buntbahn.de

Anlagenbau & Zubehör - Bahnhof Oberried am Brienzersee


Hans_RhB - 08.10.06 19:47
Titel: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo allemaal,

Ich wolle gerne mit ein neuses Projekt anfangen. Dafur habe ich Manfred ( Glacier-Express ) gefragt ob er fur mir nach Oberried fahren wolte um einige Bilder zu machen von der Bahnhof. Anbei einige Bilder von Manfred ( nochmals vielen Dank )

Oberried_01 (Hans_RhB)



Oberried_02 (Hans_RhB)



Oberried_03 (Hans_RhB)



Oberried_04 (Hans_RhB)



Oberried_05 (Hans_RhB)



Oberried_06 (Hans_RhB)


Um die Zeichnungen von der Bahnhof zu machen habe ich ein Bausatz gekauft von Kibri in H0. Wenn ich die Teile mit 87/22,5 vergrosse, bekomme ich die erwünschte Zeichnungen.

Ich habe angefangen mit das WC-Gebäude.

Oberried_07 (Hans_RhB)



Oberried_08 (Hans_RhB)



Oberried_09 (Hans_RhB)


met vriendelijke groeten,

Hans
ottmar - 09.10.06 19:43
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Hans,

ein feines Bahnhöfli baust Du da... Aber der würde doch wesentlich besser zu meinem Isebähnle passen, oder planst Du auch schon Fahrzeuge aus der Zentralschweiz Winke

Gruß Ottmar

PS: Aus welchem Material hast das Gebäude gefräst?
arne012 - 09.10.06 19:55
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo,
das ist doch die Brünigbahn oder?
Da gibts doch diese riesige SchaKu nach Schweizer Patent(die richtige konnten sie 1941 wohl nicht kaufen)
Gruß, Arne
ottmar - 09.10.06 20:03
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Arne,
stimmt - oder neudeutsch "Zentralbahn"..

Die riesen "Schaku" sprich +GF+ Kupplung haben übrigens alle Meterspurigen Schmalspurbahnen auf dem Netz also SBB Brünig, LSE, MIB, MEFEZ, BDB und die BOB. Dadurch können alle Fahrzeuge durchlaufen und auch untereinander Kuppeln.

Gruß Ottmar
Hans_RhB - 15.10.06 19:31
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo allemaal,

Anbei wieder einige Bilder. Ich habe die braune Teile aus Compact Platte von Fetim gefräst und die weisse Teile aus Forex.

Oberried_10 (Hans_RhB)



Oberried_11 (Hans_RhB)



Oberried_12 (Hans_RhB)


Dieses Bild ist von die Unterseite von die Überdachung.

Oberried_13 (Hans_RhB)



Oberried_14 (Hans_RhB)


Auch die Türen von der Eingang habe ich fertig.

Oberried_15 (Hans_RhB)


met vriendelijke groeten,

Hans
Hans_RhB - 22.10.06 18:56
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo allemaal,

Heute habe ich angefangen mit die Schieferplatte für die Überdachung. Die Teile habe ich gefräst aus graufarbige Lamelle. Diese Lamelle sind 1,1 mm dick und sind beständig gegen U.V.


Oberried_20 (Hans_RhB)


Die Lamelle sind 9 x 180 cm und aus 1 Lamelle kann ich 20 Streifen fräsen wie Oben.

Oberried_21 (Hans_RhB)



Oberried_22 (Hans_RhB)



Oberried_23 (Hans_RhB)



Oberried_24 (Hans_RhB)


met vriendelijke groeten,

Hans
Hans_RhB - 05.11.06 18:53
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo allemaal,

Anbei einige Bilder von das Wc-Gebaude.


Oberried_40 (Hans_RhB)



Oberried_41 (Hans_RhB)



Oberried_42 (Hans_RhB)



Heute habe ich angefangen mit die Teile von der Bahnhof. Die Wande sind aus 10 mm Forex.


Oberried_43 (Hans_RhB)



Oberried_44 (Hans_RhB)



met vriendelijke groeten,

Hans
HG 3/4 - 05.11.06 20:01
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hall Hans

Danke für die schönen Bilder und den Bericht über den Fortschritt.
Gefällt mir gut.
Schön das Du berichtest wie man Gebäude fräsen kann und welches Material Du verwendest.
Vielleicht kannst Du mal noch bei Gelegenheit genauer berichten wie Du alles fürs fräsen vorbereitest (Zeichnungen) und mit welchen Fräsern oder Sticheln Du arbeitest (Typ, Drehzal, Vorschub und so)

Gruß Martin
Hans_RhB - 26.05.07 19:51
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo allemaal,

Heute habe ich endlich wieder gearbeitet an der Bahnhof. Aus 6 mm Compact-plaat habe ich einige Wände von die 1e Etage gefräst.

Am Anfang habe ich mit ein 2 mm Fräse die Ebene 1 zu 1 mm Tiefe gefräst.

Oberried_30 (Hans_RhB)



Dann habe ich mit ein 2 mm Fräse die Ebene 2 zu 2 mm Tiefe gefräst.

Oberried_31 (Hans_RhB)


Dann habe ich mit ein 1 mm Fräse die Ebene 3 zu 3 mm Tiefe gefräst.

Oberried_32 (Hans_RhB)


Zuletzt habe ich mit ein 2 mm Fräse die Ebene 4 zu 6 mm Tiefe gefräst.

Oberried_33 (Hans_RhB)



Oberried_34 (Hans_RhB)



Oberried_35 (Hans_RhB)



Oberried_37 (Hans_RhB)


met vriendelijke groeten,

Hans
Glacier-Express - 27.05.07 09:29
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Hans,
tolle Arbeit. Da ich eben am Bahnhof Disentis/Mustér bin und langsam an das fräsen komme, möchte ich Dir doch einige Fragen stellen. Zuerst hatte ich mir vorgestellt die verschiedenen ebenen aus entsprechend dickem Forex-Classic auszufräsen und dann aufeinander zu kleben. Jetzt wo ich aber Dein Projekt gesehen habe, zweifle ich an meinen Vorstellungen, und finde Deine Lösung die bessere. Du hast gut beschrieben, mit was für Fräser auf den verschiedenen Ebene gefräst wurde. Wie hast Du das mit dem Programm gelöst hast, dass das Ganze auch aufeinander passt, ist für mich als Anfänger nicht ganz Klar. Ist das Ganze, die verschiedenen Ebenen ein Programm, oder ist jede Ebene ein Programm für sich? Kannst Du da mal näheres beschreiben, wie das vorsich geht, damit es keine Verfräsungen gibt. Im Moment bin ich Froh um jede Hilfe.
Gruss, Manfred
Hans_RhB - 27.05.07 10:15
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Manfred,

In ein Cad-Program, wie z.b. Autocad, kann mann auf verschieden Ebene zeichnen. Dabei kann mann der Zusammenhang von die Linien festlegen. Jede Ebene hat als Eigenschaft eine Fräse-Dicke und eine Fräse-Tiefe.

Oberried_60 (Hans_RhB)


Auch kann mann mehrere Ebeben sichtbar oder unsichtbar machen. Dann kann mann einfacher die Formen zeichnen ohne das es zuviel Linien gibt.

Oberried_61 (Hans_RhB)


Die CNC Fräse-Software arbeitet auch mit verschiedene Ebene. Bei jede Ebene kann mann die Fräse-Dicke und die Fräse-Tiefe eingeben. Auch die Geschwindigkeit und mit wieviel Schritte ( z.b. 6 mm Tiefe fräsen in 3 x 2 mm )
wird eingegeben.

Oberried_62 (Hans_RhB)


Dann selektiert mann die Ebene zum fräsen.

Oberried_63 (Hans_RhB)


Am lesten wird die Ebene fur 6 mm Tiefe gefräst. Dabei ist ist die Fortgang "Bearbeitung von Innen nach Aussen".

Oberried_64 (Hans_RhB)


met vriendelijke groeten,

Hans
matthias - 27.05.07 10:31
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Ihr zwei


Normalerweise macht man das aber mit einem CAM (Computer Aided Manufacturing) und nicht mit dem CAD (Computer Aided Design). Da das CAM das automatisierter macht und den Fräscode grad so auswirft. Im CAD gehts natürlich auch, man muss aber wesentlich mehr selbst überlegen.

Liebe Grüsse
Matthias
Glacier-Express - 27.05.07 19:39
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Matthias,
bei mir ist es so, dass ich die Version 6.13 von Mastercam besitze. Mit diesem mache ich alle meine Zeichnungen, wandle Diese dann in DXF um und hole sie dan mit dem BoCNC welches dann die Zeichnung in eine HPGL-Datei umwandelt, und das wiederum brauche ich für meine Fräsmaschine. Das was ich bist Heute kann, habe ich aus dem Stegreif gelernt und ist eben nicht Profesionell, das ist mir Klar. Dazu kommt, das Ganze habe ich, und ein neues System lieg bei mir Finaciell nicht drin, also finde ich mich mit meinem Komplizierten System ab. Gerne bin ich aber bereit noch etwas zu lernen, es darf einfach nichts kosten.
Gruss, Manfred
Helmut Schmidt - 27.05.07 20:08
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo CNCler,

ich denke auch das Ergebnis zählt, so nutze ich z.B. EuroCUT Profesional in die Software kann ich verschiedene Daten einlesen aber auch einfache Konstruktionen selbst machen.

Ich kann Hans auf jeden Fall nur zu dem Ergebnis gratulieren Respekt gut
matthias - 27.05.07 20:50
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Zusammen


@ Manfred
Hmm... das lässt mich irgendwie stutzig machen. Du brauchst zuerst ein super CAM Software für Deine 2D und 3D Zeichnungen (Mastercam) und danach lädst Du das Zeug in den billigen BONCPlayer?! Und wandelst alles in HPGL um? Was für ein Vorteil hat den HPGL gegenüber Gcode Dateien? Die einzige wirkliche Erklärung für diesen Weg wäre, dass deine Frässoftware an sich nur HPGL versteht, was ich jetzt so aus dem stegreif einfach nicht glauben mag.

Also ich hätte mit Mastercam ein Gcode erzeugt und dann ab auf die Fräse ohne HPGL und BONCPlayer.

Könntest Du das mal genauer erläutern?

Ja, ich habe meine Fräse auch selbst zusammengefrickelt und mir halbwegs alles selber beigebracht was ich über Metallverarbeitung weiss. Mittlerweile ist es ja auch den Hardcore Buntbahner aufgefallen, dass ich mich schon 1-2 Jahr jetzt nur mit Werkzeugen, Maschinen und Techniken in der Metallbearbeitung befasse. Und solche Fragen kläre wie: Wie verbaue ich richtig ein Kugellager? Welche Messinglegierung ist die Beste zum fräsen? ... und ähnlichen Fragen. Dabei ist es relativ einfach zu verstehen, warum ich nicht schon 100 Modelle vorgestellt habe. Ein solides Basiswissen muss halt schon vorhanden sein. Sonst wird das mit schönen Modellen nichts. Und da ich Student bin, kann ich mir auch nicht 200 Versuche leisten die in der Mülltonne landen. Darum denke ich in der Regel halt zuerst immer ein bisschen mehr bevor ich was mache.

@Helmut
Kenne ich nicht. Mag aber sich auch gut sein. Versteht das Ding Gcode?

@Hans
Schöne Fräsarbeit ist sicherlich relativ lange gelaufen Deine Fräse. Würde mich mal wundernhemen wie lange.


Liebe Grüsse
Matthias
Helmut Schmidt - 27.05.07 21:40
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
matthias hat folgendes geschrieben::
@Helmut
Kenne ich nicht. Mag aber sich auch gut sein. Versteht das Ding Gcode?
Liebe Grüsse Matthias

Hallo Matthias,

meine Fräse ist eine 2,5 D Maschine und die Software CuroCAD verteht HPGL und DXF z.B. mit der Software selbst, erfolgt erst die eigentliche Festlegung der Fräsvorgänge. Gcode kenne ich nicht und müsste mal wissen, wie die Dateiendung ist, vielleicht gibt es ja doch einen Filter dafür.
Glacier-Express - 27.05.07 22:19
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Matthias,
Du magst ja Recht haben, ich habe nun halt einen Mechanischen Beruf und ohne CNC Erfahrung. Mit dem Mastercam hat mich niemand Arbeiten gelernt, das was ich bis heute kann habe ich mir auch selbs beigebracht und das ist es eben. Da ich keinen Lehrer hatte, habe ich mir vieleich sogar einiges falsch beigebracht, aber was weiss ich, wenn ich Niemand fragen konnte. Du kennst ja meine Fräsmaschine und sicher auch die Software von Lewetz, die ich dazu habe. Das mit dem HPGL kenne ich nun ein wenig, das mit DIN/ISO Sprache leider nicht. Wie es dann halt ist, sobald man einen Erfolg verbucht, hält man sich an Diesem fest und schlägt für Kenner eine falsche Richtung ein, und will dann nur schwer etwas ändern, weil das Ganze neu anfängt. Wenn ich einen Lehrer finde, bin ich bereit etwas dazu zu lernen, aber es müsste ein Lehrer mit sehr viel Geduld sein.
Gruss, Manfred
matthias - 27.05.07 22:27
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Manfred


Wir sollten uns mal treffen. Aber bitte erst nach den Prüfungen. Leider hab ich die nächsten 2 Jahre auch noch grad keine Ferien. Aber an einem Wochenende dürfte es wohl mal gehen.


Liebe Grüsse
Matthias
Hans_RhB - 09.05.21 17:38
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo allemaal,

Heute wieder angefangen mit dem Bau von der Bahnhof Oberried. Der nächste Schritt besteht darin, die Balken, die durch die Außenwand kommen, zu erstellen.

Oberried_70 (Hans_RhB)



Oberried_71 (Hans_RhB)



Oberried_72 (Hans_RhB)


met vriendelijke groet,

Hans
UPW - 09.05.21 21:53
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo Hans,

schön, das es nach einer "kleinen" Pause weiter geht!
Das Gebäude gefällt mir ganz gut und ich denke, dass Material ist wetterfest und eine gute Basis für langlebige Ergebnisse.
Darf ich Dir ein paar Fragen stellen?

Unter Deiner Bezeichnung Compact Platte Fetim habe ich leider keine Artikel gefunden. Fetim ist wohl ein regionaler/nationaler Anbieter von Holzimporten und anderen Produkten. Hat das Material eine genauere Bestellbezeichnung, oder einen Handelsnamen?

Mit welchen Umdrehungen und welchem Vorschub fräst Du dieses Material?

Zu den hellgrauen Schindeln auf dem WC-Dach habe ich auch noch eine Frage. In der Bretagne sind die Dächer oftmals aus Schiefer. Diese Platten sind mit Haken befestigt, und das ganze sieht dann ähnlich wie Dein Dach aus. Nur bei Dir sind die einzelnen Schindeln untereinander noch sichtbar verbunden, die Nut ist nicht durchgehend. Sind das zwei unterschiedliche Dachbedeckungen (in der Bretagne und in der Schweiz)?

Hast Du die Teile verklebt? Welchen Kleber hat Du benutzt?

Hier in Frankreich gibt es Versuche, Holz-Kunststoff-Compound Platten an zu bieten. Die verschwinden dann aber wieder schnell aus den Baumärkten. Das ist leicht und verwindungssteif und wetterfest, aber leider nicht mehr im Angebot.

Bitte weiter so mit Deinem Bahnhof!

Uwe P.
.rob - 10.05.21 09:50
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Die Screenshots sehen ja schon historisch aus. Aber freut mich, dass ein altes Projekt wieder aufgenommen wird.

Gibt es bei einer so langen Pause nicht Probleme alte Daten wieder zu verwenden? Oder nutzt du noch immer die gleiche Software?

Grüße Rob.
Hans_RhB - 14.05.21 18:03
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo allemaal,

Compact Platte ist nicht mehr verfügbar. Stattdessen gibt es jetzt Ki-Kern. Dies ist unter dem Markennamen Fetim sowohl in Frankreich als auch in Deutschland erhältlich. Sie können von ihnen ein Product Sample verlangen. Ich benutze die Farben Mokka 4613 und Braun 3294. Ich fräse mit Fräsern von 0,6 mm, 1 mm und 2 mm bei einer Drehung von 25.000 U / min. Ich fräse 200 mm pro Minute, 6 mm Tief.

Oberried_075 (Hans_RhB)


Die Steuerung und Software der Maschine ist veraltet, aber immer noch zufriedenstellend.

Ich benutze dieses Material auch für die Selbstbau Weichen.

met vriendelijke groet,

Hans
Hans_RhB - 29.05.21 17:26
Titel: Re: Bahnhof Oberried am Brienzersee
Hallo allemaal,

Die Nebengebäude sind teilweise fertig. Auch mit der Dachkonstruktion wurde begonnen.


Oberried081 (Hans_RhB)



Oberried082 (Hans_RhB)



Oberried084 (Hans_RhB)



Oberried_080 (Hans_RhB)


met vriendelijke groet,

Hans

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau