%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

1/13 Accucraft Decauville Typ 1

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
GBMEGGTAL
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 1609
Wohnort: Basel

BeitragVerfasst am: 15.06.17 17:46    Titel: 1/13 Accucraft Decauville Typ 1 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen

Habe gestern Post erhalten von Lorenz Tanzend
Möchte in diesem Sammelthread über das 1:13 Accucraft Decauville Model berichten.
Das Modell gibt ja noch reichlich Arbeit. Fernsteuerung, Wasserspeissung, Farbgebung usw.
Im 7-8ths Forum wird ja ausgiebig darüber geschrieben was ich aber leider nicht alles verstehe nix weiss









Zuerst muss ich noch eine 100% Butan Gaskartusche finden um den ersten Testlauf zu machen.

Gruss Sigi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
schmalspur17
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 13.05.2008
Beiträge: 277
Wohnort: CH-4222 Zwingen

BeitragVerfasst am: 16.06.17 07:33    Titel: Re: 1/13 Accucraft Decauville Typ 1 Antworten mit Zitat

Du kannst Dir die Suche nach Butan sparen, das normale handelsübliche Gasgemisch Propan/Butan ist i.O.
Accucraft schreibt das noch immer standardmässig so in die Betriebsanleitung...

Gruess
Markus

_________________
Dampfatelier "Am Kilometer 103,455", DER Schweizer Echtdampfspezialist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
giovanni
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 522
Wohnort: Kt. Aargau / CH

BeitragVerfasst am: 16.06.17 09:43    Titel: Re: 1/13 Accucraft Decauville Typ 1 Antworten mit Zitat

Hallo Sigi,

lange möchte ich nicht mehr warten mit dem Besuch bei dir. Ein schönes Maschinchen hast du dir da zugelegt. Ich bin natürlich echt gespannt auf den Massstab 1:13 Ist die ganze Anlage schon passend ? Das ganze sieht echt super aus.

Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1152
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.06.17 09:57    Titel: Re: 1/13 Accucraft Decauville Typ 1 Antworten mit Zitat

Hallo Sigi, Hallo Markus,

ist die kleine Decauville nicht wunderschön? Ein Traum von einer kleinen Feldbahn-Dampfe.
Leider ist die Lok nicht so ohne weiteres zu benutzen: Der Gastank wird zu heiß und das Flüssiggas fängt an zu kochen: Der Brenner beginnt rythmisch zu pulsieren und die Flamme geht weit in die Rauchkammer.
So, wie die Lok ausgeliefert wurde, hat man ca 3..5min nach dem ersten Abblasen der SVs Zeit, bis es beginnt. -Wenn man dann weiter fährt, verstirbt der Lack der Rauchkammer bald.
Das ganze liegt an zu viel Wärmeeintrag von der Rauchkammer über die Seitenwände des Wasserkastens in die Gastank.

Ein Video vonmir zeigt das Problem: https://youtu.be/FKllOxGb_2o

Accucraft schreibt ganz explizit, daß diese Lok nur mit reinem Butan und nur mit geringer Brennerleistung gefahren werden darf: Kein dauerhaft abblasendes SV, sondern nur so viel Gas, daß der Druck gerade gehalten wird.
Die übliche Mischung aus Propan/Butan darf keinesfalls in die Lok!!!

Ich habe in meiner Lok den Gastank ausgebaut und auf beiden Seiten mit 1mm Filz isoliert, (vorher aussen keine Isolierung, Innen 2mm), weiterhin habe ich in der Rauchkammer einen zusätzlichen Hitzeschild innen an der Rauchkammertür installiert: Damit beginnt das Pulsieren erst nach ca 7..8min. Aktuell habe ich noch einen Einsatz von 0,5mm VA Blech lasergeschnitten, der die Flamme nach oben lenkt, wie es in der LGB/Aster "Frank S" verbaut war: Mit dem Ding beginnt das Pulsieren bei mir jetzt erst nach 15...18min.
Zwischenzeitlich hatte ich noch Nachverdampfer in der Gasleitung eingebaut, weil ich dachte, daß mitgerissene Gaströpfchen einfach verdampfen. Bringt aber leider exakt: NICHTS!

-> Mehr Bilder von meinen Umbauversuchen gerne auf Wunsch.

Accucraft wollte eigentlich diese Woche einen "Nachrüstsatz" mit zusätzlicher Isolierung ausliefern, die ersten Tests von Besitzern in den USA zeigen aber kaum einen Effekt. Wenn ich den letzten Post von Accucraft richtig gelesen habe, werden jetzt neue /kleinere Gastanks gefertigt, die alle Besitzer bekommen sollen. Angeblich in drei Wochen...

Was mich an der Sache irritiert: Der Prototyp hatte dieses Problem nicht, irgendwas haben die Chinesen beim Serienmodell leider anders gemacht Traurig

Viele Grüße

gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 793
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 16.06.17 11:34    Titel: Re: 1/13 Accucraft Decauville Typ 1 Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,
rein interessehalber, wo beziehst du das reine Butangas?
Verwendest du hochwertiges Feuerzeuggas? Gaskartuschen C200 werden ja als Butangaskartuschen ausgeliefert, enthalten aber 3 - 10% Propan.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Z13
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 230
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 16.06.17 12:42    Titel: Re: 1/13 Accucraft Decauville Typ 1 Antworten mit Zitat

Hallo,

in der Bucht gibt es Unmengen von reinem Butangas-Anbieter in MSF-1 Kartuschen. Das passende Adapter ist dort auch zu finden, wenn nicht schon vorhanden.
Roundhouse empfiehlt auch Butangas nicht ohne Grund. Bei den gegenwärtigen Temperaturen im Freien wird Gasgemisch zu heiß in der Lok / Brenner.

Viele Grüße
Manfred

_________________
....Zahn um Zahn den Berg hinauf....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
schmalspur17
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 13.05.2008
Beiträge: 277
Wohnort: CH-4222 Zwingen

BeitragVerfasst am: 16.06.17 13:59    Titel: Re: 1/13 Accucraft Decauville Typ 1 Antworten mit Zitat

Die "unsägliche DORA von Accucraft hat das gleiche Problem! Behoben habe ich das bei vielen Kunden mit einem neuen Brenner. Die Anordnung mit den unten liegenden und sehr schmalen Schlitzen kann zum Pulsen führen, ist abhängig von der Flammrohrgeometrie (Durchmesser und Länge).

Das Thema Gas sollte an einem anderen Ort diskutiert werden, da mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht das Gas ursächlich ist.

Roundhouse empfielt nicht reines Butan, sondern erklärt bei den TECHNICAL den Unterschied zu älteren Bauarten und der Anwendung mit Gasgemisch. Da geht es vor allem um die teileweise "leichte" Bauart älterer Tanks und - ganz wichtig - das Material der Gaszuleitung (> Schläuche!!!!). Ein Blick auf das Dampfdruckdiagramm für Flüssiggas zeigt den Grund auf:

Druck bei 0°C: Butan 0,1 bar, Propan 2,0 bar
Druck bei 10°C: Butan 0,9 bar, Propan 3,3 bar
Druck bei 20°C: Butan 1,5 bar, Propan 4,8 bar
Druck bei 30°C: Butan 2,1 bar, Propan 6,6 bar
Druck bei 40°C: Butan 3,2 bar, Propan 8,8 bar

0-40°C deckt für den Echtdampfbetrieb den (mitteleuropäischen) Temperaturbereich ab. Bei höheren oder auch tieferen Temperaturen sollte der Anwender wissen was er tut! Auch stelle ich immer wieder fest, dass "wie wild" geheizt wird, also oft zu stark!

Und nicht ohne Grund prüfe ich Gastanks mit 15 bar!

Das einfach von mir ein paar Gedanken.

Gruess
Markus

_________________
Dampfatelier "Am Kilometer 103,455", DER Schweizer Echtdampfspezialist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 793
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 16.06.17 14:08    Titel: Re: 1/13 Accucraft Decauville Typ 1 Antworten mit Zitat

Hallo Manfred,
habe jetzt einmal im Web gesucht, keine der gefundenen MSF-1 Kartuschen enthielt reines Butan. Sie wurden zwar alle als Butan-Kartuschen beworben aber bei genauerem Prüfen hies es dann immer Butan/Propangemisch.
Einzig Campingaz CV 360 (52 g): 100 % Butan scheint reines Butan zu sein.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido