%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Dampfzahnradbahn Achensee

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 45, 46, 47  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3989
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 20.03.09 11:42    Titel: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

1978 erfolgte die Einstellung des Dampfbetriebs am Erzberg.Ich mußte dabei sein!Endlich hatten meine Betteleien Erfolg und ich bekam die Erlaubnis,trotz meiner 14 Lenze ,allein nach Leoben zur Abschiedsfahrt zu reisen.Die F-gekuppelte 197 werde ich nie vergessen,und zur Dampflok gab es ab da eine für mich nicht vorstellbare Steigerung: Zahnraddampf!!Dort erfuhr ich,daß die Achensebahn einstellungsgefährdet war,doch das Taschengeld und der Zeitungjob ließen eine weitere Reise finanziell nicht zu,zumal ich mir gerade eine Spiegelreflex zusammengespart hatte.Ich hatte aber Glück,das 90 Jährige der Achenseebahn rettete sie vorerst.So war ich denn ein Jahr später zur Stelle.Nun,verglichen mit der 197 waren die Achenseeloks Mäuse,die man aber schnell(oder gerade deswegen) lieb gewinnt.Und weil ich so oft auf freier Strecke den Loks nachschaute,sprach mich einer der Heizer,Kurt Plesche,an ob ich denn mal mitfahren wolle.Ja und ob!!So habe ich natürlich seit der zeit ein ganz besonderes Verhältniss zur Achenseebahn.Letztes Jahr bot mir dann ein Freund die Schweer Lok zum Kauf an - wie konnte ich da widerstehen!?Und obwohl ich ein ganz anderes Thema angehen will,so war doch der Keim für eine Modulanlage für Zahnradbetrieb angelegt.So ist denn das andere Projekt auf später verschoben,die nächsten Monate/Jahr soll eine trennbare Anlage von 90 cm auf 190 cm ansteigend,entstehen..aber ganz gemütlich,eben im Zahnradtempo.Die ersten drei Meter sollen Bahnhofsbereich werden(module 100 /60 cm).So habe ich mal klein angefangen-ganz klein,nämlich mit den Kohlekisten.Thema werden die 60er Jahre sein.Die Hochbauten entstehen teils als reduzierte Vorbilder,teils als fiktive Bauten.Der Kohlebansen ist nun fast fertig und unterzog sich heute der ersten Stellprobe.Mal sehen wann es weitergeht, gezackte Grüße von Tobias
Achensee_0 (T 20)

Am Achensee Juni 1979

Achensee_1 (T 20)

Fertigung der Kohlekisten

Achensee_2 (T 20)

Fertigung des Bansens

Achensee_3 (T 20)

Am Kohlebansen

Achensee_4 (T 20)

Stellprobe

Achensee_5 (T 20)

Bekohlung

Achensee_6 (T 20)

Stellprobe
Achensee_0 (T 20)

Am Achensee Juni 1979

Achensee_1 (T 20)

Fertigung der Kohlekisten

Achensee_2 (T 20)

Fertigung des Bansens

Achensee_3 (T 20)

Am Kohlebansen

Achensee_4 (T 20)

Stellprobe

Achensee_5 (T 20)

Bekohlung

Achensee_6 (T 20)

Stellprobe

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.


Zuletzt bearbeitet von T 20 am 29.08.09 17:33, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Pollux
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 20.03.09 12:07    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Du haettest eine "einfache" 97er mit rundschlot im volllbetrieb erleben sollen. Da sind die ziegel auf den daechern der umgebung herumgesprungen! Der gieslejektor wirkt wie ein schalldaempfer, da wird dann nur mehr ein muedes schnaufen daraus. Ueberhaupt mit ein paar Bi als damalige belastung.

LG Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3989
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 29.08.09 17:52    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
mühsam nährt sich bekanntlich das....
Nachdem "Alltäglichen",welches dem Projekt leider immer wieder zeitlichen Schaden zufügt,konnten die Achenseebahner endlich die bestellten Fensterläden abholen.Mangels Platz muß der Fahrkartenverkauf in einem "veraustriaten" Piko Bahnhof Rosenbach erfolgen.Wenigstens "klappten" schon mal die Läden.Obwohl die Fensterrahmen auch einen Anstrich vertragen hätten,hat der Konzessionsbetreiber "GEIZ et Hals"dies nicht für nötig gehalten.Man darf gespannt sein,ob wenigstens ein Schieferdach genehmigt wird...
sparsam gezackte Grüße von Tobias
Ca.1910 (T 20)



Achensee_2_001 (T 20)

Anlieferung der Femsterläden

Es klappt ! (T 20)

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3989
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 01.10.11 18:21    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,
gerade einmal zwei Jahre ist es her,das ich zum Projekt was berichtet habe.
Die Aussicht,mal eine Anlage ohne richtig funktionierende Lok zu erstellen,war nicht so motivierend.Dies hat nun ein Ende.
Ich übergab die Lok vertrauensvoll einem Talent .Die Arbeit des 18 ! jährigen
Künstlers dürfte nicht nur mich begeistern.Heute war Kessel und Fahrprobe
und es war eine Pracht anzuschauen.Die Lok ist unheimlich zugstark geworden.
Ich hab mal ein Bild vom alten Kessel dazugestellt,sorry wenn ich jetzt in ein
WespenNest stochere,aber sowas hätte ich auch noch hinbekommen,das ist
auch für 1998(Baujahr)eigentlich nicht mehr akzeptabel.
Ich brauch nur noch Servos und Kleinigkeiten anbringen
und ziehe hier nochmal den Hut vor dieser tollen Arbeit !
Also kann es demnächst weitergehen mit dem Projekt und ich freu mich schon
auf den Bau der Waggons ,
gezackte Grüße von Tobias
DSC02177 (T 20)



DSC02181 (T 20)



DSC02182 (T 20)



DSC02183 (T 20)

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1591
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.10.11 21:12    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

eine schöne Lok und ein schönes Projekt! Aber was hast Du gegen den MDT Kessel? Er macht prima Dampf und harmoniert mit den MDT Zylindern prächtig!
Wenn Du in Zukunft in der Regel mit 3bar fahren wirst, werden die Zylinder nicht lange leben!

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
MeisterHeilig
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.05.2011
Beiträge: 37
Wohnort: Spalt

BeitragVerfasst am: 02.10.11 11:02    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Hallo Gerd Sehr glücklich ,

ich wollte fragen warum das 3 Bar fahren so schlimm für die Zylinder ist Frage Frage

Gruß Simon Sehr glücklich .

_________________
Ich bin der Meister Heilig und was nicht passt das feil ich ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3989
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 02.10.11 11:18    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,
Frage:
wenn ich die folgenden Bilder hier eingestellt hättte,mit der Aussage:
dies ist mein soundsovielter Kessel,den ich gerade gebaut habe,ist der nicht klasse?..was hättest Du dann geantwortet ?
Ein weichgelöteter Kessel mit Außenbrenner,der beim Erkalten das Öl einzieht,ist
sicher in den siebziger Jahren akzeptabel-in den späten Neunzigern eher nicht-
zumal der Preis der Lok sehr hoch war damals.
Sicher sieht die Lok schön aus,wenn sie ihre 15 -18 Minuten fährt,wenn du
nichts oder wenig drannhängst(siehe Bild)-und dann-Feierabend.
Deine sicher gut gemeinte Warnung wegen der Zylinder kann ich so nicht nachvollziehen-was sollte schon passieren ,die Zylinder sind robust gebaut,allenfalls könnten Dichtungen leiden...
Die Achenseelok,der Herr Schirmer einen Reppingen Kessel"verpasst"hat, erfreut
sich nach drei Jahren noch bester Gesundheit und macht sehr viel Fahrspass.
So bin ich ja auch erst auf den Gedanken einer Neubekesselung gekommen.
Sollten mir die Zylinder um die Ohren fliegen,bau ich den alten Kessel wieder ein- versprochen ! Bis dahin darf er sich in Tobis Kuriositäten Kabinett ausruhen.
verdichtete Grüße von Tobias
2008_ (T 20)



CIMG5743 (T 20)



CIMG5744 (T 20)



CIMG5746 (T 20)

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1591
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 02.10.11 11:19    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Moin,

Zylinder und Zylinderblöcke sind beide aus Messing, ohne jede zusätzliche Dichtung, einfach nur SEHR genau gefertigt. Der Zylinder dehnt sich natürlich mehr aus, da er ja bei jeder Umdrehung 2x frischen Dampf bekommt. Der Zylinderblock wird seine Wärme nach aussen los, während der Zylinder noch durch einen Ölfilm vom Zylinderblock "getrennt" ist. Die Passung Zylinder-Zylinderblock der MDT Loks passt hervorragend zur Dampftemperatur, die der Kessel liefert. Wenn mit größerem Druck gefahren wird, steigt die Dampftemperatur und die Verhältnisse am Zylinder passen nicht mehr. Die Lok läuft zwar erstmal mit viel Power (wegen des hohen Druckes), aber die Laufflächen von Zylinder und Zylinderblock verschleißen sehr viel schneller aus normal.

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1591
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 02.10.11 11:29    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

unsere Antworten haben sich gerade überschnitten. Das der Kessel weichgelötet ist, ist völliger Blödsinn. Ich habe selber bei Herrn Schweer im Keller gesessen: Es hat NIE ein einziger weichgelöteter Kessel seine Werkstatt verlassen. Dieses Gerücht kursiert wohl seit Ewigkeiten, weil die äußeren Abmessungen mit den Wilsco Kesseln übereinstimmen, deren Ersatzteile man bequem verwenden kann. (Schauglas, Dichtungen...)
Wenn man sich an die MDT Anleitung hält, und nach Fahrtende das Sicherheitsventil abschraubt, saugt sich kein Öl in den Kessel. (Und wenn man bei anderen Loks beim Abkülen keine Luft in den Kessel läßt, saugen die auch Öl ein.
Die Zylinder werden einem nicht "um die Ohren fliegen", sondern einfach schneller verschleißen, und das auch nicht auf einer Zeitskale von 3 Jahren, sondern eher von 10 Jahren. Nimm Dir einen MDT Zylindersatz, gucke Dir die Laufflächen unter dem Mikroskop an, dann laß ihn 30h mit 3bar laufen und gucke Dir die Laufflächen wieder an: Dann weißt Du, was ich meine.

(Als Ergänzung: Auch dann sind die Loks nicht tot oder unbrauchbar. Ich habe einen überheizten Zylindersatz von MDT einfach wieder betriebsfähig bekommen, indem ich den Zylinderblock innen überarbeitet habe und dem Zylinder PTFE Dichtringe eingebaut habe.)

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3989
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 02.10.11 11:43    Titel: Re: Die Dampfzahnradbahn Achensee Antworten mit Zitat

Ok Gerd,
danke für den Tip!
Da sich der Brenner aber jetzt sehr fein regeln läßt,werd ich aufpassen,daß
ich 2-bis 2,5 bar nicht überschreite.Sie läuft schon bei 1,5 bar sehr gut-das genügt eigentlich .Das glaub ich bei einiger Übung schon so fahren zu können.(außerdem bekommt sie ja auch von mir noch ne Pfeife)Na und wenn nach 10 Jahren eine Revision nötig werden sollte-kann ich gut damit leben,die
Freude wars dann wert.
angezackte Grüße von Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 45, 46, 47  Weiter
Seite 1 von 47

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido