%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gw der Spreewaldbahn

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Umbau & Bausätze
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
timme
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 1393

BeitragVerfasst am: 18.03.08 19:44    Titel: Gw der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe vor einiger Zeit mal zufällig diesen Bericht gefunden, in dem es eigentlich um den LGB Wagen 46350 geht. Karl-Heinz hat dort allerdings auch 'nen heißen Tip zum Umbau eines LGB 4030 in den Gw 99-52-03 gegeben.
Leider konnte ich noch keinen Bericht oder auch nur ein Bild eines umgebauten Wagens finden. Daher zeige ich mal mein Umbau und hoffe, daß die anderen Umbauer ihre Wagen auch hier vorstellen.

Nach dem Lesen des Artikels im Sommer 2007 griff ich sofort einen Wagen und zerlegte diesen.
Ausgangszustand (timme)

Dann kam die Säge ins Spiel.
001 (timme)

002 (timme)

Nachfolgend habe ich die Teile zusammengeklebt und verspachtelt.
003 (timme)

004 (timme)

Nach dem Lakieren war der Wagen für mich, damals noch kein Buntbahnmitglied, fertig.
005 vorläufiger Baustop (timme)


Gestern Abend wollte ich eigentlich an meinem Umbau des Personenwagen weiterbasteln, aber dann klingelte der Nachbar und hatte ein Paket für mich. In dem Packet befand sich ein 3W Lautsprechen von Uhlenbrock, den ich an das Geräuschmodul von Campex-Linden (CL 61000; Dampflokpfiff und -glocke), welches in meinem Gw verbaut ist, anschließen wollte.
Eigentlich keine große Sache, schnell ein Sperrholbrett zurechtgeschnitten, ein "großes" Loch für den Lautsprecher rein und eingeklebt. Dann noch den Lautsprecher am Brett angeschraubt und für die Innenbeleuchtung einen 6V Spannungsregler nach Thomas gebastelt und verbaut.
006 (timme)

007 (timme)


Dann habe ich den "Fehler" gemacht und mir mal die Vorbildphotos in der Galerie von Karl-Heinz angeguckt.
Keine fünf Minuten danach habe ich Draht und Blech gesucht.
008 unlakierte Anbauteile (timme)


So bleibt der Wagen vorerst. Ich werde später auf jeden Fall noch die Türen ändern, eine vorbildgetreue Beschriftung anbringen, das LGB-Zeichen entfernen und wahrscheinlich die Fenster ändern. Umlakiert wird er auch noch, dazu suche ich noch den richtigen Farbton. Ich dachte eigentlich, daß ich den Wagen in RAL 8012 streichen sollte. Wenn dem so ist, habe ich aber ein Problem. Diesen Farbton gibt es meiner Meinung nach nicht von Revell oder Humbrol. Was kann man da machen?
009 (timme)

010 (timme)

011 (timme)


Die unteren Trittstufen konnte ich leider nicht so breit machen, wie sie sein sollten, denn sonst kann ich mit dem Wagen keine engen Radien mehr befahren.

Gruß, Tim

Edit: Themenname geändert


Zuletzt bearbeitet von timme am 07.08.09 14:32, insgesamt 2 Male bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Max 25 Kmh
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 1261
Wohnort: Langen / Hessen

BeitragVerfasst am: 19.03.08 01:14    Titel: Re: Gw 99-52-03 der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Hallo Timme,

fein, dass Du zeigst, wie man mit einfachen Mitteln aus einem LGBlumpwagen etwas Schönes machen kann, und Andere dazu animierst es Dir nachzutun.

Du hast offensichtlich keine Angst vor der Säge. Am Fahrgestell würde ich allerdings eine Laubsäge nehmen. Mit einigen gekonnten Längsschnitten könntest Du auch das Fahrwerk verschmälern, so dass die Achslagerblenden näher an den Rädern sitzen - das tut dem optischen Eindruck unheimlich gut. Die Lenkachsen kann man bei dem kurzen Radstand festsetzen, auch für R1.

Du hast ferner vor
timme hat folgendes geschrieben::

das LGB-Zeichen entfernen
=> Ja, mach das. Es geht mit einem langen, schmalen, flexiblen Cuttermesser gut.
Umlakiert wird er auch noch, dazu suche ich noch den richtigen Farbton. Ich dachte eigentlich, daß ich den Wagen in RAL 8012 streichen sollte. Wenn dem so ist, habe ich aber ein Problem. Diesen Farbton gibt es meiner Meinung nach nicht von Revell oder Humbrol. Was kann man da machen?
=> Farbenhändler mischen Dir jeden RAL Ton an. Man muss ggf. ein etwas größeres Gebinde nehmen als man eigentlich braucht. Frag einfach mal. Meiner hat Capalack, der ist sehr fein pigmentiert und geht gut durch den Luftgriffel.
Wenn Du mit dem Pinsel arbeitest: Ich habe mal Acryl- und Kunstharzlacke rot und schwarz gemischt. Das gibt ein schmutziges Gebräu, das sich leicht entmischt und dadurch einen sehr matten, aber lebendigen und gealterten Anstrich gibt.


Viel Spaß beim Spielzeugschlachten wünscht Dir

Max 25 Kmh

Der natürlich gespannt ist, was weiter dabei herauskommt.

_________________
Schnell - aber nicht zu schnell!
Maßstäblich - aber nicht perfektionistisch!
Funktional - soweit es geht!
Hauptsache selbstgebaut!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
timme
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 1393

BeitragVerfasst am: 19.03.08 14:18    Titel: Re: Gw 99-52-03 der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Hallo Max,

irgendwie war es mir ja klar, daß auch dieser Umbau wieder ausufern wird. Mal sehen ob ich irgendwann einmal ein fertiges Fahrzeug präsentieren kann Augenrollen

Die Farbe werde ich dann wohl selbst mischen.
Kann es eigentlich sein, daß der Originalwagen vor dem Burger Bahnhof zu hell ist? Das ist doch kein Rotbraun alias RAL 8012, oder doch?

Der Vorschlag von Dir das Fahrgestell schmaler zu machen ist ganz ausgezeichnet. Ich kann ja noch einen Schritt weiter gehen und den Achslagerblenden zu einer vorbildgerechten Funktion verhelfen. Das dürfte ja nicht so schwer sein. Die Laufeigenschaften sollten infolge der Verwendung von Kugellagerradsätzen (ja ja, eigentlich gehören Doppelspeicheradsätze drunter, ich weiß buhu ) immernoch mehr als ausreichend sein.

Ich habe mir gestern den Wagen nochmal angeguckt und darüber nachgedacht, wie das wohl mit der Beschriftung ist. Waren die gelben Tafeln schon immer am Wagen und habe ich die vorläufige Beschriftung auf der Seite wo der Arbeiter steht an der richtigen Stelle angebracht? Eigentlich gehört das ja in das zweite Feld von links, doch dann sieht man ja nichts mehr bei geöffneter Tür. Falls es so richtig ist, wie ich es gemacht habe, kommen dann die Angaben über Länge, Gewicht usw. trotzdem in das erste Feld von links?

Viele Grüße, Tim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Karl-Heinz
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.02.2003
Beiträge: 2694
Wohnort: Lathusen

BeitragVerfasst am: 19.03.08 17:12    Titel: Re: Gw 99-52-03 der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Hi Timme tach
Farbtöne sind immer eine „heikle“ Angelegenheit, da nicht wenige Faktoren zu einem optischen Gesamteindruck verschmelzen!

Farben - auf welcher Basis auch immer – unterliegen Alterungsprozessen, die UV-Widerstandsfähigkeit spielt dabei eine eher untergeordnete Bedeutung.

Fahrzeuge haben verschiedene Erhaltungszustände und Verschmutzungsgrade, Tageslichteinfall, Jahreszeit und (Aussen)-Temperatur stellen den Gesamteindruck eines (einzigartigen) Moments dar. Wer gezielt Fahrzeuge über längere Zeiträume abgelichtet hat, kann das bestätigen.

Die Wahrscheinlichkeit, alle diese Faktoren zu wiederholen, ist äußerst gering!

Zu den Aufnahmen aus Burg:

Die Fahrzeuge in, die sich in Privatbesitz befinden, waren zum Zeitpunkt der
Aufnahmen bereits ziemlich verblichen, das bezieht sich erst recht auf die Personenwagen, aus deren RAL-Braungrün ein interessanter Hellblau-Farbton entstanden war Ausruf
Und nicht alles, was dort zu sehen ist, ist historisch verbürgt, so sollen die Drehgestelle und Wagenkästen nicht alle der Spreewaldbahn zuzuordnen sein.

Viele Eisenbahnbetreiber verfügen mittlerweile über Fahrzeughallen, in denen der
Fahrzeugbestand von den Witterungseinflüssen geschützt vorgehalten werden.
Das wird schon seinen Grund haben.



Anmerkung:
In einem Versuch über etwas weniger als 5 Jahre habe ich ein Exemplar des Gw
(war mal LGB Artikel-Nr.: 4035) als „Bahnhofswagen“ den Jahreszeiten im Maßstab 1:1 ausgesetzt. Das wären umgerechnet fast 100 Jahre
Der Wagenkasten hatte im Laufe der Jahre eine schöne Patina angesetzt und war ebenso ausgeblichen wie sein Vorbild wohl ausgesehen hätte, wenn es denn eines gäbe. Rost an Rangiertritten und Schrauben hatte sich ebenfalls gebildet. Der Fahrzeugrahmen wies die gleiche Verwitterung auf.
Das war schon ein nettes Experiment Ausruf


Karl-Heinz tach tach

P.S.:
Als "Küchentischbastler" gibt es bei mir auch einen Umbau des kurzen Gw der Spreewaldbahn. Für diesen Zweck habe ich mir eine Anreibebeschriftung erstellen lassen, unter http://www.plus-perfect-line.de gibt es die notwendigen Infos, ich glaube, der Satz kostete so um die 27,50 €
Eine Zeichnung mit den Orteen der Anbringung am Modell ist obligatorisch Ausruf

_________________
"Deutsche Rechtschreibung ist freeware, man kann sie kostenlos nutzen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Harzkamelbrummer
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.11.2006
Beiträge: 38
Wohnort: 03130 Spremberg

BeitragVerfasst am: 20.03.08 20:30    Titel: Re: Gw 99-52-03 der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Mahlzeit Timme

Nur mal der Vollständigkeit halber,wenn du so Spreewaldbahn-begeistert bist.
Bei Modellbau-Monert gibt es auch einen offenen Güterwagen der Spreewaldbahn als Bausatz.Den 99-58-08.Habe ich mir auch zugelegt.Schönes Modell.
Ich habe den Wagen in RAL8012 lackiert.Dein Wagen ist sehr schön gebaut aber das Braun ist zu Schokoladig.RAL8012 triffts da eher weil das braun mehr ins rotbraune geht.Aber trotzdem ein schöner Wagen den du da hast. Lachend Applaus

Gruß Thomas

_________________
Wie jeze.Kamele im Harz????
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
timme
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 1393

BeitragVerfasst am: 20.03.08 22:32    Titel: Re: Gw 99-52-03 der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Hallo Karl-Heinz, Hallo Thomas,

danke für die Antworten.

Thomas, ich will den Wagen ja auch noch umakieren. Die Frage war ja nur, mit welcher Farbe?

Zitat:
Umlakiert wird er auch noch, dazu suche ich noch den richtigen Farbton. Ich dachte eigentlich, daß ich den Wagen in RAL 8012 streichen sollte.


Wo hast Du denn die Farbe her oder hast Du sie mischen lassen?

Karl-Heinz, ich danke Dir, man kann es sich ja auch zu komliziert machen. Verlegen
Ich werde dann also einfach eine ähnliche Farbe nehmen, wenn ich nicht die richtige finden sollte.
Wenn ich es niemandem sage, wird es wohl auch niemand mitbekommen Lachend

Das nicht alle Wagen Original sein sollen, die in Burg abgestellt sind, habe ich auch schon gehört. Auf dieser Seite sind dazu ja ein ganz paar gut erläuterungen.

Gruß, Tim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Harzbahnfreund
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.03.2003
Beiträge: 930

BeitragVerfasst am: 21.03.08 10:43    Titel: Re: Gw 99-52-03 der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Hallo Tim,

wenn Du Farbe RAL8012 brauchst, bekommst Du die bei
Weinert unter Best.-Nr. 2643

www.weinert-modellbau.de

Schöner GW, den Du baust.

Freundliche Grüße

Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Harzkamelbrummer
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.11.2006
Beiträge: 38
Wohnort: 03130 Spremberg

BeitragVerfasst am: 21.03.08 17:08    Titel: Re: Gw 99-52-03 der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Mahlzeit Timme.

Ich habe Farbe von Prosol.Beziehen kannst du die Farbe bei FGB in Berlin oder direkt bei mir.Die Farbe ist in der Sprayflasche Und läßt sich kinderleicht verarbeiten.Ich würde den Wagen auf keinen Fall streichen.Das sieht nicht so gut aus.Nachdem du lackiert hast würde ich eine Abreibebeschriftung von Pilz empfehlen.Danach noch einmal matten Klarlack sprühen und schon hast du ein Spitzen-Modell.Falls du Farbe brauchst laß es mich wissen.

Gruß Thomas

_________________
Wie jeze.Kamele im Harz????
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
timme
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 1393

BeitragVerfasst am: 23.03.08 13:34    Titel: Re: Gw 99-52-03 der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Das geschriebene ist mittlerweile hinfällig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
timme
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 1393

BeitragVerfasst am: 21.02.09 23:15    Titel: Re: Gedeckte Güterwagen der Spreewaldbahn Antworten mit Zitat

Ja ja,

ich weiß, wir haben schon so viele begonnene Projekte, daß ein weiterer Umbau, somal der 99-52-03 noch nicht einmal fertig ist, nicht wirklich gut ist.

ABER da ich nun endlich einen Beschriftungssatz habe plotten lassen, nahm ich mir alle Wagen, die in userem Bestand sind, vor. Einige sind gleich zu Ebähh gewandert. Andere wurden verfeinert.
Der Bananenwagen mußte dran glauben.


000 - Ausgangsmaterial (timme)


Durch Fahrgestelltausch war er so ohnehin nicht mehr einsatzfähig. Ihm fehlte ein Puffer und ein Radlager.

Der Wagen wird der zukünftige 99-52-04 und mit ihm wird hoffentlich auch der 99-52-03 fertig.

Heute Abend sahr er jedenfalls schon so aus:

001 - (21.02.09) (timme)


Alle Anschriften sind oder werden entfert, genauso wie die erhabenen Teile an Fenstern und Türen.
Diesmal soll gleich alles richtig gemacht werden. Ich werde allerdings das Fahrgestell nicht vermälern, da das einem Neubau gleichkommt (Niete an der Pufferbohle stimmen dann nicht mehr >>> neuer Rahmen fällig)


Ansonsten wird alles, was geht umgesetzt.

Grüße, Tim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Umbau & Bausätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido