DEMAG_ML15 in 1:22,5

Selbstgebaute maßstäbliche Schienenfahrzeuge mit/ohne handelsüblichen Zurüstteilen

Moderator: fido

Thüringen-DRG
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 514
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 13:20
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von Thüringen-DRG »

Hallo Helmut,

hast du die Pinzette selbst geschliffen oder so erworben ?

Viele Grüsse Ric
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 3874
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 21:23
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von Helmut Schmidt »

Thüringen-DRG hat geschrieben:Hallo Helmut,

hast du die Pinzette selbst geschliffen oder so erworben ?

Viele Grüsse Ric
Hallo Ric,

auf einer Messe gesehen und gekauft, ist aber auch beim setzen von Nieten sehr Hilfreich, da springt einem nichts weg.
Helmut Schmidt
Thüringen-DRG
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 514
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 13:20
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von Thüringen-DRG »

Helmut, danke

da werde ich dann mal die Augen offen halten.

Viele Grüsse
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5929
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von fspg2 »

Hallo,

einen solchen Kreuzschlitz kann man sich ja auch selber in eine Pinzette mit einer kleinen Trennscheibe schleifen.

@Michael
...wir sind doch hier bei Buntbahn.... :wink:

Die Mengen an Messing, Pertinax, Holz und anderen Kunststoffen kann ich nicht wirklich abschätzen.... ich hatte bei meine ersten Fräse rund 3000 Stunden auf der Uhr, auf der jetzigen sind auch schon ein paar hundert Stunden zusammen gekommen.

.. und übrigens danke für Dein Interesse :D


Weiter geht es mit dem Dach für die Demag ML15.


Demag_ML15_Montage_76 (fspg2)
Bild


Genauso wie bei der Motorhaube, habe ich eine Pertinax-Lehre gefräst, um das 0,2mm dicke Dach zu biegen.

Demag_ML15_Montage_67 (fspg2)
Bild


Demag_ML15_Montage_68 (fspg2)
Bild


Demag_ML15_Montage_75 (fspg2)
Bild


Bevor das Dach ausgefräst wurde, habe ich an beiden Längsseiten 0,5mm Löcher gebohrt. Sie werden später die Nieten für die Dachbefestigung aufnehmen.
Die beiden Seiten sind 12mm länger (cyan farbig), um das Dach besser biegen zu können.


Demag_ML15_Montage_69 (fspg2)
Bild


Die Biegelehre hat korrespondierende 0,5mm Bohrungen. Um das Blech mittig zu positionieren, helfen die kleinen Nieten (im roten Kreis).


Demag_ML15_Montage_70 (fspg2)
Bild


Zuvor hatte ich das Blech an den Biegestellen mit der Flamme ausgeglüht.

In einer weiteren Lehre wurde dann das Blech auf die endgültige Form gepresst.


Demag_ML15_Montage_71 (fspg2)
Bild


Demag_ML15_Montage_72 (fspg2)
Bild


Die überstehenden Enden wurden anschließend mit der Blechschneidemaschine abgetrennt (ähnlich wie hier)...


Demag_ML15_Montage_73 (fspg2)
Bild


...und schon mal lose auf die Lok gelegt - es scheint zu passen.

Demag_ML15_Montage_74 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 4625
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 19:59
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von Hydrostat »

Hat die zweite Lehre auch noch 0,5er Passstifte oder "zentriert" sich das Blech dann schon von selbst?
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Benutzeravatar
Battli
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 369
Registriert: Fr 9. Sep 2011, 19:31
Wohnort: Somerset West/Cape Town
Kontaktdaten:

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von Battli »

Schritt fuer Schritt - bessergeht nicht!
Tolle Einsicht in dein Schaffen, Chapeau!
Cheers
Battli
Meine Website: www.trainmaster48.net
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5929
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von fspg2 »

Hallo Volker,

nachdem ich das erste Probeblech noch ohne zusätzliche Passerlöcher in der zweiten Lehre gedrückt hatte, ergab sich ein minimaler Versatz von 0,5mm.
Das war natürlich zuviel, so dass ich die Pertinaxlehre noch einmal auf der Fräse in eine 4mm tiefen Tasche einlegte...


Demag_ML15_Montage_77 (fspg2)
Bild


... und die vier mittleren 0,5mm Löcher bohrte.

Demag_ML15_Montage_78 (fspg2)
Bild


Demag_ML15_Montage_79 (fspg2)
Bild

@Battli
Merci :D
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 5929
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von fspg2 »

Moin zusammen,

es erwies sich bei der Montage der kleinen M0,6mm Schrauben (Schlüsselweite 1,0mm) als recht mühsam, beim Montieren der Muttern die Schraubenköpfe auf der Gegenseite zu fixieren. Erste Versuche durch Gegendrücken mit einem kleinen Holzstück waren nicht sehr hilfreich.

Also musste ein Maulschlüssel her!

Es wurde nicht lange gesucht, sondern kurz gezeichnet:


Maulschluessel_1_0mm_1_3mm_01 (fspg2)
Bild


...und der Schlüssel aus 0,8mm Neusilberblech ausgefräst.


Maulschluessel_1_0mm_1_3mm_03 (fspg2)
Bild


Die eine Seite passt jetzt auf die 1,0mm Muttern, die Gegenseite hat eine Schlüsselweite von 1,3mm.


Maulschluessel_1_0mm_1_3mm_02 (fspg2)
Bild


Besonders an Stellen, wo kein Platz für den Steckschlüssel ist, wird er helfen!


Demag_ML15_Montage_80 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
der Verrückte
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 218
Registriert: So 10. Jul 2016, 20:31
Wohnort: bei Berlin

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von der Verrückte »

Also weeste... Wo sind denn jetzt die 15 Grad zur Längsachse?
Nee, nur Spass. :)
Respekt!
Gruss, Ole(der gerne zu guckt)
master of OM
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 293
Registriert: Do 8. Feb 2007, 20:19
Wohnort: Gloggnitz/Österreich

Re: DEMAG_ML15 in 1:22,5

Beitrag von master of OM »

Hallo Frithjof,

da schaut man 2 Wochen nicht ins Forum, und verpasst beinahe den Projektabschluß :wink: .

@Es wurde nicht lange gesucht, sondern kurz gezeichnet:

Die Idee entstand wahrscheinlich bei einer Kaffeepause.
Ich sage nur: Blümchenmuster :D :D !

Ein Gedankenspiel meinerseits: Ein Gabelschlüsselsatz 1:22,5 in einer
Modellwerkstatt.... :gruebel:

Schöne Grüße, Gerhard
Antworten