%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ätzvorlagen via FreeCad?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
C_h_o_p_i_n



Anmeldungsdatum: 06.04.2020
Beiträge: 7
Wohnort: Kelkheim

BeitragVerfasst am: 29.05.20 08:13    Titel: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

nutzt jemand FreeCad und leitet aus den erstellten 3D-Modellen Ätzvorlagen ab?

Ich bin mir etwas unsicher wie da ein geeigneter Weg aussehen könnte um zur "Ätzvorlage" bzw. zu "Etwas" zu kommen, das dann ein Dienstleister (z.B. Saeman) weiterverarbeiten könnte ...

VG, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 1039
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 29.05.20 09:08    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,
eine Vorlage zum Ätzen ist je nach Verfahren ein Positiv- oder Negativfilm.
Bei einem Positiv-Lack auf dem, z.B. Messingblech, muss der Film an allen Stellen, wo später beim Ätzen nichts entfernt werden soll, geschwärzt sein. Alle zu ätzenden Linien müssen also durchsichtig sein. Dann benötigst du 2 Filme, wenn es z.B. Anätzungen geben soll. Ein Film ist für die Vorderseite des Bleches, der andere für die Rückseite. Beide Filme übereinandergelegt zeigen dann an den lichtdurchlässigen Stellen die Durchätzungen. Wo in einem Film weitere lichtdurchlässige Stellen sind wird dann einseitig auf etwa 1/2 Blechstärke geätzt.
Damit kann man dann z.B. Nietkopfreihen darstellen, erkauft sich dies aber bei der Fläche mit 1/2 Wandstärke.
Hier im Forum könntest du dich an Thomas Engel wenden, er ist ein absoluter Fachmann.
Diese Filme musst du aus deinem CAD generieren, also zuerst alle Flächen extrahieren. Schneller und einfacher geht es meist wenn man nur in 2D arbeitet.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3820
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 29.05.20 09:33    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

aus einer 3D Software kannst du 2D Vektorgrafiken exportieren am Besten im DXF Format. Diese stellst du mit einer 2D Software zum Ätzfilm zusammen. Importierst diese in Correldraw und füllst die benötigten Flächen schwarz. So gehe ich vor und erziele damit beste Ergebnisse.

_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
C_h_o_p_i_n



Anmeldungsdatum: 06.04.2020
Beiträge: 7
Wohnort: Kelkheim

BeitragVerfasst am: 02.06.20 11:24    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Antworten, das bestätigt meine Befürchtung, dass ein direkter Weg aus FreeCAD heraus dann doch nicht existiert, da das dxf-Format nur die Umrandungen exportiert ...

Sollte man dann wegen der "Unterätzung" die Linienstärke normal anpassen?

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
michl080
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.07.2017
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 02.06.20 18:08    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

vor langer Zeit habe ich im Netz diese Beschreibungen gefunden.

Da der Autor keine Lust mehr hat, seinen Betrieb weiterzuführen, dürfte es auch kein Problem darstellen, wenn ich sie hochlade:

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1335
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 02.06.20 20:43    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

C_h_o_p_i_n hat folgendes geschrieben::
Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Antworten, das bestätigt meine Befürchtung, dass ein direkter Weg aus FreeCAD heraus dann doch nicht existiert, da das dxf-Format nur die Umrandungen exportiert ...

Sollte man dann wegen der "Unterätzung" die Linienstärke normal anpassen?

Viele Grüße,
Stefan

Stefan,
viel direkter als mit einem dxf File oder einem anderen Vektorformat geht es wohl nicht. Schliesslich definieren die Umrandungen die Flaeche. Ich hatte eine Waldarbeitersaege zum Aetzen konstruiert und ebenfalls mit einem dxf File gearbeitet. Wie willst Du auch so komplizierte Teile wie Zaehne gleich als gefuellte Flaechen darstellen? Die Linienbreite brauchst Du nicht zu beruecksichtigen, das Fuellprogramm macht das automatisch richtig. Uebrigens werden die dxf Files auch zum Fraesen mit einer CNC-Fraese und zum Lasern verwendet. Der Post-Processor ist dann etwas unterschiedlich.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3820
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 02.06.20 21:26    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

Ich hatte im Jahre 2005 mal eine Anleitung zur Erstellung von Ätzfilmen erstellt.
_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
eXact Modellbau
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.09.2007
Beiträge: 236
Wohnort: Bad Doberan M/V

BeitragVerfasst am: 03.06.20 11:42    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

Moin
Du kannst direkt zwei PDF-Dateien (eine für oben eine für unten) an die Ätzerei schicken. Die bieten das komplette Programm inklusive Filmerstellung an. Du bekommst das fertige Ätzblech zugesandt.
Die Dateien müssen schwarz/weiß sein, positiv oder negativ ist egal. Ober und Unterseite müssen spiegelbildlich zusammen passen. Die Schichtseite des Films ist innen und liegt auf dem Blech. Der Film muss natürlich einen Außenrahmen haben und die Teile müssen mit Stege daran befestigt sein.
Die Blechgröße ist 300x400. So groß muss auch der Film sein. Die Filmerstellung kostet ca. 40€ netto. Der Preis fürs Blech hängt von Material und Dicke ab.

https://www.ze-aetztechnik.de/

_________________
Grüße
Larry

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
C_h_o_p_i_n



Anmeldungsdatum: 06.04.2020
Beiträge: 7
Wohnort: Kelkheim

BeitragVerfasst am: 04.06.20 12:20    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

... @Larry - sind die 40€ für Vorder- und Rückseite ... oder wären dann das 80€ ?

Weiß jemand ... ist PDF denn "genau" genug ... ich hatte von früher in Erinnerung , dass nur EPS oder Postscript wirklich präzise sind ?

Verwendet jemand Inkscape um die Dateien aufzubereiten ?

Thomas Engel hab ich via Firmenadresse angemailt - bisher aber leider noch keine Rückmeldung.

VG, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
eXact Modellbau
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.09.2007
Beiträge: 236
Wohnort: Bad Doberan M/V

BeitragVerfasst am: 04.06.20 12:29    Titel: Re: Ätzvorlagen via FreeCad? Antworten mit Zitat

C_h_o_p_i_n hat folgendes geschrieben::
Hallo Zusammen,

... @Larry - sind die 40€ für Vorder- und Rückseite ... oder wären dann das 80€ ?


Nein, beide Filme zusammen für 40€

Zitat:


Weiß jemand ... ist PDF denn "genau" genug ... ich hatte von früher in Erinnerung , dass nur EPS oder Postscript wirklich präzise sind ?



Wenn Du keine Pixelgrafiken einbindest, ist PDF vektorbasiert. Genau wie eps etc.

Wenn es für 1:220 genau genug ist, dürfte es für 1:22,5 doch auch reichen, oder?

https://v36.info/2xBCi.jpg

_________________
Grüße
Larry

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido