buntbahn.de

Dampf & Diesel - Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok


Thomas Engel - 08.08.07 16:32
Titel: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Winke Hallo Zusammen,

neben dem Werkstattneubau habe ich in letzter Zeit das Fahrwerk meiner
Regner "Frieda" demontiert, um die losen Radreifen instandzusetzen. Nach
etlichen Jahren war der Kunststoff der Radsterne etwas geschrumpft, der
Kleber hatte nicht mehr gehalten.

Nun läuft sie wieder - und die Metamorphose dieses "Brot und-Butter-Modells"
zur Feldbahndampflok hat auch schon begonnen. Ein neuer Schornstein, breite
Pufferbalken, um Holzkastenkipper kuppeln zu können, Entfeinerung in Form von
Abbau der Luftpumpe, Neubeschriftung ... und noch ein paar Kleinigkeiten
kommen in den nächsten Wochen.

Erstmal gab es am Sonntag eine zünftige Probefahrt auf der Bergstrecke des
Furkabahners. Dem gemischten Zug wurden für die ca. 8-9% steile Strecke
zwei Dampfloks vorgespannt. Im Talbahnhof heizten die Brenner den zwei
Kesselchen ein, wären der Haushund das ganze gelangweilt aus dem
Augenwinkel betrachtete:

im Bahnhof (Thomas Engel)


Dann ging es zur Sache:

am Berg (Thomas Engel)


Später waren die Güter transportiert und die Kleine durfte sich alleine
auf den Weg machen:

Solo im Abendlicht (Thomas Engel)


Über die weiteren Umbauten werde ich demnächst berichten.

Viele Grüße aus dem Bergischen Land

Brennender Teufel Thomas
Max 25 Kmh - 08.08.07 21:27
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,

fein, dass Frieda wieder läuft! Wird bestimmt ein schönes Feldbahnlökli. Leider konnte ich ja nicht dabei sein, ich denke ihr habt Furkabahners Anlage würdig belebt! Nun, die FrankS ist doch das Rückgrat der Zugförderung, wenns drauf ankommt ... bei mir auch. Aber soooo steile Bergseen hab ich nicht. Wünsche gutes Gelingen!

Viele Grüße ins Begische

Max 25 Kmh.
Thomas Engel - 01.09.07 17:48
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Winke Hallo Zusammen,

nach dem mittlerweile fertig lackiertem Schornstein, der mir dann doch kein
gesondertes Bild wert war, ging es die Tage an den neuen Zug- und Stoß-
vorrichtungen Marke "schwere Feldbahndampflok" weiter.

Die Kuppelbarkeit mit LGB Haken ist mir dabei wichtig, da ich die Lok gerne
zu Freunden mitnehme und auch deren Fahrzeuge ohne Adapterwagen
anhängen können möchte. Damit lag die Unterkante der Kupplung maßlich fest.

Als Anhaltspunkt nahm ich mir einen "kurzgekuppelten" LGB Lorenrahmen, bei
dem der Flaschenöffner samt Haken auf die Original Pufferplatte zurückversetzt
wurde. Damit der LGB Haken richtig hält, ist auf der Unterseite des Puffer-
tellers eine Leiste aufgelötet:

Kupplungsbalken 2 (Thomas Engel)


Die Kupplung besteht aus 2 Druckpuffern und einem gefederten Zughaken.
So wurden früher im Baustellenbetrieb oft Holzkastenkipper und Loren, die
im Prinzip verschiedene Kupplungssysteme hatten, an eine Lok gekuppelt.

Kupplungsbalken 1 (Thomas Engel)


Die Montage habe ich mal eben mit Sekundenkleber "für's Foto" gemacht, die
M1,4 Gewinde folgen noch.

Viele Grüße aus dem Bergischen Land

Brennender Teufel Thomas
Gleisbauer - 01.09.07 21:50
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Moin Thomas,
die Puffer sehen ja super aus Respekt
Jetzt wissen wir ja, was Du so lange gemacht hast Winke
MfG Christoph
P.S: Da fehlen dann ja noch die passenden Hokakis...
Thomas Engel - 07.09.07 13:13
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Winke Hallo Zusammen,

nun geht es weiter mit der kompletten Demontage der Lok. Die Zylinder sollen
nicht mehr messingfarben glänzen, die Dome sollen in ihrer typischen Anordnung
(Schlot) - Dampfdom - Sanddom - (Sicherheitsventil) montiert werden, das
Führerhaus soll optisch verändert werden...

Führerhausumbau (Thomas Engel)

(Tschuldigung, in der Kamera war gerade kein Pfeffer.)

Die Zylinder sind bereits entlackt und warten mit den Anbauteilen auf die
weitere Bearbeitung.

Weiter geht es mit dem Führerhaus, äh der gesamten Optik, die letztendlich
weg vom Dampf-Spielzeug-Image einer Frieda führen soll.

Nun führt hier das eine zum anderen. Die Sandfallrohre müssen zwischen den
Kohlekästen und dem Kessel geführt werden - kein Platz, also breiter machen.

Die Führerhausrückwand soll gerade sein - der wegfallende Platz fehlt der RC
Anlage später. Also, Platz schaffen.

Zusammengefasst habe ich jetzt

- den Kessel 4mm auf vorhandener Rahmenplatte weiter nach vorn montiert

- den alten Führerhausboden von der Rahmenplatte abgeschnitten.

- das Führerhaus wie folgt maßlich angepaßt: die Seitenwände hinten erstmal
bündig zum Boden abgeschnitten (hier muß an der Bodenplatte noch die
Materialstärke ab), 4mm nach hinten, 4mm je Seite breiter, oben 4mm ab
und unten 2,5mm ab.

Nun Führerhausboden, Front- und Rückseite sowie Dach neu anfertigen und
Rahmenverlängerung anfertigen.

Bis Dahin

Brennender Teufel Thomas
dampfsachse - 01.01.08 12:27
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,
Dein Kupplungsbalken gefällt mir sehr gut, ob ich den wohl nachbauen darf?
Überhaupt ist das Umbauthema von Interesse, sicher nicht nur für mich.

Nette Grüße vom Dampfsachsen
Thomas Engel - 07.03.09 11:08
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
dampfsachse hat folgendes geschrieben::
Dein Kupplungsbalken gefällt mir sehr gut, ob ich den wohl nachbauen darf?


Winke Hallo Dampfsachse, klar kannst Du nachbauen, dafür zeige ich es ja hier.

Sehr glücklich Hallo Mitleser,

jetzt hat es eeeewig gedauert, doch der Umbau geht weiter. Erst einmal wurden
die vordere und hintere Rahmenplatte mit M1,4 sowie M2 Duchgangs- und
Gewindelöchern versehen. Vorne wurde der Winkel angebracht, der die Zylinder
vor Anstoßen schützt.

Nachdem die zukünftige Rahmenlänge ermittelt war, wurde eine Rahmenverlängerung angefertigt:

Rahmenverlängerung 1 (Thomas Engel)


Die Verbindung erfolgt mittels Überlappungsflansch, der mittels
Querplatte verschraubt wird. An der Vorderseite der Querplatte werden später
die Servos befestigt.

Anschließend wurde der Führerhausboden neu gefertigt. Bei allen
Bohrvorgängen habe ich die Fräse als Koordinatenbohrmaschine benutzt.
So habe ich sehr entspannt und gleichzeitig genau arbeiten können.

Führerhaus 1 (Thomas Engel)


Bei Daniel Hoß sah ich letztens den Umbau eines ähnlichen Regner-Rahmens
auf Kugellagerung. Also: Ran an die Fräse, exakt ausrichten, aufbohren und
10h7 Passung reiben, fertig. Fertig? Nein, erst noch Befestigungslöcher für
die Brems-Hängeeisen bohren und Gewinde schneiden, fertig. Oder? Naja,
soll ich noch eine Dreipunktlagerung bauen? Im Prinzip ja, doch da mir gerade
nichts Einfaches einfiel, habe ich diesen Teil vertagt.

Habt Ihr Ideen für mich? Schreibt sie bitte hier.

Zum Abschluß noch ein Restblech für das Führerhaus vorne, Kontur für Kessel-
aussparung und Dach anreißen, Laubsägen, Bohren und die alten Regner Fenster-
teile einlöten, anschrauben und Feierabend machen:

Führerhaus 2 (Thomas Engel)


Die Proportionen werden nun deutlicher und gefallen mir so, wie ich es mir vor-
gestellt habe.Zwischen den Fenstern ist noch Platz für die Pfeife, die so nicht
mehr auf dem abnehmbaren Dach sein muß.

Bis Dann!

Brennender Teufel Thomas
Thomas Z. - 07.03.09 13:47
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,
ich habe irgendwo auf einer Website gelesen das Feldbahnloks oft (verhältnismäßig) große Läutewerke hatten/ haben. Vielleicht solltest du deiner Lok auch eins verpassen Ausruf Muss ja nicht unbedingt dampfbetrieben sein Winke .
Tschüss
Lachend Thomas
Thomas Engel - 07.03.09 14:57
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Thomas Z. hat folgendes geschrieben::
ich habe irgendwo auf einer Website gelesen das Feldbahnloks oft (verhältnismäßig) große Läutewerke hatten/ haben.


Winke Hallo Thomas,

mein Archiv sagt etwas anderes, die Lok bekommt ein minimalistisches Aussehen
ohne Läutewerk, dafür vielleicht noch eine funktionsfähige Pfeife.

Viele Grüße

Brennender Teufel Thomas

... der nun in den Keller geht und an der Rückwand weitermacht.
Daniel Hoß - 08.03.09 14:51
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas!

Du hast geschrieben: "Bei Daniel Hoß sah ich letztens den Umbau eines ähnlichen Regner-Rahmens
auf Kugellagerung."

Freut mich zu lesen, dass es bei deiner Lok auch weitergeht und dass dir mein Rahmen eine Anregung war! Die Kugellager sind wirklich eine nützliche Verbesserung - bei meiner Lok waren die Achsen schon ein wenig "eingelaufen".

Du hast weiter geschrieben: "Naja,
soll ich noch eine Dreipunktlagerung bauen? Im Prinzip ja, doch da mir gerade
nichts Einfaches einfiel, habe ich diesen Teil vertagt."

Ich bin auf zwei Lösungen gekommen:
- Die Achsen in eigenen Achslagern lagern, die gefedert sind (wie beim Vorbild)
- Fordere Achse in einem eigenem Rahmen lagern, der Quer zur Fahrtrichtung pendeln kann

Bei beiden Lösungen muss man praktisch den gesammten Rahmen neubauen. Leider habe ich keine "einfachere" Lösung. gefunden. Ich habe es bei meiner Lok gelassen, da der Aufwand mir zu groß erscheint.

Herzliche Grüße,

Daniel
Flachschieber - 08.03.09 18:45
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,

aus der Frieda wird ja eine richtige Tolle Feldbahnlok. Gefällt mir ausgesprochen gut. Vorallem mit welcher Detailverliebtheit Du da rangehst. Weiter so!

Liebe Grüße,

Marco
Thomas Engel - 08.03.09 20:32
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Flachschieber hat folgendes geschrieben::
aus der Frieda wird ja eine richtige Tolle Feldbahnlok. Gefällt mir ausgesprochen gut. Vorallem mit welcher Detailverliebtheit Du da rangehst. Weiter so!


Winke Hallo Marco, vielen Dank für das große Lob, ich geb' mir Mühe:

Heute ging es an die Fertigstellung der "Hütte". Nachdem die Rückwand fertig
und an den Seitenteilen befestigt war, bekam sie gleich den Lambnholdä
verpasst - natürlich für eine Bedroleumfunzl. Zwischen die Augen der
Vorderseite kam dann noch das Pfeifenimitat. (Nein, nicht das, was Max25kmh
immer im Mund hat und raucht ... Sehr glücklich ... eher was akustisches.)

Zwischenstand 2 (Thomas Engel)


Danach wurde die Hütte wetterfest gemacht. Mal eben ein Stück Restblech
auf Breite gebracht, gerollt und eingekürzt, die Befestigungsteile vom Regner-
Dach abgelötet und auf dem neuen Dach befestigt, gut, es hat doch schon ein
paar Minuten gedauert.

Zwischenstand 1 (Thomas Engel)


Am meisten habe ich mich auf die Probemontage der Pufferbohlen gefreut.
Diese klappte schon ganz gut, nur die außen sitzenden Druckfedertöpfe
klemmen noch etwas, da muß ich nochmal bei.

Pufferbohle Probemontage (Thomas Engel)


Aber was solls, der Wiederanfang ist gemacht, ich hoffe, die Lok diesen Sommer wieder einsetzen zu können - unter neuem Namen.

Bis Dahin wünsche ich Euch alles Gute

Euer

Brennender Teufel Thomas
Thomas Engel - 09.03.09 22:14
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Winke Hallo Feldbahnfreunde,

nach der Arbeit war nur Zeit für den vorderen Lambnholdä. Die Bedroleumfunzl
wurde aufgelötet, die Verschraubung von unten gefällt mir nicht, ich werde
sie hinten wohl auch noch ändern.

Lampe vorne (Thomas Engel)


Der Träger besteht aus einem U-Profil, dessen Schenkel auf dem Kessel
nicht ganz abgefräst wurden, so passt das Eckige gut auf das Runde.

Bis Dann !

Brennender Teufel Thomas
Thomas Z. - 10.03.09 16:33
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,
die Lampe sieht gut aus Ausruf
Tschüss
Lachend Thomas
Daniel Hoß - 10.03.09 17:46
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas!

Mich würde noch interessieren:
- Hast du das Führerhaus weich oder hart verlötet?
- Wie Stark ist das Blech des Führerhauses?

Herzliche Grüße,

Daniel
Thomas Engel - 10.03.09 18:28
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Thomas Z. hat folgendes geschrieben::
die Lampe sieht gut aus Ausruf


Winke Danke, Thomas !

Heute habe ich im Lampengehäuse Platz für die Beleuchtung geschaffen,
die Rückwand war sehr dick und ich konnte sie dünner fräsen:

Lampen ausgefräst (Thomas Engel)


Daniel Hoß hat folgendes geschrieben::

- Hast du das Führerhaus weich oder hart verlötet?
- Wie Stark ist das Blech des Führerhauses?

Herzliche Grüße,



Winke Hallo Daniel,

ich habe 1mm MS63 weich gelötet, da das Regner Haus ebenfalls weich gelötet ist und Teile weiterverwendet werden.

Viele Grüße

Brennender Teufel Thomas
Maschinist - 10.03.09 19:29
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Mahlzeit!

Für die Federung würde ich mir mal die Vorbilder genauer ansehen. Bei den Feldbahnloks, die ja auch auch schlechtem Gleis fahren müssen, ist die 2. Achse zumeist mit einer umgedrehten und querliegenden Blattfeder abgestützt. Diese liegt mit den Enden auf den Achlagergehäusen auf, der Federbund stützt sich am Rahmen ab. Das Ergibt dann eine klassische Dreipunktlagerung.

Gruß Sven
Thomas Engel - 11.03.09 07:27
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Winke Hallo Sven,

nach den erfreulichen Zufällen des gestrigen Tages erhalte ich in den nächsten
Tagen 4 MS Gußrohlinge für passende, neue Räder und 4 Edelstahl-Radreifen.

Gussteile Räder roh


Dann werde ich die Dreipunktlagerung und eine neue, funktionierende Steuerung
angehen. Die bisherige Volldrucksteuerung funktioniert zwar gut, sieht mir jedoch
zu sehr nach Spielzeug aus.

Nun suche ich noch schöne, warmweiße LED's, die für die Bedroleumfunzl'n außen
und im Führerhaus geeignet sind. Ich möchte sie mit einem Rohr in die Lampen
enschrauben können, das außen M3 Gewinde hat. Sollte das nicht gehen, werde
ich SMD LED's auf ein Stück Platine löten und dies in das Lampengehäuse
einbauen.

Es ist wie bei Deiner NS1 - es gibt noch viel zu basteln! Wann soll ich Dir denn
mal die passenden Schilder ätzen?

fragt

Brennender Teufel Thomas
Helmut Schmidt - 11.03.09 10:14
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Thomas Engel hat folgendes geschrieben::
Nun suche ich noch schöne, warmweiße LED's, die für die Bedroleumfunzl'n außen und im Führerhaus geeignet sind.

Glück Auf Thomas,

schau mal bei Mayerhofer-Modellbau deren Einsätze habe ich auch bei meinem Bergmann als Geleucht (Kopflampe) verwendet.

Aber Glückwunsch schön was du da bastelst. gut
Maschinist - 11.03.09 12:17
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Mahlzeit Thomas,

derzeit wird kräftig am Wendegetriebe gebaut, bis zum Sommer soll die Lok aus eigener Kraft fahren, dann werden die Schilder drankommen. Wobei ich noch nicht genau weiß, wie ich das digital umsetze, damit du eine Vorlage hast.

Gruß Sven
Daniel Hoß - 11.03.09 12:19
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas!

Erstmal Danke für die Antworten zum Führerhaus. Damit hast du mir schon sehr Weitergeholfen.

Du hast geschrieben: "Dann werde ich die Dreipunktlagerung und eine neue, funktionierende Steuerung angehen. Die bisherige Volldrucksteuerung funktioniert zwar gut, sieht mir jedoch zu sehr nach Spielzeug aus."

Das interessiert mich jetzt aber richtig, da meine Lok ja auch noch die Volldrucksteuerung hat. Ist es überhaupt möglich an die Lok eine Richtige Steuerung anzubauen? Ich bin wirklich mal gespannt wie es weitergeht! Bitte berichte weiter!

Herzliche Grüße nach Solingen,

Daniel
Thomas Engel - 11.03.09 12:29
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Daniel Hoß hat folgendes geschrieben::
Ist es überhaupt möglich an die Lok eine Richtige Steuerung anzubauen?


Winke Hallo Daniel,

ich habe gerade mit Ralph, dem Meister des Dampf-RAW-Nörvenich telefoniert.
Er sagt, es geht. Eigentlich hatte ich gerade darüber nachgedacht, Dir das
Volldruck-Ventil zu geben, da Deins ja defekt ist. Vielleicht lohnt es sich bald
schon, eine Steuerung in Kleinserie aufzulegen, wer weiß das schon ...

Winke Hallo Helmut,

die LED's sehen sehr gut aus und der Preis ist o.k., ich werde sie bestellen.

Danke für den Hinweis.

Viele Grüße aus Solingen

Brennender Teufel Thomas
Daniel Hoß - 11.03.09 14:33
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas!

Mein Umsteuerventiel klappt (Vater sei Dank) wieder.

Herzliche Grüße,

Daniel
Thomas Engel - 11.03.09 16:27
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
maschinist hat folgendes geschrieben::
... bis zum Sommer soll die Lok aus eigener Kraft fahren,
dann werden die Schilder drankommen. Wobei ich noch nicht genau weiß,
wie ich das digital umsetze, damit du eine Vorlage hast.


Winke Hallo Sven,

das mit dem Umsetzen kriegen wir für Dich auch noch hin, vielleicht hilft Dir ein
Buntbahner zeichnen weil er Schilder für 1:13 braucht? Die Vorlagen zeichnet
man so, das man sie für jeden benötigten Maßstab verwenden kann. Mal
sehen, ob sich dafür mal jemand meldet, der mit Corel & Co. umgehen kann.
Vielleicht hat Michael Schulz aus Berlin noch Vorlagen, er hat ja mal die NS1
als 1:22,5 Metallmodell gebaut.

Meine Margret hat mich gestern auf eine Idee gebracht, unsere Rollenbiegemaschine
mal für einen zylindrischen Körper zu benutzen. Da lag noch so ein 1,5mm Blech
auf der Werkbank, das meinte, es könnte passen. Gerechnet, gesägt, gefräst
und Zentrierbohrungen für Lampe und Schornsteinkragen eingebracht ...

Rauchkammer rollen (Thomas Engel)


... dem Blech einen guten Witz erzählt ...

( Ich habe gesagt, die Lok läuft Pfingsten! - jeder Oekovener weiß Bescheid Sehr glücklich )

... und dann ging es rund, das Blech bog sich vor Lachen, wie Ihr auf dem Bild
sehen könnt. Das Ergebnis lässt sich sehen, jetzt lohnt sich auch eine neue,
schmalere Rauchkammerstütze.

meint

Brennender Teufel Thomas
Thomas Engel - 11.03.09 18:44
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Geschockt Au, da waren die Bilder weg ...

Entschuldigung, ich habe in meinem Fotoalbum einen neuen Ordner angelegt
und die Bilder verschoben, ohne sie im Beitrag neu zu verlinken. Augenrollen

... jetzt sind sie wieder sichtbar.

Brennender Teufel Thomas
Der Senner - 11.03.09 18:56
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo!
Klasse-Umbau! Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Hatte die Bilder schon vermisst! Winke
KLV 31 6431 - 11.03.09 21:10
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo,

deine Frieda wird ja wirklich klasse.
Es ist beeindruckend, was man aus der Lok allles machen kann.

An einer richtigen Steuerung wäre ich ggf. auch interessiert. Sie würde an meiner Else bestimmt auch gut aussehen.

Einen schönen Abend

Stefan
Max 25 Kmh - 11.03.09 21:31
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,

nachdem ich vor langer Zeit die Brocken auf Deiner Werkbank besichtigen konnte, bin ich begeistert von dem Fortschritt Deiner Planungen und Deiner Bauarbeiten! Und vielen Dank für den ausführlichen und aufschlussreichen Bericht. Die Lok wird richtig Klasse! Da weiß ich schon, dass Du sehr viel Freude dran haben wirst (und wir, die wir sie dann im betrieb erleben dürfen, auch).

Erfolgreiches Bauen wünscht Dir

Max 25 Kmh.
Gleisbauer - 12.03.09 02:58
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Moin Thomas,
klasse Umbau, da wird sicherlich ein schönes Lökchen draus.
MfG Christoph
P.S: Vorbildfotos von Ns 1-Schildern kann ich machen (ich bräuchte da auch nochmal ein Schömaschild in 1:22,5 (Original liegt auf meinem Dachboden)).
Thomas Engel - 12.03.09 19:35
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Winke Hallo Zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Das motiviert, direkt weiterzumachen -
was ich auch getan habe:

In den Rauchkammerring wurden die Bohrung für den Schornstein, das Gewinde für
die Lampe und unten ein Langloch für die Dampfrohre eingebracht. Die Regner
Rauchkammer wurde angezeichnet und abgesägt, die Neue bleibt abnehmbar.
So kann man bei Reparaturen später besser am Druckbehälter arbeiten.

Rauchkammer neu (Thomas Engel)


Rauchkammer und Langkessel überlappen ein ganzes Stück, dort werden sie
noch verschraubt. Nun folgt die neue Rauchkammerstütze, auf dem Bild ist
das alte Alurohr nur etwas nach hinten geschoben.

Viele Grüße

Brennender Teufel Thomas
Thomas Engel - 13.03.09 16:21
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Winke Mahlzeit,

die Rauchkammerstütze wurde gestern abend noch fertig und zur Probe eingesetzt: Müde

Räder, Arbeit in Sicht (Thomas Engel)


Sehr glücklich Heute erreichte mich ein Paket mit den Gussrohlingen der Räder. Bei Besichtigung
und Vermessen ergaben sich 2 Probleme:

Aufzählung ein Rad hat einen Riß im Außenring, den habe ich provisorisch verlötet, damit es
beim Abdrehen keine Probleme gibt.

Aufzählung Die Maße von Radreifen und Gussteil machen es nicht leicht, beide passend
zueinander abzudrehen, da nur wenig Wandstärke stehenbleibt.

Helmut Schmidt hatte Telefonieren eine gute Idee für eine Spannvorrichtung, etwas
erweitert werde ich diese nun bauen, um die Radreifen zu zerspanen und
hinterher auf der Fräse die Treib- und Kurbelzapfen maßgenau einbringen
zu können - davon in nächster Zeit mehr. Mit den Rohteilen steht nun auch
fest, das die gesamte Radbefestigung und Achslagerung maßlich überdacht
werden muß.

Weiterhin habe ich mich für die Nachbildung der O&K Patentsteuerung
entschieden. Diese leitet die Bewegung für die Steuerung vom Treibzapfen
nach oben ab, was im Falle von Einfedern zur ungewollten Änderung der
Schieberstellung führen würde - aber: Keine Federung, kein Problem, wie
praktisch! Also: Vorderachse Dreipunktgelagert, Hinterachse fest im Rahmen,
das ist im Gegensatz zur Ursprungsausführung schon ein großer Fortschritt.

Den Regner Kunststoff-Radsternen ging es schon an den Kragen, ich muß
schließlich meine Recycling-Quote hoch halten, oder?

meint

Brennender Teufel Thomas
Thomas Engel - 14.03.09 12:55
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Thomas Engel hat folgendes geschrieben::
... eine Spannvorrichtung ... um die Radreifen zu zerspanen und
hinterher auf der Fräse die Treib- und Kurbelzapfen maßgenau
einbringen zu können ...


Sehr glücklich ja, da ist sie schon: Geschockt

Radreifen Spannvorrichtung (Thomas Engel)


Die Ziffern sind die Nummern der Backen im Vierbacken-Futter der Drehbank,
damit beim Wiedereinlegen die gleiche Stellung erreicht wird.

Grüßle

Brennender Teufel Thomas
Helmut Schmidt - 14.03.09 13:38
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Thomas Engel hat folgendes geschrieben::
Sehr glücklich ja, da ist sie schon: Geschockt

Glück Auf Thomas,
schön was du aus meiner Anregung gemacht hast. gut
Torsten - 15.03.09 08:43
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,
wenn ich deine Umbauten und Neuteilefertigung so beobachte, so hättest du die Lok gleicht kompett neu bauen und die vorhandene Lok veräußern können.

Die Umarbeitung der Räder ist interessant!


Gruß
Torsten
cp - 15.03.09 17:38
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,

schöne Arbeit, ich freue mich schon drauf, das Loki in Aktion zu erleben.

Gruß

cp
Thomas Engel - 16.03.09 10:22
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Torsten hat folgendes geschrieben::
wenn ich deine Umbauten und Neuteilefertigung so beobachte, so hättest du
die Lok gleicht kompett neu bauen und die vorhandene Lok veräußern können.


Winke Hallo Torsten,

eine Lok, die so gut lief wie diese Frieda , hatte eine HU verdient, keinen Verkauf.

Es erinnert mich daran, was das RAW Görlitz mit den schmalspurigen Einzelgänger
Lokomotiven gemacht haben muß - Aus Mangel an Ersatzteilen oder neuen Loks
hat man mit Kunst und Können das Beste daraus gemacht. Viele Um- bis Neubau-
fahrzeuge, die das Görlitzer Werk rekonstruiert verließen, haben sich sehr bewährt
und sind heute noch/wieder im Einsatz.

Torsten hat folgendes geschrieben::
Die Umarbeitung der Räder ist interessant!


für mich ist es eine Herausforderung, es jetzt selbst zu machen. Manchmal hilft
einem der Zufall, passende Gußteile zu finden. Ich hätte die Räder sonst
weiterverwendet.

Hier ein Vorbildfoto, wie die Bremse aussehen wird:

Bremse Vorbild (Thomas Engel)


Hat "zufällig" jemand 4 passende Kunststoff-Bremsklötze für einen Laufflächen-
durchmesser von ca.35,5mm, die er mir verkaufen würde?

fragt

Brennender Teufel Thomas
Thomas Engel - 17.03.09 15:46
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Sehr glücklich Welcome back to "Pimp my Frieda" Sehr glücklich

Die Drehbank war fleißig, die Radreifen und Radsterne sind fertig zum Verkleben:

Räder, überdreht (Thomas Engel)


Mit der Vorrichtung war das dünnwandige Ausdrehen der Radreifen nicht mehr so
schwer. Von Rad und Radstern wurden jeweils ca. 50% Materialstärke abgetragen.

Viele Grüße

Brennender Teufel Thomas

p.S.: die Bremsklötze sind Dank eines aufmerksamen Buntbahners schon
gefunden, Danke dafür !
Max 25 Kmh - 17.03.09 22:35
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,

sauba sog i! Klasse gemacht, weiter viel Spaß und Erfolg!

Grüßt aus Langen der

Max 25 Kmh.
Kolbenfresser - 17.03.09 22:41
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas


Dein Umbau gefällt mir sehr gut!!
Wirst du an die Lok eine Wasserspeisung einbauen?

Werden deine Radreifen isoliert eingebaut?
Ich habe gute Erfahrung mit lackierten Radsternen und verkleben mit UHU Plus gemacht.


Gruß

Roland
Thomas Engel - 19.03.09 10:29
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Winke Hallo Roland,

Kolbenfresser hat folgendes geschrieben::
Dein Umbau gefällt mir sehr gut!!
Wirst du an die Lok eine Wasserspeisung einbauen?


vielen Dank! Die Wasserspeisung wird analog zur "Frank S" in den Dampfdom
eingebaut, die Teile werden vsl. Anfang der Woche hier sein.

Kolbenfresser hat folgendes geschrieben::
Werden deine Radreifen isoliert eingebaut?


Schau mal: Räder geklebt (Thomas Engel)


Ich habe schmale Tesafilmstreifen quer zur Gleisachse auf die Radsterne geklebt,
um während des Klebens eine sichere Isolation zu gewährleisten. Nach dem Ein-
spannen in einen Schraubstock zum Aushärten habe ich die Isolation durch Messen
überprüft.

Nun habe ich zwei Reststücke Rohr genommen, um eine Probemontage zu machen.

Bald geht's weiter!

Brennender Teufel Thomas
cp - 19.03.09 13:19
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas,

wie hast Du die Isolation gemessen? Mit einem Multimeter oder mit einem Labornetzgerät?

Gruß

cp
Thomas Engel - 19.03.09 15:11
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
cp hat folgendes geschrieben::
wie hast Du die Isolation gemessen? Mit einem Multimeter oder mit einem Labornetzgerät?

Sehr glücklich Hallo cp,

nach binärer Logik kann ich Deine Frage nur mit Ja beantworten.

Die Isolationsdicke ist ca. 0,07mm, da ich rotes Tesa verwendet habe.
Ich hoffe einfach, das reicht für die zu erwartenden Spannungen am Gleis.

Ich hab halt alle Sorten von einseitig klebenden Tesa gemessen, die wir im
Betrieb haben, und das Dickste genommen. Rotes Tesa findet man im Repro-
Bereich.

Nur soviel: die Klebestellen sollen nun erstmal richtig durchtrocken, ich arbeite
nun erstmal am Führerhaus weiter.

Grüßle Brennender Teufel Thomas
Thomas Engel - 02.04.09 14:10
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Thomas Engel hat folgendes geschrieben::
... ich arbeite nun erstmal am Führerhaus weiter.


Winke Hallo zusammen,

wollte mich nur mal kurz melden, das bei mir die Frieda nicht (ganz) durch die
nun notwendigen Frühlings-Grünzeugs-Außenarbeiten verdrängt wurde.

Am Fürhrerhaus habe ich Kohlenkästen Innen- und Bodenbleche gefertigt und
die Regner Seitenwände entsprechend angeglichen, damit die Teile zusammen
passen.

Die Idee ist, diese am Führerhausboden zu befestigen, um dort Servos so
unterzubringen, das man nach einfachem Abnehmen des kompletten Führer-
hauses daran arbeiten kann. Die relativ dünnen Bleche der Außenwand liegen
noch nicht so gut an den Innenteilen an wie gedacht. Ich muß noch Führungen
fertigen, die Außen und Innen beim Stecken in der richtige Lage halten.

Aus Nörvenich trafen Teile für den Kessel und eine Dampfpfeife ein - und ein
guter Tipp, wo ich ein Regner-Fahrwerksbausatz günstig kaufen konnte. Dafür
vielen Dank an Ralph.

Nun kann ich auch "Flachschieber" Marco's Idee umsetzen, der Lok die Zylinder
mit Entwässerung und "seiner" Schiebertechnik zu krädenzen. Ebenso bekomme
ich so eine funktionsfähige Heusinger-Steuerung, wie es auch beim Vorbild der
Lok war. Meine neuen Räder werde ich trotzdem oder gerade deswegen ver-
wenden. Die Regnerteile waren bei den Telefonaten mit den BBF-Dampfprofis
nicht unumstritten, in einer Abstimmung hätten sie trotzdem für die Verwen-
dung in meinem Projekt die Mehrheit bekommen.

Schaumermal, bis zum nächsten Mal.

Grüßle an den fleißigen Max, der gerade seine Solingen Frühlingsfit macht

von

Brennender Teufel Thomas
Helmut Schmidt - 02.04.09 18:19
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Glück Auf Thomas,

hast nicht bitte mal ein Bild, denn das sagt sicher mehr aus und ich kann mir das dann sicher besser vorstellen was du da mit dem Führerhaus machst.
GBMEGGTAL - 29.10.15 23:29
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
Hallo Thomas

Ist aus der Frieda eine Feldbahnlok geworden?

Gruss Sigi
Thomas Engel - 30.10.15 09:57
Titel: Re: Aus Frieda wird 'ne Feldbahnlok
GBMEGGTAL hat folgendes geschrieben::
Hallo Thomas

Ist aus der Frieda eine Feldbahnlok geworden?

Gruss Sigi


Winke Hallo Sigi,

das Projekt ruht und liegt gut verstaut im Schrank. Seit einigen Wochen
habe ich endlich mal wieder etwas Zeit für Modellbahn und -bau, irgendwann
geht es hoffentlich auch an der Echtdampflok weiter, jedoch ohne Zeidruck.

Kurzer Gruß

Brennender Teufel Thomas

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau