Neues in Sachen Ns 1

Das Brett für die Freunde des echten Fahrspaßes - Livesteam & Verbrennungsmotoren

Moderator: GNEUJR

Benutzeravatar
Maschinist
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1436
Registriert: Do 4. Sep 2003, 20:36
Wohnort: Dresden

Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von Maschinist »

Mahlzeit!

Nach dem mich das Studium in den letzten Monaten umfangreich in Anspruch genommen hat, konnte ich mich am vergangenen Wochenende nach 3 Monaten Pause endlich wieder meiner sich im Bau befindlichen Feldbahnlok widmen.
Wie lange ich nicht mehr da war, zeigte sich vorallem am der zugewachsenen Strecke.

zugewachsen01 (maschinist)
Bild


zugewachsen02 (maschinist)
Bild


zugewachsen03 (maschinist)
Bild

Nachdem ich die Gleise wieder befahrbar gemacht hatte, wollte ich den Dieselmotor wieder betriebsfähig machen. Dafür mußte zunächst das beschädigte Gebläserad der Luftkühlung getauscht werden, an dem mehrere Segmente der Beschaufelung ausgebrochen waren. Zum Glück war ein Ersatzteil Dank des heute noch existierenden Herstellers beschaffbar, zwar nicht billig, aber immerhin erhältlich :wink:

Zunächst wurde die Schwungscheibe ausgebaut, mit welcher der Gebläsering verschaubt ist.
Schwungscheibe (maschinist)
Bild

Motorreparatur (maschinist)
Bild

Bei der Gelegenheit konnte man auch mal einen Blick in das Gebläsegehäuse werfen.

Geblaesering (maschinist)
Bild

Nun konnte der neue Gebläsering mit der Schwungscheibe verschraubt und letztere wieder an die Motorwelle angebaut werden.
Nachfolgend wurde ein Auspuff gebaut und die provisorische Befestigung des Ölbadluftfilters verbessert. Einen passenden Filter kann man zwar ebenfalls beim Hersteller kaufen, aber wegen der Preislage warte ich lieber auf einen gebrauchten bei ebay :wink:

Auspuff (maschinist)
Bild

Ebenfalls als Übergangslösung wurde ein Kraftstofftank angebaut, der wegen seiner unpassenden Form und Größe später durch einen geeigneteren ersetzt wird.

Kraftstofftank (maschinist)
Bild

Nach dem Anschluß sämtlicher Kraftstoffschläuche erfolgte das Einstellen des Ventilspiels.

Zylinderkopf (maschinist)
Bild

Da nun alle Vorbereitungen abgeschlossen waren, wurde der Tank befüllt und der Motor entsprechend der Bedienungsanleitung bei Dekompression durchgekurbelt.
Nach etwa 40 Umdrehungen und ausreichend hoher Drehzahl wurde die Dekompressionsautomatik eingeschaltet und der Motor sollte nach etwa 6-7 weiteren Umdrehungen anspringen.

Zu meiner großen Enttäuschung passierte aber nix!!! :cry: :cry: :cry:
Die Prozedur habe ich noch mehrmals wiederholt, ohne Erfolg.

Nun ging es an die Fehlersuche. Zunächst habe ich die Einspritzdüse ausgebaut. Da sie äußerlich ohne Befund war wollte ich sie "feldmäßig" im ausgebauten Zustand prüfen, indem ich sie an die umverlegte Druckleitung angschloß und in ein Gurkenglas hielt. Das erhoffte Spritzbild war mangels austretendem Kraftstoffs allerdings nicht zu beobachten. :cry:

Die Druckleitung war jedenfalls nicht verstopft und so viel der Verdacht auf die Einspritzpumpe, welche nicht einmal bei abgebauter Druckleidung Anstalten machte auch nur einen Tropfen Diesel zu fördern :cry:

Nachdem ich die Pumpe ausgebaut, zerlegt, gereinigt, zusammengesetzt und wieder eingebaut hatte, zeigte sich auch keine Besserung. Da ich auf dem Gebiet der Motorentechnik nur ein Autodidakt bin, werde ich die Pumpe wohl oder übel einer Fachwerkstatt zur Befundung übergeben müssen. :wink:

Einspritzpumpe (maschinist)
Bild

Nach so viel Enttäuschung habe ich mich dann erstmal anderen Dingen gewidmet.
So wurde der Kupplungsautomat und das Getriebe, beide aus einem Motorrad der Marke "AWO", hervorgeholt und zusammengebaut.

Kupplungsautomat (maschinist)
Bild

Bei der Kupplung handelt es sich um eine mechanisch betätigte schraubenfederbelastete Einscheiben-Zweiflächen-Trockenkupplung. Die Betätigung erfolgt durch eine Druckstange, die durch die als Hohlwelle ausgeführte Getriebeantriebswelle geführt ist und durch einen Hebel an der Abtriebsseite des Getriebes gegen die Druckplatte der Kupplung gedrückt wird.
Wie das Getriebe habe ich auch die Kupplung zu vernünftigen Konditionen bei ebay erwerben können.

Trotz des hohen Alters von Rund 50 Jahren befinden sich beide in einem guten Zustand, lediglich einer der 6 Gewindebolzen, die den Kupplungsautomaten zusammenhalten, war schon beim Kauf abgerissen und muß erneuert werden, was sich aber mit geringem Aufwand bewerkstelligen läßt.

Getriebe_mit_Kupplung (maschinist)
Bild

Bei Gelegenheit werde ich mich an die Abgasanlage des Motors machen. Wichtigstes Teil wird dabei der Schalldämpfer sein. Meine Konstruktion sieht ein Gehäuse aus Vierkantrohr vor, daß einen aufgeschraubten Deckel bekommt.
Damit kann ich später experimentell mit verschiedenen Einsätzen (Lochblech u.dgl) die optimale Geräuschdämpfung ermitteln, zudem bleibt die Möglichkeit zur Reinigung. Sämtliche Rohrleitungen werden mit 2-Loch-Flanschen angeschlossen.
Ein Modell aus Pappe verdeutlicht die Dimensionen.

Modell_Abgasanlage (maschinist)
Bild

Ich werde morgen die Pumpe zu einer Fachwerkstatt bringen und das beste hoffen... :wink:


Mit Gruß aus der Lokwerkstatt

Sven

in_der_Lokwerkstatt (maschinist)
Bild
Zuletzt geändert von Maschinist am Sa 5. Aug 2006, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
edelmann
Buntbahner
Beiträge: 84
Registriert: Fr 24. Mär 2006, 21:39
Wohnort: Warrschau / Thüringen

Re: Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von edelmann »

hallo sven,

das sieht ja schon gut aus. Ich wünsche dir viel erfolg beim semesterstreßentspannung schrauben. ich bin wieder gut in polen gelandet.
bei mir wird es morgen an der ns 1 weitergehen.

viele liebe grüße aus polen

martin
Benutzeravatar
Maschinist
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1436
Registriert: Do 4. Sep 2003, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von Maschinist »

Mahlzeit Martin!

Danke, ich geb mir Mühe. Ich bin natürlich auch gespannt wie es mit deiner Maschine weitergeht.

Gruß Sven
edelmann
Buntbahner
Beiträge: 84
Registriert: Fr 24. Mär 2006, 21:39
Wohnort: Warrschau / Thüringen

Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von edelmann »

Liebe Buntbahnergemeinde,

damit die Antwort von Sven für die meisten von Euch nicht so kryptisch bleibt, werde ich in den nächsten Tagen mal die kleine Schwester von Svens Ns 1 hier vorstellen. Sie wird gerade von mir im Maßstab 1:4 gebaut.
Wer die Neugierde treibt, kann schon mal vorab im Dampfbahnerforum schauen.
http://www.dampfbahner.net/wbb2/thread. ... r=0&page=1

Viele Grüße aus Polen

Martin
ziegelok
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 180
Registriert: Mi 28. Dez 2005, 18:52

Re: Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von ziegelok »

Hallo,

wo ist denn diese Feldbahn ?? Könnte ich die Werk-Nummer der Ns1 von LKM erfahren ?

MFG
Benutzeravatar
Maschinist
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1436
Registriert: Do 4. Sep 2003, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von Maschinist »

Mahlzeit Ziegelok!

Welche Bahn meinst du jetzt?

Gruß Sven
ziegelok
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 180
Registriert: Mi 28. Dez 2005, 18:52

Re: Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von ziegelok »

Guten Morgen,

na deine - die 500/600 mm Ns1.

MFG
Benutzeravatar
Maschinist
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 1436
Registriert: Do 4. Sep 2003, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von Maschinist »

Mahlzeit!

Ich betrachte deine Frage mal als Kompliment der etwas anderen Art :wink:, denn Entgegen deiner Vermutung handelt es sich nicht um eine "große" Ns 1 sondern lediglich um ein Modell im Maßstab 1:2! Die Spurweite beträgt 260 mm (10 1/4"). Der Motor ist ein HATZ E 673 LHK, einen 1 NVD 14 nachzubauen wäre zwar überausreizvoll, doch nicht zu finanzieren.

Da während der Fertigung einige konstruktive Detailänderungen gemacht worden sind, habe ich die Fabriknummer (247 391) einer Lok übernommen, die nur noch als Rahmen existiert, den ich für die Konstruktion vermessen habe. Letztere habe mußte ich in Ermangelung jeglicher Konstruktionsunterlagen von LKM komplett selbst machen, was im Rahmen meines Maschinebaustudium jedoch eine schöne Aufgabenstellung ist.

Die Feldbahnanlage mit 90 m Gleislänge, 2 Weichen und einer Stahlbrücke befindet sich auf dem Grundstück meiner Eltern in Schwarzenberg/Erzgebirge.
Weitere Bilder gibts in der Galerie, mehr zum Lokbau im Archiv.

Gruß Sven
Benutzeravatar
rassi
Buntbahner
Beiträge: 31
Registriert: So 5. Feb 2006, 00:47
Wohnort: bei Cottbus
Kontaktdaten:

Re: Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von rassi »

Habe mich schon gefragt wann man wieder was neues von dir zu sehen bekommt.
Dein Problem mit der Pumpe, denke mal das du Vollgas gegeben und den Kaltstartknopf gezogen hast. Wenn der Stempel nicht gerade fest ist, kommt immer was aus der Pumpe raus. Die mangelnde Kompression und zu wenig Öl stellt bei diesen Motoren eigentlich die hauptfehlerquelle dar.
Und dann habe ich dir n Bild von nem Nachbau eines Ns1-Auspuffes anghängt. Er kommt durch ein Löch in dem Seitendeckel raus.
Grüsse von der Feldbahn Guben
Bild
Zuletzt geändert von rassi am So 17. Aug 2008, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.
ziegelok
Buntbahner
Buntbahner
Beiträge: 180
Registriert: Mi 28. Dez 2005, 18:52

Re: Neues in Sachen Ns 1

Beitrag von ziegelok »

Hallo,

danke für die Info. Das mit dem Kompliment kann ich nur bestätigen. Der Nachbau erfolgte anhand des Rahmens der LKM 247391. Das müßte der Rahmen sein, auf den die HFD Dresden ein Notstromaggregat aufgebaut hat ??

MFG
Antworten