buntbahn.de

Modellbautechniken - 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !


Linienbussi - 07.07.19 13:59
Titel: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo

bei meiner Playmobillok fehlte - wie so häufig - der Schornstein und die Lampe. Da beides im Netz zu nicht akzeptablen Preisen gehandelt wird, hab ich ihn kurzerhand von einem Freund in ABS drucken lassen. Und wer Heimdrucker kennt, kennt auch die Problematik solcher Ergebnisse. Nun gibt es im Netz unzählige Tipps, wie man ABS Drucke verbessern kann, aber so richig überzeugten mich alle nicht,
Ich hab mir deswegen mal Gedanken gemacht, einiges ausprobiert und stelle in diesem Video

[url] https://www.youtube.com/watch?v=AbJbzTEFKbc [/url]

mal meine Möglichkeit dar, die ich im Netz seltsamerweise noch gar nicht gefunden habe: Schleifen

Ich hab das dann zum Anlass genommen meine Lackierfähigkeiten zu verfeinern und da bieten sich Playmobilloks geradezu an, weil sie viele glatte Flächen haben. Und die verzeihen dir nichts, denn du siehst jede Ungenauigkeit.

Und so ganz nebenbei stellt sich heraus, das eine klassische Airbrushausrüsung bei diesem Massstab gewaltig ihre Tücken hat . . .
[img] https://i.ibb.co/KWTrzbd/P1000118.jpg [/img]

Kessel, Führerhaus und Fahrgestell sind lackiert. Das Schwarz ist eine Eigenmischung, das Rot ein Karminrot. Als Farbvorlage wurden französische Kleinbahnloks gewählt; eine Beschriftung soll noch folgen
viereka - 07.07.19 19:13
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo,
Zitat:
....mal meine Möglichkeit dar, die ich im Netz seltsamerweise noch gar nicht gefunden habe: Schleifen


Vielleicht nicht richtig gesucht? Soooooooooo neu ist das jetzt auch nicht.
Auf Anhieb habe ich z.B. das hier gefunden:
https://www.techstage.de/ratgeber/Ratgeber-3D-Drucke-glaetten-lackieren-nachbearbeiten-4210267.html

cu
Hans-Jürgen

PS
sollte der gedruckte Schornstein eine etwas andere Form haben?
Linienbussi - 07.07.19 21:24
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
hallo viereka

danke für den link. den kannte ich tatsächlich noch nicht, aber er ist auch relativ neu, da erst im november letzten jahres veröffentlicht. auf yt habe ich zumindest bisher noch nichts ähnliches gefunden.

ich rate aber von papier unter P150 für den modellbauer ab, da sonst der primer die schleifriefen nicht mehr schliessen kann und sie nach dem lackieren sichtbar bleiben.

der schornstein ist nicht original nachgeformt, aber das sollte er auch nicht. auch playmobil verwendete mindestens zwei varianten in ihrem programm.
Henry (Henner) - 08.07.19 01:50
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Linienbussi hat folgendes geschrieben::

...ich rate aber von papier unter P150 für den modellbauer ab, da sonst der primer die schleifriefen nicht mehr schliessen kann und sie nach dem lackieren sichtbar bleiben.

Hallo Unbekannter,
das verstehe ich aber nicht. Ich kann mit grobem Schleifpapier anfangen und dann sukzessive auf feineres Papier uebergehen. Die Regel dabei ist, dass die Riefen des vorhergehenden Schleifvorgangs verschwunden sein muessen, ehe man mit dem naechsten Papier anfaengt. Dabei sollte die Schleifrichtung wenn moeglich jedes Mal um 90° gedreht werden. Auf diese Weise bekomme ich spiegelnde Oberflaechen.
Regards
Linienbussi - 08.07.19 09:25
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
hallo

je gröber die körnung, desto stärker die riefen.

damit ist der aufwand diese riefen mit den anschliessenden körnungen wieder auszugleichen wesentlich grösser und aufwändiger ausserdem trägst du damit mehr material ab als nötig, da du auch in die bereits "geglättete" oberfläche riefen schleifst, was ja nicht erwünscht ist.

trägst du weniger material ab, ist der schleifaufwand deutlich geringer und das teil bleibt masshaltiger - was im modellbau ja wichtig ist - und die anschliessende grundierung und lackierung gleicht diesen unterschied weitestgehend wieder aus.

am besten mal mit einem 3d druck und verschiiedenen körnungen selbst ausprobieren. man muss sich da langsam herantasten da auch nicht jeder 3d druck gleich ist.
viereka - 08.07.19 09:56
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo,

Linienbussi hat folgendes geschrieben::
hallo viereka

..... auf yt habe ich zumindest bisher noch nichts ähnliches gefunden....

.

Na ja. Wahrscheinlich bin ich jetzt in einem Alter jenseits von Gut und Böse, aber ich bin 1964 in die 4 Klasse gekommen. Da gab er Werkunterricht und das Beschleifen von Holz haben wir damals auch ohne Videoerklärung gelernt. Aber heute muß man wohl sogar Videos als Erklärung aufnehmen, in denen das Auspacken eines Paketes oder das Öffnen eines BH`s erklärt wird.
Vor mehr als 10 Jahren hatte ich für viele Kleinststerienprojekte immer mal wieder Stereolithografiemodelle von Triebwagenköpfen in der Hand. Dort sind die Stufen zwar klein, aber da war auch sofort ohne irgendwelche Anleitung aus dem Internet klar dass Schleifpapier zum Einsatz kommen muß.
Und mittlerweile habe ich schon viel von diesen Dingen geschliffen, anfangs "rotzfrech" mit gröberem Papier. Die Körner dieses Papiers setzen sich nicht in die Riefen, die schleifen zunächst die Erhebungen ab.
Nächste Frage:
Wieviel Zeit hast Du denn zum Schleifen benötigt? War so gesehen der Schornstein wirklich preiswerter?
Ich meine nur, weil der Schornstein meiner Gernrode mit ordentlichen Druckverfahren (also kein Wurstleger) bei einem Anbieter 5 Euro gekostet hat. Das empfinde ich nicht als teuer und nach leichtem Überschleifen war das "gegessen".
cu
Hans-Jürgen
PS
Dass ich ein Mensch aus der Vergangenheit sein muß sieht man auch daran: Meine Beiträge beginnen mit einer Anrede am Anfang und einer Grußformel mit Namen am Ende
Linienbussi - 08.07.19 10:27
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
hallo,

ich denke, das man beim modellbau nicht darauf schaut, wie lange etwas dauert oder was es am ende kostet. natürlich kann man auch alles kaufen, aber dann geht der eigentlich sinn des selber machens verloren. ausserdem bekomme ich beim kauf ein immer gleiches bauteil. aber immer gleich ist evtl auch langweilig.

kaufen macht für mich dann sinn, wenn der aufwand des selbermachens unverhältnismässig gross oder der artikel so preiswert, das es sich kaum lohnt.

in meinem fall dauerte der druck am längsten; die nacharbeit liegt mittlerweile bei ca 15 minuten schleifarbeit. allerdings dauerte das am anfang natürlich deutlich länger.

jeder soll selbst entscheiden, welcher weg für ihn der richtige ist und womit er am besten zurecht kommt.

in diesem sinne
viereka - 08.07.19 10:51
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hai,
Zitat:
ch denke, das man beim modellbau nicht darauf schaut, wie lange etwas dauert oder was es am ende kostet. natürlich kann man auch alles kaufen, aber dann geht der eigentlich sinn des selber machens verloren


Stimmt schon, aber ob das Schleifen eines mittels modernen Verfahrens hergestellten Bauteiles die hohe Kunst des Modellbaues ist...
Abgesehen davon. Wenn man schon diese modernen Techniken nutzt, dann kann man doch auch die mit besserem Ergebnis nutzen. Es wird doch auch keiner auf die Idee kommen die Schichtdicke bei seinem Wurstleger so zu vergrößeren, dass die Wülste noch gröber sind, damit man mehr zum Schleifen hat.
Aber ich denke das sind alles Glaubensfragen.
Modellbau... Klar aber eher mehr im Kopf beim Zeichnen. Ich selber ziehe bisher immer noch mehr den Hut davor, wenn Leute sowas mit ihren beiden Händen machen, egal ob mit oder ohne Maschinennutzung.
cu
Hans-Jürgen
Regalbahner - 08.07.19 12:20
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Moin Hans Jürgen,

Zitat:
Aber heute muß man wohl sogar Videos als Erklärung aufnehmen, in denen das Auspacken eines Paketes oder das Öffnen eines BH`s erklärt wird.

Zweiteres haben wir früher halt gründlich am lebenden Objekt geübt Cool
Darf man aber heute nicht mehr wegen ..... Heulend

Tschullilung aber das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen Verdrehter Teufel

Viele Grüße
Christoph
viereka - 08.07.19 12:24
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo Christoph,
da könnte man jetzt noch mehr dazu schreiben aber ich befürchte schon allein diese kurzen Texte sind sexuelle Belästigung...
Aber schön zu merken, dass es hier noch Leute mit Humor gibt.
So, jetzt gibt es Mittag. Vielleicht mache ich ein Video über die Handhabung eines Suppenlöffels.
cu
Hans-Jürgen
eisenbahn-fleischer - 08.07.19 14:04
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo Ihr Sandpapierschleifer,
ich habe erst ab 1969 Werkunterricht gehabt, also den Umgang mit Sandpapier später gelernt als Hans-Jürgen. Dementsprechend zeitverzögert natürlich auch die BH Problematik am lebenden Objekt kennengelernt, im Modellbau hingegen war ich zu dieser Zeit schon gut unterwegs…..
Wie im YT Beitrag beschrieben, rechtwinklige und scharfe Werkstückkanten ohne erkennbaren Grund „rund“ zu schleifen, hätte neben einer schlechten Benotung auch blöde Sprüche des Werken-Lehrers zur Folge gehabt. In der Tischlerei lernt der Lehrling schon im 1. Lehrjahr das Wort Schleifen in allen seinen Facetten kennen, meist mit dem Begleitspruch über die unterschiedlichen Sorten Schleifpapier. Es gibt welches wo der Sand oben ist, aber auch welches bei dem der Sand unten ist.
Je nachdem ob ein Fußboden oder eine Decke zu bearbeiten sind……
Gruß Wolfgang
PS Fido, ich glaube hier im Forum ist gerade das Sommerloch angekommen, kannst Du es stopfen?
viereka - 08.07.19 16:52
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Tach die Herren,
Zitat:
e nachdem ob ein Fußboden oder eine Decke zu bearbeiten sind……
Gruß Wolfgang

Und wie ist das mit dem Schleifpapier, welches für Wände genutzt wird? Da ist der Sand seitlich angeklebt ?


Zitat:
PS Fido, ich glaube hier im Forum ist gerade das Sommerloch angekommen, kannst Du es stopfen?


Mach aber bitte ein Jutubedingsbums darüber, falls man mal Löcher in Socken stopfen muß und nicht weiß wie es geht.
cu
Hans-Jürgen
Regalbahner - 08.07.19 17:31
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo ihr Lästermäuler,

also ich wäre für den Einzug des Beitrags in die Klause,
denn das ist doch gerade recht lustig Lachend
Einen "wie kriege ich ne Flasche auf" Beitrag habe ich auch schon
gefunden Steinigung Verstecken Unbekannt

Viele Grüße
Christoph
MW Altenweddingen - 10.07.19 19:46
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo in die Runde,

früher dachte ich auch das 3D Druck etwas mit schleifen zu tun hat,
heute lassen wir drucken!


V100 in 1:22,5

Beste Grüße
Andreas
der Verrückte - 10.07.19 20:26
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Moin,
ich frag mich grad (mal wieder): ist Buntbahnerei nur etwas für Reiche und Schöne? Oder will man mal man auch lehren und vermitteln?
Nicht jeder ist als perfekter Modellbauer gebohren und oder hat die Mittel für die besten CNC- Maschinen und die besten 3D- Drucker.
Denkt mal drüber nach.
Gruss, Ole
Marcel_Schüler - 10.07.19 20:51
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
MW Altenweddingen hat folgendes geschrieben::
Hallo in die Runde,

früher dachte ich auch das 3D Druck etwas mit schleifen zu tun hat,
heute lassen wir drucken!


V100 in 1:22,5

Beste Grüße
Andreas


Hallo Andreas da ich im IG-SpurII Spannwerk nichts dazu schreiben konnte, meine Frage. Wo lasst ihr die Drucken sieht echt nicht schlecht aus anscheind auch nicht ganz so teuer.. der ganze Satzt um die 870€

LG Marcel
MW Altenweddingen - 10.07.19 20:53
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo Ole,
bin weder von Beruf Sohn noch habe ich im Lotto gewonnen.Es war ein hartes Stück Arbeit mit CAD Programmen klar zu kommen. Ein halbes Jahr kam nur Müll beim Konstruieren raus. Aber ich bin am Ball geblieben.
So einen Drucker kann ich mir nicht leisten - also Lohnarbeit in China(bezahlbar und gut!). Also denk mal drüber nach....
Die Wahl diesen Weg zu gehen, haben wir nach 3 Jahren mit Filament Druckern einfach als Weiterentwicklung gesehen!

Beste Grüße
Andreas
der Verrückte - 10.07.19 21:05
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Na denn biste ja mit Dir im Reinen. Aber Du hast es nicht selbst gemacht.
Machen lassen... Na ich wees nich... Augenrollen
Ist das Modellbau? Hmm...
Gruss, Ole
MW Altenweddingen - 10.07.19 21:06
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo Marcel,
ein fairer Preis, dass ist der Effekt von gemeinsamen Aktionen. Außerdem hilft man sich gegenseitig!
Unser Part war die Organisation des Druckes. Andere kümmern sich um Zurüst Teile usw... Wir werden noch einen Vorschlag für den Antrieb vorstellen und dann bin ich raus.
Eigentlich nicht unsere Schiene wir fahren DR Epoche 4. Aber die IG Spur II hatte nachgefragt und wir haben das Ganze angeschoben.
Beste Grüße
Andreas
MW Altenweddingen - 10.07.19 21:17
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Schade Ole,
ich glaube wir kommen auf keinen gemeinsamen Nenner. Ich habe gelernt das es viele Wege zum Ziel gibt . Ich finde es spannend neue Technologien im Rahmen meiner Möglichkeiten zu nutzen. Auch das ist für mich Modellbau - aber jeder wie er mag!
Außerdem - alles zu drucken macht keinen Sinn. Du siehst ja, es fehlt noch allerhand an der Lok. Da ist noch viel Raum für klassischen Modellbau.

Beste Grüße
Andreas
der Verrückte - 10.07.19 21:27
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Ooch... wieso? Man kann trotzdem zueinander finden. Man sollte nur selber machen. WIR machen! Nicht wir lassen machen. Denn passt dit schon.
Winke
Gruss, Ole
viereka - 10.07.19 21:36
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo Ole,
Zitat:
WIR machen! Nicht wir lassen machen


Naja, die Datei für den Druck muß ja auch jemand machen Man kann eben unterschiedliche Hilfmittel nutzen.
Hast Du bei Deinem Kran nicht abgegossen? Warum hast Du all die Stützen nicht aus einem jeweiligen Rohling gefeilt? Hast Du nicht geschweißt? Nutzt nicht mancher nur ne Feile, der nächste ein Fräse und wieder ein andere eine Wasserstrahlfirma?
Wie der Genosse Lokomov, der aus einem großen Stück Eisen eine Dampflok im alten Rußland gefeilt hat wird es wohl keiner mehr machen. Hilfsmittel, der unterschiedlichen Art, sind überall da. Ich gebe Dir aber recht. Einfach handwerkliche Dinge gehen dadurch verloren. Wahrscheinlich muß man sogar deshalb Videos über das Schleifen mit Sandpapier anfertigen. So langsam dämmert es mir...
cu
Hans-Jürgen
MW Altenweddingen - 10.07.19 21:43
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Ja Ole,
das ist genau was ich meine. Wir machen auch. Wer selbst konstruiert, weiß wie aufwendig dass ist, Arbeit auf einer anderen Ebene. Jeder wie mag und kann!
Was zählt ist das Resultat und der Spaß auf dem Weg dorthin. Denn für mich ist Modellbau Hobby....

Gruß
Andreas
Marcel_Schüler - 11.07.19 00:10
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
der Verrückte hat folgendes geschrieben::
Na denn biste ja mit Dir im Reinen. Aber Du hast es nicht selbst gemacht.
Machen lassen... Na ich wees nich... Augenrollen
Ist das Modellbau? Hmm...
Gruss, Ole



Muss dazu sagen würdest du lieber für ein Modell 4000-5000€ ausgeben oder 870? Da wäre für mich klar die 870€ Variante da äußerlich kaum ein Unterschied besteht, ist dann zwar kein Metall aber der Preis ist dann schon deftig.

LG
Henry (Henner) - 11.07.19 18:14
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
MW Altenweddingen hat folgendes geschrieben::
Ja Ole,
das ist genau was ich meine. Wir machen auch. Wer selbst konstruiert, weiß wie aufwendig dass ist, Arbeit auf einer anderen Ebene. Jeder wie mag und kann!
Was zählt ist das Resultat und der Spaß auf dem Weg dorthin. Denn für mich ist Modellbau Hobby....

Gruß
Andreas

@Andreas,
100% Zustimmung. Meine erste 3D-Konstruktion dauerte mehrere Wochen. Ich kann nachfuehlen, wie lange Du fuer Dein hervorragendes Modell gebraucht hast.
@Hans-Jürgen
Wir sind uns da einig. Aber interessanterweise haben die meisten, die sich mit 3D-CAD beschaeftigen, frueher Alles von Hand gemacht (siehe Antworten in meinem Feilenthread)
@Ole
Lade Dir mal das freie 3D-Programm FreeCad (https://www.freecadweb.org/) herunter und konstruiere was. Danach sprechen wir uns wieder. Uebrigens: Ich kann auch noch feilen siehe http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=13396&highlight=.
Regards
MW Altenweddingen - 12.07.19 10:07
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Hallo Henry,
danke für die Blumen, aber bei der V100 habe ich nur die Umsetzung in Spur2 betreut. Die ursprüngliche Konstruktion kommt aus dem 5 Zoll Bereich. Aber wenn man vernünftig miteinander umgeht, sind solche Kooperationen durchaus möglich.

Und Du hast natürlich recht. Wir kommen auch vom klassischen Modellbau, haben den 3D Druck nur als neues Werkzeug entdenkt!

http://www.buntbahn.de/fotos/showphoto.php?photo=119131&size=big&password=&sort=&thecat=9491

http://www.buntbahn.de/fotos/showphoto.php?photo=119132&size=big&password=&sort=&thecat=9491

Beste Grüße
Andreas
der Verrückte - 13.07.19 20:17
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
@Henry,
ooch nöö. Warum sollte man konstruieren? Ein Modellbauer baut doch was, was schon mal konstruiert war. Also sollte man das Original vermessen. Denke ich so.
Das hier hab ich 89 oder 88 gebaut in 1:87:


Ausser fehlende schwarze Scheibenrahmenränder doch gelungen.

Gruss Winke
Henry (Henner) - 14.07.19 06:09
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Also Ole,
die fehlenden schwarzen Scheibenraender sind natuerlich unverzeihlich Grins . Ganz im Ernst: Der Kran ist Dir sehr gut gelungen. Mir geht es bei 3D Druck um komplexe Formen, die nur sehr schwer von Hand oder sogar mit der Fraese herzustellen sind. So sind z.B. die Tangentialkegelraeder meiner 1:8 Climax in Edelstahl gedruckt, da die Herstellung mit der Fraese den Bau einer Vorrichtung zum Bau einer Vorrichtung zum Bau einer Vorrichtung zum Fraesen der Zahnraeder erfordert haette. Das habe ich mir nicht zugetraut. Auch die komplexen Seitenblenden in 1:87 fuer einige Triebwagen hatte ich ca. 20Jahre lang vor mir hergeschoben, ehe 3D Druck als Loesung in Frage kam.
Wir machen das Alles doch nur, um Spass zu haben.
Regards
der Verrückte - 14.07.19 19:00
Titel: Re: 3D Druck und Playmo- Geht nicht gibts nicht ? !
Moin,
danke Henry. Winke
Genau! Wir wollen nur Spass an der Bauerei und oder Bastelei haben.
Sicher brauchts für diesen 3D-Kram komplexere Sachen, als ne Handzeichnung oder bemaßte Skizze. Nüscht für ungut. Ihr macht alle klasse Arbeit. Respekt!
Gruss, Ole

Ach ich wollte damals noch eine Version in Action bauen und hatte schon mal einen Ausleger(B5, also 5 "Schüsse" plus Schnabelausleger) gelötet. So ich mich erinnere: 246 Teile zusammen gelötet. Sehr glücklich


Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau