buntbahn.de

Fahrzeuge - US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs


aerotrainfan - 13.06.16 21:26
Titel: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Als Ersatz für dampfbespannte Züge auf Nebenstrecken wurden in den USA vor allem in den 20'er Jahren benzin-elektrische (gas-electrics) Triebwagen (motor cars oder wegen des charakteristischen Klangs auch Doodlebugs genannt) eingesetzt. Dabei hatten diese Triebwagen meist Post- (RPO) und Gepäck (baggage)-Abteile und teilweise auch einen Personenbereich. Die Transportkapazität wure dann durch einen oder mehrere (je nach Motorisierung des motor cars) Personenwagen (zunächst heavyweights, später auch Wagen in Leichtbauweise) erweitert.

Ab den späten 30'erbis in die 50'er Jahren wurden die 'gas-electrics' in diesel-electrics umgebaut - geringere Brandgefahr, günstigere Betriebskosten und höhere Zuverlässigkeit waren die Gründe.

Da ich einen Gefallen an diesen z.T. improvisierten Fahrzeugen gefunden habe, stelle ich hier nach und nach meine Nachbauten inkl. der Zusatz-Personenwagen vor.

Als erstes #4663 der Pennsylvania RR (Westinghouse-Pullman), nach dem Umbau durch die PRR mit stromlinienförmiger Front und auf Dieselmotor.

Das Vorbild:

http://cdm16038.contentdm.oclc.org/cdm/ref/collection/p15017coll8/id/3082

Als Spender diente ein Aristocraft-Personenwagen für das Gehäuse und ein Antriebsdrehgestell einer USA-Trains NW2-Lok - im Rohbau eine zielich hässliche Komposition



Überzählige Öffnungen verschlossen, die Frontschürze angebaut und die Grundform des Daches umgesetzt



Weitere Gestaltung der Front- und Rückseite





Die Anzahl der Fenster und deren Größe unterscheidet sich auf beiiden Fahrzeugseiten - etwas, was das einzig verfügbare (H0-)Messingmodell nicht korrekt wiedergibt

Und so sieht das Modell bemalt, aber noch nicht beschriftet aus (das Dach klaffte leider unbemerkt bei den Bildern etwas)







Gruß
Norman
aerotrainfan - 02.07.16 00:11
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Das nächste Beispiel ist auch im Vorbild aus dem Umbau eines Personen-/Gepäckwagen, versehen mit zwei Antriebsgestellen, erfolgt.

Zunnächst in den eigenen Werkstätten der Rock Island als benzin-elektrisch angetriebenes motor baggage-car, wurde das Fahrzeug (die Lok?)1940 auf einen diesel-elektrischen Antrieb umgebaut. Immerhin war das Fahrzeug bis 1964 im Dienst, sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr.

Das Vorbild:

http://rrpicturearchives.net/showPicture.aspx?id=1595214

Das Modell ist wieder aus Teilen eines Aristo-Craft Personenwagens und Antriebsgestellen einer USA-Trains Rangierlokomotive entstanden.

Die Anfangsphase:



Im grundierten Zustand mit den meisten Details angebracht:

Von vorne



und hinten



Und lackiert, aber noch nicht fetig beschriftet









Die passenden Personenwagen nach Vorbildfotos sind derzeit in Arbeit (heavyweights mit arch-roof).

Gruß
Norman
Henry (Henner) - 02.07.16 19:50
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Norman,
Deine Modelle und auch die Auswahl gefallen mir sehr gut. Du zeigst auch, dass man mit Kunststoff recht genau arbeiten kann.
Regards aus dem Land der Doodlebugs
Kellerbahner - 03.07.16 21:36
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo Norman,

es ist schon eine beeindruckende Verwandlung die Du der Ausgangsbasis angedeien ließt Geschockt top top .

Auf
Zitat:
Die passenden Personenwagen nach Vorbildfotos sind derzeit in Arbeit

bin ich schon gespannt. Ob diese so einen Zug wie auf dem Vorbildfoto bilden werden ?

Bei der Gelegenheit: Du hast hoffentlich eine Gelegenheit Deine inzwischen zahlreichen US-Modelle fahren zu lassen gruebel Frage


Gruß vom

Kellerbahner
aerotrainfan - 25.09.16 18:25
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Danke für die positive Rückmeldung Euch beiden.

Eine Anlage gibt's nicht zum Fahren, aber ich spiele mit dem Gedanken, eine Segmentanlage mit großen Radien zu bauen (relativ schmale Segmente insbesondere im Kurvenbereich, dafür ein schöner Bahnhof nach Santa Fe-Vorbild o.Ä.)...mal sehen, ob das was wird.

Die passenen Wagen sind bis auf die Beschriftung (baggage) bzw. Beschriftung, Fenster und Unterbodendetails (coach) fertig - hier mal der komplette Kurzzug für die Nebenstrecke.





Und noch eine modernere Variante einer RI-Nebenbahn - eine modifizierte, späte TA mit einem (selbstgebautem) ACF-baggage und einem (noch umzubeschriftenen) coach



und die TA einzeln (Lackierung ist erst begonnen, hier sitzt das Gehäuse noch ca. 4mm zu hoch)



Gruß
Norman
giovanni - 25.09.16 18:40
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo,

obwohl kein Fan von Kunststoff, für deine Modelle aber hast du meinen grössten Respekt. Gefällt mir sehr.

Hans
Kellerbahner - 03.10.16 11:25
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hi Norman,

Danke für´s Zeigen Deiner Wagen hinter dem Doodlebug top .

Ein sehr gelungener Kurzzug. Dennoch würde nicht nur die Kollegen in den neuen Kolonien sagen: groß (neudt.: great) Winke Winke .

Und dazu
Zitat:
ich spiele mit dem Gedanken, eine Segmentanlage mit großen Radien zu bauen

stimme ich dem Motto von Nike zu: just do it ja Ausruf

Die Tische hast Du ja schon dazu ... und es muß ja nicht alles sofort perfekt sein. Aber Deinen Bauten einen amerikanischen Hintergrund zu geben - das hätte was und wäre das Tüpfelchen auf dem bekannten Buchstaben.

Wie wäre es mit einen kleinen Haltepunkt für Deinen Kurzzug in the middle of nowhere ... Frage

Das spart Platz, ist überschaubar auch ebenso zeitlich, auch so beim -> Bauen Cool


Wie auch immer: viel Freude an Deinen Modellen,

Kellerbahner
aerotrainfan - 12.03.17 20:09
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Danke für die aufmunternden Worte, Kellerbahner

Zwischenzeitlich ist eine neue Diesellok entstanden - GM&O #1900, die einzige Lok, die von Ingalls Shipbuilding gebaut wurde (1946). Als Vorführlok tourte sie bei einigen Bahngesellschaften umher, bis sie and die GM&O verkauft wurde.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/2/29/Ingalls_4-S.jpg

Entstanden aus einer FA von Aristocraft, wurden Gehäuse und Untergestell gestreckt, eine neue Front aufgebaut und mit Teilen aus der Bastelkiste (USA-Trains NW-2, Bachmann coach) der Rest des Gehäuses aufgebaut.

So schlimm sah mein 'Frankenstein' am Anfang aus


Hier kann ma schon etwas mehr Ähnlichkeit mit dem Vorbild erahnen


Ein nettes Detail bei dieser Lok ist das rückseitige design, was dem 'vestibule' der damaligen heavyweights entspricht - aucch die Dachform (monitor-roof) hinter dem Führerstand folgt ja diesem Design.


So sieht die Sache schon deutlich annehmbarer aus


Auf dem Dach befanden sich an den Seiten Dachlaufstege, die Schornsteinverlängerung bestand beim vobild aus einem alten Ölfass


Und der derzeitige Stand vor dem Beschriften






Gruß
Norman
aerotrainfan - 12.08.17 19:49
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Ein weiterer Kurzzug ist fertig geworden - Burlington's 'General Pershing Zephyr'.
Eine typische frühe Shovelnose mit Gepäckraum als Lok, zwei coaches und einen observation-diner.

Der Lok-Grundkörper mit angestzterr Grundform der Nase



Mit dem angehobenen Dach über dem Motorraum



und den notwendigen Dachdetails



Frontschürze angebracht und die Basis-Drehgestelle untergeschoben



Lackiert & Beschriftet



Hier der observation-diner



Und der gesamte Zug - wenn sich die Wetterlage wieder bessert, versuche ich mal, einen besseren fotostandpunkt zu finden - nicht immer meine beengte Freiluftwerkbank (Garageneinfahrt)







Gruß
Norman
Battli - 12.08.17 20:43
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo Norman!
Sieht im US-Style etwa so aus, wie wenn ich europaeische oder suedafrikanische Fahrzeuge baue. Wunderschoen geworden, dein neuester Wurf!
Cheers
Battli
Kellerbahner - 13.08.17 12:15
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo Norman,

in einem halben Jahr zwei neue Loks und gleich ein ganzer (´Kurz´)Zug dazu ... Respekt

Auch hier schließe ich mich Battli völlig an:
Zitat:
Wunderschoen geworden


Das hätten alle Deine Werke verdient ja :
Zitat:
einen besseren fotostandpunkt zu finden


Aber auch diese hat ihren besonderen Reiz;
Zitat:
meine beengte Freiluftwerkbank


und läßt nochmal gut sehen, wie lang so ein "Kurzzug" ist Winke Winke - naja, US halt´ Cool - think big Ausruf gell.

Kellerbahner
aerotrainfan - 03.01.18 17:18
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Danke für die aufmunternden Worte, Kellerbahner & Battli

Im Stile der Zuglok des GPZ (da praktisch zur gleichen Zeit gebaut) ist mittlerweile noch eine A&B-Einheit der Burlington fertig lackiert worden. Das Gespann zog den 'Denver Zephyr'







Der erste Wagen dahinter mit den Dieselgeneratoren für die Zugversorgung ist derzeit in Arbeit -er hat im vorderen Bereich ein an die Loks angepasstes erhöhtes Dach



Bei der Rio Grande lief 1941/42 kurze Zeit zwei zweiteiliger Triebbwagenzüge von Budd als 'Prospector' - die beiden Wagen hatten alles, was so ein Zug braucht: Gepäckabteil, Sitzbereich, Speiseabteil, Schlafabteile und hinten noch den Aussichtsbereich.







Gruß
Norman
aerotrainfan - 10.05.18 20:44
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Denver Zephyr Dieselloks mit aux. power baggage








DRGW Pospector








GE #8835 - Versuchsdieselrangierlok von 1923





Gruß
Norman
T 20 - 11.05.18 22:29
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Norman,
eine fantastische Arbeit. Ich wollte eigentlich hier nichts zu schreiben,
da ich auf Reaktionen gehofft habe. Es ist zur Zeit wieder mal so ein wenig "Flaute" hier. Bitte aber weiter berichten
meint
Tobias
Trambahner - 14.05.18 13:21
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo Norman

Mir gefallen ja die Vorbilder wie auch Deine Modelle ausgesprochen gut.

Eine Zeit als noch fast jede Lok ein Unikat war und noch viel experimentiert wurde.
Aber das Design war schon damals wichtig Grins

Sehr schön gearbeitete Modelle.
Helmut Schmidt - 14.05.18 15:07
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo Norman,

ich musste erst einmal nach Vorbildern Googlen um deine Arbeit wirklich würdigen zu können.

Wirklich ausgezeichnet vorbildgerecht gelungen. Respekt
aerotrainfan - 12.08.18 11:01
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Danke für die netten Kommentare

Für die Rock Island wurde die Batterie-diesel-elektrische Rangierlok #10000 auch bis auf Verglasung und Beschriftung fertig





Begonnen habe ich mit dem Bau eines der beiden von den Milwaukee-Werkstätten selbst gebauten motor cars #5900 / #5901 - ein optisch etwas unglücklicher Versuch eines hausgemachten streamliners





Gehäuse ist aus der Vereinigung einer FA-FB-Einheit entstanden, die Nase befindet sich bzgl. ihrer endgültigen Form noch iin Arbeit. Die Drehgestelle sind leider bzgl. des (relativ kurzen) Radstandes so, dass kein seirenmäßiges 3-Antriebsgestell paßt - werde es aus verschiedenen Serien-Elementen zusammensetzen müssen. Bilder sind rar, Zeichungen habe ich nirgends gefunden - die beiden motor cars waren auch nicht so erfolgreich im Einsatz (untermotorisiert mit nur 1000hp und einem angetriebenen A-1-A-Drehgestell).

Gruß
Norman
aerotrainfan - 12.08.18 11:20
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Schon ein wenig länger in Arbeit ist Baldwins RP-210, die Zuglok für den kurzlebigen Xplorer der NYC. Die Lok hatte einen dieselhydraulischen Antrieb mit deutschem Motor, was entsprechende Kopfschmerzen bei den Werkstätten bereitete. Wie der Aerrotrain war der Xplorer ein Kind der kurzen Begeisterung für Triebzug-Leichtbauten & Talgo-Wagen.
Angetrieben war nur das vordere Drehgestell, auf dem auch der Dieselmotor ruhte - hinten nur mitlaufende Achsen (wie beim Aerotrain). Die NYC-Variante der Lok hat das auffällige, einzigartige Sharknose-Design von Baldwin - wenn auch ein wenig plattgedrückt, was der ca. 3-4ft niedrigeren Gesamthöhe geschuldet ist.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/32/Baldwin_RP-210_B-L-H_photo_May_1956.jpg

Verwendet habe ich das Gehäuse einer kaputten PA, obwohl eigentlich keine Ähnlichkeit besteht...aber mit irgendwas muss man ja beginnen und ein stabiles Basisgehäuse hilft mir, sich mit viel Phantasie an das Vorrbild ranzutasten.











Gegenwärtig wird die Lok lackiert - weitere Bilder folgen dann

Gruß
Norman
Kellerbahner - 12.08.18 13:10
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo Norman,

Scherzmodus an:

Wenn man nach Deiner GE #8835 - Versuchsdieselrangierlok von 1923 meint es geht nicht mehr häßlicher … doch es geht Ausruf

Scherzmodus aus.


Nein, ganz im Ernst – Du hast die uns bisher vorenthaltene (?) Batterie-diesel-elektrische Rangierlok #10000 sehr ansprechend ausgestaltet (Lamellen, Niete, Haltegriffe, Ketten, Lackierung). Sehr schön (amerikanisch) Ausruf

Nach der Beschriftung und ggf. dezenten Alterung (?) fertig für´s switchen im yard.


Und nochmal zum Thema ´Schönheit´: die Nase war schon ein Thema in der klassischen gallisch-römischen Literatur ! … "Ach, diese Nase !"(n).

Und zwischen Bewunderung und Wegsehen angesichts der zwei Nasen, wurde dort auch schon eine salomonische Beschreibung für diese gewählt: charakteristisch !

Ob sie einem gefallen oder nicht, jedenfalls: sie ist/sind gut getroffen, Norman – well done ! top


Meint der

Kellerbahner


PS. Ein anderer alter Römer hätte wieder formuliert Winke : im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir Deine Werke gerne auch mal on the road (oder im yard) sehen würden ... Verdient haben sie es allemal … ja
aerotrainfan - 12.08.18 18:49
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo Kellerbahner,
Danke für die netten (ironischen) Worte.

Ich habe noch die versprochenen Aufnahmen vom Start der Lackierung der RP-210 gemacht - allerdings hat mich die farbliche Wiedergabe (Blau viel zu hell/blass) auf dem Rechner stark enttäuscht. Habe die Bilder mal schnell etwas farblich nachbearbeitet, was allerdings der Schärfe nicht so gut getan hat. Da es allerdings nur ein Zwischenstand ist, denke ich, kann man die mangelhafte Qualität verzeihen.









Gruß
Norman
Kellerbahner - 19.08.18 14:55
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Hallo Norman,

wow – das knallt Ausruf Geschockt Lachend


Man könnte denken die Lok war für den Export nach Schweden bestimmt … Winke Winke

Zitat:
Da es allerdings nur ein Zwischenstand ist ...


... auf den Endzustand gespannt ist der,

Kellerbahner
aerotrainfan - 26.11.18 20:24
Titel: Re: US-Nebenstrecken - motors cars & doodlebugs
Die MILW #5900 wäre fast fertig gewesen - wenn ich nicht doch noch zufällig ein Foto vom Dach gefunden hätte...
Leider hat das gute Stück (doch) die von den MILW-streamlinern bekannten Dachrippen (und noch ein paar andere Details, die in den sonstigen Fotos in Fachbüchern und I-net von der Seite nicht erkennbar waren).





hier Ansichten des nun modifizierten Dachs





Und RP-210 ist nun auch fast fertig - die Verglasung fehlt noch





Gruß
Norman

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau