%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dampffeifen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1586
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 27.04.11 21:56    Titel: Dampffeifen Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich seit einiger Zeit -mal wieder- mit dem Thema "Pfeifen" für die kleinen Loks.
Einerseits muß die Pfeife so klein sein, daß man sie im Modell unterbringen kann, andererseits werden die Töne von kleinen Pfeifen zwangsläufig immer höher, was aber häufig nicht zu den Modellen passt.

Für meine erste Lok wurde im Bauplan die kleine Pfeife von Wilesco empfohlen, und eigentlich hatte ich das Thema für mich schon beendet, obwohl der Ton für ältere Menschen schon fast unhörbar und für andere an der Schmerzgrenze (weil so hoch) ist.
Bis ich im letzten Winter eine Spielzeugpeife für meinen Sohn kaufte, die einen wunderbaren klaren, satten Ton hatte. Ich mußte also gleich zwei kaufen, damit ich an einer "JugendForscht" machen kann. -Offenbar muß man keine große Peife für einen schönen Ton bauen! Angenehmerweise habe ich in der Familie einen Organisten, der sich mit "sowas", sprich Pfeifen von 1cm bis 5m Länge bestens auskennt.

Es gibt tolle Pfeifen mit einem externen Resonanzkörper aus England, leider sehr teuer... Darum wollte ich gerne die ganz normale kleine Röhrenpfeife erkunden: Ich habe mittlerweile knappe 30 Peifen gebaut um die unterschiedlichen Effekte zu studieren: Mit Länge und Durchmesser des Pfeifenrohres und der Form des Pfeifenmundes kann man den Klang und die Neigung zum Überblasen sehr stark beeinflussen. Manchmal genügt ein einziger Strich mit einer Feile und die Pfeife ist plötzlich stumm. Bekommt eine Peife zu wenig Druck passiert ausser etwas Rauschen gar nichts, bekommt sie zu viel Druck überschlägt sich der Ton, sie wird "überblasen", daher ist auch das Peifenventil kritisch.

Leider rücken viele Hersteller aus dem Dampfbereich Ihre Pfeifen nicht mal "testweise" heraus, entweder kaufen oder nix. Herr Herrmann von "Herrmann-Echtdampf" ist eine erfreuliche Ausnahme, ich durfte seine beiden Pfeifen testen.

Ich möchte Euch hier fünf Sounddateien und ein Bild zeigen, von oben nach unten:



Die große Pfeife von Herrmann-Echtdampf (Aussendurchmesser 15mm, Länge 111mm)
Sound:http://www.gerdneumann.net/modellbau/pfeifen/Herrmann-Echtdampf-grosse-Pfeife.mp3

Die kleine Pfeife von Herrmann-Echtdampf (Aussendurchmesser 10mm, Länge 70mm)
Sound:http://www.gerdneumann.net/modellbau/pfeifen/Herrmann-Echtdampf-kleine-Pfeife.mp3

Große Pfeife von mir (Aussendurchmesser 10mm, Länge 94mm)
Sound:http://www.gerdneumann.net/modellbau/pfeifen/Neumann-grosse-Pfeife_8mm.mp3

Kleine Pfeife von mir (Aussendurchmesser 10mm, Länge 46mm)
Sound:http://www.gerdneumann.net/modellbau/pfeifen/Neumann-kleine-Pfeife_8mm.mp3

Rechts senkrecht die kleine Pfeife von Wilesco (Aussendurchmesser 8/5mm, Länge 37mm)
Sound:http://www.gerdneumann.net/modellbau/pfeifen/Wilesco-kleine-Pfeife.mp3

Ergänzungen dazu:
Die Abmessungen sind keine akustisch relevanten Abmessungen, es sind die äußeren Abmessungen der Pfeifen, zum Abschätzen, ob sowas in die eigene Lok passt.

Die große Pfeife von Herrmann klingt sehr schön, toll für große Loks. (Für meine kleinen Feldbahnloks finde ich den Sound aber unpassend.) Die Pfeife braucht allerdings wirklich viel Druck. Wenn nur noch 1bar auf dem Kessel ist, kommt kein Ton mehr.

Die kleine Peife von Herrmann "blubbert" in der Aufnahme und kann ganz leicht überblasen werden, man braucht für schöne Töne wirklich viel Feingefühl am Hebel. In der Sounddatei klingen erst die letzten Töne "schön". (Das Blubbern hat vermutlich etwas mit Wassertropfen im Pfeifenrohr zu tun, obwohl die Pfeife eigentlich "trocken" war.

Die beiden Pfeifen von mir haben einen -wie ich finde- ganz sauberen Klang (Die Blechinstrumentenbauer werden sicher protestieren...) und sind angenehmerweise vollkommen stabil gegen überblasen. Der Ton klingt mit dem bloßen Mund oder mit 3bar gut.

Die Pfeife von Wilseco: Nunja, hoch halt. Man hat garantiert die Aufmerksamkeit bei seiner Lok, da der Ton einigen schon fast weh tut.

So, nun jeder die Chance Pfeifen mal zur Probe zu hören. Es würde mich freuen, wenn Besitzer anderer Pfeifen evtl auch mal eine Sounddatei oder ein YouTube Filmchen verlinken.

Viele Grüße aus Münster

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Florian
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.10.2007
Beiträge: 334

BeitragVerfasst am: 27.04.11 22:23    Titel: Re: Dampffeifen Antworten mit Zitat

Hallo Gerd

Nun, ich habe meinerseits ein wenig (ganz wenig) mit Ringspaltpfeiffen experimentiert.

Es gibt auch Videos auf Youtube wo eine Pfeife aus meiner Werkstatt zu hören ist:

Hier ganz am Anfang: http://www.youtube.com/watch?v=bM71fK6xOWA

Und hier nur mit der Pfeiffe drauf: http://www.youtube.com/watch?v=ckhR4L-eFsw


Die braucht aber relativ viel Dampf, da der Ringsplat nicht sehr schmal ist (geschätzt mind. 0.5 mm breit) und unter 1 Bar läuft auch bei der nichts. (kleinerer Spalt sowie kürzerer Abstand vond er Glocke zur Kante sollte helfen, den Dampfverbrauch zu reduzieren)

Gruss Florian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
giovanni
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 635
Wohnort: Kt. Aargau / CH

BeitragVerfasst am: 27.04.11 22:24    Titel: Re: Dampffeifen Antworten mit Zitat

Ja Gerd,

es geht mir ähnlich. Ein Zylinder gibt mir weniger Probleme als eine gute Pfeife. Und doch braucht es sie. Es gibt aber eigentlich nur diesen Weg, wie Du ihn gegangen bist. Versuche. Deine grosse tönt aber recht gut. Irgendwie ist die Bandbreite des Drucks die Schwierigkeit damit es in einem gewissen Bereich gut tönt.

gi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1286
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 28.04.11 04:39    Titel: Re: Dampffeifen Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,
ein Mr. Bangham hat sehr schoene kleine Pfeifen entwickelt, die einen wirklich guten natuerlichen Ton von sich geben. Mein Freund Eric hat den Prototypen in seiner Accucraft Shay. Bei einem Treffen der Golden Gate Live Steamer stahl er den "grossen" 7 1/2" Maschinen die Schau, da seine Pfeife natuerlicher klang.
siehe (etwa nach 1min5sec):

http://www.youtube.com/watch?v=kzVwRDNR8Ls

Eine Serie darueber gab es in "Steam in the Garden".

http://en.wikipedia.org/wiki/Steam_whistle

Bei Bedarf kann ich Dir einen Scan des Artikels per PN schicken.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido