%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basis)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1549
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 29.10.15 20:26    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Moin,

so, es ging etwas weiter.

Habe Fensterrahmen gefräst:

Die (matten) Aussenteile werden später mit lackiert, die polierten Teile sitzen als Drehfenster im Rahmen.

Dann kam ein Paket mit Laserteilen



Angefangen habe ich mit dem Innenrahmen des Daches, geschweißt aus 1,5mm VA:



Mit dem Dachblech drauf sieht es von unten so aus:



Und von oben so:



Dies sind die Bleche für das Führerhaus und die Kohlenkästen mit Deckeln:



Da ich an viele Niete mit meiner Nietzange nicht ran kommen würde, habe ich die Niete mit der Bohrmaschine gedrückt:
Kugelform im Schraubstock, 1mm Niet durch die Löcher:



Loch mit 1mm Zentrierbohrer vorher gleichzeitig entgraten und von der Rückweite ansenken, Niet kurz abschneiden:



Niet drücken:



Fertig:

Nervt weniger als mit einem Hammer, weil ohne nervige Akustik...


Kohlekastendeckel fertig:



Fertig bestücktes Seitenblech mit der Vorrichtung zum Biegen des Kohlekastens im Schraubstock:



Gebogen:



Und mit Kohlekasten-Oberseite sieht es dann so aus:



Beide Seiten fertig geschweißt, Frontseite dran gestellt:


So langsam bekommt man eine Vorstellung davon, wie die Lok mal aussehen wird.
Mal sehn, ob ich morgen ein bißchen weiter komme, damit ich demnächst mal spielen kann.

Viele Grüße aus Hamburg

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Frédéric
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 13.08.2011
Beiträge: 314

BeitragVerfasst am: 30.10.15 10:01    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Dieser Beitrag hat mir in weniger als zwei Minuten drei wichtige Erkenntnisse für einen eigenen Selbstbau verschafft - und dazu ist er eine tolle Dokumentation einer noch tolleren Lokomotive! Vielen Dank und bitte weiter berichten, hier sitzt ein treuer Leser.

Grüße,

Frédéric
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1549
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 30.10.15 16:39    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Hallo Frederic,

das ist ja eine tolle Erkenntnisdichte. -Ich brauche in der Regel länger... Was hat Dich den weiter gebracht?
Und danke fürs Lob Grins

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Frédéric
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 13.08.2011
Beiträge: 314

BeitragVerfasst am: 01.11.15 19:57    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,

erstmal ist die Bauform des Innenrahmens sehr interessant, vor Allem die Verzahnung von Quer- und Längsstreben.
Dann hatte ich zwar schon davon gehört, dass man mit einer vernünftigen Säulenbohrmaschine auch Pressarbeiten ausführen kann (sie heißt nicht umsonst im Englischen "drill press"), aber gesehen hatte ich sowas noch nicht. Den Vorgang einmal im Bild betrachten zu können ist sehr aufschlussreich.
Und dann gefällt mir auch die Idee sehr gut, den Biegeradius mit einer Platte anstelle eines Rundmaterials vorzugeben. Um wieviel kleiner hast Du den Radius der Lehre angesetzt?

Grüße,

Frédéric
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1549
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.11.15 21:02    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Moin Frederic,

die Niete kann man so wirklich stressfrei und lärmfrei setzen. Und wenn die Teile es zulassen, ist es auch bequemer als mit einer Nietzange.

Zur Biegevorrichtung: Man kann sowas ausrechnen. Aber ich mir das Rechnen gespart: Ich habe einen Viertelkreisfräser mit R4. Also habe ich ein Stück 0,5er VA-Blech um ein 8mm Rundmaterial gebogen und mit der Radienlehre nach dem Biegen den Radius auf der Innenseite gemessen: 4,5mm. Dafür passend habe ich dann die Laserteile entworfen.

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Lupo60
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.08.2015
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 04.11.15 10:35    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,

ich bin absolut beeindruckt von Deiner Blechbearbeitung im Allgemeinen und Deinen Nietkünsten im Besonderen! Respekt

Mal eine Frage zum Biegen der genieteten Bleche: Spannst Du das Blech tatsächlich direkt mit den Nieten in den Schraubstock ein? Ich hätte instinktiv Angst, dass ich beim Anziehen des Schraubstocks die Nietköpfe platt drücke ...

Oder liegt da noch ein Stück Moosgummi o.ä. dazwischen? Oder ist das alles gar nicht so wild, wie es mir vorkommt?

LG,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1549
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 04.11.15 15:01    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Hallo Wolfgang,

danke für die Freude über meine Basteleien Grins
Das Einspannen im Schraubstock ist vollkommen stressfrei: Zum Biegen von 0,5mm VA Blech braucht man fast keine Kraft, da reicht ganz vorsichtiges Einspannen im Schraubstock. Hab eben gerade mal geguckt: Ich sehe mit dem bloßen Auge keine Flachstellen. Wenn ich das Teil unter das Stereomikroskop lege, dann eine Andeutung. -In meinen Augen vollkommen unbedeutend!

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Lupo60
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.08.2015
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 05.11.15 14:04    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,

dankeschön ... und cooool Cool

Nachdem ich mir mal eine Oberflächenstruktur im Schraubstock verdrückt hab, lebe ich immer in der Angst, das Einspannen sei etwas hoch-riskantes. Schön, wenn es auch mal problemlos ist.

LG & erfolgreiches weiterbasteln,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1549
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.11.15 10:39    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Moin,

vor ein paar Tagen hat die Lok in abendlicher Dunkelheit Ihre ersten Runden auf Schienen gedreht. Sie fährt herrlich Grins
Nun ging es mit etwas Lametta weiter, damit aus dem fahrenden Kessel eine echte kleine Dampflok wird!

Ein Bild vom aktuellen Zustand:



Die Zylinderdampfleitungen werden natürlich noch schwarz oder dunkelgrau lackiert. Die Fensterrahmen und Trittstufen müssen noch dran, die Kohlekastendeckel fehlen noch, für die Umsteuerung muß auch noch jemand auf dem Umlaufblech hocken etc.. Also noch genug zu tun für die nächsten Wochen.

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3705
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 12.11.15 12:04    Titel: Re: Kleine Feldbahnlok 1:13,3 (kohlegefeuert, Reppingen-Basi Antworten mit Zitat

Schön Gerd Sehr glücklich !
Da warste ja wieder fleißig, oder haben das schon Deine Nachkommen gemacht Lachend ? Auf dem Bild sieht es aber so aus, als ob die Einströhmrohre am
Umlaufblech und nicht an den Zylindern enden. Oder "mecker" ich da
unbegründet und das Eoto verschluckt das ?
Auf jeden Fall freu ich mich auf Weiteres !
gedreizehntelte Grüße
Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido