Danke für den Beitrag, das freut das Feinmechanikerherz. Sehr glücklich

@Volker, ich habe mir eine alte, aber noch genaue, Schieblehre zurechtgeschliffen.
Somit stimmt mein Anriss, jedenfalls für meine Ansprüche.
Grüße,
Reinhold
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1559
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 08.02.19 10:23    Titel: Re: Die Bescheidene Feile Antworten mit Zitat

Moin,

jepp, das müssen alle Praktikanten bei mir machen, bevor sie an die Maschinen dürfen. Es hilft ungemein, wenn man verinnerlicht hat, wie genau man nur mit Schraubstock, Feile und Messwerkzeugen arbeiten kann Grins
Und es hilft bei der Einordnung, was es für ein enormer Schritt ist, wenn aus einer CNC Fräse 100 Teile kommen, bei denen man keine Abweichung von mehr als 1/100mm messen kann...

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
giovanni
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 629
Wohnort: Kt. Aargau / CH

BeitragVerfasst am: 08.02.19 11:22    Titel: Re: Die Bescheidene Feile Antworten mit Zitat

Hallo Kollegen,

ich bin ja mit euch völlig einig. Bestätigen würde ich den grossen Bogen nicht nur um Nadelfeilen aus dem Baumarkt sondern um alles Werkzeug, denn qualitativ hochwertiges Werkzeug ist die halbe Arbeit.

Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
eXact Modellbau
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.09.2007
Beiträge: 212
Wohnort: Bad Doberan M/V

BeitragVerfasst am: 08.02.19 11:44    Titel: Re: Die Bescheidene Feile Antworten mit Zitat

Hallo

Danke für den Beitrag. Ich feile auf viel und gerne. Seit ich alte, aber ungebrauchte Schlüsselfeilen aus der Schweiz habe, ist das Feilen ein Vergnügen.

_________________
Grüße
Larry

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido