%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Eigenbau-Werkzeug

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 18.08.05 19:36    Titel: Eigenbau-Werkzeug Antworten mit Zitat

Hallo, liebe Freunde von Ausstattungs-Details!

Heute möchte ich 'mal ein paar nette, kleine Ausstattungsdetails für die Modellbahn vorstellen: selbst gebaute Werkzeuge. Ein bißchen pfriemelig kann der Eigenbau von Werkzeug schon sein. Das beweist das hinten rechts auf dem Foto liegende 1 Cent-Stück.



Die Köpfe der Hämmer und der kurzen Axt wurden aus Aluminium zurecht gesägt und gefeilt. Deren Stiele sind teils aus Messing, teils aus Holz. Für die seitlichen Abflachungen wurde Schleifpapier benutzt.

Ebenfalls aus Aluminium wurden der Meißel, die Schraubenschlüssel und die Zangen gefertigt. Das hat den Vorteil, dass es schon die richtige Metallfarbe hat. Die Zangen wurden jeweils aus zwei Teilen zusammengesetzt. Durch vernietete Stifte aus Kupfer und Messing sind sie mit Ausnahme der Kombizange tatsächlich beweglich.

Die Schraubendreher und Feilen wurden aus Aluminium und Messing gedreht. Die Klingen der Schraubendreher enstanden durch quetschen und nachfeilen. Mit Hilfe eines sehr feinen Sägeblatts ließen sich die Hiebe der Holzfeilen ganz passabel nachbilden, nachdem die Klinge die gewünschte Grundform hatte.

Der Bügel der Holzsäge besteht aus Rundmaterial, an dessen Enden Schlitze für das Sägeblatt aus dünnen Neusilber sind. Tipp: Fertigt am Rand eines größeren Blechs zunächst die Zahnreihe an und sägt dann erst das Blatt ab. Der Fuchsschwanz-Griff aus Aluminium hat einen Schlitz, in den das Sägeblatt eingeklebt wurde.

Etwas kniffliger ist der Bau des Bügels der Metallsäge. Er entstand aus Messingblech, an dessen Enden Füllstücke für die Sägeblatthalterung angelötet und dann mit Schlitzen versehen wurden. Die angedeutete Flügelmutter ist ein Teil des von unten in die Schlitze eingeklebten Sägeblatts. Der Griff ist ein Drehteil. Bei der kleinen Bügelsäge ist der Griff aus Rundmaterial.

Der graublaue Meterstab (volkstümlich "Zollstock") ist ein Holzstückchen, in das längs ganz feine Rillen eingesägt wurden.

Die Behälter und anderen Teile der Lötlampe und des Ölkännchens entstanden aus Messing auf der Drehbank. Die Spitze und der Griff des Ölers sind aus Draht, der Griff des Brenners aus Rundmaterial.

Der verstellbare Schraubenschlüssel ("Engländer") wurde aus dem Vollen gefeilt. Das Blatt der kleinen Kohleschaufel wurde aus Neusilber gebogen, der Messinggriff ist angelötet.

Für das Schreiner-Werkzeug wurde auch gleich noch eine zeitgenössische Transport-Kiste angefertigt. Die habe ich aus Northeastern-Profilen und -Platten gebaut.



Tipps zur Farbgebung

Achtet bei der Lackierung der Werkzeuge auf die Wahl der richtigen Farben und auf den Glanzgrad. Während der Behälter der Lötlampe stark glänzt, sind die Holzgriffe der Schraubendreher und Feilen matt. Die Spitze der Schmiedezange wurde mit Ruß verdreckt.

Bei der Axt, dem Meißel, der Beißzange und den Hämmern wurden die Arbeitsflächen nachträglich mit einem sehr feinen Schleifpapier von Farbe befreit.

Weitere Werkzeuge und Geräte

Etwas weniger fieselig ist der Bau der drei hier noch vorgestellte Zubehör-Teile.



Der Strunk für den Amboss ist aus Echtholz. Der Amboss selbst wurde aus mehreren Aluminium-Teilen zusammengesetzt: dem oberen Teil mit den Arbeitsflächen, dem Mittelteil zum Fuß hin und der Fußplatte selbst. Die Nachbildung der Sechskantkopf-Schrauben ist aus Messing.



Wie die Hauptleisten der Lehnenkarre ( http://www.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3769 ) entstanden auch die Teile des Sägebocks aus massivem Buchenholz. Die Beinteile und Streben wurden dabei aus dem Vollen gearbeitet. Das ist ein mühseliges Unterfangen, denn Buchenholz ist sehr hart. Das ist hier aber gerade erwünscht, weil das Teil ja stabil sein soll, und ebenso gut wirkt die sehr feine Maserung.

Die Nachbildung der Nägel ist aus Messing. Noch besser ist aber Marcels Tipp. für die Nachbildung der Nägelköpfe eine feine Bleistift-Mine zu benutzen. Den kannte ich beim Bau aber leider noch nicht.


Scherenschleifers Werkzeug. In der Wanne befand sich im Original Wasser. Darum hat sie unten auch einen Ablasshahn.

Ein besonders nettes Detail ist der alte Schleifbock. Der Schleifstein selbst ist eine Polierscheibe aus dem Goldschmiedebedarf, die hellgrau lackiert wurde. Die Wanne mit dem Abflussventil für das Wasser und den Lagern sowie die Kurbeln sind aus Messing.

Da die Schleifscheibe beweglich ist, könnte doch eigentlich eine Figur gebaut werden, die... Aber das ist eine andere Geschichte.

Beste Grüße,

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Harald
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.04.2003
Beiträge: 344
Wohnort: Nbg

BeitragVerfasst am: 18.08.05 19:54    Titel: Re: Eigenbau-Werkzeug Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

lasst Euch nicht von Thomas veräppeln Winke Winke sein Bild ist eine Retusche Ausruf
Hier ist das Original:


Gruß Harald

PS
Heulend Muss Du uns so deprimieren Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 18.08.05 20:06    Titel: Re: Eigenbau-Werkzeug Antworten mit Zitat

Moin moin, Harald!

Wenn Du mir nicht sofort verrätst, wo Du die Modellmünze her hast, gibt's Senge - haben wir uns verstanden Winke ?

Spaß beiseite, mein Foto ist leider nicht sehr scharf und stammt noch aus der Frühzeit meiner DigiCam-Versuche. Ich muss 'mal zusehen, dass ich es durch 'was Besseres ersetze. Überhaupt bräuchte ich 'mal etwas, wo man solche Teilchen besser 'drauf fotografieren kann.

Aber nochmal Spaß beiseite. Solche Teilchen habe ich - zumindest die größeren - auch schon 'mal in H0 (1:87) gebaut. In 1:22,5 ist das vergleichsweise einfach und komfortabel. Frag' 'mal fido, der hat das Klump schon in der Pinzette gehabt Grins .

Zitat:
Musst Du uns so deprimieren?

Was willst Du denn - hier ist beschrieben, wie's geht, und alles kann man nun 'mal nicht lasern Winke .

Velen Dank für Deine gekonnte Retusche, ich habe Tränen gelacht -

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de


Zuletzt bearbeitet von theylmdl am 18.08.05 20:11, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
squirrel4711
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.02.2003
Beiträge: 1935
Wohnort: auf dem Land

BeitragVerfasst am: 18.08.05 20:10    Titel: Re: Eigenbau-Werkzeug Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top

Ich hätte gerne einen Satz zöllige Maulschlüssel.

top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top top

_________________
Die Local Bier Bahn Gesellschaft Versammlung wünscht einen schönen Tag
Wer aufhört Fähler zu machen lernt nicht mehr dazu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 18.08.05 20:18    Titel: Re: Eigenbau-Werkzeug Antworten mit Zitat

Hallo Rainer,

ich seh' schon, meine große Zukunft liegt in der Anfertigung von 1:22,5-Zubehör. Da sind mittlerweile schon einige Wünsche aus dem BBF aufgelaufen.

Da ich früher einen Triumph Spitfire Mk I hatte, ist mir das zöllische Wesen vertraut. Von wo bis wo und in was für einer Ausführung benötigst Du die denn? Mit einfachem oder doppeltem (Kombi-) Maul?

Für Eisenbahn-Zwecke ja wohl eher die größeren Varianten... Meine Gabelschlüssel gehen, wenn ich mich recht erinnere, bei SW 11 los (für M7 vor der flächendeckenden Einführung von M6 und SW 10 als Ersatz). Aber das spielt wohl keine so große Rolle...
BTW: SW steht für Schlüsselweite.

Beste Grüße,

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Axel
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 26.03.2003
Beiträge: 351
Wohnort: Upton, MA, USA

BeitragVerfasst am: 19.08.05 00:36    Titel: Re: Eigenbau-Werkzeug Antworten mit Zitat

Und ich kann Dir eine grosse Vorbestullung aus den USA sichern. DAnn mal an die Arbeit. Das Zeug sieht Extra Klasse aus.
_________________
Gruss
Axel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido