buntbahn.de

Anlagenbau & Zubehör - Laubbäume für die Modellbahn


Erich - 17.02.05 16:04
Titel: Laubbäume für die Modellbahn
Moin,

hier mal den ersten Laubbaumversuch,
Laubbaum (Erich)



Laubbaum (Erich)



Laubbaum (Erich)


Das Astgerüst besteht aus Kupferdraht 0,8mm und 2mm welcher verdrillt und anschließend mit Klebeband umwickelt wurde.Bei diesem Bäumchen wurden für den Hauptstamm 8 Drähte a 2mm verdrillt und an den Enden wurde auslaufend 0,8mm benutzt.Das ganze Drahtgeflecht hat ca.30min in Anspruch genommen. Danach wurde die Konstruktion mit einer Pampe aus Holzleim und Spachtelmasse eingepinselt bis die gewünschte Aststärke erreicht wurde. Farbauftrag mit Revellfarbe mit dem Pinsel.
Als Belaubung wurde Beflockungsmaterial von Woodland verwendet, Laubfoliage dunkelgrün, welches in mühevoller Kleinarbeit von 4 Stunden einzeln mit Pinzette und Sekundenkleber aufgebracht wurde. Anschließende Versiegelung mit Sprühkleber. Fertig Ausruf Gesamtbauzeit ca. 5 Stunden, Trocknungszeiten nicht eingerechnet. Kosten ca. 20 Teuronen!
Das Bäumle ist ca. 28cm hoch, also noch im Wachstum!

Laubbaum (Erich)



Laubbaum (Erich)



Laubbaum (Erich)



Laubbaum (Erich)


Also der gefällt mir besser als meine Sturmkiefer Winke

Grüße Erich
Marcel - 17.02.05 16:20
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Erich, für dein erstes Exemlar hast du ein wirklich tolles Ergebnis erziehlt Respekt
Ich habe noch ein paar Fragen zu deinen Angaben:

Aufzählung wieviele Drähte hast du für den Stamm benötigt und welchen Durchmesser haben diese?
Aufzählung wieviel Zeit hast du für das Verdrillen der Drähte benötigt, resp. was war der zeitliche Aufwand für den gesamten Baum
Aufzählung welche Höhe hat der Baum?
Aufzählung kannst du die genaue Bezeichnung des Woodland Materials angeben?
Erich - 17.02.05 16:28
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Hallo Marcel,

über ein Lob vom Oberllandschaftsgestalter freue ich mich besonders Ausruf
Die von Dir gestellten Fragen habe ich im obigen Beitrag gerade ergänzt Winke

Grüße Erich
bahnhans - 18.02.05 19:28
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Hallo Erich.

Gratulation zu deinen Laubbäumen und Kiefern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Du hast wirklich keinen Grund, diese im Tunnel zu verstecken. Im Gegenteil:
MIT SOLCHEN PRACHTEXEMPLAREN SOLLTE MAN ÜBER EIN WALDBAHN-DIORAMA MIT VIEL, VIEL, VIEL WALD UND NUR EINEM VERSCHLAFENEM (FELD-)
BAHNGLEIS NACHDENKEN. HIER WIRKT DIE PERFEKTE NACHBILDUNG DER NATUR NOCH MEHR, ALS DIE TECHNIK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich bin begeistert.
Das mit dem Glanz auf den Stämmen kriegst du hin. Dann sind die Teile perfekt!
Beim Laubbaum erscheinen mir allerdings die Enden der "Hauptäste" etwas zu stark.
Ich umgehe dies, in dem ich bei "Drahtbäumen" Stamm, Äste und Zweige aus einem "Drall" herstelle.
Das sieht zwar beim ersten Versuch nach unheimlichem Fitz aus, der Baum verjüngt sich dadurch von unten nach oben immer wenn du aus dem dicken "Stammbündel" einige Drähte für Aste und Zweige abzweigst.
Ich werde heute Abend noch ein paar Fotos von meinen "Verdratungen" einstellen, das du siehts, wie ich dies meine.
"REISST ALLE TUNNEL AB---PFLANZT SOLCHE SCHÖNEN BÄUME !!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß bahnhans
Erich - 18.02.05 19:43
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Hallo Bahnhans,

na wenn mich das Lob nicht anspornt........... Winke
Die Enden sind so problematisch, weil die Gipspampe nicht auf dem blanken Draht hält und durch das Klebeband wirds halt dicker
nix weiss
Also bin für jeden Tipp zu haben, vielen Dank Ausruf
Kann nur erst wieder probieren wenn ich die verflixte Grippe los bin Ausruf

Viele Grüße Erich
Tobi - 18.02.05 20:31
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Hallo Erich,

klasse Bäume! gut Respekt

Ich verdrille meine Bäume ebenfalls aus Kupferdraht, anschließend wird die gesamte Oberfläche verlötet (bei einem ca. 40cm hohen Baum benötigt man bis zu 1 kg Lötzinn und mindestens einen 150-besser einen 200W-Lötkolben, oder einen Bunsenbrenner). Das sorgt für Stabilität und für eine saubere Oberfläche. Die Rinde wird mit Streumaterialien dargestellt.
Bemalt wird die Sache mit matten Abtönfarben. Als Belaubung kommt ausschließlich Silflor zum Einsatz.

Bei den Rinden müsst ihr ebenfalls aufpassen:
Eine Eiche hat z.B. eine grobe Rinde, eine Buche hingegen eine aalglatte Oberfläche. Die Eiche ist bräunlich, eine Buche eher grau/grün. Auch die Äste und Stämme wachsen recht unterschiedlich, eine Eiche hat krumme Äste, bei einer Buche sind sie relativ gerade. Am Besten ist aber, man bewaffnet sich zu dieser Jahreszeit mit einer Kamera und macht sich ein paar Bilder von den Wunschobjekten, denn Baum ist nicht gleich Baum! Sehr glücklich
Einen Baum kann man nicht "frei Schnauze" bauen, man sollte mindestens ein paar Fotos der gewünschten Baumsorte haben! Winke
Zu gegebener Zeit werde ich die Sache noch vorstellen...


Einen schönen Gruß vom Tobi
bkm - 18.02.05 20:43
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Hallo Erich,

ist ja irre, ich wünschte das mein 10. Versuch nach Dem ich aufgegeben habe nur halb so gut ausgesehen hätte. gut Yau

Gute Besserung Krank
bahnhans - 18.02.05 22:12
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Hallo Baumbauer.
Habe etwa vor einem viertel Jahr ein paar Versuche mit Draht-Drill-Bäumen gamacht. Dazu habe ich feinadrige Litze ( Schweißkabel oder 10,16,25mm2)
verwendet . Ich habe die Zweige und dünneren Äste dann mit dem Lötkolben verzinnt, für die stärkeren und den Stamm den Gasbrenner verwendet.
Für die Rindennachbildung habe ich mir "Tamiya Epoxy Putty" und 2-Komponenten-Zahntechniker-Kunststoff besorgt und will demnächst damit einige Versuche starten.
Kann mir vorstellen, daß gipsartige Massen auf dem Metallunterbau schlecht haften.
Hier meine ersten "Drille".


Fotos_1_2_05_018 (bahnhans)


Gruß bahnhans, morgen mehr............
Jan - 29.05.05 12:35
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Ist ja ne Wahnsinns Arbeit. Cool
Man kann es sich etwas einfacher machen. Ich habe nen passenden Ast dazu genommen, dünne Zweige eingebohrt und geklebt und als Baumbehang Tillandsien genommen (gibt es im Baumarkt). Alternativ hatte ich noch Irish Moos, das wirkte aber eher unecht.
Am Ende hab ich den Stamm noch etwas farblich mit matten Tamiya Farben angemalt und den ganzen Baum mit mattem Klarlack übersprüht.
Marcel - 29.05.05 13:26
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Jan, ja deine Methode tönt ja sehr einfach und ist hinlänglich auch bekannt, aber sieht dein Baum nun auch wie ein echter Baum aus?? Wir lassen uns gerne mit einem Bild von deinem Bauergebnis überraschen, denn überzeugend gestaltete Bäume sind immer noch Mangelware
Mattiacus - 29.05.05 15:30
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Hallo allerseits,
auch wenn ich bis heuer noch keine Modellbäume auf meiner Homepage vorzuweisen habe - was sich aber schon bald ändern wird - kann ich aus meiner über 40-jährigen Erfahrung im Modellbau mit Fug und Recht sagen, dass die Drahtmethode, in Anbetracht des Zeitaufwandes bei größeren Stückzahlen, allenfalls in kleineren Maßstäben realisierbar ist als in Baugröße 2.

Im Maßstab 1:22,5 werden es immer nur einige wenige Modellbäume sein, wenn man einmal den Zeitfaktor bewertet, der ausser Beruf, Familie etc. für das Hobby übrig bleibt. Oder man vergibt das Ganze in Form von Heimarbeiten.

Ich möchte aber nochmals auf folgende Links hinweisen, die sehr guten Modellbau an Bäumen zu bieten haben:
http://www.schmitz-esser.de/de/1_8_2_reiherst.php

Das soll jetzt aber keine unsachliche Kritik an dem sein, was hier einige „Kollegen“ schon gezeigt haben, denn auch ich lerne immer noch dazu. Jedenfalls haben die Betreffenden mit der Hand gearbeitet und nicht mit dem Mund!

Suum cuique
und allzeit Hp1
Horst W. Bauer
Jan - 29.05.05 17:13
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Ich habe keineswegs das Werk, welches hier eingestellt wurde, in Frage gestellt oder bemängelt. Das habe ich auch in meinem vorigen Beitrag zum Ausdruck gebracht. Ich habe lediglich eine etwas weniger zeitaufwendige Möglichkeit aufgezeigt, denn Bäume zählen in meiner Modellbauarbeit als Nebensache, die ich in dem notwendigen Zeit,- Nutzenfaktor sehe.
Der Modell des Baumes hat eine Höhe von 80cm, welches in meinem Maßstab, den ich baue, einer Originalgröße von 12,80m entsprechen würde.
Erich - 29.05.05 17:17
Titel: Re: Laubbäume für die Modellbahn
Hallo Buntbahner,

passend zum Zeitpunkt erscheint mir die Vorstellung eines neuen Bäumchens Ausruf

Gearbeitet wurde im Astbereich mit Naturmaterial. In das ''grobe'' Astwerk wurden
kleine Zweige mit Hilfe des Drehmels und Sekundenkleber eingesetzt Ausruf


Pure Äste (Erich)



kleine Äste (Erich)


Das ist zwar zeitaufwändig, aber eine günstige Alternative zum teuren Fertigbaum Ausruf
Begrünt wurde Schaumstofffoliage von gängigen Herstellern in leicht voneinander abweichenden Farbtönen. Einzelne, ca. 3x3mm große Stückchen wurden ''einzeln'' mit Sekundenkleber im Astwerk fixiert und das ganze Gebilde von Zeit zu Zeit zusätzlich mit Sprühkleber fixiert Ausruf


kleine Äste (Erich)



Baummodell_Medium_ (Erich)


Also mir gefällts ganz gut, aber es ist eine zeitzehrende Pfrimelei, empfohlen für lange Winterabende Ausruf

Falls jetzt einer gleich wieder meckern sollte, weil der Stamm noch glänzt,
das kommt vom Sprühkleber und nach Abschluß der Arbeiten bzw. Belaubung wird das ganze Bäumchen noch mit Mattlack endbehandelt Winke

Viele Sommergrüße, Erich

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau