%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Transport von Basaltsäulen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Vorbilder
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Max Hensel
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beiträge: 632
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 10.05.16 20:31    Titel: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hallo, liebe Buntbahner

Basaltsäulen wurden früher in großen Mengen zur Uferbefestigung an der Nordsee verwendet. Die in den Steinbrüchen gewonnenen Säulen wurden mit der Bahn Richtung Norden transportiert.

Und hier richtet sich meine Frage an euch: Wie wurden die Basaltsäulen auf der Bahn transportiert? Einfach in offenen Wagen gestapelt? Oder auf Paletten zusammengefasst?

Wenn jemand Hinweise hat, würde ich mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße

Max.

_________________
Feld- und Grubenbahnen im Maßstab 1:1 und 1:22,5
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
kastenlokker
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 2228
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 11.05.16 17:20    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hallo Max,

das ist ein interessantes Thema! ich kann dir deine Frage allerdings auch nicht beantworten!
Vermutlich hast du sicher längst schon mal das Stichwort "Basaltabbau" gegoogelt (bei "Transport von Basaltsäulen" kommt lediglich dein eigener gestarteter Thread zum Vorschein). Da werden etliche Seiten von (alten) Basaltbrüchen angezeigt (Eifel, Rhön, Hegau etc.)
Man sieht sofort, dass die Feldbahn das (vor Ort erste) Transportmittel war - also wirklich ein interessantes Thema! Die Fotos, die ich auf die Schnelle finden konnte, zeigen allerdings nur die altbekannten Basalt-Pflastersteine (transportiert in Kipploren), keine 6-kantigen Säulen. Auch keine derart abgelagerten Säulenpakete. Wobei man sich die als Transport-Pakete natürlich sofort sehr praktisch vorstellen kann - allerdings: wie ist das dann mit der Bruchgefahr ??? Ab einer gewissen Säulenlänge dürfte das problematisch sein! - Und: vermutlich waren das nur ganz bestimmte Abbaustellen, wo ein Abbau längerer Säulen überhaupt möglich war ??
Keine Ahnung!
Thomas

Hier ein paar Links mit vielleicht trotzdem ganz interessanten Fotos:
Basaltabbau in der Eifel
Marienberger Basaltabbau
Lorenbahn am Hohenstoffeln

(Links verbessert, Fido)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
folkwang
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 13.05.2012
Beiträge: 143
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 11.05.16 18:04    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hallo Max,

irgendwann und irgendwo bin ich mal über folgendens Foto bzgl. der Basaltverladung im Netz gestolpert.
Paletten sieht man auf dem Foto keine, obwohl es die schon seit Ewigkeiten gibt. Leider sieht man auch keinen O-Wagen.


Basaltsteinverladung (folkwang)


Ansonsten hätte ich wieder einmal die DV 607 zu bieten:

§ 26
Steinblöcke
(1) Steinblöcke sollen grundsätzlich auf Wagen mit Wänden verladen werden; die Wände sollen die Querbohlen des Wagens oder bei Wagen ohne Querboden den Wagenboden um mindestens 8 cm überragen (Wagen mit Querbohlen erleichtern das Druchziehen von Seilen).

(2) Bei Wagen ohne eigene Querbohlen können die Streinblöcke entweder unmittelbar auf dem Wagenboden oder auf Bohlen mit breiter Auflagefläche aufliegen. Wenn der Abstand von der Auflagefläche der Ladung bis zum oberen Rand der Wände mindestens 8 cm beträgt, können auch Zwischenlagen aus Stroh oder Faschinen verwendet werden.

(3) Steinblöcke mit einem Gewicht bis zu 2 t, die nicht unmittelbar auf dem Wagenboden aufliegen, müssen gegen Verschieben gesichert sein. Die Steine dürfen seitlich den Wagenboden nicht überragen.

(4) Steinblöcke müssen flach auf ihrer breitesten Fläche gelagert werden. Steine von mittleren Ausmaßen (Treppenstufen, Fensterfassungen usw) können hochkantig gestellt werden, wenn sie gut unterkeilt und durch Strohbauschen voneinander getrennt sind.

(5) Unbearbeitette Steinblöcke dürfen in zwei Schichten verladen werden. Die Oberfläche der unteren Schicht muß flach und waagerecht sein; die untere Fläche jedes Blockes der oberen Schicht muß ebenfalls flach sein und unmittelbar und ganz auf einem Block der unteren Lage aufliegen.

(6) Zwischen die Lagen leicht vorbearbeiteter Steine können Strohzöpfe gelegt werden.

(7) Bei bearbeiteten Steinen muß jeder Stein der oberen Lage von denjenigen der unteren Lage, auf dem er aufliegt, durch zwei an den Rändern untergelegte Weichholzbrettchen getrennt sein; diese Brettchen müssen ungefähr 10 cm breit, etwas länger als der Stein der oberen Schicht und je nach dem Gewicht des oberen Steines 1 bis 4 cm dick sein. Die Steine müssen sicher aufeinander liegen.

(Cool Bearbeitete Marmor-, Granit- und Porphyrblöcke dürfen nicht geschichtet werden.

_________________
Freundliche Grüße
Uwe

Spur-1 Ep.1/Ep.2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
fido
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.02.2003
Beiträge: 10123
Wohnort: Herbipolis

BeitragVerfasst am: 11.05.16 18:53    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hi Max,

auf http://www.rhoenline.de/steinerneshaus.html siehst Du einen Feldbahnwagen mit Basaltsäulen. Genau an der Stelle bin ich im Sommer oft wandern Grins

Leider sind die Bilder so klein, dass man kaum etwas erkennen kann. Da die Hochröhn ungefähr zwischen Würzburg und Unterhaun liegt, komme ich spätestens alle zwei Monate vorbei. Vielleicht kann ich die Leute mal besuchen und die interessanten Fotos scannen, wenn Du das abklärst.

_________________
running dog Viele Grüße, fido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Bastelmax
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.11.2008
Beiträge: 344
Wohnort: Naheland

BeitragVerfasst am: 11.05.16 22:38    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hallo Max,

ich hatte mal in einem Heimatjahrbuch vor zig Jahren gelesen, dass die Holländer Großabnehmer für Basaltsäulen aus dem Westerwald waren. Die Steine hatte man mit Pferdefuhrwerken an den Rhein gebracht, wo sie auf Lastkähne verladen wurden. Solche von Raddampfern gezogene Rheinkähne konnte schon im 19. Jahrhundert mit bis zu 400 t beladen werden. Nach 2. WK bestand nochmals großer Bedarf aus den Niederlanden. Da wurden die Säulen mit LKW zum Hafen in Niederlahnstein transportiert. Aber wie die gelagert wurden, keine Ahnung. Allerdings ist der Basalt verdammt stabil und es wurden nur für die Deiche an der Unterkante seewärts Basaltsäulen von 2 m Länge als Stabilisatoren benötigt, damit das ganze nicht abrutscht. Der Rest auf den Deichhang konnte als Pflaster kürzer sein. Daruter kam zuerste eine Packung aus Basaltschotter, damit das Meerwasser, welches von oben durch die Lücken einsickerte, wieder abfließen konnte. Ganz unten drunter befindet sich wasserundurchlässiger Asphalt. Sonst ich nix wissen.

Gruß
Richard

Ps.: Ich wusst gar nicht mehr, dass ich das Buch besitze. Überraschung aus Regalfund. Sehr glücklich
Guggstu hier, Seite 5 >>> http://tinyurl.com/jfm9pqf

_________________
schmal is beautiful

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
rhb fan
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 758

BeitragVerfasst am: 12.05.16 12:15    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Empfehle zum Thema das Buch "Feldbahnen der Odenwälder Hartstein-Industrie" von Berthold Matthäus, ISBN 3-9805727-2-2

Enthält auch Fotos zum Thema Basalt.

Gruß

Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regelspurliebhaber
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.01.2008
Beiträge: 152
Wohnort: Unterfranken

BeitragVerfasst am: 12.05.16 20:35    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hier noch zwei Aufnahmen vom Bhf Mayen/Eifel um 1934



Gruß

Uwe



Bildschirmfoto 2016-05-12 um 20.31.25.png
 Beschreibung:
 Dateigröße:  552,43 KB
 Angeschaut:  212 mal

Bildschirmfoto 2016-05-12 um 20.31.25.png



Bildschirmfoto 2016-05-12 um 20.31.48.png
 Beschreibung:
 Dateigröße:  590,21 KB
 Angeschaut:  236 mal

Bildschirmfoto 2016-05-12 um 20.31.48.png


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Max Hensel
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beiträge: 632
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 18.05.16 21:43    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hallo, Zusammen

ich bedanke mich ganz herzlich für die zahlreichen Antworten von euch.

@Kastenlokker
Ich habe in der Tat alle Begriffe, die mit der Basaltgewinnung im Zusammenhang stehen gegoogelt. Trotzdem vielen Dank für die Links zu den tollen Fotos, wenn auch bereits bekannt.

@Folkwang
Ein sehr interessantes Foto hast du da. Auch wenn man direkt keine O-Wagen sieht, hilft es, die Thematik etwas näher zu beleuchten. Ansonsten gibt die von dir zitierte Dienstvorschrift wertvolle Hinweise - Die ich noch nicht kannte.

@Fido
Auch wenn ich einmal auf dieser Internetseite war ist mir der Wagen nicht aufgefallen. Ich werde in den nächsten Tagen mal Kontakt aufnehmen. Vielen Dank für den Hinweis und dein Angebot.

@Bastelmax
Du hast Recht, Basaltsäulen wurden hauptsächlich für die Uferbefestigung genutzt. Ein Beispiel dafür ist die Südspitze in Wittdünn/Amrum. Auch wenn ein Großteil des Transportes auf dem Wasser erfolgte, wurden Basaltsäulen auch nachweislich mit der Bahn transportiert.

@rhb fan
Das Buch besitze ich bereits; es enthält leider keine Informationen zu dieser Thematik.

@Regelspurliebhaber
Auch an dich ein ganz großes Dankeschön für die beiden historischen Fotos.


Hintergrund meiner Frage ist, dass ich auf meiner IIf-Feldbahn Basaltsäulen transportieren möchte, diese zum Beispiel bei Modultreffen auch auf die Regelspur oder Meterspur umladen möchte. Dabei sollte die Ladung möglichst vorbildnah sein. Dabei ergeben Feldbahnzüge in einem Schotterwerk ein interessantes Bild, wo sonst nur Schotter, Pflaster und Steinbrocken in Muldenkippern transportiert wird. Auch auf der großen Bahn sind Basaltsäulen ein interessantes Ladegut.

In diesem Sinne liebe Grüße

Max.

_________________
Feld- und Grubenbahnen im Maßstab 1:1 und 1:22,5
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Wilhelm
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.02.2003
Beiträge: 1059
Wohnort: Dumeklemmer-City

BeitragVerfasst am: 19.05.16 10:37    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hallo Max,
wie versprochen suche ich derzeit nach Fotos und einem Buch über den Abbau von Basalt. gruebel
Berufsbedingt war ich mehrmals im Westerwald und habe Basalt Steinbrüche besucht. Irgendwo müssten noch alte Schwarz Weiß Fotos versteckt liegen. Asche über mein Haupt

Ich erinnere mich, dass die Basaltsäulen nicht nur mit LKW und Pferdefuhrwerke transportiert wurden, sondern es auch eine Schmalspurbahn zum Rhein gab. Wurde darüber nicht bereits im BBF berichtet? lupe

Wir bekamen Basaltmaterialien, hauptsächlich Pflastersteine, nur per LKW auf unsere Baustellen.
Interessant und im Vergleich zu Basalt Lava Steinbrüchen in der Eifel, waren die Steinbrüche des Tiefenbasalt mit ihren Säulen auf jeden Fall. Schlaumeier Zustimmung

Ich suche weiter! gruebel nix weiss
Wilhelm Yau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
der koni
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 372
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 19.05.16 15:53    Titel: Re: Transport von Basaltsäulen Antworten mit Zitat

Hallo Max!

Gerade diesen Link bei kipplore.de gesehen.

http://www.eichenberger-waldbahn.de/aktuell/2016/160415.htm

Steht zwar nichts von Basaltsäulen in der Inhaltsbeschreibung des Buches, aber zumindest wird Verladung auf die Staatsbahn angesprochen.

Fragen kost nix, sagt man, eventuell hilft der Link trotzdem weiter.



Gruß
Manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Vorbilder Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido