%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

HG 3/3 Ballenberg

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Vorbilder
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Tobi
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 11.09.2004
Beiträge: 2975
Wohnort: Im Schwabenländle

BeitragVerfasst am: 05.04.05 17:03    Titel: HG 3/3 Ballenberg Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich möchte die Ballenberg von LGB in meinen Fuhrpark einreihen und mit dem DIETZ-Sound ausrüsten. Dazu hätte ich eine Frage:
Eine "normale" Dampflok hat 4 Auspuffschläge pro Radumdrehung, folglich hat auch die Ballenberg im Adhäsionsbetrieb (ohne Zahnstange) 4 Auspuffschläge pro Radumdrehung. Fährt sie in einen Zahnradabschnitt ein, müsste sie 8 Auspuffschäge pro Radumdrehung aufweisen, da sich der Exzenter mit doppelter Geschwindigkeit in die Gegenrichtung dreht. Schlaumeier
Für Modellbahnraser ist diese Variante natürlich nicht geeignet, das Vorbild fährt in der Zahnstange schließlich auch nur 16 km/h und im Adhäsionsbetrieb 45 km/h.
Stimmt meine Vermutung? Winke

Der DIETZ-Sound wäre dafür ausgelegt, er wertet im Adhäsionsbetrieb nur jeden zweiten Auspuffschlag aus, sobald sich der Exzenter dreht, werden alle ausgewertet. Aber:
Wie bekomme ich 8 Magnete auf eine Achse???


Einen schönen Gruß vom Tobi


Zuletzt bearbeitet von Tobi am 05.04.05 19:02, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
erhard
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.12.2004
Beiträge: 223
Wohnort: Nähe HN

BeitragVerfasst am: 05.04.05 17:24    Titel: Re: Ballenberg Antworten mit Zitat

mal so ins blaue geschossen:

irgendwo gibt's doch den beitrag wie man den träger für 4 magnete baut..

nun könnte man kleinere, stärkere magnete nehmen und alle 45grad einen aufbringen ,
oder du baust dir einen grösseren träger und bringst die orginal magnete ein . dafür müßte der abstand des empfängers zur achse natürlich größer sein.

irgendwie hab ich keine ahnung - aber so ähnlich müsste es gehen.


erhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Tobi
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 11.09.2004
Beiträge: 2975
Wohnort: Im Schwabenländle

BeitragVerfasst am: 05.04.05 17:31    Titel: Re: Ballenberg Antworten mit Zitat

Den Bommel'schen Träger habe ich bereits erfolgreich im Einsatz!

Allerdings müsste mein Träger erheblich größer sein, um 8 Magnete aufnehmen zu können...
Die genaue Größe kann ich erst nach Erhalt der Lok ausmessen, auf jeden Fall müsste etwas Gefrästes oder Gestrahltes eingebaut werden, nicht dass der Sound stolpert!
Aufgrund der Anzahl der Auspuffschläge müsste ein Hallsensor anstatt eines Reedkontakts eingebaut werden.


Einen schönen Gruß vom Tobi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
baumschulbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.03.2003
Beiträge: 3647
Wohnort: Schaffhausen

BeitragVerfasst am: 05.04.05 18:49    Titel: Re: Ballenberg Antworten mit Zitat

Hallo Tobi,
du stehst vor einem viel grösseren Problem:
ich weiss zwar nicht, wie genau der Zahnradantrieb nachgebildet wurde, aber das Vorbild hat bei einer Radumdrehung 2,3 Zahnradantriebumdrehungen gegenläufig zur Radumdrehung , weil trotz Verbungwirkung alle vier Zylinder gleich gross sind.
ich würde einfach zwei Taktgeber einbauen, den einen auf eine Achse und den anderen auf eine welle beim nachgebildeten Zahnradantrieb.
Im übrigen wird die Lok nur von LGB als "Ballenberg" bezeichnet, bisher habe ich nur von HG 3/3 gehört. Die verwechslung daher, weil die Lok(s) der Ballenberg Dampf Bahn gehören
Viele Grüsse,
Urias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Tobi
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 11.09.2004
Beiträge: 2975
Wohnort: Im Schwabenländle

BeitragVerfasst am: 05.04.05 19:15    Titel: Re: HG 3/3 Ballenberg Antworten mit Zitat

Hallo Urias,

ich habe den Titel entsprechend geändert. Winke
Die Übersetzung wurde von LGB so gewählt, dass der Zanradantrieb bei einer Radumdrehung genau zwei Umdrehungen macht (anhand eines Testberichts in MIBA Spezial 44 Zahnradbahnen). Die Lok besitzt zwei Zahnräder, eines dient zum Antrieb des Exzenters und eines für den Zahnradbetrieb, welches auf einer Antriebsachse aufgezogen ist. Der Exzenter läuft also nur dann, wenn die Lok einen Zahnradabschnitt befährt.

Der DIETZ-Sound funktioniert folgendermaßen:
Auf eine Antriebsachse kommt der Taktgeber mit 8 Kontakten (ausgeliefert wird er mit 4 Kontakten). Auf das Zahnrad, welches den Exzenter und somit die zweite Steuerung bewegt, kommen vier Magnete sowie ein Reedkontakt. Im Adhäsionsbetrieb steht das Zahnrad des Exzenters, der Sound wertet nur jeden 2. Magneten des Taktgebers aus (4 Auspuffschläge). Fähr die Lok in den Zahnradabschnitt ein, dreht sich das Zahnrad des Exzenters und der Sound (ausgelöst durch den Reedkontakt, es darf allerdings kein Dauerkontakt anliegen, sonst wechselt der Sound wieder in den Adhäsionsbetrieb) wertet alle 8 Kontakte aus.
Daher kann ich nur einen Taktgeber mit 8 Magneten verwenden.

Ich habe hier noch ein Bild im Netz gefunden:



Das vordere Zahnrad treibt den Exzenter an, das hintere ist auf die Antriebsachse aufgezogen.


Einen schönen Gruß vom Tobi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Manhart
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 28
Wohnort: Winterberg

BeitragVerfasst am: 19.04.20 16:21    Titel: Re: HG 3/3 Ballenberg Antworten mit Zitat

Ich habe meine alte Ballenberg HG 3/3 (20471) neu umgebaut. Details sind hier zu finden:

https://www.beathis.ch/lgb/20471/20471.html

Als Decoder kommt ein ZIMO MX699 zum Einsatz. Eingebaut sind Taktgeber an der Achse 1 für die Adhäsion und am Zahnrad für den Zahnradantrieb. Weiter ist ein gepulster Massoth-Verdampfer eingebaut worden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Vorbilder Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido