%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Voll dampf



Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20.12.09 19:35    Titel: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Was für eine Sorte Wasser verwendet Ihr in euren Dampfmaschinen? In letzter Zeit bekomme ich immer eher gereinigtes Wasser an Stelle von destilliertes Wasser angeboten. Ich war bisher der Überzeugung das man nur destilliertes Wasser zum auffüllen von Batterien, im Dampfbügeleisen und in der Dampfmaschine verwenden sollte. Nun jetzt soll es laut diversen Aussagen des Einzelhandels auch mit dem mittels Ionentauscher, von Ionen befreitem Wasser gehen. Was ist mit dem Kalk und den anderen für den Kessel schädlichen Stoffen?
Wer kennt sich da aus (Chemiker)?

Grüße aus Köln

Wolfgang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Ecthelion
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beiträge: 178
Wohnort: Petershagen - Ilvese

BeitragVerfasst am: 20.12.09 19:45    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Ich bin zwar kein Chemiker, aber:
Entionisiertes Wasser ist eben nur von Ionen befreit. Ionen sind elektrisch geladene Teilchen (z.B. Na+, CL-; das entspricht gelöstem Kochsalz). Da das Verfahren mit anliegenden Spannungen arbeitet, werden alle Kathionen(+) an der Kathode(-) und alle Anionen(-) an der Anode(+) gesammelt, das elektrisch neutrale Wasser verlässt die Maschine.

Demzufolge enhält es neben nicht-elektrisch-geladenen gelösten Teilchen auch alle nicht-elektrisch-geladenen Schwebstoffe z.B. biologischer Natur.

Leider wird trotzdem oft "destilliertes Wasser" auf die Kanister gedruckt, was aber nicht der Fall ist. Dabei werden nur der Großteil der Schwebstoffe noch herausgefiltert. Dummerweise bleibt immer ein Rest im Wasser Winke

Wahrscheinlich gibt es für den Begriff "destilliertes Wasser" irgendeine bescheuerte Euro-Norm, die eine "Mindestreinheit" des Wassers o.ä. vorschreibt.

Das alles hilft Dir aber nicht weiter, da Du ja destillierstes Wasser brauchst. Ich habe leider keine Ahnung, wo Du das herbekommst, ich finde auch überall nur sog. "Destillierstes Wasser", was aber keines ist, wie Kalkablagerungen im Bügeleisen beweisen - Viel Glück bei der Suche Winke

_________________
Das Geheimnis eines glücklichen Lebens besteht nicht in Reichtum, Macht und Anerkennung, sondern in der Fähigkeit, einer Niederlage lächelnd entgegentreten zu können!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
squirrel4711
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.02.2003
Beiträge: 1935
Wohnort: auf dem Land

BeitragVerfasst am: 20.12.09 19:50    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Hallo Wolfgang,

destilliertes Wasser enthält keine Ionen. Über Ionenaustauscher erzeugtes Wasser enthält keine Erdalkaliionen (Ca etc.) sondern "ausgetauschte" Alkaliionen ( Na, K ). Da auch die ausgetauschten Ionen nicht flüchtig sind werden sie im jeweiligen Restwasser verbleiben und sich langsam aufkonzentrieren. Der pH Wert des Kesselwassers wird sich zum alkalischen verschieben. Inwieweit ein pH von 12 bis 13 für den Kessel und die Lötnähte schädlich ist kann ich nicht beurteilen.
Meiner Ansicht nach sollte man die Ionen ( welcher Art auch immer ) vermeiden.
Gruß
Rainer

PS : Eine gute Quelle für destilliertes Wasser ist das Kondensat eines Wäschetrockners (evtl. von Schwebstoffen / Fuseln durch Filtration befreien) .

_________________
Die Local Bier Bahn Gesellschaft Versammlung wünscht einen schönen Tag
Wer aufhört Fähler zu machen lernt nicht mehr dazu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
robby
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.05.2009
Beiträge: 291

BeitragVerfasst am: 20.12.09 20:43    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Wie squirrel4711 schon sagte ist Kondensat aus Wäschetrocknern oder Luftraumentfeuchtern eine gute Quelle, oder an jeder Tankestelle, in 1-Liter-Flasche oder 5-Liter-Kanister

Dampf frei für´s neue Jahr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Handi72
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 146
Wohnort: Altrip bei Mannheim

BeitragVerfasst am: 20.12.09 22:31    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Hallo Wolfgang,
Ich bin zwar noch kein Echtdampfer, aber ich habe mich mit dem Thema Wasser schon etwas beschäftigt. Es gibt eine Möglichkeit:, eine Osmose-Umkehr-Anlage.
Bei meiner zuhause wird das Wasser 3-fach gefiltert, und geht dann durch einen Membran, dass so fein ist, dass da nur das Wassermolekül durchpasst, und alle im Wasser gelösten Stoffe drausen bleiben ( auch Metalle Hormone,Pestizide etc). Somit hasst du zu 99,9% reines Wasser.
Osmosewasser kannst du manchmal im Zoogeschäft, oder bei Aquarianern kaufen.
Auch viele Lebensmittelbetriebe, oder Druckereien haben oft eine Osmoseanlage. Die brauchen nämlich auch reinstes Wasser, so dass ihre Maschinen nicht von Ablagerungen verstopft werden.

Gruß Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Dampfer
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 719
Wohnort: Immenstaad a. Bodensee

BeitragVerfasst am: 21.12.09 10:19    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Hi,
eine nicht schlechte Methode ist "Desiliertes" Wasser aus einem Luftentfeuchter zu nehmen.

Problem bei richtig "chemisch" reinem Desilierten Wasser ist, dass Mineralsalze, Spurenelemente, gelöste Metalle fehlen.... Was also passiert, dass diese "agresive" Wasser beginnt sich irgendwoher die elemente zu besorgen... und das wäre in der regel der Kessel.

Wenn Du das Wasser aus so eine Luftentfeuchteranlage (nicht zu verwechseln mit Hydrophylem Granulat Salzen z.b. UHU), welche mit Kühlagregaten die feuchtigkeit aus der Luft kondensieren, kannst Du dieses Wasser recht gut verwenden. Es ist Kalkfrei und relativ "chemisch" rein... aber eben nicht so "agressiv" wie gekauftes Destiliertes Wasser.

Ich würde sagen, dass dies so ein mittelding zwischen destilierten und gereinigtem Wasser ist.
im übrigen kenn ich einen Echtdampf hersteller der auch dieses Wasser nimmt, billig ist es auch, vorausgesetzt man hat sowieso einen Luftentfeuchter im Einsatz.

_________________
Gruß Alex

RhB und Dampf Infiziert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
lmb_nl



Anmeldungsdatum: 23.12.2008
Beiträge: 14
Wohnort: Twente (NL)

BeitragVerfasst am: 21.12.09 11:00    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Hallo Wolfgang,

Fur meinen Dampfmaschinen und echtdampf locs verwende ich mit einen Melitta-Kaffeefilter zwei mal gefiltert Regenwasser. Nach der filtern las ich es 48 Stunden stehen in einen jerry-can mit dazu einige stufen Kupfer und Blei.

_________________
Mit freundlichen Grüßen,

Lex Bolkesteijn

http://www.bolkesteijn.nl/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
michael.p



Anmeldungsdatum: 05.05.2007
Beiträge: 8
Wohnort: 53173 Bonn

BeitragVerfasst am: 21.03.10 22:57    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Ihr könnt getrost entmineraliertes (gereinigtes) Wasser aus dem Bau-, oder Supermarkt kaufen (5 L Kanister oft weit unter 2 €). Manches Mal steht sogar fälschlicherweise "Destilliertes Wasser" drauf. In Wahrheit handelt es sich immer um entmineralisiertes Wasser (über kombinierte Kationen/ Anionenaustauscher hergestellt), destillieren tut seit Jahrzehnten kein Mensch und keine Firma mehr, das wäre völlig unökonomisch und auch wirklich destilliertes Wasser wäre nicht frei von Inhaltsstoffen, da auch beim Destillieren flüchtige Substanzen übergehen und sich aus der Destillationsvorlage Stoffe lösen können! Wirklich destilliertes Wasser wird daher 3-fach destilliert und ist praktisch kaum zu bekommen, außer ggf. in der Apotheke. Ich weis wovon ich rede, denn ich hatte jahrelang eine dieser "Dest-Wasser-Firmen" als Kunde, für den ich die Qualitätskontrolle durchführte.
Falsch wurde bisher auch ausgeführt, dass daß beim gereinigtem Wasser z.B. Calcium (Ca) und Magnesium (Mg) gegen andere Kationen wie Kalium (K) oder Natrium (Na) ausgetauscht werden sollen, denn ausgetauscht werden allesamt diese Kationen gegen Wasserstoffionen "Protonen" (H+) und die entsprechenden Anionen wie Chloride, Carbonate und Sulfate gegen Hydroxid-Ionen (OH-). Wenn beides in gleichem Maße erfolgt, was bei einem normalen Trinkwasser zu erwarten ist, bildet sich bei den Reaktionen (Entsalzung) nur H2O, d.h. alle im Wasser enthaltenen Ionen werden eben nur gegen reines Wasser ausgetauscht und sonst nichts. Meist ist aber im gereinigten Wasser ein kleiner kleiner Protonenüberschuß vorhanden, d.h. das entminralisiertes Wasser kann leicht "sauer" (pH-Wert: 7 - 5) reagieren, was auf Dauer den Kessel angreifen könnte. Deswegen zwischendurch immer mal wieder "normales" Leitungswasser tanken, es schützt den Kessel, siehe z.B. die Betriebsanleitungen von Regner die einen konstanten Trinkwasseranteil im Speisewasser vorsehen.
Gereinigtes Wasser kann veschiedene Spezifikationen erfüllen z.B. DIN 57510 /VDE 0510 für "Gereinigtes Wasser für Akkumulatoren", oder die Monographie "Gereinigtes Wasser" des Europäischen Arzneibuches. Definiert werden wichtige Parameter wie z.B. "Leitfähigkeit", "Abdampfrückstand", "pH-Wert" oder "Organische Verunreinigungen (TOC)", etc. auf niedrigstem Niveau, aber es handelt sich hierbei immer nur um gereinigtes Wasser. Zusammenfassend kann man folgendes sagen:
Entminralisiertes Wasser (VDE) entspricht chemisch in etwa gereinigtem Wasser (Ph.Eur.) und das entspricht weitestgehend dem "richtig" destilliertem Wasser. Uff, ich hoffe die Verwirrung ist jetzt komplett.

Michael.P
Staatl. gepr. Lebensmittelchemiker (wenn er grad keine Dampfbahner ist)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Roland Mix
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 199
Wohnort: 61200 Wölfersheim

BeitragVerfasst am: 21.03.10 23:12    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Hallo wir haben in unsrem Verein auch eine osmose umkehr anlage eingebaut das ist auf jeden fall besstes Wasser für jeden Kesel solltest du dir unbedingt besorgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Tommy
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 11.08.2007
Beiträge: 183
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 21.03.10 23:17    Titel: Re: Kesselwasser - Destilliertes vs. gereinigtes Wasser Antworten mit Zitat

Hallo,

bei unseren großen Modelllokomotiven (Maßstab 1:11) verwenden wir Regenwasser normal gefiltertes Regenwasser. Doch auch hier entsteht etwas Kesselstein.

Auch bei Desti- /gereinigtem Wasser wird empfohlen, einen kleinen Teil Leitungswasser beizumischen. Denn sonst holt sich das Wasser die Ionen aus dem Kesselmaterial.

Viele Grüße
Tommy

_________________
Darf es denn auch Pappe sein... Der Babbedeckel vom Dienst Winke
Meine Homepage (neues Layout, noch nicht fertig), Dampf in und um Dresden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido