%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Acryl und 3D fraesen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Henner (Henry)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1380
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.03.21 12:00    Titel: Acryl und 3D fraesen Antworten mit Zitat

Hi guys,
Ich bin dabei, Fenster aus Acryl zu fraesen. Ich benutze einen Einschneider 1,5mm aus Hartmetall. Zur Zeit versuche ich, mich an den "Sweet Spot" heranzutasten. Folgende Parameter verwende ich zur Zeit.
- Gegossenes Acryl (soll weniger schmelzempfindlich sein als extrudiertes)
- Einschnitt-Fraeser 1,5mm aus Hartmetall
- Drehzahl 10000U/min (bei 16000U/min hatte ich Ablagerungen am Fraeser)
- Vorschub 300mm/min (5mm/sec)
- Tiefenzustellung 0,4mm, senkrecht mit kleinem Vorschub (30mm/min)
- Was nehmt ihr zum Einbetten. Ich habe z.Zt. Tapetenklebeband, dass sich nach Erwaermen "relativ" einfach loesen laesst.
Bin ich weit weg von den optimalen Parametern und in welche Richtung sollte ich gehen? Zeit spielt keine Rolle, Oberflaeche und Schonung des Fraeser sind mir wichtiger.
Gruss

_________________
Henner (Henry)
Donkey Doktor a.D. EDH Lumber Company


Zuletzt bearbeitet von Henner (Henry) am 26.03.21 13:35, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
mabaadre
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 422
Wohnort: bei Dresden

BeitragVerfasst am: 21.03.21 16:51    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Hallo Henry,

sicher ist Dir bekannt, dass zur Vermeidung von Schmelzen des Acryl, Verschmieren und Anhaften mit Spiritus gekühlt wird.
Inwieweit Dein Tapetenbandkleber das verträgt solltest Du prüfen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg.

_________________
viele Grüße

Manfred B.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 6316
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 21.03.21 17:36    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Hallo Henner,

warum laserst du die Scheiben nicht Frage
Das geht doch viel schneller und auch ziemlich sauber, wenn die Parameter stimmen.

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5759
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 21.03.21 18:46    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Moin Henner,

Zitat:
- Vorschub 300mm/min (5mm/sec)
- Tiefenzustellung 0,4mm, senkrecht mit kleinem Vorschub (30mm/min)

Du must schneller werden - ich denke, Deine Fräse kann das Winke

Für meinen Vakuumtisch (weiter unten im Beitrag vom 01.03.2020) hatte ich 10mm dickes Makrolon mit folgenden Parametern gefräst - die gleichen Parameter habe ich auch bei Plexiglas (Acryl-GS) verwendet :

Plexi_fraesen_1 (fspg2)


Die ersten Duchgänge habe ich mit 1,5mm Stufen und 0,2mm Übermaß gefräst und im letzten Durchgang dann 10,5mm tief auf Endmaß. Verwendet wurde ein scharfer Einzahnfräser!
Dabei habe ich keinen Spiritus zum Kühlen verwendet.
Makrolon fräse ich meist lieber als Plexi, da ich hiermit noch nie Probleme beim Fräsen hatte.
Wenn Du zu langsam bist oder der Fräser zu schnell dreht, merkst Du schnell, dass Dir das Material schmilzt.... dann während des Fräsen die Geschwindigkeit erhöhen oder langsamer drehen.

Befestigt hatte ich die Platte mit Gudy-870.
Dadurch, dass das Makrolon und auch das Vivak Schutzfolien hat, ließen sich die gefrästen Teile leicht von dem Doppelklebeband lösen.



Dünnes Vivak habe ich mit folgenden Einstellungen gefräst:

Plexi_fraesen_2 (fspg2)


Dann hoffe ich, dass Dir Deine Fräsungen auch gut gelingen!

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Henner (Henry)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1380
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.03.21 20:52    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Vielen Dank fuer die Antworten. Es handelt sich um sehr kleine Fenster (etwa 7 x 6mm) fuer die HO Lok eines Freundes. Ich nehme das zum Anlass, das Fraesen von Plexiglas zu lernen. Mit dem Laser wird es schwierig (Gerd kann das aber offenbar), da rund um das Fenster ein Kragen ist:



Schmiermittel moechte ich moeglichst vermeiden, da meine Werkstatt jetzt in einem "Gaestezimmer" untergebracht ist. Ich glaube, ich muss doch mit dem Vorschub noch weiter hochgehen. Auch die Idee mit einem anderen Material werde ich umsetzen. Wenn mein Laser wieder in Betrieb ist (es fehlen noch Teile zum Umbau auf 230V), werde ich auch diesen Vorschlag aufgreifen und sehen, ob ich den Kragen auf 0,05mm genau in der Tiefe herstellen kann.
Gruss und nochmals danke fuer die Vorschlaege

_________________
Henner (Henry)
Donkey Doktor a.D. EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1678
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.03.21 22:56    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Hallo Henry,

schicke mir mal eine DXF Datei oder die Alibre Datei. Ich lasere Dir das Fenster mit dem Absatz und stelle Dir hier ein Bild ein.

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3866
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 21.03.21 23:05    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Hallo Henner,

wie dick soll denn das Material sein und wie viel vom Kragen soll denn in der Tiefe stehen bleiben?

_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Henner (Henry)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1380
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22.03.21 06:55    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Anbei ein Beispiel (Alibre und dxf). Das Material ist 1,5mm stark. Ist aber nicht so wichtig, interessant ist die Stufe (1mm tief). Es waere natuerlich toll, wenn das auch mit dem Laser ginge (auch mit dem 40(?)W China Geraet). Hier noch ein Bild eines so (trocken) gefraesten ca. 6mm hohen Fensters mit meiner bisher besten Einstellung (nach Frithjof-danke).



Gruss

_________________
Henner (Henry)
Donkey Doktor a.D. EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 6316
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 22.03.21 10:03    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Moin Henner,

Zitat:
Es waere natuerlich toll, wenn das auch mit dem Laser ginge (auch mit dem 40(?)W China Geraet).


ich habe schon Gläser für Laternen damit gelasert.
Wenn der Vorschub schnell genug ist, gibt es eine saubere, leicht
angeschrägte Schnittkante. Da muss man etwas probieren aber es geht gut.
Kann leider momentan wegen der Pflege meiner Mutter gar nichts
machen Traurig

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3866
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 22.03.21 10:10    Titel: Re: Acryl fraesen Antworten mit Zitat

Hallo Henner,

leider habe ich solch ein Material in der Dicke nicht vorrätig, es gibt dieses aber beim architekturbedarf.de.

_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido