%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

motorblock von USA-Trains?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Allgemeines
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
crawlers
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.10.2008
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 26.05.09 07:55    Titel: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

Hallo Leute!

Hab auf der Seite von RD-Hobby die Motorblocks von USA-Trains entdeckt.
Die kosten unter bzw. knapp über 30 Euro.
Jetzt meine Frage: Ist da alles komplett? Also mit Motor, Achsen, Schleifer...?
Kann`s fast nicht glauben, weil der Motor alleine schon ca. 20 Euro kostet.
Hat die Motorblöcke schon jemand von euch ausprobiert?
Wie sind die qualitativ; mit LGB vergleichbar?
Ist die Stromaufnahme höher als bei LGB, so dass man evtl einen anderen Fahrregler braucht?


Gruß Crawlers
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
tunnelmann
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.06.2007
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 26.05.09 08:46    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

Ich habe schon seit einigen Jahren zwei Stk GP7 von USA Trains.
Die Motorblöcke sind absolut OK, laufen nur etwas lauter als von LGB gewohnt.
Das stört aber bei einer Diesellok nicht. Beide Motorblöcke werden bei mir von einem gemeinsamen ZIMO Decoder gesteuert, kein Problem.
Die Achsen sind in Messingbuchsen gelagert. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Dampf-Uli
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.05.2003
Beiträge: 116
Wohnort: Lippstadt

BeitragVerfasst am: 26.05.09 10:44    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

Hallo Crawlers,

ich habe schon ein paar dieser Motorblöcke verbaut, sie sind vollständig und laufen gut, habe sie für den Einsatz auf unserer Clubanlage mit einem Standard-Decoder RDG 8 von tams (hatte ich noch) digitalisiert, auch ohne Probleme. Ist empfehlenswert.

VG

Uli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
t4dliebhaber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beiträge: 247
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 26.05.09 11:11    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

Hallo Uli,

habe auch einen dieser Antrieb verbaut, wie meine Vorredner, bin auch ich damit sehr zufrieden. Viel Leistung, für wenig Geld.
Bei meinem Antrieb (85mm Achsstand), beträgt die maximale Stromaufnahme bei 18V und blockierten Motor ca. 0,6 Ampere, ich denke das der "Lange" auch noch unter der 1 Ampere Grenze bleibt.

Mfg Thomas

_________________
Hoch lebe der Tatzlagerantrieb!

Rechtschreibfehler dürfen ausnahmsweise behalten werden.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Mikado
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 409
Wohnort: Schweiz - White-Stone County

BeitragVerfasst am: 27.06.09 20:07    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

Hallo

habe auch zwei solche Motorblöcke verbaut, noch bevor man sie als Ersatzteile bei RD bekam und war damit ganz und gar nicht zufrieden. Die Achsen sind nicht durchgehend! Das heisst die Achshälften werden in der Mitte von jeder Seite in einen Flansch am Zahnrad gesteckt. Bei mir hatten diese Flansche feine Risse und die Achsen eierten. Das laute Geräusch wurde dann unrund und schon waren die Zähne ausgefressen. Damals war guter Rat teuer. Ich hatte mich dann an Charles Ro gewandt für Ersatzteile. Auf die Bestellung kam die Antwort nicht Lager - aha, ich war wohl nicht der einzige mit diesem Problem. Nach 3 Jahren immer und immer wieder nach diesen Teilen fragen, bekam ich dann 4 Achsen aus einer Lok die Ro zerlegte.
Ich habe dann alles und entfettet, Messing Überwurfhülsen gedreht und das ganze vorsorglich mit Epoxidharz vergossen. Seither laufen die Drehgestelle nicht schlecht.

Allerdings muss ich erwähnen dass die Räder nur vernickelt waren was im Freiland sehr schnell weggescheuert war und schlussendlich dann nur noch Messing da war.
Da kam dann auch gleich ein Ersatz mit selbst gedrehten Edelstahlrädern.

Ich habe mich mit meinen Arbeiten an die Webseite eines Kenners gehalten:
http://www.gartenbahn-rio-grande.ch/html/home.html

Fazit 30 Euro sind günstig, es gibt sie mit sehr kurzem Radstand, aber ich hatte auch jede Menge Anfwand damit.

Heinz

_________________
dejar morir una locomotora a vapor, es dejar morir la historia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
paule
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 687
Wohnort: magdeburg

BeitragVerfasst am: 04.10.09 21:55    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

hallo,

kann man die zwei geteilten achsen eigentlich gegen eine durchgehende, längere tauschen. also lager und ritzel auspressen und auf eine durchgehende aufpressen?


grüße

paule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
t4dliebhaber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beiträge: 247
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 04.10.09 22:02    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

Hallo Paule,

es könnte sein, dass das Ritzel in der Mitte ein "Wand" hat, die müsste man dann ausbohren oder so, sollte aber machbar sein. Die Messinglager sollten dir entgegen fallen, wenn erstmal die Radscheiben runter sind. Dann müsstest du noch die Stromaufnahme änder, weil diese jetzt auf die Achse greift, und du mit einer durchgängigen Achse einen schöne Kurzschluss bekommst.

Ansonsten spricht nichts dagegen.

Mfg Thomas

_________________
Hoch lebe der Tatzlagerantrieb!

Rechtschreibfehler dürfen ausnahmsweise behalten werden.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
paule
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 687
Wohnort: magdeburg

BeitragVerfasst am: 04.10.09 22:10    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

hallo,

vielen dank für die info!

da der motorblock mit akku laufen soll, ist das kurzschlusskriterium vernachlässigbar. Winke

aber noch ´ne frage zum achsdurchmesser: 3 mm?


grüße


paule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
t4dliebhaber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beiträge: 247
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 04.10.09 22:31    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

Der Achsstummel hat 3mm, ab der Radscheibe hat die Achse ca 5-6mm (lässt sich schlecht messen, müsste eine Achse ausbauen, aber der Einbau ist durch die Messinglager recht mühsam ...)

Mfg Thomas

_________________
Hoch lebe der Tatzlagerantrieb!

Rechtschreibfehler dürfen ausnahmsweise behalten werden.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Mikado
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 409
Wohnort: Schweiz - White-Stone County

BeitragVerfasst am: 05.10.09 01:21    Titel: Re: motorblock von USA-Trains? Antworten mit Zitat

Der Achsdurchmesser aussen für das Lager ist 3 mm. Nachgemessen auf einer Reserveachse zum 44 ton Centercab.

Unter dem Zahnrad hat es Nocken die verhindern, dass die beiden Achsstummel innen zusammen kommen und bei Schienenspannung einen Kurzschluss bilden. Wenn Isolation keine Rolle spielt kannst Du das sauber ausdrehen und eine Achse durch stossen. Die Zahnräder haben beidseitig einen recht breiten Flansch und können mit der Achse abgebohrt werden, so dass man einen Mitnehmer einpressen kann.

Persönlich gefallen mir die Fahreigenschaften von Aristocraft Triebwerken besser.

Gruss
Mikado

_________________
dejar morir una locomotora a vapor, es dejar morir la historia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido