...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant 8

Selbstgebaute maßstäbliche Schienenfahrzeuge mit/ohne handelsüblichen Zurüstteilen

Moderator: fido

Antworten
Benutzeravatar
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 4846
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 20:59
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von Hydrostat »

Hatte ich wohl überlesen: Möchtest Du tatsächlich eine Federung einbauen? Ich könnte mir vorstellen, dass diese Walzen keine Federung hatten. Scheint mir irgendwie kontraproduktiv?
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Benutzeravatar
Trambahner
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 816
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 11:44
Wohnort: Schaffhausen/CH

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von Trambahner »

Hallo Frithjof

Ein spannendes Projekt. Wie üblich perfekt geplant und die Umsetzung wird ebenso sein...

Auch ich zweifle an der Federung. Das Ding soll ja walzen und nicht bei Unebenheiten nachgeben?
Gruss
Michael

The man who never made a compromise never build a model railroad
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 6071
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von fspg2 »

Hallo zusammen,

ich danke Euch für die freundlichen Beiträge :D

@Dietrich
wenn ich die Herstellung der Teile so sehe, glaube ich fest daran, dass Du noch "ein Männeken" in den Führerstand der Walze setzt, das "am Rad dreht" - Derartiges ist bei Schiffsmodellbauern sehr beliebt.
Das Problem bei mir bekannten, sich bewegenden Männeken ist die meist unnatürliche Bewegung. Wenn jemand z.B. mit dem Arm eine Kurbel dreht, dann bewegt sich bei einem Menschen auch der ganze Oberkörper ein wenig mit. Im Modell habe ich solch eine Umsetzung bislang nicht gesehen. Es sieht oft unnatürlich aus, wenn nur der Arm von der Kurbel lasch mitbewegt wird.

@Volker
Ich habe bislang leider noch keinen Einblick in die Original-Betriebsanleitung nehmen können. Vermutlich war die Achse starr gelagert, wie ja auch Eure Kommentare vermuten.
Den Platz der Feder werde ich nutzen, um mit zwei kleinen Stell-Schrauben die Höhe der Achsen zu nivellieren.


@Michael
Spannend finde ich selber auch, wie aus einer Anfangsidee, ein Modell zu bauen, schnell verschiedene Bereiche zum Zuge kommen. Neben der Recherche und Sichtung evtl. alter Unterlagen, entstehen oftmals auch nette Kontakte. Ebenso bekomme ich bei meiner Suche im Web vielfach neue Ideen für die Umsetzung. So hatte ich mit RC nicht wirklich große Erfahrungen, das wird sich jetzt schrittweise ändern (Hier geht mein Dank auch an Martin!).

In den doch inzwischen als relativ klein empfundenen Innen-Bauraum der Walze muss neben dem Motor auch noch ein Empfänger, ein Servo für die Vorderachse und eine Steuerwelle zum Handrad im Führerstand.... wenn dann noch ein Akku genügend Saft geben soll, darf er auch nicht nur 200mA haben :wink:
Ach ja, Sound mit Lautsprecher, eine Beleuchtung und dann noch ein Männeken - da ist dann nicht mehr viel Platz. Mal sehen, was am Ende dabei herauskommt.

Nachdem gestern nichts Brauchbares von der Fräse kam (nach einem Stromausfall während der letzen Durchgänge bei der unteren Abdeckung des Differentialrades war der Fräser abgebrochen und das kleine Teil hatte eine irreparable Macke in der 0,5mm dicken Wand), gab es heute einen neuen Versuch, den ich Euch hiermit zeige:


Kemna_Walze-Gigant_8_087 (fspg2)
Bild


Kemna_Walze-Gigant_8_088 (fspg2)
Bild


Kemna_Walze-Gigant_8_089 (fspg2)
Bild


Kemna_Walze-Gigant_8_092 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 6071
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von fspg2 »

Hallo,

nachdem alle Teile für den Innenrahmen gefräst sind, geht es mit der Außenhaut weiter. Sie wird komplett als Abwicklung aus 1,0mm MS58 gefertigt.


Kemna_Walze-Gigant_8_094 (fspg2)
Bild

Dabei werden alle Löcher, Aussparungen und Vertiefungen gleich mit berücksichtigt.

Kemna_Walze-Gigant_8_093 (fspg2)
Bild

Die vordere Spitze wird später ausgeglüht und über eine Schablone gebogen.

Kemna_Walze-Gigant_8_095 (fspg2)
Bild


Heute habe ich das untere Teil vom vorderen Füllstück, das später die Drehachse der vorderen Walzrolle aufnehmen wird, gefräst.
Da es eine Höhe von 13,61mm hat, mein längster kleiner Fräser aber nur eine Schneidenlänge von 12,0mm aufweist, habe ich das Teil geteilt.
Aus einer 10,0mm MS58-Stange ist das untere Teil entstanden.

Morgen kommt dann noch das obere Messingteil hinzu.
Dann wird ein Stück einer 4,0mm MS58-Stange auf 3,61mm geplant und anschließend die fünf Zentrierlöcher gebohrt um danach die Außenkontur gefräst zu bekommen. In die Löcher kommen 1,0mm Messingstifte zur genauen Positionierung beim Löten.

Kemna_Walze-Gigant_8_096 (fspg2)
Bild


Kemna_Walze-Gigant_8_097 (fspg2)
Bild


Kemna_Walze-Gigant_8_098 (fspg2)
Bild

Unteres Teilstück mit 3,0mm Sinterbronzebuchse.

Kemna_Walze-Gigant_8_099 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
dampfspieler
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 201
Registriert: Di 30. Jan 2007, 11:03
Wohnort: Neubrandenburg
Kontaktdaten:

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von dampfspieler »

Moin Frithjof,

kurzer Einwurf zum Löten der Teile - stelle den Lötspalt zwischen den Teilen bitte mit mehreren Körnerpunkten her, so dass das Lot da förmlich "hineingesogen" wird. Die Flamme bitte groß und weich, so dass das gesamte Teil gleichzeitig auf Temperatur ist.

Und erst wenn es gelötet ist, die endgültige Höhe fräsen.

Grüße Dietrich
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 6071
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von fspg2 »

Hallo Dietrich,

danke für den Hinweis mit der "weichen Flamme" - ich werde mich morgen mal daran machen und das inzwischen ausgefräste "Hufeisen" auf den unteren Messingblock auflöten.

Kemna_Walze-Gigant_8_100 (fspg2)
Bild

Anstelle von Körnerpunkten werde ich die Flächen mit der Reißnadel kreuzweise ankratzen, damit sich das Lot darin verkriechen kann.


Kemna_Walze-Gigant_8_101 (fspg2)
Bild


Die Abwicklung der Außenhaut habe ich heute ausgefräst.

Kemna_Walze-Gigant_8_102 (fspg2)
Bild

Nachdem das Blech von der Innenseite her bearbeitet war (0,5mm Vertiefungen an den unteren Kanten und den beiden Seiten des Führerhauses), habe ich in die MDF-Platte eine passgenaue Tasche mit 1,0mm Tiefe gefräst, so dass ich das ausgefräste Messingblech von der Außenseite bearbeiten konnte. Es wurde mit Tesakrepp fixiert und anschließend 0,2mm tiefe Taschen gefräst. So kann ich später die Lampenhalter und das runde Fabrikschild "Klöckner" genau positionieren.

Kemna_Walze-Gigant_8_103 (fspg2)
Bild



Zum Schluß für heute noch ein Blick auf die Fräse:
Es ist schon toll, mehrere Sachen parallel aufspannen zu können :D


P1-Montage_125 (fspg2)
Bild


P1-Montage_126 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 3904
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 21:23
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Frithjof,

auf jeden Fall ist das nicht nur ein sehr intelligent umgesetzten Projekt, dieser besondere Maschinenschraubstock gefällt mir immer wieder wo gibt es den bitte.

Bild
Helmut Schmidt
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 6071
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von fspg2 »

Moin Helmut,

den kleinen Zentrier-Schraubstock hatte vor ein paar Jahren bei CNC-Plus gekauft. Es gibt ihn inzwischen in ein paar mehr Abmessungen: klick


Um die Abwicklung zu biegen habe ich mir zwei Biegeschablonen aus 20mm starkem MDF gefräst.

Kemna_Walze-Gigant_8_104 (fspg2)
Bild

Bei der ersten Schablone habe ich den Radius des zuvor gefrästen Messingklotzes gewählt und das in der Mitte ausgeglühte Blech mit Hilfe eines harten Holzstabes gebogen. Dabei war die zweite Seite im Winkel nicht parallel, so dass ich die Aussenhaut etwas überbogen habe.

Kemna_Walze-Gigant_8_110 (fspg2)
Bild


Kemna_Walze-Gigant_8_105 (fspg2)
Bild


Wie im folgenden Bild zu sehen ist, liegt die gebogene Rundung des Bleches noch nicht genau an der Rundung der Schablone an.

Kemna_Walze-Gigant_8_106 (fspg2)
Bild


Kemna_Walze-Gigant_8_107 (fspg2)
Bild


Also wurde kurzerhand eine neue Schablone gefräst, jetzt mit einem kleinerem Radius und etwas stärkerem Winkel der zweiten Seite.


Kemna_Walze-Gigant_8_108 (fspg2)
Bild

Jetzt passt es besser!


Hier gibt es schon einmal einen ersten nicht virtuellen Eindruck, wie die Walze aussehen wird. Die Teile sind nur locker zusammengestellt - der Messingklotz hängt etwas schief in der Rundung :wink:

Kemna_Walze-Gigant_8_109 (fspg2)
Bild
Viele Grüße
Frithjof
Lupo60
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 124
Registriert: Do 20. Aug 2015, 09:05

...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant 8

Beitrag von Lupo60 »

Hallo Frithjof,

ers macht richtig Spaß zuzusehen, wie dieses Modell Gestalt annimmt! Bin total begeistert!

:respekt:

Frohes weiteres Gelingen wünscht
Wolfgang
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen
Benutzeravatar
fspg2
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 6071
Registriert: Do 8. Mär 2007, 22:34
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

Re: ...neues Projekt für zwischendurch... Kemna-Walze Gigant

Beitrag von fspg2 »

Moin Wolfgang,

es freut mich, dass Du begeistert bist :D

Heute gibt es nur einen kleine Fortschritt zu vermelden.

Das Dach wurde aus 0,3mm Neusilberblech gefräst und mit der Rollenbiegemaschine in mehreren Durchgängen gebogen, bis der Radius den aus 1,5mm MS58-Blech ausgefrästen Winkelprofilen entsprach.
Es wurde wieder ein Opferblech verwendet (ähnlich wie hier schon einmal gezeigt) verwendet, um keine Knicke an den beiden Enden zu bekommen.
Die Wandstärke dieser gefrästen Profile beträgt 0,25mm.


Kemna_Walze-Gigant_8_111 (fspg2)
Bild

Anschließend wurden die beiden Seiten an den 0,15mm tiefen Nuten, die zuvor mit einem Stichelfräser gefräst wurden, gebogen. Dabei hatte ich die umzubiegenden Enden rund 10mm länger gelassen und später an der Blechschneidemaschine (durch Unterlegen von 1,4mm Abstandsblechen) auf das Endmaß gebracht. So wie hier gezeigt.
Ein gekauftes 1,5mm x 1,5mm Messing-Profil zu biegen und mit den vier 0,6mm Löchern zu versehen, wäre für mich aufwendiger gewesen. Die M0,6 x 4,0mm-Schrauben werden natürlich noch gekürzt, damit sie nicht unter dem Dach überstehen. :wink:
Viele Grüße
Frithjof
Antworten