%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Feldbahnmodule mit Schiff

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 91, 92, 93 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5331
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 27.02.19 18:43    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Moin,

die erste Schwimmer-Laufrolle hat sich freigeschwommen, so dass die restlichen drei Rollen ebenfalls zusammengelötet werden können.

Obwohl es schon im CAD vorherzusehen war, bin ich jedesmal wieder erfreut, wenn die gefrästen und zusammengebauten Teile dann genauso gut ineinander greifen Ausruf

Schwimmer_Laufrolle_07 (fspg2)



Schwimmer_Laufrolle_08 (fspg2)



Schwimmer_Laufrolle_09 (fspg2)



Schwimmer_Laufrolle_10 (fspg2)



Vorsichtshalber hat die Laufrolle in ihrer Achse seitlich etwas Spiel, um eventuelle Montagefehler auszugleichen. Winke

Schwimmer_Laufrolle_11 (fspg2)

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
UPW
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.11.2009
Beiträge: 273
Wohnort: Creutzwald (F)

BeitragVerfasst am: 27.02.19 23:52    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Hallo Frithjof,

schöne kleine Teile. Da geht mir das Herz auf.

Was mich interessiert ist die Achse. Hat die 1 mm Durchmesser, und wird die mit einem leichten Hammerschlag wie eine Niete in Position gebracht, da aus Messing und damit relativ weich ?

OK, noch eine Frage: Die 2 * 3 kleinen Schrauben haben (soweit ich das sehe) keine Funktion. Hast Du da die Gewinde reingezwirbelt, oder nur gebohrt ?

Gruß,

Uwe

_________________
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5331
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 09.03.19 17:50    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Moin Uwe,

Danke Sehr glücklich

Zu Deinen beiden Fragen:
Wie Du schon richtig vermutest hast, wird die 1,0mm Niete auf der zweiten Seite ein wenig gestaucht. Die Schrauben sind nur so in 0,8mm Löcher eingelötet worden.

Zur Diskussion "die Niete" oder "der Niet" meint der Duden.

Nach knapp drei Wochen sind heute die beiden kleinen Linearführungen (MGN7H 7mm) aus China eingetroffen.

Tauchglocke_34 (fspg2)



Tauchglocke_35 (fspg2)


In den Bewertungen waren sehr unterschiedliche Meinungen zu lesen - von positiv, bis schlecht lauffähig.
Ich bereue die 13,00€/Stück jedenfalls nicht. Ein bisschen Öl und ein paar Bewegungen hin und her, ließen die Schlitten leicht rutschen.

Sie haben eine Länge von 200mm. Um die benötigte Fahrstrecke für die Stemmstange von ca. 180mm zu bekommen, muss der Schlitten bis an die beiden Enden der Führungsschiene fahren können.

An Platz habe ich allerdings nur 185mm zwischen der Mauer und dem Zylinder zur Verfügung.
Deshalb werde ich die Röhren für die Tauch-Zylinder vorbildwidrig um den benötigten Platz nach innen verlegen müssen. Ich hoffe es verrät mich keiner von euch Winke

Tauchglocke_36 (fspg2)



Alternativ könnte ich auch solche Stangen nehmen, wie ich sie für die Hubzylinder verwendete - halber Weg, doppelte Hubhöhe. Mal sehen, wo ich solche Teile in "klein" bekommen kann:


Hubmechanismus_01 (fspg2)

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
UPW
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.11.2009
Beiträge: 273
Wohnort: Creutzwald (F)

BeitragVerfasst am: 10.03.19 01:59    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Lieber Frithjof,

Eine Firma, die mit I beginnt und in Köln ihre Geschäfte betreibt hat mir unaufgefordert ein Musterköfferchen zukommen lassen. Da sind Teile drin, die Dir eventuell helfen können.
Führungen aus KaR (UPW)

Wenn ich Dein Problem richtig verstanden habe, ist der Schlitten zu lang. Er darf nur (185 - 180) * 2 lang sein. Was ich hier im Bild links vorschlage ist auch noch zu lang: 19,95mm. Aber Du kannst ja Hand, bzw. Fräse anlegen und diesen Schlitten noch etwas kürzen. Die Metalleinsätze haben eine Kantenlänge von 6 mm. Einen davon schmerzfrei abschneiden und in den restlichen Hochleistungskunststoff eine Positionierbohrung für Deinen Aufbau einbringen, dann sollte die Führung bestmöglich realisiert sein.

Wollte noch sagen, dass Du Dir die Teile selber raussuchen musst aus diesem Wust von Katalog. Dann wollte ich aber noch sagen, wie viele Seiten dieser Katalog überhaupt hat, dann fand ich das: 1440 SEITEN. Und dann fand ich relativ schnell auch das Teil, dass ich als Muster in meinem Köfferchen habe: NW-02-17 ist wohl der Schlitten. Und die Führung nennt sich NS-01-17 UNGEBOHRT (ja, ein deutsches Wort in einem französischem Katalog). Oder ohne UNGEBOHRT, dann sind die Bohrungen in 60 mm Abstand, aber das dürfte für Deinen Hochleistungsmodellbau doch etwas grob sein Grins.

Um den ganzen Text mal in einem Satz einzudampfen: Würde mich freuen, wenn diese Info hilfreich ist.

Gruss,

Uwe P.

P.S. Wer sich fragt nach dem Namen dieser Firma: Nein, es ist kein russischer Vorname, aber die erste Hälfte stimmt schon, dann nimmt es einen Schwenk Richtung USA.

_________________
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5331
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 10.03.19 21:18    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,

schönen Dank für das Wort mit vier Buchstaben, das mit einem "I" anfängt.
Deine Idee, den Schlitten zu kürzen, wäre zielführend.

Ich habe jetzt für die 7,0mm Führungsschienen kürzere Schlitten bestellt, diese sind nur noch 22,5mm lang. Dadurch gewinne ich 8,3mm.
Wartezeit so etwa bis Anfang April... also Zeit genug für andere Dinge Winke

Zudem habe ich die Grundplatte um 12,0mm verlängert, so dass ich jetzt die benötigten 180mm erreiche.


Tauchglocke_38 (fspg2)



Tauchglocke_39 (fspg2)

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
dampfspieler
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.01.2007
Beiträge: 170
Wohnort: Neubrandenburg

BeitragVerfasst am: 11.03.19 08:42    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Moin Frithjof,

ich bin hin und weg - ganz starke Bilder.

Dir hilft mein Hinweis zumindest für die aktuellen Arbeiten wohl kaum noch, aber anderen vielleicht.
In Druckern und Scannern sind ganz prima Führungsstangen mit entsprechenden "Wagen" verbaut, die sich ganz hervorragend "nachnutzen" lassen - selbst als Kreuzkopfführungen für Dampfmaschinen taugen sie.

Viele Grüße
Dietrich

_________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5331
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 24.06.19 18:32    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Ronald hatte ja ein Bild von dem Schotterwagen aus Glossen verlinkt.

Lag mein angefangener Nachbau doch schon wieder einige Zeit in der Vitrine und sah mich immer wieder an..., ...so habe ich am letzten Wochenende ein kleines bisschen weitermachen können.

Am unteren Trichterende wurde der viereckige "Kasten" als Abwicklung gezeichnet und ausgefräst.


Feldbahn-Schotterwagen_17 (fspg2)



Feldbahn-Schotterwagen_18 (fspg2)



Ein kleines 0,3mm Neusilberblech wurde von zwei Seiten bearbeitet.

1) Zuerst habe ich in eine Pertinax-Platte eine 0,5mm Vertiefung plangefräst.
2) Danach wurde das Blech mit Doppelklebefolie (Gudy 870) aufgeklebt.
3) Vier 2,0mm Bohrungen positionieren das Blech, wenn es von der Rückseite deckungsgleich bearbeitet wird.
4) Auf der Vorderseite wurden die beiden 1,0mm Löcher für die Drehachse der Verschlussklappe gebohrt und die drei 0,14mm tiefen V-Nuten für die Biegung der Seitenwände gefräst.
5) Das Blech wurde vorsichtig von der Verklebung befreit und die zuvor bearbeitete Seite mit Gudy 870 beklebt und mit vier 2,0mm Nieten ausgerichtet festgedrückt.
6) Die untere Kante erhielt eine 0,15mm Vertiefung. Diese sitzt später bei der Montage im Inneren des Trichters.
7) Zuletzt wurde die Außenkontur des Biegeteils mit einen 0,5mm Fräser bearbeitet.

Feldbahn-Schotterwagen_19 (fspg2)



Feldbahn-Schotterwagen_20 (fspg2)



Zum genauen Ausrichten bei Festlöten auf dem Trichter dient eine kleine Montagehilfe aus zwei 5,0mm Pertinaxplatten.

Feldbahn-Schotterwagen_21 (fspg2)



Vor dem Biegen wurde das Blech mit der Flamme ausgeglüht.


Feldbahn-Schotterwagen_22 (fspg2)



Der Loren-Rahmen wurde aus 5,0mm x 3,0mm U-Profil gelötet.


Feldbahn-Schotterwagen_23 (fspg2)

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Marcel
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 2960
Wohnort: Hägglingen / Schweiz

BeitragVerfasst am: 25.06.19 11:54    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Hallo Frithjof

Ich freue mich immer wieder über deine neuen Beiträge!
Es macht einerseits viel Spass deine Baufortschritte zu verfolgen, welche sehr detailliert beschrieben und auch sehr gut fotografiert sind! Anderseits vermitteln deine Baumehoden auch immer wieder Anregungen für die eigenen Modellbauprojekte.

Ich wünsche dir weiterhin viel Bauspass!

Beste Grüsse Marcel

_________________
mein BUCH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5331
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 11.08.19 15:22    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

ich hatte in meinem Staubraum die Absaugvorrichtung noch nicht fertig gebaut.

Es fehlte mmer noch der Absaugschuh, der direkt an der Spindel die Späne aufnimmt. Der letzte Stand liegt schon fast 1 1/2 Jahre zurück: klick


Also wurde mal wieder ein wenig gezeichnet:


P1-Montage_128 (fspg2)



Der grau gezeichnete Teil wird fest mit der beweglichen Spindel verbunden.

P1-Montage_129 (fspg2)


Die in der Zeichnung gelben Teile werden mit Neodym-Magneten gehalten und können zum Fräserwechsel leicht demontiert werden.



Bislang habe ich einen ersten Test aus 10,0mm MDF-Platten gefräst.

P1-Montage_130 (fspg2)



P1-Montage_131 (fspg2)



Zum einen möchte ich sehen, ob die 5 vorgesehenen Magnete zu viel Haltekraft beim Wechseln aufweisen. Eventuell reichen ja auch nur drei Magnete. Ebenso wird sich zeigen, ob die beiden Zwischenlagen mit 20,0mm Höhe genügen oder ob ich eine weitere "Scheibe" dazwischen packe.


P1-Montage_132 (fspg2)


Ich habe mir zudem eine Rundbürste aus dem Staubsaugerbereich bestellt. Vielleicht kann ich diese ja entsprechend anpassen - und ich muss sie mir nicht mühsam aus einzelnen Borsten zusammenkleben.

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5331
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 26.08.19 21:50    Titel: Re: Feldbahnmodule mit Schiff Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

im Urlaub konnte ich ein bisschen mit dem Absaugschuh weiter machen .


P1-Montage_133 (fspg2)


Solch ein Frässtaub soll in Zukunft der Vergangenheit angehören Winke

P1-Montage_134 (fspg2)



Aus den einzelnen 10mm dicken Scheiben wird der Saugschuh mit Hilfe von 3,0mm Messingröhrchen ausgerichtet und mit Sekundenkleber zusammen geklebt.


P1-Montage_135 (fspg2)



P1-Montage_136 (fspg2)



P1-Montage_137 (fspg2)


.


P1-Montage_138 (fspg2)




Das dunkle Hart-PVC-Teil ist abnehmbar, um die Fräser zu wechseln.


P1-Montage_140 (fspg2)


Jetzt fehlt nur noch die runde Bürstenleiste.

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 91, 92, 93
Seite 93 von 93

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido