%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gleisbau in Code 250

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
fido
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.02.2003
Beiträge: 10223
Wohnort: Herbipolis

BeitragVerfasst am: 12.06.09 21:17    Titel: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hallo liebe Mitglieder,

bei mir entsteht langsam und stetig ein portables Gleissystem mit Code 250 Gleisprofilen und großen Radien von 3m.

Ich möchte an dieser Stelle die Vorteile von Gleisen mit vorbildgetreu niedrigen Profilen und feinen Spurkränzen zeigen und hoffe, weitere Modellbahner von den hohen LGB-Profilen herunter zu bringen.


Direkter Vergleich

Bitte werft einen Blick auf die Räder und das Gleisprofil:


Vorbild HMB 7


LGB-Profil mit Pizzaschneidern


Gleis in Code 250 mit vorbildgetreuen Spurkränzen

Das Gleisprofil in Code 250 passt mit einer Profilhöhe von 6,4mm optisch sehr gut zu Meterspurgleisen beim Vorbild. Je nach Vorbild schwanken die Profilhöhen deutlich. So lag bei der Härtsfeldbahn ein ca. 116mm hohes Profil (im Modell 1.22,5 sind dies 5,1mm) während bei der RhB u.a. ein 145mm hohes Profil (Modell: 6,44mm) Verwendung findet.

Code 250 ist ein guter Kompromiss, da man notfalls auch noch mit den LGB-Radsätzen über die Kleineisen fahren kann (bei Code 200 klappt das nicht mehr), das Gleis und Weichen gut verfügbar sind und es optisch dem Vorbild sehr nahe kommt.


Beispiele in Code 250
Hier kommen nun einige Fotos eines Bahnhofs und Streckengleise, die komplett aus Code 250 Gleisen (Llagas und ST-Gleis) in 3m Radien fliegend erbaut wurden:

Dischingen 056 (theylmdl)


Dischingen 066 (theylmdl)


Dischingen 089 (theylmdl)



Radsätze

Genauso wichtig wie ein niedriges Gleisprofil sind Radsätze mit vorbildgetreu niedrigen Spurkränzen. Hier als Beispiel eines der berühmten Räder vom Schrauber:



Nach dem Standard der IG Spur II beträgt die Höhe des Spurkranzes bei Spur II/IIm maximal 2mm. Höhere Spurkränze sind auch nicht nötig und einige Modellbauer fahren gut auf 1,6mm.

Für einen entgleisungsfreien Lauf auch im Garten müssen die Modelle entweder dreipunkt-gelagerte oder gefederte Radsätze besitzen. Außerdem dürfen die Wagen nicht zu leicht sein. Damit klappt es aber auch bei schlechter Gleislage ganz wunderbar. Ich rüste daher nach und nach alle Modelle mit niedrigen Spurkränzen aus und fahre damit bei Freunden auf Gartenbahnen.

Radsätze mit niedrigen Spurkränzen gibts zB. bei Miha-Modell, Der Lokbauer und ab und an hier als Aktion im Forum.


Bezugsquellen

ST-Gleis (Gleisprofile in Stahl und Kleineisen in Kunstoff): Gartenbahn-Team
Gleise und Weichen aus Neusilber (USA): Llagas Creek
Vertrieb Llagas in Deutschland: Miha Modell

Ebenfalls Code 250 Gleise mit abweichender Optik sind bei Accucraft und Peco erhältlich.

_________________
running dog Viele Grüße, fido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 12.06.09 22:04    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hi fido,

schöner Beitrag!

In einem Punkt möchte ich ein wenig nachbessern. Du schreibst:
Zitat:
Genauso wichtig wie ein niedriges Gleisprofil sind Radsätze mit vorbildgetreu niedrigen Spurkränzen.

Die von Dir angeführten Beispiele entsprechen der NEM 310 (Radsatz und Gleis) für 45 mm Spurweite (1,8 bis 2,0 mm Höhe). Mit dem Vorbild hat das noch nicht so viel zu tun. Schrauber's (Tomas') Räder sind in diesem Fall Referenz - sie erfüllen alle Vorgaben der NEM zu 100% (Hut ab!).

Ich habe meine H0-Fahrzeuge früher (durchaus betriebssicher) auf 1,6 mm hohen Schienenprofilen (Märklin Z) mit etwa 0,25 bis 0,3 mm hohen Spurkränzen und 1,6 mm breiten Rädern betrieben. Grob gesagt, wären beim Maßstab 1:22,5 etwa 1,1 bis 1,3 Millimeter Spurkranzhöhe dem Vorbild nahe.

Ich bin sicher, dass bei zumindest Dreipunkt-gelagerten Fahrzeugen und sauber gebauten Gleisen auch das problemlos funktioniert, wenn die Fahrzeuge ein gewisses Mindestgewicht haben (und sei's durch Ladegut) und die Radien nicht zu klein sind.

"Pizzaschneider" von Gastfahrern oder Kindern und selbst Code 200-Profile (zum Beispiel Hegob mit 5,2 mm Höhe) "beißen" sich nicht, sondern können je nach Lust und Laune friedlich zusammen leben, wenn die Gleisbefestigung passt Winke .

Beste Grüße,

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5331
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 13.06.09 09:05    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

Zitat:
Ich möchte an dieser Stelle die Vorteile von Gleisen mit vorbildgetreu niedrigen Profilen und feinen Spurkränzen zeigen und hoffe, weitere Modellbahner von den hohen LGB-Profilen herunter zu bringen.


...der Weg - Lust zu machen, durch Zeigen von schönen Beispielen - finde ich super Ausruf

Ich denke, wir haben genug geschimpft, jetzt sollte weiter motiviert werden - was einer daraus macht, ist jedem selbst überlassen.
Ich hoffe, noch viele beispielhafte Wege von möglichst vielen Forianern zu sehen, die mit dazu beizutragen, unser Forum weiter zu dem werden zu lassen, was in den letzten Tagen ja schon des Öfteren besprochen wurde Winke Nicht stehen bleiben, sondern sich weiter entwickeln - und das auch bitte zeigen Ausruf

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
fido
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.02.2003
Beiträge: 10223
Wohnort: Herbipolis

BeitragVerfasst am: 13.06.09 11:59    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hallo Frithjof,

das sehe ich genauso Winke



Hi Langer,

ich muss zugeben, das die von mir verwendeten Radsätze eine Spurkranzhöhe von minimal 1,6mm haben. Solche habe ich z.B. in meiner V29 verbaut und vom Lokbauer bezogen.

Die meisten Spurkränze meiner Radsätze sind 1,8mm bis 2mm hoch. Leider kenne ich aktuell keinen Hersteller, der Radsätze mit Spurkränzen < 1,6mm für IIm herstellt.

Zitat:
"Pizzaschneider" von Gastfahrern oder Kindern und selbst Code 200-Profile (zum Beispiel Hegob mit 5,2 mm Höhe) "beißen" sich nicht, sondern können je nach Lust und Laune friedlich zusammen leben, wenn die Gleisbefestigung passt

Nach meinen Tests laufen die Spurkränze der Pizzaschneider auf die Kleineisen eines Code-200 Profils (Thiel, 5mm Höhe) auf und rattern lustig dahin. Die Kombination aus Pizzaschneider und Code 200 funktioniert nur, wenn man das Gleisprofil nagelt und auf Kleineisen verzichtet.

Da das Angebot an Code 250 Material für IIm deutlich größer ist und der optische Unterschied zwischen Code 250 und Code 200 sehr gering ausfällt, habe ich mich für Code 250 entschieden

_________________
running dog Viele Grüße, fido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Rudolf
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 1479

BeitragVerfasst am: 13.06.09 13:16    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hallo Kollegen,

ich habe Code-200 Profil (Thiel, 5mm Höhe) verbaut. Guggst Du: http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7068&highlight=oea Loks und Wagen haben teils Pizzaschneider und teils niedrigere Spurkränze. Fidos Aussage "Die Kombination aus Pizzaschneider und Code 200 funktioniert nur, wenn man das Gleisprofil nagelt und auf Kleineisen verzichtet" kann ich nur bestätigen. Es macht mir jedoch nichts aus, mit diesem Kompromiß zu leben.

_________________
Viele Grüße

Rudolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 13.06.09 13:40    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hallo!

fidos Einwand betreffs der Unterschiede zwischen auf Schienenplatten oder ohne genagelten Schienenprofilen und Gleisen mit Kleineisen ist natürlich ganz richtig! Allerdings passen die Spur 1-Kleineisen auch nicht so ganz zum Maßstab 1:22,5.

Hier noch drei Bildbeispiele zum Thema (Links zum Galeriebild). Das erste zeigt 5,2 mm hohe Neusilber-Profile von Hegob mit den wundervollen Radsätzen von "Schrauber" Tomas.



Das zweite Foto zeigt einen Arbeitswagen mit LGB®-Radsätzen ("Pizzaschneider") auf ebensolchem Gleis.



Das dritte Bild ist hingegen eine direkte Gegenüberstellung von Code 200-Gleis zu Schienen von LGB®.



Der Unterschied zwischen Code 250 und Code 200 ist (bei einem Fünftel Unterschied) kaum wahrnehmbar.

Beste Grüße,

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
fido
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.02.2003
Beiträge: 10223
Wohnort: Herbipolis

BeitragVerfasst am: 13.06.09 14:10    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hi Rudolf,
Hi Langer,

vielen Dank für euer Feedback, den Link und die feinen Bilder.


Hallo alle zusammen,
bevor es mit dem Gleisbau weitergeht, habe ich noch einige vorbildliche Beispiele gesammelt und stelle sie euch vor:




Dies ist ein feiner Prellblock, den der Lange (Thomas) in Code 200 selbst gebaut hat. Mehr dazu findet sich unter http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=6516




Dies ist Gleisbau vom Feinsten: Marcel Ackles genageltes Feldbahngleis bei einer Spurweite von 26,7mm. Man beachte auch die feinen Spurkränze der Modelle.




Rudolfs Gleisbau hat mich sehr beeindruckt. Es ist Code 200 Profil genagelt auf Holzschwellen und die Bilder zeigen, wie optisch perfekt das Gleis sich in das Umfeld einfügt und wie gut es zu den Modellen passt.

Mehr dazu unter http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7068 (absolut lesenswert!).


Es gibt hier im Forum weitere Beispiele für den Gleisbau mit niedrigen Profilen - man muss nur ein bischen suchen.

_________________
running dog Viele Grüße, fido


Zuletzt bearbeitet von fido am 14.06.09 16:22, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 13.06.09 14:26    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hallo,

Hier noch zwei ergänzende Verweise:
Strassberg-Modul von Schrauber - sensationell!

Meine Code 200-Eigenbau-Weiche (noch unfertig):
IIm-Weiche Va-60-1:6 Gz (H).

Beste Grüße,

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Gleisbauer
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 1398
Wohnort: Hansestadt Stade

BeitragVerfasst am: 14.06.09 08:26    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hallo Fido,
dieser Thread verspricht interessant zu werden, auch wenn Du mich nicht mehr überzeugen mußt, die ersten Meter Code 250 (und eine Weiche) habe ich schon zu Hause und auch eingesetzt Winke
Ich habe da aber noch ein Foto von altem Gleis, das sehr gut als Vorbild taugt (wenn auch Normalspur):
altes_Gleis (Gleisbauer)

Wie man sieht, sind die Schienen mit offenen Unterlagsplatten und 3 Schwellenschrauben auf den Schwellen befestigt, als Laschen werden Winkellaschen verwendet.

MfG Christoph
P.S: Wenn gewünscht, kann ich auch noch die passende Weiche, einen Prellbock aus gebogenen Schienen (nur mit Handy geknipst) und ein paar Bilder vom K-Oberbau einstellen.

_________________
Da bin ich zu finden;-)
www.kleinbahn-deinste.de
http://www.igmodellbahn-stade.tk/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Jörg Heckhausen
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 561
Wohnort: Rheinland/Emsland

BeitragVerfasst am: 14.06.09 18:10    Titel: Re: Gleisbau in Code 250 Antworten mit Zitat

Hallo Freunde des feinen Gleisbaus,
sehr interessante Geschichte mit den feinen Gleisen, da ich meine Anlage ja "etwas" umgestalte, freue ich mich besonders über die hier gezeigten Beiträge.

Es soll bei mir nur noch ein langes Gleis für 45 mm Schmalspurfahrzeuge bleiben (Dreischienengleis), von dort Abzweig für die Feldbahn.......

Nun zu meiner Frage : Da ich für die Feldbahn 30mm Regner Gleise nehme, soll für das Dreischienengleis Hegob Code 200 Profilgleis verwendet werden mit Schienenstühlchen. Ja ich weiss, ich mache es mir einfach Verlegen .......
Welche Radsätze muss ich meinen Fahrzeugen nun gönnen, damit ich problemlos fahren kann, ohne das es rattert und holpert ??? Alles mit Spurkranz < 2mm oder nur die "Feinen Radsätze" vom BBF Kollegen Schrauber ???? Gibt es diese eigentlich noch ??
Danke schonmal für eure Hilfe und Grüsse Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido