%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Drahtlos
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1337
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 20.02.14 06:23    Titel: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Um Gerhards Thread nicht unnoetig mit unseren Spielereien vollzustopfen, schlage ich vor, hier alle Sonderloesungen/Eigenentwicklungen elektronischer Komponenten/Systeme rund um die drahtlose Fernsteuerung von Loks hier vorzustellen. Ich hatte ja damit begonnen, von meinen Versuchen zum Bau eines EMK Fahrreglers zu berichten ( http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=9449&start=90 und http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=9449&postdays=0&postorder=asc&start=100)
@ Volker
Bis etwa 2002 habe ich auch PICs verwendet, bin aber inzwischen vollstaendig auf die Silabs Typen uebergegangen.
Uebrigens ist es mir gestern auf Anhieb gelungen, einen C8051F300 (3mm x 3mm - MLP-11 Gehaeuse) mit meiner Reflow Anlage zu loeten. Der Typ ist schon ein wenig betagt, aber ich habe noch ein paar Prozessoren/Platinen rumliegen und kann sie so sinnvoll verwenden. Jetzt werde ich eine der Tochterplatinen als Servotester programmieren, damit ich zum Ausprobieren des Fahrtreglers den Fernsteuersender nicht anschalten muss.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1337
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 04.03.14 23:42    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Meine Entwicklungsumgebung fuer den Fahrtregler ist fertig. Stromversorgung wahlweise vom R/C Empfaenger, USB Netzteil oder Laptop via USB und Steuerrechner. So sieht er aus:

Das Reflow Loeten des 12-beinigen H-Brueckenchips (2mm x 3mm "gross") gelang auf Anhieb. Jetzt kann ich damit anfangen, meine vorhandenen Softwarekomponenten an den neuen Prozessor anzupassen. Wie gesagt, der Regler wird etwa 10mm x 20mm gross werden.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 1040
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 05.03.14 08:10    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Hallo Henry,
bin jetzt schon auf deine Fortschritte gespannt. "Leider" sind deine Entwicklungen für mich Spielerei, da bei mir Ströme von 40A und mehr, 5-Zoll-Gartenbahn realistischer sind. Aber vielleicht kann man ja deine Software auch auf Regler für leistungshungrige Motoren übertragen?
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1337
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 12.03.14 01:52    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Eine Frage:
Spektrum, Deltang und Hobbyking stellen alle DSM2 kompatible Empfaenger her. Bei Hobbyking z.B. um die $7.00 fuer 6 Kanaele. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle diese "Kleinserienhersteller" einen eigenen Chip entworfen haben. Meiner Meinung nach muessen sie auf einen in grossen Stueckzahlen hergestellten IC zurueckgreifen. Wahrscheinlich ist es ein HF (Empfaenger/Transceiver?) mit integriertem Mikroprozessor. Weiss jemand, welcher Chip das sein koennte? Silabs, Nordic sind einige Kandidaten, aber beide passen nicht ganz.
OK ich fand die Antwort: Es ist der CYRF6910 von Cypress. Datenblatt hier:
http://www.cypress.com/?rID=14286
Hauptquartier von Cypress bei mir um die Ecke Sehr glücklich .
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 1040
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 12.03.14 06:59    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Hallo Henry,
die Empfänger-IC sind Massenware, die auch bei WLan genutzt werden, Ist halt alles 2,4GHz. Andere sind der CC1100 oder CC2500 von TI. Ein leistungsfähiger uC steuert den HF-Chip und macht den Rest. Übrigens, wie schon an anderer Stelle gepostet, sind auch die Deltang-Sender ursprünglich Empfänger gewesen.
Gepachte Software, und schon sendet der HF-IC statt zu empfangen. Wi immer machts die Software.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1337
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 12.03.14 15:16    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Ein 8051 Kern waer halt schoen, den kenne ich gut...
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 1040
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 15.03.14 07:48    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,
habe diese Woche mal etwas gezeichnet und meinen 4-Kanal RC-Lichtschalter (den ich für 5-Zoll mit BEC für 12-24V entwickelt habe) auf hiesige Bedürfnisse angepasst. Ergebnis ist eine Platine von 27 x 7 mm für 4-Kanal und 17 x 7 mm für 2-Kanal. Je Kanal 1,5A. Alle Verbraucher gegen Masse schaltend, so können Verbraucher bis zur Batteriespannung genutzt werden.
Volker
Nachtrag: Es geht noch kleiner: 2-Kanal 13,5 x 7mm und 4-Kanal 15,5 x 7mm. Alle Anschlüsse als Lötpads 2,54x1,27mm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1337
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 27.03.14 15:40    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Guter Fortschritt: Bis auf die Regelung habe ich die Software geschrieben und getestet. Dekodieren der Senderimpulse und Ansteuerung des Motors - Richtung und Geschwindigkeit. Sogar die Motordrehzahl kann ich schon auslesen. Jetzt fehlt nur noch der PI(D) Regler. Die verwendete Bruecke http://www.ti.com/product/drv8839 ist ideal fuer diesen Anwendungsfall, da beide Brueckenhaelften getrennt auf High/Low/High Z geschaltet werden koennen, was fuer die GegenEMK Messung erforderlich ist. Ausserdem hat der Chip interne Logik, der ein Schalten beider FETs in einer Brueckenhaelfte verhindert und ausserdem den Ansteuerpegel fuer die oberen FETs selbst erzeugt. Leider ist er mit 11V/1.8A fuer groessere Loks nur bedingt brauchbar, aber in meinem Fall ideal und dazu unschlagbar klein (2x3mm).
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
UPW
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.11.2009
Beiträge: 280
Wohnort: Creutzwald (F)

BeitragVerfasst am: 27.03.14 21:51    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Hallo Henry,

danke für den Link zu dem Treiber.

Lassen sich die kleinen Pads an der WSON-Bauform noch löten, oder ist das schon leicht hinter der Grenze des Möglichen ?

Hast Du da Erfahrung mit ?

Gruß,

Uwe

_________________
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1337
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 28.03.14 07:58    Titel: Re: Eigenentwicklungen in Verbindung mit RC Antworten mit Zitat

Uwe,
nach mehreren misslungenen Versuchen mit konventionellem Loeten habe ich mir eine kleine Reflowanlage gebaut. Damit geht das Loeten problemlos, siehe:
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=9449&postdays=0&postorder=asc&start=90.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Drahtlos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido