%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Selbstbau Ersatz-Zahnräder ?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
mcpovel



Anmeldungsdatum: 26.12.2009
Beiträge: 5
Wohnort: Walsrode

BeitragVerfasst am: 09.01.10 16:33    Titel: Selbstbau Ersatz-Zahnräder ? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe vor ein paar Jahren mal eine K-Line G-Spur Diesellok aus den USA gekauft. Nun musste ich vor 2 Jahren leider feststellen, dass bei meiner Lok alle 4 Antriebsritzel gerissen waren. Also habe ich erst mal versucht sie zu kleben, (kein Erfolg..) Dann habe ich bei allen 4 Ritzeln auf beiden Seiten ein Messing Rohr aufgesteckt, so dass ich die Lok doch ein wenig benuten konnte, und ich habe versucht die Ersatztteile aus den USA zu bekommen. Aber K-Line ist an Lionel verkauft worden, und die haben die G Loks nicht übernommen. Den K-Line Speeder kann man nun von USA Train kaufen, aber weder Lionel noch USA-Train haben für meine Lok Ersatzteile. Auch der Händler der die nicht von Lionel übernommenen Teile aufgekauft hat konnte mir nicht helfen.
Dann habe ich mal bei einer Fa. aus Polen mit deutscher Webseite, die sich mit kleinen Antrieben beschäftigt angefragt, ob die mir die Zahnräder bauen könnten, und sie habe mir ein gutes Angebot gemacht. Also habe ich eine defekte Achse als Muster eingeschickt, und gewartet. Nun nach einem 3/4 Jahr antwortet mir die Fa. nicht mehr, und meine Achse ist wech....
Ich habe aber gerade mal 2 USA Train Achsen in den Motorblock gebaut, und die scheinen zu passen, bis auf das Ritzel...
Hat jemand nen Tipp oder kann mir helfen wie ich mir solche Ritzel selbst bauen kann ? Gießen ? Ist doch Plastik, und sollte doch irgendwie gehen. Noch habe ich ja 2 Muster zum Abformen. Mein erster Versuch mit Alginat die Ritzel abzuformen hat nicht funktioniert....

Danke für Eure Hilfe

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 5950
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 09.01.10 19:47    Titel: Re: Ersatz-Zahnräder ? Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

ich kann dir da zwar nicht weiter helfen
aber ich verschiebe den Beitrag mal auf die Modellbautechniken
und ergänze deinen Titel entsprechend.
Vielleicht hat ja noch Jemand eine gute Idee.

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Eisenbahnfreak
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 25.11.2004
Beiträge: 565
Wohnort: 88690 Uhldingen-Mühlhofen

BeitragVerfasst am: 09.01.10 20:08    Titel: Re: Selbstbau Ersatz-Zahnräder ? Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

also, ich wuerde mir erstmal Gedanken ueber das Material machen, dann das Ganze ins CAD bringen.

Dann hast Du alle Moeglichkeiten in verschiedenen Werkstoffen zu vervielfaeltigen, von STL ueber Neusilberguss oder Messing fraesen.

Dafuer kann ich Dir dann sicherlich genuegend Adressen zur Verfuegung stellen.

Da ich Die umgebenden Zahnraeder nicht kenne, kann ich Dir jedoch nicht zu einem Material raten! (Weisst Du, warum die originalen kaputt gingen??)

Schoene Gruesse
Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
mcpovel



Anmeldungsdatum: 26.12.2009
Beiträge: 5
Wohnort: Walsrode

BeitragVerfasst am: 09.01.10 22:26    Titel: Re: Selbstbau Ersatz-Zahnräder ? Antworten mit Zitat

Hallo, erst mal vielen Dank für das Verschieben in die passend Gruppe und die Anpassung des Titels Winke

Als die Ritzel sind gerissen. Die Schnecke am Motor ist Messing, und das Ritzel darf nicht leiten, sollte also aus Kunststoff sein. Ich denke die original Zahnräder waren aus einem normalen PS Kunstoff, Spritzguss..

Ich habe mal ein Bild in die Foto-Galerie eingestellt, leider bekomme ich es bei Fotos einfügen nun nicht angezeigt... Unter Ritzel K-Line kann ich es mit Suchen finden sniff

Ich will mal gucken, ob ich mir 4 aus Resin machen kann, und ob die dann halten.

CAD kann ich nicht sniff

cu

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 5950
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 09.01.10 22:36    Titel: Re: Selbstbau Ersatz-Zahnräder ? Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

hier wenigstens der Link zu deiner Galerie :
http://www.buntbahn.de/fotos/showphoto.php?photo=67816
Alles Weitere steht hier:
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewforum.php?f=1

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
IBT.Schulz
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beiträge: 89
Wohnort: Berlin-Friedrichshagen

BeitragVerfasst am: 10.01.10 04:08    Titel: Re: Selbstbau Ersatz-Zahnräder ? Antworten mit Zitat

Hallo Michael,
also identische Duplikate kann man bei Firma Henke-Kleinbahnen aus PUR abformen lassen.Kosten fürften bis max 5,-€(geschätzt) liegen.
Allerdings wird dann Dein "Urmodell" in eine Form mit eingeformt die auch für andere Kunden Teile enthält.So muß man alle hergestellten Teile abnehmen.Das sind dann bis zu 80 Stck.Am besten mal Herrn Winkler anrufen und fragen.Viel Erfolg, Michael Schulz aus Berlin
www.ibt-schulzmodellbahnen.de
Henke Modellbau
Inh. Katrin Goertz
Dickhardtstrasse 48
12159 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 851 84 82
Fax: +49 (0)30 / 850 752 71
e-Mail:

Ansprechpartner:
Torsten Winkler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Henry
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1014
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 24.01.10 05:03    Titel: Re: Selbstbau Ersatz-Zahnräder ? Antworten mit Zitat

Michael,
falls Deine Zahnraeder in "inch" sind, hier ein Link:

https://sdp-si.com/eStore/Direct.asp?GroupID=207

Zahnraeder werden in den USA nicht ueber Modul, sondern als "Diametral Pitch" berechnet. Zaehle die Zaehne Deines Zahnrads und messe den Aussendurchmesser in mm. Dividiere durch 25.4 als Umrechnung in inch.

Der Diametral Pitch ist dann: (Zaehnezahl +2)/Durchmesser in inch.
Gaengige Werte sind: 16,24,32,48,64,72
Das richtige Zahnrad ist dann das mit der richtigen Zaehnezahl und "Diametral Pitch". Falls diese Rechnung keinen gaengigen Wert fuer den Pitch Diameter ergibt, ist das Zahnrad moeglicherweise metrisch.
Hier ermittelt man den Modul als Durchmesser(mm)/(Zaehnezahl+2). Zaehnezahl und Modul definieren hier das Zahnrad.
Viel Glueck bei der Suche!
Regards

_________________
Henry
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Schmiermaxe
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 27.02.2004
Beiträge: 88
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24.01.10 09:08    Titel: Re: Selbstbau Ersatz-Zahnräder ? Antworten mit Zitat

Moin,

diese Rechnung ist für einen Überschlag schon ganz gut. Damit man aber nicht die falschen Schlüsse zieht (weil die Werte so komisch sind und nicht "aufgehen"), sollte man beachten, daß diese Rechnung eben einen Sonderfall unter Berücksichtigung bestimmter Randbedingungen darstellt.
1. Räder können mit Profilverschiebung ausgeführt werden --> damit ändern sich die Durchmesser (Teilkreis, Kopfkreis usw.)
2. Die Paarung der Schnecke mit einem Schrägzahnrad ist ein einfacher Ersatz für das Schneckenrad. Für das Rad ist damit der Schrägungswinkel beta zu bestimmen (ließe sich aus der Schneckengeometrie ableiten). Dieser Winkel ist aber für die weitere Rechnung von Bedeutung, da er Einfluß auf alle Durchmesser hat.
3. Räder könne mit Kopfkürzung ausgeführt werden
4. Die Wahl des Bezugsprofils der Verzahnung ist das a und o: Zahnhöhe hp & der Profilwinkel des Stirnrad-Bezugsprofils alphap.

Wer sich in diese Materie weiter einarbeiten will:
DIN 3960 Begriffe & Bestimmgrößen für Stirnräder
Decker, Maschinenelemente, Hanser Verlag
Zirpke, Zahnräder, Fachbuchverlag Leipzig

Viele Erfolg wünscht
Scnmiermaxe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido