%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weichenbau IIm - Ein Student packts an!

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Rhein-Sieg-Bahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 22.06.2009
Beiträge: 32
Wohnort: bei Bonn

BeitragVerfasst am: 03.02.10 11:29    Titel: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Hallo liebe Buntbahngemeinde!

Ich habe in den vergangenen Monaten immer wieder nach Lösungen für den Selbstbau von Weichen in IIm gesucht.
Auf der einen Seite neige ich zur Perfektion, was ich ganz klar mit der Liebe zur Eisenbahn von meinem Vater eingeimpft bekommen habe. Auf der anderen Seite bin ich Student und somit lese ich zwar begeistert alle Beiträge im Forum über Möglichkeiten, wie's noch besser geht, sehe mich dann aber auch immer (für mich) großen Kosten gegenüben.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin zu einer, für mich guten Lösung gekommen. Dies verdanke ich den Buntbahnern mit ihren Beiträgen und Bildern, die mich "inspiriert haben aber vor allem dem BB-Mitglied Regenwalde, der mich mit E-Mails tatkräftig unterstützt hat! Razz

Als kleines Dankeschön und auch wegen meines Stolzes möchte ich nun also meine Erfolge mit der BB-Gemeinde teilen und ihr zur Verfügung stellen.


P010210_17_30 (Siegbahn)



P010210_17_31 (Siegbahn)



P010210_17_37 (Siegbahn)



P030210_08_29_01_ (Siegbahn)


Nach der Frage der Schienenstühle (die von Regenwalde finde ich umwerfend aber leider für mich auf einer ganzen Anlage nicht zu bezahlen), stand das nächste Problem an: Wie ein funktionsfähiges Herzstück recht einfach in "Kleinserie" herstellen? Ich finde das Ergebnis mit meinen Schablonen kann sich sehen lassen:


Herzstück (Siegbahn)



P010210_17_53 (Siegbahn)


Das einzige was noch fehlt sind die Zungen. Dort arbeite ich noch fiberhaft an einer Lösung! Razz
P030210_08_35 (Siegbahn)


Fürs erste ist jedenfalls Wichtig: Sie passen zu meinen bisherigen Gleisen und sehen recht elegant aus! Winke

P030210_08_30 (Siegbahn)



P030210_08_31 (Siegbahn)



P030210_08_33 (Siegbahn)



Weiche 10° (Siegbahn)


Wer nun noch Ideen oder Verbesserungsvorschläge hat ist herzlichst eingeladen diese zu posten! Grins

Gruß
Micha

_________________
Das sind 1000%??? Na gut, dann gib' mir 1001%!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN MessengerPermalink
nandi
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.03.2009
Beiträge: 120
Wohnort: Fellbach ( Stuttgart )

BeitragVerfasst am: 03.02.10 12:17    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Hallo.
Dieses Thema kommt bald auch auf mich zu.
Mechanisch sieht die Sache sehr gut aus.
Aber elektrisch?
Das Herz, 2 Teile, produziert so erstmal einen
Kurzschluss.
Da müssen noch Trennungen gesägt werden.
Diese müssen ab breiter sein, als der Schlitz am Herzstück.
Die Thermische Dehnung ist grösser, als man denkt.
Sommer und Sonnenschein arbeiten da gewaltig.
Die Umpolung des Herzstückes kann man ja einfach mit der Zungenumstellung koppeln.

Liebe Grüße

Nandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Rudolf
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 03.02.10 12:21    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Hallo Micha,

Du fragst wegen der Weichenzungen. Wenn Du eine Minikreissäge hast, die in der Lage ist, präzise Metall zu sägen, ist die Herstellung der Weichenzungen kein großes Problem.

Ich habe mir Schablonen mit einem sehr spitzen Winkel aus Sperrholz gemacht, in die ich ein Gleisstück einlegen kann. Diese Schablone führe ich dann am Parallelanschlag entlang und säge so den spitzen Winkel in die Zungen. Die Schablone ist so gemacht, daß ich sie links und rechts herum verwenden kann, sodaß sie für beide Zungen Verwendung findet.

Die selbe Methode verwende ich für die Herzstücke. Schablone mit halbem Herzstückwinkel, einmal rechts herum, einmal links herum, beide Herzstückhälften zusammenlöten, Herzstück passend ablängen und fertig.

@Nandi:

Michas Herzstück ist doch isoliert, so weit ich das sehen kann. Schau mal die Schienenverbinder an. Auf diese Art bekommt das Herzstück seinen Strom über die Zungen und ist somit polarisiert.

_________________
Viele Grüße

Rudolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Rhein-Sieg-Bahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 22.06.2009
Beiträge: 32
Wohnort: bei Bonn

BeitragVerfasst am: 03.02.10 12:36    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

@ nandi:

Danke!
Also bisher war es so geplant, dass nur die beiden Trennungen oberhalb vom Herz existieren sollten und alles andere incl. der Zungen umgepolt wird.
Da überall genug abstand zwischen den Profilen ist, sollte es auch keine Probleme mit Radsätzen aus Metall (wie bei mir fast ausschließlich verwendet) geben.

@ Rudolf:

Danke für die Idee! Die Vorrichtung für das Herzstück habe ich ja auch schon im gebrauch, worüber ich auch unendlich froh bin. An eine solche Vorrichtung bei den Zungen habe ich dann auch gedacht aber werden diese dann nachträglich gebogen? Bzw. wie werden sie an die Runde Backenschiene angepasst, wie flache ich das Profil ab, damit die Zunge zwischen Fuss und Kopf der Backenschiene passt und auf was für einem Gelenk werden sie gelagert?
Fragen über Fragen, die ich noch nicht geklärt habe! ^^

_________________
Das sind 1000%??? Na gut, dann gib' mir 1001%!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN MessengerPermalink
nandi
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.03.2009
Beiträge: 120
Wohnort: Fellbach ( Stuttgart )

BeitragVerfasst am: 03.02.10 13:11    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Hallo Rudolf.
Danke, Ich muss mir mal ne bessere Brille zulegen. Sehr glücklich

Gruß
nandi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Rudolf
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 03.02.10 13:42    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Hallo Micha,

gebogen habe ich die Zungen hinterher, dann in die Backenschiene eingepasst und zuletzt am stumpfen Ende genau abgelängt. Den Kopf der Zungen habe ich vorn auf wenige Zentimeter an der Innenseite in einem spitzen Winkel bis hin zum Steg weggefeilt.
Den Fuß der Backenschienen habe ich dort abgefeilt, wo die Zungen anliegen.
Als Gelenk dient ein setlich etwas aufgebogener Schienenverbinder. Diese Idee habe ich mir bei Peco abgeschaut.
Alles in Allem ist das zwar nicht ganz vorbildgerecht, aber es funktioniert problemlos und ist bisher noch niemandem aufgefallen. Selbst die plumpen Stellstangen nicht.

Und weil Bilder mehr sagen, als Worte, folgen jetzt zwei:


Weiche_Zungenspitze_4_k (Rudolf)



Weiche_Zungen_k (Rudolf)

_________________
Viele Grüße

Rudolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Rhein-Sieg-Bahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 22.06.2009
Beiträge: 32
Wohnort: bei Bonn

BeitragVerfasst am: 08.02.10 10:56    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Danke Rudolf! Grins
Ich werde mich gleich mal dran machen und die Sache ausprobieren!

Übers Wochenende habe ich mich jedoch erstmal hingesetzt und die Schwellen bearbeitet. Das "Konzept" hat mir da noch nicht so sehr gefallen.
Durch erneutes stöbern im BB-Forum bin ich auf eine Diskusion genau zu dem Thema gestoßen:
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=8714&postdays=0&postorder=asc&highlight=schwellen&start=0

Bei mir werden zunächst die Schwellen an den Kanten mit einem Beitel leichte abgeschrägt und dann die drei oberen Seiten mit einer Stahlbürste für die Bohrmaschine bearbeitet. Anschließend gebeizt mit selbst angemischtem Farbton und dann mit Klarlack überzogen, um die Wetterfestigkeit zu gewährleisten!
WICHTIG: Dies geschieht nur von den oberen drei und den Stirnseiten! Die Unterseiten werden bei einer fertigen Weiche mit einem Bitumenanstrich versehen, damit keine Feuchtigkeit aus dem Untergrund eintreten kann.

Hier jetzt erstmal die neuen Bilder der oben gezeigten Weiche mit verbesserten Schwellen:


P080210_10_42 (Siegbahn)



P080210_10_42_01_ (Siegbahn)



P080210_10_43 (Siegbahn)



Schwelle neu (Siegbahn)

neu bearbeitete Schwelle

_________________
Das sind 1000%??? Na gut, dann gib' mir 1001%!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN MessengerPermalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 6217
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 08.02.10 11:46    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Hallo Micha,

ich weiss nicht ob das mit dem Klarlack und mit der Bitumenfarbe eine so gute Idee ist.
Irgendwo wird doch Feuchtigkeit eindringen und das Holz von innen zerstören,
bzw. den Klarlack absprengen.
Schau dir mal die Produkte von Ovatrol an.
Die kommen aus dem Bootsbau und da werden die Hölzer vollständig getränkt,
wodurch Wasser gar nicht mehr eindringen kann.
Ich habe mit Ovatrol Öl gerade bei Holz sehr gute Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Rhein-Sieg-Bahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 22.06.2009
Beiträge: 32
Wohnort: bei Bonn

BeitragVerfasst am: 08.02.10 12:05    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Hallo Christoph,

Genau diesem Problem habe ich mich auch gegenüber gesehen und meinen Professor im Fachbereich Baustoffkunde gefragt. Dieser meinte auch, dass bei ungenauer Verarbeitung Wasser eindringen kann aber er meinte weiter, dass eine Verdünnung und mehrere Schichten dieses Problem lösen könnten.

Öl ist eine hervorragende Idee! Grins Ich habe mir sofort die Seite durchgelesen und bin begeistert! Winke Wieso ich nicht gleich darauf gekommen bin!? Lachend
Wir haben einen sehr gut sortierten Laden hier in der Nähe...vielleicht werde ich gleich schon mit den ersten Versuchen anfangen können!

Danke! Grins

_________________
Das sind 1000%??? Na gut, dann gib' mir 1001%!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN MessengerPermalink
arne012
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.11.2003
Beiträge: 1122
Wohnort: Wanne Eickel

BeitragVerfasst am: 08.02.10 12:58    Titel: Re: Weichenbau IIm - Ein Student packts an! Antworten mit Zitat

Hallo,
ich muss jetzt doch mal meine Erfahrung mit Holzschwellen im Außenbereich einbringen:
Ich hatte Eichenschwellen im Carbinoxyl oder so ähnlich(Zeug für außen) getränkt(Stundenlang) dann abtropfenlassen(tagelang) und dann mit Handschuhen draußen zusammen und eingebaut.
Trotzdem fingen nach einigen Jahren die ersten Schwellen zu vergammeln.
Das Gleis war natürlich vorbildgerecht bis zur Schwellenoberkante eingeschottert, dabei bleiben die Seitenflächen permanent nass, vor allem, wenn die Sonne tief steht.
Holz bekommt man nur mit einer Vacuumtränkanlage vernünftig getränkt, Gartenhäuserholz wird so behandelt. Nach 20 Jahren sieht man aber auch da Verfallserscheinungen.
Will man eine wirklich haltbare Lösung, kommt man an UV-beständigem Kunststoff nicht vorbei, Pertinax(R) kann ich da empfehlen.
Pertinax ist ein Werkstoff aus der Elektroindustrie, man bekommt z.B. Platten in 5 oder 10mm.
Fazit: nimm draußen kein Holz, du wirst dich später ärgern!
Gruß,
Arne

_________________
Nichts ist so schön, wie der Mond von.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido