%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

BR 52 in Spur 2

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13, 14  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Kupferschmied
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beiträge: 1299
Wohnort: zwischen Flachschieber und Kolbenfresser

BeitragVerfasst am: 22.08.19 23:53    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Ole,

das Nonplusultra heißt für viele Teflon. Da ich sehr Experimentierfreunlich bin und nicht auf
dem Wissensstand von Teflon stehen bleiben will habe ich mir noch andere Kunststoffe
besorgt, die genauso Hitzebeständig sind wie Teflon, aber nicht so weich sind.
Unter anderem habe ich auch einen Kunststoffe gefunden der Wassergeschmiert bessere
Gleiteigenschaft hat wie Ölgeschmiert.

Hallo Volker,

die linke Ausführung ist die mit der Becherform, es ist genau wie du geschrieben hast,
das die Dichtlippen durch die Bohrungen beschädigt werden.
Mein Favorit ist auch der geschlitzte Dichtring der vollflächig aufliegt

Hallo Roland,

dicht sind bei Ausführungen, gerade oder schräge Schlitze, gerade geschlitzte laufen
leichter. Ich vermute durch den geraden Schnitt mit einem 0,4 mm Kreissägeblatt
können die Dichtringe besser nachgeben als mit dem schrägen Schnitt mit einem Messer.
Die Versuche habe ich in kochendem Wasser gemacht und die Schlitze sind ca.180 Grad
versetzt.

Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 982
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 23.08.19 11:15    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,
hast du schon PTFE Graphite versucht?
Dass deine schräggeschlitzten Kolbenringe schwerer laufen ist klar. Mit dem Messer trennst du ohne Materialabtrag. Schlitze mal diagonal mit 0,4mm dickem Sägeblatt.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kupferschmied
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beiträge: 1299
Wohnort: zwischen Flachschieber und Kolbenfresser

BeitragVerfasst am: 23.08.19 16:27    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Volker,

die Idee war die wie auf dem Bild zusehen. Ist etwas Übertriebene Darstellung.
Dafür muss der Einstich etwas breiter gemacht werden.

20190823_154219 (Kupferschmied)


Hast du für PTFE Graphite eine Bezugsquellen. Finde nur PTFE Kohlefaser,
was mir zu Abrasiv ist.

Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 982
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 23.08.19 18:30    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,
etwas breitere Schlitze für die Dichtung geht beim Kolben nicht aber beim Steuerkolben. Die Kante bestimmt den Zeitpunkt vom Öffnen der Einströmöffnung.
Wenn sich da die Dichtung verschiebt stimmt das Timing nicht mehr.
PTFE Teflon gibt es bei DMH.at; kelux-kunststoffe.de; elringklinger-kunststoff.de; roechling.com.
Sehr gut geeignet ist auch bronce gefülltes PTFE (murthfeldt.de).
Die gezeigte Verschiebung ist normal, wenn der Ring zu weit zusammen geschoben wird. Nimmst du für den Diagonalschnitt statt des Messers wie beim geraden Schnitt das Sägeblatt dann kann sich der Ring ausreichend zusammenschieben.
Du hast deine Dichtringe direkt auf dem Schieber? Hast du schon mal die Kombination aus Viton O-Ring mit darüber liegendem Mantelring aus PTFE oder anderem Werkstoff getestet? Aufbau siehe livesteamservice.com Warengruppe Mantel-Kolbenringe.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kupferschmied
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beiträge: 1299
Wohnort: zwischen Flachschieber und Kolbenfresser

BeitragVerfasst am: 23.08.19 20:50    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Volker,

vielen Dank für deine Informationen und Bezugsquellen. Die Quellen werde ich alle anschauen.
Bei meinen ganzen Konstruktion habe ich schon immer O-Ringe unter den Kolbenringen
verwendet.


20190823_202603 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 982
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 23.08.19 23:29    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,
dann hast du das Prínzip der Mantelkolbenring ja schon genutzt. Ich würde den Messingkörper im Durchmesser 2mm kleiner als die Bohrung der Schieberbüchse ausführen. Steuerkante ist ja der PTFE-Ring. Dass deine Schieberbüchse suboptimal weißt du ja. Eigentlich werden die Bohrungen als Parallelogramme ausgeführt. Bohrungen ergeben eine parabelförmige Zunahme der Dampfmenge mit Öffnen der Bohrung. Parallelogramme eine lineare Zunahme der Dampfmenge. Und gerade am Anfang des Öffnens wird schnell viel Dampf benötigt, da der Zylinder am Totpunkt steht.
Volker
Edit: Was bedeutet die Bleistiftlinie am Rahmen im Bereich des Vorläufers?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kupferschmied
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beiträge: 1299
Wohnort: zwischen Flachschieber und Kolbenfresser

BeitragVerfasst am: 24.08.19 14:29    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Volker,

in diesem Maßstab habe ich den Öffnungen nicht so große Bedeutung geschenkt.
Werde aber bei Gelegenheit die Bohrungen als Parallelogramm nacharbeiten.
Es reicht ja wenn ich nur die Steuerkantenöffnungen als Parallelogramm mache
und Einlass und Auslass so beibehalte. Ähnlich wie beim Original.
Nur gut das ich eine Bohrvorrichtung habe zum Teile nachfertigen.

20190824_135252 (Kupferschmied)


20160827_141850 (Kupferschmied)


Die Linie ist der Außendurchmesser des Vorlaufrades. Ich dachte ich muss den Rahmen
in diesem Bereich ausschneiden um durch 3 Meter Radius zu kommen. Da die Lok einen Knickrahmen hat kann ich den Rahmen in diesem Bereich lassen wie im Original.


20190709_201753 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 982
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 24.08.19 17:50    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,
es ist ein Unterschied. Man kann nämlich gewisse physikalische Gesetze nicht auch maßstäblich verkleinern. Schön dass du ein Bild vom Orginal besitzt.
Ideal ist es, wenn du die Kanten auf dem Teilapperat fräsen kannst. Die Diagonalen sind weniger kritisch, da reicht sogar eine Schlüsselfeile. Diese Kanten dürfen sogar gebrochen sein.
Wie hast du die Steuerung berechnet? ValveGear von Dockstadler oder nach Orginalzeichnung?
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kupferschmied
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beiträge: 1299
Wohnort: zwischen Flachschieber und Kolbenfresser

BeitragVerfasst am: 25.08.19 11:07    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

Hallo Volker,

die Steuerung habe ich nach " Die Heusinger-Steuerung von F.G.-H. " gemacht.

Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3878
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 25.08.19 12:08    Titel: Re: BR 52 in Spur 2 Antworten mit Zitat

"Schön dass du ein Bild vom Orginal besitzt." schreibt Volker
Mir war schon lange klar, daß Thomas hier nicht ein, sondern NUR
Bilder vom Original zeigt
Winke
durchschauende Grüße von Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 12 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido