%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gaseinfüll-Möglichkeiten

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Karle Bemberle
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 11.04.2003
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 18.04.05 19:24    Titel: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

nachdem mich an meiner "Lisbeth" jetzt nurnoch das Gaseinfüllen fürchterlich nervt, habe ich mich mal auf die Socken gemacht zu einem Industriebedarf und Spezialist für Gasarmaturen in meiner Nähe.

Ich habe das Einfüllventil von Regner aus dem Tank rausgeschraubt und auch das Gegenstück von der Flasche mitgenommen und um etwas passendes in der Ausführung "funktionstüchtig" gebeten.

Lächerliche 25 Minuten später (es ist nicht so einfach, einem Profi zu erklären, daß man eine Schnellkupplung für die Befüllung des Gastanks an einer Modell-Lokomotive benötigt...) verließ ich den Laden mit einer selbstschließenden Schnellkupplung und dem passenden Gegenstück.

Das Teil baut etwas größer als das von Ralph Reppingen, kann aber ohne Zwischenstück direkt in den Tank eingeschraubt werden und passt auch von der Höhe noch ganz gut ins Führerhaus. Es ist aus Messing und definitiv gastauglich. (Ich reiche ein Bild im eingebauten Zustand nach)

Jetzt muß ich nurnoch das Gegenstück auf mein Rothenberger-Ventil adaptern, wofür ich einen Reduziernippel benötige, den die Leute in dem Laden leider nicht hatten, aber das findet sich.

Und jetzt kommt der Knaller an der Sache: dank Barzahlung und "Erstkauf-Rabatt" haben mich die beiden Teile zusammen satte 5 Euronen gekostet... gut

Schöne Grüße,

Harald
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Karle Bemberle
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 11.04.2003
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 19.04.05 08:48    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Auch wenns so wie es aussieht nicht so sehr von Interesse ist, liefere ich hier wie versprochen das Bild nach:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Waldbahner a.D.
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 27.02.2003
Beiträge: 3741
Wohnort: Böchingen

BeitragVerfasst am: 19.04.05 08:51    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hi,

gratuliere zu deinem neuen Einfüllventil.
Ich selbst arbeite zur Zeit noch mit den alten Regner-Standards und habe mittlerweile ein klein wenig Erfahrung im Umgang mit diesen.

Wenn man sich ein wenig mit der Wartung des im Gastank befindlichem Ventils beschäftigt, klappt das eigentlich auch ganz gut.

Gruß vom Gerd

_________________
Wald- und Wiesenbahner aus Leidenschaft zum Wahnsinn Durchgeknallt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Flachschieber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2003
Beiträge: 4121

BeitragVerfasst am: 19.04.05 12:17    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo

ein Tropfen harzfreies Öl oder Balistol an den Auslösemechanismus schden auch nicht.Das Flüssiggas nimmt nämlich mit der Zeit das Öl mit und so kann es kommen das nach dem Auslösen das Ventil offen bleibt.

Grüße

Marco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Ffestiniog



Anmeldungsdatum: 06.11.2005
Beiträge: 2
Wohnort: Zürich

BeitragVerfasst am: 06.11.05 21:45    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo,

bin gerade neu in den Echtdampf-Betrieb eingestiegen mit einer Märklin BR18.4. Leider empfinde ich die Gaseinfüll-Möglichkeit an der Märklin-Lok als nicht optimal. De facto habe ich es noch nicht geschafft, den Gastank mit hinreichend viel Gas (Butan/Propangemisch 70/30 aus handelsüblicher Stechkartusche) zu befüllen.
Märklin liefert für die Stechkartusche bzw. den zugehörigen Camping-Kocher einen Adapter mit bestehend aus einem dünnen Messingrohr und einer ca. 1,5 cm langen Kunststoffhülse (siehe Bild).
Diese Hülse passt aber nicht über den Zapfen am Einfüllventil der Lok. Wenn man ihn mit leichtem Druck aufsetzt, fliesst das Gas daneben, drückt man fester, öffnet sich das Ventil und das bereits eingefüllte Gas entweicht.
Meiner Ansicht nach müsste die Kunststoffhülse den Zapfen ganz umschliessen.
Jedweder Hinweis eines "alten Hasen" würde mir an der Stelle weiterhelfen:-)



imgp0289-k1.jpg
 Beschreibung:
Umfülladapter
 Dateigröße:  143,96 KB
 Angeschaut:  154 mal

imgp0289-k1.jpg



imgp0288-k1.jpg
 Beschreibung:
Gaseinfüllventil
 Dateigröße:  121,05 KB
 Angeschaut:  151 mal

imgp0288-k1.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
AndH.
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.05.2003
Beiträge: 351

BeitragVerfasst am: 06.11.05 23:02    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo Ffestiniog

Mit dem selben Patent hab ich auch gearbeitet. Ich muss allerdings sagen das das Gas umfüllen bei mir immer ohne Probleme geklappt hat, auch wenn´s nicht die beste Lösung ist (es gibt bessere Umfüllsysteme).
Eine Möglichkeit wäre das du dich mal mit Ralph Reppingen in Verbindung setzt ( www.reppingen.de ), er wird dir mit Sicherheit helfen können.

Viel Glück
Andre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Dampf-Uli
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.05.2003
Beiträge: 116
Wohnort: Lippstadt

BeitragVerfasst am: 07.11.05 12:06    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo Ffestiniog,

das gezeigte System der Firma Regner funktioniert ganz ordentlich und ist entsprechend abgenommen, d.h. wenn Du das Einfüllsystem tauschst,
erlischt die Gewährleistung gegenüber dem Hersteller der Lok. Ich habe auch Gaseinfüllsysteme vom R. Reppingen im Einsatz, ohne Probleme bisher. Nur: ich habe auf mehreren Veranstaltungen gesehen, wie solche Systeme beim Befüllen undicht wurden und eine nicht unerhebliche Gasmenge ausströmte. Und mit Gas ist nun mal nicht zu spassen.
Ich habe mich dazu entschlossen, bei den Loks, die ich auf Ausstellungen benutze, das neue Gaseinfüllsystem von Regner einzubauen. Vorteil gegenüber der gezeigten Lösung ist die Abdichtung über O-Ringe, zum anderen habe ich wiederum eine Gewährleitung durch den Hersteller.
Vielleicht solltest Du einmal direkt Kontakt mit Herrn Regner aufnehmen und auch den Kontakt mit Ralph Reppingen suchen.

Mit dampfendem Gruss

Uli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Pirat-Kapitan
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 26.04.2003
Beiträge: 682
Wohnort: Rösrath (bei Köln)

BeitragVerfasst am: 07.11.05 19:15    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo Dampf Ulli !

Ich habe seit Jahren das System Reppingen im Einsatz und bei mir ist noch nie eine Undichtigkeit aufgetreten. Hast Du eine Undichtigkeit eventuell mit dem Austritt der Restmenge aus dem Schlauchadapter beim Trennen der Schnellkupplung verwechselt?
Da die Befüllung des Gastanks mit dem Flaschendruck erfolgt, steht auch der Schlauch zwischen Flaschenventil und Schnellkupplung unter dem gleichen Druck. Wenn man diesen Druck nicht beseitigt, strömt natürlich das im Schlauch gespeicherte Gas beim Trennen der Verbindung ins Freie (je höher der Druck im Schlauch war, desto mehr entkomprimiertes Gasvolumen). Abhilfe schafft hier nach Schließen des Flaschenventils eine kurze Entlüftung des gastanks, um dort den druck (und damit auch den im Schlauch) zu mindern. Ob das wirklich notwendig ist, weiss ich nicht, ich habe bislang darauf verzichtet.
Und dass man nicht gerade mit brennender Pfeife Gas nachfüllen soll, dürfte einem Echtdampfer bekannt sein. Auch bei erfolglosen Zündversuchen verströmt Gas in die Umgebung, da habe ich schon manche Verpuffung gesehen, wenn dann doch der Funke übersprang.

Schöne Grüße
johannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
skglb
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 25.06.2003
Beiträge: 196
Wohnort: Oh du mein Österreich

BeitragVerfasst am: 07.11.05 19:37    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo Ffestiniog,

verschiedene "Kunststoffhülsen" sind den kleinen Dosen mit Feuerzeuggas beigegeben.

Da ja unterschiedliche Feuerzeughersteller auch individuelle Einfüllstutzen verwenden.

Aber, so meine ich mich zu erinnern, nur bei Nachfüll-Feuerzeuggas das in Blechdosen angeboten wird. Meist ein Kunststoffring mit 6 oder 8 verschiedenen Adaptern.
Das im dünneren Kunststoffbehälter angebotene Nachfüllgas hat nur mehr einen Gummiadapter.

Habe selber mal so einen Adapter auf Regners altes Ümfüllsystem gesteckt, welches deinem sehr ähnlich sieht, nachdem der Originale schon stark, wie soll ich sagen, verdrückt war.
Schließt jetzt wieder prima dicht.

Vielleicht hilft's.

Gruß aus Österreich hallo
Gerald, alias skglb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Ffestiniog



Anmeldungsdatum: 06.11.2005
Beiträge: 2
Wohnort: Zürich

BeitragVerfasst am: 07.11.05 20:37    Titel: Re: Gaseinfüll-Möglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Danke für die hilfreichen Hinweise. Vermutlich habe ich jedoch nicht genügend Druck auf das Regner-Ventil ausgeübt, so dass es sich nicht ganz geöffnet hat (Märklin verwendet in der 18.4 das Regner-System). Am nächsten Wochenende folgt dann der zweite Versuch...

Wo bekommt man eigentlich die nur-Butan-Version der Gas-Stechkartuschen? In südlichen Ländern scheint es die zu geben, aber in Zürich gibt es nur Butan-Propan-Gemisch (70/30) zu kaufen. Die Feuerzeug-Nachfüllflaschen, die es in manchen Läden auch mit reinem Butan gibt, sind leider verhältnismässig teuer.

Danke und Gruss, Bernhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido