%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

99 7203 Die Badin im Bau

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Flachschieber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2003
Beiträge: 4127

BeitragVerfasst am: 13.03.04 22:16    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallole

heute abend konnte ich die 99 7203 erstmals unter Dampf nehmen und was soll ich sagen,einfach schön.Die ersten Schritte unter eigenr Kraft sind immer sehr spannend.Nachdem die Zylinder Betriebstemperatur hatten lief alles vor und rückwärts wie ein Uhrwerk.Darauf bin ich nun stolz Sehr glücklich
Es ist sehr schön der Allansteuerung bei der Arbeit zuzusehen.

Bilder gibts dann wenn die Lok das erste Mal vor den Zug kommt.Also noch ein kleines weilchen Geduld.Ich muß auch noch ein Paar Kleinigkeiten nachbessern.

Grüße

Marco

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Flachschieber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2003
Beiträge: 4127

BeitragVerfasst am: 19.04.04 10:30    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallole

mitlerweile hat die Badin ihre ersten Betriebsstunden auf der Volkacher Ausstellung erfolgreich absolviert.

Um so überraschender war der Ausfall beim Andampfen am Wochenende.
Der Grund:
1.Größere Belastung auf die Räder durch starke Steigungsstrecken
2.Daraus resultierendes verdrehen der Räder und somit verklemmen der Kuppelstangen.

Das Verdrehen der Räder kommt einfach daher weil ich an die Räder von hinten vor etlichen Jahren,als der Bau begann und ich noch keine größeren Erfahrungen hatte ,Kunststoffbuchsen mit M3 Madenschrauben zur Achsklemmung gewählt hatte.Eigentlich sollten die elektrisch isolieren.Aber ich hatte damas übersehen das ja auch über die Zylinder und die Umsteuerwelle "Verbindung" zwischen den beiden Rädern besteht.

Im Prinzip sind die Kunststoffbuchsen nichts schlechtes.Aber die Wärme und mechanische Belastung lockern die Madenschrauben welche man im Kunststoff auch nicht richtig fest anziehen kann.

Abhilfe schaffen da zukünftig Messingbuchsen welche ich noch herstelle und dann tausche.Eine weitere sinnvole Ergänzung wird die Isolierung der Zylinder gegen den Rahmen mit Pertinax sein.

Sind diese Arbeiten abgeschlossen gehts an die weitere Detailierung mit den Leitungen am Kessel sowie den Anbau der Glocke und des Turbogererators.
Danach kommt dann das Farbkleid.

Ich Berichte in unregelmäßigen Abständen weiter.

Grüße

Marco

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Flachschieber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2003
Beiträge: 4127

BeitragVerfasst am: 27.09.05 15:58    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallole Buntbahner

heute mal wieder etwas neues von der Badin.
Nachdem diese nun etliche Betiebsstunden hinter sich hat (zwar noch unlackiert und ohne Große Details) musste ich einen Schwachpunkt feststellen der aber in die Anfangszeit meiner Dampfmodellbauerrei zurückreicht.
Die Räder.Ständig hab ich verdrehte Räder und daraus resultierendes unruhiges Fahren.Selbst bei kleinen Anhängelasten.Das kommt daher das ich früher mal dachte das die Räder mit Kunststoffkuchsen Isoliert werden können.Da irrte ich denn ich hatte die Steuerung vergessen über die ein Kurzschluss entsteht.
Und genau diese Kunststoffbuchsen haben Gewinde in denen sich die Stiftschrauben nicht richtig anziehen lassen .
Also was nun?
Da auch mein Anspruch auf Vorbildtreue gestiegen ist und die alten Räder nicht so filigran sind entstanden nun neue Radsterne.Sterne deshalb um nun richtig Ringisolieren zu können.Somit dürfte dann auch ein Einsatz in Korntal im nächsten Jahr möglich sein.Bis da hin soll die Badin fertig sein.

Radreifen waren auch in Form der alten Räder der 99 6001 von Lehmann vorrätig.Diese passen 100%ig wenn man vorraussetzt keine Fabrikneuen Radreifen auf der Lok sind (900mm) sondern schon mehrmals abgedrehte (855mm).Nach etwas Dreharbeit waren diese auch auf 2mm Spurkranz,der besser aussieht geändert und auf 6mm Breite geschrumpft.

Hier die ersten Eindrücke den neuhen Schuhe.


Grüße

Marco

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kolbenfresser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.11.2004
Beiträge: 1324
Wohnort: Ba-Wü

BeitragVerfasst am: 28.09.05 20:56    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallo Marco

Deine Räder sehen einfach Klasse aus.


Kann man noch weitere Details erfahren?
Ich werde die Kunstoffspeichen von LGB auch noch ersetzten müssen.


Gruß

Roland
l
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
fido
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.02.2003
Beiträge: 10221
Wohnort: Herbipolis

BeitragVerfasst am: 28.09.05 21:12    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallo Marco,

sehe ich es richtig, dass Du die Radsterne selbst gefräst hast? Die sehen ja toll aus. Welchen Fräser hast Du verwendet? Wie dick ist das Blech?

_________________
running dog Viele Grüße, fido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Flachschieber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2003
Beiträge: 4127

BeitragVerfasst am: 28.09.05 23:50    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallole

weitere Details hier:

Blechstärke: 5mm
Material: MS 58
Fräser: HSS Co8 mit grobmotorischen Sehr glücklich 2mm .Der kommt einem rießig vor wenn man die ganze Zeit mit 1 und 1,5mm fräst.

Fräszeit für alle 6 Sterne ca. 3St.

Grüße

Marco

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Flachschieber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2003
Beiträge: 4127

BeitragVerfasst am: 11.11.05 20:32    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner

heute darf ich mal wieder etwas neues von meiner Badin zeigen.Die Räder sind fertig zum Einbau.Dieser wird aber noch ein wenig auf sich warten lassen müssen.Denn ich möchte zunächst die Details auf dem Kessel nachbilden und noch die Griffstangen am Führerhaus fertigen.Die Hebeböcke vor den
Wasserkästen mit passenden Haltern sind da ebenso noch am dransten.

Doch nun zurück zu den Rädern. Diese sind nun ringisoliert. Dazu habe ich die Radreifen so ausgedreht das 0,2mm Ringspalt entstand. Aufliegen tut der Radstern auf einem hinteren Absatz im Radreifen.

Nach dem entfetten von Radstern und Radreifen hab ich auf beide eine Schicht LT 638 aufgetragen und dann ineinandergeschoben. Leichtes Drehen zentriert den Radreifen dann. Er schwimmt sozusagen in die Mitte. Auch hinten am Absatz ist zuvor Loctide aufgetragen. Aus Erfahrung sollte man sofort auf Durchgang prüfen.

Bei einem Rad hab ich nach etlichen Minuten Durchgang festgestellt (es war das erste) da sich ein Span dazwischengemogelt hatte. Da war nix mehr mit auseinanderdrücken. Nur volles Körpergewicht auf der Drehdornprese und eine sauberen Auflagering zum Auspressen konnten das Rad retten.Der Hammer war dann der Anblick der Bruchstelle.Kleber war auf Radreifen und Radstern noch drauf.Also hat es den Kleber in der Mitte gespalten.Nach dem Abdrehen des Klebers die ganze prozedur nochmal und diesmal hat es dann
geklappt.

Nachdem nun alle Teile verklebt waren wurde das Loch für die Achse zentriert gebohrt und mit 4 H7gerieben.Alles auf der Drehbank.Danach dann mit einer einfachen Bohrlehre die dem Kuppel-Treibzapfenabstand genau entspricht die Bohrungen für diese eingebracht und mit 3H7 aufgerieben.Dieses auf der Ständerbohrmaschine.
Nun war es an der Zeit die passend gefertigten Treib und Kuppelzapfen einzukleben.Befestigungsgewinde in den Radstern und Lack drauf und fertig waren die neuen Schuhe der Badin.

Hier nun das Ergbnis der Mühen auf Stephan Strubs Code 250 Profil mit Schinenestühlchen.Die Optik hat schon sehr gewonnen.



Grüße

Marco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kolbenfresser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.11.2004
Beiträge: 1324
Wohnort: Ba-Wü

BeitragVerfasst am: 11.11.05 22:56    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallo Marco


Die Räder sehen Klasse aus!

Welchen Lack verwendest du?

Meine ersten Versuche mit Dulpi Bremsattellack von R. Reppingen haben ergeben, das dieser erst wenn er eingebrannt ist befriedigende Haftung hat.

Bin gerade beim Löten meiner Rauchkammertüre


Gruß

Roland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
AndH.
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.05.2003
Beiträge: 351

BeitragVerfasst am: 11.11.05 23:07    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hi Marco

Kann mich Roland nur anschließen...die Räder sehen sehr edel aus ja

Was für einen Achsdurchmesser verwendest du da, 4 mm ?
Werden die später in Achslagern laufen, oder wie wirst du da vorgehen ?

Gruß
Andre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Flachschieber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2003
Beiträge: 4127

BeitragVerfasst am: 11.11.05 23:20    Titel: Re: 99 7203 Die Badin im Bau Antworten mit Zitat

Hallo Roland und Andre

der Lack ist ganz einfach von Revell und mit einem kleinen Pinsel ín 2 Durchgängen aufgetragen.Ich hab den Lack etwas verdünnt.Deshalb 2 Mal.
Zu den Achslagern.Bislang laufen die Räder "Nur" in den 3mm dicken Rahmenwangen ohne Federung.4mm Achswelle stimmt.Auch wenn es nicht die ganz feine Art ist geht das prima bis jetzt.Meine WN 12 hat auch keine Federung Verlegen .Irgentwie hab ich das früher nicht als wichtig erachtet.Vielleicht bau ich mir aber noch eine ein.bei einem c Kuppler und nun mit kleienn Spurkränzen wäre das schon fast pflicht.
Muss mal schauen ob und wie sich da etwas machen lässt.Zumindest eine 3 Punktauflage mit Wiegebalken wäre sehr schön als Nachrüstung.

Aber ich muss erst noch die Details fertig machen.

Grüße

Marco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido